Oblivion - Lichtflüstern

(140)

Lovelybooks Bewertung

  • 138 Bibliotheken
  • 40 Follower
  • 13 Leser
  • 31 Rezensionen
(93)
(28)
(16)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oblivion - Lichtflüstern“ von Jennifer L. Armentrout

Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Die epische Liebesgeschichte von »Obsidian. Schattendunkel« – erzählt aus Daemons Sicht! Am 30.06.2017 erscheint »Oblivion. Lichtflimmern« – »Onyx« aus Daemons Sicht. Der dritte und letzte Band, »Oblivion. Lichtflackern« erscheint voraussichtlich im Januar 2018.

Ich fand es schön zu sehen wie alles aus Daemons Sicht ist. So konnte ich ihn auch viel besser verstehen.

— ---Nici---
---Nici---

Es fühlt sich komplett NEU an. Katy und Daemon sind zurück! Man lernt Daemon noch besser kennen und lieben!! :o)

— sabbelxo
sabbelxo

Eins der Besten Bücher die ich je gelesen habe!

— Yuuki9
Yuuki9

Absolutes Must-Have für alle Luxfans!

— XxNuriyaxX
XxNuriyaxX

Von der bestehenden Reihe - Obsidian aus Daemon Sicht! Sehr empfehlenswert und interessant seine Gedanken mit zu verfolgen!

— xlxn
xlxn

Eine gelungene Ergänzung zur bereits bestehenden Reihe.

— Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer

Der erste Teil dieser tollen Reihe aus Deamons Sicht. Ich hoffe auch Teil 2 und 3 wird es geben.

— Rahel1102
Rahel1102

Eine wundervolle Erweiterung für jeden Fan

— LovingBooks1000
LovingBooks1000

Obsidian aus Dämons Sicht, für jeden Fan der Reihe ein absolutes muss 😉

— Nika1989
Nika1989

Mich hat das Buch tierisch gelangweilt und ich vergebe die zwei Sterne nur, weil ich Katy und Dee so mag!

— Selina_liest
Selina_liest

Stöbern in Jugendbücher

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Leider nicht ganz das, was ich erwartet habe!

IsiVital

Wie ich dich sehe

Aus ungewöhnlicher & seltener Perspektive beschrieben, denn Parker ist blind! ♥ authentisch & sanft erzählt! ♥ Denn P.G. ist NUR blind ;)

suggar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Etwas zäher Einstieg. Im Vergleich zu Celaena eine alltäglichere Protagonistin. Man könnte nach dem Ende schon fast aufhören.

Lesekaetzchen108

Ana und Zak

lustig, rasant und süß kurzwellige Nerd Geschichte über die erste Liebe und andere Probleme...

cityofbooks

Herz über Klick

Kurzweilig, aber doch etwas unspektakulär!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas unnötig

    Oblivion - Lichtflüstern
    geschichtsmagie

    geschichtsmagie

    07. March 2017 um 19:30

    Im Februar habe ich den Zusatzband Oblivion der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen und möchte ihn heute für euch rezensieren. Wie auch alle anderen Bücher ist dieses 2017 beim Carlsen-Verlag erschienen und stellt inhaltlich den ersten Band der Reihe aus Daemons Sicht dar. Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Wie ich sicherlich schon viel zu oft betont habe, liebe ich die Luxreihe abgöttisch und habe manche Bücher schon mehrmals verschlungen. Ich muss also bestimmt nicht ausschmücken, wie sehr ich mich über diesen Zusatzband aus Daemons Sicht gefreut habe. Tatsächlich war es sehr interessant, die bereits bekannte Geschichte aus Daemons Sicht zu erleben. Momente, die ich bereits aus Obsidian kannte, sind hierdurch neu aufgelebt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch neue Informationen erfahren würde, aber das Leseerlebnis aus Daemons Sicht war durchaus anders als aus Kats. In Obsidian kam bisher nie richtig zur Geltung, wie sehr Daemon ihr immer mehr verfällt, obwohl er es eigentlich nicht will. Dieser innere Kampf wird meiner Meinung nach sehr gut aufgegriffen und umgesetzt. Auch werden Daemons tausend Facetten in diesem Roman noch deutlich greifbarer und man versteht besser, warum er sich so verhält. Einige Szenen liefen beispielsweise aus Daemons Wahrnehmung ganz anders ab als ich gedacht hätte – wie beispielsweise am See, wo Daemon viel zu lange unter Wasser bleibt. Dies war an vielen Stellen amüsant zu beobachten und hat mir nicht nur einmal ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert! Trotzdem sind natürlich viele Dinge bereits bekannt, so auch die Dialoge zwischen ihm und Katy, die natürlich eins zu eins kopiert werden mussten. Da ich als kleiner Luxfan und -freak teilweise ganze Passagen auswendig kenne, wurde mir die Spannung immer etwas genommen. Die Autorin hat es gut hinbekommen, die Geschichte auf Daemon zu übertragen; aber auch nicht mehr. Es klingt fies, dies zu schreiben, aber anstatt „nur“ zu kopieren, hätte ich mir gewünscht, dass sie noch mehr neue Szenen eingebaut hätte. Es gab sicherlich noch hundert weitere Momente, bei denen Kat nicht dabei war, welche noch mehr Abwechslung zu Obsidian hineingebracht und die Spannung gesteigert hätten! Mir als wahrer Fan dieser Reihe blutet es das Herz, aber aus meiner Sicht ist Oblivion in gewisser Weise ein unnötiges Buch. Einem Buch, das die gesamte Handlung aus einer anderen Sicht wiederholt, stehe ich eher kritisch gegenüber, da es für mich nur den Sinn hat, Daemon besser kennenzulernen. Aber ob man diesen Roman gelesen hat oder nicht, macht schlussendlich keinen Riesenunterschied! Ansonsten bleibt trotzdem alles Tolle erhalten, was wir von J.L. Armentrout kennen. Schon mehrmals erwähnt habe ich, dass ich ihren Schreibstil sehr angenehm finde, und so war es auch diesmal. Die Kombination aus Dramatik, wunderschönen Formulierungen und trotzdem locker lesbaren Sätzen macht alles perfekt: „Die Welt färbte sich rötlich golden, Hitze schlug mir entgegen und knisternd stoben Funken in den Himmel auf.“ (S. 360, Z. 11) Im Bezug auf den Schreibstil und die Atmosphäre im Buch bleibt sie auch weiterhin ein echtes Vorbild für alle anderen Autoren da draußen! Zusammengefasst hat mir Oblivion gefallen, weil ich Daemons Charakter sehr mag und es schön geschrieben ist. Es ist aber absolut nicht notwendig, dieses Buch zu kaufen. Hoffentlich wird es in Band 2 und 3 aus Daemons Sicht mehr zusätzliche Informationen geben, die nicht nur aus den bestehenden Büchern kopiert wurden!

    Mehr
  • Ein fesselndes "Extra" von der Obsidian-Reihe.

    Oblivion - Lichtflüstern
    xlxn

    xlxn

    06. March 2017 um 01:42

    Wer bereits die "Obsidian"-Reihe kennt und ein großer Fan von dieser Reihe ist, der weiß auch, dass Jennifer L. Armentrout "Oblivion" rausgebracht hat. Nun gehe ich auf die folgenden Punkte ein:Inhalt: Wer Obsidian gelesen hat, der weiß sicherlich noch, wie der Anfang war. Daemon und seine Schwester Lee wohnen friedlich mit anderen Lux in einer sicheren Gegend und eines Tages tauchen plötzlich zwei Menschen in ihrer Nähe auf. Nun läuten bei Daemon die Alarmglocken, da er ganz genau weiß, wie Lee drauf reagieren wird, wenn sie herausbekommt, dass es sich dabei auch um ein "menschliches Mädchen" handelt. Daemon "stalkt" die neuen Nachbarn, um Lee in Sicherheit zu bringen, da er dadurch bereits seinen Bruder Dawson verloren hatte. Nun hat er aber nicht rechtzeitig realisiert, dass er dabei auch noch Gefühle für die süße Katy entwickelt hat und gerät in Schwierigkeiten. Genau wie ihre Freunde und Familie. Cover: Finde ich, genau wie bei den anderen Teilen, voll schön gemacht, da ich die Farbauswahl auch sehr bevorzuge und mir ist aufgefallen, dass sich auf dem Cover nur Daemon befindet, während sich auf Obsidian beide nebeneinander befinden, was aber verständlich ist, da es bei diesem Teil um Daemons Sichtweise handelt. Meine Meinung: Ich finde die komplette Reihe sehr toll und habe mich ebenfalls für diesen Teil gefreut. Ich habe während des Lesens festgestellt, dass ich davor schon wusste, wie Daemon denken und handeln würde. Einerseits gruselig, aber auch verständlich, da es oftmals in solchen Reihen vorkommt, dass der gut aussehende Typ eben auch ein "Bad Boy" sein kann. Es war interessant mitzubekommen, wie er mit sich selber kämpfte, um nicht nur auf die Sicherheit seiner lieben Schwester Lee, sondern auch von den anderen Lux zu achten und dabei auch noch, um Katy nicht zu verletzen, was er aber sehr oft tat und diese Taten seinen Image stärkten. Ich finde es genial, wie oft er an Katy denken musste und immer wieder zu ihr zurück fand. Er war oft eifersüchtig und konnte sich kaum beherrschen. Wenn er nach deinen Gefühlen gefragt wurde, blockte er es oft ab und ich find dieses hin und her einfach sehr beeindruckend und somit wurde ich auch gefesselt. Fazit: Empfehlenswert für alle, die bereits die Obsidian-Reihe gelesen haben und mehr wollen. Vor allem mehr von DAEMON, denn es ging wirklich nur um seine Sichtweise von Teil 1 der Obsidian-Reihe. Es ist sehr fesselnd und man will einfach mehr von seinen Gedanken mitbekommen. 

    Mehr
  • Eingebildeter Alien trifft taffen Menschen...

    Oblivion - Lichtflüstern
    Rahel1102

    Rahel1102

    04. March 2017 um 11:56

    Deamon kann es nicht fassen als das Haus nebenan bezogen wird. Das letzte was er gebrauchen kann sind Menschen in der Nachbarschaft, sie könnten sein Geheimnis erfahren und das seiner Schwester Dee. Wie ein Stalker beobachtet er die Tochter des Nachbarhaus mit ihren langen Beinen und den vielen Bücher die sie regelmäßig ins Haus schleppt. Als sie dann auch noch bei ihm klopft um nach den Weg zufragen, reicht es ihm entgültig. Er macht ein auf unfreundlich und ist schwer beeindruckt als sie zurück keift. Dennoch darf Kat nicht in seine Nähe kommen, denn Dee wird sich mit ihr anfreunden und das bedeutet sie ist oft in seiner Nähe. Für Deamon steht fest das er nicht selber Fehler wie seiner verstorbener Bruder machen darf, sich in ein Menschenmädchen verlieben...

    Mehr
  • Kann man, muss man aber nicht lesen

    Oblivion - Lichtflüstern
    ViolaAnchead

    ViolaAnchead

    19. February 2017 um 12:41

    Zu aller erst möchte ich sagen, dass die Lux-Reihe zu meiner absoluten Lieblingsreihe gehört und ich sie  auch nicht mehr in meinem Regal missen möchte. Dennoch stehe ich diesen Formen eines Buches, wo die Geschichte einfach nochmal wiederholt und diesmal nur aus einer anderen Sichtweise erzählt wird, eher kritisch gegenüber und kaufe sie mir immer erst gar nicht, weil sich mir der Sinn dahinter nicht ganz erschließt. Wozu brauche ich das gleiche Buch zwei Mal? Diesmal habe ich mich aber dazu entschlossen, es doch einmal zu wagen und - wer weiß, vielleicht würde ich eines Besseren belehrt und finge Bücher dieser Art an zu lieben? Nun aber zu meiner subjektiven Rezension: Der Verlauf der Geschichte ist per se derselbe wie in Obsidian, das einzig neue daran ist die Situationen aus Daemons Sicht zu erleben. Von Anfang an hat mich aber schon gestört, dass der Verlauf der Geschichte, der sich bei Katy so liebevoll und detailreich gestaltet, bei Oblivion leider sehr auf der Strecke bleibt. Daemons Verhalten Katy gegenüber wird nun zwar schlüssig, aber - es fehlt das gewisse Etwas, dass Bücher abrundet und interessant macht - so wie Obsidian. Daemon blieb für mich die ganze Zeit über nur der Ich-Erzähler des Buches und ich konnte ihm nicht wirklich nachfühlen, sprich, es war zu oberflächlich geschrieben. Was mir auch aufgefallen ist, ist dass Armentrout Passagen einfach direkt aus Obsidian übernommen hat und es oftmals wirkte, als hätte sie keine Lust gehabt neue Details zu Daemon zu schreiben, was mir Daemon einfach noch viel persönlicher gemacht hätte. Fazit: Ob man das Buch nun gelesen hat oder nicht, macht die Kuh auch nicht fett und ich bin enttäuscht, dass Armentrout, Daemons Vergangenheit und seinen Charakter nicht noch vertieft und ausgeführt hat. Prinzipiell bin ich genauso schlau wie vorher, obwohl ich das Buch gelesen habe und leider konnte sich daher auch meine Vermutung bestätigen und ich sollte auch in Zukunft die Finger von Neuerzählungen lassen.     Drei Sterne gibt es trotzdem, weil ich die Story so gerne mag.

    Mehr
  • So Schööön*

    Oblivion - Lichtflüstern
    Fansteffi

    Fansteffi

    15. February 2017 um 11:08

    Inhalt   Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Die epische Liebesgeschichte von »Obsidian. Schattendunkel« – erzählt aus Daemons Sicht! Am 30.06.2017 erscheint »Oblivion. Lichtflimmern« – »Onyx« aus Daemons Sicht. Der dritte und letzte Band, »Oblivion. Lichtflackern« erscheint voraussichtlich im Januar 2018.   Cover   Das Cover hat mich mal wieder beeindruckt, die Farben sind sehr harmonisch und Daemon sieht sehr Gedankenverloren aus. Wenn man den Umschlag weg macht versteckt sich ein tolles Muster direkt auf dem Buch.   Meinung   Da ich schon die "Obsidian Reihe" gelesen habe, musste "Oblivion-Lichtflüstern" auch in mein Bücherregal einziehen, wie immer war ich begeistert vom Anfang bis zum Ende.   Der Schreibstil war wie immer flüssig und verständlich, ein sehr angenehmes Lesen.   Diesmal ist das Buch aus der Sicht von Daemon geschrieben und ich fand es sogar besser, als aus Katys Sicht in "Obsidian", man taucht einfach mal in das LUX Gehirn ein. Ich muss wirklich eingestehen das es echt toll war seine Gefühle zu erfahren, wie er nicht wirklich klar kommt das Katy neben an einzieht und das seine Schwester Dee unbedingt mit Katy befreundet sein will.   Die Charaktere sind mir immer noch sehr sympathisch und aus Daemons Sicht stellen sie sich doch noch in ein anderes Licht dar.   Spannung pur!   Ich freue mich schon auf Lichtschimmern und Lichtflackern.   5/5 Sterne!

    Mehr
  • Auch wenn ich etwas Eingewöhnungszeit brauchte, hat es mich dann doch gefreut...

    Oblivion - Lichtflüstern
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    15. February 2017 um 10:48

      Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Die epische Liebesgeschichte von »Obsidian. Schattendunkel« – erzählt aus Daemons Sicht! Am 30.06.2017 erscheint »Oblivion. Lichtflimmern« – »Onyx« aus Daemons Sicht. Der dritte und letzte Band, »Oblivion. Lichtflackern« erscheint voraussichtlich im Januar 2018. (Quelle: www.carlsen.de)    Ich war vom ersten Buch an totaler Fan von der Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout. Sie ist auch eine der wenigen Autoren, der ich auf den sozialen Medien regelmäßig folge, weil ich sie so sympathisch finde und sie so nah an ihren Fans ist. Deswegen war klar, dass ich auch Oblivion lesen wollte. Ich muss allerdings gestehen, dass ich skeptisch war. Ich bin kein Fan davon, dieselbe Geschichte nochmal erzählt zu bekommen - nur aus einer anderen Perspektive. Ich finde das langweilig und unnötig, da bin ich ganz ehrlich. Deswegen hat ich vor Oblivion auch etwas Angst. Der Einstieg war für mich etwas holprig. Irgendwie fühlte es sich alles falsch an.  Die Sicht von Daemon zu lesen war etwas merkwürdig, da für mich einfach Katy als Erzählperson zu der Geschichte gehört. Ich fand es ebenfalls seltsam, ihn plötzlich anders zu sehen. War er doch gerade im ersten Band der attraktive und geheimnisvolle Daemon, so stellte er sich jetzt irgendwie als Stalker raus - was für mich nicht zu ihm passte. Im Laufe des Buches gewöhnte ich mich langsam an seine Sicht und es liess sich flüssiger lesen. Wirklich viel Neues erfahren wir nicht, dennoch ist die Geschichte, auch wenn man sie schon kennt, nicht langweilig,  Es war ein bisschen wie nach Hause zu kommen, die Geschichte von Katy und Daemon nochmal zu erleben, aber trotzdem ein bisschen anders, als wenn Obsidian einfach nochmal gelesen hätte. Ihr merkt schon, ich bin etwas zwiegespalten. Einerseits fand ich es etwas merkwürdig und unnöitg nochmal die selbe Geschichte nur aus einer anderen Sicht zu lesen - andererseits ist es auch einfach toll, nochmal in die Welt rund um Daemon und Katy abtauchen zu können. Ganz ehrlich, wer ist denn nicht traurig, wenn gute Geschichten zuende gehen? So hat man nochmal die Chance alles erneut zu erleben.    Auch wenn ich etwas Eingewöhnungszeit brauchte, hat es mich dann doch gefreut, Daemon und Katy nochmal wiedertreffen zu dürfen! Ich freue mich, dass noch Band 2 und 3 kommen werden und komme dann bestimmt schon leichter rein.    Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Konnte mich in dieser Form überhaupt nicht mitreißen

    Oblivion - Lichtflüstern
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    14. February 2017 um 14:21

    Diese Lux-Reihe ist einfach toll gewesen - trotzdem war ich mir von Anfang an nicht sicher, ob ich Oblivion wirklich lesen muss. Denn wenn ich ehrlich bin, habe ich bisher kein Buch mit Perspektivwechsel gelesen, das mir die bekannte Geschichte wirklich noch einmal neu und spannend erzählen konnte. Meistens wird hier einfach unheimlich viel Potential verschenkt und auf Dinge, die den Leser wirklich interessieren, wird nicht eingegangen.  Aber das Fangirl-Herz hat gewonnen und so ist Oblivion schließlich doch hier eingezogen. Allerdings bin ich noch einige Wochen um das Buch herum geschlichen und als ich es schließlich aufgeschlagen habe, wusste ich auch ziemlich schnell, dass meine Befürchtungen richtig waren. Der Anfang liest sich sehr "rumpelig" und abgehackt. In den ersten Kapiteln war ich mir nicht einmal sicher, ob dieses Buch wirklich von Jennifer L. Armentrout geschrieben wurde. Das wurde allerdings schnell wieder besser und der Schreibstil wurde flüssiger. Trotzdem konnte mich die Geschichte in dieser Form nicht überzeugen. Man merkt dem Buch einfach an, dass die Geschichte darauf ausgelegt war, von Katy erzählt zu werden. Einige Sachen werden hier so hauchdünn angeschnitten, dass es unschlüssig wirkt und aus Katys Sicht einfach viel mehr Sinn ergaben. Viel neues wird in Oblivion auch nicht erzählt, dabei hätte man da wirklich mehr draus machen können. Daemon wird hier auch ein wenig als liebeskranker, besitzergreifender Stalker dargestellt, was mir wirklich nicht gefallen hat. Vielleicht bin ich einfach nicht mehr die Zielgruppe dafür - vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich finde, dass die Autorin nicht gut aus männlicher Sicht schreiben kann. In den anderen Bänden der Lux Reihe war es nicht so auffällig wie hier, doch auch schon ersichtlich. Manche Autorinnen können gut männliches Denken und männliche Handlungen vermitteln - Jennifer L. Armentrout gehört meines Erachtens nach einfach nicht dazu. Wenn man Oblivion nicht liest, verpasst man definitiv nichts. Es handelt sich hier wirklich lediglich um Lektüre, zu der man als Fan greift, um die Reihe zu vervollständigen und ich hoffe, dass die Autorin sich demnächst neue Geschichten ausdenkt, als krampfhaft noch mehr Geld aus dieser Reihe herauszupressen.

    Mehr
    • 3
  • Oblivion - Lichtflüstern

    Oblivion - Lichtflüstern
    TessasZeilenzauber

    TessasZeilenzauber

    10. February 2017 um 17:04

    Heute habe ich für euch das Buch ''Oblivion - Lichtflüstern'' von Jennifer L. Armentrout im Gepäck.     Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten.   Ich finde, dass das Cover genauso wunderschön ist, wie die Cover von den anderen Bände der Lux-Reihe.    Da die Lux-Reihe einer meiner Lieblingsreihen ist, habe ich mich riesig darauf gefreut ''Oblivion'' zu lesen und ich liebe das Buch genauso sehr wie die anderen Bände zuvor. Ich finde ''Oblivion'' und ''Obsidian'' letztendlich gleich gut, da ich beide Sichten sehr gerne mag und interessant finde. Während dem Lesen hatte ich jedoch manchmal das Gefühl gehabt, dass eine Seite in dem Buch fehlt, weil ich ein paar (wenige) Stellen aus ''Obsidian'' ausführlicher in Erinnerung hatte. Letztendlich hat mich das aber nicht besonders gestört. Die Stellen, die nicht in ''Obsidian'' vorkamen und neu waren, haben mir sehr gut gefallen und ich mochte es die bekannten Stellen und meine Lieblingsstellen mal aus Daemons Sicht zu lesen und seine Gefühle und Gedanken zu erfahren. Die Charaktere waren mir wieder wie zuvor sympathisch gewesen und der Schreibstil war, wie von der Autorin schon gewohnt, sehr flüssig und locker, sodass ich das Buch schnell durchgelesen hatte.   ''Oblivion - Lichtflüstern'' ist für mich ein Muss für alle Fans von der Lux-Reihe und Daemon!     5/5 Sterne

    Mehr
  • Oblivion - Lichtflüstern

    Oblivion - Lichtflüstern
    smil3everyday

    smil3everyday

    08. February 2017 um 12:26

    Inhalt Daemons Welt scheint eigentlich perfekt, doch dann ziehen in das Haus neben ihm und seiner Schwester Dee neue Nachbarn ein. Menschen. Er und Dee haben ein Geheimnis, das gehütet werden muss, denn die Wahrheit über sie, würde nicht nur ihnen schaden, sondern noch weitaus mehr Personen. Daemons Schwester ist hin und weg von den neuen Nachbarn, vor allem von der Tochter Katy, die in ihrem Alter ist. Schnell wird klar, dass Dee und Katy beste Freundinnen werden, auch wenn Daemon alles versucht um dies zu verhindern. Bei dem Versuch Dee und Katy voneinader fernzuhalten scheitert er kläglich, ebenso wie bei dem Versuch sie nicht zu mögen. Doch nach allem was mit seinem Bruder passiert ist, muss er sich und seine Familie schützen. Fazit Wer die Lux-Reihe und vor allem Daemon liebt, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen! Obsidian aus der Sicht von Daemon zu lesen war einfach toll. Man lernt seine andere Seite kennen, die seinem „Bad-Boy“ und „Arschloch“ Image vielleicht ein wenig schadet. Letztendlich aber war es trotzdem einfach toll die Geschehnisse auch aus einer anderen Perspektive zu betrachten, als aus Katy’s. Ich habe sofort wieder Lust bekommen, die ganze Lux Reihe zu rereaden! Und mal schauen, vielleicht mache ich das ja sogar. Daemon ist ein total fürsorglicher Kerl, dem seine Familie und Freunde über alles gehen, das hat mir wirklich sehr gut an ihm gefallen. Aber auch Katy’s Standhaftigkeit war einfach toll! Und beide zusammen zu erleben war einfach göttlich! Ich fand es richtig interessant zu sehen, wie lange Daemon mit sich gehadert hatte, bis er sich endlich eingestanden hat, was eigentlich von vornherein offensichtlich war. Als ich Obsidian gelesen habe, sind mir diese Einblicke immer versagt geblieben, deswegen war es toll, die Geschichte auf diese Weise nochmals zu lesen. Die ganze Rezension findet ihr auf unserem Blog :) https://welivedathousandlifes.wordpress.com/2017/02/08/rezension-oblivion/

    Mehr
  • Wahnsinn

    Oblivion - Lichtflüstern
    mii94

    mii94

    07. February 2017 um 12:00

    Inhalt Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Charaktere Daemon ist ein sehr mutiger junger Mann. Er ist eine Macho und keine besonderes nette Person. Er liebt es als Arsch dazustehen und ist sehr unausgeglichen. Des Weiteren ist er sehr stur und verschlossen. Daemon ist aber auch sehr impulsiv und verfressen. Nichts ist ihm wichtiger als seine Schwester. Außerdem ist er sehr tapfer und fürsorglich. Wenn es um Dee geht, ist er auch sehr liebevoll und beschützend. Daemon kann auch sehr mutig und offen sein. Manchmal ist er ein wenig eifersüchtig. Dee ist eine sehr liebevolle junger Frau. Ihr sind Freundschaften sehr wichtig und sie ist auch sehr beschützend. Dee ist auch sehr offen und mutig. Wie ihr Bruder ist Dee auch sehr verfressen. Außerdem braucht sie ihre Freunde um glücklich zu sein. Sie kann zurückhaltend sein, ist sie aber meistens nicht. Des Weiteren kann Dee auch sehr neugierig sein. Katy ist eine sehr schüchterne junger Frau. Sie kann sehr süß, aber auch sehr aggressiv sein. Außerdem sagt sie jedem ihre Meinung, ob es der Person passt, oder nicht. Sie ist ein wenig eine Nervensäge und sie ist sehr neugierig. Des Weiteren ist Katy sehr leichtsinnig und impulsiv. Katy ist auch sehr stur. Meine Meinung Ich liebe das Buch aus der Sicht von Daemon, er geht mir nicht so sehr auf die Nerven, wie Katy in Obsidian. Es ist einfach genial. Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und logisch. Man kommt in der Geschichte schön mit und kann das Buch genießen. Außerdem bin ich ziemlich schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Der Inhalt ist ziemlich genau dasselbe wie in Obsidian, nur eben aus der Sicht von Daemon. Zur Autorin Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Schon im Matheunterricht schrieb sie Kurzgeschichten, was ihre miserablen Zensuren erklärt. Wenn sie heute nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Mit ihren romantischen Geschichten stürmt sie in den USA – und in Deutschland – immer wieder die Bestsellerlisten. Empfehlung Wenn ihr Obsidian gelesen habt, dann solltet ihr unbedingt auch Oblivion lesen, es ist perfekt und eine schöne Ergänzung. 

    Mehr
  • Kein MUSS, aber für jeden wahren Fan geeignet

    Oblivion - Lichtflüstern
    Mystoriona

    Mystoriona

    05. February 2017 um 14:55

    Ich werde jetzt nichts zu Inhalt sagen, da es einfach Obsidian nochmal aus Daemons Sicht ist. Ich habe das Buch gelesen, ohne Origin&Opposition gelesen zu haben. Da die Sichtwechsel zu Daemon erst ab Origin begonnen haben, wusste ich bis jetzt nicht, was so in Daemons Kopf eigentlich vorgeht.  Das erste was mir aufgefallen ist, ist das, wie wahnsinnig pervers Daemon eigentlich ist. Es war ziemlich nervig wie oft seine Gedanken in Richtung Sex und anderes abgedriftet sind. Auch wie er Katy anfangs nur auf ihr Aussehen abgestuft hat, war für mich fragwürdig.  Was mich auch genervt hat, waren immer dieselben Begründungen, wie: Was soll er den sagen, er war eben ein Kerl? Mir ist schon klar, dass jeder irgendwie pervers ist (manche mehr als andere) und wenn man zuerst einer Person begegnet, auf das Aussehen achtet, aber bei Daemon war das schon auf einem höheren Level, als nötig gewesen war. Das Buch hat dazu geführt, dass ich Daemon nun mit anderen Augen sehe. (und anfangs war das nicht unbedingt im positiven Sinne) Später hat man gemerkt, dass er angefangen hat, mehr für Katy zu empfinden, was ganz süß war. Was mich an dem Buch gefreut hat, war das man nun eine viel deutlichere Beschreibung von manchen Charakteren bekommen hat. Nun kann ich mir Katy viel besser vorstellen (beispielsweise habe ich bis jetzt nie gewusst, dass sie graue Augen hat). Auch bei Dee wurde erwähnt, dass sie schwarze Haare hat (ich habe immer gedacht, sie wären braun). Die Handlung war nicht wirklich was neues. Aber das hatte ich auch nicht erwartet, das es ja lediglich Obsidian nochmal aus seiner Sicht ist. Man hat ein paar Gespräche und Gedanken mitbekommen, die es in Obsidian nicht gab, aber ansonsten war nicht viel anders. Das Cover finde ich genauso schön wie all die anderen Cover dieser Reihe. Da haben die Designer wirklich wieder einen guten Job gemacht. Fazit: Es ist sicher für jeden Fan geeignet, der nicht genug von dieser Reihe bekommen kann. Man bekommt ein paar neue Gedanken mir, allerdings finde ich, dass es kein MUSS ist.

    Mehr
  • Ein Muss für alle Daemon-Black-Fans

    Oblivion - Lichtflüstern
    saras_bookwonderland

    saras_bookwonderland

    01. February 2017 um 18:43

    Inhalt: Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Die epische Liebesgeschichte von »Obsidian. Schattendunkel« – erzählt aus Daemons Sicht! Quelle: Carlsen Cover: Ich bin ein großer Fan der Buchcover aus dieser Buchreihe. So gefällt mir auch hier wieder die Gestlanng wirklich gut. Meine Meinung: Dieses Buch ist für alle Damon-Black-Fans, die mehr von ihm wollten. Ich hoffe, ihr habt Spaß daran! S. 5 / Widmung Danke liebe Jennifer, dass du mein Flehen erhört hast. Ich bin ein riesiger Daemon-Black-Fan und daher ist dieses Buch ein Muss für mich. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und es war ein bisschen das Gefühl von nach-Hause-kommen. Sofort kamen die Erinnerungen an Obsidian wieder in meinen Kopf und mit großer Begeisterung habe ich mich daran gemacht, diese wunderbare Geschichte noch einmal zu durchleben. Immer schon mochte ich Daemons Art und seine bissigen Sprüche und die teilweise echt fiesen Bemerkungen. Umso besser ist es also, dass dieses Buch komplett aus seiner Sicht geschrieben ist. So kann man nicht nur die Sprüche noch einmal erleben, sondern und was vollkommen neu ist, auch sämtliche seiner Gedanken live verfolgen. Und wer dachte, dass Daemon schon mit Sprüchen nur so um sich schmeißt, der hat seine Gedanken noch nicht verfolgen dürfen. Einmal mehr habe ich mich somit Hals über Kopf in Daemon Black verguckt und fühlte mich während der ganzen Geschichte mal wieder bestens unterhalten. Besonders überrascht war ich über seine Emotionalität und seine Gefühle. Während man diese bei Obsidian hinter dem Macho-Daemon nur erahnen kann, sind sie hier doch sehr authentisch und real und haben mir stellenweise eine wirkliche Gänsehaut verpasst. Auch mein Empfinden zu den anderen Charakteren hat sich durch die andere Sichtweise nicht verändert. Dee und Katy liegen mir noch genauso sehr am Herzen, während ich Ash und Andrew immer noch nicht wirklich leiden kann. Der Handlungsverlauf ist natürlich nicht neu und identisch zum Band Obisidian. Das ist ja vollkommen klar. Toll sind aber natürlich die Szenen und Kapitel die man nun erleben darf und die nur Daemon betreffen. Also Szenen, die man aus der Erzählsicht von Katy nicht mitbekommen konnte, weil sie nicht dabei war. Das gibt der Story natürlich einen frischen Wind und ich hatte auch das Gefühl weitere Insiderinformationen zu erhalten. Besonders positiv ist mir zum Ende des Buches aufgefallen, dass ich mich nie gelangweilt habe. Ich habe schon andere Bücher gelesen, die als Zusatzband aus einer anderen Sichtweise erschienen sind und irgendwie einfach nur überflüssig waren. Bei Obilivion ist das anders. Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen und konnte mich ein zweites mal verzaubern und für die Gesichte und die Charaktere begeistern. Bewertung: Ein wunderbarer Zusatzband für alle Daemon-Fans. Von mir aus könnten auch die anderen Bücher aus seiner Sicht erzählt werden.

    Mehr
  • Oblivion

    Oblivion - Lichtflüstern
    _Buecherkiste_

    _Buecherkiste_

    31. January 2017 um 18:23

    Klapptext Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Meine Meinung Nachdem ich die Lux-Reihe so geliebt habe durfte dieses Buch auch nicht fehlen. Das hier ist der erste Band, also Obsidian-Schattendunkel, aus der sicht von Daemon Black. Es ist so toll zu erfahren, wie sich Daemon gefühlt hat, als er Katy begegnet ist. Hier werden einen so viele neue Einblicke in sein Leben und seinen Kopf gegeben, so das man besser verstehen wieso sich Daemon in Obsidian wie ein Idiot benommen hat. Es war auch schön zu lesen wie er Katy aus seiner sicht sieht. Sein etwas derber Humor und die Stalker-Geschichten brachten mich immer wieder zum grinsen und er ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Obwohl man ja weiß was passiert, ist das Buch trotzdem total fesselnd und hat mich direkt wieder ins Lux-Fieber geschickt. Um dagegen anzukommen, werde ich die Bücher direkt Rereaden.

    Mehr
  • Ich bin Zuhause

    Oblivion - Lichtflüstern
    Diana85

    Diana85

    31. January 2017 um 17:43

    Inhalt: Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn da würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag aus der Fassung. ER will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sie in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen - es könnte auch das Ende der LUX bedeuten. Meine Meinung: Herrlich, endlich nach Hause gekommen. Wieder was von Daemon zu lesen war einfach nur toll obwohl die Story natürlich bekannt war. Aber seine Sicht der Gefühle zu lesen war ganz was anderes. Man kann ihn komischerweise besser verstehen, warum er so arrogant und seltsam war. Vielleicht hätte ich an seiner Stelle nicht anders reagiert. Nur schade das es so schnell "alle" gelesen war. Ich würde ich freuen wenn doch noch eine oder zwei, drei Fortsetzungen kommen würden. Alles in allem ein ganz tolles schön geschriebenes Buch.

    Mehr
  • Wem Obsidian gefallen hat, dem gefällt auch Oblivion

    Oblivion - Lichtflüstern
    Leasbuecherregal

    Leasbuecherregal

    30. January 2017 um 16:27

    Plot: Obwohl ich ja schon Obsidian gelesen habe und somit eigentlich genau weiß, was passiert, ist die Geschichte nicht langweilig. Außerdem ist es spannend, zu erfahren, was Daemon in manchen Situationen denkt. Die Geschichte an sich gefällt mir noch so genau so gut wie beim ersten Lesen. Personen: Ich mochte Daemon ja auch schon in Obsidian, deshalb gefällt er mir in Oblivion auch sehr gut. Genau so ist es auch mit Katy, Dee und den anderen. Schreibstil: Der Schreibstil ist wie immer total witzig aber auch spannend.

    Mehr
  • weitere