Jennifer L. Armentrout Obsidian - Schattendunkel

(79)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 17 Rezensionen
(36)
(25)
(11)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Obsidian - Schattendunkel“ von Jennifer L. Armentrout

Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein. Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

Teilweise etwas langatmig, aber immer interessant! Es ist eindeutig noch genug Luft nach oben für die weiteren Teile da :)

— Inibini
Inibini

Gute und kreative Idee, wenn mich die Charaktere und auch die Geschichte im Ganzen nicht wirklich von sich überzeugen konnten.

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Sehr angenehme Sprecherin!

— book_lover01301
book_lover01301

Tolles Buch! Die Autorin hat wirklich eigene und soweit möglich neue Ideen. Allerdings sind auch einige unlogische Stellen dabei.

— Ann-KathrinSpeckmann
Ann-KathrinSpeckmann

Eigentlich hätte es echt schön werden können, nur leider ist es mir zu pubertär, naiv, dümmlich und langweilig.

— Haihappen_Uhaha
Haihappen_Uhaha

Onyx - Schattendunkel ist ein sehr schönes Buch, dass man unbedingt lesen sollte wenn man einen Mix aus Liebe, Phantasy und Spannung möchte.

— Jojo_stubi
Jojo_stubi

Es war eine tolle Geschichte

— Matildchen
Matildchen

Twilight in besser. Statt schmachtender Heldin +Glitzervampier gibt es eine schlagfertige und selbstbewusste Erzählerin und -Lichtgestalten

— PrinzessinMurks
PrinzessinMurks

Hammer

— Crazybookworm1984
Crazybookworm1984

Ich liebe es! Es ist einfach großartig!

— LeonoraVonToffiefee
LeonoraVonToffiefee

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Damon!

    Obsidian - Schattendunkel
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    30. July 2017 um 11:32

    Damon! Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.  Meine Meinung „Obsidian“ ist der erste Teil der Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bei der Autorin bin ich eher zwiegespalten, denn es gibt Reihen die gefallen mir wirklich sehr gut und es gibt welche die sind absolut gar nichts für mich. Obsidian wird ja in den höchsten Tönen gelobt, doch es ich habe den ersten Teil kurz nach erscheinen gelesen und er konnte mich damals schon nicht ganz überzeugen. Weder was die Charaktere angeht, noch die Handlung. Obwohl das Buch oder eher die Reihe wirklich ein interessantes Thema bietet, das man so noch nicht gelesen hat. Jetzt nachdem alle Teile erschienen sind, dachte ich mir ich gebe der Reihe nochmal eine Chance. Um mein Gedächtnis wieder aufzufrischen hab ich mir den ersten Teil eben nochmals als Hörbuch angehört. Die wichtigsten Dinge wusste ich noch, auch die Grundhandlung des Buches. Ich dachte mir, vielleicht springt dieses Mal der Funke über. Doch auch dieses Mal bin ich nicht mit den Charakteren warm geworden, weder mit Katie noch mit Damon. Ja Damon hat etwas an sich das interessant sein könnte, doch irgendwie ist er mir in diesem Band einfach zu nichts sagend. Er ist für mich jetzt einfach nichts außergewöhnliches. Katie ist interessant, aber auch nur weil sie Bücher über alles liebt und selbst einen Buchblog hat. Das ist aber auch schon alles. Sonst nervt sie eher, als das man sie sympathisch findet und sie gern hat. Alle anderen Charaktere sind meiner Meinung nach auch nicht gerade überzeugend. Die Spannung steigert sich im Laufe des Buches, was es ganz interessant macht, es zu Ende zu hören. Außerdem trägt zu dieser Sache einfach auch die Stimme der Sprecherin bei. Nichts desto trotz werde ich die Reihe, selbst nach diesem zweiten Versuch noch nicht aufgeben, sondern einfach mal mit dem zweiten Teil weiter machen. Vielleicht kann mich irgendwann doch noch die Reihe und auch die Charakter überzeugen. Fazit Ein mittelmäßiger Auftakt zu einer, wie ich finde, zu sehr gehypten Reihe, bei der vielleicht meine Erwartungen einfach auch zu hoch waren um sie zu Erfüllen. Doch ich bin einfach nicht mit den Charaktere warm geworden, obwohl die Idee zur Story echt Potenzial hat. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil. Von mir gibt es gut gemeinte 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Super Hörbuch!

    Obsidian - Schattendunkel
    OnlyHope1990

    OnlyHope1990

    09. May 2017 um 13:09

    Schon viel habe ich über diese Buchhreihe gehört und gelesen. Erst habe ich gewartet bis die Reihe fertig herauskam und dann hielten mich die vielen kritischen Meinungen zurück dieses Buch zu lesen. Doch eines Abends stieg die Neugier und ich holte mir das Hörbuch - 3 Stunden später - hatte mich die Sprecherin und das Buch in seinen Fängen. Ich bin hin und weg!Der Schreibstil ist leicht und die Stimme passt wunderbar zur Protagonistin. Sie macht die Geschichte lebendig und lässt mich bei einigen Textpassagen oft schmunzeln. Bei der Handlung gibt es Ähnlichkeiten zu Stephanie Meyers 'Twilight'- Reihe, störte mich jedoch nicht. Ganz im Gegenteil fand ich es wieder mal erfrischend und fühlte mich ungefähr 10 Jahre jünger. Die Hauptproganisten sind wunderbar ausgearbeitet und wachsen einem sehr ans Herz.Die Geschichte hat mich total überrascht und bekommt klare 5 Sterne.

    Mehr
  • Tolle Sprecherin!

    Obsidian - Schattendunkel
    Inibini

    Inibini

    27. April 2017 um 23:15

    Inhalt:Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein. Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. (Quelle: LB)Meine Meinung:Ich wusste zwar, dass die Lux-Reihe bekannt und auch recht beliebt ist, aber sonst wusste ich vor dem Hören rein gar nichts über den Inhalt. Ich bin also fast ganz unvoreingenommen an das Hörbuch herangegangen.Zu Beginn lernt man sofort die Protagonistin Kathy kennen, die mir auf Anhieb sympathisch war :) Allerdings bleibt sie für mich etwas zu oberflächlich dargestellt und macht meiner Meinung nach auch nicht eine so große Entwicklung durch. Klar ist das der erste Teil einer langen Reihe, aber ein wenig mehr Tiefgang hätte ich mir doch schon gewünscht.So ist es auch bei Damon sowie den anderen Charakteren. Ich konnte mir sie in ihrer Art etc. zwar richtig gut vorstellen​und sie wurden an sich auch gut beschrieben, aber halt ein wenig zu oberflächlich... Ich hoffe sehr, dass sich das in den nächsten Teilen ändern wird.Das Hörbuch war sehr angenehm zu hören, was einerseits an dem tollen Schreibstil und andererseits an der fantastischen Sprecherin lag, da diese Kathy wirklich richtig gut vertont hat! Am Ende gab es sogar noch einen kleinen Special-Effekt, den ich echt cool fand :DIn diesem Buch werden allerdings schon ziemlich viele 'Klischees' bedient, wenn es um die Art dieser Bücher geht. Es gibt hier z.B. mal wieder diese typische 'Vampir/Alien- vs. normales Mädchen-Beziehung'... Mal schauen, ob das in den nächsten Bänden auch noch besonderer wird.Mir hat gut gefallen, dass die Story trotz Fantasy-/SciFi-Elementen authentisch und realitätsnah geblieben ist, weil ich zu viel Fantasy gar nicht mag. Hier war es aber genau passend! Insgesamt ist die Idee rund um die Lux' und Arums' sehr interessant :)Es gab zwischendurch​ einige Längen, die mich schon beim Hören etwas genervt haben. Wenn ich mir vorstelle, dass ich das hätte selber lesen müssen, wäre es schnell sehr anstrengend geworden. Trotzdem wollte ich doch immer mehr wissen und Kathys Leben mitverfolgen.Mein Fazit:Ein solides Hörbuch, das ich gerne gehört habe. Sympathische Charaktere, denen vielleicht ein wenig Tiefe fehlte. Aber ich denke, dass das noch in den nächsten Bänden kommt ^^ Teilweise war es auch etwas langatmig, aber immer interessant :) Ich bin auf die anderen Teile gespannt und denke, dass da noch Luft nach oben ist!4/5 Sternchen 

    Mehr
  • Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel
    FairyOfBooks

    FairyOfBooks

    16. March 2017 um 18:57

    Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe bzw. der Lux-Serie und ich sage schon mal vorweg, irgendwie kann ich den Hype um dieses Buch oder diese Bücher immer noch nicht nachvollziehen. Die Idee war nicht schlecht, aber naja, man hätte wohl eindeutig mehr draus machen können. Und selbst für mich als noch-nicht-Twilight-Leser waren die Paralelen doch ziemlich ersichtlich. Zum Cover: Oder wahrscheinlich einer der Gründe, weshalb es so in aller Munde ist, denn dieses ist ja schon ein Augenschmauß, wenn auch eher Klischee. Obwohl ich auch gestehen muss, dass es trotzdessen sehr gut zur Geschichte passt, also ein Pluspunkt. Zum Inhalt: Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat. Seine Schwester Dea, die sich mit allen Mitteln mit ihr anfreunden will, macht es stattdessen noch schlimmer, denn anstatt sich von ihr fernzuhalten, hält Daemon Dea von ihr fern. Dabei kommt so manch´ ungehobelter Kommentar über seine Lippen. Meine Meinung: Ich war von Obsidion ehrlich nicht begeistert, obwohl ich erst dachte, es wäre so komplett meins, aber das war es nicht. Vielleicht bin aus solchen Geschichten hinausgewachsen, aber eigentlich glaube ich das nicht. Wohlmöglich lag es einfach am Ganzen drum und dran. Ich mochte weder die hauptsächlichen Charaktere - Dea war noch die beste an dem Gesamtwerk -, noch konnte mich die Handlung von sich überzeugen, dabei hatte die Idee wirklich Potential. An sich war der Anfang auch nicht schlecht, nur als Daemon schon so mit nacktem Oberkörper bei Katys und seiner ersten Begegnung da stand - gut, hat die Sache auch interessant gemacht, gebe ich zu -, aber trotzdem dachte ich mir so: "Na das kann ja ´was werden!" Und das ist es eindeutig nicht, für mich jedenfalls. Alles drum herum war soweit jedoch sogar ganz okay, die Szenerie der Kleinstadt hat mich angesprochen und auch der Schreibstil war jetzt nicht schlimmer als die Umsetzung der Geschichte an sich, dagegen war dieser nämlich ziemlich gut und flüssig lesbar btw. hörbar. Aber es tut mir für die Autorin, die Sprecherin und das Buch allgemein leid, doch einen Zugang oder irgendwelche Emphatie oder sei es Symphatie fand ich für diese Geschichte einfach nicht. Zerreißt mich jetzt nicht, falls ihr Hardcore-Fans der Reihe seid, aber stellenweise oder auch gerade zum Anfang fand ich Obsidion sogar fast schon langweilig. Und Daemon war für mich nicht wirklich heiß oder sexy, sondern gemein und kindich. Ich meine, er pikst Katy mit seinem Stift im Unterricht in den Rücken - Wie alt ist er? Ich weiß zwar, dass manche Jungs soetwas auch im realen Leben tun, denn ich kannte da genug Beispiele, aber man kann es auch übertreiben. Generell fand ich die gesamte Story einerseits realistisch, andererseits schon wieder too much, was sie wieder unrealistisch wirken ließ. Nicht dass eine Romantasystory ohnehin wirklich viel Realismus drin hätte, aber wie gesagt, Obsidion war echt nicht meins, obwohl ich es mir so gewünscht habe, konnte es mich leider nicht von sich überzeugen. Deshalb werde ich diese Reihe an dieser Stelle wohlmöglich auch abbrechen. Mal sehen?Fazit: Bitte, hasst mich jetzt nicht, wenn ich diesem Hörbuch nur einen Stern gebe, aber war wirklich nichts für mich und ich habe mir wirklich damit etwas vorgemacht, wenn ich gedacht habe, dass es etwas für mich sein hätte können. Das einzigst Positive ist daran, dass ich es mir bloß ausgeliehen habe und ich das Hörbuch dann bald zurück in die Bücherei bringe. Eines muss ich hierbei aber noch erwähnen, oder vielmehr loswerden, die Hörbuchsprecherin versucht hier wirklich ein tolles Hörerlebnis zu kreieren. Also für alle Fans, die nicht genug von dieser Reihe bekommen sollten, sollten sich die Hörbücher mal ansehen.

    Mehr
  • Durchhalten!

    Obsidian - Schattendunkel
    MairaG

    MairaG

    07. March 2017 um 14:11

    Aufgrund der Sprecherin habe ich mich für das Hörbuch entschieden. Ich mag Merete Brettschneider einfach!Ich habe mehrere Anläufe gebraucht um das Buch endlich bis zum Ende durchzuhören. Es hat mich anfangs ehrlich gesagt gelangweilt, wodurch ich es immer wieder ausmachte oder es nebenher lief ohne, dass ich meine Aufmerksamkeit darauf lenkte.Nun aber, habe ich durchgehalten und ab der gefühlten Hälfte kam die Geschichte dann auch endlich in Fahrt.Bislang kann ich den Hype immer noch nicht ganz nachvollziehen, denn für mich ist es "nur" eine passable Geschichte, nicht mehr aber auch nicht weniger. Dem zweiten Band werde ich eine Chance geben...Mal sehen ;)

    Mehr
  • Super Stimmung und tolle Ideen, denen hie und da etwas Logik fehlt

    Obsidian - Schattendunkel
    Ann-KathrinSpeckmann

    Ann-KathrinSpeckmann

    08. February 2017 um 15:44

    Inhalt: Katy zieht mit ihrer Mutter um. Beim Versuch ein paar Leute kennenzulernen, begegnet sie Daemon Black. Er ist ein Arsch, wie er im Buche steht. Dafür ist seine Zwillingsschwester umso netter. Katy ahnt nicht, was für Folgen diese Begegnung haben wird. Meine Meinung: Ich habe mir das Hörbuch aus der Bücherei ausgeliehen. Obwohl der Player für die Onleihe mehr als nervig ist, habe ich es mir zu Ende angehört. Das soll schon mal was hießen. ;) Die Geschichte wird wahnsinnig gut vorgelesen. Auch der Stil ist super. Mir gefällt, dass die Autorin eigene Ideen einbringt, die ein bisschen von dem, was gerade In ist, abweichen. Obwohl man natürlich auch vieles wiederfindet: dominanter, zunächst sehr aschiger aber gut aussehender Mann, eine Bedrohung etc. Mehr will ich jetzt nicht sagen. Einen Stern habe ich abgezogen, da für meinen Geschmack die Logik an einigen Stellen überstrapaziert wurde. Da man aber erst nach ungefähr der Hälfte des Buches erfährt, worum es eigentlich geht, kann ich an dieser Stelle nicht mehr sagen. Allerdings hätte ich gern in einer Leserunde darüber diskutiert. Insgesamt: Wer Romantasy mag und gerne mal eine neue Thematik im Buch hätte, sollte zugreifen. Solltest - so wie ich - zuerst dark elements gelesen haben, wird diese Reihe Dir auch gefallen. Allerdings geht es um zwei vollkommen verschiedene Welten!

    Mehr
  • Hat viel Potential

    Obsidian - Schattendunkel
    hmpf92

    hmpf92

    18. January 2017 um 11:52

    Vor kurzem habe ich das Hörbuch "Obsidian" gehört. Es war mir in der onleihe ins Auge gesprungen, da gab ich ihm mangels verfügbarer Alternativen eine Chance. Und, was soll ich sagen... Ich muss vielen Rezensionen hier recht geben. Die Story hat großes Potential, wird allerdings sehr durch diese doch sehr präsente Beziehung überschattet. Ich kann garnicht sagen, wie oft ihre Gedanken sich nur um "den heißen Körper" oder "die definierten Muskeln" von Damen ranken, das wird schon teilweise lästig. Zur Sprecherin kann ich sagen, dass man ihrer Stimme trotz des hellen Klangs sehr angenehm zuhören kann. Merete Brettschneider passt ihre Tonlage auch den einzelnen Charakteren gut an und liest das Buch nicht einfach stumpf vor. Die Personen "sprechen" durch sie auch meist exakt so, wie ich es mir beim Lesen vorgestellt hätte.Fazit: Das Buch an sich hätte mir ohne die stark ausgewalzte Romanze zwischen den Protagonisten besser gefallen, aber dafür war die Vertonung sehr sympathisch, so dass ich mir dennoch die nächsten Hörbücher von Jennifer Armentrout ausgeliehen habe - ich will ja wissen, wie es mit dem Volk der Lux weitergeht!

    Mehr
  • Er war scharf, ja.. und sonst..? *gäähn*

    Obsidian - Schattendunkel
    Haihappen_Uhaha

    Haihappen_Uhaha

    08. December 2016 um 20:32

    Band 1 der Reihe. Inhalt: Kathy zieht nach dem Tod ihres Vater aufs Land und wird die Nachbarin der mysteriösesten Familie, den Blacks. Die Nachbarin von Daemon. Heiß & scharf mit dem Charakter eines arroganten Arschlochs. Dennoch zieht er sie magisch an, vor allem nachdem die beiden verpflichtet sind Zeit zusammen zu verbringen. Doch Daemon bedeutet Gefahr! Meinung: Leider werde ich kein Fan der Lux Reihe. Ich bin wirklich neutral an das Hörbuch herangegangen, aber schon am Ende der ersten CD war ich ziemlich genervt von Kathys Verhalten. Vor allem ihrem Geschmachte. Wenn ich noch öfters die Wörter „scharf“ und „heiß“ in Verbindung mit Daemon gehört hätte, hätte ich abgeschaltet. Habe oft mit mir gekämpft. Dennoch hat es mich interessiert wohin das Ganze läuft und warum die Reihe so beliebt ist, also habe ich bis zum Ende durchgehalten. Leider war das doch Zeitverschwendung, denn wir kommen kaum voran und es macht sich schon im ersten Band bemerkbar, dass es eine „lange“ Reihe werden wird. Somit zog sich die Handlung für mich hin und es passierte nichts spannendes. Ich legte also meine Ganzen Erwartungen auf die „verbotene“ Lovestory, aber leider war diese ziemlich lieblos und nicht nachvollziehbar. Was fand Kathy an ihm? Er war scharf, ja.. und sonst..? Er war ab und an ihr Retter, aber das macht doch nicht seinen Charakter aus! Ich gebe zu, Daemon war nicht immer so ein Kotzbrocken und ich hatte schlimmeres befürchtet, er war ok. Aber im Großen und Ganzen waren alle nur ok, weil sie eben sehr oberflächlich und flach dargestellt wurden. 0815, Nichts Neues. Auch der Plot war nichts, was man nicht schon mal gelesen hat. Es muss ja nicht immer eine mega neue Idee sein, aber dann muss der Schreibstil packen können, was hier leider nicht der Fall war. Auch in vielen Szenen hatte ich ein wenig "Twilight" Gefühle. Das Feeling war irgendwie ähnlich. Einfach wieder die "verbotenen" Wesen. Er darf sie nicht lieben, weil sie ein Mensch ist, doch sie können eigentlich nicht die Finger von einander lassen, somit bringt sie immer die ganze "Spezies" in Gefahr und die Bösen jagen sie. Seine "Spezies" ist von der Beziehung wenig begeistert, er spielt ständig den Retter, ... schon irgendwie ähnlich. Das war nun mein 3.Buch der Autorin und ich muss nun für mich ein Fazit ziehen, dass sie leider nicht mein Fall ist. Nicht im Bereich New Adult und auch nicht im Thriller Bereich (Dreh dich nicht um). Ihr Schreibstil fesselt mich nicht und mir fehlt leider komplett der Spannungsbogen in ihren Büchern. Es ist nicht schlecht, versteht mich nicht falsch, aber es ist nunmal (für mich) nichts besonderes. Nichts, womit ich noch mehr meiner Zeit verschwenden möchte. Fazit: OK. Hat ein wenig "Twilight" Feeling, etwas öde, aber doch einen gewissen Reiz, dass man es bis zum Schluss aushalten kann. Leider zu 0815, zu lieblos, zu flach..nichts neues und somit für mich -> Zeit Verschwendung.

    Mehr
  • action, witz und eine super Sprecherin

    Obsidian - Schattendunkel
    Kenda

    Kenda

    28. September 2016 um 19:30

    „Obsidian – Schattendunkel“ ist das erste Werk das ich von der Autorin genossen habe. Es hört sich sehr flüssig an und in der Hörbuch-Ausgabe wird es auch flüssig dargestellt. „Obsidian – Schattendunkel“ ist leicht zu verstehen und kann überraschen. Einige Gegebenheiten lassen sich voraussehen andere kommen überraschend. Es bietet aber auch einiges an Witz und Action. Es lässt sich durchaus in einem Rutsch durch hören.Merete Brettschneider habe ich schon in anderen Hörbüchern gehört und auch in „Obsidian – Schattendunkel“ konnte sie mich wieder überzeugen. Es macht mir einfach Spass ihr zuzuhören. Sie stellt die Charaktere sehr gut dar ohne zu überspielt zu wirken. Für mich sehr überzeugend.Die Charaktere sind gut gewählt allerdings könnte man hier noch etwas mehr in die Tiefe gehen. Vor allem über Katy würde ich gerne noch mehr erfahren. Mir gefielen die Charaktere im allgemeinen sehr gut und ich finde die Entwicklungen sehr gelungen. Katy überzeugt mich sehr mit ihrer Art und ich finde es mutig wie sie sich für den Schutz von Dee einsetzt und bereit ist sich selbst zu opfern.Daemon ist auf den ersten Blick ein Arsch aber ich finde ihn irre anziehend, er hat was geheimnisvolles das mich sehr in den Bann gezogen hat. Ob die Handlungen immer sehr logisch sind lasse ich dahingestellt auf jeden Fall sind sie für den Charakter Daemon sehr passend und nachvollziehbar.Dee ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, sie hat so etwas unschuldiges, beschützenswertes an sich aber sie hat auch ihren eigenen Kopf. Für mich hat Merete Brettschneider Dee am besten getroffen und interpretiert. In der Darstellung kommt das unschuldige so sehr passend rüber.Die Szenen sind sehr gut beschrieben. Ich hatte sehr schnell eine gute Vorstellung von den Gegebenheiten und hatte das Gefühl ich war dabei und nicht nur ein Zuhörer. Mir gefielen einige Szenen sehr gut. Auch die Actionreichen am Ende aber die Szene die mir am meisten im Gedächtnis blieb war am Anfang als Katy einkaufen ist und auf Dee trifft. Traurig fand ich als Timothys Mutter ihn am Arm packt und sagt das er sich von denen fern halten soll.Als Gesamtpaket ist „Obsidian – Schattendunkel“ sehr gelungen und die Sprecherin Merete Brettschneider rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Eine tolle Actionreiche Geschichte mit einer sehr guten Sprecherin. In meinen Augen ist das ein gelungener Start in eine neue Reihe. Mir macht diese Hörbuch-Ausgabe auf jeden Fall Lust auf die folgenden Bände.MEIN FAZIT:„Obsidian – Schattendunkel“ ist ein gelungener erster Band der mir sehr viel Lust auf die Folgebände macht. Merete Brettschneider haucht der Geschichte mit ihrer Stimme und ihrer Interpretation Leben ein und liefert hier eine sehr gute Sprecherleistung ab. Mich konnte sie voll und ganz überzeugen.Geschichte und Sprecherin harmonieren sehr gut und ich kann diese Geschichte absolut empfehlen.

    Mehr
  • Bis(s) zum Obsidian

    Obsidian - Schattendunkel
    Cadiya

    Cadiya

    28. April 2015 um 20:33

    Katy zieht mit ihrer Mutter in ein kleines Dorf. Dort lernt sie ihre Nachbarn kennen. Einen Jungen namens Damon, der zwar furchtbar unhöflich ist und auf unnahbar macht, aber offenbar so gut aussieht das die nächsten Minuten jeder Bauchmuskeln, Farbschattierung seiner Augen usw. auf das ausführlichste beschrieben werden muss. Irgendwie war es hier mit meiner Leselust schon vorbei. Seine (natürlich ebenso unfassbar schöne) Zwillingsschwester ist wenigstens etwas netter. Aber bereits am ersten Tag fallen lauter merkwürdigen Sachen an den Zwillingen auf. Außerdem sind alle anderen (ebenfalls unfassbar schönen) Bekannten der Zwillinge  überhaupt nicht angetan von Katy, einfach aus Prinzip. Zwischendurch wird sie noch von einer seltsamen bösen Gestalte überfallen und von Damon gerettet. Und dann kommt der Tag an dem Katy fasst von einem LKW überfahren wird und Damon sie auf „magische“ Weise rettet. Denn er ist ein Alien. Aber natürlich ein guter, den es gibt auch böse vor denen er sie beschützen muss.   Mhhh fassen wir mal zusammen: Mädchen zieht in Kaff; lernt unfassbar hübschen aber abweisenden Jungen kennen dessen Familienmitglieder auch wunderschön sind; alle umfasst deutlich ein Geheimnis; er offenbart seine Kräfte indem er sie davor rettet überfahren zu werden…. Wem kommt das bekannt vor??? Genau, es ist der erste Roman der Bis(s) Reihe. Nur haben wir hier keine Vampire sondern Außerirdische. Und ich konnte noch nicht mal den Bis(s) Roman leiden. Denn auch hier war es eine  Liebesschnulze, die Beschreibung der ach so hübschen Figuren wollten einfach kein Ende finden und alles war völlig vorhersehbar. Das einzig gute war die Sprecherin des Hörbuchs, der halbwegs flüssige Schreibstil und das hübsche Cover.

    Mehr
  • Obsidian / Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel
    Lenny

    Lenny

    10. April 2015 um 16:56

    So eine tolle Buchidee, die "Außerirdischen " sind auf unserem Planet... doch dann ist es fast nur eine Liebesgeschichte, die mich nicht so begeistern konnte...ein Hin- und Her zwischen Katy und Daewmon.

    Schade, es hatte so gut und spannend angefangen!

    Gelesen von Merete Brettschneider, das war ganz gut.

  • Fazit: Obsidian- Schattendunkel

    Obsidian - Schattendunkel
    LisaMariee

    LisaMariee

    08. April 2015 um 19:55

    Kurzes Fazit: Ich liebe diese Geschichte. Mich hat sie schlaflose Nächte beschert, da ich einfach nicht aufhören konnte zuzuhören. Es wirkt alles sehr mysteriös und aufregend und man möchte unbedingt wissen was hinter allem steckt. Genau so musste ich des Öfteren laut lachen, da die Protagonistin sehr lustig und sympathisch ist. Die Liebesgeschichte ist ebenfalls sehr schön und nicht zu kitschig. Die Sprecherin hat mir sehr gut gefallen und ich würde jederzeit wieder ein Hörbuch, welches von ihr gesprochen wird hören. Ich kann es kaum erwarten Band zwei zu hören! Es ist eine absolute Empfehlung!

    Mehr
  • Obsidian - Schattendunkel (Hörbuch)

    Obsidian - Schattendunkel
    TinaHerr

    TinaHerr

    30. November 2014 um 00:05

    Die Geschichte Die siebzehnjährige Katy Swartz zieht mit ihrer Mutter vom sonnigen Florida in die graue Kleinstadt Ketterman, West Virginia. Nicht nur, dass sie von dieser Situation wenig begeistert ist - sie kennt in ihrer neuen "Heimat" keine Menschenseele und hat zu allem Überfluss keinen Zugang ins Internet. Somit kann sie noch nicht einmal ihrem geliebten Hobby, dem Bloggen, nachgehen. Als Katys Mutter sie überredet, bei den Nachbarn zu klingeln, um neue Leute kennen zu lernen, begegnet sie zum ersten Mal Daemon Black. Der sieht zwar wahnsinnig gut aus, ist aber auch genauso unfreundlich, arrogant und ablehnend. Katy freundet sich mit seiner Schwester Dee an und versucht, Daemon so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, da sich ihre Wege ständig kreuzen und den Jungen außerdem ein dunkles Geheimnis umgibt, in das auch Katy immer tiefer hineingezogen wird. Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Der zweite Band sowie das Hörbuch sind am 21. November 2014 erschienen. Die Charaktere Obsidian wird aus der Sicht von Katy erzählt und somit erhält man einen tiefen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Auch die anderen Charaktere lernt man durch Katys Schilderungen und Eindrücke kennen. Sie selber beschreibt sich als normal, brav und fast schon langweilig. Ein normales Highschool-Mädchen, das ihrer Mutter keinerlei Ärger bereitet und das immer anständige Noten mit nach Hause bringt. Ich finde Katy ganz und gar nicht langweilig. Sie war mir direkt zu Beginn der Handlung sehr sympathisch und ich mag besonders die Tatsache, dass sie Bücher und Bibliotheken liebt und eine leidenschaftliche Bloggerin ist. Außerdem ist Katy in ihrem Auftreten ehrlich und authentisch und sagt (fast) immer, was sie denkt. Sie begegnet Daemon, der sie oft mit Herablassung und Arroganz behandelt, mit der nötigen Patzigkeit und fährt im Laufe der Handlung immer mehr ihre Krallen aus. Wahrscheinlich wird sie auch aus diesem Grund von Daemon als "Kitty Cat" und "Kätzchen" bezeichnet, was ihr jedoch überhaupt nicht gefällt. Als sich Daemon in einer äußerst prekären Situation befindet, beweist sich Katy als ungemein tapfer und mutig. Sie stellt sich allen Gefahren und findet immer mehr zu ihrer inneren und äußeren Stärke. So sympathisch Katy dem Hörer bzw. Leser erscheint, so unsympathisch ist Daemon. Er ist der absolute Macho - unheimlich attraktiv, aber arrogant, überheblich und unhöflich. Hin und wieder zeigt Daemon auch galante, ritterliche Züge, mit denen er sich Bonuspunkte bei Katy und dem Hörer/Leser einhandelt. Trotzdem ist es Katy ein Rätsel, warum Daemon so launenhaft mit ihr umspringt. Erst nach und nach erfährt sie den Grund für sein unfreundliches und abweisendes Verhalten. Ein Teil von Katy fühlt sich von Daemons Art zutiefst abgestoßen, ein anderer Teil von ihr ist fasziniert und hingerissen von ihm. Auch Daemon scheint mit seinen Gefühlen für Katy zu kämpfen. Man bekommt den Eindruck, als würde er vergebens versuchen, nichts für Katy zu empfinden, sie sogar zu vergraulen. Zwischen Katy und Daemon herrscht von Anfang an eine elektrisierte Spannung - es knistert von den widersprüchlichsten Gefühlen. Die Beziehung und das ganze "Hin und Her" zwischen den beiden nimmt einen Großteil der Handlung von Obsidian ein und dominiert meiner Meinung nach das Buch. Die Sprecherin Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin (Emergency Room u.a.) und Schauspielerin. Außerdem hat sie mehrere Hörbücher eingelesen und wirkt bei verschiedenen Hörspielreihen mit. Merete Brettschneider hat eine sehr angenehme und charmante "Jungmädchen"-Stimme, mit der sie Obsidian so überzeugend interpretiert, dass ich mich sofort in Katys Welt hinein versetzen konnte. Fazit Obsidian ist ein unterhaltsames und spannendes Hörbuch, sehr lebendig und authentisch gesprochen von Merete Brettschneider. Auch wenn mich einige Details an die Biss-Trilogie erinnern, setzt sich das Buch doch von anderen Fantasy-Romanen ab. Daemons Geheimnis und mit ihm die fantastischen Elemente der Handlung finde ich erfrischend "anders". Die Handlung kommt jedoch nur schleppend in Gang und wird am Anfang ganz von der Beziehung zwischen Katy und Daemon bestimmt. Erst im zweiten Drittel des Hörbuchs bringt die Autorin Jennifer Armentrout mehr Spannung in die Geschichte. Zum Schluss gibt es etliche mit Action geladene Szenen, die Armentrout so überzeugend sprachlich gestaltet hat, dass ich mir mehr davon gewünscht hätte. Auch wenn mich die dominierende Liebesgeschichte ein wenig gestört hat, bin ich gespannt auf die Fortsetzung Onyx. 

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Obsidian - Schattendunkel
    MissDuncelbunt

    MissDuncelbunt

    24. August 2014 um 15:10

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend, die Idee noch recht neu und die Charaktere sympathisch. Mit Katy konnte ich mich schon deswegen identifizieren, weil sie Buchbloggerin ist und beim Anblick eines gutaussehenden Typen nicht gleich dahinschmilzt. Ich bin ihr gern durch die Geschichte gefolgt, die im Laufe der Zeit immer mehr an Fahrt aufgenommen hat. Durch die angenehme Lesestimme von Merete Brettschneider hat sich dieser Effekt verstärkt und weil sie auch etwas schneller gelesen hat, kam zusätzlich Schwung hinein.  Alles in allem bietet „Obsidian: Schattendunkel“ mit einer fesselnden Geschichte und dem gewissen Prickeln zwischen Katy und Daemon alles, was das Leserherz begehrt. 

    Mehr
  • Traumhaft geschrieben.

    Obsidian - Schattendunkel
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    01. June 2014 um 14:21

    .:Empfhelung:. Das Cover ist wunderschön, es ist in warme braun Töne gehalten und zeigt uns zwei Personen die vermutlich Katy und Daemon sein können. Mir gefällt diese harmonische Gestaltung sehr gut. Merete Brettschneider gefiel mir schon aus anderen Hörbüchern sehr gut, auch hier hat sie mir sehr viel Freude bereitet. Sie ließt es einfach hervorragend und das die Wahl auf sie gefallen ist finde ich passend. Sie legt die richtigen Emotionen in die Charaktere, vor allem in Katy das ich mir das Ganze wirklich unheimlich gut vorstellen konnte, vielen Dank. Ein tolles Buch, mit toller Story und tollem Gesamtpaket. Dieses Buch sollte man besitzen und gelesen haben. .:Fazit:. Dieses Buch hat mich wieder völlig verzaubert und mich wirklich kaum mehr los gelassen, ich habe es gehört wann immer es ging. Im Bad wenn ich mich fertig gemacht habe, beim putzen mit Stöpsel im Ohr, Abends vorm einschlafen oder wenn ich im Internet Blog´s und Buchseiten durchstöbert habe. Die Schreibstil und die Art von Frau Armentrout zu schreiben spricht mich sehr an, wie auch schon aus anderen Werken von ihr wurde ich auch hier mit keinem einzigen seltsam anmutenden Detail irritiert. Dieses Buch und die Story haben einfach einen so magischen Einfluss, die Charaktere die uns hier ans Herz gebracht werden sind abwechslungsreich und gut erarbeitet. Katy ist siebzehn und wie so mancher von uns Buchblogger/in, dieser Aspekt alleine ist schon einfach toll und lässt sie uns sympatisch erscheinen, wir mögen einfach Menschen die Bücher mögen. Doch ihre Mutter verschleppt sie aufs Land, hier gibt es nur schlecht Internet und Bücher lässt man sich am besten nur direkt schicken, wobei man diese dann auch im nächsten Ort abholen muss. Also ein Paradies für Katy : ) Die Nachbarn von Katy sind Zwillinge, Dee und Daemon. Dee freundet sich auch mit Katy an, sie hat ein sanftes Wesen und ist sowohl sehr aufgeschlossen als auch eine treue und freundliche Seele. Sie ist wunderbar und jeder würde sich wohl über so eine Freundin freuen. Doch leider sieht Daemon das ganze ziemlich anders und will nicht das die beiden so viel Zeit miteinander verbringen, warum versteht Katy nicht und beschließt ihn zu hassen.  Dies führt zu vielen witzigen, aufregenden und spannungsgeladenen Wortgefechten die sich die beiden liefern und jeden davon habe ich grinsend genossen. Natürlich ist es nicht schwer zu erraten, dass so oft sie sich auch in den Haaren liegen und sich die Augen auskratzen wollen, sie sich genauso oft berühren und küssen wollen. Katy bemerkt immer mehr seltsame Dinge an ihrer neuen Freundin und dessen Bruder, und auch die Clique mit denen sie in der Schule und Freizeit rum hängen machen sie sehr misstrauisch. Doch wie groß der Umfang dessen wirklich ist erstaunt sie über alle maßen, sie wird in eine Welt hinein gezogen in der es als Mensch nicht so einfach ist sich zu behaupten.  Jennifer L. Armentrout ist in meinen Augen ein kleines Wunder, sie schreibt und ich liebe es. Sobald ich ein Buch von ihr sehe kann ich es blind kaufen, müsste nicht wissen worum es geht und würde begeißtert sein. Dies hat sie nun einmal mehr bewiesen. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und hoffe das wir nicht all zu lange warten müssen.

    Mehr
  • weitere