Jennifer L. Armentrout Onyx

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 4 Leser
  • 16 Rezensionen
(45)
(34)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Onyx“ von Jennifer L. Armentrout

From Jennifer L. Armentrout, author of the Covenant series, comes the unputdownable second book in the New York Times bestselling Lux series. Aliens are the new vampires, and sexy Daemon Black will set your pulse racing... BEING CONNECTED TO DAEMON BLACK SUCKS... Thanks to his alien mojo, Daemon's determined to prove what he feels for me is more than a product of our bizarro connection. So I've sworn him off, even though he's running more hot than cold these days. But we've got bigger problems. SOMETHING WORSE THAN ARUM HAS COME TO TOWN The Department of Defense is here. If they ever find out what Daemon can do and that we're linked, I'm a goner. So is he. And there's this new boy in school who's got a secret of his own. He knows what's happened to me and he can help, but to do so, I have to lie to Daemon and stay away from him. Like that's possible. Against all common sense, I'm falling for Daemon. Hard. BUT THEN, EVERYTHING CHANGES I've seen someone who shouldn't be alive. And I have to tell Daemon, even though I know he's never going to stop searching until he gets the truth. What happened to his brother? Who betrayed him? And what does the DOD want from them-from me? NO ONE IS WHO THEY SEEM. AND NOT EVERYONE WILL SURVIVE THE LIES. (Quelle:'E-Buch Text/26.06.2014')

Gute Fortsetzung die viele neue Aspekte aufbringt. An manchen Stellen etwas verwirrend und durcheinander.

— Luiline

Super! Zwischendurch ein ganz klein wenig lang, aber auf jeden Fall mehr als lesenswert!

— Reebock82

A very good continuation and even more thrilling than the first part!

— andymichihelli

An excellent sequel to the first book. Warning this series is extremely addictive!

— elif1907

Schwächer als der erste Teil. Ich war ziemlich angepisst von Katy, aber insgesamt immer noch echt gut!

— LeonoraVonToffiefee

Stöbern in Jugendbücher

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Starfall ist ganz anders und faszinierend. Jennifer Wolfs Schreibstil ist herrlich zu lesen! Flüssig, emotionsgeladen und mitreißend.

buchstabenverliebt

Constellation - Gegen alle Sterne

Gute Story, blasse Charaktere.

Sylinchen

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Faszinierendes japanisches Setting - aber zu viele Figuren und zu emotionslos erzählt.

ConnyKathsBooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Schade, für meinen Geschmack zu oberflächlich und zu viele Wiederholungen. Ich hatte mehr erwartet.

DeansImpala

Über den wilden Fluss

Ein gelungenes Prequel zu einer der bedeutendsten Reihen der modernen Fantasy-Literatur.

BookHook

Das Vermächtnis der Arassis

Spannende Geschichte für alle Altersklassen

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Fortsetzung mit kleinen Schwächen

    Onyx

    Luiline

    22. October 2017 um 11:20

    Heute gibt es eine Rezension zu dem englischen Jugendbuch  "Onyx" von Jennifer L. Armentrourt. Es handelt sich dabei um den zweiten Band der "LUX-Reihe" und der deutsche Titel lautet: "Onyx - Schattenschimmer". Verlag: Hodder & Stoughton / Erscheinungsjahr: 2012 / Seitenzahl: 384 / ISBN: 9781620610114  Inhalt: Thanks to his alien mojo, Daemon’s determined to prove what he feels for me is more than a product of our bizarro connection. So I’ve sworn him off, even though he’s running more hot than cold these days. But we’ve got bigger problems. The Department of Defense are here. If they ever find out what Daemon can do and that we're linked, I’m a goner. So is he. And there's this new boy in school who’s got a secret of his own. He knows what’s happened to me and he can help, but to do so, I have to lie to Daemon and stay away from him. Like that's possible. Against all common sense, I'm falling for Daemon. Hard. Meine Meinung: Auch der zweite Band der Reihe wird wieder aus der Sicht von Katy erzählt. Die Ereignisse knüpfen direkt an das Ende von Band 1 an.  In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Beziehung zwischen Katy und Daemon. Schon im ersten Teil hat mir die Dynamik zwischen den beiden sehr gut gefallen und beide liefern sich immer einen wortgewaltigen Schlagabtausch. Das ganze Hin und Her war an manchen Stellen etwas viel und Katys Verhalten konnte ich auch nicht immer nachvollziehen. Interssant ist in diesem Band aber noch eine Dritte Person, die für viel Gesprächsstoff und Eifersucht zwischen Katy und Daemon sorgt. Insgesamt erfährt man in diesem Band noch mehr über die LUX und man kann schon erahnen in welche Richtung sich die Reihe entwickeln wird. Einige Stellen waren etwas langatmig, aber insgesamt baut das Buch zum Ende hin Spannung auf. Einige Aspekte sind vorhersehbar, aber darüber kann man hinwegsehen. Generell ist die zweite Hälfte deutlich stärker als die erste Hälfte des Buches! Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist wieder sehr toll und man kann das Buch sehr gut lesen.  Mit den Charakteren kann ich mich mittlerweile nicht mehr ganz identifizieren, da sie doch einige Jahre jünger sind als ich. Trotzdem ist die Reihe nicht ausschließlich für junge Leser geeignet.  Außerdem erinnert die Reihe ein wenig an Twilight und die Autorin hat definitv nicht das Rad neu erfunden. Fazit: Eine gute Fortsetzung mit ein paar kleinen Schwächen. Die Reihe ist bis jetzt sehr unterhaltsam und ich bin gespannt was im nächsten Band passieren wird. Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • The story gets better with every book!

    Onyx

    elif1907

    06. April 2016 um 18:15

    ONYX is the second book of The LUX series and an excellent follow up to the first book called OBSIDIAN.The first book introduces us to Katy, Daemon, his sister Dee and several other important characters. In this book, Armentrout thickens the plot by bringing some new figures and characters in, like the Department of Defense, who are aware of the aliens. The D.O.D. tries to keep the aliens existence a secret from the population, but after Katy finds out the secret, they make a surprise visit to the small town where Katy and Daemon live. Now Katy fears what they'll do, if they find out that she is aware of the aliens. Blake, a cute and attractive new student, is also making an appearance. He befriends Katy immediately, but Daemon seems not so happy with that. He doesn't trust him, but the reason for that could be jealousy or Daemon feels something more about Blake.Another problem is the new bond between Katy and Daemon. Strange things happen to her, but she stays strong and keeps working out. New mysteries will be revealed, while Katy and Daemon will find out more about the D.O.D. and what's more important they'll learn the truth about Daemon and Dee's brother Dawson, who was thought to be dead. What really happened to Dawson?Just like I gave OBSIDIAN 5 stars, I give ONYX, too. Jennifer L. Armentrout is an excellent writer. Her writing skills always know how to impress me and keep me reading. This series made me feel energy, excitement and different emotions at once. This book really makes addictive. Jennifer knows how to make the readers keep reading. I've read this book in just one night and I think that's proof enough that this series is more than amazing. The mix of fight scene, dark alley supernatural, high school drama and love insures not even one boring chapter. It keeps you wanting more and more. Also the characters are amazing as well. Daemon still keeps his arrogant confidence and teasing sarcasm, but now he has someone new to protect and he would do anything to make sure his family and Katy are well. The development of the characters is clear and as a reader I get closer and closer to them with every step of their development. Katy gets even stronger and changes physically, but she toughly copes with the changes, what makes me admire her. My conclusion is every fantasy fan should read this series. OBSIDIAN was amazing, ONYX was amazing and Jennifer is amazing as well. If you've already read ONYX than continue reading OPAL. You'll embark on a journey full of emotions, love, hate, lies and of course a lot of alien power!I highly recommend this series, not just to fantasy fans but for those who love reading fascinated stories.

    Mehr
  • A good second book with some disappointments

    Onyx

    LeonoraVonToffiefee

    13. March 2016 um 12:20

    - I won't write anything more about the Content of the book because it might contains spoiler - I really liked the first book: The idea of the Lux and the alien powers and so on. Also the characters, even if some things seemed to be a bit stereotypical. But I like it! I had some more issues with this one and liked it less: I wish I could have slapped Katy! She was such a douche sometimes and the entire thing with Blake just stupid. The entire thing with her and Daemon was just unnecessary. I could have said from the beginning that Blake is somehow fake and she'll end up with Daemon. So some of the actions were incredible stupid and I hated that.But the development was great and I liked some twists and turns really much. So many things are unsaid and unclear so I'm curious what will happen next and how the DOD and the Deadalus work together and whatever.So all in all it was a good second book with some great turnings, although I was totally pissed by Katy most of the time

    Mehr
  • Onyx - Der zweite Band

    Onyx

    cookie

    13. July 2015 um 19:40

    Nach den Ereignissen aus dem ersten Band steht fest, Katy und Daemon verbindet etwas, dessen Katy sich nicht entziehen kann. Er hat ihr Leben gerettet und das verbindet auf vielerlei Weise. Katy ist mit ihren Gefühlen für Daemon hin und hergerissen, einerseits möchte sie gerne mit ihm zusammen sein, aber andererseits ist es ihr zu kompliziert und dazu kommt noch, dass sie nicht recht an seine Gefühle für sie glaubt. Da kommt ihr der neue Mitschüler Blake gerade recht. Denn Katy will einfach nur wieder Normalität in ihr Leben bringen oder etwa doch nicht? In diesem Band konnte ich mich mehr auf die Geschichte einlassen, wohingegen ich beim Ersten ständig Parallelen zu einer anderen Geschichte fand, was mich störte, weil ich immer wieder hörte, wie neu bzw. anders die Idee doch sei. Nein, für mich nicht. Aber deswegen muss sie ja nicht schlecht sein. Klar gibt es immer noch einen gewissen Wiedererkennungswert der Geschehnisse bei mir, zumal nach dem Ende des ersten Bandes und gewissen Dingen aus diesem Band, doch stört es mich nicht mehr so. Die Sprache ist einfach gehalten, so dass es selbst für Leute die englisch nicht gut beherrschen, kein Problem darstellen sollte der Geschichte zu folgen und in sie hineinzutauchen. Gewisse Geschehnisse waren so oder so ähnlich vorhersehbar und dennoch fand ich es unterhaltsam. (100% lag ich zwar so gut wie nie richtig, aber ich war nah dran.) Die kleinen Kabbeleien zwischen Katy und Daemon haben mich das ein oder andere Mal stark zum schmunzeln gebracht, was durch das auftauchen von dem neuen Protagonisten Blake, noch begünstigt wurde. Es werden Fragen aus dem ersten Teil beantwortet, aber es kommen auch neue hinzu. Bestimmte Dinge sind klarer als vorher und andere wieder verstrickter. Eins wird wieder Mal deutlich. Man sollte Vertrauen nicht leichtfertig geben. Ich bin auf den nächsten Teil gespannt. Zum Cover möchte ich nur anmerken, dass das englische Cover wirklich nicht schön ist. Wenn ich nichts über die Geschichte gehört und gelesen hätte, wäre ich aufgrund des Covers bestimmt nicht auf die Reihe aufmerksam geworden. Und wenn, bestimmt nicht positiv. Da hat sich der deutsche Verlag wirklich Mühe gegeben, denn diese finde ich persönlich wunderschön.

    Mehr
  • Eigentlich 3,5

    Onyx

    Baneful

    10. February 2015 um 18:20

    Meine Meinung: Im ersten Buch mochte ich Katy. Sie war zwar bisschen naiv, aber im Großen und Ganzen war sie okay. In diesem Buch, macht sie einen verdammten Fehler nach dem anderen. Immer und immer und immer wieder. Sie ist in einer endlosen Schleife der Dummheit gefangen und kann einfach nicht ausbrechen. Gesunder Menschenverstand? Wer braucht das? *Ironie* Dann war da noch Daemon, der im ersten Band, um es freundlich auszudrücken, ein gemeiner Mistkerl war. Nun ist er nicht mehr so unausstehlich und zeigt, dass er mehr zu bieten hat, als sein gutes Aussehen. Er war sogar mein Lieblingscharakter in diesem Band. An seiner Stelle hätte ich Katy keines Blickes mehr gewürdigt, aber okay …  Die Nebencharaktere sind ein Witz. Die Drillinge (Ash, Andrew und Vergesse-seinen-Namen-immer) sind zwar da, erfüllen aber keine Aufgabe. Ab und zu tauchen sie auf und verschwinden wieder und dann ist da noch etwas sehr Unnötiges, was die drei betrifft, aber das ist ein Spoiler, also bin ich psst. Katys beste Freundinnen haben so gut wie keine Szenen in diesem Buch. Wenn sie mal zu Wort kommen, wollen sie wissen, was mit Daemon und Katy geht. Etwas, was mich wirklich krass genervt hat: Diese ganzen Anspielungen auf Buchblogger. Argh. Ich habe es verstanden, Katy ist eine Buchbloggerin, weshalb sie Bücher liebt und oftmals nur ans Bloggen denkt. Die versteckten "Insider"infos und Sticheleien in Richtung Jugendbuch-Klischees habe ich auch verstanden. Ha ha. Total lustig, können wir bitte endlich mit der Handlung weitermachen? Ich weiß, jetzt werden alle aufschreien: Was? Du findest Katy nicht sympathisch? Aber sie ist doch eine Buchbloggerin!  Und ja, bevor ich das Buch gelesen habe, fand ich die Idee irgendwie cool. Im ersten Band war die Idee auch noch cool, aber ich will nicht ständig Möchtegern-Buchblogger-bezogene Szenen lesen, die der Handlung nichts bringen. Außerdem finde ich, dass die "Stimme" der Autorin hier viel zu sehr durch den Charakter durchscheint. Ab und zu mag das lustig sein, aber bitte nicht so oft. Gibt es Spannung in diesem Buch? Ja, allerdings erst gegen Ende. Die letzten 15% des Buches sind voller Action und Spannung, alles davor zieht sich. Manchmal hatte ich das Gefühl, eine Szene bereits gelesen zu haben, weil sie 1. sich nur wie eine recycelte Daemon&Katy-Scene liest (rummachen, streiten, Emozeit) oder weil sie 2. total vorhersehbar ist. Anstatt mal auf die Außerirdischen-Thematik richtig einzugehen, wird lieber Teenie-Angst geschoben. Jennifer L. Armentrout schreibt wirklich sehr flüssig und unterhaltsam. Die bissigen Gespräche zwischen Katy und Daemon sind echt nett, aber nach gefühlten 100 Sprüchen, will man endlich, dass die Story weitergeht. Und das ist leider nur selten der Fall. Bewertung: Im Hinblick auf meine Rezension zu Band 1, müsste ich dem Buch mindestens ein halbes Herzchen mehr geben, da es besser ist. Allerdings ist es immer noch kein vier Herzchen Buch, daher bleibe ich bei den ♥♥♥,♥ Herzchen. Alles Andere wäre unfair und meine Bewertung des ersten Bandes werde ich auch nicht verringern, weil auch das unfair wäre. Übrigens werde ich die Reihe beenden, weil ich den Hype immer noch nicht verstehe (das hält mich nicht vom Fangirlen für Daemon ab, beschämend, ist aber so).

    Mehr
  • Noch einmal sehr viel besser als Obsidian

    Onyx

    traumrealistin

    07. February 2015 um 15:31

    Zugegeben war ich ja nicht so sonderlich überzeugt von Obsidian und konnte die ganze Begeisterung darum nicht so recht verstehen. Offensichtlich habe ich dennoch zum zweiten Band gegriffen, da die Autorin im Allgemeinen es mir einfach angetan hat. Und wieder einmal hat sie mich total überrascht. Zum einen fand ich den ersten Teil noch etwas lahm, da es einige Zeit gedauert hat, bis endlich mal etwas passiert ist, während es hier gleich richtig los ging. Die Handlung knüpft praktisch an das Ende von Obsidian an, was ich an sich ganz gut fand, da man so schnell wieder reinkam. Zweitens gefiel mir der Charakter von Daemon so so so viel besser. Er benimmt sich nicht mehr so arschig gegenüber Katy und will ihr beweisen, dass er sie liebt und bleibt dabei aber immer noch der Daemon den man aus dem ersten Buch kannte. Wirklich gute Charakterentwicklung, die ich nicht erwartet hatte. Und dann war da natürlich noch Katy, die mich zwar nicht überrascht hatte, aber von der ich nach wie vor denke, dass sie eine grandiose Protagonistin ist. Sie ist stark und versucht sich selbst zu helfen und sie macht auch mal etwas falsch und ist nicht perfekt, sondern trifft auch mal schlechte Entscheidungen. Außerdem bloggt sie natürlich über Bücher, was total cool ist ;-)Besonders gut gefiel mir auch wieder, dass die Beziehung zwischen Katy und Daemon sich so langsam entwickelt. Es gibt nach wie vor diese bissigen und vor Sarkasmus triefenden Gespräche, sie streiten auch immer noch, aber man merkt halt auch, dass sie sich näher kommen. Die Beziehung zwischen den beiden gefiel mir in Onyx wirklich richtig gut und ich bin verdammt gespannt wie es mit den beiden weitergeht!Die Handlung geht wie gesagt rasant voran und ich konnte Onyx kaum aus der Hand legen, weil ich andauernd wissen musste wie es weitergeht, zumal wieder einige Plot Twists drin waren, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Und - wie sollte es anders sein - gab es mal wieder einen absolut miesen Cliffhanger. Jennifer Armentrout hat da wirklich ein unglaubliches Talent für... Insgesamt habe ich wirklich überhaupt nichts an diesem Buch auszusetzen und würde es jedem empfehlen, der vielleicht auch von Obsidian noch nicht ganz überzeugt war, da der zweite Teil wirklich noch einmal sehr viel mehr zu bieten hatte! 

    Mehr
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Ben, nee, Bart, nee, Blake, oder?

    Onyx

    walli007

    05. February 2015 um 20:17

    Nachdem Daemon sie geheilt hat, will Katy nicht nur deswegen mit ihm verbunden sein. Das sind ja keine echten Gefühle nur ein Band aus einer Vermengung von DNA. Deshalb ist Katy eigentlich froh als dieser neue Mitschüler auftaucht, Blake aus Kalifornien, ein Surfertyp. Ein paar mal geht Katy mit ihm aus, doch eher zieht es sie zu Daemon. Daemon, dessen Anwesenheit sie spürt wie ein Kribbeln im Nacken. Doch Blake scheint mehr zu wissen über die Luxen, die Mutanten, den DOD. Katy, die ihren Gefühlen für Daemon nicht traut, wählt die Nähe zu Blake. Sehr zum Ärger von Daemon, der sich Bens? Barts? Biffs? Namen einfach nicht merken kann. Ruhig beginnt dieser zweite Band um die Luxen. Katy schwankt zwischen Daemon und Blake. Sie erfährt um ihre Umwandlung und zunächst ungeordnet, was damit einhergehen könnte. Doch sie ist auch neugierig, mehr über die Luxen, die Gewandelten und den DOD zu erfahren. Nach und nach kommen einige echte Überraschungen ans Licht. Bald jedoch werden die Emotionen intensiver und die Entdeckungen scheinen echte Gefahren zu bergen. Gefühlvoll und actionreich schreitet die Handlung voran. Der Leser gerät in ein Wechselbad aus schnellen und packenden Szenen, die sich mit hinreißenden Liebesplänkeleien abwechseln. Wunderbare Andeutungen der aufkeimenden Gefühle lassen den Leser schwelgen, während im nächsten Moment spannungsgeladene Momente den Atem stocken lassen. Der zweite Teil einer sehr gelungenen Jugend-Fantasy-Reihe, für Genreliebhaber sicher fast schon ein Muss.

    Mehr
  • Super

    Onyx

    Leny

    29. December 2014 um 15:13

    Nachdem Daemon Katy geheilt hat sind sie nun miteinander verlinkt. Doch dadurch zweifelt Katy an der Echtheit von Daemons Gefühlen und glaubt, dass sie von dem Band zwischen ihnen kommen. Doch zurzeit haben sie ganz andere Probleme, das Department of Defence ist in die Stadt gekommen und schnüffelt herum. Sie dürfen auf keinen Fall von dem Band zwischen Katy und Daemon erfahren. Auch nicht von ihren neu erlangten, komischen Fähigkeiten. Noch dazu scheint sich ein neuer Schüler für Katy zu interessieren und er weiß viele Dinge über sie und ihre Band mit Daemon. Das Buch ist genauso klasse wie das erste. Katy ist immer noch die gleiche coole Person. Sie versucht alles richtig zu machen und dabei passieren auch manchmal Fehler, aber trotzdem will sie einfach nur helfen. Es ist interessant zu sehen wie Daemon versucht Katy seine Gefühle zu beweisen, aber ob das so klappt? Trotzdem finde ich die zwei immer noch total klasse zusammen. Die Konversationen sind immer noch der Hammer und ich mag die beiden einfach nur. Insgesamt finde ich das Buch einfach nur cool. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich lustig und schön, aber auch in ernsten Situationen kann sie alles echt schön beschreiben und Gefühle aufbauen.

    Mehr
  • Gut voranschreitende Fortsetzung

    Onyx

    thousandlifes

    13. July 2014 um 11:00

    Das Englische Cover finde ich sehr passend es ist dunkel, strahlt aber unglaublich viel aus wie ich finde. Daemon ist nahezu perfekt getroffen. Katy dahingegen gar nicht, meiner Meinung nach. Trotzdem finde ich es schön anzusehen. Auch auf Englisch lässt es sich super lesen und ich hatte keinerlei Probleme. Im Gegensatz zum ersten Band nimmt die Handlung im Übernatürlichem Bereich richtig Fahrt auf. Alles was im ersten Teil begann wurde nun richtig schön aufgebaut. Man erfährt viel neues und lernt die beiden Hauptcharaktere besser und von einer neuen Seite kennen. Die Art wie sich die Geschichte entwickelt fand ich sehr toll und anders. Besonders gegen Ende wird es richtig, richtig spannend und es gibt noch so viel mehr was auf uns wartet! Somit liebe ich die Handlung und die Charaktere wie eh und je. Einfach ein tolles Buch! Aber ein Manko gab es und deswegen gab es auch „nur“ vier Sterne und zwar dieses ewige hin und her zwischen Daemon und Katy. Der eine weist den anderen ab und das in einer Tour. Es ist total übertrieben und man möchte beide einfach mal schütteln, weil sie es sich selber so unglaublich schwer machen. Wie kann es so schwer sein sich einfach mal zu lieben? Besonders zu beginn fiel mir das sehr auf und es kam mir oft wie Wiederholungen aus dem ersten Band vor, aber mit der Zeit lies es nach bzw. man gewöhnte sich dran. 

    Mehr
  • Everything is about to change

    Onyx

    Fanny2011

    16. June 2014 um 15:37

    Da ich den ersten Teil „Obsidian“ ja so geliebt habe, habe ich beschlossen, die Reihe auf Englisch weiterzulesen. Ich muss sagen, die Beziehung zwischen Katy und Daemon ist wirklich toll. Die Autorin bringt einfach die Leidenschaft und Intensität rüber, vor allem, wenn die beiden sich streiten. Allerdings hat mich dieses dauernde on/off der Beziehung ab einem gewissen Punkt ein bisschen gestört und ich wollte eigentlich nur noch, dass die beiden jetzt endlich zusammen kommen und glücklich miteinander sind. Ein weiterer Punkt, der mich ein bisschen gestört hat, war diese ganze Action. Klar, das Buch muss ja auch irgendeinen Plot haben… Und vielleicht wäre ich auch glücklicher damit gewesen, wenn sich Katy und Daemon endlich mal gesagt hätten, dass sie sich wollen. Aber so hat die ständige Action mich ein bisschen überfordert. Ich bin halt nicht so der Action-Typ. Aber bis Seite 200 war die Geschichte wieder wunderschön. Und Daemon… hach <3 Allerdings hat es mir sehr gefallen, wie die Autorin dann immer wieder versucht hat, ein bisschen Normalität mit einzubringen, indem es zum Beispiel um Katys Bücher bzw Blog geht. Außerdem gibt es einige interessante Enthüllungen und Wendungen, wobei viele davon schon voraussehbar waren. Mir fällt gerade auf, dass es ganz gut war, dass ich den Klappentext nicht gelesen habe, denn da ist ein ziemlicher Spoiler drin. Das Ende war sehr, sehr Actionreich. Während bei Band 1 nur eine eher kurze spannungsgeladene Szene vorhanden war, gibt es in Onyx wirklich viele Momente, in denen ich mit Katy und Daemon gebangt habe. Das Ende enthält zwar keinen miesen Cliffhanger, aber trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht. Fazit: Insgesamt konnte mich Frau Armentrout auch mit dem zweiten Band ihrer Lux-Reihe begeistern. Es gab zwar Stellen, die mir eher weniger gefallen haben, aber das waren nur ganz wenige und da kann ich getrost drüber hinweg schauen. Die Beziehung zwischen Katy und Daemon ist einfach toll, man kann gar nicht genug davon bekommen. Deshalb freue ich mich auch schon sehr darauf, Teil 3 zu lesen.

    Mehr
  • Eine runde Sache

    Onyx

    sally1383

    15. June 2014 um 11:04

    Eigene Meinung: Cover: Wieder die gleichen Personen Rücken an Rücken vor einem Wald, alles in Lila getaucht. Habe auch noch mal nach dem Mineral geguckt, aber das ist nicht wirklich Lila. Mit der Farbe hat es also scheinbar nicht so viel auf sich. Passt sich in die Serie ein, aber nichts besonderes. Inhalt/Geschichte: Ich konnte  nach dem ersten Band nicht ganz nachvollziehen, was alle an dieser Serie so finden und vor allem an Daemon. Mir ging es wie Katy. Sexy und attraktiv war Daemon ja, aber so was von unsympathisch und ärgerlich. Ein richtiger A… Doch nun in diesem Band weiß ich, was sie meinen :-). Daemon verhält sich nachvollziehbarer und ist so was von anziehend. Stark, sympathisch, der Beschützer und gleichzeitig rauh und hart. Die Interaktionen mit Katy waren dann auch wieder wunderbar zu lesen mit viel Humor und Anziehung. Wir lernen auch eine neue Figur kennen – Blake. Zunächst weiß man ihn nicht einzuordnen. Zu viele Hinweise gibt es, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Doch was ist es? Und auch beim DOD decken Katy und Daemon neue Geheimnisse auf, die auch in diesem Band noch nicht alle aufgeklärt werden. Und was ist mit Will? Auch der verbirgt doch irgendetwas. All das war spannend und kurzweilig geschrieben, so dass ich dieses Buch nur so verschlungen habe. Ich habe mich mitgefreut, mitgelitten und mitgefiebert. Und am Ende haben wir noch eine Überraschung erhalten. Doch auch da wird offen gehalten, ob man sich darüber nur freuen kann oder doch traurig sein muss. Also alles in allem eine runde Sache. Fazit: Dieses Mal  ist mir Daemon viel viel viel sympathischer :-). Und das Buch konnte mich überzeugen. Auch Katy ist in diesem Band viel stärker. Freue mich auf weitere Teile und was da noch kommen wird. Es wurden einige Fragen aufgeworfen und die werden wohl erst in den kommenden Bänden beantwortet. Also weiter lesen!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung.

    Onyx

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. April 2014 um 11:43

    Nachdem ich "Obsidian" schon super fand und mich ein bisschen in Daemon Black verknallt habe, musste ich natürlich lesen, wie es mit ihm und Katy weitergeht. "Onyx" ist definitiv genauso lesenswert wie der erste Band und ich freue mich schon darauf, die Fortsetzungen in Angriff nehmen zu können.  Nur kurz zum Inhalt, ohne großartig spoilern zu wollen: Daemon bekommt Konkurrenz in Gestalt eines süßen Sufertypen namens Blake, der mehr mit Katy gemeinsam hat als Daemon wahrhaben will. Und die DOD spielt eine größere Rolle, denn nach dem aufregenden Finale des ersten Bandes haben sie die Luxen noch genauer auf dem Schirm als vorher. Doch geht es wirklich nur um Daemon und seine Art oder will die Regierung etwas ganz anderes?  Band 1 ist mittlerweile auf deutsch erschienen und wer nicht warten kann, wie es weiter geht, sollte definitiv zur englischen Fortsetzung greifen. Da bessert man dann auch gleich mit Spaß seine Sprachkenntnisse auf. 

    Mehr
  • Süchtigmachend…

    Onyx

    Buchtastisch

    22. August 2013 um 20:23

    “At what point had my life turned into some bizarre sciene fiction soap opera?” Kleine Warnung vorab: “Onyx” ist der 2. Band der Lux-Reihe. Wer also den ersten Band “Obsidian” nicht gelesen hat und es noch machen will, wird mit dieser Rezension gespoilert (das Fazit ist allerdings – wie immer – spoilerfrei!). Nun erst mal zum Inhalt: “Onyx” setzt genau dort an wo “Obsidian” aufgehört hat: Katy spürt die Nachwirkungen von Daemons Heilung und das Band, das nun zwischen ihnen besteht. Deshalb traut sie auch nicht seinen Gefühlen und denkt diese kommen aufgrund ihrer neuen Verbindung. Außerdem hat Katy plötzlich neue Fähigkeiten, die für einiges Chaos sorgen. Und an der Schule gibt es einen Neuen, der sich für Katy interessiert… Allzu viel will ich zum Inhalt gar nicht sagen. Ich fand, dass die Zusammenfassung / der Ausblick am Ende der Kindle-Edition vom ersten Band schon zu viel verraten hat. Der zweite Band startet etwas fad. Fast 30% des Buches gehen dafür drauf, dass Katy an Daemon und seinen Gefühlen zweifelt während dieser sich abmüht sie von diesen zu überzeugen. Das ging mir doch nach einer Weile etwas auf den Keks, da es hier quasi keine Story ansich gibt und dieses “Er liebt mich doch eigentlich gar nicht”-Geheule von Katy war echt nervig. Doch nach einer Weile war ich bei diesem Buch wie in einem Sog und wollte immer weiter und weiter und weiter lesen. Nur schade, dass irgendwann zu Ende war und ich nun warten muß (glücklicherweise nur bis zum 11.12.2012) bis es mit “Opal” weitergeht! Wer “Obisidan” mochte, wird bestimmt auch “Onyx” mögen. Für mich war die Fortsetzung sogar noch eine Idee besser als der erste Band. Allerdings fand ich es nicht so schön, dass Protagonistin Katy durchaus einige unsympathische Charakterzüge entwickelt hat. Manchmal hätte ich sie am liebsten persönlich durch- und wachgerüttelt. Naiv, jammernd und dann trifft sich auch noch immer wieder die offensichtlich falschen Entscheidungen. Puh, das war manchmal doch anstrengend… Prinzipiell hat es mir auch nicht so gut gefallen, dass Daemon Katy quasi “hinterher” rennt. Dennoch hat die Autorin Jennifer L. Armentrout glücklicherweise seinen teilweise bissigen Sarkasmus beibehalten und somit war das “Hinterhergerenne” wenigstens nicht ganz so nervig wie ich es normalerweise empfinde. Und obwohl ich sonst ja immer recht hart in der Bewertung bin sobald ich einiges zu kritisieren habe, muß ich sagen, dass es mir hier wichtiger war, dass ich das Buch einfach gern gelesen habe und es ständig weiterlesen wollte und nun schon gespannt auf die Fortsetzung “Opal” warte.FAZIT: Ein toller zweiter Band, der für mich sogar noch besser war als der erste Band. Obwohl die Story Schwächen aufweist und Protagonistin Katy nervige Charakterzüge aufweist / entwickelt, ziehe ich nur einen Stern ab, da das Buch mich in seinen Sog ziehen konnte. 4 Sterne für den 2. Band der Lux-Reihe! © by www.buchtastisch.de

    Mehr
  • guter zweiter Teil

    Onyx

    78sunny

    31. May 2013 um 12:55

    5 von 5 Sternen *Inhalt:* Kat verbindet nun ein unsichtbares Band mit Daemon. Leider kann sie sich dadurch nicht sicher sein, ob Daemons Gefühle für sie nun daher rühren oder ob er tatsächlich mehr für sie empfindet. Als ob das nicht schon genug wäre, wird sie plötzlich schwer krank und muss sogar im Krankenhaus behandelt werden. Als sie endlich wieder zu Hause ist, passieren ihr plötzlich merkwürdige Dinge. Was ist bloß los mit ihr? Ein neuer Mitschüler scheint mehr darüber zu wissen, als Kat, doch wird er ihr helfen? *Wie kam das Buch zu mir* Ich war ja vom ersten Teil „Obsidian“ total geflashed. Ich liebe dieses Buch und wollte daher unbedingt auch diesen 2. Band lesen. Ich habe ihn mir dann bei Amazon für 7,10 Euro gekauft. *Aufmachung/Qualität* Obwohl auf dem Cover Personen abgebildet sind, mag ich es. Das Mädchen ist zwar viel zu aufgestylt für Katy, aber Daemon sieht so aus wie ich ihn mir vorgestellt habe. Das Buch hat eine merkwürdige Oberfläche – so etwas zwischen Gummi und Samt. Mir gefällt das zusammen mit den dunklen Farben sehr gut. Am Ende der Geschichte findet man wieder ein Kapitel aus Daemons Sicht und ein Sneak Preview zu „Inbetween“ von Tara Fuller. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge – etwa 10 Seiten. *Meinung:* Ich versuche meine Rezensionen immer spoilerfrei zu halten, aber bei Fortsetzungen ist das oft schwierig. Daher möchte ich noch einmal darauf hinweisen das dies die Rezension zu einem zweiten Teil ist und man diese Serie unbedingt der Reihe nach lesen sollte! Die Grundidee gefällt mir weiterhin sehr gut. Die ganze Geschichte um die Luxen und die Arum (Alienrassen) sowie die DOD (menschliche Organisation zur Kontrolle dieser) wird weiter ausgebaut. Man erfährt vor allem über das DOD, Department of Defense, mehr und es kommt noch ein weiterer 'Gegenspieler' mit ins Spiel.Allerdings wird alles noch recht offen gelassen und man hat eher mehr Fragen als weniger im Kopf, wenn man das Buch beendet hat. Allerdings hinterlässt dies kein negativer Gefühl oder gar Verwirrtheit, sondern macht einfach nur unheimlich viel Neugier auf den nächsten Band. Neben der Alien-Handlung, spielt natürlich hauptsächlich die angehende Liebe zwischen Kat und Daemon eine Hauptrolle, aber dazu lest ihr später mehr beim Unterpunkt Liebesgeschichte. Es werden eine ganze Menge neuer Charaktere eingeführt, die der Geschichte neuen Pepp bringen und die Handlung in eine völlig neue Richtung lenken, die man nicht erahnen konnte – ich zumindest nicht. Der Schreibstil ist, wie schon im ersten Band, ganz nach meinem Geschmack – sehr locker, gefühlvoll, unterhaltend und spannend. Es wird aus Katys Perspektive erzählt, aber am Ende bekommt man als Bonus noch einmal ein Kapitel aus Daemons Sicht. Leider fand ich dies, im Gegensatz zu diesem Bonus im ersten Band, überflüssig. Es hat mir weder Daemons Reaktionen näher erklärt noch mir irgendwelche anderen verborgenen Geheimnisse offenbart. Ich habe daher nicht ganz verstanden was das sollte. Die Ich-Perspektive passte gut und es wurde in der Vergangenheit geschildert. Für mich perfekt. Auch wenn das Buch sehr emotional geschrieben wurde, packte es mich nicht so ganz wie andere Bücher es schaffen. Trotzdem kommen die Emotionen authentisch herüber. Katy kann einen manchmal etwas nerven mit ihrer permanenten 'Blindheit' was Daemons Gefühle und auch Gefahren angeht, aber sie ist noch jung und daher fand ich das auch überzeugend. Daemon wirkt in diesem Band gereifter als noch in Band 1 und seine Gefühle werden gut beschrieben, ohne ins theatralische zu verfallen. Katy muss durch etliche Hochs und Tiefs – Liebe, Verrat, Kränkung und Angst sind nur ein paar Dinge die ich hier aufzählen möchte. Am Anfang zog sich die Handlung ein wenig, aber mir macht so etwas nichts aus, so lange es unterhaltsam ist. Wer allerdings Spannung im ganzen Buch braucht wird hier sicher enttäuscht. Das Finale oder sagen wir das letzte Drittel war dann aber wieder sehr, sehr spannend, actionreich, emotional und trumpfte mit so einigen überraschenden Wendungen auf. Es kommen einige neue Charaktere dazu. Zum einen entwickelt sich zwischen Katy's Mutter und einem Arzt etwas. Er wird auch in Katys Leben eine entscheidende Rolle spielen. Dann gibt es eine Art Dreiecksgeschichte, da Blake in die Handlung eintritt. Er ist ein neuer Schüler an der Schule und freundet sich mit Katy an. Bald wird etwas mehr daraus, weil Katy nach Normalität strebt und sich über Daemons Gefühle unsicher ist. Und dann kommt noch das DOD hier intensiver ins Spiel und wir lernen einzelne Mitarbeiter kennen. Das ist aber noch nicht alles, es werden auch noch ein paar andere Charaktere in Aktion treten, die ich aus Spannungsgründen hier nicht namentlich erwähnen möchte. Ich kann euch aber versprechen das ihr überrascht werdet. Die Charaktere sind je nach Handlungsumfang gut ausgearbeitet. Die Autorin hat da ein sehr gutes Gefühl für. Leider wird auch ein positiver Charakter sterben, was ich stilistisch zwar durchaus gut fand, mich aber emotional schon ziemlich mitgenommen hat. Außerdem befürchte ich, dass dieser Tod noch weitreichende Folgen auf das Verhalten bestimmter Charaktere in den Folgebänden haben wird und das fände ich ziemlich schade. Die Liebesgeschichte zwischen Daemon und Katy gestaltet sich durch die Heilungsbindung (aus Band 1) eher schwierig. Damit hätte ich grundsätzlich nicht gerechnet, aber es wird recht gut erklärt. Katy ist hin und hergerissen, sie liebt Daemon, denkt aber dass seine Gefühle nur auf der Bindung basieren. Außerdem wünscht sie sich Normalität und als dann ein neuer Schüler, Blake, ihrer Nähe sucht, nutzt sie dies aus. Das wirkt stellenweise schon egoistisch und verletzend, aber es passte zum jugendlichen Verhalten der Protagonistin. Daemon wird einem in diesem Band noch sympathischer, da er sich um Katy bemüht und sich nicht so ambivalent wie im ersten Teil verhält. Die Liebesgeschichte kann sich nie richtig ungestört entwickeln und bleibt daher durchgehend interessant, was aber manchmal auch schon sehr nervenaufreibend sein kann. Das Ende war leider schrecklich offen. Das Schicksal einiger wichtiger Charaktere bleibt ungewiss und es endet auch mit einem extremen Cliffhanger. Das ist nicht ganz so mein Fall, aber ich konnte damit leben. Es macht auf jeden Fall neugierig auf Teil 3, „Opal“. Ich werde diesen aber erst lesen, wenn Teil 4 raus ist, da dieser einen noch fieseren Cliffhanger enthalten soll. Grundidee 5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 5/5 Charaktere 5/5 Liebesgeschichte 4,5/5 *Fazit:* 5 von 5 Sternen Dieser Band gefiel mir wieder sehr gut, obwohl er für mich nicht an den ersten Teil heranreicht. Die erste Hälfte des Buches zog sich ein wenig, was spannungssüchtigen Leser sicher nicht gefallen wird. Mich hat es trotzdem gut unterhalten, da ich nicht so viel Spannung brauche. Die Grundhandlung um die Luxen und ihre Gegenspieler wurde weiter ausgebaut und man lernt eine Menge neuer Charaktere kennen. Die Liebesgeschichte zwischen Daemon und Katy gestaltet sich sehr schwierig, bleibt aber ständig interessant. Das letzte Drittel des Buches war extrem spannend und trotz der vielen offenen Fragen/Schicksale von Charakteren war das Ende okay für mich – trotz Cliffhanger. Es macht auf jeden Fall neugierig auf den nächsten Teil – Opal. Reihe: Obsidian Onyx Opal Origin (erscheint im August 2013)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks