Jennifer L. Armentrout Opal

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 10 Rezensionen
(42)
(20)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Opal“ von Jennifer L. Armentrout

From Jennifer L. Armentrout, author of the Covenant series, comes the addictive third book in the New York Times bestselling Lux series. Aliens are the new vampires, and sexy Daemon Black will set your pulse racing... NO ONE IS LIKE DAEMON BLACK. When he set out to prove his feelings for me, he wasn't fooling around. Doubting him isn't something I'll do again, and now that we've made it through the rough patches, well... There's a lot of spontaneous combustion going on. But even he can't protect his family from the danger of trying to free those they love. After everything, I'm no longer the same Katy. I'm different... And I'm not sure what that will mean in the end. When each step we take in discovering the truth puts us in the path of the secret organization responsible for torturing and testing hybrids, the more I realize there is no end to what I'm capable. The death of someone close still lingers, help comes from the most unlikely source, and friends will become the deadliest of enemies, but we won't turn back. Even if the outcome will shatter our worlds forever. Together we're stronger... and they know it.

gelungene Fortsetzung :)

— tigerscurse
tigerscurse

Eine mega Fortsetzung, leider fehlte aber das gewisse etwas am Ende

— booksworldbylaura
booksworldbylaura

Leider wird es mir langsam zu seicht und schnulzig. Es war besser als die Beiden noch nicht zusammen waren, die Spannung fehlt.

— Liyadis
Liyadis

Stunning!! I loved being dragged into this world of aliens and lots of Daemon ;-) Can´t wait to start reading the next one.

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

This book consists of pure raw emotions that no reader can resist! Best series ever!

— elif1907
elif1907

Es lohnt sich. Wirklich.

— CathyCassidy
CathyCassidy

Wieder mal verdammt großartig! Mit Betonung auf "verdammt" - Das Ende ist echt die Härte...

— JuliB
JuliB
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Zehn Glücksmomente: Letzter Stopp: Liebe" von Heike Schulz

    Zehn Glücksmomente: Letzter Stopp: Liebe
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    Ein unvergesslicher Roadtrip zur großen Liebe Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal machen? Den Mount Everest besteigen? Alle Eissorten Roms ausprobieren? Oder beim Guinessbuch-Langknutschen mitmachen? Jeder hat seine Träume – und Paula muss ihre jetzt angehen, jetzt und nicht später, denn sie hat Knochenkebs und muss sich bald von ihrem großen Zeh verabschieden. Die zehn Punkte auf ihrer Liste will sie daher ganz gezielt angehen und macht sich auf einen Roadtrip, der ihr nicht nur alle möglichen Wünsche erfüllt, sondern auch noch weitere Überraschungen für sie bereit hält …Finde heraus, was wirklich wichtig ist im Leben, mit dem sommerlichen Liebesroman "Zehn Glücksmomente". Eine heitere und gleichzeitig bittersüße Geschichte über das Loslassen, Neuanfangen und natürlich die große Liebe, auch wenn die manchmal auf anderen Wegen zu uns kommt, als wir meinen. Zu unserer digi:tales-Aktionswoche hast du die Gelegenheit, Paula bei ihrem Roadtrip zu begleiten. Wie du ein kostenloses Exemplar gewinnen kannst, erfährst du weiter unten. Mehr zum BuchZehn Glücksmomente stehen auf Paulas Liste. Zehn Dinge, die sie ohne ihren linken Fuß - Mr. K - so nicht mehr erleben wird. Denn die 18-Jährige hat Knochenkrebs, weshalb sie und Mr. K bald getrennte Wege gehen. Aber bis dahin hat Paula noch viel vor: eine Abschieds-Tournee durchs ganze Land. Sei es Bungeejumping, Surfen, Poledancing oder ein erotisches Fotoshooting, jeder Punkt auf ihrer Liste treibt sie an ihre Grenzen und weit darüber hinaus. Doch als sie dem smarten Backpacker Moritz begegnet, tritt vor allem der letzte Punkt auf ihrer Liste in den Vordergrund. Aber lässt sich die große Liebe wirklich so leicht abhaken?Wir verlosen 10 E-Books von „Zehn Glücksmomente“ von Heike Schulz!Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 16.07. und beantworte uns folgende Frage: Was sind deine Top 3 , die du in deinem Leben unbedingt noch tun willst? Wir von digi:tales sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen! 

    Mehr
    • 74
  • OPAL" written by the amazing Jennifer L. Armentrout!

    Opal
    elif1907

    elif1907

    07. April 2016 um 22:27

    Armentrout did it again and this time even better.Opal is the third book of the LUX series out of five. So if you haven't read the predecessors yet than I would highly recommend to do that!Daemon is a triplet with his sister Dee and brother Dawson who was reputed to be dead with his girlfriend, Bethany, whom he healed just like Daemon did to Katy in "OBSIDIAN", causing her to mutate in a Luxen hybrid. The D.O.D. keeps Dawson and Bethany captured while letting them go through horrible pain. Now Dawson escapes from D.O.D. while Bethany is still suffering in D.O.D.'s hands. Dawson has one aim and that is to take Bethany out of her misery, therefore he isn't the same brother as everyone remembers, he is fearful and regardless. Daemon, Katy and the others agree to help Dawson bring Bethany back, even though it is far too risky.The relationship between Katy and Daemon is closer than ever, until the enemies also known as devils called Blake and Will are back. For some reason Katy and Daemon have to trust Blake, but making one big mistake, which causes a lot of trouble. Will, the man who slunk in Katy's life through her mom and blackmailed Daemon to mutate him, comes back, but this time with more badly intensions.Katy, who as always shows her strong and brave side, takes part in the rescue mission. She takes on great sacrifice and risk, just as the rest of the Luxen, but for her it will not end well.New characters will take part of the story like Luc and Paris, which later are pretty important characters. To be honest, I am so in love with the hole series because it's so funny, emotional and just overall entertaining. But out of the books I've read so far OPAL is definitely my favourite one, probably because Daemon and Katy are together in the whole book. The major plot twist at the end caps it all! It will shatter your heart into thousand pieces and you'll for sure will cry!I was left speechless and it took more than hours if not longer to process the ending. You'll left heartbroken and experience a lot of pain.As always Jennifer's writing was amazing and capturing in this book as well. It is easy to read but astonishing good at the same time. Her writing skills makes me feel every single emotion the protagonists are feeling. I also like the new characters in this book. Luc is one of my favourite side-characters and I took an immediate liking to him. I've for some reason known that he must be a kind character, even though he was Blakes man.My conclusion: Jennifer has done another amazing job if not an even better job! Opal is greatly recommendable for not only fantasy fans but for everyone who loves stories with a lot of going on in it. BUY IT! READ IT! LOVE IT! 

    Mehr
  • Eine kleine Enttäuschung der Charaktere, jedoch wird das durch die Handlung wieder wett gemacht

    Opal
    CathyCassidy

    CathyCassidy

    07. February 2016 um 01:18

    Meine Meinung:Ich habe Teil eins und zwei verschlungen, wie es nur selten passiert. Ich wurde komplett in Katys und Deamons Welt hineingesogen, und es hat mir unglaublich viel Spass gemacht, sie zu begleiten. Ich hatte also hohe Erwartungen an den dritten Band - und sie haben sich alle erfüllt. Der Englischlevel ist auch nicht wirklich anspruchsvoll, klar gibt es Wörter, die man nicht versteht. Aber man kann sie sich ziemlich gut aus dem Kontext erschliessen.Die Handlung:Da dies der erste Band ist, in welchem Deamon und Katy von Anfang an zusammen sind, war es für mich eine Freude, ihn zu beginnen. Das hat mich schon am zweiten Band gestört, dass Katy sich so lange geziert hat, obwohl jeder wusste, dass die beiden zusammen kommen werden. Nun ist Dawson also wieder da, und ich muss sagen, ich hätte mir vorstellen können, dass er noch etwas mehr von den Geschehnissen bei Daedalus  betroffen gewesen wäre. Das, was er erzählt, hätte meiner Meinung nach mehr Spuren bei ihm hinterlassen müssen. Aber nun ja, ich bin kein Psychologe. Trotzdem fand ich an keiner Stelle, dass sich die Handlung gezogen hat. Auch wenn das Buch praktisch nur das eine Thema kennt, Beth zu befreien, wird es niemals fad oder wiederholt es sich. Das ist schon eine Meisterleistung, finde ich. Auch gab es ständig plot twists! Wie zum Beispiel die Sache mit Carissa. Ich war wirklich jedes Mal überrascht.Und auch wenn ich nur selten bei Büchern weine, kann ich vollkommen schamlos zugeben, dass ich am Ende des Buches geheult habe wie ein Baby. Dieser Twist. Man hätte ihn kommen sehen können, habe ich aber nicht. Ich sass da, begriff nicht, dass das Buch jetzt beendet war, und dachte mir, das kann nicht sein. Das kann sie nicht getan haben!Dieser wunderbare Schreibstil, die kleinen Kabbelein zwischen Daemon und Katy, alles noch da, und ich war begeistert, bis zur letzten Seite!Die Charaktere:Nun, hierzu lässt sich natürlich nicht viel Neues sagen. Die meisten Charaktere sind ja schon bekannt, ebenso wie ausgearbeitet, daher unverändert positiv sowie sympathisch. Neu ist nur Dawson - und ich muss sagen, ich fand es sehr schade, dass er nur so ein "flat character" war. Man lernte ihn nicht wirklich kennen, weil es nichts kennen zu lernen gab - sein einziger Charakterzug war seine Liebe zu Beth, woraus sich sein einziges Bestreben ergab, sie zu befreien. Das fand ich wirklich enttäuschend, da ich mir mehr von ihm erhofft hatte. Auch zu Katys Mutter kann ich sagen, dass ich etwas mehr erwartet hätte. Ich meine, nach Wills Verschwinden/Tod. Sie hat doch gerade zum zweiten Mal ihre Liebe verloren, das muss doch etwas mehr Effekt auf sie haben, oder ist das nur meine Meinung? Aber nein, sie geht einfach zurück zur Normalität über, als ob nichts passiert wäre. Für mich ist das irgendwie merkwürdig.Fazit:Trotz der kleine Schwächen dieser beiden Charaktere ist es für mich wirklich ein 5-Sterne Buch gewesen! Dieser Schreibstil, die niemals langweilig werdende Handlung, und die witzigen Wortgefechte Katys und Deamons machen das wieder wett.

    Mehr
  • Danach braucht man unbedingt Teil 4

    Opal
    JuliB

    JuliB

    Da sich diese Serie mittlerweile auch auf Deutsch zum Hit entwickelt, habe ich beschlossen, die Geschichte rund um Daemon und Katy auf Englisch zu lesen. Teil 1 und 2 fand ich schon klasse und auch Teil 3 hat mich nicht enttäuscht.  Am Ende von Opal braucht man allerdings entweder echte Nervenstärke oder gleich Teil 4. Jennifer L. Armentrout hat einen unglaublichen Cliffhanger eingebaut, bei dem man sofort weiter lesen will/muss.  Zur Handlung sei kurz gesagt, dass aus einem ganz bestimmten Grund eine Militäreinrichtung gestürmt werden soll. Mittendrin Deamon und Katy. Es wird gefährlich, spannend und die Romantik kommt auch nicht zu kurz. Wer Obsidian und Onyx mochte, wird Opal lieben. Spritzig witzige Dialoge, sehr viel Action, Intrigen und Verluste. Seite für Seite ein echter Pageturner und absolut cooler YA Schmöker.

    Mehr
    • 4
  • Tolle Bezeihung

    Opal
    78sunny

    78sunny

    05. April 2015 um 22:40

    Kurz-Meinung: Hier fällt mir eine Rezension wirklich sehr, sehr schwer. Ich weiß beim besten Willen nicht was ich inhaltlich hier erwähnen soll, ohne zu spoilern. Daher sage ich lieber gar nichts. Die Reihe sollte man unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen, da die Bücher aufeinander aufbauen. Wer die Reihe also noch nicht kennt, liest bitte meine Rezension zu Band 1. Was mag ich nun noch zu Band 3 sagen. Als erstes muss ich sagen, dass die Handlung gerade in der ersten Hälfte sehr vor sich hin plätschert. Das und die zerstörte Beziehung zwischen Dee und Katy waren der Grund für meinen geringen Abzug. Ich mochte nämlich gerade die tolle Mädelsfreundschaft zwischen den beiden in den vorangegangenen Büchern. Ansonsten muss ich aber sagen, dass mir der Schreibstil der Autorin einfach unglaublich gut gefällt. Sie kann mich mit ihren individuellen Charakteren und der Kommunikation und Interaktion zwischen diesen begeistern. Ich fühle mich beim Lesen immer sehr wohl und gerade die Beziehung zwischen Katy und Daemon finde ich herrlich. Mittlerweile sind sie ja ein richtiges Paar und ich mag Katys Eifersucht und Daemons Gelassenheit und Humor. Überhaupt mag ich den leichten Humor in der Geschichte. Das Ende war leider wieder ein Cliffhanger, aber "Origin" liegt schon bereit. Meine Wertung: 4,4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Gelungene Fortsetzung

    Opal
    traumrealistin

    traumrealistin

    07. February 2015 um 15:28

    Mieser Cliffhanger am Ende von Band zwei heißt natürlich, dass ich gleich zu Band drei greifen musste. Und auch wenn die Geschichte sich wieder ein wenig hinzieht, ist deutlich mehr Spannung und Action drin, sodass ich nicht enttäuscht wurde. Die Beziehung zwischen Katy und Daemon hat sich endlich eingependelt und ich bin wirklich froh, dass es nicht so ein ständiges auf und ab zwischen ihnen ist. Klar, sie streiten immer noch, aber meistens ist zwischen ihnen Friede-Freude-Eierkuchen. Darauf hat man ja auch lange genug gewartet, finde ich. Katy war mir in diesem Band auch noch etwas sympathischer als im letzten, auch wenn sie recht viel rum gejammert hat, weil so viele Schuldgefühle auf ihr lasten und so weiter etc. Das war eigentlich das einzige, das mich ab und an wirklich an ihr gestört hat. Mein Lieblingscharakter ist aber trotzdem Daemon. Natürlich. Jeder der das Buch oder andere dieser Serie gelesen hat wird das verstehen können, denke ich. Es ist halt Daemon. Da kann man nicht viel mehr zu sagen. Was ich nach wie vor schade finde, ist, dass Katy's Freundinnen so wenig vor kommen. Zum einen natürlich Dee, mit der sie sich mehr oder weniger zerstritten hat und dann auch noch Lesa und Carissa. Dadurch hat ein Ereignis irgendwie nicht so ganz gewirkt, wie es vermutlich sollte, weil man diese Charaktere, gerade die letzteren beiden, einfach viel zu wenig kennt. Die Handlung spitzt sich mit der Zeit immer mehr zu, richtig Spannung kommt allerdings erst gegen Ende auf, auch wenn es immer wieder Ereignisse gibt, bei denen ich auch mal richtig überrascht war. Denn eigentlich ist einem ziemlich klar, wie das ganze ausgehen wird - nicht gut. Entweder für Katy oder für Daemon. Und das Ende war... puh, ich habe es ja schonmal gesagt, Jennifer L. Armentrout ist die Queen of Cliffhanger. Das bei Opal war aber so richtig herzzerreißend, mir kamen das erste Mal während dieser Serie die Tränen, weil... oh man, nein, ich spoilere jetzt nicht. Aber irgendwie ist das Ende auch zum Teil sehr zufriedenstellend, also sei dieser Cliffhanger noch einmal verziehen. 

    Mehr
  • Tolles Buch

    Opal
    Leny

    Leny

    29. December 2014 um 15:15

    Dawson ist zwar zurück, aber das löst nicht alle Probleme. Er ist nicht derselbe, und will außerdem Beth vom DOD befreien. Die Gefangenschaft hat ihm wirklich zugesetzt und er scheint wirklich sehr unglücklich zu sein. Wenigstens scheint die Beziehung mit Daemon in die richtige Richtung zu gehen. Aber dafür geht ihre Freundschaft mit Dee in die Brüche. Dee gibt Katy die Schuld an Adams Tod und als dann auch noch Blake auftaucht und einen Deal vorschlägt, verbessert das nicht gerade die Sache. Das Buch ist natürlich sehr gut, aber dennoch mag ich die ersten zwei Teile mehr. Katys und Daemons Beziehung startet endlich richtig durch und es wird immer inniger zwischen den beiden. Aber schön ist, dass dabei nicht der Spaß und die lustigen Dialoge, die bei ihren Streitereien immer aufgekommen sind, nicht auf der Strecke gelassen werden und die zwei immer noch sehr amüsant sind. Ich finde es auch richtig toll von Katy, dass sie versucht Dawson mit einzuschließen und die Beziehung der beiden Brüder zu verbessern. Die Beziehung zu Dee ist dafür sehr, sehr schlecht seit Adams Tod. Dee gibt ihr die Schuld und Katy kann sich noch so oft für ihren Fehler (bei dem sie dachte, dass sie das richtige macht) entschuldige, Dee schließt sie völlig aus und ignoriert sie fast die ganze Zeit. Aber dennoch kann man Dee auch irgendwie verstehen, nur da man Katys Gedanken kennt, weiß man wie sehr es ihr wehtut und wie schuldig sie sich fühlt und Dee verbessert diese Gefühle nicht mit ihrem Verhalten. Insgesamt finde ich das Buch auch wieder super gestaltet. Der Schreibstil der Autorin ist auch unfassbar gut. Es ist auf jeden Fall wieder sehr lustig und amüsant, auch wenn es jetzt schon langsam ernster wird. Aber auch in traurigen und tragischen Situationen beschreibt die Autorin perfekt den Gefühlszustand der Charaktere.

    Mehr
  • ,,Everything is about to change''

    Opal
    Momentum

    Momentum

    Vorab sei erst einmal erwähnt, dass dies das dritte Buch der Lux Serie ist und somit ohne die anderen beiden Vorgänger Obsidian und Onyx vermutlich nicht sehr verständlich ist. Ganz, ganz kurz und extrem grob gefasst: - Dawson ist zurück und möchte Beth befreien.- Blake ist ein mieser kleiner Verräter.- Daemon und Katy sind ein Pärchen.- Der Freund der Mutter ist ein Verräter.- Katy steckt ständig in Schwierigkeiten allerlei.- Die Regierung lässt nicht locker. Insgesamt finde ich die Geschichte eigentlich wirklich gut aufgebaut. Katys Liebe zu Bücher symbolisiert ihr normales, früheres Leben und somit kann ich dies als Bestandteil der Geschichte gut nachvollziehen. Muss im diesen Falle also der vorangegangenen Rezension hier widersprechen.Die Geschichte ist gut aufgebaut mitsamt seinen Höhen und Tiefen. Die Charaktere sind der Autorin fantastisch gelungen, allerdings finde ich, dass Daemon in diesem dritten Teil ein wenig 'verweichlicht' ist. Die Geschichte ist in sich stimmig und es läuft nicht immer alles ganz nach Plan für die Protagonisten, weshalb der Leser sich den Verlauf der Geschichte nicht direkt schon erahnen kann, da es ganz anders kommt.Teilweise gab es sogar richtige 'Tränen-Szenen', in denen man als Leser wahrlich anfing zu schluchzen. Besonders am Ende strömten die Tränen nur so dahin.Persönlich fand ich das Ende furchtbar tragisch und hoffe inständig, dass ein vierter Teil noch irgendwann hinaus kommt indem wieder alles gut geht, denn dies ist so ziemlich das komplette Gegenteil eines Happy Ending.  Allumfassend kann ich das Buch nur empfehlen. Es lässt sich leicht und flüssig lesen; es gibt reichlich Spannung und man mag es kaum beiseite legen.Ich habe dem Buch fünf von fünf Sternen gegeben, da ich finde, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist die Trilogie hiermit passend abzuschließen. Die Dramatik, Tragik, Spannung und Aufregung im Buch passen gut zusammen und das traurige Ende lässt die gesamte Geschichte doch ein wenig glaubwürdiger klingen, sodass man es sich gut vorstellen kann. Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim lesen! Eure Momentum

    Mehr
    • 6
  • Wieder ne gute Fortsetzung

    Opal
    sally1383

    sally1383

    01. August 2014 um 09:09

    Eigene Meinung: Cover: Im Buch beim Kindle gab es leider wieder kein Cover. Das eigentliche Buchcover passt wieder genau zur Serie mit Katy und Daemon als Titelfiguren vor einem schwarz-blauen Hintergrund. Inhalt/Geschichte: Hier gehts nun überwiegend um die Rettungsaktion für Beth und Chris. Auf dem Weg dahin gibt es wieder hier und da “Stöcke”, die den Protagonisten in den Weg gelegt werden. Alle sind wieder mit dabei: Blake, Daemon, Katy, Dee, Dawson, Ash… Die Freundschaft zwischen Dee und Katy wird hier ganz schön erschüttert. Und so gibt es zwischen den beiden einige traurige, aber auch einge schöne Momente. Neben Daemon und Katy, die auch wieder einige sehr tolle Szenen miteinander hatten, waren die Szenen zwischen Dee und Katy meine liebsten. Aber das Schlimmste war das Ende. Wie kann Armentrout das Buch mit einem Cliffhanher enden lassen? Das war so herzzrerreißend. Da kann ich ja nur froh sein, dass ich den nächsten Band schon habe und ich den bald lesen kann. Bin gespannt auf Beth. Wie es ihr wohl jetzt geht? Was wird aus Katy? Dieses Buch hat vor allem, viele Fragen aufgeworfen. Und ich bin mir sicher von Luc werden wir auch im nächsten Band was hören. Die Freundschaft zwischen Blake und Dem Luxen Chris muss ja sehr stark sein. Erst gesteht er Katy seine Liebe und dann hintergeht er sie? Was sollte das? Oder hat er wieder rnur gelogen?  Irgendwie kann ich es mir nicht vorstellen. Oder ist es der Bund, der zwischen Mutant und Luxen besteht nach der Mutation. Fragen, Fragen, Fragen… Fazit: Dieser Band kann von Spannung, Emotion und Handlung nahtlos an den letzten anschließen. Freu mich jetzt auf den nächsten oder besser: Ich kanns kaum erwarten, wies weiter geht.

    Mehr
  • Schade, schade…!

    Opal
    Buchtastisch

    Buchtastisch

    22. August 2013 um 20:34

    “This isn’t a paranormal fantasy or whatever the hell it is you read. There is no set plot or clear idea of where any of this is going. The enemies aren’t obvious. There are no guaranteed happy endings an you-” He lowered his head so we were eye level. “You are not a superhero, no matter what the hell you can do.” Kleine Warnung vorab: “Opal” ist der 3. Band der Lux-Reihe. Wer also den ersten Band “Obsidian” und “Onyx” nicht gelesen hat und es noch machen will, wird mit dieser Rezension gespoilert (das Fazit ist allerdings – wie immer – spoilerfrei!). Nun erst mal zum Inhalt: Dawson ist zurück bei seinen Geschwistern Daemon und Dee. Doch er vermisst Beth und würde einiges riskieren, um sie zu befreien. Auch Dee ist nach Adams Tod verändert und die Freundschaft mit Katy ist zerstört. Doch diese ist eh mehr mit Daemon beschäftigt … und damit mit ihm rumzumachen. Ok, ich gebe zu: Das war nicht eine typische Inhaltsangabe von mir. Aber ich fühlte mich wirklich als ob sich gut ein Drittel darum geht, dass Daemon und Katy miteinander rummachen oder es zumindest versuchen (und immer wieder gestört werden – worauf natürlich neue Annäherungsversuche folgen müssen!). Mußte das denn sein Jennifer L. Armentrout? Nachdem ich den letzten Band trotz einiger Kritik ganz positiv fand, habe mich bei “Opal” dabei ertappt wie ich am liebsten einige Seiten / Stellen übersprungen hätte, weil es immer wieder das gleiche war. Und Daemon und Katy haben mich stellenweise wirklich gelangweilt. Da ich in der Reihe von Protagonistin Katy noch nie wirklich ein Fan war, so wurde es in diesem Buch – leider – noch schlimmer. Und das Paar Daemon und Katy hatte für mich keinen Reiz. Die Story ist dieses Mal einiges langsamer und konnte mich nicht so in ihren Bann ziehen. Es tut sich ein bißchen was, aber gleichzeitig ist es dennoch ein bißchen ein Getrete auf der Stelle. Frustrierend… Das Cliffhanger-Ende mag für viele schockierend sein. Mich konnte es nach dem schwachen Band auch nicht mehr überzeugen (obwohl ich eigentlich Cliffhanger mag, da sie einem Lust auf den nächsten Band machen). Ehrlich gesagt überlege ich die Reihe an dieser Stelle abzubrechen, da ich auch nach drei Bänden immer noch nicht mit Katy warm werde – was eine schlechte Voraussetzung für eine Buchreihe ist, wenn man die Protagonistin nicht so wirklich mag. Hach, ich weiß auch nicht… Nachdem der zweite Band doch ganz toll war, bin ich nun eher wieder ernüchtert. Viel mehr fällt mir zu diesem Buch auch gar nicht ein. Wem “Opal” gefallen hat, der kann sich schon auf den 4. Band “Origin” freuen, der im Juli 2013 erscheinen soll.FAZIT: Nachdem ich dem zweiten Band vier Sterne vergeben konnte, bin ich von dem 3. Band leider doch enttäuscht. Die Story dümpelt vor sich hin und wird immer wieder durch Rummach-Szenen zwischen Katy und Daemon unterbrochen - für mich leider so gar nicht überzeugend und frustrierend. Ich wollte erst 3 Sterne vergeben - aber so werden es nur 2,5 Sterne, da ich einfach nicht viel Gutes an dem Buch finden konnte. Schade! © by www.buchtastisch.de

    Mehr
  • Rezension zu "Opal" von Jennifer L Armentrout

    Opal
    ColourfulMind

    ColourfulMind

    12. January 2013 um 03:42

    Inhalt: Dawson ist zurück. Doch er scheint nicht der zu sein, der er einmal war. Von seiner Gefangenschaft gezeichnet schottet er sich von allen ab und beschließt Beth aus den Fängen der DOD zu befreien. Als wär das noch nicht genug, hat Katy mit noch mehr Problemen zu kämpfen. Denn während ihre Beziehung mit Daemon immer inniger wird, gibt Dee ihr die Schuld an Adams Tod, Will lauert noch irgendwo und keiner von ihnen weiß, was die DOD als nächstes plant. Doch dann taucht Blake auf und schlägt ihnen einen Deal vor, wie sie Beth befreien könnten. „Opal“ ist der dritte Roman der fünfteiligen Lux-Reihe von Autorin Jennifer L. Armentrout. Zuvor hatten es „Obsidian“ und „Onyx“ schnell unter meine Favoriten geschafft, weswegen ich „Opal“ kaum erwarten konnte. Wie auch zu erwarten, steht er seinen Vorgängern in fast nichts nach. Wir begegnen hier zum ersten Mal Dawson (Mal abgesehen von dem Prequel Kurzroman „Shadows“, in dem seine und Beths Geschichte kurz beschrieben wird). Hat man „Shadows“ zuvor gelesen, wird einem schnell klar, dass das hier ein ganz anderer Dawson ist. Er scheint geprägt von seiner Zeit in Gefangenschaft und fast nichts mehr erinnert an die Frohnatur aus dem Prequel. Dabei wird der Kontrast zu diesem sehr schön sichtbar, ich persönlich fand seine Veränderung jedoch teilweise zu extrem und es kam mir manchmal so vor, als hätten wir hier einen ganz neuen Charakter mit vollkommen neuen Eigenschaften. Die schnelle und fesselnde Erzählweise der Vorgänger wird meistens beibehalten, dennoch wirkt es an einigen Stellen fast so, als würde die Handlung etwas vor sich hin dümpeln, vor allem im ersten Teil. Der Fokus liegt nun mehr auf Daemon und Katys Beziehung, was auch eigentlich angebracht ist, da sich diese ja um einiges weiterentwickelt hat. Trotzdem erscheinen viele der Szenen, so herzerwärmend sie auch sein mögen, überflüssig im Bezug auf die Rahmenhandlung, die nur langsam Fahrt aufnimmt. Ebenfalls erscheint Daemons Arroganz, so allgegenwärtig sie auch vorher stets war, hier doch oftmals sehr überspitzt.Was zuvor noch anziehend und teils witzig wirkte, stört nun so manches Mal, wenn man mal wieder lesen musste, für wie toll sich der Gute doch hält. Trotz dieser eher kleinen Schwächen konnte ich „Opal“ nicht aus der Hand legen. Die Unterschiede zu seinen Vorgängern fallen zwischenzeitlich auf, machen den Fans der Lux-Reihe das Lesevergnügen jedoch nicht zunichte. Die Romanze zwischen Katy und Daemon entwickelt sich wunderbar weiter und wirkt nie, als hätte sie ausgedient, trotz mancher überflüssiger Szenen. Trotz des übernatürlichen Aspekts haben die beiden auch normale Probleme und die Liebe der beiden wirkt wie im ersten Band mitreissend und fesselnd. Vor allem das Ende, einer dieser richtig fiesen Cliffhanger, lässt hoffen, dass Juli mit dem nächsten Teil „Origin“ hoffentlich bald kommt!

    Mehr