Jennifer L. Armentrout Origin

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 4 Leser
  • 9 Rezensionen
(47)
(17)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Origin“ von Jennifer L. Armentrout

After the successful but disastrous raid on Mount Weather, Daemon searches for Katy who becomes surrounded by members of Daedalus with their frightening agenda. When truths are exposed and the lies come crumbling down, which side will Daemon and Katy be standing on? And will they even be together?

In weiten Teilen sehr nervenaufreibend!

— salino
salino

Die Story um Daedalus ist interessant und die Story um die Gefangenschaft der Beiden ist spannend. Nicht so schnulzig!

— Liyadis
Liyadis

I am amazed and I think I've hardly ever read such a nail-biter!!!

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Brilliant! Love the series! Passion, hate, love and a lot of trouble all in together!

— elif1907
elif1907

Und es geht wahnsinnig spannend weiter!

— CathyCassidy
CathyCassidy

Vom 1. bis zum letzten Satz glänzt Origin mit Spannung, Action und der richtigen Portion Romantik! Genialer Schreibstil, tolle Charaktere!

— meinebuchfamilie
meinebuchfamilie

ich war so gefesselt das ich nicht aufs deutsche warten konnte

— nanni1101
nanni1101

Der beste Teil der ganzen Reihe! <3

— Butterblume118
Butterblume118

Auf Englisch fiel es mir echt schwer, aber inhaltlich war es echt wieder super und nach dem Ende muss der Finalband ein Knaller werden...

— Annabo
Annabo

Wundervolle Fortsetzung, ich Liebe die ganze Reihe ganz einfach! <3 DAEMON! *kreisch*

— Foreverbooks02
Foreverbooks02

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Origin Book four of the LUX Series by Jennifer L. Armentrout

    Origin
    elif1907

    elif1907

    11. May 2016 um 19:12

    Origin is the fourth novel of the LUX Series, written by Jennifer L. Armentrout. It is told from both Katy's and Daemon's point of view.Katy is gone. Daemon will and would do anything to find her. Killing everyone in his way, burning down the whole world, he would even expose his alien race to the world to save her from the hands of Daedalus.Katy has no chance but to survive. She is surrounded by Daedalus, who are doing terrible things to her. They fill her with truths, what makes the whole situation more disturbing. Katy is left in confusedness. Who is right? Who are the real bad guys? Daedalus, who are keeping her by force. Mankind, who are her own people. Or the Luxen, the kind of her boyfriend Daemon?The enemies have been there all along. Truths will be uncovered and lies will be exposed. Which side will Katy and Daemon choose? Will they be separated? What happens, when one of them chooses the other side?Will they end up together again?Daemon Black is back with his unstoppable arrogance but now he is pissed. Katy is still in the Deadalus facility going through a lot of horrible things and Daemon, who finally confessed his feelings for Katy at the end of the third book, would burn the world down to get her out of Deadalus hands. Jennifer knows exactly how to write paranormal series. Her unique talent of writing in the perfect mix of corrosive humour, exciting actions and heart-melting romances that take you completely into another world. The ending of Opal left me with a heart shredded into million pieces. Jennifer definitely knows how to cause you horrible pain and serve you a dangerous romance alien story. Origin won't be different either. Her books are packed with full blended feelings. Origin proofs it like all her other books. The characters are sympathetic and you will like them more and more with each book. I love the passion Katy and Daemon share with another.  Together, they experience a lot of awful things and try to fight for their on going love at the same time. The end of the book is a typical Jennifer L. Arementrout ending.  She leaves us with a cliffhanger again but ensures for wanting more. Like the other books, I immediately bought the next one. All in all this book is amazing as well and I can repeat this for a thousandth time: Jennifer L. Armentrout is an amazing author. She knows how to write and make the readers want more.

    Mehr
  • Ein Muss!

    Origin
    CathyCassidy

    CathyCassidy

    07. February 2016 um 01:45

    Meine Meinung: Meine Güte, ich hatte ja schon hohe Erwartungen. Und sie wurden trotzdem alle erfüllt. Vom ersten bis zum letzten Satz spannend! Die Handlung: Obwohl Katys Aufenthalt in Area 51 eintönig ist, ist er nicht langweilig. Man bekommt einen wunderbar schrecklichen Eindruck in das, was Bethany zerstört hat, und man beginnt zu verstehen, warum sie nun so ist, wie sie ist. Ich habe mich auch sehr gefreut, einmal etwas aus Daemons Sicht zu lesen! Ich muss sagen, seine Sicht ist Jennifer L. Armentrout wirklich unfassbar gut gelungen. Normalerweise stimme ich gegen mehrere Sichtweisen, weil ich traurigerweise oft finde, dass sie sich zu sehr ähneln. Es gibt trotz verschiedener Charaktere keine grossen Unterschiede in ihren Denkweisen. Aber das war hier nicht so! Daemons Art wurde auf wundervolle Art und Weise uns nahegebracht, und seine Denkweise entspricht genau seinem Handeln! Er ist so wunderbar, ich beneide Katy. Wirklich. Und auch nach seiner Ankunft in Nevada, apropos: sein Zorn und seine Rastlosigkeit vorher wurden sehr gut übermittelt, wird es nicht eintönig. Mich erinnerte das Ganze ja ein wenig an die Shatter Me Reihe von Tahere Mafi, aber ich muss sagen, diese "Bösen", das DoD und seinen Standort, finde ich besser ausgearbeitet. Es kommt mir realer vor. Ich muss aber sagen, dass Archer mir von Anfang an nett vorkam. Die Flucht, die ja praktisch die ganze zweite Hälfte des Buches einnimmt, ist spektakulär. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist die ständige Betonung, was die Jungs für ihre Familie alles tun würden. Denn das stimmt ja so irgendwie nicht ganz. Andrew und Ash waren ihre Familie, nur waren Katy und Beth ja wohl wichtiger, deshalb würden sie ihre Tode auch nicht rückgängig machen. Ich meine, ich habe nichts dagegen, dass Katy Daemon bevorzugt, nur finde ich das ganze Theater nicht wirklich nachvollziehbar und unrealistisch. Auch unrealistisch finde ich, dass Luc so vermögend zu sein scheint; ich meine, es kann doch noch nicht so lange her sein, dass er vom DoD geflohen ist, höchstens ein Jahr oder so, und in der Zeit hat er sich einen Club gebaut, der schon so viel abgeworfen hat, dass er sich schon mehrere Häuser leisten konnte? Die auch schon gebaut worden sind? Finde ich etwas suspekt. Genauso wie die Tatsache, dass er und Paris durch die Heilung verbunden hätten sein sollen, und er trotzdem nicht gestorben ist. Ausserdem, wenn er ein Origin ist, warum musste er dann überhaupt von  Paris geheilt werden? Angeblich kann er das doch selber. Noch ein letzter Punkt: Was ich auch nicht an ihm mag, ist, dass er praktisch die Universallösung ist. Für jedes Problem hat er eine Lösung; sie müssen in Mount Weather rein? Kein Problem, er kann die Kameras ausschalten. Sie müssen über Mutanten reden? Kein Problem, er kennt sich aus. Daemon muss zu Katy? Kein Problem, Luc kann sie raushauen. Sie brauchen einen Unterschlupf? Klar, Luc hat sogar mehrere Möglichkeiten. Das ist mir einfach alles zu einfach. Egal was für ein Problem auftritt, Luc hat die Lösung. Das mag ich nicht wirklich. Aber der Schreibstil war natürlich einmal wieder herrlich! Ebenso wie die Plot Twists. Ich könnte also praktisch immer dasselbe schreiben, aber Jennifer L. Armentrout hat es einfach drauf! Die Charaktere: Auch dieses Mal gibt es hier nicht viel Neues zu berichten. Beth ist also dazugekommen, und sie nenne ich mal ausreichend mental unstabil. Nach den Erfahrungen, die sie machen musste, nur allzu verständlich. Trotzdem hätte ich mir ein bisschen mehr Inklusion gewünscht, da sie für mich ein sehr interessanter Charakter ist. Bis jetzt ist sie aber wie Dawson, der für mich noch keinen Fortschritt gemacht hat, immernoch ein "flat character". Fazit: Es gibt dieses Mal ein paar kleine Defizite, über die ich nicht hinwegsehen kann. Trotzdem sind es 4.5 Sterne, denn ich war von der Handlung einfach nur begeistert. Und Daemon gibt natürlich immer dicke Pluspunkte.

    Mehr
  • What happens in Vegas stays in Vegas

    Origin
    JuliB

    JuliB

    10. June 2015 um 11:38

    Es geht hoch her im vierten Teil der Luxen-Serie von Jennifer L. Armentrout. Da man auch hier wieder so unglaublich viel spoilern kann, verzichte ich an dieser Stelle erneut auf eine Zusammenfassung der Ereignisse rund um Daemon und Katy.  Ich fand "Origin" wieder sehr spannend und alle D&K Fans kommen voll auf ihre Kosten, weil die Romantik allem Drama zum Trotz auch nicht zu kurz kommt. Ich fand das nun nicht zu kitschig und gut in die Handlung eingebettet. -Einige andere Szenen sind wiederum ziemlich heftig und leider muss man sich am Ende auch auf herbe Verluste einstellen, bei dem der ein oder andere sicher ein paar Tränchen beim Lesen verdrücken muss. 

    Mehr
  • Das große Vor-Finale

    Origin
    JayTheFox

    JayTheFox

    06. June 2015 um 17:15

    Origin (Jennifer L. Armentrout) Entangled Select 9,42€ (Taschenbuch) 366 Seiten erschienen: 14.10.2013 Klappentext: Daemon will do anything to get Katy back. After the successful but disastrous raid on Mount Weather, he´s facing the impossible. Katy is gone. Taken. Everything becomes about finding her. Taking out anyone who stands in his way? Done. Burning down the whole world to save her? Gladly. Exposing his alien race tot he world? With pleasure. All Katy can do is survive. Surrounded by enemies, the only way she can come out of this is to adapt. After all, there are sides of Deadalus that don´t seem entirely crazy, but the group´s goals are frightening and truths they speak even more disturbing. Who are the real bad guys? Daedalus? Mankind? Or the Luxen? Together, they can face anything. But the most dangerous foe has been there all along, and when the truths are exposed and the lies come crumbling down, which side will Daemon and Katy be standing on? And will they even be together? Reihe?: Ja „Origin“ ist der vierte Teil einer fünf teiligen Reihe. Im Englischen sind bereits alle Bücher erschienen im Deutschen schon drei. Die deutsche Übersetzung von „Origin“ erscheint im Dezember. Erste Eindruck/ Cover: Joa das Cover finde ich jetzt nicht so berauschend. Denn ich hab mir Daemon ganz anders vorgestellt. Im Deutschen finde ich die Cover wesentlich hübscher, aber es geht ja um die Geschichte. Und oh mein Gott ich bin so gespannt wie es weitergeht. Ein hoch auf Englisch, denn ich wäre warnsinnig geworden, wenn ich noch bis Dezember warten müsste, denn der dritte Band hatte ja so einen fiesen Cliffhänger.  Nach den ersten Seiten: Bis jetzt komm ich mit dem englisch ganz gut klar, ich versteh nicht alles aber genug um der Geschichte zu folgen und das ist ja das Wichtigste. Daemon kriecht auf dem Zahnfleisch und jetzt weiß er, wie sein Bruder sich gefühlt haben muss, während er von Beth getrennt war. Katy kämpft und ist verwirrt wegen der Dinge die ihr erzählt werden. Meine Meinung: Auch dieses Buch hat mir wieder super gefallen. Ich bin einfach süchtig nach dieser Reihe. Und jetzt verlängere ich meinen Lesegenuss ja noch einmal, in dem ich die beiden letzten Bücher auch auf Englisch lese. Aber den letzten Band möchte ich erst im Dezember lesen, wenn der vierte auf Deutsch rausgekommen ist. Aber jetzt zu diesem Buch, das war ja mal so süß, auch Daemons Kitsch Gedanken zu lesen. Außerdem glaube ich Katy hat in diesem Buch ein losere Mundwerk, mag auch sein das es an den Gegebenheiten lag. Was ich ein bisschen schade fand, war das Beth so ein bisschen blass geblieben ist, aber ich glaube das bleibt nicht so. Ach ja das wird bestimmt im nächsten Buch spannend. (Für den Fall das es mich überkommen sollte und ich es nicht mehr aushalte, hab ich den 5 Band schon im Regal stehen) Was soll ich sagen ich liebe diese Riehe und Daemon und sein Kätzchen sowieso. Happy End?: Ja aber der typische Jennifer L. Armentrout Cliffhanger

    Mehr
  • Rezension: Origin - Jennifer L. Armentrout

    Origin
    rosebud

    rosebud

    01. February 2015 um 15:58

    Original-Rezension: The emotional life of books Meine Meinung: Tja, was soll ich zu diesem Buch nun am besten sagen? Meine Gedanken sind gerade so wirr, doch möchte ich sie auch irgendwie loswerden und sie euch mitteilen. Also entschuldigt bitte, wenn diese Rezension etwas wirrer wird als sonst.  Ich hatte am Anfang wirklich große Probleme in das Buch hineinzufinden. Irgendetwas hat mir die ganze Zeit gefehlt! Ich kann es aber nicht wirklich benennen, was es gewesen ist.  Vielleicht war es, dass nun Katy und Daemon das erste Mal getrennt sind und so die Interaktion zwischen den beiden fehlt? Aber auch als die beiden dann wieder zusammen kamen, kam für mich immer noch nicht das sonst so typische „Jennifer-L.-Armentrout-Gefühl“ auf, das ich sonst bei ihren Büchern immer habe. Das kann natürlich auch an der Handlung liegen, die von Natur aus viel ernster ist – aber muss sie deshalb auch so „steril“ und unterkühlt sein? Irgendwie kam die ganze Zeit nichts wirklich bei mir an. Kein Gefühl konnte mich so recht berühren, immer blieb diese nervige Barriere zwischen mir und dem Buch.  Gestört hat mich auch, dass Katy und Daemon viel zu oft am knutschen waren - in allen möglichen und unmöglichen Situationen. Klar gehört das irgendwie zu Jennifer L. Armentrouts Büchern dazu, aber normalerweise passt es da dann auch rein. Hier wirkt es jedoch ganz oft einfach nur fehl am Platz. Wenn ich in der gleichen Situation wie Katy und Daemon stecken würde, würde ich mich erst einmal darum kümmern, mich aus der Gefahrenzone zu begeben, bevor ich auch nur an irgendetwas anderes denken würde.  Etwas gestört hat mich auch, dass der Unterschied zwischen Katys und Daemons Perspektive erzähltechnisch nicht immer ganz klar war und ich so des Öfteren durcheinander gekommen bin, auch wenn am Anfang jedes Perspektivenwechsels entweder der Name von Katy oder von Daemon steht. Auch habe ich nicht ganz verstanden, was diese zusätzliche Perspektive nun soll. Denn außer einer kurzen Zeit am Anfang des Buches waren die beiden eigentlich immer zusammen. Darüber hinaus hatte ich nicht das Gefühl, dadurch dass ich einen Teil der Geschichte nun aus Daemons Sicht erlebt habe, besonders mehr über ihn erfahren zu haben. Kommen wir jetzt jedoch zu dem Punkt, der mir gut gefallen hat: Deadalus. Man erfährt nun endlich, was es mit dieser Organisation wirklich auf sich hat und – wow! Da hat sich die Autorin definitiv etwas einfallen lassen! Vor allem was es mit den sog. „Origins“ auf sich hat, die dem Buch ja ihren Titel geben, fand ich einfach großartig! Auch nimmt das Buch ab ca. der Hälfte endlich etwas mehr Fahrt auf und wird spannender! An die vorherigen Teile herankommen tut es zwar immer noch nicht ganz so wirklich, aber es macht nun endlich wieder mehr Spaß, es zu lesen.  Das Ende ist übrigens richtig mies: Cliffhanger-Alarm! Auch wenn ich nicht ganz so überzeugt von Origin war, hätte ich mir in diesem Moment am liebsten den nächsten Band Opposition geschnappt und weitergelesen. Denn was am Ende passiert ist echt heftig und ich habe wirklich nicht die leiseste Ahnung, wie das ganze nun weitergehen könnte.  Mein Fazit: Alles in allem lässt sich also sagen, dass mich Origin nicht ganz so überzeugen konnte wie seine Vorgänger. Ihm hat das besondere Etwas gefehlt, das bei Jennifer L. Armentrouts Büchern normalerweise immer mitschwingt. Doch die neuen Ideen und die Auflösung bestimmter Fragen aus den vorherigen Bänden machen das Buch dennoch lesenswert. Am Ende wird es dann doch noch einmal spannend und das ganze endet mit einem richtig miesen Cliffhanger, auf den ihr euch besser gefasst machen solltet, wenn ihr zu dem Buch greift!  Auch wenn ich meine Probleme mit Origin hatte, kann ich euch die Reihe wirklich nur empfehlen. Es macht eigentlich immer sehr viel Spaß, sie zu lesen, und sie ist sehr gut dafür geeignet, einen eine kleine Auszeit vom Alltag zu verschaffen! Ich werde also auf jeden Fall noch den letzten Teil dieser Reihe Opposition lesen.

    Mehr
  • Wunderschön

    Origin
    Leny

    Leny

    29. December 2014 um 15:17

    Katy wurde von Daedalus geschnappt und Daemon tut alles dafür sie zu befreien. Jetzt muss Katy stark sein, denn Daedalus geht nicht gerade nett mit ihr um. Sie geben sich als die guten aus und stellen die Luxen als die bösen dar. Daemon ist willig, alles zu tun, um sie zu befreien, auch seine eigene Rasse zu verraten. Das Buch ist das Beste dieser super tollen Reihe. Es ist aus der Sicht von Katy und von Daemon beschrieben und das macht das ganze Buch unglaublich schön. Ich finde es toll wie stark Katy ist und versucht sich nicht von Daedalus einschüchtern lässt. Sie ist unglaublich stark und versucht alles richtig zu machen. Daemon ist natürlich auch wieder total toll. Es ist wirklich schön wie er um Katy kämpft und einfach alles für sie machen würde und auch tut. Die Geschichte von Dawson und Beth ist auch sehr schön gemacht. Luc ist ein wirklich interessanter Charakter. Ich finde ihn einfach nur witzig und manchmal auch extrem angsteinflößend. Aber trotzdem ist er ein wirklich guter Charakter. Es ist einfach schön zu sehen wie alles zusammenkommt und für den nächsten Teil vorbereitet wird. Insgesamt ist das definitiv mein Lieblingsbuch dieser Reihe bisher. Es passieren so viele Dinge und es ist wieder so witzig zu lesen. Es ist einfach wirklich interessant und wunderschön aufgebaut. Der Schreibstil der Autorin ist auch wieder wunderschön.

    Mehr
  • Weiterhin spannend

    Origin
    sally1383

    sally1383

    31. October 2014 um 21:10

    Eigene Meinung: Cover: Oh dieser Daemon. Schmacht…Ich meine, wer greift bei solch einem Titelhelden nicht gern zu dem Buch als Frau :-). Inhalt/Geschichte: Und wieder geht es um eine Rettungsaktion, doch dieses Mal muss Kat gerettet werden. War ja klar, dass Daemon da nicht lange zögert und zur Tat schreitet :-). Und dabei lernen sie ein Geheimnis kennen, eine Spezies, die viel mehr kann, als sich je jemand erhofft oder gefürchtet hatte. Und dann erfahren beide unterschiedliche Dinge von Daedalus. Was ist die Wahrheit? Werden wirklich Luxen kommen, um die Erde zu übernehmen? Dieser Kampf gegen Daedalus, die Befreiung und was danach kommt. Das alles ist wieder so spannend geschrieben, dass ich das Buch kaum weglegen konnte. Dazwischen gibt es wieder herrlich leidenschaftliche Passagen zwischen Kat und Daemon, die einen erst Recht bei der Stange halten. Und ja Daemon… Schmacht.. Wer will nicht solch einen Mann? Gut gebaut, gefühlvoll, leidenschaftlich… Hmmm…. Und am Ende? Da gibt es einen Showdown mit kleinem Cliffhanger. Wer wird gewinnen? Und auf welcher Seite wird Daemon stehen? Auf welcher Kat? Wird unser Traumpaar gar getrennt? Dazu wird man wohl weiterlesen müssen. Fazit: So und nun ist es schon wieder vorbei, Band vier. Das ging verdammt schnell. Auch dieser Band war voller Spannung und Emotionen. Noch dazu wieder ein kleiner Cliffhanger. Also gleich das nächste Buch zur Hand genommen und los gehts mit “Opposition”. Eine Leseempfehlung für Leute, die dieses Genre mögen.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 18 austauschen!

    • 40
  • Deutlich besser als der vorherige Teil [3,5 Sterne]

    Origin
    Buchtastisch

    Buchtastisch

    09. November 2013 um 11:24

    "Did you think you could stop me?" Power shot from me, smacking into the door behind Dawson, blowing it off the hinges and into the house. "I'll burn the world down to save her." (Kindle Pos. 1409-1410) Inhalt: Katy ist in den Fängen von Daedalus. Und sie erzählen ihr so einiges... Wer sind denn nun wirklich die Bösen: Daedalus, die Menschen oder die Luxen? In der Zwischenzeit macht sich Daemon daran Katy zu befreien. Und er würde wirklich alles für sie tun... Die Buch-Abrechnung: + Unerwartete Wendungen: Hui, das war gut! Richtig gut! Auch wenn manche Ereignisse vorhersehbar (z.B. Dawson und Beth), so gibt es doch einige Entwicklungen, die spannend sind und in der die Autorin Jennifer L. Armentrout einen unerwarteten Weg einschlägt. Es erwarten einen einige Überraschungen und das hat mir wirklich gefallen. + Sehr guter Cliffhanger: Mit diesem Ende hätte ich so auch wirklich nicht gerechnet. Man will direkt weiterlesen! Man muß doch wissen wie DAS weitergehen soll. Was für ein böser Cliffhanger. Das wird manche sicher frustrieren - ich hingegen liebe es, wenn Autoren so die Spannung zum nächsten Band aufrecht erhalten können. + Perspektivenwechsel: Das Buch ist (kapitelweise) abwechselnd aus der Sicht von Katy und Daemon geschrieben. Auch wenn die Beziehung der beiden für mich nicht so funktionierte (siehe weiter unten), hat mir der Perspektivenwechsel ansich gut gefallen, da er das Gesamtbild einfach runder gemacht hat und wäre das Buch nur aus Katys Sicht gewesen, wäre ich evtl. mit der Zeit schneller genervt gewesen. + Die Konsequenz: Ohne hier zu spoilern, lässt sich sagen, dass in "Origin" ein paar Leute sterben werden. Das fand ich sehr konsequent und es hat mir gefallen - denn ich mag es nicht, wenn immer alles so happy-end-mäßig ist, dass alle aus einer schlimmen Situation rauskommen ohne dass ihnen auch nur ein Härchen gekrümmt wird. So wie es Jennifer L. Armentrout gelöst hat, war es wirklich gut. +/- Der Start: Ich fand es toll wie das Buch anfing und Katy sich mal alleine durchkämpfen muß. Davon hätte ich gerne mehr gesehen (v.a. dass ich auch mal anfängt zu kämpfen). Aber leider wurde das schnell zunichte gemacht - schade! - Genervtheitfaktor: Das Buch rast mit diversen unerwarteten Wendungen und Ereignissen dahin. Das ist auch gut so. Dennoch hatte ich immer wieder Stellen an denen sich für mich (trotz rasantem Tempo!) eine gewisse Langeweile und Genervtheit eingestellt hat. Glücklicherweise hat das Tempo des Buches dem gut den Wind aus den Segeln genommen und wenn sich wieder etwas Neues ereignet hat, hatte Jennifer L. Armentrout wieder meine Aufmerksamkeit. Dennoch hinterlässt diese leichte Genervheit einen schalen Beigeschmack. - Das Verhältnis zwischen Katy und Daemon: In der ersten paar Kapitel waren die beiden noch getrennt von einander und ich war begeistert. So hat das Paar für mich viel besser funktioniert. Bald sind beide jedoch vereint und dann wird Daemon zum Retter in der Not und man das Gefühl, dass sich Katy immer wieder hinter ihm versteckt (ja, er ist auch größer, stärker und hat da so ein paar spezielle Kräfte...) - schade. Ich war mir dessen schon bewußt, dass es Katy nicht gerade leicht hat mit dem was ihr widerfahren ist. Auch bei der Liebesbeziehung ansich hat mir das gewisse Etwas gefehlt. FAZIT: Alles in allem hat mir dieser 4. Band deutlich besser gefallen als der 3. Band, den ich enttäuschend fand. Aber auch hier gab es so das eine und andere was mich gestört hat, deshalb reicht es nur für 3,5 Sterne. © by www.buchtastisch.de

    Mehr
  • Rasanter Höhepunkt der Lux-Reihe. LESEN!

    Origin
    ColourfulMind

    ColourfulMind

    05. November 2013 um 18:19

    Inhalt: Katy wurde zurückgelassen und Daemon und die Anderen mussten ohne sie fliehen. Jetzt heißt es für sie, alles daran zu setzen zu überleben. Doch Daemon denkt gar nicht daran, Katy diesen Kampf alleine ausfechten zu lassen, und er würde alles tun, um sie zu retten. Auch wenn das heißt, alles zu verraten, wofür er steht. Meine Meinung: Der vierte Band in der Lux-Series knüpft genau da an, wo Opal aufgehört hat und beginnt mit Katys Gefangenschaft. Trotzdem stimmt dieser Teil einen ganz anderen Ton an, als seine Vorgänger und scheint allgemein etwas erwachsener zu sein. Diesmal steht viel mehr auf dem Spiel und wo es vorher noch möglich war, in so manchen Szenen die Bedrohung durch die D.O.D zu vergessen,  ist dafür in "Origin" kein Platz mehr. Man könnte sagen, dass dieser Band der Höhepunkt der Serie ist und somit bricht die Spannung auch hier nicht einmal ab. Alles ist viel rasanter, gefährlicher und ernster als zuvor. Aber dieser Unterschied zu den Vorgängern zeigt nur, dass Jennifer L. Armentrout mit ihren Büchern eine Entwicklung durchgeht, der auch der Leser sich nicht entziehen kann. Beliebte Charaktere, die man zuvor dachte auf seiner Seite zu haben, werden zu Verrätern, ungeahnte Verbündete erscheinen auf der Bildfläche und die ganze Zeit über hängt eine wichtige Frage im Raum: Sind die Bösen wirklich die Bösen? Ebenso wie Katy verbringt der Leser die gesamte Zeit damit zu entziffern, wem man nun wirklich vertrauen kann. Nur um schließlich zu der Erkenntnis zu kommen, dass außer ihr un Daemon nicht mehr viele gibt, auf die das zutrifft. Trotz diesem rasanten Hauptplot, rückt auch in diesem Teil die Beziehung zwischen Katy und Daemon nicht in den Hintergrund. Und auch wenn ich nicht bestreiten kann, dass ich nicht alle ihre Entscheidungen während des Lesens nachvollziehen oder befürworten kann ( Lest selbst, dann wisst ihr, was ich meine) ist die Liebe zwischen den beiden noch immer so romantisch und schön geschrieben wie zuvor und entwickelt sich immer noch weiter. Denn das war auch einer der Hauptgründe, warum ich die Serie der Autorin immer so gemocht habe. Sie gibt ihren Charakteren und ihren Gefühlen über die mehreren Bände Zeit, sich zu entwickelt, wodurch diese viel glaubwürdiger und echter wirken. Über die bisherigen vier Bände lernt der Leser die beiden Protagonisten ebenso zu lieben, wie sie sich gegenseitig. Und das habe ich bisher nur selten in irgendwelchen Büchern des Genres gesehen, da diese es in Sachen Liebesdingen doch gerne mal überstürzen. Der Cliffhanger am Ende ist wohl einer der fiesesten, die ich bisher gelesen habe. Kaum hatte ich die letzten Zeilen gelesen, suchtete ich sofort nach dem nächten Teil der Reihe. Und der Suchtfaktor dieser Buchreihe wird wohl bis zum letzten Teil nicht mehr abnehmen. Ich gebe es zu: Ich bin ein Lux-Junkie.

    Mehr