Jennifer L. Armentrout Stone Cold Touch

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(13)
(11)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stone Cold Touch“ von Jennifer L. Armentrout

Every touch has its price Layla Shaw is trying to pick up the pieces of her shattered life—no easy task for a seventeen-year-old who's pretty sure things can't get worse. Her impossibly gorgeous best friend, Zayne, is forever off-limits thanks to the mysterious powers of her soul-stealing kiss. The Warden clan that has always protected her is suddenly keeping dangerous secrets. And she can barely think about Roth, the wickedly hot demon prince who understood her in ways no one else could.  But sometimes rock bottom is only the beginning. Because suddenly Layla's powers begin to evolve, and she's offered a tantalizing taste of what has always been forbidden. Then, when she least expects it, Roth returns, bringing news that could change her world forever. She's finally getting what she always wanted, but with hell literally breaking loose and the body count adding up, the price may be higher than Layla is willing to pay…. (Quelle:'E-Buch Text/28.10.2014')

ROTH <3

— MuenisBookWorld
MuenisBookWorld

Langatmig aber fesselnd!

— Cyfedia
Cyfedia

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Wow, was für eine Geschichte! Sprach- und bildgewaltig entführt die Autorin in eine märchenhafte Fantasywelt und verzaubert die Leser.

MartinaSuhr

Das Glück hat vier Farben

Ein hinreißendes Buch, ungewöhnlich erzählt und aufgebaut mit großem Suchtfaktor (sobald man sich in die Erzählweise eingefunden hat.

lex-books

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Aaaah! Was für ein mega Cliff-Hanger! & Band 2 erscheint erst 2018! Das Buch hat mich im Hibbelfieber zurückgelassen! Ich will mehr!

Grossstadtheldin

Auf ewig dein

Ein spannendes Buch.Die Zeitreisen haben mir besonders gut gefallen.Man fühlt sich direkt wieder in die Zeitenzauber-Reihe zurück versetzt!

LadyOfTheBooks

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein zauberhaftes Buch, welches mit einem ganz besonderem Charme besticht.

Bookalicious8

Morgen lieb ich dich für immer

Tiefgründig und eine echt tolle Story! ♥

JennyTr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eiskalte Sehnsucht / Stone Cold Touch

    Stone Cold Touch
    MiHa_LoRe

    MiHa_LoRe

    22. May 2016 um 15:35

    Für dieses Buch bedanke ich mich bei *BloggDeinBuch* und *Harper Collins Germany* ! Enthält Spoiler zum Vorgänger! INHALT Layla macht sich Sorgen um Roth - seitdem er Zaynes Stelle in den Feuergruben der Hölle eingenommen hat, hat sie nichts mehr von ihm gehört. Doch plötzlich ist er zurück, mit sehr schlechten Nachrichten im Gepäck: Das Ritual hat eine Lilin geschaffen, die allein durch Berührungen die Seelen der Menschen stehlen kann. Diese Lilin scheint in der Nähe von Laylas Schule zu sein, aber gerade jetzt verschwindet unerwartet Laylas Gabe. Sie kann keine Auren mehr sehen, also Mensch nicht mehr von Dämon unterscheiden. Als wäre in ihrem Leben noch nicht genug durcheinander, hat Layla auch noch Probleme in ihrem Liebesleben: Roth hat sie abgewiesen, dabei kommt sie Zayne immer näher, aber eine Beziehung zwischen ihnen wäre vollkommen unmöglich, schließlich reicht ein Kuss von ihr, um seine Seele zu nehmen ... MEINUNG Cover Also das deutsche Cover gefällt mir sehr gut - die Farben, dass es mal keine Gesichter zeigt und ziemlich schlicht ist, das Motiv mit Hausgeist Bambi als Tätowierung - großartig und sehr schön! Ich finde es auch viel besser als das *englische Cover* auf dem Layla und Zayne zu sehen sind. Protagonisten Layla ist eigentlich die typische heldenhafte Protagonistin: Sie ist sympathisch, lässt sich nicht kleinkriegen, gibt nicht auf, setzt sich ein für die Dinge an die sie glaubt, hat eine sehr altruistische Einstellung und ist loyal. Nicht so originell, aber es gab jetzt auch keine Gründe, sie nicht zu mögen, wenn man sich an ihren Selbstvorwürfen und an dem ganzen hin und her im Liebesdreieck nicht stört. Roth finde ich ja super. Er ist der Bad Boy, der Gefährliche mit Geheimnissen, der Coole, der weiß was er will, der attraktive Dämonenprinz. Schon im ersten Band mochte ich ihn, weil er Layla von den strengen Wächtern, die ihr mir Vorurteilen gegenüberstehen, wegführt und ihr dabei hilft, auch ihre dämonische Seite zu verstehen. Layla hingegen zeigt ihm, dass sein Leben einen Sinn hat und er nicht nur einer von vielen ist. An ihm mag ich seine Direktheit und wie er durch Laylas Einfluss nach und nach sympathischer und mitteilsamer wird. Am Anfang dieses Bandes hat er sie zwar zurückgewiesen, aber als Leser ist es natürlich unübersehbar, dass er nicht ganz ehrlich ist, etwas für die empfindet und sich immer um sie kümmert. Und dann ist da noch Zayne. Layla bewundert ihn schon sooo lange, denn er ist einer der wenigen Wächter, die ihr vollkommen vertrauen. Im ersten Band hat er nicht unbedingt gezeigt, dass er ihre romantischen Gefühle erwidert, aber plötzlich zeigt er das mit allen Mitteln. Es kam schon überraschend heftig, obwohl man ja schon wusste, dass es eine Dreiecksgeschichte wird. Dadurch wurde es in diesem Band deutlich heftiger, was das Dreieck angeht. Im ersten Buch lag der Fokus auf Roth, während Zayne echt zurückhaltend war, hier gab es aber das bereits Erlebte mit Roth und das vergisst Layla ja nicht einfach so, und Zayne zeigte plötzlich deutlich mehr an romantischem Interesse. Aber ich mag ja Liebesdreiecke. Andere Charaktere Die Darstellung der Wächter ist meiner Meinung nach gelungen, wenn die Absicht war, dass man diese eingebildeten alten Säcke mit ihren Vorschriften und Vorurteilen nicht leiden können soll. Ja, sie sind zwar die Guten, aber wenn man in Team Roth ist, steht man schon mal ein wenig auf der anderen Seite. Und ja, ihre Angst vor Laylas Gabe ist zwar ein wenig angebracht, aber sie übertreiben doch sehr damit. Ein bisschen mehr Toleranz bitte, Leute. Das Mädchen will das doch auch nicht und es geht ihr schrecklich damit. Macht es nicht noch schlimmer. Handlung Also ich fand es ziemlich spannend, auch wenn ich einige Dinge etwas ärgerlich fand. Dieser Zufall, dass gerade in dieser Situation Laylas Gabe versagt und dass man in dem Maße nichts von der Lilin wusste, dass man nicht wissen konnte, was als nächstes passiert oder was für eine Gestalt die Lilin hat oder irgendwas ... Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich das Ende schon seit einer Weile erahnt hatte. Mir gefiel die fantastische Welt, die ich mal etwas origineller finde und die immer wieder für Spannung sorgte. Schreibstil Wie für die Autorin üblich begleitete man die Protagonistin durch all ihre Gefühle, und diese waren sehr schön dargestellt und eigentlich immer gut nachvollziehbar. Auch an Humor hat es nicht gefehlt. FAZIT Insgesamt hat mir "Eiskalte Sehnsucht" sehr gut gefallen, wichtig war mir dabei der Humor, die Spannung und natürlich unser heißer Dämonenprinz Roth. Bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung! http://mihas-channel.blogspot.de/2016/02/rezension-dark-elements-eiskalte.html

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • So spannend!

    Stone Cold Touch
    April

    April

    08. July 2015 um 22:53

    Inhalt Roth hat sich für Layla und Zayne geopfert. Mit diesem Gedanken muss Layla nun Tag für Tag leben. Doch es geschehen weiterhin merkwürdige Dinge in ihrer Umgebung. Layla fühlt sich beobachtet, bemerkt, dass Abbots Misstrauen ihr gegenüber stetig wächst und wird zu guter Letzt völlig aus der Bahn geworfen, als Roth plötzlich wieder auftaucht. Das Problem ist nur, dass in Roth Abwesenheit immer mehr Gefühle zwischen Zayne und Layla entstanden sind. Nun ist er jedoch zurück und treibt Layla dazu, eine ganz andere Seite von sich selbst kennenzulernen, nämlich eine dunkle und vielleicht auch böse Seite. Bei Zayne fühlt sie sich sicher, er liebt sie und will sie beschützen, aber bei Roth kann sie sich nie sicher fühlen, sich selbst nicht trauen und ist sich gewiss, dass sie mit ihm ein dunkles Abenteuer erleben würde. Doch neben ihrem Liebesleben kommt es noch dazu, dass mehrere Schüler ihrer Schule sterben und ein seltsames Wesen dort herumspukt... Cover Mir gefällt es nicht, dass auf der "dark elements"-Reihe immer Menschen abgebildet sind. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden. Auf diesem Cover sind Layla und Zayne zu sehen, doch für mich sehen die beiden Personen ganz anders aus. Meine Vorstellung von ihnen ist einfach eine ganz andere, weshalb es mich stört, solche Personen auf dem Cover zu sehen. Schön finde ich jedoch, dass die Bücher dieser Reihe immer zweifarbig gehalten werden. Das erste Buch zeigte Layla und Roth, allein in den Farben Rot und Weiß abgebildet. Diesmal sind Layla und Zayne in einem hellen Blau und Weiß zu sehen. Ich finde es sehr schön, dass die Cover so schimmern und nicht zu bunt sind. Schreibstil Der Schreibstil war wie gewohnt von Jennifer L. Armentrout sehr angenehm. Das Englisch war leicht zu verstehen und die ganze Geschichte wird, wie schon im ertsen Band, aus Laylas Sicht erzählt. Man erhält viele EInblicke in ihre Gedanken und kann sie wirklich gut nachvollziehen. Ich habe mich wirklich in ihre Welt hineinversetzt gefühlt. Die Personen Roth ist nicht mehr auf der Erde. Layla muss in diesem Band damit fertig werden, dass sie Roth nie wieder sehen wird und dass, obwohl sie doch so viele Intimitäten miteinander erlebt haben. Man durchlebt Trauer und die Sehnsucht, Roth helfen zu können. Doch für mich ist es zu einfach damit abgetan, dass Layla traurig ist. Ich hätte erwartet, dass sie mehr und vor allem länger und weitaus tiefgehender um Roth trauern würde. Ja, natürlich kannten sie sich noch nicht so lange, aber sie haben so viel miteinander erlebt und außerdem lieb sie ihn in gewisser Weise. Im Laufe des Buches hat mir Layla wirklich sehr gut gefallen. Sie ist selbstbewusst und lässt sich nicht unterkriegen. Was mich jedoch gestört hat, (und das auch schon im ersten Band) war, dass sie weiterhin bei Abbot geblieben ist. Ich an ihrer Stelle wäre schon im ertsen Band von dort abgehauen. Abbot ist in keinster Weise wie ein Vater für sie. Im Gegenteil, er misstraut ihr immer mehr und schenkt ihr keinerlei Liebe oder Geborgenheit. Ich finde Layla aber sehr sympathisch, allein schon dafür, dass sie nicht so naiv ist wie Kat aus Obsidian, was mich wirklich unglaublich gestört hat! Layla hat von Jennifer L. Armentrout also einen deutlich angenehmeren und sympathischeren Charakter bekommen. Zayne zeigt in diesem Band das erste Mal, was er wirklich für Layla empfindet. Er ist der große Bruder, der Beschützer, der optimale Liebhaber und Freund. Er ist besorgt um Layla und schützt und deckt sie vor seinem Vater und den anderen Gargoyles. Er ist derjenige, der ihr immer wieder verzeiht, weil er sie viel zu sehr liebt, um sauer auf sie zu sein. Ich persönlich kann mit Zayne nicht so viel anfangen, weil ich einfach diesen Charakter von Junge nicht so sehr mag. Für mich ist er zu bestimmend über Layla, denn er verbietet ihr gewisse Dinge zu tun, da sie zu gefährlich seien. Ihm geht es immer darum, Layla aus allem Übel rauszuhalten. Ich finde jedoch, er sollte ihr einfach vertrauen und sie und ihre Fähigkeiten ernstnehmen. Dennoch ist Zayne wirklich total lieb und seehr verliebt in Layla, ich bin jedoch definitiv nicht Team Zayne. Ich bin Team Roth. Roth kehrt in diesem Teil zurück, ohne es Layla zu sagen. Er beobachtet sie und hat nach wie vor deutliches Interesse an ihr. Im ersten Dreiviertel des Buches soll man wohl von der Autorin dahingeleitet werden, Zayne lieber als Roth zu mögen, aber nicht mit mir! Roth ist zwar abweisend und bekommt einzig eine Nebenrolle bis Mitte des Buches, doch für mich ist und bleibt er der Richtige für Layla. Roth distanziert sich von ihr und macht ihr klar, dass er nichts von ihr will (und das auf eine schreckliche Weise), aber insgeheim wissen wir ja natürlich, dass es dafür einen logischen Grund geben muss, der dann auch am Ende des Buches aufgelöst wird. Ich hab Roth unglaublich gerne, weil er eben der typische Bad-Ass-Bad-Boy ist. Er ist selbstbewusst und wahrscheinlich auch selbstverliebt, dennoch hat er eine andere Seite, die er nur Layla offenbart. Er liebt sie und will und kann sie nicht verlieren. Er lässt Layla, anders als Zayne, ihren Freiraum und lässt sie selbst entscheiden. Außerdem kann er mit Laylas dämonischen Seite leben und liebt sie dafür, während Zayne diese Seite an ihr einfach akzeptieren muss. Gerade zum Ende hin wird man wieder völlig auf Roths Seite gezogen, denn er ist und bleibt einfach der Held und der perfekte Typ für Layla. Die Story In diesem Band wird die Handlung um die Dämonen und Gargoyles aus dem ersten Band weitergeführt. Es gibt eine neue Entwicklung, was Laylas "Kuss-und-Seele" Problem angeht, was ihr ganz neue Möglichkeiten mit Zayne ermöglicht. Generell rückt die Dreieicksbeziehung zwischen ihr, Roth und Zayne immer mehr in den Vordergrund. Dennoch fand ich es gut, dass die Handlung konstant spanned blieb und man nie wusste, was als nächstes passiert. Vor allem die Auflösung am Ende haut Einen vom Hocker! Lieblingszitate "You are not as bad as you like to think. You are capable of acts of great kindness" He snorted. "You're high." "Am not." I poked him again. "You've done things that humans with souls wouldn't do." -Layla zu Roth während sie high ist, Seite 290 "Zayne", I whispered, breathing in his air. "We should..." His eyes were closed when he answered. "Stop?" I nodded. "You're right." He rested his forehead against mine, dragging in deep breaths. "We need to stop. I don't want it to be like this... in the backseat of my car." -Seite 373 A window shattered and there was Roth standing just inside the room, the silvery rays of moonlight at his back forming an aura of their own. -Roth rettet Layla, Seite 412 "I think... I think I'm dying." "No", Roth said fiercely, as if his words alone could prevent the ineviatble. "You are not dying." "She's in bad shape", Cayman said. "The bloodroot has been in her system for a while." Wrapping his hand around mine, Roth shifted closer to me. -Seite 418 "Open your eyes, Layla." It took longer this time to do that. "I'm...tired." He swallowed hard. "I know, baby, but you need to keep your eyes open." -Roth zu Layla, während sie im Sterben liegt, Seite 420 "Can you hear me? I want you to know something", he said, his voice hoarse and thick and sounding so very far away, but full of urgency. "I love you, Layla. Do you hear me? I've loved you since the first moment I heard your voice and I will continue to love you. No matter what. I love you." -Roth zu Layla, während sie im Sterben liegt, Seite 424 "I got you", Roth said, propping me up. "Always." Always. -Seite 431

    Mehr
  • Rezension: Stone Cold Touch - Jennifer L. Armentrout

    Stone Cold Touch
    rosebud

    rosebud

    23. May 2015 um 17:23

    Original-Rezension: The emotional life of books Meine Meinung: Ich habe mich wirklich auf Stone Cold Touch gefreut, da mich schon der erste Band begeistern konnte, konnte ich mir im Grunde sicher sein, dass es mir auch gefallen würde.  Die Idee bleibt auch genauso genial. Ich mag, dass die Geschichte sich nicht nur um Dämonen dreht, sondern auch um Gargoyles. Das ist so besonders, dass es auch beim zweiten Band nicht an Reiz verliert. Wenn ich bei Half-Blood der Autorin noch vorgeworfen habe, sie würde schamlos kopieren, so muss ich hier sagen, dass es nicht viel origineller geht. Allgemein bin ich der Meinung - vorausgesetzt die Reihe geht so weiter wie bisher - dass dies die beste Reihe von Jennifer L. Armentrout bisher ist.  Ein weiterer Aspekt, der mit sehr gut gefällt, ist, dass sich das Buch bzw. der Schreibstil der Autorin sehr schnell und einfach lesen lässt. Allgemein sind ihre Bücher immer gut für zwischendurch, wenn man gerade viel im Kopf hat und sich nicht auf eine komplizierte Sprache oder ähnliches konzentrieren möchte.  Was mir nicht so wirklich gut gefällt, ist das Liebesdreieck. Ja, es war offensichtlich, dass es passieren würde, aber das heißt noch lange nicht, dass es mir deshalb leichter fällt, es auch zu akzeptieren. Außerdem ist es eines von den Liebesdreiecken, wo man sich eigentlich ziemlich sicher sein kann, wer es am Ende sein wird - zumindest würde es mich sehr überraschen, wenn die Autorin es doch anders machen würde. Die Art, wo du genau weißt, während sich zwei der drei zum ersten Mal wirklich annähern, dass es zu nichts führen wird, weil der dritte sofort dazwischenfunken wird, sobald er zurück ist. Der eine Kerl ist also nur so eine Art Lückenfüller - nichts also, was ich gut finden würde.  Mein Fazit: Zusammenfassend kann ich also sagen, dass mir Stone Cold Touch wirklich gut gefallen hat. Ich mag die Originalität der Story - wann liest man schonmal etwas über Gargoyles? - und dass es sich so einfach und schnell lesen lässt, sodass man es auch lesen kann, wenn man gerade viel um die Ohren hat. Nur das Liebesdreieck mag ich - wie zu erwarten - überhaupt nicht. Aber abgesehen davon ist das Buch wirklich gut, ich würde sogar sagen, dass diese bisher die beste Reihe von Jennifer L. Armentrout ist. Wer also noch nichts von der Autorin gelesen hat, dem würde ich empfehlen, mit dieser Reihe anzufangen!

    Mehr
  • Solide Fortsetzung

    Stone Cold Touch
    engelsmomente

    engelsmomente

    21. May 2015 um 11:38

    Das eBook hatte ich mir direkt zur Veröffentlichung besorgt, seit dem ruhte es auf meinem Kindle und hat darauf gewartet, dass ich es erlöse. Ich brauchte echt Zeit, um mich zu dem Buch durchzuringen, obwohl mir der erste sehr gut gefallen hatte. Aber die Dreiecksgeschichte hat mich abgeschreckt. Als ich es dann endlich angefangen habe, war das aber kaum noch ein Problem. Es beginnt zwei Wochen nach Robs Verschwinden. Layla geht es nicht gut, sie driftet immer wieder gedanklich ab und hofft noch immer auf ein Zeichen von Rob. Plötzlich taucht er wieder auf, da anscheinend ein Lilin geboren wurde – ein Kind der Lilith. Wächter und Dämonen müssen zusammenarbeiten, um die Bedrohung aufzuhalten. Für Layla bedeutet das, das sie wieder mehr Zeit mit Roth verbringen wird, da er wieder in ihrer Schule auftaucht. Den Einstieg fand ich ganz okay, ich bin auch recht schnell wieder in die Handlung hereingekommen, obwohl ich das erste Buch vor knapp einem Jahr gelesen habe. Ich dachte ja erst, dass es sich nur um Zayne drehen würde, aber Roth taucht ziemlich schnell wieder auf und bringt so einiges durcheinander. Die Charaktere haben mir wieder gut gefallen, zumal sie zum Teil auch neue Facetten zeigen. Layla muss erkennen, dass sich ihre Kräfte verändern. Für sie ist es normal, dass sie die Aura von anderen sieht, doch plötzlich ist die Gabe weg und keiner weiß, wieso. Auch kommt hinzu, dass sie mehr und mehr wie ein richtiger Dämon riecht, was ihr einen unbekannten Wächter auf die Spur hetzt. Sie hat Angst vor den Veränderungen, muss aber feststellen, dass es auch eine positive Seite gibt: Sie bekommt das, wovon sie schon seit Jahren träumt. Zayne steht diesmal mehr im Vordergrund als Roth. Er hat erkannt, dass er Layla endlich sagen muss, was er schon seit Jahren für sie empfindet. Böse Zungen behaupten, dass es nur daran liegt, dass sich plötzlich jemand anderes für sie interessiert, aber ich fand es dennoch ganz niedlich, dass die beiden diesmal zueinander finden. Auch wenn es dank Laylas Gabe/ Fluch, Seelen mit einem Kuss zu stehlen, etwas schwierig ist. Man lernt eine neue Seite von Zayne kennen und ich musste feststellen, dass ich ihn gleich sympathischer fand, als noch im ersten Band. Er steht ihr stets zur Seite, wird aber ein bisschen überfürsorglich. Er will sie vor allem und jedem beschützen. Roth sieht das alles lockerer. Mit ihm kommt wieder Chaos und Schwung in die Runde. Ich mochte ihn vorher schon sehr und mit seiner positiv-aufdringlichen Art und der eher flapsigen Herangehensweise mischt er den Haufen auf. Er stellt einen guten Kontrast zu Zayne dar, mit einigen Eigenschaften, die Layla an ihm sehr zu schätzen weiß. Auch wenn es sich im Buch mehr um Zayne dreht, kommt auch Roth nicht zu kurz. Langsam weiß man auch nicht, für welchen der beiden Kerle man sein soll, vor dem gleichen Problem steht auch Layla. Normalerweise bin ich kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber in dem Fall konnte es mich dann doch packen. Ich durfte mich nur nicht zu sehr da reinsteigern, sonst hätte ich es vermutlich nervig gefunden. Wie im vorhergehenden Band dreht es sich schon sehr um die Liebesgeschichte, aber auch die Action nebenbei kommt nicht zu kurz und es ist auch nicht so, dass es sich nur um die Jungs dreht. Der Lilin sorgt für ziemlich viele Scherereien und Layla hat es in der Zeit nicht leicht, da ihr Ziehvater ihr immer mehr misstraut und sie für die Wurzel allen Übels hält. Die Autorin fixiert sich also nicht nur auf das Dreieck. Der Stil hat mir auch im Englischen gut gefallen. Ich hatte eigentlich keine Probleme mit der Verständlichkeit und bin auch ziemlich flink durchgekommen. Es ist spannend geschrieben, egal ob es sich um die Jungs oder andere Themen dreht, sodass es eigentlich nicht langweilig wird. Ich muss sagen, dass mich das ganze Nebenbei genauso gepackt hat, wie die Lovestory. Ein gutes Zeichen für das Buch. An das Ende kann ich mich kaum noch erinnern, dabei habe ich das Buch erst letzten Monat gelesen. Der Gesamteindruck des Buches ist in jedem Fall positiv, also kann das Ende nicht so schlecht gewesen sein. Das Finale ist mir leider entfallen, aber den Schluss fand ich dann doch ganz gut und überraschend. Ich bin gespannt, wie Band drei ausgehen wird. Fazit: Ein guter zweiter Band, der mich nach leichter Unlust aber überzeugen konnte. Alle Fans von Zayne werden sich freuen, dass dem Wächter mehr Aufmerksamkeit zuteil wird. Aber auch allen anderen wird es nicht langweilig werden. Ich hatte meinen Spaß und freue mich auf den dritten Band =) 

    Mehr
  • Stone Cold Touch

    Stone Cold Touch
    traumrealistin

    traumrealistin

    07. February 2015 um 15:32

    Nach dem gemeinen Ende vom ersten Band musste ich selbstverständlich gleich zum zweiten greifen, von dem ich ziemlich überrascht worden bin. Meistens sind zweite Bände ja deutlich schlechter als der erste und das hatte ich hier, obwohl ich von White Hot Kiss ziemlich überzeugt bin, auch erwartet. Stattdessen aber war Stone Cold Touch immer noch genauso spannend wie sein Vorgängern und nicht minder interessant. Layla war mir nach wie vor sehr sympathisch und erstaunlicherweise konnte ich jetzt auch sehr gut nachvollziehen, warum sie so zwischen Roth und Zayne hin und her schwankt. Ich bin wirklich kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber hier hat es mich irgendwie nicht sonderlich gestört, was mich selbst ziemlich wundert. Zayne, den ich im ersten Teil noch nicht so recht leiden konnte, wurde mir hier immer sympathischer, da sein Verhalten gegenüber Layla sich ein wenig ändert. Er lässt nicht mehr alle paar Seiten groß den Beschützer raushängen und bevormundet sie total. Roth ist nach wie vor eben Roth. Ein wenig undurchschaubar hier und da, aber eigentlich ist einem von Anfang an klar, warum er so handelt, wie er eben handelt - ich versuche mal diese Rezension spoilerfrei zu halten, der Klappentext verrät genug ;-)Die Handlung war in Teilen vorhersehbar, aber dann war wieder ein grandioser Plot Twist drin, mit dem ich absolut nicht gerechnet hatte. Und das Ende... mein Gott, offener geht es kaum und ich hasse Jennifer Armentrout so dafür, weil ich unbedingt unbedingt wissen will wie es weitergeht und der dritte Band noch nicht erschienen ist. Also nach wie vor, wer Jennifer Armentrout's Art zu schreiben mag, wird auch die The Dark Elements Trilogie mögen und ich würde sie jedem empfehlen, der die Lux-Serie gerne mag. 

    Mehr
  • Langatmig aber fesselnd!

    Stone Cold Touch
    Cyfedia

    Cyfedia

    07. January 2015 um 15:06

    Inhalt: Nachdem Roth Paymon in die Flammengruben der Hölle gefolgt, beziehungsweise ihn anstelle von Zayne dorthin befördert hat, bleibt er verschwunden. Niemand kann aus dieser Hölle entkommen, es sei denn der Boss lässt es zu. Layla fühlt sich einsam, die Wächter werden ihr gegenüber immer Misstrauischer und sie fühlt sich von Tag zu Tag unwillkommener. Der Einzige der auf ihrer Seite steht ist Zayne, ihr einziger Verbündeter während Roth´s Abwesenheit und sie kommt ihm endlich Näher. Doch dann kehrt Roth aus der Hölle zurück mit erschütternden Neuigkeiten.   Meinung: Leider kann ich hier nicht ganz so viel dazu sagen. Ich hatte den ersten Band ja bereits verschlungen, weil die Geschichte einfach herrlich erfrischend und neu war und konnte daher die noch ewig andauernde Erscheinung des deutschen Buchs nicht abwarten ;) Stone Cold Touch hat mich aber im Vergleich zu seinem Vorgänger, nicht so ganz vom Stuhl gehauen. Ich habe es zwar auch in 2 Tagen druchgesuchtet, aber irgendwie war in der Story selbst kein vorankommen. Zayne und Layla kommen sich nach Roth´s verschwinden endlich näher, ein langjähriger Traum scheint in Erfüllung zu gehen. Hallelulja und plötzlich lerne ich Zayne doch noch zu hassen. Roth taucht irgendwann, meinem Geschmack nach viel zu spät, auf und erzählt, dass Paymons Ritual möglicherweise doch funktioniert hat und ein Lilin geboren wurde. Und ab da passieren unerklärliche Vorgänge in Laylas Schule, welche alle auf die Existenz dessen hindeuten. Doch keine Spur führt zu einer Antwort. Zwischen Layla und Roth ist es angespannt, da dieser sich am Anfang ihr gegenüber sehr abweisend verhalten hat. Den Grund erfährt man leider erst am Schluss. Trotzdem hängen sie ständig aufeinander, sind aber laufend am streiten, was auf Dauer wirklich anstrengend ist. Layla benimmt sich ab und an wie ein trotziges Kleinkind. Ja Roth ist undurchsichtig und nicht gerade der Wunsch jeder Schwiegermütter, ein Dämon eben. Layla hat in diesem Teil aufgrund ihres kindischen Verhaltens absolut verloren. Auch ihr Gefühls-hin-und-her nervt auf Dauer wirklich. Kommen wir zu Zayne, seine Scheinheiligkeit geht mir wirklich gegen den Strich. Er hatte Jahrzehnte Zeit sich auf Layla einzulassen, und jetzt wo endlich Konkurrenz da ist schafft er es langsam sich zu öffnen, dazu fällt einem wirklich nichts mehr ein. So an sich ist er ja ganz in Ordnung, aber dem Charakter fehlt es einfach an Pfeffer, er ist so langweilig. Im Vergleich dazu lässt Roth alle anderen mal wieder alt aussehen. Er ist einfach so zum dahinschmelzen. Ich glaube es gibt für mich weit und breit keinen Charakter, der mir mit jedem seiner Sätze ein so dämliches Grinsen ins Gesicht zaubert. Die Leute in der Bahn mussten bestimmt schon denken, dass ich sie nicht mehr alle habe. Ich meine ehrlich, wie kann ein Charakter so verdammt unterhaltsam sein. Für mich hat Roth, das Buch am Laufen gehalten, ich habe jeder Szene mit so entgegengefiebert. Er ist einfach Sarkasmus pur und reißt über fast alles Witze, ich liebe ihn. Vor allem wenn er Zayne aufzieht. Das Ende war dann zunächst erwartet unerwartet. Man dachte bis zum Schluss man wüsste wie es ausgeht, und dann kommt es doch anders, aber eigentlich vorhersehbar, wenn man genau aufpasst. Fazit: Ich greife mal auf, was ich bereits wo gelesen habe: Das Buch ist langweilig, aber unterhaltsam! Das trifft es ins Schwarze, denn in der Story geht es absolut nicht voran oder nur schleppend, aber Jennifer L. Armentrout, weiß es einfach einen mit ihrem Schreibstil zu verzaubern und zu unterhalten. Trotzdem Punktabzug, wegen der Entwicklung mancher Charaktere und der fehlenden Spannung.  

    Mehr
  • Und wieder eine neue Lieblingsreihe von Miss Armentrout

    Stone Cold Touch
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    12. November 2014 um 21:34

    Achtung, enthält leichte Spoiler für Band 1 - Dark Elements: Steinerne Schwingen! "I smelled like an Upper Level demon. Roth was back and he was relatively unharmed. A Lilin had been born. Apparently an orgasm was apocalyptic. And Roth... he’d never cared about me. I’d just been a job to him. And nothing more." Wochen sind vergangen, seit der Dämon Paimon mit einem Ritual versucht hat, Laylas Dämonenmutter Lilith aus ihrer Gefangenschaft in der Hölle zu befreien. Wochen, seit Roth sich geopfert hat und in die Hölle zurückgezogen wurde. Nun versucht Layla, ihr Leben halbwegs normal weiterzuleben. Doch als Trackerin für die Wächter kann sie nicht mehr arbeiten, nun wo sie weiß, dass nicht jeder Dämon schlecht ist. Und auf einmal spielen nicht nur Laylas Fähigkeiten verrückt, nein, selbst ihre Beziehung zu Zayne scheint sich zu verändern, denn es macht den Eindruck, als würde ihm Freundschaft nicht mehr reichen - etwas, wovon Layla heimlich schon immer geträumt hat. Doch als plötzlich Roth zurückkehrt mit der Nachricht, dass scheinbar einer der höchst gefährlichen Lilin geboren wurde, droht alles auseinanderzubrechen... Jennifer L. Armentrout, wie kannst du mir das antun!? So eine großartige Fortsetzung auf den Markt zu werfen, ohne dass der Abschlussband schon in greifbarer Nähe ist? Das ist grausam!!! Und wer jetzt glaubt, ich übertreibe, der soll abwarten, bis er/sie Stone Cold Touch gelesen hat. Denn glaubt mir, danach werdet auch ihr sehnsüchtig nach dem dritten Teil betteln! Band 2 ist nämlich nicht nur megaspannend, aufregend und actionreich, sondern auch heiß, dramatisch und mit jeder Menge Szenen versehen, die für heftiges Bauchkribbeln sorgen. Denn diesmal hat Halbling Layla nicht nur mit ihrer dämonischen Seite und potenziell erweckten, seelensaugenden Lilin zu kämpfen, sondern auch damit, wem eigentlich ihr Herz gehört: dem Höllenprinzen Roth oder ihrem besten Freund und Wächter Zayne? Auch wenn das Ritual zur Befreiung der Dämonin Lilith durch Roths Opfer gerade noch verhindert werden konnte, ist in Laylas Leben doch nichts mehr, wie es vorher war. Das Vertrauen zu ihrem Ziehvater und Anführer der Wächter ist futsch und Roth, von dem ihr nur sein Schlangentattoo Bambi geblieben ist, schmort dank ihr in der Hölle. Nur Zayne ist mehr für sie da als jemals zuvor und hilft ihr, mit ihrer neuen Realität klarzukommen. Doch plötzlich kann Layla keine Seelen mehr wahrnehmen und um sie herum rasten immer mehr Menschen aus. Und dann taucht entgegen aller Erwartungen Roth wieder auf, mit einer verheerenden Hiobsbotschaft im Gepäck... Schon Teil 1 hat mir sehr gefallen und die Fortsetzung hat ihn nochmal ein ganzes Stück weit übertroffen. Der Plot ist abwechslungsreich, überraschend und gibt mehr Einblick in die Lebensweise der Wächter und Dämonen. Neben viel Action und unerwarteten Wendungen geht es aber auch sehr gefühlvoll zu und Laylas Schicksal lädt wirklich zum Mitleiden und Mitschmachten ein. Auch der Weiterentwicklung der Charaktere und der Beziehungen zwischen ihnen wird hier genug Raum geboten, sodass wir Layla und ihre Hin-und Hergerissenheit zwischen ihrer guten und bösen Seite noch besser verstehen können. Besonders interessiert hat es mich, mehr über Zayne zu erfahren, Laylas bester Freund seit Kindertagen, in den sie schon immer verliebt ist und der im ersten Band gegenüber Roth doch ziemlich blass geblieben ist. Und hach, im zweiten Teil hat mir JLA meinen Wunsch erfüllt, denn es gibt soooo viel mehr Zayne und er hat mein Herz regelmäßig zum Schmelzen gebracht. Aber auch Roth-Fans kommen wieder voll auf ihre Kosten, glaubt mir! Was, ihr seid noch nicht ganz überzeugt, dass ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst? Ihr braucht noch ein paar mehr Anreize? Nun gut, dann verrate ich euch noch etwas mehr darüber, was euch in Stone Cold Touch so alles erwartet: Es gibt mehr von Roth' Schlangentattoo Bambi, die sich mal so richtig satt frisst (würg) , Wir erleben einen unglaublich heißen Zayne, der nicht nur sein, sondern auch Laylas T-Shirt fallen lässt (upsi) , Gruseliger Spuk in Laylas Schule , Layla taucht tiefer in ihre dunkle Seite ein und lässt es ordentlich krachen , Aggressive fanatische Gläubige , Laylas erstes echtes Date , Und wir erleben, wie Roth so richtig ausrastet und seine wiiiiirklich dämonische Seite rauslässt Na, klingt das nicht gut? Ich denke, ich habe euch jetzt genug vorgeschwärmt :-) Ich für meinen Teil kann kaum noch erwarten zu sehen, was mit Layla im dritten Band geschieht und für wen ihr Herz schlägt. Denn während ich bis kurz vor Schluss ganz klar für einen der beiden tendiert habe, wurde mein Entschluss zum Ende hin doch noch einmal infrage gestellt. Umso gespannter bin ich auf den abschließenden dritten Band, der am 28.07.2015 (auf Englisch) erscheint. Und in der Zwischenzeit tröste ich mich einfach mit weiterem Lesestoff von JLA, da gibt es ja glücklicherweise noch genug...

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11855
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Langweilig, aber mit dem gewissen Etwas

    Stone Cold Touch
    Deengla

    Deengla

    02. November 2014 um 16:46

    Kurzmeinung Altbewährtes Konzept, eine etwas nervige Hauptfigur mit Layla, ein ebenso nerviges Liebesdreieck, vorhersehbar - aber dennoch irgendwie unterhaltsam. Inhalt Dies ist die Fortsetzung um Layla, die Gargoyles (wie etwa der heiße Zayne) und die Dämonen (wie der höllisch-heiße Dämon Roth). Ein Lilin wurde geboren, Layla hat ihre Fähigkeite, Seelen zu sehen, verloren und es gehen seltsame Dinge vor. Und dann ist sie noch hin- und hergerissen zwischen Zayne und Roth. Meine ausführlichere Meinung Eigentlich fand ich Band 1 schon zu klischeehaft, aber ich habe die Fortsetzung trotzdem gelesen. Obwohl wirklich alles absolut vorhersehbar war und mich die Layla mit ihren Selbstzweifeln ziemlich angenervt hat, das Hin und Her zwischen Zayne und Roth echt schlimm war, das große Geheimnis ebenfalls völlig unoriginell gelöst wurde und jeder mit ein bisschen Menschenverstand schon gefühlt auf Seite 2 wusste, was Sache ist, habe ich das Buch doch in einem Rutsch gelesen. Ich rechne das Armentrouts wirklich sehr gefälligen Schreibstil an. Sie weiß es, so zu schreiben, dass man einfach unterhalten wird, auch wenn man eigentlich gelangweilt ist. Ich weiß, ein Paradox, aber dem ist nun mal so. Das Liebesdreieck war mir hier extrem überspannt und funktioniert für mich nicht nur mit ganz, ganz viel Wohlwollen. Da ich weiß, dass die Autorin die Leser entscheiden lassen will, mit wem Layla ihr Happy End erleben soll, ist es wohl notwendig gewesen, dass beide noch im Rennen sind. Aber eigentlich sollte jeder normaler Mensch nach dem, was sich zumindest einer der Typen geleistet hat, ihn meilenweit in die Prärie kicken. Fazit Eigentlich kann ich dieses Buch und die Serie nur sehr eingeschränkt empfehlen, weil alles nach Schema F abläuft und ich vom eigentlichen Ablauf sehr gelangweilt und von der ach so perfekten Layla ziemlich angenervt bin. Aber dennoch liest es sich einfach weg... von daher ideal, wenn man sein Hirn nicht anstrengen will und einfach nur federleichte Unterhaltung wünscht.

    Mehr