Jennifer L. Holm Boston Jane und der unheimliche Fremde

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(33)
(16)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Boston Jane und der unheimliche Fremde“ von Jennifer L. Holm

Wildromantisch! Janes abenteuerliche Reise ... §§Jane steht schon am Pier, um nach Philadelphia zurückzufahren, als sie die Nachricht erhält, dass ihr Vater gestorben ist. Sie entschließt sich, in der Shoalwater Bay zu bleiben. Auch Jehu, den sie liebt, hat sich hier niedergelassen. Doch Jane will auf eigenen Beinen stehen! Eines Tages taucht ein geheimnisvoller Fremder in der Bucht auf. Als Jane erfährt, dass er eine alte Rechnung mit dem raubeinigen Russel, dem Anführer der Siedler, begleichen will, macht sie sich gemeinsam Jehu und dem Indianer Keer-ukso auf eine gefährliche Reise durch die Wildnis, um Russel zu warnen ...

Ein wunderbares Buch!

— Sternenstaubfee
Sternenstaubfee

Klasse Fortsetzung!

— Sweetybeanie
Sweetybeanie

Oh und wie ansprechend das ist... Jetzt wirds erst richtig interessant. Zwischen Jane und Jehu beginnt es zu knistern. Einfach packend!

— Perchtcla
Perchtcla

Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen, ich komm aber nicht weiter als bis zu Kapitel 2, da es irgendwie nicht so ansprechend ist...

— ButterflyBook
ButterflyBook

Stöbern in Jugendbücher

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Märchenhaftes Buch. Ausführliche Rezi folgt

kati_liebt_lesen

Kieselsommer

Eine schöne Geschichte über die erste Liebe, Freundschaft und Eifersucht, die zeigt, wie wichtig das im Leben eines jungen Menschen ist.

Steffinitiv

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ♥♥♥ Noch besser als Teil 1 ♥♥♥

    Boston Jane und der unheimliche Fremde
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    14. October 2015 um 22:58

    1854: Die 16-jährige Jane Peck hat sich mittlerweile in der Wildnis recht gut eingelebt. Mit den Siedlern und den Indianern kommt sie gut aus und hat sogar einige Freunde gefunden. Doch dann erhält sie die traurige Nachricht vom Tod ihres Vaters und möchte zurück nach Philadelphia. Die Schiffspassage kann sie sich allerdings nicht leisten, doch dann taucht überraschend Mr. Black auf und hilft ihr... Mein Leseeindruck: Dieser zweite Band der Trilogie hat mir sogar noch besser gefallen als der erste Band! Jane hat sich gut weiterentwickelt, auch wenn sie noch nicht so ganz von ihren erlernten Benimmregeln lassen kann. Richtig gut haben mir in diesem Band die Dialoge gefallen - besonders zwischen Jane, Jehu und Keer-ukso. Ich habe oft lachen müssen und konnte mich so gut in die Handlung hineinversetzen. Es hat Spaß gemacht, die drei Freunde zu begleiten. Der Schreibstil ist auch in diesem Band wieder sehr angenehm und leicht. Das Buch lässt sich flott lesen, und die Geschichte ist sowohl spannend, als auch lustig und romantisch. Einfach schön!

    Mehr
  • Boston Jane und der unheimlich Fremde

    Boston Jane und der unheimliche Fremde
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    20. February 2015 um 09:53

    Zum Inhalt: Jane bekommt die Nachricht, dass ihr geliebter Vater verstorben ist. Sie grämt sich sehr, doch mit Hilfe ihrer Freunde schafft sie es, darüber hinwegzukommen. Mr. Swan verspielt ihr ganzes, durch die Austernfischerei verdientes Vermögen. Die Amerikaner versuchen die Indianer in Reservate umzusiedeln, das sorgt für große Spannungen zwischen den Indianern und den Weißen. Jane beschließt, nach Philadelphia zurückzukehren. Doch dann taucht ein Fremder auf, auf der Suche nach Mr. Russel, der gerade versucht, zwischen den Weißen und den Indianern zu vermitteln. Jane erfährt, dass der Fremde Mr. Russel töten will und begibt sich mit Jehu und Keer-ukso auf eine Reise durch die Wildnis, um Mr. Russel zu warnen.... Meine Meinung: Ich fand den zweiten noch viel unterhaltsamer als Band 1. Die Geschichte ist ebenfalls sehr lebendig erzählt, Jane ist mir in Band 2 sympatischer geworden und nun bin ich auf der Suche nach Band 3....

    Mehr
  • Rezension zu "Boston Jane und der unheimliche Fremde" von Jennifer L. Holm

    Boston Jane und der unheimliche Fremde
    Trinkt-aus-Piraten

    Trinkt-aus-Piraten

    08. October 2010 um 16:45

    Dies ist das zweite Buch über Jane aus Philadelphia. Man kann nur sagen: alle drei lesen. Die Bücher sind wirklich schön und unterhaltsam beim Lesen. Gut geschrieben, interessant usw. :)