Neuer Beitrag

Steffi153

vor 2 Monaten

(3)

Mary ist in einen schweren Autounfall verwickelt und als sie aufwacht, sind die Erinnerungen der vergangenen zwei Monate ausgelöscht. Was wollte sie ihrer Freundin Eve erzählen, was hat sie auf der Autofahrt noch so glücklich gemacht und warum verhält sich ihr bester Freund Jake so komisch?! Hinzu kommt, dass die junge Frau ihren eigenen Gedanken und Gefühlen nicht mehr traut, denn plötzlich sind ihr einige von diesen fremd - sie stammen von Lea, dem anderen Unfallopfer. Und wie soll das mit Daniel, dem Freund von Lea, weitergehen?

Jennifer Lillian hat hier ein unterhaltsames und lockeres Buch geschrieben. Die Handlung ist flüssig und leicht, wenn auch manchmal etwas vorhersehbar. Die Charaktere sind nett beschrieben, ein wenig mehr Einblick in sie (vorallem die "Nebencharaktere") wäre aber schön gewesen.

Mary ist die Protagonistin und aus ihrer Sicht ist das Buch auch geschrieben. Man erlebt ihre innere Zerrissenheit, was sowohl ihre Gedankenwelt, als auch ihre Realität betrifft. Man kann sich meist gut in sie hineinversetzen - ob man dabei auch mit ihren Reaktionen zufrieden ist, kommt wohl auf den Leser an. Ich finde es schön, dass man selbst ins Überlegen kommt, was man an ihrer Stelle tun würde.

Die Geschichte an sich ist mitreißend geschrieben und ohne stocken. Es gibt positive und negative Entwicklungen, wie es im Leben nunmal so ist und sie hat mich gut unterhalten, weshalb ich auch vier Sterne gebe.

Autor: Jennifer Lillian
Buch: Denn die Erinnerung bleibt
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks