Jennifer Lyon Plus One - Seite an Seite

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(14)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Plus One - Seite an Seite“ von Jennifer Lyon

Ein eigenes Geschäft zu eröffnen, war für Kat Thayne ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Unabhängigkeit. Der verführerische Milliardär Sloane Michaels hat überdies eine Leidenschaft in ihr angefacht, die sie nie für möglich gehalten hätte. Doch dann entdeckt Kat eine dunkle Seite an Sloane, die sie beide ins Verderben stürzen könnte.

Nach weniger als der Hälfte abgebrochen... Eins der schlechtesten Bücher, die ich in dem Genre gelesen habe.

— cookielover91
cookielover91

Kurzweilige, spannende Fortsetzung mit Happy End. Gerne gelesen.

— CosimaThomas
CosimaThomas

Hat mir gut gef7

— Gata
Gata

Ein gutes Ende.

— Booksaweek-Jessi
Booksaweek-Jessi

Super Abschluss auf eine Weise mit der ich nicht gerechnet hätte.

— Crazychriss77
Crazychriss77

Nicht mehr ganz so stark, wie der Vorgänger, aber ein solider Abschluss der Reihe

— raven1711
raven1711

Mitreißend - Intensiv - Ein Feuerwerk der Gefühle

— SunnysBuecherschloss
SunnysBuecherschloss

Absolut umwerfend! Sloanes und Kats Geschichte ist unglaublich intensiv.

— Danny
Danny

Stöbern in Erotische Literatur

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Es wurde viel Potenzial verschenkt. Band 2 möchte ich trotzdem lesen, denn Jaime ist ein liebenswerter Prota.

buechersindfreunde

Paper Palace

Eine intensive Story mit einem guten Ende und hat dadurch die Reihe dann perfekt abgerundet!

pinkflower

Calendar Girl - Verführt

Sehr einfühlsam und einfach genial! Die nächsten beiden Teile wurden bereits bestellt.

Thebookreader

Paper Prince

Knüpft perfekt an den ersten Teil an und die Spannung lässt nicht nach!

pinkflower

Paper Princess

Eines meiner Favoriten! Lässt sich super lesen und beinhaltet eine tolle Story.

pinkflower

Furious Rush - Verbotene Liebe

Ein wundervolles und sehr spannendes Buch in dem es nicht nur um Liebe geht!

pinkflower

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schwache Fortsetzung

    Plus One - Seite an Seite
    Saphier

    Saphier

    16. March 2016 um 14:45

    Vorweg erst mal ein großes Na ja und eine Erleichterung gleich dahinter. Mein eigenes Leben ist mir alltäglich und normal genug. So brauche ich während der Zeit, die ich mit Lesen verbringe, mehr Action in Büchern. Okay, Sloane und Kats Leben ist weder monoton noch relativ gewöhnlich, doch übermäßig interessant sind die beiden auch nicht. Das gewisse Etwas hat mir gefehlt, wobei das nicht mal die einzige Schwäche gewesen ist. Während ich den ersten Band eher als mittelmäßig einstufte, war dieser ja noch schwächer. Beim ersten Band dominierte die Farbe Schwarz und dieses Mal wird genau umgekehrt Weiß bevorzugt. Was auch so zur Handlung passt. Die schwarzen Wolken über den Protagonisten ziehen sich jetzt zurück und machen der Sonne Platz. Oder noch konkreter ausgedrückt: Sloane und Kat arbeiten an sich und versuchen nun den Weg gemeinsam zu meistern. Somit durchaus passend. Wenn auch weiterhin schlicht gehalten. In diesem Band wird nahtlos an den ersten Band angeknüpft. Es geht gleich mit Sloane und Kat weiter. Dieses Mal werden die Ansätze der Veränderungen bei den Charakteren noch ausgearbeitet. Kat hatte längere Zeit Probleme damit, Sloanes Hilfe anzunehmen. Sie wollte alles selbst lösen und war der Meinung sie braucht Sloanes helfende Hand nicht. Seine Hilfe bot der ehemalige Kämpfer jedoch nicht aus Mitleid an. Auch wenn er sich seine Gefühle Kat gegenüber nicht eingesehen will, tat er das immer nur aus Liebe. Kat wurde ihm immer wichtiger und letztendlich so kostbar, dass er nicht bereit ist sie zu verlieren. Doch ginge er für sie auch so weit, dass er sich von seinem eigenen Vorhaben, Rache an dem Mörder seiner Schwester zu nehmen, abwendet und stattdessen mit Kat zusammen ist? Denn er weiß wenn er diese Grenze überschreitet wendet sie sich von selbst von ihm ab. Na, den Inhalt habe ich jetzt doch leidenschaftlicher wiedergegeben, als bei vielen besseren Büchern. Was sicherlich damit zusammenhängt, das Potenzial trotzdem da ist, aber es an der Umsetzung mangelt. Manche Liebesszenen, und das sind im Durchschnitt die interessantesten Abschnitte, waren nicht ohne. Besonders aufgefallen ist mir da die Erste am Anfang des Buches. Nicht jede Szene wird ausführlich beschrieben, aber die die detailliert erzählt werden, die können sich soweit sehen lassen. Somit steht hier auch nicht die Erotik im Vordergrund, was dieser Reihe durchaus gutgetan hätte. Da ich denke, dass die Autorin Erotik durchaus gut schreiben kann. Wenn sie sich damit mehr beschäftigen würde, stünden die Chancen gut, dass ich wieder Anschluss finde. Dann wäre ich wirklich wieder bereit Zeit zu investieren. Trotz allen guten Ansätzen habe ich meine Entscheidung gepfählt. Wenn ich mich an meine eigene Überzeugung halten kann, dann ist für mich die Reihe hier beendet. Einen dritten Band konnte ich bei der Auflistung der Bände zwar entdecken, aber ich würde nur ungerne weiterlesen. Wobei ich mich auch hier schwer tue. Meistens überrede ich mich trotzdem noch und gebe eine weitere Chance. Da ist es natürlich immer wieder schön zu sehen, wie ich enttäuscht wurde, jedoch im Grunde genau wusste, worauf ich mich einlasse. Gut fand ich den ersten Band auch nicht. Hier war ich nach der Suche nach etwas besserem. So war ich schon an den bisherigen Schreibstil gewöhnt. Leider führt das dazu, dass ich den zweiten Band als schwächer empfunden habe. Fazit: Für den zweiten Band gibt es von mir keine Empfehlung. Lesenswert fand ich die Fortsetzung nicht. Wie auch bei jedem anderen Buch gilt auch hier, jeder Leser denkt anders, sodass die Meinungen immer unterschiedlich sein können. 

    Mehr
  • Ein gutes Ende

    Plus One - Seite an Seite
    Booksaweek-Jessi

    Booksaweek-Jessi

    04. April 2015 um 15:11

    Zu aller erst will ich hier betonen das man unbedingt den ersten Teil lesen muss, denn ohne den wird man hier nichts verstehen, dann die Geschichte knüpft direkt an den ersten Band an und liest man beide Bücher hintereinander, so fühlt es sich an als würde man ein einziges etwas dickeres Buch lesen. Wobei ich hier auch festhalten möchte das man dies durchaus auch gut hätte machen können, beide Bücher in einen Band zusammen fassen. Das hätte der Geschichte keinen Abbruch getan.  Eher hatte ich jetzt hier das Problem, dass sich auf einmal Längen aufgetan haben und somit der Lesefluss etwas gestoppt wurde. Man hätte vieles auch weglassen können und wäre trotzdem zu einem tollen Abschluss gekommen. Denn im Grunde geht es in diesem Teil einfach nur darum alle offenen Handlungsstränge zusammen zu führen und so das Netz zu vervollständigen. Die Protagonisten setzen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander und Kats Erinnerungen an den Überfall scheinen nach und nach zurück zu kehren. Die Verwandlung Sloanes finde ich persönlich aber nicht ganz so gut gelungen wie die von Kat, die mit persönlich etwas näher gegangen ist und realer wirkte.  Sehr schön ist der Schreibstil in der dritten Person, der zwischen den Protagonisten wechselt und man so natürlich noch eine bessere Perspektive auf die Geschichte erhält. So bekommen Sorgen und Ängste aber auch romantische Gefühle einen guten Raum geboten um sich zu entwickeln und schaffen eine gute Basis um dieses Buch "flüssig" zu lesen.  Leider ist dieser Teil aber nicht so stark wie Band eins und man bekommt jetzt auch nicht massenweise neue Details geboten. Trotzdem gibt es dem Ganzen einen guten Abschluss und uns Leserinnen ein gutes Gefühl wenn man das Buch am Ende zur Seite legt. Würde ich die Geschichte noch einmal lesen, frage ich mich nach jedem Buch. Und bei diesem hier kann ich es mit JA beantworten. Die Liebesgeschichte dieses wirklich tollen Pärchens ist berührend und beeindruckend und ich freue mich schon darauf wenn ich die beiden Protagnisten in ein paar Monaten wieder erleben darf, wenn ich mir diese Bücher noch einmal vornehmen werde.    Hier gibt es diesmal nur 4 von 5 Sterne aber auch nur weil es ab und zu seine Längen hatte.

    Mehr
  • Perfekter zweiter Teil

    Plus One - Seite an Seite
    SunnysBuecherschloss

    SunnysBuecherschloss

    16. March 2015 um 21:50

    Klappentext:  Kats erste Begegnung mit dem attraktiven Sloane Michaels verschlug ihr den Atem, so unverschämt war sein Angebot, seine Geliebte zu werden und im Gegenzug von ihm zu lernen, sich selbst zu verteidigen. Doch in seinem Trainingsraum fühlt sich die schüchterne Konditorin schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark wie nie zuvor. Aber Kat weiß auch, dass sie sich dabei viel zu nah gekommen sind. Je tiefer Kat in Sloanes Seele blickt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten … Meine Meinung:  Wie ihr ja bereits wisst, hat schon der erste Teil von "Plus One" mich mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Beim zweiten und Finalen Band war es ähnlich.  Direkt zu Beginn des Buches wurde man wieder in die Welt von Kat und Sloane hineingezogen, aus der es so schnell kein entkommen gibt.  Dementsprechend schnell habe ich das Buch dann auch beendet, obwohl ich eigentlich nicht weiter lesen wollte. Es sollte einfach nicht enden.  Auf der Rückseite des Buches, direkt unter dem Klappentext steht: "Einer der besten Liebesromane des Jahres! Under the Covers"  Dem kann ich mich nur anschließen. War doch "Plus One - Nur bei dir" schon ein absolutes Januar Highlight für mich, kann ich ganz ehrlich sagen, dass "Seite an Seite" mein Highlight des Februars ist, auch wenn mir persönlich Band 1 noch besser gefallen hat. Das Warum beantworte ich später, denn ich mag hier noch nicht alles vor weg nehmen.  Da ich Kat ja bereits im ersten Band total gerne mochte, brauche ich hier eigentlich gar nicht viel dazu schreiben, denn sie ist, wie auch in "Nur bei dir", eine wirklich starke Persönlichkeit, die sich trotz schwerer Schicksalsschläge zurück ins Leben gekämpft hat.  Auch hier ist sie wieder ein ganz normaler Mensch, ohne irgendwelche Allüren.  Besonders gefällt mir, dass sie sich zu einer immer stärkeren Person entwickelt und auch dabei ganz sie selbst bleibt.  Sloane steht in einem krassen Gegensatz zu Kat, an ihm scheint nichts normal. Allerdings finde ich, dass auch er ein sehr sympathischer Charakter ist, der weiß, was er will und noch besser, er weiß auch, wie er es bekommt.  Beim Lesen hat sich ein Bild in meinen Kopf gesetzt, an das kein Mensch jemals heran kommen wird.  Kurz gesagt, ein Mann, dem die Frauen zu Füßen liegen, aber ihn scheint sowas gar nicht zu interessieren.  Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Drake, ein Mann mit einer ganz starken Persönlichkeit.  Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, diejenigen, die ihn bereits aus dem ersten Band kennen, wissen, wie wundervoll er ist.  Für alle anderen, lernt Drake kennen und bildet euch eure eigene Meinung über ihn.  Selten habe ich einen Nebencharakter mit solch einem großen Herz gesehen.  Bevor ich jetzt aber noch ewig weiter schwärme, kommen wir lieber zur Story.  Auch habe ich dieses Mal wieder die Momente in der Sugar Dancers Bakery genossen und hatte immer wieder den Duft von köstlichen Gebäckstücken im Mund. Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil wieder geschafft, mich vollkommen abzuholen, sodass ich wirklich das Gefühl hatte, zusammen mit Kat in ihrer Bäckerei zu stehen, oder Sloane beim Training zu beobachten.  Auch die Schauplätze waren wieder wundervoll beschrieben und mein Verlangen dort zu sein wurde immer größer.   Die Story an sich gefällt mir auch wirklich gut und ist ein würdiger Abschluss für die Reihe, allerdings hatte ich mit einigen Dialogen doch so meine Probleme und ich habe manchmal doch wirklich schmunzeln müssen.  Lasst euch dadurch jetzt bitte nicht abschrecken, denn das Buch ist trotzdem ein wirkliches Highlight und besagte Stellen haben mich nicht wirklich gestört.  Wenn ich irgend eine Art Bewertungssystem hätte, dann würde ich sagen, dass "Plus One - Seite an Seite" 4,75 von 5 Punkten bekommen würde.  Die 0,25 Punkte ziehe ich lediglich deswegen ab, weil ich mir noch ein ganz klein bisschen mehr für den letzten Teil der Reihe gewünscht hätte, aber eigentlich ist er schon so gut wie perfekt.  Jetzt bin ich allerdings traurig, dass es keinen weiteren Band um Kat und Sloane geben wird.  Aber ich hoffe auf weitere Bücher von Jennifer Lyon. 

    Mehr
  • Solider Abschluss der Reihe

    Plus One - Seite an Seite
    raven1711

    raven1711

    05. March 2015 um 09:58

    Inhalt: Kats erste Begegnung mit dem attraktiven Sloane Michaels verschlug ihr den Atem, so unverschämt war sein Angebot, seine Geliebte zu werden und im Gegenzug von ihm zu lernen, sich selbst zu verteidigen. Doch in seinem Trainingsraum fühlt sich die schüchterne Konditorin schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark wie nie zuvor. Aber Kat weiß auch, dass sie sich dabei viel zu nah gekommen sind. Je tiefer Kat in Sloanes Seele blickt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten …   Meinung: Achtung: Zweiter Teil einer Reihe. Spoilergefahr, falls man den ersten Band nicht kennt! Die Geschichte setzt nahtlos am ersten Band an. Kat erfährt von Sloanes Plan, seine Schwester zu rächen und ist entsetzt. Sie befürchtet, dass ihre Liebe unter seinen Selbstvorwürfen leiden wird, sollte er Foster wirklich umbringen. Auch Sloane ist hin und hergerissen. Einerseits möchte er Kat nicht verlieren, andererseits will er endlich Gerechtigkeit für seine Schwester. Auch die Sorge um seinen Mentor Drake treibt ihn und Kat um. David will Kat immer noch nicht in Ruhe lassen und nach und nach stellen sich bei Kat Erinnerungen an ihren Überfall ein. Auch dieser Band ist gut geschrieben und aus der dritten Person erzählt. Die Sichtweise wechselt wieder zwischen Sloane und Kat und die Autorin führt hier die offenen Stränge zusammen und schließt die Geschichte gut ab. Leider haben sich in dieses Buch ein paar Längen eingeschlichen. Zwischenzeitlich hat sich die Geschichte für mich doch ziemlich gezogen. Über die Charaktere erfährt man hier wenig Neues. Kat entwickelt sich in diesem Band weiter und wird selbstbewusster, weil sie ihr Trauma nun langsam verarbeitet. Auch dass das Geheimnis um ihren Überfall gelüftet wird, hilft ihr weiter. Sloane setzt sich ebenfalls mit seiner Vergangenheit auseinander, nur leider kommt das nicht so deutlich rüber wie bei Kat. Trotzdem sind die zwei ein schönes Paar und ihre gemeinsame Sorge um Drake war sehr rührend. Ich mag Kat und Sloane sehr, daran hat der zweite Band nichts geändert. Das Ende der Reihe ist spannend und zufriedenstellend umgesetzt und man legt das Buch mit einem guten Gefühl aus der Hand.   Fazit: Nicht ganz so stark, wie der Vorgänger, aber solide und zufriedenstellend umgesetzt. Dieses Buch bringt die Geschichte von Sloane und Kat zu einem guten Abschluss. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Ein Feuerwerk der Gefühle und Sinne

    Plus One - Seite an Seite
    SunnysBuecherschloss

    SunnysBuecherschloss

    25. February 2015 um 12:48

    Klappentext:  Kats erste Begegnung mit dem attraktiven Sloane Michaels verschlug ihr den Atem, so unverschämt war sein Angebot, seine Geliebte zu werden und im Gegenzug von ihm zu lernen, sich selbst zu verteidigen. Doch in seinem Trainingsraum fühlt sich die schüchterne Konditorin schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark wie nie zuvor. Aber Kat weiß auch, dass sie sich dabei viel zu nah gekommen sind. Je tiefer Kat in Sloanes Seele blickt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten … Meine Meinung:  Wie ihr ja bereits wisst, hat schon der erste Teil von "Plus One" mich mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Beim zweiten und Finalen Band war es ähnlich.  Direkt zu Beginn des Buches wurde man wieder in die Welt von Kat und Sloane hineingezogen, aus der es so schnell kein entkommen gibt.  Dementsprechend schnell habe ich das Buch dann auch beendet, obwohl ich eigentlich nicht weiter lesen wollte. Es sollte einfach nicht enden.  Auf der Rückseite des Buches, direkt unter dem Klappentext steht: "Einer der besten Liebesromane des Jahres! Under the Covers"  Dem kann ich mich nur anschließen. War doch "Plus One - Nur bei dir" schon ein absolutes Januar Highlight für mich, kann ich ganz ehrlich sagen, dass "Seite an Seite" mein Highlight des Februars ist, auch wenn mir persönlich Band 1 noch besser gefallen hat. Das Warum beantworte ich später, denn ich mag hier noch nicht alles vor weg nehmen.  Da ich Kat ja bereits im ersten Band total gerne mochte, brauche ich hier eigentlich gar nicht viel dazu schreiben, denn sie ist, wie auch in "Nur bei dir", eine wirklich starke Persönlichkeit, die sich trotz schwerer Schicksalsschläge zurück ins Leben gekämpft hat.  Auch hier ist sie wieder ein ganz normaler Mensch, ohne irgendwelche Allüren.  Besonders gefällt mir, dass sie sich zu einer immer stärkeren Person entwickelt und auch dabei ganz sie selbst bleibt.  Sloane steht in einem krassen Gegensatz zu Kat, an ihm scheint nichts normal. Allerdings finde ich, dass auch er ein sehr sympathischer Charakter ist, der weiß, was er will und noch besser, er weiß auch, wie er es bekommt.  Beim Lesen hat sich ein Bild in meinen Kopf gesetzt, an das kein Mensch jemals heran kommen wird.  Kurz gesagt, ein Mann, dem die Frauen zu Füßen liegen, aber ihn scheint sowas gar nicht zu interessieren.  Mein Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Drake, ein Mann mit einer ganz starken Persönlichkeit.  Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, diejenigen, die ihn bereits aus dem ersten Band kennen, wissen, wie wundervoll er ist.  Für alle anderen, lernt Drake kennen und bildet euch eure eigene Meinung über ihn.  Selten habe ich einen Nebencharakter mit solch einem großen Herz gesehen.  Bevor ich jetzt aber noch ewig weiter schwärme, kommen wir lieber zur Story.  Auch habe ich dieses Mal wieder die Momente in der Sugar Dancers Bakery genossen und hatte immer wieder den Duft von köstlichen Gebäckstücken im Mund. Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil wieder geschafft, mich vollkommen abzuholen, sodass ich wirklich das Gefühl hatte, zusammen mit Kat in ihrer Bäckerei zu stehen, oder Sloane beim Training zu beobachten.  Auch die Schauplätze waren wieder wundervoll beschrieben und mein Verlangen dort zu sein wurde immer größer.   Die Story an sich gefällt mir auch wirklich gut und ist ein würdiger Abschluss für die Reihe, allerdings hatte ich mit einigen Dialogen doch so meine Probleme und ich habe manchmal doch wirklich schmunzeln müssen.  Lasst euch dadurch jetzt bitte nicht abschrecken, denn das Buch ist trotzdem ein wirkliches Highlight und besagte Stellen haben mich nicht wirklich gestört.  Wenn ich irgend eine Art Bewertungssystem hätte, dann würde ich sagen, dass "Plus One - Seite an Seite" 4,75 von 5 Punkten bekommen würde.  Die 0,25 Punkte ziehe ich lediglich deswegen ab, weil ich mir noch ein ganz klein bisschen mehr für den letzten Teil der Reihe gewünscht hätte, aber eigentlich ist er schon so gut wie perfekt.  Jetzt bin ich allerdings traurig, dass es keinen weiteren Band um Kat und Sloane geben wird.  Aber ich hoffe auf weitere Bücher von Jennifer Lyon. 

    Mehr
  • Sloane´s süße Versuchung die Zweite

    Plus One - Seite an Seite
    Abby90

    Abby90

    16. February 2015 um 15:19

    Meine Meinung: Da ich diesmal schon Band 1 so toll fand hatte ich an Band 2 eine gewisse Erwartung, die mich leider ein wenig enttäuscht hat. Das Buch knüpft fast genau an das Ende des ersten Bandes an und der gute Schreibstil ermöglicht es hier auch, das Buch so ziemlich in einem weglesen zu können, was ich auch fast gemacht habe. Die Figuren bekommen eine unglaubliche Tiefe und viele sind mir sehr ans Herz gewachsen. Vor allem Drake sticht hier besonders hervor. Kat entdeckt sich hier mit jedem Mal mehr und mehr selbst und erkennt, das sie zu der Frau werden muss, die sein gern sein möchte. Sie wirft den düsteren Mantel des Unfalls mithilfe von Sloane endlich vollständig ab und erhält ihr Selbstvertrauen zurück. Genau diese Entwicklung fand ich besonders toll. Sie schafft es trotz allem was sie niederdrückt immer wieder zu sich selbst zurück zu finden und steht für ihre Lieben ein. Was nach ihrem Unfall nicht für jeden selbstverständlich ist. Genau das macht sie für mich, zu einem besonders starken Charakter, also genau das was ich bei Büchern mag. Sloane jedoch ist eine ganz andere Kategorie. Er wandelt sich auch im Buch um beinahe 180° aber leider bemerkt er vieles fast bevor es ihm durch die Finger zu rinnen beginnt, was ihn zwar menschlich macht aber auch nicht gerade zu dem Mann, den ich in Band 1 kennen und lieben gelernt habe. Auch hier hatte ich ziemlich oft das Gefühl, ihm eins überbraten zu wollen, einfach nur damit er begreift was andere um ihn herum schon lange begriffen haben. Egal, er hat´s ja dann doch gerafft. So das war das was mir besonders gefallen hat, kommen wir zu dem, was ich besonders grausam und hervorstechend fand. Während der Großteil des Buches super geschrieben war, hab ich ca 100 Seiten vor dem Ende gemerkt, das es recht flach in den Dialogen wurde, sodass es eher wie schnell dahingeschrieben rüberkam, als nach gut durchdacht. Dies zog sich dann so hin und wurde bis ca 30 Seiten vor Buchende richtig zäh, sodass ich mich selbst ‚anfeuern‘ musste, das Buch nicht so kurz vor dem Ende abzubrechen(zum Glück hab ich doch nicht, da das Ende echt mega toll und vor allem super traurig war). Innerhalb dieser Seiten wurden die Figuren für mich leicht gewandelt, was mir den Spaß am Buch geraubt hat, aber auf den letzten Seiten war´s dann wieder normal. Keine Ahnung was die Autorin sich hierbei gedacht hat, oder ob sie einfach mit Macht versucht hat prickelnde erotische Stellen an den Mann/die Frau zu bringen. Ist leider leicht nach hinten losgegangen. Doof finde ich zudem, dass dieses Buch die Reihe abschließt, denn im Original ist es eine Trilogie und in der deutschen Übersetzung plötzlich nur noch eine Dilogie. Aber da kann man leider nichts machen. Kommen wir mal zu meiner Bewertung. Leider kann ich hier nur 3 Sterne vergeben, da mich das Buch letztendlich nicht so überzeugen konnte, wie Band 1 das getan hat. Dennoch eine Leseempfehlung an euch.  

    Mehr
  • Riesen Sprünge vorprogrammiert

    Plus One - Seite an Seite
    sunflower130280

    sunflower130280

    20. January 2015 um 10:09

    Seite an Seite ist der 2. Band der Plus One Reihe von der Autorin Jennifer Lyon.Nur bei Dir ist der erste Band.Die Bücher sind nicht untereinander abgeschlossen, da es sich um einen Folgeband handelt.Wie schon im ersten Teil, geht es hier rasant weiter. Eine bunte Mischung aus Romantik, Erotik und ein guter Anteil Thriller darf hier ebenfalls nicht fehlen.Gerade diese Geschichte geht einem beim lesen direkt unter die Haut, Tränen sind hier vorprogrammiert.Der einzigste Mängel bei diesem Teil waren, die riesigen Sprünge in bestimmten Szenen.Eben noch bei einer Liebesnacht, ein Satz weiter schon wieder eine ganz andere Situation, ohne das der Leser eigentlich weiss wie er dort jetzt hin kam. Dadurch wird man recht schnell aus dem Lesefluß gerissen.Man hatte leicht das Gefühl die Autorin wolle schnell zum Ende kommen und ihre Geschichte schnell aufs Papier bekommen. Fehler durch die Übersetzung oder durch Lektorat, es ist jedenfalls sehr störend.An und für sich und trotz der Sprünge, schafft man es nicht das Buch aus der Hand zu legen.Es wurde sehr emotional geschrieben, da hier auch die Geheimnisse aus der Vergangenheit gelüftet werden. Die Autorin gab sich hier sehr viel Mühe. Man versteht hier durch die Protagonisten besser und werden dadurch dem Leser noch sympathischer.Fazit :Ein Punkt Abzug, wegen der riesigen Sprünge. Ansonsten aber lesenswert, wenn man wissen möchte wie es mit Kat und Solane weitergeht.

    Mehr