Jennifer Petri

 4.3 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Tick Tock Alice.

Alle Bücher von Jennifer Petri

Cover des Buches Tick Tock Alice (ISBN:9783954529605)

Tick Tock Alice

 (12)
Erschienen am 01.07.2019

Neue Rezensionen zu Jennifer Petri

Neu

Rezension zu "Tick Tock Alice" von Jennifer Petri

"Alice. Das weiße Kaninchen. Diese beiden Charaktere stammen aus Alice im Wunderland." -Pos. 684
Fraeulein_mellyvor 4 Tagen

Ich glaube, Alice im Wunderland ist schon seit ich denke kann einer meiner absoluten Lieblingsgeschichte. Sich in fremde Welten zu Träumen, für verrückte Abenteuer? Was kann es besseres geben?
Es versteht sich von selbst, dass ich an Tick Tock Alice nicht vorbei kam. Für dieses Buch stellte sich die Autorin der Frage: Wie würde diese Geschichte im realen Leben funktionieren?



Abgesehen von zwei Kapiteln, in denen man einen kurzen Eindruck bekommt, wie es Emily geht, ist die gesamte Story aus der Ich-Perspektive von Alice verfasst. Dank des sehr flüssigen Schreibstils, kommt man wirklich gut durch die Geschichte.


Alice denkt, ihr neuer Stiefbruder wär ihr größtes Problem, doch dann wird ihre beste Freundin entführt und Alice wird, ihrem Namen entsprechend zur Protagonistin in einem verrückten Spiel.
Obwohl sie Angst hat, hält sie sich an die Anweisungen. Sie versucht stark zu sein, trotz dessen, dass sie sich im Innern oftmals nicht so fühlt. Alles nur, weil sie sich nichts sehnlicher wünscht, als ihre beste Freundin zu finden. Ist sie DIE Alice?

Hannah und Lewis wurden vom weißen Kaninchen, als Weggefährten berufen und so begleiten sie tapfer, wenn auch ängstlich, Alice bei der Suche nach dem Weg ins Wunderland.

Das weiße Kaninchen drängt die Gruppe seine Aufgaben zu erfüllen, um herauszufinden, ob sie würdig sind. Doch was hat er vor? Will er wirklich nur Emily beschützen oder ist er der eigentliche Bösewicht im Spiel?

Fazit:
Wie cool ist bitte der Gedanke Alice im Wunderland in ein reales Setting zu packen? Ich bin wirklich ein Fan dieser Adaption. Die Charaktere werden gut gezeichnet und man möchte einfach immer weiter lesen und wissen, wie die ganze Story endet. Es war definitiv spannend und es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu Lesen. Trotzdem muss ich leider sagen, dass ich irgendwie nicht so überzeugt vom Ende war. Damit will ich nicht sagen, dass es doof oder unlogisch war. Vielmehr, dass in der Vorgeschichte keine stichhaltigen Informationen gestreut wurden, die dieses untermauern. Wobei es ja immer schwer ist, dann gleichzeitig noch einen "Ahhhhh-Moment" zu erzielen. Schwierige Kiste. Trotzdem ein tolles Buch und eine Empfehlung meinerseits.

Kommentieren0
0
Teilen
V

Rezension zu "Tick Tock Alice" von Jennifer Petri

Über Tick Tock Alice
victoriaherzvor 12 Tagen

Jennifer Petris gesponnenes Abenteuer, das sich aus märchenhaften Elementen der Alice-im-Wunderland Erzählung zusammensetzt, ist ein tolles Beispiel für das Veschwimmen der Grenze zwischen Realität und Traumwelt. Der Autorin gelingt es über 278 Seiten, den Leser in die gefährliche Welt des weißen Kaninchens hineinzuziehen und dabei nicht mehr loszulassen. Meiner Meinung nach ein Buch, das nicht nur durch seinen Inhalt überzeugt, sondern auch durch das Talent der Autorin, eine Welt nur mit Worten zu kreieren.

Ich freue mich schon auf die nachfolgenden Teile!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Tick Tock Alice" von Jennifer Petri

Das Ende ist der Hammer.
Lin_Rinavor 23 Tagen

Erst mal: Ist das Cover nicht Mega geil? Ich finde es sooo toll!! Ich habe das Buch vor ein paar Tagen beendet und für gut befunden. Ich gebe zu, ich habe zwischendurch gezweifelt, ob am Ende wirklich alles Sinn ergibt. Aber WoW! Ich wurde so überrascht. Das Ende war der Hammer!!! _______ „Tick Tock Alice“ ist ein Jugendthriller, der wirklich spannend, aber trotzdem geeignet ist für Schisser wie mich. 😂😅 (Aber am idealsten wohl für das Alter zwischen 14 und 16.) Ich liebe ja „Alice im Wunderland“-Adaptionen und diese hier ist sehr gelungen. Alice ist mir sehr sympathisch gewesen, eine tolle Freundin, die jeder braucht und die es verdient unterstützt zu werden. Nachdem ihr beste Freundin Emily am helllichten Tag verschwindet, tut sie alles um sie wiederzubekommen. Sogar den Anweisungen auf mysteriösen kleinen Zetteln, unterzeichnet mit „das weiße Kaninchen“, folgen, die ja nur vom Entführer stammen können. Oder? Doch zum Glück sind die komische Hannah und ihr Stiefbruder Lewis an ihrer Seite. _______ Besonders gut hat mir gefallen, wie realistisch die Emotionen rüberkamen. Man konnte immer nachvollziehen, wie und wieso sich Alice so gefühlt hat. Und auch die Balance zwischen der Angst um ihre beste Freundin Emily und der Gefühle für ihren Schwarm Lewis war super. _______ Ein wirklich interessantes Leseerlebnis ab 14 Jahren. Für Alice-Fans, die mal was anderes als Fantasy brauchen.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks