Jennifer Probst Searching for Perfect

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Searching for Perfect“ von Jennifer Probst

Stöbern in Romane

Ehemänner

Wie kann man leben, wenn der Partner im Koma liegt? Jarvis sucht den harten Weg zurück.

miss_mesmerized

Der gefährlichste Ort der Welt

Gefährlich normal!

Patiih

Das Geheimnis des Winterhauses

Facettenreich und fesselnd - wieder einmal ein fantastischer Roman der Autorin !

vielleser18

Leere Herzen

Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Greedyreader

Der Klang der verborgenen Räume

Tolles Setting, leider war mir die Geschichte zu vorhersehbar.

AmyJBrown

Kleine Stadt der großen Träume

Ein bisschen viel Eishockey zu Beginn, aber durchhalten lohnt sich ;)

Schwarzkirsche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nerdige Liebesgeschichte

    Searching for Perfect

    Deengla

    23. November 2014 um 11:15

    Kurzmeinung Eine ganz witzige Geschichte um einen Nerd, der auf der Suche nach der Liebe ist und daher eine Matchmaking-Agentur anheuert. Inhalt Kennedy hat zusammen mit ihren zwei Freundinnen eine Matchmaking-Agentur names Kinnections aufgezogen, die sehr erfolgreich ist. Allerdings ist sie in letzter Zeit ziemlich gelangweilt. Doch dann marschiert Nate in seinem Laborkittel herein - und sie weiß: er ist genau die Herausforderung, die sie gesucht hat! Darum setzt sie alles daran, aus Nate ihren größten Erfolg zu machen. Dumm nur, dass er ein Auge auf Kennedy selbst geworfen hat. Meine ausführlichere Meinung Dies ist Band 2 in der "Searching For"-Reihe, man kann dieses Buch jedoch auch problemlos alleine lesen. Band 2 gefiel mir besser als der erste Band, was es vor allen Dingen den Figuren Kennedy und Nate zu verdanken hat. Diese sind wirklich zwei tolle, einzigartige Charaktere und wie sie miteinander umgehen war sehr schön anzusehen. Vor allen Dingen den nerdigen Nate habe ich ziemlich in mein Herz geschlossen. Klar, es läuft alles nach Schema F ab, aber eben unterhaltsam - ich war keine Sekunde gelangweilt. Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat: wie blind Kennedy gegenüber den Signalen war, die Kate deutlicher als ein hochhaushohes Leuchtfeuer ausgesendet hat. Schließlich weiß Kennedy doch, welche besondere Begabung Kate hat und wie sich diese äußert. Es gibt wieder ein paar witzige Szenen. Gut gefiel mir jedoch auch, dass Nate klar und deutlich gesagt (und auch durch Taten verdeutlicht hat), dass er ein Auge auf Kennedy geworfen hat. Er ist also nicht der absolut verschüchterte Nerd, der panisch und regungslos in der Ecke sitzt. Natürlich haben auch Slade und Kate ihre Gastauftritte und es war schön zu sehen, was aus den beiden geworden ist. Fazit Eine ganz amüsante Love Story um zwei liebenswürdige Charaktere, natürlich mit Happy End.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks