Jennifer Roberson Die Karawane

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Karawane“ von Jennifer Roberson

Nur sie wagen sich in den Dämonenwald … Die junge Audrun und ihre Familie haben es gerade noch geschafft: Sie konnten sich einer Karawane anschließen, die sie aus ihrem Heimatland fortbringt – weg von den brutalen Hecari, die Sancorra erobert haben – und mit an einen Ort nimmt, wo einer mysteriösen Weissagung gemäß Audruns ungeborenes Kind zur Welt kommen soll. Doch die Flucht erweist sich als riskant, und der Weg der Karawane führt gefährlich nah an Alisanos vorbei, dem verfluchten Dämonenwald, der sich aus eigener Kraft bewegen kann. Gefährlich nah – oder vielleicht sogar zu nah …? Der fulminante Auftakt zu einer Fantasy-Saga, die einen packt und nicht mehr loslässt.

Ich habe das Buch auf Seite 160 abgebrochen, weil es mir einfach zu langatmig und der Anfang zu verwirrend war.

— Kanjuga
Kanjuga

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Karawane" von Jennifer Roberson

    Die Karawane
    Nazurka

    Nazurka

    28. May 2011 um 02:54

    Saga des Dämonenwalds 01. Die Karawane - Jennifer Roberson Eine ungewöhnliche Geschichte mit viel Potenzial. Die Karawane Klappentext: "Die junge Audrun und ihre Familie haben es gerade noch geschafft: Sie konnten sich einer Karawane anschließen, die sie aus ihrem Heimatland fortbringt – weg von den brutalen Hecari, die Sancorra erobert haben – und mit an einen Ort nimmt, wo einer mysteriösen Weissagung gemäß Audruns ungeborenes Kind zur Welt kommen soll. Doch die Flucht erweist sich als riskant, und der Weg der Karawane führt gefährlich nah an Alisanos vorbei, dem verfluchten Dämonenwald, der sich aus eigener Kraft bewegen kann. Gefährlich nah – oder vielleicht sogar zu nah …?" Zur Autorin: Jennifer Roberson ist die Autorin einiger sehr erfolgreicher Fantasyromane wie "Die Herrin der Wälder", mit dem sie weltweit berühmt wurde. Wenn sie gerade nicht schreibt, züchtet sie Cardigan Welsh Corgis. Jennifer Roberson lebt in Northern Arizona. "Die Karawane" ist der erste Teil ihrer neuen Saga um den "Dämonenwald". (Aus: Die Karawane, Informationen zur Autorin) Zum Roman: Audrun und ihre Familie sind in einem Zwiespalt - Vierzehn Wahrsager sagen, sie müsse ihr ungeborenes Kind in Atalanda, eine der freien Provinzen, gebären, damit es normal aufwächst und gesund zur Welt kommt. Doch der Weg dorthin führt an Alisanos vorbei - dem Dämonenwald, vor dem sich alle fürchten. Und der sich bewegt - doch ahnt die junge Familie nicht, wie nah Alisanos auf ihrem Weg dorthin bereits ist ... Fazit: "Die Karawane", der erste Teil der Dämonenwald-Saga sticht nicht durch viel Handlung hervor und auch nicht durch übermäßige Spannung und viele Ereignisse. Dieser Roman lebt vom Detail, von der Idee, die durchaus außergewöhnlich ist, auch im Fantasy-Genrè, wo man schon vieles doppelt und dreifach gelesen hat. Der Roman lebt von seinen Charakteren, von der Beschreibung der Natur und der Gefühle der Personen, von der detailreichen Schilderung der Ereignisse und der Gedanken der Figuren. Und er lebt vom Schreibstil der Autorin, der sich auf höchstem Niveau befindet. Ein Dämonenwald der sich bewegt, der im Hauptzentrum der Ereignisse steht, erweckt erstmal Neugierde, aber auch Skepsis. Kann eine ganze Geschichte sich nur um diesen Kern drehen? Ja, das kann sie. Und wie sie es kann. Während die gesamten geschichtlichen Ereignisse sich in einem ziemlich engen Zeitraum abspielen, muss man sagen, dass gar nicht so viel passiert: Die Suche nach einer Karawane, die bereit ist, die Familie mitzunehmen. Der Reisebeginn und die Umkehr. Und der Trotz, der die Familie dennoch veranlasst, aus gegebenen Anlässen den Gefahren, die von Alisanos ausgehen, zu trotzen, um dem ungeborenen Kind eine Chance zu geben. Dem Leser werden viele Rätsel mit auf den Weg gegeben: Was ist Alisanos und was steckt hinter den "Ersten"? Was ist ein Dioskur? Warum unternehmen die beiden Karawanenführer, die beiden Shoia, beide diese Reise? Wozu dient deren Prüfung? - Eine Menge fragen, auf die der Leser nur nach und nach Antworten erhält und bei weitem nur das, was nötig ist, was vor allem den Reiz und die Spannung der Geschichte ausmacht. Die Autorin wusste genau, was sie an welcher Stelle preisgeben sollte, wann sie was sagte. Man merkt, dass die passenden Augenblicke immer gefunden wurden, dass die ganze Geschichte in sich abgerundet wirkt. Man hat das Gefühl, dass alles, so wie es ist, richtig ist. Als schwierig jedoch gestaltete sich mitunter der Einstieg: Viele Namen, viele Personen. Viele Orte und viele Riten, Begegnungen und Perspektivenwechsel machen es einem schwer, in die Geschichte zu finden. Man muss definitib aufmerksam lesen, um sich in diesem Gewirr erstmal zurecht finden zu können, was aber, wenn es einem gelungen ist, kein Problem im Lesefluss mehr darstellt. Obwohl sich die Geschichte schon in die Länge zieht und einige Stellen wirklich zäh sind, wird der Leser feststellen, dass es sich lohnt, auch diese Hürden zu überwinden. Belohnt wird man mit einer Tiefe der Geschichte und der Charaktere, die man in den meisten Romanen schon verloren geglaubt hat. Die Art und Weise, wie Jennifer Roberson es schafft, trotz geringem Handlungsstrang den Leser an die Geschichte zu binden und ein Gefühl zu hinterlassen, nach welchem man sofort wissen möchte, wie es in der Geschichte weitergeht, ist alleine schon eine Leistung für sich. Wer sich also als geduldiger Leser erweist, der gut durchdachte Romane mit Tiefe mag, der sich an einem Sprachstil ergötzen möchte, der vielleicht sogar den Reiz der Geschichte ausmacht, und sich an tiefgründigen Charakteren, Magie und vielen Rätseln erfreuen kann - der sollte definitiv nicht auf diese Geschichte verzichten. Somit vergebe ich für den Auftakt um die Dämonenwald-Saga 4 von 5 Sternen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Blanvalet-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Die Karawane 02. Im Dämonenwald Weitere Titel in Planung. Autor: Jennifer Roberson Saga Verlag: blanvalet; Taschenbuch Genrè: Fantasy, Roman Preis: 9,95 €

    Mehr