Jennifer Rush Reborn

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reborn“ von Jennifer Rush

The Branch is in shambles, but Anna, Sam, Cas, and Nick can't rest easy. Remnants of the organization lurk unseen and the flashbacks to their old lives are only getting stronger--especially Nick's. Following scattered memories and clues from his Branch file, Nick sets off alone in search of answers and in search of the girl who haunts his dreams. But the sleepy town where she lives is full of secrets, and Nick soon learns that uncovering their shared past may have deadly consequences. With new characters, new twists, and new genetic alterations, this third book takes the Altered series in an exciting direction that will have readers on the edge of their seats.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Extrem gut, endlich geht es um Nick!

    Reborn
    Sunshine_Books

    Sunshine_Books

    Inhalt: The Branch is in shambles, but Anna, Sam, Cas, and Nick can't rest easy. Remnants of the organization lurk unseen and the flashbacks to their old lives are only getting stronger--especially Nick's. Following scattered memories and clues from his Branch file, Nick sets off alone in search of answers and in search of the girl who haunts his dreams. But the sleepy town where she lives in full of secrets and Nick soon learns that uncovering their shared past may have deadly consequences.  (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover ist im gleichen Stil wie die ersten beiden und gefällt mir verdammt gut! YA mit einem guten Schuss Sci-Fi halt. Titel: Naja, der Titel ist okay, passt auch, aber ihn zu erklären würde das komplette Buch spoilern. Schreibstil: Der Schreibstil ist wie immer sehr spannend und hat mich bis zum Ende nicht losgelassen. Nick und Elizabeth erzählen abwechselnd in der Ich-Perspektive. Es war von Anfang an fesselnd. Natürlich ist man so den Protagonisten immer einen Schritt voraus, zumindest von Nick's Seite aus betrachtet, aber das war mir total egal, denn Jennifer Rush ist einfach eine tolle Erzählerin! Charaktere: Wir kennen Nick ja: Schlecht drauf, still und eher introvertiert, es sei denn es geht darum, jemanden anzuschnauzen. Jepp, in genau diesen Charakter versetzten wir uns hinein. Je mehr Erinnerungen er zurückbekommt, desto schlechter geht es im. Ich hatte schon das Gefühl, dass Nick arg depressiv in diesem Buch ist. Um nicht über sein Leben nachdenken zu müssen gibt er sich einer Alkoholsucht hin und vögelt so ziemlich jedes Mädchen, dass nicht nein sagt. Und das tut fast keine, dafür sieht er zu gut aus. Da er immer wieder Flashbacks hat, die Elizabeth betreffen macht er sich auf die Suche nach ihr, nicht einmal wissend, ob sie noch lebt, oder ob er vielleicht die Aufgabe hatte, sie umzubringen. Elizabeth hat mir sehr gut gefallen. Sie wurde von der gleichen Organisation, die an Nick experimentiert hat, entführt und schaffte es nach sechs Monaten zu fliehen. Seitdem ist sie traumarisiert und lebt in ständiger Furcht, dass man sie wieder einsammelt. Sie erinnert sich an Nick, sieht ihn als ihren Retter damals. Doch auch sie weiß nur teilweise, was mit ihr passiert ist. Als die beiden aufeinandertreffen graben sie nach und nach in ihrer Vergangenheit. Auch die anderen Charaktere sind wieder dabei, aber nur am Rande. Der Einzige, der etwas öfter auftaucht ist Trev, was für einige Spannungen unter den Protagonisten sorgt. Die Charakterisierung war generell verdammt gut! Erwähnenswert: Besser und düsterer als die beiden Vorgänger! Stuck in my Head: »“Dr. Sedwick crossed one leg over the other knee and glanced at me. "If you had to pick between Evan and Nick, who would you pick?" "I don't know, I barely know Nick. I mean...I've spent more time with Evan I guess. So it makes sense that I should pick him. But..." A long, pregnant pause. "But?" He coaxed. "Evan's like...well, if he's a raindrop, then Nick is the sea." "Ahh." Dr. Sedwick nodded emphatically. "So...what do I do?" He set the notebook down on the table next to him and leaned closer, his hands folded together. "Oceans are vast and bottomless. You play in the rain, Elizabeth. You drown in the sea.” « Kriesenreif: Nichts, nur dass ich jetzt, sofort den Nachfolgeband haben möchte! Fazit: Lesen! Lesen! Lesen! Der dritte Band schlägt die ersten beiden um Längen. Ich fand ihn so fesselnd, dass ich in einem Tag durch war!

    Mehr
    • 2
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Warum nur?! Sehr enttäuschender dritter Teil

    Reborn
    Deengla

    Deengla

    24. January 2015 um 19:18

    Kurzinhalt Fokus weg von Action und Geheimnis hin zu einer fragwürdigen Liebesgeschichte, sowie erzählt aus Sicht einer anderen Figur - enttäuschend. Inhalt The Branch ist schwer getroffen, aber noch lange nicht zerstört. Anna und die Jungs leben immer noch in Gefahr. Die Erinnerungen an ihre frühere Leben blitzen immer häufiger auf, vor allen Dingen bei Nick. Darum macht er sich alleine auf die Suche nach einem Mädchen, das er immer wieder vor Augen hat. Er muss wissen, was mit ihr passiert ist... Meine ausführlichere Meinung Was hat die Autorin nur hier geritten? Ehrlich. Der bisherige Fokus, das Geheimnis um diese geheime Organisation, tritt völlig in den Hintergrund. Nun geht es ganz kitschig um eine für mich absolut unglaubwürdige und vor allen Dingen fragwürdige Romanze. Gut, es ist eine Weile her, dass ich Band 1 und 2 gelesen habe, aber ich kann mich nicht erinnern, dass dort schon mal erwähnt wurde, dass ihn Erinnerungen an ein geheimnisvolles Mädchen plagen. Eigentlich war ich anfangs ganz angetan von der Idee, dass die Geschichte aus Sicht Nicks weitererzählt wird, damit man so ein bisschen mehr über die Jungs erfährt. Aber für mich ist das absolut nicht geglückt und es war fast schockierend, dass die bisherigen Hauptfiguren so gut wie keine Rolle spielen. Zudem fand ich es dieses Insta-Love-Element zwischen Nick und Elisabeth nicht gerade schön. Und auch ein wenig bedenklich, dass Nick Liz, die damals schließlich erst 13 Jahre alt war, für derart anziehend hielt. Liz ist für mich eine absolut langweilige Figur gewesen und das ganze Drumherum um sie war es eigentlich auch, da sehr vorhersehbar. Insgesamt war mir hier viel zu wenig Action, viel zu wenig Verschwörungstheorien/Intrigen bzw. Handlung um die Geheimorganisation. Für mich macht diese Geschichte ehrlich gesagt kaum Sinn und fällt im Vergleich zu den Vorgängern flach ab. Lediglich der Schreibstil sowie die Hoffnung, dass dies ein einmaliger Ausrutscher war und die Serie im alten Stil wieder fortgesetzt wird, verdankt das Buch 3 Sterne. Fazit Für mich ein deutlicher Abfall und zu starker Bruch zu den Vorgängerbänden. Ehrlich gesagt liest es sich mehr für mich wie eine unausgereifte Fanfictiongeschichte, die in diesem Universum spielt, als eine tatsächlich von derselben Autorin verfasste Fortsetzung. Extrem schade.

    Mehr