Jennifer Ryan

 4.5 Sterne bei 115 Bewertungen
Autorin von Der Frauenchor von Chilbury, Der Frauenchor von Chilbury und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jennifer Ryan

Jennifer Ryan wuchs in einem Dorf in der Grafschaft Kent südlich von London auf. Ihre Erinnerungen an ihre glückliche, naturverbundene Kindheit, fließen in ihre Bücher ein. Nach ihrem Collegeabschluss arbeitete Ryan als Lektorin für Sachbücher in London, wo sie auch ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckte. Diese setzte sich jedoch erst durch als sie heiratete und in die USA zog und Kinder bekam. Nun stand ihr genug Zeit zur Verfügung, um an ihrem Debütroman zu arbeiten: "Der Frauenchor von Chilbury". Heute lebt sie mit ihrer Familie in Washington, D.C.

Alle Bücher von Jennifer Ryan

Jennifer RyanDer Frauenchor von Chilbury
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Frauenchor von Chilbury
Der Frauenchor von Chilbury
 (83)
Erschienen am 07.09.2017
Jennifer RyanDer Frauenchor von Chilbury: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Frauenchor von Chilbury: Roman
Der Frauenchor von Chilbury: Roman
 (0)
Erschienen am 07.09.2017
Jennifer RyanDer Frauenchor von Chilbury
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Frauenchor von Chilbury
Der Frauenchor von Chilbury
 (31)
Erschienen am 07.09.2017
Jennifer RyanThe Chilbury Ladies’ Choir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Chilbury Ladies’ Choir
The Chilbury Ladies’ Choir
 (1)
Erschienen am 23.02.2017

Neue Rezensionen zu Jennifer Ryan

Neu
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Der Frauenchor von Chilbury" von Jennifer Ryan

Der Frauenchor von Chilbury
Kleine8310vor 2 Monaten

Lesegrund:

Ich mag Musik sehr gerne und habe mir beim Lesen des Klappentextes schon gedacht, dass zwischen den Buchdeckeln bestimmt eine emotionale und besondere Geschichte versteckt ist.

Handlung:

Die Geschichte beginnt im Jahr 1940 und spielt in der Grafschaft Kent. Hier beschließt der Pfarrer den Chor der Gemeinde aufzulösen und enttäuscht damit die teilnehmenden Frauen zutiefst. Mit dem Wegfall des Chors gäbe es für sie im Kriegsalltag kaum noch etwas schönes oder gar eine Abwechslung. Doch eines Tages kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London in die Gemeinde und mit ihr die Überzeugung, das Musik gerade in schwierigen Zeiten ungemein wichtig ist. Doch ihr Vorschlag, die Gründung eines reinen Frauenchors, stößt zunächst auf Skepsis, aber durch Primroses’ Engagement und ihre Liebe zur Musik entwickelt sich schließlich etwas wunderbares …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jennifer Ryan hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt bildhaft und anschaulich und sie hat ein schönes Gespür für die feinen Zwischentöne und die Vermittlung der Emotionen. Es gibt verschiedene Erzählstränge, durch die die Autorin es versteht einem Aussenstehenden die Gedanken verschiedenster Charaktere nahezubringen.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere habe ich als solide, aber manchmal auch als ein wenig klischeebehaftet empfunden. Durch die verschiedenen Frauen sollen ja unterschiedliche Sichtweisen und Lebensentwürfe/ – Vorstellungen abgedeckt werden, aber mir hätte es besser gefallen weniger krasse Gegensätze zu haben, dafür aber auch weniger Klischee’s beziehungsweise Extreme.

Spannung:

Den Spannungsbogen hat Jennifer Ryan besonders durch die verschiedenen Erzählstränge und den guten Buchaufbau gut gehalten, aber für mich waren es häufiger interessante, aber nicht unbedingt richtig spannende Inhalte. Letzteres hatte ich von diesem Buch aber auch nicht erwartet, denn das große Plus hatte ich mir im Punkt der Emotionen erhofft.

Emotionen:

Bücher die in Kriegszeiten spielen haben immer wieder eine gewisse Anziehung auf mich ausgeübt, weil sich meist sehr bewegende Geschichten darin verstecken. Auch in diesem Werk waren die Emotionen und die Zeit in der es spielt das, was mir am besten gefallen hat. Ich habe mit den Charakteren mitfühlen können und mit dem Wissen, um die Geschehnisse im zweiten Weltkrieg gab es auch Momente, die mir durchaus unter die Haut gegangen sind. Die Gefühle und Gedanken der Charaktere hat die Autorin, meiner Meinung nach, gelungen vermittelt.

“Der Frauenchor von Chilbury” ist eine emotionale und besondere Geschichte, die mir ab und an zu klischeehaft war, mich aber davon abgesehen gut unterhalten  und bewegt hat. Eine schöne Thematik und eine gefühlvolle Umsetzung sorgen dafür, dass ich dieses Buch weiterempfehle.

Meine Bewertung: 3,5 von 5

Kommentieren0
1
Teilen
meisterlampes avatar

Rezension zu "Der Frauenchor von Chilbury" von Jennifer Ryan

Der Frauenchor von Chilbury
meisterlampevor 4 Monaten

Klappentext:
Wer singt, gibt niemals auf
England, 1940: Der Krieg hat die Insel erreicht und die Frauen im Dorf Chilbury sind auf sich allein gestellt. Doch zwischen Alltag und Bombenangriffen finden sie Kraft und Hoffnung in der Musik. Als immer mehr Männer eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee trifft auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – mit Erfolg. Der rein weibliche Chor beginnt zu proben und die wundervolle Musik, die entsteht, richtet die Frauen wieder auf und hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. 

Grundverschiedene Frauen und Mädchen berichten in ihren Briefen und Tagebucheinträgen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber eben doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaften und Liebe entstehen.


Meine Meinung: 
Angenehme Vorlesestimmen, passend zu den Frauen und Mädchen; besondere Highlights sind die Chorstücke. Eine traurige, aber auch schöne Geschichte der Kriegsfrauen in Chilbury. 
Ich finde, man erkennt in den Stimmen der einzelnen Damen richtig ihre Art, ob sie nett sind oder eher fies, ehrlich oder hinterhältig (waren ja auch welche dabei...). Es war interessant, die Sichtweisen von verschiedenen Charakteren zu hören, die diese wiederum in Briefen oder Tagebüchern festgehalten haben, um sie anderen mitzuteilen oder einfach für sich selbst zu bewahren. Da wir den zweiten Weltkrieg in England nicht in der Schule nicht abgehandelt haben, konnte ich auch hier einiges für mich mitnehmen. Wenn man die Eindrücke und Meinungen der Damen über die Deutschen zu Zeiten des Kriegs hört, ist es einem wirklich unangenehm, Deutsche zu sein, obwohl es Jahrzehnte vor meiner Geburt war ...
Äußerst mutig war es von den Frauen, weil sie ja auf die Männer, nicht nur im Chor, verzichten müssen, einfach ihre eigenen starken Stimmen einzusetzen und sich zu präsentieren, obwohl sie damit rechnen mußten, abgelehnt zu werden, weil Frauen "sowas nicht machen". Die Chorstücke sind schön in die Geschichte eingearbeitet, wenngleich es wegen mir noch ein paar mehr hätten sein können. 
Man meint, man begleite die Frauen in Chilbury über lange Zeit, Jahre, dabei sind es doch nur ein paar Monate; irgendwie fühlt man sich ihnen nahe, vermutlich durch die Musik.

Für dieses Hörbuch gebe ich gerne 4 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Nika488s avatar

Rezension zu "Der Frauenchor von Chilbury" von Jennifer Ryan

Absolute leseempfehlung
Nika488vor 7 Monaten

Jennifer Ryan - Der Frauenchor von Chilbury 

Kurzbeschreibung!

Wie Frauen in schweren Zeiten durch Singen ihre eigene Stimme fanden
Inspiriert von der Geschichte ihrer Großmutter erzählt die britische Autorin Jennifer Ryan in ihrem Debüt »Der Frauenchor von Chilbury« von einer Gruppe starker Frauen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in einem kleinen Ort in England.
1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury in der Grafschaft Kent, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. Fünf grundverschiedene Frauen und Mädchen erzählen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaft und Liebe entstehen.

MEIN FAZIT !!

Ich muss sagen ich habe mächtig viel von diesem Buch gehört und gelesen.. ich habe mich riesig gefreut als es in unserer Bücherei vorhanden war zum ausleihen und mir war sofort klar ich muss das lesen... 

Ich liebe historische Bücher, ich liebe wahre Begebenheiten und ich liebe Geschichten über starke Frauen . 

Frau Ryan dieses Buch ist ein grandioses Erstlingswerk. Ich wäre nie darauf gekommen, das es ihr erstes Buch ist ... der Schreibstil, dieses Thema und die Tagebücher machen dieses Buch so interessant...

Ich muss sagen ich liebe Mrs Tilling, diese Frau zeigt echt was in ihr steckt und ich bewundere ich Stärke ... umso mehr hat mich das Ende gefreut und ich muss sagen es ist eine Traumkonstellation ...

Meine kleine süsse Kitty, dieses Mädchen hat einfach das Herz am rechten Fleck... ich weiss selber wie es ist anzuecken, weil man immer sagt was man denkt und immer ehrlich ist zu den Menschen... das ist genau der Grund warum ich immer gesagt hab Kitty du machst das richtig und es hat sich für Sie auch alles genau in die richtige Richtung bewegt ... dieses Kind ist gewachsen mit ihrer Story und ist mutig und erwachsen geworden ...

Ich hatte einen Moment im Buch, wo die liebe Prim mich zum weinen gebracht hat ... ihre Ansichten sind phänomenal... es regt zum Nachdenken an ... ich muss sagen ich wollte das Buch zu klappen als das für mich unfassbare geschehen ist ... 

Leid, Tod und Trauer waren bei allen  in kriegszeiten ein großes Thema. Nur mit Zusammenhalt, Stärke und liebe konnte man dieses Zeit überstehen ... genau das zeigen uns die Frauen von Frauchenchor . .. es zeigt das Musik viel bewirken kann... viele Liedtext regen einen zum Nachdenken an und man fühlt mit ... Töne, Texte und stimmen können verbinden, können einen abholen, einem helfen und einfach mal bewirken das man für einem Moment vergisst, abschaltet oder seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann ... 

Eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite... Hut ab für dieses tolle Buch...

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Stefan71Ps avatar
Letzter Beitrag von  Stefan71Pvor 7 Stunden
Zwiebelbart Sehr gerne nutze ich dieses liebenswerte Forum, um meinen Debütroman "Zwiebelbart" vorzustellen. Wobei das nur die halbe Wahrheit ist, denn Zwiebelbart hat mit meiner Tochter Annika Nebeling einen zweiten - gleichberechtigten - Autor. Zwiebelbart ist eine Art modernes Märchen. "Modern", weil sich das Märchen im Austausch via Internet-Chat entwickelt. Zum Plot: Peter ist in Panik: Der 80. Geburtstag seiner Mutter steht vor der Tür und er hat nicht die kleinste Eingebung, was er ihr schenken kann. Der Schlüssel liegt bei seiner zwölfjährigen Tochter Sophie, die über einen großen Ideenreichtum und Kreativität verfügt. Aber wie bringt Peter sie dazu, ihm aus der Klemme zu helfen, wenn sie gerade wieder den halben Tag am Handy verbringt? Der Internet-Chat ist die Lösung und so schreibt Peter seiner Tochter im Nebenzimmer eine Nachricht... Was daraus folgt, konnte Peter nicht absehen: Aus dem Chat entsteht ein Märchen. Und die Abenteuer der Prinzessin und ihres klugen Lieblingsfroschs Zwiebelbart halten Peter und Sophie in Atem - oder besser gesagt am Smartphone, denn die Geschichte geht weiter und weiter. Die Prinzessin und Zwiebelbart treffen die weise Safira, begegnen Moormenschen und unheimlichen Teildrachen und müssen gefährliche Abenteuer überstehen. Der Geburtstag ist gerettet, doch dann geht die Geschichte weiter... Wenn euch das Thema reizt oder ihr mehr wissen möchtet: Wir haben gerade eine Leserunde zu Zwiebelbart gestartet - ihr findet sie hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Prei%C3%9F/Zwiebelbart-Ein-Internet-Chat-wird-zum-M%C3%A4rchen-1756888094-w/leserunde/1800805869/ Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch mehr über unser Märchen erzählen und wir euer Feedback nutzen dürften.
Zur Leserunde
Marina_Nordbrezes avatar


Süßer die Bücher nie klingen!

Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

Am 03.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:

Der Frauenchor von Chilbury von Jennifer Ryan

Mehr zum Buch:
1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury in der Grafschaft Kent, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. Fünf grundverschiedene Frauen und Mädchen erzählen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaft und Liebe entstehen.

Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Der Frauenchor von Chilbury" gewinnen?

Dann bewerbt euch heute am 03.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

Mitmachen lohnt sich! 
Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Samaires avatar
Letzter Beitrag von  Samairevor 10 Monaten
Mein Buch ist auch schon eingetrudelt. Vielen lieben Dank!
Zur Buchverlosung
diewortklauberins avatar

Wer singt, gibt niemals auf 

»Nur weil die Männer im Krieg sind, kann man uns doch nicht einfach abschaffen. Zuerst jagen sie unsere Männer in die Schlacht, dann zwingen sie uns Frauen zur Arbeit, und jetzt nehmen sie uns auch noch den Chor weg. Wenn das so weitergeht, finden die Deutschen hier nur noch einen Haufen verbitterter Weiber, die sich sang- und klanglos ergeben.«

Sang- und klanglos aufgeben – das kommt für die Frauen des kleinen englischen Dorfes Chilbury nicht in Frage. Allen Widerständen zum Trotz gründen sie einen Frauenchor. Während des Zweiten Weltkrieges, inmitten von Leid und Entbehrung, finden sie im Singen einen Hoffnungsschimmer. 

Die Geschichte ihrer Großmutter hat den Debütroman von Jennifer Ryan maßgeblich beeinflusst. Vier Frauen berichten in Briefen und Tagebucheinträgen von ihrem Leben in Chilbury – Jasna Fritzi Bauer, Monika Oschek, Elena Wilms und Andrea Sawatzki leihen ihnen im Hörbuch des Argon Verlags ihre Stimmen. Musikalisch umrahmt wird die Geschichte vom Frauenensemble Encantada, das den Wettbewerb "Sing a Song for Chilbury" gewonnen hat.

###YOUTUBE-ID=roiABnoO5d0###
Ihr habt Lust auf dieses besondere Hörerlebnis? Dann bewerbt euch für die Hörrunde! Gemeinsam mit dem Argon Verlag vergeben wir 25 Hörbücher

Zum Inhalt
1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury in der Grafschaft Kent, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. 

Zur Autorin
Jennifer Ryan wurde in England geboren, arbeitete als Lektorin in London und lebt heute mit ihrer Familie in Washington, D.C. 

Gemeinsam mit dem Argon Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Der Frauenchor von Chilbury"Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 27.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Habt ihr ein bestimmtes Lied, das euch in schweren Zeiten hilft oder eine besondere Bedeutung für euch hat? Erzählt uns davon!


Viel Glück!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
MontyTitans avatar
Letzter Beitrag von  MontyTitanvor einem Jahr
test
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 163 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks