Jennifer Schreiner

 3.6 Sterne bei 163 Bewertungen
Autorin von Zwillingsblut, Ich bin dann mal ganz anders und weiteren Büchern.
Jennifer Schreiner

Lebenslauf von Jennifer Schreiner

Die Autorin Jennifer Schreiner wurde 1976 geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Gelsenkirchen. Seit 2002 Magister der Philologie (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften, Alte Geschichte und Pädagogik) befasste sich Schreiner früh und intensiv mit Mythen, Religionen und Kulturen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich diese Themen immer wieder in ihren inzwischen über 50 veröffentlichten und teils prämierten Kurzgeschichten widerspiegeln. Schreiners erotische Fantasyromane handeln von undurchsichtigen Alphamännern, sinnlichen Verführerinnen und unwiderstehlichen Krimihelden. Spannende Plots und Charakterentwicklung liegen der Autorin dabei ebenso am Herzen wie das „berühmte Knistern“, welches sie stets mit Romantik und einer guten Prise niveauvoller Erotik mixt. Dementsprechend hielt sich ihr erster erotischer Vampirroman „Zwillingsblut“, dem weitere Veröffentlichungen im Plaisir d´Amour Verlag folgten, ein Jahr lang in den Top 50 der Amazon-Vampircharts. Die Herausgeberin zweier Anthologien ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller (VS) und bei den Deutschen Liebesromanautorinnen (DeLiA). Mehr unter www.JenniferSchreiner.com Bücher - Schreiner, Jennifer: „Zwillingsblut“, Plaisir d´Amour Verlag 2007 - Schreiner, Jennifer: „Honigblut“ (Zwillingsblut 2), Plaisir d´Amour Verlag 2008 - Schreiner, Jennifer: „Eine Löwin für die Bestie“ / „Satanskuss“ , Plaisir d´Amour Verlag 2008/2009 - Schreiner, Jennifer: „Venusblut“ (Zwillingsblut 3), Plaisir d´Amour Verlag, geplant 2009 Alle Bücher sind auch als Ebooks erhältlich. Preise: - 1. Platz der Ausschreibung „Tristan und Isolde“, Festspiele Bayreuth 2005 - 1. Platz der Ausschreibung „Lust“; „Die Melange“ 2005 - 1. Platz der Ausschreibung „Eindringlinge“, Corona Magazin 2007 Aktuelle Anthologien/Sammlungen: - „Was Lieder nicht verraten“, in: „Dark Ladies“, Hg. Alisha Bionda, Fabylon 2009 - “Der Froschkönig”, in: “Wenn es dunkel wird im Märchenwald”, Plaisir d´Amour 2009 - „Gefangen“, in: „Schattenversuchungen“, Hg. Alisha Bionda, Sieben-Verlag 2009 - „Lilly Rose“, in: „Sad Roses“, Hg. Alisha Bionda, Sieben-Verlag 2009 - „Die Geburtstagsüberraschung“, in: „Hauptsache Sex“, Droemer-Knaur 2009 Neben ihren zahlreichen Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Onlinemagazinen und im Martin Kelter Verlag schreibt Jennifer Schreiner regelmäßige Kolumnen und Artikel für den „Tempest“ (www.autorenforum.de), „Happy-End-Bücher“ (www.Happy-End-Buecher.de) und „Literra“ (www.Literra.info).

Neue Bücher

Sinnliche gute Nacktgeschichten

Erscheint am 01.01.2019 als Taschenbuch bei Elysion-Books.

Fick mich - wenn du kannst

Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Elysion-Books.

Zahnfeezauber

Erscheint am 01.03.2019 als Taschenbuch bei Elysion-Books.

Kein Anschluss unter dieser Mama

Erscheint am 01.03.2019 als Buch bei Elysion-Books.

Alle Bücher von Jennifer Schreiner

Sortieren:
Buchformat:
Zwillingsblut

Zwillingsblut

 (48)
Erschienen am 01.02.2011
Ich bin dann mal ganz anders

Ich bin dann mal ganz anders

 (32)
Erschienen am 17.12.2015
Honigblut

Honigblut

 (27)
Erschienen am 01.02.2011
Venusblut

Venusblut

 (15)
Erschienen am 07.10.2011
Engelherz - Band 1 (Die Lilith Chroniken)

Engelherz - Band 1 (Die Lilith Chroniken)

 (10)
Erschienen am 29.05.2012
Süßer die Glocken ...

Süßer die Glocken ...

 (4)
Erschienen am 01.09.2011
Engelherz - Band 3 (Die Lilith Chroniken)

Engelherz - Band 3 (Die Lilith Chroniken)

 (3)
Erschienen am 07.06.2012
Engelherz - Band 2 (Die Lilith Chroniken)

Engelherz - Band 2 (Die Lilith Chroniken)

 (4)
Erschienen am 29.05.2012

Neue Rezensionen zu Jennifer Schreiner

Neu
ClaryBlacks avatar

Rezension zu "Ich bin dann mal ganz anders" von Jennifer Schreiner

Amüsanter Tollpatsch
ClaryBlackvor 2 Jahren

Nach nur drei Monaten Beziehung bekommt Sabine von ihrem Freund einen Heiratsantrag – vor versammelter Mannschaft. Freunde, Familie; alle sind dabei. Auch Anna, Sabines Schwester, deren Leben so gar nicht nach Perfektion anmutet. Anna ist ein Tollpatsch, hat vermeintlich ein paar Kilo zu viel auf den Rippen, wohnt mit 28 Jahren immer noch bei ihrer nervigen Mutter, die verzweifelt versucht, auch ihre zweite Tochter an den Mann zu bringen (egal welcher Mann und egal, ob Anna das möchte oder nicht) und hat generell keinen Plan, was sie vom Leben will.

Nur, dass es so nicht weiter geht, das ist ihr nach der Verlobungsfeier ihrer glückstrahlenden Schwester klar. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Schnapsidee, doch der im Rausch gefasste Entschluss wird in die Tat umgesetzt: Nicht nur eine, nein, drei neue Annas müssen her! Eine brünette Anna für die Familie, eine blonde Anna für die Karriere und die alte rothaarige Anna für sie selbst. Ob das wohl gut geht? Denn so ein Dreifachleben ist manchmal schwer zu organisieren, besonders wenn dann tatsächlich der Traummann auf der Bildfläche erscheint...


So, letztendlich habe ich mich also doch noch an einen Frauenroman gewagt. Und dann sogar an einen, auf dessen Cover ein praller Putto in Knallrosa prangt, der – ganz Amor – sein Pfeilchen spannt, um Liebe in die Welt zu streuen.

Aber mit Büchern des Pro-Talk-Verlages habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und die Kurzinfo über die Autorin Jennifer Schreiner im Buch fand ich ebenfalls äußerst verheißungsvoll: Sie sei Magister der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, der Geschichte und der Pädagogik und habe außerdem schon zahlreiche Kurzgeschichten und Romane in den Genres Erotik und Fantasy veröffentlicht.

Was habe ich also erwartet?

Einen sexy Roman, prickelnd und lustig, ausgestattet mit klugen Dialogen und einer interessanten Selbstfindungsgeschichte, der mit sprachlicher Souveränität (siehe Literaturwissenschaft-Studium der Autorin) besticht.

Und habe ich das auch bekommen?
Jein.

Sprachlich ist das Buch einwandfrei. Jennifer Schneiders Stil ist leicht zugänglich, aber auch nicht zu simpel geschrieben. Man fühlt sich gut ins Geschehen hineinversetzt und die Figuren treten deutlich vors innere Auge.

Das könnte allerdings vielleicht auch daran liegen, dass die Charaktere für mein Verständnis ein bisschen klischeehaft geraten sind. Protagonistin Anna ist ein rot-gelockter Tollpatsch mit ausladenden weiblichen Kurven, dem es trotz den unverschämten Verkupplungsversuchen von Mutterns Seite nicht gelingt, Mister Right zu finden bzw. irgendetwas im Leben auf die Reihe zu bekommen (siehe unabgeschlossenes Literaturstudium). Die Mama ist eine prestige-orientierte feine Dame, die Schwester eine blonde Göttin im Arztkittel … nur Anna passt in ihr eigenes Leben eben nicht richtig rein. Kommt einem irgendwie bekannt vor.

Vielleicht ist das aber auch gut so, denn auf diese Art und Weise sammelt die Protagonistin einige Symapthiepunkte und als Chaosqueen sorgt sie für viel Situationskomik, die Spaß macht, sodass ich teilweise wirklich herzlich lachen musste.

Alles in allem also ein nettes, unterhaltsames Buch für die sorgenfreie Lektüre zum Entspannen und Abschalten.

„Bridget Jones“ für Fortgeschrittene“ kündet die Unterüberschrift auf der Rückseite – ich bin mir sicher, dass jede, die diese Art von fröhlicher Unterhaltung mag, bei „Ich bin dann mal ganz anders“ richtig aufgehoben ist.


Kommentieren0
1
Teilen
LiberteToujourss avatar

Rezension zu "Ich bin dann mal ganz anders" von Jennifer Schreiner

Chaos an der Tagesordnung!
LiberteToujoursvor 3 Jahren

Anna muss ihr Leben ändern. Im Gegensatz zu ihrer perfekten Schwester hat sie einfach noch nichts auf die Reihe gekriegt. Hängt noch mitten im Studium, wohnt bei ihrer Mutter, die nichts besseres zu tun hat als ihre Tochter an den Mann zu bringen - und dann funktioniert das noch nicht einmal. Denn Anna ist noch immer allein. Wie aber soll man sein Leben von grundauf umkrempeln? Für Anna ist klar - einer allein schafft das nicht. Und sie schafft sich flink noch zwei weitere Identitäten..


ich muss sagen, dass ich immer ein bisschen Bammel habe, wenn ich vor dem Lesen mit so anspruchsvollen Vergleichen konfrontiert werde. "Bridget Jones" ist schon eine hohe Messlatte (zumindest für mich. Ist schließlich einer der ganz wenigen Frauenromane, die mich wirklich begeistern konnten) aber bis jetzt muss ich zugeben - es passt. Anna ist ähnlich unsicher und komplexbehaftet, obwohl sie es genau so wenig nötig hat. Denn mir, als Leserin, ist sie eigentlich permanent ziemlich sympathisch erschienen. Sicher nicht vom Typus "Überflieger" - aber eigentlich sind echte Menschen mit Ecken und Kanten doch sowieso immer netter.


Allerdings muss man an dieser Stelle erwähnen, dass die "echte Bridget" es mit ihrer Familie in meinen Augen leichter hat. Ihre Mutter finde ich nämlich nur schrullig und irgendwie nett, Annas Mama ist mir stellenweise richtig unsympathisch. Ich würde zumindest durchdrehen, und komme jetzt auch nicht unbedingt aus der leichtesten Familie. 



Auch wenn ich Annas Art mit ihren Problemen umzugehen (WER könnte ich diesem Alter denn bitte noch der Meinung sein, dass es sinnvoll ist, sich zwei alter Egos, mit anderen Haarfarben, Jobs, Charaktereigenschaften und allem Drum und Dran zu erschaffen? Da ist die Katastrophe doch vorprogrammiert. So viel Verstand traue ich auch unserer Protagonistin zu) absolut nicht nachvollziehen kann und auch für nicht sehr authentisch halte, kann ich ihre Verzweiflung durchaus verstehen. Da greift man dann wohl auch mal zu Mitteln, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt sind,


Der Roman ist temporeich (manchmal sogar schon fast stressig :D), lustig und kurzweilig. Ob er Bridget Jones jetzt wirklich das Wasser reichen kann muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ganz aus der Luft gegriffen ist der Vergleich aber definitiv nicht!

Kommentieren0
7
Teilen
dorlis avatar

Rezension zu "Ich bin dann mal ganz anders" von Jennifer Schreiner

Rezension zu "Ich bin dann mal ganz anders" von Jennifer Schreiner
dorlivor 3 Jahren

Die 28-jährige Studentin Anna wirkt auf den ersten Blick chaotisch und tollpatschig. Ihr Selbstwertgefühl ist im Keller – kein Wunder, hat sie doch eine perfekte Schwester, der einfach alles zu gelingen scheint. Fettnäpfchen-Hüpferin Anna beschließt daher, dass eine neue Identität her muss. Sie stülpt sich kurzerhand Perücken auf den Kopf und kreiert sich so zwei zusätzliche Leben – grandiose Idee oder größtes Fettnäpfchen aller Zeiten?

„Ich bin dann mal ganz anders“ ist frisch-fröhlich geschrieben und kommt humorvoll und mit einer guten Portion Romantik daher. Annas Perücken-Persönlichkeitswechselspiel steckt voller Situationskomik.

Was anfangs noch witzig ist und mich gut unterhalten hat, wird irgendwann zu einem Kuddelmuddel, das ich nicht mehr durchschaut habe. Anna geht es ähnlich, nach und nach wächst ihr ihr Identitäten-Hin-und-Her über den perückten Kopf und alles endet mit einem großen Knall.

Die große Frage: Macht eine andere Haarfarbe/eine Perücke einen neuen Menschen? Bei Anna wirkt es und ich vermute sogar, dass man sich tatsächlich für kurze Zeit selbst täuschen kann, aber es scheint mir unmöglich, alle anderen mit diesem Wechselspiel zu übertölpeln. Genau das ist es aber, was in dieser Geschichte passiert, selbst Mutter und Schwester fallen bis zum Schluss auf Annas kleine Maskerade herein – dadurch wird die Handlung leider sehr unglaubwürdig.

„Ich bin dann mal ganz anders“ ist eine turbulente Komödie, die mir insgesamt zu überdreht und zu unrealistisch war.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Divan_Verlags avatar
Bridget Jones für Fortgeschrittene

Als 28-jährige Studentin noch bei ihrer Mutter zu wohnen, ist für die liebenswerte Chaotin Anna alles andere als ein Vergnügen. Nicht nur, dass sie der Kuppelwut ihrer Frau Mama schutzlos ausgeliefert ist, sie muss sich auch noch an ihrer Schwester Sabine messen lassen, die ein Leben in Perfektion lebt – etwas, von dem die tollpatschige Anna nur träumen kann.

Jennifer Schreiner spricht mit ihrem temporeichen, humorvollen Roman "Ich bin dann mal ganz anders" vielen Frauen aus der Seele, denn wer träumt nicht von einem perfekten Leben? Mit viel Situationskomik und Einfühlungsvermögen beschreibt die Autorin die Suche einer jungen Frau nach ihrer eigenen Identität.

Zum Inhalt:
Nach einer katastrophalen Familienfeier beschließt Anna: Ein neues Leben muss her! Schließlich möchte auch sie einmal ihre Mutter stolz machen und auf der Sonnenseite des Lebens stehen, einen Mann haben und einen Job, um den sie alle beneiden. Um alle Ansprüche zu erfüllen, beginnt Anna kurzerhand, sich drei ganz neue Leben zu "erschwindeln": eines für ihre Mutter, eins für die Karriere und eines für sich selbst. Doch als ihr Traummann Max auftaucht, wird es kompliziert ...

Zur Autorin:
Jennifer Schreiner, geboren 1976, Magister der Allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft, Geschichte und Pädagogik. Seit 2001 publiziert sie zahlreiche Kurzgeschichten und Romane in den Genres Erotik und Fantasy, bei den Verlagen Droemer Knaur, Plaisir d ́Amour und Klett Cotta. 2010 gründete sie den Verlag Elysion-Books, der auf erotische und phantastische Titel spezialisiert ist.

Zusammen mit dem Pro-Talk-Verlag verlosen wir 10 Exemplare von "Ich bin dann mal ganz anders" unter allen, die die liebenswerte Chaotin Anna kennenlernen möchten. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, müsst ihr euch dafür über den "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 17.01. auf diese Frage antwortet:

Wie chaotisch seid ihr?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Viel Spaß und viel Glück!
Susanne
Divan_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  Divan_Verlagvor 3 Jahren
Super! Herzlichen Dank auch dir!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jennifer Schreiner im Netz:

Community-Statistik

in 229 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks