Jennifer Shaw Wolf Wo die Liebe tötet

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 3 Leser
  • 55 Rezensionen
(49)
(31)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wo die Liebe tötet“ von Jennifer Shaw Wolf

Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat.

Übersetzt von: Manuela Knetsch

Tolle Geschichte! Unglaublicher Schreibstil und auf alle Fälle lesenswert!

— lenawagner

Supertoller Thriller wo man fast bis zum Ende nicht weiß was passiert ist.Unglaublich spannend und eine schöne Liebesgeschichte(:

— Sophiiie

Ein grandioser Jugendthriller, der mich ganz schön in Atem gehalten hat!

— Buecherwurm2punkt0

Ein tolles Debut und absoluter Pageturner. Ich will mehr von Jennifer Shaw Wolf!

— Kleinstadtkatze

Wenn zur Liebe Schweigen gehört, fängt Hörigkeit an. Doch wann rächt sich das und wozu ist eine 18-Jährige dann fähig? Hochspannung!

— MissStrawberry

Wie weit gehst du für die Liebe? Wie viele Geheimnisse versteckst du und wie sehr lässt du dich verletzen? Spannend umgesetztes Thema!

— progue

Ein fesselnder Jugendthriller, der jeden sofort in den Bann zieht, angereichert mit Gehemnissen und Gefühlen

— Sunrise11

Ein Buch, das man, wenn man einmal angefangen hat, nicht mehr aus der Hand legen kann !

— vielleser18

Spannende Geschichte und der reinste Nervenkitzel!!

— Riinaa

...unschuldig und trotzdem schuldig...fesselnd, anrührig und tiefgründig...

— vienna

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Super Buch, ich liebe es ♥️

TanjaSpencer

AMANI - Verräterin des Throns

Obwohl dies ein typischer, sich etwas ziehender zweiter Band war, hat er mir doch die Lust auf den nächsten Band gebracht.

schokigirl

Iskari - Der Sturm naht

Faszinierende Drachenfantasy, die sich zum Ende immer mehr steigert.

ConnyKathsBooks

Turtles All the Way Down

Wunderschöner Schreibstil trifft auf die realistische Darstellung einer Zwangsstörung. Berührend und lebensecht!

hannah-bookmark

Roofer

Spannender Jugendroman über waghalsige Klettermanöver

Marco_Fleghun

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Buch hat mir das Herz gebrochen!!!

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselndes Contemporary-Drama

    Wo die Liebe tötet

    Caruschia

    23. March 2015 um 19:38

    Als ich mir den Klappentext das erste Mal durchgelesen habe, war ich nicht wirklich begeistert. Romantik und Thriller zusammengemischt klingt für mich immer wie ein halber Erotikroman, weshalb ich dann die ganze Sache auch etwas skeptisch anging. Doch das war überhaupt nicht der Fall. Statt "Romantik" könnte man eher von einer süßen, kleinen Jugendliebe sprechen und von Thriller war auch nicht viel zu erkennen. Das Buch hatte im Großen und Ganzen eher etwas von einem tragischen Contemporary-Drama - das aber wirklich gut war. Der einfache, aber trotzdem mitreißende Schreibstil der Autorin hat dazu beigetragen, dass ich das Buch viel schneller lesen konnte als ich es erwartet hätte. Auch wenn die Handlung nicht immer genug Spannung hergab, konnte mich Jennifer Shaw Wolf allein nur mit ihren Worten bei Laune halten. Sie war in der Lage, die verschiedensten Atmosphären aufzubauen - wie z.B. eine knisternde, vorsichtige aber auch wieder eine tragische, lebensgefährliche oder drohende. Das alles konnte sie mir mit ihren einfachen Worten überbringen, wovon ich wirklich begeistert war. Der Verlauf der Geschichte war zwar ziemlich ausgeklügelt, konnte mich dann aber doch nicht auf die falsche Fährte locken, da ich eigentlich schon eine Vermutung hatte, die ich jedoch nicht beweisen konnte, welche sich aber am Ende dann doch bestätigt hat. Doch davon abgesehen hat die Autorin immer wieder geschickte Wendungen in der Handlung eingebaut und Charakter plötzlich in einem völlig anderen Licht dastehen lassen. Zu Allies Person muss ich gestehen, dass sie mich teilweise ganz schön genervt hat. Klar kann die Geschichte nur so verlaufen, wenn sie sich an manchen Stellen einfach zu schwach und naiv gibt. Trotzdem hat mich ihre Art manchmal ein wenig gestört. Sie wirkte in vielerlei Hinsicht so gutgläubig, dass ich sie am liebsten manchmal wachgerüttelt hätte. Wegen der Tatsache, dass sie sich in ihrer Vergangenheit nicht gewehrt hat oder sich auch nicht richtig wehren konnte, war sie mir nicht so symphatisch und nah wie ich es mir von einer Protagonistin wünschen würde. Mit den Nebencharakteren hat Frau Wolf jedoch die unterschiedlichsten Typen geschaffen. Mit seiner Behinderung ist Allies Zwillingsbruder Andrew wirklich liebenswert und ich konnte ihn schneller ins Herz schließen als jede andere Figur aus ihrem Roman. Blake - Allies bester Freund seit Kindestagen - konnte mir nicht so nahe treten. Obwohl er sehr symphatisch gestaltet worden ist, war es mir nicht möglich, zu ihm irgendeine Beziehung aufzubauen. Warum, weiß ich selbst nicht so richtig. Der Ort - Pacific Hills - an dem die Geschichte spielt war auch sehr passend. Durch die Auswahl eines so kleinen Städtchens konnte die Autorin die verzwickte Lage, in der sich Allie befand, noch mehr zum Ausdruck bringen. Denn wenn jeder jeden kennt, kommt kein Argwohn auf, doch wenn irgendwann etwas passiert, ist das Misstrauen der Bewohner sofort geweckt und für die Beschuldigten wird das Leben schwer. In dem Falle Allies Leben. FAZIT Allies dramatische Geschichte konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Ein traumatisiertes Mädchen, das versucht, ihren Weg in die Gesellschaft zurückzufinden ist kein einfaches Thema, doch Jennifer Shaw Wolf hat ihre Idee gut umgesetzt. Größtenteils konnte die Spannung jedoch nicht dazu beitragen, dass ich dieses Buch einen Pageturner nennen würde, sondern eher der einfache, atmosphärische Schreibstil der Autorin. Ich würde dieses Buch nicht nur Jugendlichen empfehlen, da es Themen behandelt, über die jeder nachdenken sollte.

    Mehr
  • Wo die Liebe tötet

    Wo die Liebe tötet

    LestUmZuLeben

    29. September 2014 um 15:18

    Allies Freund Trip ist vor kurzem gestorben. Die Erinnerung an den Abend, als er starb, ist in Allies Gedächtnis fast komplett ausgelöscht. Der einflussreiche Vater von Trip, Mr Phillips, glaub nicht an einen Unfall und macht Druck auf die örtliche Polizei. Hauptverdächtige ist Allie, denn sie wurde zuletzt mit den Toten gesehen. Doch ist sie wirklich die Mörderin? Allie fängt langsam, aber sicher selbst an ihrer Unschuld zu zweifeln. Nach und nach erfährt man, dass die Beziehung von Trip und Allie nicht so perfekt war, wie es anfangs scheint. Was hat es mit Blake, einem Freund aus Allies Kindheit, auf sich? Hat er vielleicht etwas mit Trip's Tod zu tun? Was spielt Allies Zwillingsbruder Andrew, der im Rollstuhl sitzt, für eine Rolle? Wem kann Allie noch vertrauen? Das Buch ist sehr authentisch geschrieben und man kann sich daher sehr gut in Allie hineinfühlen und leidet mit ihr mit. Das Buch bleibt bis zum Schluss spannend, erst dann ergibt sich eine Lösung. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Ein fesselndes und gelungenes Buch

    Wo die Liebe tötet

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2014 um 19:56

    Ich wurde sehr von diesem Buch überrascht. Ich hatte nicht sonderlich viel erwartet, aber es wurde für mich zu einem Buch, welches ich an einem Stück hätte lesen können. Das Buch ist sehr fesselnd geschrieben und es wird nicht langweilig. Besonders gut haben mir die regelmäßigen Rückblenden aus Allies Zeit mit ihrem toten Freund gefallen, da sie für viele Fragen bezüglich Allies Verhalten gesorgt haben und ich unbedingt weiter lesen musste und wollte. Manche Stellen fand ich etwas unrealistisch und auch das Ende war meiner Meinung nach nicht allzu überraschend, allerdings darf man nicht vergessen, dass es sich auch "nur" um einen Jugend- Thriller handelt. Die schön ausgeschmückte Geschichte und der fesselnde Schreibstil machen das Buch für mich zu einem der besten Jugend - Thriller, die ich in diesem Jahr gelesen habe.

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Leserunde zu "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen

    Eisblau ist die Liebe

    Jules1988

    Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um Eifersucht, Liebe und Verrat. Lena Klassen, die sich selbst als tee- und schokoladensüchtige Büchergenießerin und Geschichtenerfinderin bezeichnet, hat mit "Eisblau ist die Liebe" einen packenden Psycho-Thriller geschrieben. Die Mischung aus Spannung und Liebe machen das Buch zu einem beklemmenden und mitreißenden Jugendthriller und passt somit perfekt zu dem KOSMOS-Label "HerzBlut", das Thriller und Romantik verbindet. Mehr zum Inhalt: Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich? Zur Leseprobe Gemeinsam mit dem KOSMOS-Verlag verlosen wir für die Leserunde 25 Exemplare des spannenden Jugendthrillers "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen.* Wenn ihr eines der Bücher für die Leserunde gewinnen wollt, beantwortet einfach folgende Frage:Bei KOSMOS ist die Farbe der Liebe eisblau, welche Farbe hat die Liebe für euch? Ich wünsche euch viel Glück für eure Bewerbung und viel Spaß bei der Leserunde! *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 501
  • HerzBlut: Wo die Liebe tötet

    Wo die Liebe tötet

    lesefreude_book

    12. July 2014 um 18:09

    Das Buch besticht durch ein sehr schön gestaltetes Cover. Aufgrund des Covers wurde ich auch auf das Buch aufmerksam. Der Klappentext klingt spannend und somit landete es in meinem Einkaufswagen. Leider geht aus dem Klappentext nicht wirklich hervor, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Die Nacht des Sommerballs sollte für Allie etwas ganz besonderes werden. Sie entwickelte sich jedoch zu einem wahren Alptraum. Unter mysteriösen Umständen stirbt ihr Freund Trip bei einem Unfall. Allies Erinnerungen an diese Nacht sind völlig ausgelöscht. Nur langsam kehren einzelne Fragmente und wirre Puzzlestück in Allies Erinnerung zurück. Allies Charakter ist sehr gut beschrieben. Es gelingt der Autorin die Gefühlsstimmungen und -schwankungen eindringlich zu beschreiben. So fühlt man als Leser mit Allie mit und kann auch die teilweise depressive Stimmung nachvollziehen. Jennifer Shaw Wolf gelingt es in ihrem Debütroman einen guten Spannungsbogen aufzubauen. Vor allem auch am Schluss bleibt das nötige Tempo im Buch erhalten. Selbst auf den letzten zwei, drei Seiten schafft sie es, dass der Leser noch einmal den Atem anhält und zu hoffen beginnt. Neben der Geschichte werden viele Thematiken angesprochen die leider immer wieder vorkommen. So werden Leute aus nichtigen Gründen gemobbt. Es bleibt zu hoffen, dass Jennifer Shaw Wolf auf diesem Wege in das Unterbewusstsein der jungen Leser eindringt. Während man mittlerweile leider bei vielen eBooks von Self-Publishern mit Fehlern rechnen muss (Ausnahmen bestätigen die Regel!), hatte ich die Hoffnung, dass dieses zumindest bei Verlagsbüchern nicht der Fall ist. Gerade Verlage sollten keinesfalls auf den „Luxus“ eines guten Lektorats verzichten. Wenn ich mir ein Buch für € 13 kaufe, habe ich zumindest den Anspruch, dass es keine Rechtschreibfehler enthält. Ich persönlich überlese sehr viele Dinge. Hier war es allerdings so schlimm, dass selbst mir viele Fehler aufgefallen sind. Fazit: Ein gelungener Debütroman, der allerdings unbedingt noch eine Runde durch das Lektorat machen hätte müssen. Schade, dass auf diese Art und Weise das Lesevergnügen gemindert wurde. Leider war mir auch nicht bewusst, dass es sich hier um einen Jungend-Thriller handelt. Es gibt so viele gute Bücher für Erwachsene, dass ich normalerweise nicht zu Jugendbücher greife. Aber das ich es verabsäumt habe mich vor dem Kauf anständig zu informieren, fließt natürlich nicht mit in die Bewertung ein.

    Mehr
  • Emotional und eindringlich!

    Wo die Liebe tötet

    leselurch

    13. May 2014 um 16:09

    *Worum geht's?* Allies Freund Trip ist tot. Er ist bei dem Autounfall ums Leben gekommen, an den sie all ihre Narben täglich erinnern. Doch was an jenem verhängnisvollen Abend tatsächlich geschehen ist, weiß Allie nicht. Sie hat ihr Gedächtnis verloren – und möchte es auch gar nicht wieder. Als die Polizei sie plötzlich verdächtigt, bleibt Allie allerdings keine Wahl. Sie muss sich der Wahrheit stellen: War es wirklich ein Unfall? *Meine Meinung:* Mit „Wo die Liebe tötet“ legt Jennifer Shaw Wolf ihren Debütroman, einen Jugend-Thriller, vor, der sicherlich nicht nur Leser der Zielgruppe zu begeistern vermag. Die Autorin erzählt die Geschichte von Allie, die einen schweren Autounfall überlebt hat – im Gegensatz zu ihrem Freund Trip. Plötzlich wird sie von der Polizei verdächtigt, doch Allie kann sich an nichts erinnern. War Trips Tod wirklich ein Unfall? Es ist ein Buch über Verlust und Ängste, über die grausame Wahrheit, aber auch über den Mut zum Neuanfang. „Wo die Liebe tötet“ ist ein großartiger Thriller, der einen emotional auf so vielen unterschiedlichen Ebenen gefangen nimmt. Jennifer Shaw Wolf schafft es bereits nach wenigen Seiten ein hohes Spannungslevel zu erzeugen, das einen augenblicklich an den Roman fesselt. Instinktiv spürt man durch die geladene Atmosphäre, dass hinter Trips Autounfall und Allies Gedächtnisverlust viel mehr steckt als man zunächst glauben mag. Gepackt von Neugier, Spannung und grausiger Faszination, die gute Thriller in ihren Lesern auslösen, lässt „Wo die Liebe tötet“ nicht mehr los, ehe man nicht das letzte Geheimnis gelüftet hat. Protagonistin Allie ist eine tolle Figur, die einem schnell sympathisch wird. Sie musste bereits viele schlimme Dinge erleben, die sie in ihrer Persönlichkeit geprägt haben. Von dem Mädchen, das sie einst war, ist spätestens seit Trips Tod nichts mehr übrig. Nun ist sie vorsichtig, zurückhaltend, verschlossen. Nicht jedoch für die Leser, die sie auf der Suche nach ihrem Gedächtnis und der Wahrheit begleiten. Allie ist eine Person, mit der man von Anfang an mitfühlt und der man im Laufe ihrer Geschichte gar nicht von der Seite weichen will. Man leidet mit ihr, sympathisiert mit ihr, obwohl sie mit den Seiten erst langsam auftaut. In „Wo die Liebe tötet“ gibt es keine glatten Charaktere, die nur oberflächlich gestaltet wurden. Jennifer Shaw Wolf hat für ihren Roman eine ganze Schar großartiger Figuren entworfen, die allesamt mit ihren Stärken und Schwächen, ihren Ecken und Kanten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ob dieser nun positiv oder negativ ausfällt, liegt ganz an den Geheimnissen der jeweiligen Person – und davon haben sie genug! Ihre Facetten und ihre nicht immer ehrlichen Persönlichkeiten machen jeden von ihnen zu einem individuellen Charakter. Besonders Andrew, Allies körperlich behinderter Zwillingsbruder, und Blake konnten mich begeistern. Die Autorin spricht einige Themen an, vor denen die Gesellschaft gerne die Augen verschließt. Auch in dem kleinen Örtchen Pacific Hills ist das nicht anders. Hier kennt jeder jeden und es wird getuschelt und getratscht, was das Zeug hält. Welche Auswirkungen und Konsequenzen das für die Opfer hat, stellt Jennifer Shaw Wolf in ihrem Debüt erschreckend realistisch dar. Sie regt mit ihrer Kritik zum Nachdenken an und zeigt durch die intensive Auseinandersetzung sogar Hilfestellungen auf. Wolf macht mit Allies Geschichte Mut – zur Hilfe und Selbsthilfe. Jennifer Shaw Wolfs Schreibstil ist gut, aber auf den ersten Blick nicht herausragend. Sie schreibt toll, flüssig und rasant, fällt jedoch kaum mit Satzschätzen auf, die man sich mit einem Post-It markieren möchte. Das braucht die Autorin allerdings auch nicht, denn ihre leicht verständliche und prägnante Sprache passt perfekt zu der Geschichte und ihrer Atmosphäre. „Wo die Liebe tötet“ liest sich dank der gelungenen Kombination aus spannender Handlung und mitreißendem Schreibstil schnell aus der Hand und hat den Titel „Pageturner“ damit wahrlich verdient. *Cover:* Schlicht, aber durch die extremen Farben sehr eindringlich und stark. Ich mag dieses Cover sehr gerne und finde es toll, dass der Stil der "Herzblut"-Reihe erkennbar ist. *Fazit:* „Wo die Liebe tötet“ von Jennifer Shaw Wolf ist ein großartiges Roman-Debüt, das ich gar nicht aus den Händen legen wollte. Die Geschichte von Allie, die nach ihrem verlorenen Gedächtnis und der brutalen Wahrheit sucht, hat mich in jeglicher Hinsicht begeistert. Schon lange habe ich keinen Jugend-Thriller mehr gelesen, der mich emotional so sehr mitgerissen, mich so sehr hat mitleiden lassen. Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner, den ich auch über die Zielgruppe hinaus weiterempfehlen möchte. Denn „Wo die Liebe tötet“ ist eine eindringliche Geschichte über ein Thema, vor dem die Gesellschaft viel zu stark die Augen verschließt. Ich vergebe 5 Lurche.

    Mehr
  • Spannung pur

    Wo die Liebe tötet

    Nady

    28. April 2014 um 18:25

    Klappentext: Die Nacht in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat… Rezension: Allie ist 18 Jahre jung und hat sich völlig in ihr Zimmer zurückgezogen. Seit dem tragischen Unfall mit ihrem Freund Trip, der dabei verstorben ist, findet sie nicht mehr ins Leben zurück. Sie selber hat von dem Unfall eine große Narbe über dem Auge und fühlt sich völlig entstellt. Doch Allie kann sich an den Unfall und an das was vorher beim Schulball passierte nicht erinnern. Die Ärzte meinen, sie hat eine Amnesie, aber die Erinnerungen werden nach und nach zurückkommen. Als Allie wieder in die Schule zurückkehrt, beginnt ein Spießrutenlauf. Hannah macht ihr das Leben schwer, denn sie behauptet, Allie hätte ihr ihre einzige wahre Liebe, Trip, genommen. Immer wieder findet Allie in ihrem Schließfach Botschaften von Trip und sie beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln. Einzig ihr langjähriger Freund Blake hält zu ihr, doch darf Allie, so kurz nach dem Tod ihres Freundes mit Blake gesehen werden? Immer wieder sieht Allie plötzlich Szenen aus ihrer Beziehung zu Trip. Und am liebsten würde sie in die Welt hinausschreien, dass Trip nicht so toll war, wie jeder angenommen hat. Allie verbirgt die Wahrheit über den wahren Charakter von Trip. Aber ihre Angst ist zu groß. Scheint er sie doch auch nach seinem Tod immer noch zu verfolgen. Nach und nach kommen die Erinnerung und die Wahrheit ist schrecklicher als alle angenommen haben. Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Es ist wunderbar flüssig geschrieben und lässt einem nicht mehr los. Obwohl ich Allie immer wieder am liebsten geschüttelt und wachgerüttelt hätte, war sie mir sehr sympathisch. Besonders ihre Beziehung zu ihrem Zwillingsbruder Andrew, welcher durch einen Sauerstoffmangel bei der Geburt behindert ist und im Rollstuhl sitzt, hat mich sehr beeindruckt. Ich konnte nur nicht verstehen, warum sie nicht endlich mit der Wahrheit herausrückte. Und wiederum hat mich genau das an das Buch gefesselt. Obwohl man relativ schnell erfährt, was Trip wirklich für ein Mensch war, wartet man ständig darauf, dass Allie sich endlich irgendjemandem anvertraut. Und dann wartet man immer darauf, zu erfahren, ob es wirklich ein Unfall war, oder ob da jemand nachgeholfen hat. Ein wunderbarer Debütroman von Jennifer Shaw Wolf, voller Spannung, Liebe und Mystery. Ich kann ihn nur empfehlen

    Mehr
  • Keine Erinnerung..

    Wo die Liebe tötet

    superkeks94

    14. April 2014 um 12:41

    An dem Abend, an dem der jährliche Sommerball stattfand, kann sich Allie nicht mehr erinnern. Es war der Abend, an dem ihr Freund Trip gestorben ist, als er mit seinem Auto über die Klippe gerast ist. Allie selbst wurde kurz vorher herausgeschleudert und dabei schwer verletzt. Was zurückbleibt ist die Ungewissheit, immer wieder kommen Allie kleinere Erinnerungsbruchstücke in ihren Träumen, die aber alle irgendwie keinen Sinn ergeben wollen. Und da ist auch noch der hartnäckige Detective Weeks, der Allie drängt, sich endlich zu erinnern, um den Fall abschließen zu können. Allie zieht sich lange zurück, geht nicht mehr zur Schule und lässt kaum jemanden an sich heran. Denn noch dazu war ihr Freund Trip leider nicht der Freund, den sie gerne in Erinnerung behalten würde - die Beziehung hatte auch Schattenseiten. Nach merkwürdigen Vorkommnissen in der Schule, die Allie schwer zu schaffen machen, werden nun auch Gerüchte laut, das Allie an Trips Tod nicht ganz unschuldig wäre. Wem kann sie jetzt noch vertrauen? Und was hat sich in der Nacht des Unfalls wirklich zugetragen? Dieser Jugendthriller war die letzte Zeit öfter mal mein Lückenfüller zwischen anderen Romanen. Jetzt wie ich weiß, eigentlich unberechtigt. Der Schreibstil der Autorin ist fürchterlich spannend und ich habe nicht selten mit Allie mitgelitten. Es gibt nicht gerade wenige Dinge im Leben, die man gerne vergessen würde, sie einfach wegschließen und nie wieder daran denken will. Doch was ist, wenn man sich an Dinge einfach nicht erinnern kann und einen diese Ungewissheit schierweg in den Wahnsinn treibt? Wenn man nicht mehr weiß, wem man vertrauen kann? Wer einem etwas Böses will?  Ein bisschen wie aus dem Leben gegriffen und ich finde für einen Jugendtthriller sehr niveuvoll! Bisher mein erster Herzblutroman - aber vermutlich nicht mein Letzter. Bis auf ein, zwei kleine Schreibfehlerchen ein durchaus gelungenes Werk für düstere Couchnachmittage mit einem heißen Schoki in der Tasse! 4/5 Sternen !

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 5 austauschen!

    • 49
  • Ein grandioser Jugendthriller, der mich ganz schön in Atem gehalten hat!

    Wo die Liebe tötet

    Buecherwurm2punkt0

    06. February 2014 um 13:53

    Hinter diesem Jugendthriller steckt unheimlich viel Spannung. Es erwarten einen Geheimnisse und dunkle Vermutungen, die man aber kaum greifen kann. Mir viel es unheimlich schwer dieses Buch zur Seite zu legen, da ich unbedingt wissen wollte was das dunkle Geheimnis von Allie und Trip nun ist. Hatte man zu Anfang Mitleid mit Trip der so früh und tragisch aus dem Leben gerissen wurde, erkannte man später von Seite zu Seite dass dieser Junge nicht so perfekt war wie es von außen scheint. Auf den ersten Blick wirkten Allie und Trip wie das Traumpaar überhaupt. Sie lernten sich eines Sommers kennen und es war fast Liebe auf den ersten Blick. Als sie sich fast ein Jahr später an der Schule wieder trafen, weil Allie in die Kleinstadt von Trip gezogen war, fühlte es sich an wie im letzten Sommer. Trip verließ für Allie Knall auf Fall seine damalige Freundin und sie wurden zu dem Traumpaar der Kleinstadt. Auch wenn Allie kaum Anschluss in der Schule fand, war sie absolut glücklich - jedenfalls nach außen hin! Doch unter ihrem Schutzschild brodelte eine Mischung aus seelischen und körperlichen Schmerz, Sehnsucht und Verwirrung. Genau diese Mischung hindert Allie daran, nach dem plötzlichen Tod von Trip durch einen Autounfall um ihn zu trauern. Auf andere wirkt sie einfach nur kalt und gefühlslos und alle wundern sich, warum sie keine Trauer um ihren verstorbenen Freund zeigt. Als dann ein neuer Ermittler in die Kleinstadt kommt und die Ungereimtheiten in Trips Todesfall aufklären soll, kommen die Erinnerungen in Allie wieder hoch. Nachdem sie dann auch noch unter Mordverdacht gerät, weiß sie nicht mehr ob sie ihren eigenen Gefühlen und Erinnerungen trauen kann. Hinzukommend tauchen plötzlich Hinweise auf, die sie denken lässt das Trip doch am Leben ist! Meine Gefühle beim Lesen des Jugendthriller wechselten ständig zwischen Mitleid und Argwohn gegenüber Allie. Irgendetwas schien mit dem Autounfall von Trip nicht zu stimmen und da sie die einzige Person war, die dabei war, geriet sie natürlich auch bei mir schnell unter Verdacht! Auf der anderen Seite ließ die Autorin immer wieder durchscheinen, dass die Beziehung zwischen Trip und Allie alles andere als perfekt war. Allie wirkte oft ausgeschlossen, verschreckt und völlig auf Trip konzentriert. Als Leserin wusste ich oft nicht, ob mich mein Gefühl trügt oder ob sich Trip ihr gegenüber tatsächlich nicht wie der fürsorgende Freund verhalten hat. Es war interessant zu sehen, wie die Geschichte durch die aufkeimenden Erinnerungen Allies immer wieder neue Wendungen nahmen, bis das Finale dann ganz anders war als erwartet! 

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension: Wo die Liebe tötet

    Wo die Liebe tötet

    EmmaKluge

    07. January 2014 um 18:39

    In dem Thriller „Wo die Liebe tötet“ von der amerikanischen Autorin Jennifer Shaw Wolf geht man zusammen mit der 18-jährigen Protagnostin Allie auf die Suche nach Erinnerungen an einen ganz bestimmten Abend und stößt dabei auf schreckliche Geheimnisse.   In der behagliche Kleinstadt Pacific Cliffs, lassen die Menschen ihre Wagenschlüssel immer noch stecken und schließen die Haustüren nachts nicht ab. Die Stadt ist ein Ort, an dem die Menschen sich sicher fühlen. Bis zu dem Tag, an dem die 18-jährige Allison Davis und ihr Freund Trip eine schweren Autounfall haben. Allie wird schwerverletzt und ohne jegliche Erinnerung an die Nacht des Geschehens am Straßenrand gefunden. Trip ist tot. Als die Polizei zu ermitteln beginnt, um heraus zu finden ob der Unfall überhaupt einer war, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Sie scheint die Trauer um ihren Freund zu schnell abgelegt zu haben und man sieht sie ziemlich oft mit einem anderen Jungen, Blake, Allies bester Freund und Trips größter Feind. Nach und nach kehren die Erinnerungen des Mädchens zurück und somit auch Trips dunkles Geheimnis, das Allie viel zu lange verschwieg.   Jennifer Shaw Wolfs erster Roman „Wo die Liebe tötet“ wirkt zwar auf den ersten Blick, wie ein ganz normaler Thriller mit etwas Romantik und ein wenig Rätselraten, doch hinter dieser Fassade verbirgt sich viel mehr. Das Buch thematisiert hauptsächlich das Thema Gewalt und den Umgang Betroffener damit. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive von Allie, wodurch man tiefe Einblicke in ihre Gedanken und eine bildhafte Darstellung von allem hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und reißt den Leser mit. Es ist wie eine Sucht. Wenn man erst einmal angefangen hat, ihren Debütroman zu lesen, kann man nicht mehr aufhören.   Die Hauptperson von „Wo die Liebe tötet“ ist Allison Davis, kurz Allie, die sich durch ihren schweren Unfall und den Tod ihres Freundes Trip, sehr zurückgezogen hat. Erst durch ihren Bruder Andrew und ihren ehemaligen besten Freund Blake schafft sie es wieder zurück in den Alltag und kann wieder zur Schule gehen. Dort erntet sie anfangs mitleidige, später hasserfüllte Blicke. Als Untersuchungen wegen Trips Todes anfangen und Zweifel an einem Unfall bestehen, gehört Allie plötzlich zu den Hauptverdächtigen und ihre Mitschüler trauen ihr einen Mord zweifellos zu, jetzt wo sie doch sogar schon einen neuen Lover hat, Blake. Somit hat Allie es nicht einfach, versucht Trip so schnell wie möglich zu vergessen, denn sie weiß, was für ein Mensch er wirklich war! Und nach und nach wird Allie bewusst, dass sie jeden Grund gehabt hätte, Trip zu töten. Die Unwissenheit, was sie getan hat, macht Allie fast verrückt. Hat sie Trip umgebracht? Durch all das legt das Mädchen eine starke Veränderung hin und entwickelt sich zu einer starken, erwachsenen Frau, mit der man sich gut identifizieren kann. Auch Blake wird einem, trotz seiner kriminellen Vergangenheit, auf Anhieb sympathisch. Eine weitere sehr interessante Figur ist Allies behinderter ZwillingsbruderAndrew, der ihr immer zur Seite steht und sie beschützen will. Vater und Mutter Davis sind Allie anfangs keine große Hilfe, vor allem ihre Mutter verschließt sich vor den Problemen ihrer Tochter und will ihre heile und perfekte Welt schnell wieder zurück. Man kann sagen, das fast alle Figuren im Laufe der Geschichte eine Entwicklung darlegen und oft für unerwartete Überraschungen sorgen, was das Buch sehr abwechslungsreich und spannend macht.     Die Handlung des Buches ist ebenfalls sehr überraschend und wirklich klug ausgedacht. Jedes Mal wenn ich dachte, jetzt habe ich den Täter, kam wieder eine andere Person in Frage und somit weiß der Leser bis kurz vor Schluss nicht, wer Trips Mörder ist. Von Trip selbst, denkt man erst, was für ein perfekter und wundervoller Freund er doch ist, aber da wird man stark getäuscht und ist über sein wahres Gesicht regelrecht schockiert. Umso mehr freut der Leser sich für Allie, dass sie in Blake nun die wahre Liebe gefunden hat. Durch Blakes Mitwissen über Trips Geheimnis passt die Story auch sehr gut zur gesamten Handlung und wirkt überhaupt nicht kitschig oder übertrieben.   Ich selbst finde es besonders spannend, wie Allie erst im Dunkeln zu tappen und dann dank ihrer langsam wiederkehrenden Erinnerungen immer mehr über die Nacht des Unfalls zu erfahren. Gegen Schluss wird man dann noch einmal so richtig in den Bann des Buches gezogen, denn man erfährt endlich, was in der Nacht in der Trip starb wirklich passierte. Und das ist gar nicht so, wie ich zu Anfang dachte.   „Wo die Liebe tötet“ von Jennifer Shaw Wolf, ist ein Thriller der besonderen Art, mit einem sehr ernsten Thema und wahnsinnig spannender Handlung. Das Buch spielt in einer sehr hohen Liga und gehört in jedes Regal eines Krimi-Fans, der etwas ganz anderes lesen will.  

    Mehr
  • Ein absolutes Muss!

    Wo die Liebe tötet

    ClaudiasBuecherhoehle

    27. December 2013 um 11:39

    Wo die Liebe tötet von Jennifer Shaw Wolf erschienen im KOSMOS-Verlag Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat… (Klappentext) Das Cover dieses Buches ist jugendlich frisch in rot und weiß gehalten. Auffallend sind die großen Buchstaben des Buchtitels. „Wo die Liebe tötet“ ist ein Jugendthriller mit 50 Kapiteln. Allie ist 18 Jahre alt und mit ihren Eltern und ihrem körperlich behinderten Zwillingsbruder Andrew vor ungefähr zwei Jahren in das kleine Städtchen Pacific Cliffs gezogen. Vor dem Umzug hat sie dort ihre Sommer bei ihrer Großmutter verbracht. Vom ersten Schultag an ist Allie die Außenseiterin, weil sie mit dem begehrtesten Jungen der Schule zusammen ist und deswegen von ihren Mitschülern beneidet wird. Ihr einziger und bester Freund ist Blake, zu dem der Kontakt durch ihre Beziehung mit Trip aber sehr leidet. Dann geschieht dieser schreckliche Unfall, bei dem Trip stirbt. Es ist der Abend des Sommerballs und Allies 18. Geburtstag. Allie wird schwer verletzt und kann sich hinterher an nichts mehr erinnern. Wofür lohnt es sich jetzt noch morgens aufzustehen, wo Trip nicht mehr da ist? Wie kann sie wieder zur Schule gehen? Der erste Schultag in der Abschlussklasse ist anders als erwartet für Allie. Doch das ständige Getuschel hinter ihrem Rücken und die verstohlenen Blicke sind nicht leicht zu ertragen. Wird sie damit fertig werden und ihr Glück doch noch finden? Ich wurde gleich von den ersten Sätzen mitgerissen und war sofort begeistert. So ein Einstieg in eine Geschichte passiert mir nicht sehr oft. Allies Trauer um Trip ist von Anfang an deutlich spürbar. Ihre Einsamkeit ist sehr realistisch dargestellt. Allie hatte gleich etwas sehr Sympathisches an sich. Ebenso schloss ich ihren Bruder und auch Blake in mein Herz. Ich hatte sie von Anfang an sehr deutlich vor Augen. Trip kennt der Leser ja nur aus Rückblenden, daher ist er sehr schwierig einzuschätzen. Vor allem weiß man nicht, was wirklich geschah und wie gut oder schlecht die Beziehung des Liebespärchens war. Der erste Rückblick auf die Geschehnisse von dem Unfalltag ließ mich leicht schockiert zurück. Nicht der Unfall selbst wird erzählt, sondern eine Begebenheit zwischen Allie und Trip bevor alles geschieht. Die Momente, in denen Allie aus lauter Gewohnheit denkt, dass Trip noch lebt, gingen mir besonders ans Herz. Im weiteren Verlauf der Story fügt sich ein Puzzleteil ins nächste, es herrscht eine stetige Spannung. Ich habe Allie jeden einzelnen winzigen Glücksmoment gegönnt, den sie nur erhaschen konnte. Die Geschichte ist nicht rührselig geschrieben, sondern einfach authentisch und nachvollziehbar. Allie wirkte trotz ihrer Probleme und Selbstzweifel sehr stark auf mich. Ein Auszug von Seite 107: Jeder Mensch verdient wenigstens eine schöne Erinnerung. Mit „Wo Liebe tötet“ hat Jennifer Shaw Wolf ein sehr ernstes Thema aufgegriffen, dass meiner Meinung nach immer noch zu wenig Beachtung in unserer Gesellschaft findet. Es ist ein großartiges Buch, in dem gezeigt wird, wozu die eigenen Schuldgefühle einen Menschen treiben können. Es ist absolut empfehlenswert, auch für jeden außerhalb der Zielgruppe. Ich vergebe ganz klare 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Kosmos-Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar und das Vertrauen in mich bedanken! Alter: ab 14 Jahren 416 Seiten Broschur 216 x 136 mm (LxB) 1. Auflage 2013 ISBN: 978-3-440-13549-5 Art.-Nr.: 13549 Preis: 12,99 € http://www.kosmos.de/ © Cover und Zitatrechte: Kosmos-Verlag

    Mehr
  • Leserunde zu "Wo die Liebe tötet" von Jennifer Shaw Wolf

    Wo die Liebe tötet

    litschi

    Thriller und Romantik Fans aufgepasst!  Der Kosmos Verlag hat ein neues Label geschaffen, das beide Genres miteinander vereint und den treffenden Namen Herzblut bekommen hat. Eines der ersten Bücher, das dieses Label trägt, ist das Jugendbuch "Wo die Liebe tötet" von Jennifer Shaw Wolf. Mit ihrem äußerst gefühlvollen Schreibstil schafft es die Debütautorin mühelos ihre Leser zu fesseln und mit den Protagonisten mitfühlen zu lassen. Mehr zur Autorin: Jennifer Shaw Wolf wuchs im beschaulichen Idaho auf und wollte schon als Kind Autorin werden. Sie studierte Medienwissenschaft und lebt heute mit ihren vier Kindern und ihrem Mann in Lacey, Washington.  Mehr zum Buch: Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat... Leseempfehlung: ab 14 Jahren. Zusammen mit dem Kosmos Verlag suchen wir 50 Testleser, die sich zeitnah in den Leseabschnitten der Leserunde austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.  Wollt ihr euch mit Allie in eine Geschichte voller Liebe, Schuld und Geheimnisse stürzen?  Dann verratet uns einfach warum ihr mitmachen möchtet!

    Mehr
    • 644
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks