Jennifer Sieglar

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Jennifer Sieglar

Jennifer SieglarIch versteh die Welt nicht mehr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich versteh die Welt nicht mehr
Ich versteh die Welt nicht mehr
 (3)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Jennifer Sieglar

Neu
theophilias avatar

Rezension zu "Ich versteh die Welt nicht mehr" von Jennifer Sieglar

Jetzt versteh ich die Welt besser
theophiliavor einem Jahr


Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Ich versteht die Welt nicht mehr“ von Tim Schreder und Jennifer Sieglar vorstellen. Auf dieses Buch bin ich aufgrund einer Empfehlung vom Piper Verlag gestoßen.

Inhalt:
Der Islamische Staat verbreitet weltweit Angst und Terror, in den USA wird ein Außenseiter zum Präsident gewählt, aus der Türkei vernimmt man ständig neue Schreckensmeldungen über Präsident Erdoğan und hierzulande wird die AfD stetig populärer – die Welt der Nachrichten dreht sich immer schneller, dabei sind viele Themen ohne fundiertes Hintergrundwissen kaum zu verstehen. Zugleich konsumieren viele Menschen diese Meldungen vor allem bruchstückhaft über die sozialen Medien. Hier setzt »Ich versteh die Welt nicht mehr« an und bietet auf verständliche und unterhaltsame Art Hintergründe zu den wichtigsten Nachrichtenthemen unserer Zeit.

Meine Meinung:
Das Cover des Buches ist in Himmelblau gehalten. Vielleicht soll es die Draufsicht vom Weltall darstellen. In der Länderkarte stecken Fähnchen mit den jeweiligen Brennpunkten die im Buch erklärt werden.

Das Buch „Ich verteh die Welt nicht mehr“ wurde von Tim Schreder und Jennifer Sieglar als Klappenbroschur im Piper Verlag aufgelegt. in den Klappen sind auf einer Landkarte die Punkte der Erde zu sehen, von welchem in dem Buch die Berichte sind. In der hinteren Klappe sind Tim und Jenni bei der Arbeit zu sehen. Beide sind u.a. als Moderatoren der Kindersendung Logo bei Kika bekannt.

Das Buch hat neben einem Vorwort, Dankesteil und Buchempfehlung 33 kleine Kapitel mit unterschiedlichen Brennpunkten der Erde. Das Buch kann auch als kleines Einführungslexikon zur aktuellen Weltpolitik gesehen werden. Nach der Kapitelüberschrift kommt eine kurze Einleitung farblich hinterlegt.

Die Schrift ist in 2mm Standardschrift als reines Textsachbuch gedruckt. Nur zur Einleitung eines Kapitels ist ein Globus aufgedruckt mit einer Fahne, welche in dem Teil der Erde steckt, welches gerade besprochen wird. Vielleicht hätte eine etwas größere Landkarte als optische Orientierung neben der großen Weltkarte am Anfang des Buches zur näheren Orientierung verholfen.

Das Buch kann wie ein kleines Lexikon verwendet werden. Jedes Kapitel lässt sich unabhängig vom anderen lesen und keines baut auf dem anderen auf.

Tim und Jenni kenne ich von den Logonachrichten. Dort werden die Tagesnachrichten so für Kinder erklärt, dass sie verstehbar sind. Daher bin ich mit der Erwartung an das Buch gegangen, dass dies in einer einfachen Sprache gehalten ist. Doch bei näherem Durchlesen wurde mir schnell klar das das Buch für Teenager bzw. junge Erwachsene gedacht ist. Aber auch Senioren und Eltern von Kindern, die Tim und Jenni aus Logo kennen, sind mit diesem Buch angesprochen.

Das Buch setzt einen etwas weiteren Sprachwortschatz voraus wie Logo Kindernachrichten. Ist aber im Prinzip genauso gut verständlich und tiefgründig geschrieben. Einige Themen z.B. Mord und Vertreibung sind für jüngere Kinder nicht so geeignet genauer auszuführen. Aber auch Eltern und Senioren sind

Was ich aus dem Buch lernen konnte
Es ist nicht aussichtlos die politische Weltlage zu verstehen. Hier ist ein Buch, das dem oftmals überforderten Nachrichtenseher Klarheit in die tägliche Nachrichtenflut an Hintergrundwissen bringt. Die 33 Weltbrennpunkte werden von Anbeginn der Entstehung zeitgeschichtlich fortlaufend dargestellt.

Das Buch macht Mut sich weiter mit der Weltgeschichte auseinanderzusetzen. Erste Anfänge sind hier gelegt und der Nachrichtenseher kann sein hier erworbenes Wissen Tag für Tag selber vertiefen.

Dank an Tim Schreder und Jennifer Sieglar für die ausführliche Recherche zu den aktuell brisanten Tagesthemen. Es ist zu erlesen wie viel Zeit und Mühe sie in ihr Buch investiert haben.

Tim Schreder und Jennifer Sieglar durfte ich im Rahmen der Buchvorstellung auf der Frankfurter Buchmesse 2017 kennenlernen. Es hat mich gefreut sie genauso authentisch bei der Buchbesprechung zu erleben, wie ich Euch von Logo her kenne: jugendlich, kommunikativ und frisch aber trotzdem mit allem Ernst bei der Sache. Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt das Buch zu signieren. Hoffe, dass ihr noch lange die Jugendlichkeit bewahren könnt, um Logo Nachrichten den Kindern zu Präsentieren.

Fazit:
Das Buch kann ich für jeden Empfehlen, der sich an der Weltgeschichte interessiert. Ein Muss für jeden der Tagesnachrichten besser verstehen will.

Autor:

Tim Schreder
Tim Schreder, geboren 1991, moderiert seit 2010 logo! und ist als Reporter für das ZDF weltweit im Einsatz. Er berichtete u.a. von den US-Präsidentschaftswahlen und der Fußball-WM in Brasilien. Für seine Reportage zur Flüchtlingskrise wurde er 2016 für den Grimme-Preis nominiert.

Jennifer Sieglar
Jennifer Sieglar, Jahrgang 1983, absolvierte ein Volontariat beim Hessischen Rundfunk, wo sie derzeit Moderatorin für die Hessenschau ist. Seit 2008 ist sie für die ZDF-Nachrichtensendung logo! tätig, die sie seit August 2012 moderiert.

Kommentieren0
3
Teilen
T

Rezension zu "Ich versteh die Welt nicht mehr" von Jennifer Sieglar

Ich versteh die Welt nicht mehr
Tabeas_booktimevor einem Jahr

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch ganz gerne dieses Schätzchen vorstellen und wünsche euch viel Spaß bei der Rezension.
Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.



Autoren: Jennifer Sieglar und Tim Schreder
Seiten: 304
Verlag: Piper Paperback (1. September 2017)
Preis: 15 Euro

Inhalt:
Der Islamische Staat verbreitet weltweit Angst und Terror, in den USA wird ein Außenseiter zum Präsident gewählt, aus der Türkei vernimmt man ständig neue Schreckensmeldungen über Präsident Erdoğan und hierzulande wird die AfD stetig populärer – die Welt der Nachrichten dreht sich immer schneller, dabei sind viele Themen ohne fundiertes Hintergrundwissen kaum zu verstehen. Zugleich konsumieren viele Menschen diese Meldungen vor allem bruchstückhaft über die sozialen Medien. Hier setzt »Ich versteh die Welt nicht mehr« an und bietet auf verständliche und unterhaltsame Art Hintergründe zu den wichtigsten Nachrichtenthemen unserer Zeit.

Meinung:
Ich bin ab nächster Woche in der Oberstufe und mein Schwerpunkt liegt bei den Fächern Wirtschaft/Politik, Geschichte und Geografie und ich dachte mir, dass dieses Buch eine gute Gelegenheit bietet noch einmal die aktuellsten Themen abzudecken und das hat es auch definitiv geschafft.



Ich kann inhaltlich natürlich nichts sagen, da das Buch in 24 Kapitel eingeteilt ist und sich mit Nachrichtenthemen befasst und verschiedene Hintergründe aufgreift. Besonders schön ist hierbei die Karte, die sich im vorderen Teil des Buchs befindet, dadurch hat man die Möglichkeit die Themen auf der Weltkarte wiederzufinden und geografisch einzuordnen.



Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich (noch) kein Nachrichtenschauer bin, allerdings hört man ja trotzdem hier und da immer mal wieder etwas und da kommt das Buch ins Spiel, denn es hat in meinen Augen sehr präsente Thema in einfachen, verständlichen Sätzen erklärt. Die Themen werden auf 10-15 Seiten erläutert, dennoch waren die kurzen Kapitel sehr informativ und die beiden Autoren haben genau das richtige Maß gefunden, sodass ich mit Interesse die Themen verfolgt habe, mich aber nicht überfordert gefühlt habe.
Ich habe die Kapitel immer über den Tag verteilt gelesen und um die drei Kapitel täglich gelesen, denn ich wollte mir durch das Buch natürlich neues Wissen aneingnen und habe mir beim Lesen dementsprechend Zeit gelassen, damit ich die Themen auch sacken lassen kann.
Auch wenn das Buch von Fakten und Tatsachen handelt, habe ich viele Themen mit Spannung verfolgt und ich kann sagen, dass das Buch mein Interesse für Nachrichten tatsächlich gesteigert hat.
Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und ich denke, dass es auch für jedes Alter geeignet ist, da es wirklich sehr schön verständlich war.
Sehr wichtig war mir, dass auch der Bezug zur Vergangenheit angesprochen wurde und auch geschichtliche Hintergründe erläutert wurden.

Das Buch konnte mich richtig begeistern und hat mir genau das geboten, was ich mir auch erhofft hatte. Daher eine große Leseempfehlung meinerseits.

Bewertung:
Ein sehr informatives und gut geschriebenes Buch, was ich jedem empfehlen kann.






Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks