Jennifer Thompson-Cannino , Ronald Cotton Zweimal lebenslänglich

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweimal lebenslänglich“ von Jennifer Thompson-Cannino

Die Geschichte eines dramatischen Justizirrtums: Die weiße Studentin Jennifer wird nachts von einem Schwarzen vergewaltigt, der in ihr Apartment einbricht, während sie schläft. Bei einer Gegenüberstellung identifiziert sie Ronald Cotton als Täter. Obwohl dieser von Anfang an beteuert unschuldig zu sein, wird er zu „Zweimal lebenslänglich plus 54 Jahren“ verurteilt. Jahre später erkennt man den Justizirrtum und Ronald Cotton kommt frei. Nun fürchtet Jennifer seine Rache. Ängstlich und reuevoll zugleich, beschließt sie, sich mit ihm zu treffen. Doch die Begegnung verläuft völlig anders als erwartet.

Unschuldig in Gefängnis wegen einer Vergewaltigung. Da kann nur Wut und Hass entstehen - oder kaum fassbar Vergebung.

— Buchperlentaucher

Stöbern in Biografie

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Sehr lesenswert!

Wedma

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grenzenlose Vergebung

    Zweimal lebenslänglich

    Buchperlentaucher

    15. March 2015 um 07:24

    Jennifer Thompson-Cannino wird in ihrer Wohnung vergewaltigt. Sie erkennt den Täter. Dieser wird, aus ihrer Sicht, zu Recht zu einer lebenslänglichen Strafe verurteilt. Doch dann geschieht das Unfassbare, der Mann hat die Tat gar nicht begangen. Nun fürchtet Jennifer um ihr Leben. Denn das ist klar, so ein Mann wird ihr nicht verzeihen, dass er unschuldig sitzen musste. Dann geschieht das Unfassbare - Ronald Cotton vergibt ihr.

    Mehr
  • Ein großartiges Buch!

    Zweimal lebenslänglich

    booksandmore

    28. January 2014 um 07:23

    Das Buch erzählt die wahre Geschichte von Jennifer und Ronald. Zu Beginn erfährt der Leser die ganze Tragödie der Vergewaltigung, die Jennifer durchlebt und auch die anschließende Betreuung der Polizei, die Ängste des Wiedersehens mit dem Vergewaltiger und die Verurteilung des angeblichen Täters, Ronald Cotton. Dann folgt der Wechsel und Ronald übernimmt den Erzählpart und berichtet von seinen Erlebnissen. Von der Festnahme, den vielen Gefängnisaufenthalten und den angestrebten Prozessen, auf die er hofft, so seine Unschuld bezeugen zu können, den Ronald lernt in einem Gefängnis den wahren Vergewaltiger Jennifers kennen. Das letzte Drittel des Buches zeigt das Treffen der beiden beteiligten Personen auf. Jennifers Ängste, Ronald gegenüber zu treten, und Ronalds zaghafte Versuche, wieder Fuß zu fassen in der normalen Welt. Die Gefühle, die Jennifer erleidet werden feinfühlig und sensibel wieder gegeben. Und Ronald zeigt seine wahre Größe, in dem er Jennifer in den Arm nimmt und ihr sagt, dass er ihr verzeiht und das nach elf Jahren Gefängnis. Das Buch beinhaltet eine wahre Geschichte und erzeugt damit Gänsehaut-Feeling und geht vollkommen unter die Haut. Jennifer und Ronald reisen heute noch gemeinsam, freundschaftlich verbunden, durch die Staaten und arbeiten Seite an Seite, um die Todesstrafe in Amerika abzuschaffen, denn keiner weiß, wer wirklich schuldig oder unschuldig hinter den Mauern eines Gefängnisses sitzt. Das Buch inspiriert selbst einmal darüber nachzudenken, ob man nicht auch mal bereit ist, anderen zu verzeihen und sich an Ronald ein Beispiel zu nehmen. Ich selbst habe nach dem ich das Buch gelesen habe, viel über die beiden im Internet geforscht und empfinde die Auftritte von Jennifer und Ronald als Zeugnis, dass es Menschen gibt, die einfach über die Fehler der anderen hinwegsehen können, einfach lieben ohne Grenzen. Phantastisch.

    Mehr
  • Nur wegen der Hautfarbe?

    Zweimal lebenslänglich

    AiyanaWithbat

    13. December 2013 um 16:43

    Ein sehr bewegendes Buch. Die Ungerechtigkeit, die beschrieben wird, treibt einem Tränen in die Augen. Ich bewundere Ronald Cotton, für seine Gabe zu verzeihen und für sein durchhalte vermögen in dem Gefängnis. Elf Jahre sind eine lange Zeit, elf Jahre hat er von seinem einmaligen Leben verpasst wegen wiederholtem Justizirrtum. Die ganze Geschichte wird sehr realistisch und nicht im Geringsten geschmückt oder übertrieben Dramatisch erzählt. Was ich persönlich sehr schätze.

    Mehr
  • Rezension zu "Zweimal lebenslänglich" von Jennifer Thompson-Cannino

    Zweimal lebenslänglich

    monja1995

    09. January 2013 um 11:41

    Klappentext: Die weiße Studentin Jennifer wird nachts von einem Schwarzen vergewaltigt, der in ihr Apartment einbricht, während sie schläft. Bei einer Gegenüberstellung identifiziert sie Ronald Cotton als Täter. Obwohl dieser von Anfang an beteuert unschuldig zu sein, wird er zu "Zweimal lebenslänglich plus 54 Jahren" verurteilt. Jahre später erkennt man den Justizirrtum und Ronald Cotton kommt frei. Nun fürchtet Jennifer seine Rache. Ängstlich und reuevoll zugleich, beschließt sie, sich mit ihm zu treffen. Doch die Begegnung verläuft völlig anders als erwartet. Mein Umriss: Am 29. Juli 1984 ändert sich Jennifers Leben durch ein Verbrechen auf einen Schlag. Sie wird nachts wach, weil sie ein Geräusch hörte. Erst dachte sie, sich geirrt zu haben, bis sie einen Mann neben ihrem Bett wahrnimmt. Dieser vergewaltigt sie brutal. Nur ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit und nicht zuletzt beherzten Nachbarn hat sie es zu verdanken, dass sie nicht getötet wurde. Schnell hat die Polizei einen Verdächtigen anhand der angefertigten Phantomzeichnungen. Jennifer identifiziert den Täter aufgrund von Fotos und zuletzt bei der Gegenüberstellung im Revier. Sie ist davon überzeugt, dass es nur Ronald Cotton gewesen sein konnte. Dieser wurde in der ersten Verhandlung zu lebenslänglich plus 50 Jahren verurteilt. In der Berufungsverhandlung, in der auch der Fall einer zweiten Frau mitverhandelt wurde, die in der gleichen Nacht vergewaltigt wurde, erhielt er zweimal lebenslänglich plus 54 Jahre. Cotton beteuert immer wieder seine Unschuld und versucht immer wieder Neuaufnahmen des Verfahrens zu erreichen. Niemand scheint ihm zu glauben. Auch dann nicht, als er als wahren Täter Bobby Leon Poole nennt, der sich im Gefängnis damit brüstet, dass ein anderer für seine Straftaten büßt. Der Fall O.J. Simpson wird ihm zum letzten Strohhalm, an den er sich klammern kann. Hier wurde erstmals ein DNA-Test durchgeführt, der Simpson als Mörder an seiner Frau ausschließen konnte. Cottons Anwälte setzen alle Hebel in Bewegung und Cotton wird nach dem Test tatsächlich wegen Unschuld begnadigt. Er verlor jedoch 11 Jahre seines Lebens, die er in verschiedenen Haftanstalten verbrachte. Am 30. Juni 1995 wird er entlassen. Am 04. April 1997 trifft er sich mit Jennifer, die ihn als Täter identifiziert hat…… Mein Eindruck: Jennifer Thompson-Cannino und Ronald Cotton erzählen in diesem Buch voneinander unabhängig die Geschichte, die sie seit dem 29. Juli 1984 untrennbar miteinander verbindet. Eine Geschichte, in der es kein Happy End geben dürfte, sie dieses jedoch mit vereinten Kräften erreicht haben. Gemeinsam mit der Autorin Erin Torneo entstand aus Polizeiunterlagen, mündlichen Berichten der involvierten Personen und nicht zuletzt aus Notizen und Berichten von Jennifer und Ronald dieses hoch emotionale Buch. Erin Torneo lässt Jennifer und Ronald abwechselnd zu Wort kommen und bietet somit dem Leser die Möglichkeit, das damals Geschehene in der richtigen zeitlichen Abfolge wahr zu nehmen. Mein Fazit: Ein Buch über ein schweres Verbrechen, das vom Falschen gesühnt und dann verziehen wird. Unbedingt zu empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks