#loveyourself

von Jennifer Waschke 
4,4 Sterne bei8 Bewertungen
#loveyourself
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Cat_Crawfields avatar

Liebe dich selbst so wie du bist, mit all den kleinen Fehlern, denn sie machen dich zu etwas besonderem.

lesefant04s avatar

Das Buch zeigt einem, was wirklich im Leben zählt. Die Personen gegebenenfalls die Charakter ergänzen sich perfekt zueinander.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "#loveyourself"

Cleo hat den Anblick in den Spiegel immer genossen … bis zu einem folgenschweren Unfall. Zweiundzwanzig Monate später kehrt sie in ihre Schule zurück und muss feststellen, dass die Narben, die ihr Gesicht entstellen, alles ändern – ihre Freundschaften, ihre Position in der Schule, aber vor allem Cleos Lebensmut, der mit jedem Tag abnimmt. Wie soll man auch weitermachen, wenn man glaubt, alles verloren zu haben? Erst die sehbehinderte Terisa und deren bester Freund Simon finden Zugang zu Cleo und zeigen ihr, was das Leben wirklich ausmacht und dass Schönheit und Liebe nicht von Narben bestimmt werden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789963538935
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:bookshouse
Erscheinungsdatum:17.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Swiftie922s avatar
    Swiftie922vor 4 Monaten
    Mein Highlight in diesem Monat

    MEINE MEINUNG :

    In „#loveyourself“ geht es um Cleo, die nach einem folgenschweren Unfall nicht mehr gerne in den Spiegel schaut. Die Narben entstellen ihr Gesicht und nichts ist mehr, wie es war. Ihre Clique hat sie ausgeschlossen und sie weiß nicht wie es weitergeht. Bis sie Terisa und Simon kennenlernt….

    Cleo war einst das beliebte Mädchen mit ihrer Clique und behandelte Menschen, die nicht so modisch wie sie sind nicht gerade nett. Dann passiert ein Unfall der alles ändert und ihr Gesicht nicht mehr wie vorher ist.

    Simon ist ebenso ein Freund von Terisa und er konnte zuerst Cleo auch nicht leiden. Er wirkt sehr sympathisch und hat eine besondere Ausstrahlung, die ich immer mehr kennenlernen wollte.

    Terisa ist blind und wird nicht gerade nett behandelt an ihrer Schule. Sie wird damals auch von Cleo nicht freundlich angesprochen und doch scheint alles auf einmal anders zu werden.

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird zu Beginn aus der Perspektive von Terisa erzählt im Prolog. Dann wechselt er zu Cleo Sicht. Der Leser kann so verschiedenen Charaktere besser kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse hat mir sehr gut gefallen mit der Schule und den anderen Charakteren. Es gibt verschiedenen Nebenfiguren, die verschiedenen Abschnitte von Cleos leben begleitet haben und seit dem Unfall alles anders ist.

    Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Cleo gezogen. Vor dem Unfall war sie die angesagte Schülerin und jetzt nach einem Brandunfall trägt sie Narben davon und ihr altes Leben scheint nicht mehr da zu sein. Sie braucht neuen Anschluss an der Schule und wird immer wieder mit ihrem Aussehen gemobbt. Als sie Terisa und Simon langsam besser kennenlernt, spürt sie, das sie ihnen damals absichtlich wehgetan hat und jetzt versucht neue Freundschaften zu finden. Durch die beiden lernt sie ein völlig anderes Lebensgefühl kennen. Eine Geschichte, die man nicht so leicht vergisst. In unserer Gesellschaft wird meistens oft auf das Äußere geschaut und die Autorin hat mit diesem Buch genau einen Nerv getroffen.

    Das Cover sieht einfach toll aus und macht direkt neugierig, was hinter dieser Geschichte steckt. Die Farben sind sommerlich und laden einfach ein Loszulegen mit dem lesen.


    FAZIT :

    Mit „#loveyourself“ gelingt der Autorin ein bewegender Jugendbuchroman, der zeigt die Schönheit am meisten von Innen kommt und das, gute Freunde durch jede Zeit helfen. Ich freue mich auf ihre nächste Geschichte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cat_Crawfields avatar
    Cat_Crawfieldvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Liebe dich selbst so wie du bist, mit all den kleinen Fehlern, denn sie machen dich zu etwas besonderem.
    Loveyourself

    In der Geschichte geht es um den Weg eines Mädchens, das vom beliebten It-Girl zum Freak wird. Zumindest denkt sie das. Ein schrecklicher Unfall hat sie entstellt und alles was sie sich wünscht ist ihre Schönheit zurück zu bekommen.  Sie hofft darauf das ihre Freunde ihr beistehen, doch die schließen sie aus, denn sie ist ab sofort keine mehr von Ihnen.

    Früher war sie selbst eines jener Oberflächlichen Mädchen gewesen, doch nun fängt sie langsam an zu verstehen, was sie in der Vergangenheit alles falsch gemacht hat. Sie begreift das es nicht auf das Aussehen ankommt. Doch erst wenn sie sich selbst akzeptiert, kann sie dasselbe von anderen erwarten. Es geht um Selbsthass, Trauer, Verzweiflung aber auch um Mut, Freundschaft und Liebe. Mir hat die Story ein paar sehr spannende Lesestunden beschert. Man erfährt was es heißt schön zu sein und wie man wahre Freunde erkennen kann.

    Die Charaktere sind authentisch und die Gefühle greifbar. Ein wahnsinnig gutes Buch, das ich euch wirklich sehr ans Herz legen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ConnyZ.s avatar
    ConnyZ.vor 5 Monaten
    Ein ernstes Thema in toll geformter Handlung ...

    Jennifer Waschkes Werk erschien im bookshouse Verlag bereits im April 2018. Auf 204 Seiten erzählt sie mit ihren Figuren eine ernste Geschichte, die über Freundschaft und dem wahren Finden von sich selbst handelt.

    Cleo ist das angesagteste Mädchen an ihrer Schule. Als Terisa an dieser angenommen wird, bekommt sie jedoch eine andere Seite dieser Cleo zu spüren – eine heuchlerische und erniedrigende.
    Aber das Schicksal bringt die beiden zwei Jahre später auf anderer Augenhöhe zusammen und Cleo muss erkennen, wie schrecklich sie anderen gegenüber war. Nun wendet sich ihre erniedrigende Art gegen sie selbst und nur durch Freundschaft kann sie lernen, ihr Äußeres und ihr Inneres lieben zu lernen ...

    Man sagt ja immer, dass man das im Leben zurückbekommt, was man säht. So wird sich wohl auch die Protagonistin gefühlt haben, welche man in Jennifer Waschkes Roman kennenlernt.
    Ihre Cleo ist das absolute Partygirl und angesehen auf ihrer Schule. Dich diese Medaille hat zwei Seiten, denn durch Terisa, einem blinden Mädchen, bekommt der Leser gleich Cleo hautnah zu spüren. Sie wirkt überheblich und abwertend allem gegenüber, was für sie unter ihrer Würde liegt. Doch ist es klar, dass sie sich damit keine Freunde macht. Und auch das Schicksal hat mehr mit der Protagonistin vor. Auch wenn der Leser erst nach und nach erfährt, was hinter ihrem Unfall steckt.
    Der Fokus der Geschichte richtet sich hier ganz klar auf das veränderte Aussehen von Cleo und ihren Weg, erkennen zu können, was wirklich im Leben zählt.
    Die Autorin zeigt unverschönt auf, wie sehr verletzend Cleos Art vor ihrem Unfall war und wie andere darunter zu leiden hatten.
    Gerade Terisa beginnt sie aufzufangen, denn das blinde Mädchen sieht nur äußerlich schwach aus, innen drin hat sie eine starke Seite, die es vermag wie eine Löwin zu kämpfen.
    Und auch Simon, der beste Freund von Terisa, darf hier nicht außer Acht gelassen werden. Denn er musste auch unter Cleos Früherem ich leiden. Gerade ihn fand ich am bedeutendsten für Cleo, er ist ein Außenseiter, aber hat dennoch Mut sich ihr zu stellen.
    Mobbing beherrscht hier die Seiten und Grundstimmung. Ist es doch in allen Lebensschichten allgegenwärtig. Vor allem aber an den Schulen.
    Jennifer Waschke hat sich eine leichte Geschichte dazu ausgedacht, die aber in vielem Tagtäglichen genauso unter den Jugendlichen ausgeführt wird.
    Diese Handlung regt zum Nachdenken an und hat dennoch den Aspekt der Freundschaft nicht außer Acht gelassen.

    „#loveyourself“ ist eine Jugendgeschichte über einen tiefen Fall, der nur mit Freundschaft aufgehalten werden kann.

    Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lesefant04s avatar
    lesefant04vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch zeigt einem, was wirklich im Leben zählt. Die Personen gegebenenfalls die Charakter ergänzen sich perfekt zueinander.
    Kurzer Jugendroman, aber trotzdem lesenswert

    Darum geht’s:
    Cleo war in ihrer Schule beliebt, sie war die Beste, jeder kannte sie und ihr hübsches Gesicht … bis zu einem Unfall, der ihr Leben in eine andere Richtung lenkt. Fast 2 Jahre später geht sie in ihre Schule zurück und muss feststellen, dass die Narben in ihrem Gesicht alles ändern – ihre Freundschaften, ihre Position in der Schule, aber vor allem Cleos Lebensmut, der immer weiter abnimmt. Wie soll man auch weitermachen, wenn man glaubt, alles verloren zu haben? Erst die sehbehinderte Terisa und deren bester Freund Simon finden Zugang zu Cleo und zeigen ihr, was das Leben wirklich wichtig ist, nämlich wahre Freunde und nicht die Schönheit ihres Gesichts.

    Meine Meinung:
    Ich bin leicht in die Geschichte reingekommen, was mich aber auch nicht überrascht hat. Der Text ist sehr flüssig (sodass ich es fast ein bisschen zu viel finde) und die einzelnen Sätze sind sehr angenehm geschrieben.
    Cleo ist mir sehr sympathisch und Terisa erst recht. Die Situationen in der Schule oder auch Zuhause sind sehr alltagsnah beschrieben.
    Was mich ein bisschen stört ist, dass Simon "Smo" genannt wird, da Terisa (Terry) auch schon einen Spitznamen hat.
    Außerdem passt das Cover auch zu Cleos Geschichte.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein berührender Jugendroman über Freundschaft, Familie, Liebe, zweite Chancen, Hoffnung, dem Weg zu sich selbst und zur Selbstliebe.
    Berührender Roman über ein Mädchen auf dem Weg zur Selbstliebe

    Cover:
    Das Cover zeigt ein blondes Mädchen von hinten, welches am Meer mit ihren Händen ein Herz formt und gefällt mir sehr.

    Inhalt:
    Prolog:
    Die blinde Terisa wechselt von der Sonderschule auf eine reguläre Schule. An ihrem ersten Schultag trifft sie auf die hübsche Cleo und ihre Clique. Diese sind oberflächlich und verletzen Terisa mit ihren gemeinen Worten. Simon, der Cleo und ihre Clique nicht leiden kann, steht ihr bei und die beiden werden beste Freunde.

    Zwei Jahre später:
    Cleo hatte vor zwei Jahren einen Unfall und davon Brandnarben auf der rechten Gesichtshälfte und dem Nacken zurückbehalten. Nach langem Krankenhausaufenthalt und Heimunterricht kann sie nun wieder in ihre reguläre Schule zurückkehren, doch ihre „Freunde“ möchten nichts mehr mit ihr zu tun haben.
    Terisa, von ihren Freunden Terry genannt, steht Cleo bei, als ein Junge sie anpöbelt. Langsam kriecht Cleo aus ihrem Schneckenhaus und freundet sich mit Terry an, die ein lebensbejahender und fröhlicher Mensch ist. Mit Hilfe von Terry und deren besten Freund Simon erkennt Cleo worauf es im Leben wirklich ankommt und erfährt erstmals wahre Freundschaft, denn ihre ehemalige Clique, vor allem ihre ehemals beste Freundin Monique, beschimpfen Cleo wegen ihren Narben.

    Meinung:
    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Das Buch ist aus der Perspektive von Cleo geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Im Prolog kommt Terisa zu Wort. Anfangs liest sich der Schreibstil doch eher nüchtern, doch im Laufe der Geschichte „erwärmt“ sich dieser, ebenso wie Cleo, und man spürt die Gefühle.
    Cleo macht im Laufe der Geschichte eine großartige Entwicklung durch. Nicht nur erkennt sie, wie sie andere Schüler früher behandelt hat, sondern auch was wahre Freundschaft ist und sie lernt sich selbst zu akzeptieren, zu lieben und zu sein, wer sie ist. Dabei stehen ihr ihre Freunde Terry und Simon zur Seite, die ihr beide und die Freundschaft zu ihnen unheimlich gut tun. Vor allem Terisa hat ein großes Herz, dass zeigt sich daran, dass sie Cleo ihre Handlungen zu Schulbeginn vergibt und ihr nichts nachträgt. So eine tolle Freundin bräuchte jeder an seiner Seite.

    Fazit:
    Ein berührender Jugendroman über Freundschaft, Familie, Liebe, zweite Chancen, Hoffnung, dem Weg zu sich selbst, zur Selbstliebe und mit einer wichtigen Botschaft. Absolute Leseempfehlung.


    Kommentieren0
    67
    Teilen
    gusacas avatar
    gusacavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein bewegendes Buch über äußere und innere Schönheit, das unterhält und zum NAchdenken anregt.
    innere Schönheit vor äußerer Schönheit

    Die äußerst beliebte und hübsche Cloe erleidet schwere gesichtsentstellende Verbrennungen . Nach 2 schweren Jahren geht sie erstmals wieder zur Schule und erlebt dort Ausgrenzung und Spott. Cloe, die früher selber Menschen nur nach äußeren Gesichtspunkten beurteilt hat, erfährt ausgerechnet von der blinden Terry und deren Freund Simon , die sie selber früher abgelehnt und verspottet hat, Hilfe und Zuwendung.
    Es ist schwierig zu akzeptieren, das ihr altes LEben nicht zurückkommt und sie nach vorne blicken muss.
    Schritt für Schritt entsteht eine neue Freundschaft, die sich noch bewähren muss.

    Die Geschichte an sich hat mich sofort begeistert.
    Sie beschäftigt sich mit Mobbing, dem Wert von Freundschaften und der inneren und äußeren Schönheit von MEnschen, die nicht unbedingt den wahren Charakter widerspiegeln muß.
    Die Entwicklung der Charaktere und deren BEziehungen zueinander ist am Anfang etwas holprig und die Wendungen manchmal zu schnell und abrupt.
    Der Schreibstil wird erst mit der ZEit gefühlvoller.
    DAs Ende wiederrum hat mir gut gefallen, vor allem weil ein Ausblick auf die Zukunft enthalten ist.
    Ein Buch das unterhält und zum Nachdenken anregt.


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    A
    Anna_Resslervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine bewegende Geschichte über ein außergewöhnliches Mädchen.
    #loveyourself

    Auf dieses Buch bin ich vor allem durch das Cover aufmerksam geworden. Die Schrift vor allem mit dem # wirkt sehr modern. Auch das blonde Mädchen am Meer finde ich sehr passend. 
    Es geht um Cloe die nach einem schrecklichem Unglück versucht zurück in ihr altes Leben zu finden. Aber werden ihre alten Freunden sie akzeptieren? Schließlich hat sie auch sichtbare Narben davongetragen. Wird sie sich selber wieder akzeptieren? Doch ist ihr altes Leben wirklich das was Cloe will? 
    Der Beginn der Geschichte konnte mich leider nicht 100%tig überzeugen. Es wirkte sehr oberflächlich und nüchtern beschrieben. Im Laufe der Handlung kam aber dann mehr Gefühl in die Sache und bis zum Ende konnte ich dann richtig mitfiebern.
    Den Schluss fand ich zwar nicht überraschend - aber dennoch sehr passend. 
    Der Schreibstil war wirklich angenehm und das Lesen fiel mir leicht - ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. 
    Das Thema ist jedenfalls schwierig und ich fand es nicht schlecht umgesetzt. 
    Auf jeden Fall 
    #lesenswert
    #bewegend
    #jedermenschisteinzigartig
    #loveyourself

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die mich sehr berührt hat!
    Eine Geschichte, die mich sehr berührt hat!

    Zusammenfassung
    Cleo hat den Anblick in den Spiegel immer genossen … bis zu einem folgenschweren Unfall. Zweiundzwanzig Monate später kehrt sie in ihre Schule zurück und muss feststellen, dass die Narben, die ihr Gesicht entstellen, alles ändern – ihre Freundschaften, ihre Position in der Schule, aber vor allem Cleos Lebensmut, der mit jedem Tag abnimmt. Wie soll man auch weitermachen, wenn man glaubt, alles verloren zu haben? Erst die sehbehinderte Terisa und deren bester Freund Simon finden Zugang zu Cleo und zeigen ihr, was das Leben wirklich ausmacht und dass Schönheit und Liebe nicht von Narben bestimmt werden. 

    Kathas Meinung
    Zu allererst möchte ich mich bei der Autorin ganz herzlich dafür bedanken, dass ich ihr eBook lesen durfte. Als mich damals ihre Mail erreicht hat, war ich sehr positiv überrascht. Sie war so liebevoll geschrieben und sie hat sich so viel Mühe damit gemacht, auch und direkt mit Namen anzuschreiben. Das klingt im ersten Moment bisschen komisch, aber viele machen sich gar nicht mehr die Mühe und direkt mit Namen oder so anzuschreiben, sondern schicken nur noch "Massenmails". Kann man machen aber wenn ich ehrlich bin, schenke ich solchen Mails wenig Aufmerksamkeit, denn wenn sich einer nicht die Mühe macht, rauszufinden wie wir heißen (und das ist wahrlich nicht wirklich schwer) dann möchte ich mir nicht die Mühe machen, Zeit dafür zu investieren, das Buch mir eventuell näher anzuschauen. Klingt hart, aber mit den Jahren habe ich so manche Erfahrung damit gesammelt. Doch diesmal war es anders und ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und nachdem mir auch der Klappentext sehr gefallen hat, habe ich mich sofort dazu entschieden, das Buch zu lesen. Und das, obwohl es ein eBook ist und ich doch lieber Printexemplare bevorzuge.
    Recht schnell habe ich auch angefangen das Buch zu lesen und ich war gleich begeistert. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen, er war sehr flüssig und sehr lebendig, so dass mich die Geschichte auch sehr schnell gepackt hat.

    Die Geschichte fängt mit einem Prolog an, indem der Leser einen kleinen Einblick von Terisas ersten Schultag an einer normalen Schule erhält. Im ersten Moment hört es sich nicht besonders außergewöhnlich an, jedoch ist Terisa blind und zum ersten Mal in ihrem Leben besucht sie eine normale Schule. Sie will es schaffen und ist auch ganz zuversichtlich, bis sie mit Cleo am Schulgelände zusammenstößt, die ihr prompt zu verstehen gibt, dass sie hier unerwünscht ist und sie sich von ihr fernhalten soll. Kein toller erster Start doch Terisa lässt sich davon nicht entmutigen.
    Doch in dieser Geschichte geht es nicht um Terisa, wie anfangs von mir gedacht, sondern um die mittlerweile 16jährige Cleo. Nun hat sie ihren ersten Schultag nach zwei langen Jahre nach ihrem Unfall, von dem man im Laufe der Geschichte alle Einzelheiten erfährt. Durch diesen tragischen Unfall ist Cleo nicht mehr die Person die sie früher einmal war, denn ihre eine Gesichtshälfte ist durch das Feuer entstellt, wodurch sie sich selbst nicht mehr schön findet und das ihr momentanes Leben überschattet. In der Schule wieder angekommen, versucht Cleo anfangs sich ihren alten Freundinnen zu nähern, was kläglich scheitert, da diese immer noch genauso oberflächlich und arrogant sind wie auch sie damals. Nun steht Cleo alleine da, genauso wie Terisa vor zwei Jahren an ihrem ersten Schultag.
    Zur Geschichte selbst möchte ich nicht mehr viel erzählen, denn ich finde, das soll der Leser selbst machen, und glaubt mir sie ist es wirklich wert.

    Terisa war von Anfang an für mich ein ganz starker Charakter, das merkt man sofort. Sie lässt sich durch nichts und niemanden einschüchtern und ist sehr selbstbewusst. Und genau so tritt sie auch auf, was ich ganz toll finde.
    Cleo war mir nicht besonders sympathisch am Anfang, aber wen wundert es auch? Sie war eine sehr oberflächliche, selbstverliebte und arrogante Göre, die keine Ahnung vom Leben hatte. Erst durch ihren Unfall lernt sie worauf es wirklich im Leben ankommt und das es nicht nur um die äußere Schönheit oder das vermeidliche Ideal geht, was andere schaffen. Es ist viel mehr als das, und durch Terisa mit der sie sich langsam anfreundet, lernt Cleo das alles neu kennen und merkt, wie falsch sie doch immer gelegen hat. Auch was Simon, Terisas besten Freund, angeht, für den sie mit der Zeit mehr als nur freundschaftliche Gefühle entwickelt. Doch kann sie jemand anderen lieben, wenn sie sich selbst nicht lieben kann?


    Ach, ich könnte stundenlang von dieser Geschichte schwärmen ehrlich, die so viel Tiefe und Bedeutung hat, die ganz ganz wichtig ist für jeden einzelnen von uns. Mich persönlich hat diese Geschichte sehr zum Nachdenken gebracht, auch weil ich genau die gleiche Botschaft schon immer geteilt habe, egal ob in der Schule damals, Ausbildung oder Arbeit. Für mich hat noch nie die Schönheit oder Beliebtheit eines Menschen im Vordergrund gestanden, sondern die Persönlichkeit. Und oft sollten viele Menschen genau das nicht vergessen.

    Ich würde mich persönlich wirklich sehr freuen, wenn noch mehr Menschen diese wundervolle Geschichte lesen würden, deswegen gibt es von mir ganz klar 5 von 5 Sternen.

    Kommentare: 2
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    jenniferwaschkes avatar
    Hallo liebe Lovelybooks-Community,

    Ihr mögt Jugendbücher und Coming-of-Age-Romane? Ihr mögt Geschichten mit Tiefgang?
    Dann würde ich mich freuen, wenn ihr an der Leserunde meines Debütomans »#loveyourself« teilnehmt. Zu gewinnen sind 5 E-Books. Bitte bewerbt euch bis 06.04.2018. Schreibt bitte, in welchem Format ihr das eBook gerne hättet (ePub oder mobi).
    Die Gewinner werden dann ausgelost.
    Die Leserunde startet am 11.04.2018.

    Damit ihr euch noch einen Eindruck vom Inhalt machen könnt, ist hier noch der Klappentext:

    Cleo hat den Anblick in den Spiegel immer genossen … bis zu einem folgenschweren Unfall. Zweiundzwanzig Monate später kehrt sie in ihre Schule zurück und muss feststellen, dass die Narben, die ihr Gesicht entstellen, alles ändern – ihre Freundschaften, ihre Position in der Schule, aber vor allem Cleos Lebensmut, der mit jedem Tag abnimmt. Wie soll man auch weitermachen, wenn man glaubt, alles verloren zu haben? Erst die sehbehinderte Terisa und deren bester Freund Simon finden Zugang zu Cleo und zeigen ihr, was das Leben wirklich ausmacht und dass Schönheit und Liebe nicht von Narben bestimmt werden.

    Ich freue mich auf den Austausch mit euch :-)
    Liebe Grüße,
    Jenny

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks