Jennifer Wellen Katerfrühstück mit Aussicht

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katerfrühstück mit Aussicht“ von Jennifer Wellen

Als die Biologiedoktorandin Marie aus Versehen mit dem Fahrrad einen streunenden Kater anfährt, hat sie keine andere Wahl, als das herrenlose Tier bei sich aufzunehmen und wieder gesund zu pflegen. Dabei hat sie eigentlich schon genug Probleme. Allen voran ihr Nachbar Nikolas, ein unausstehlicher Weiberheld, von dessen amourösen Abenteuern Marie über den angrenzenden Balkon mehr mitbekommt als ihr lieb ist. "Scruffy", wie Marie ihren Pflegekater nennt, ist mit ihrem Männergeschmack allerdings alles andere als einverstanden: Ihren neuen Freund, einen charmanten Tierarzt, lehnt er mit jedem Schnurrhaar ab, während er für Nikolas und dessen Balkoneinrichtung eine für Marie vollkommen unverständliche Affinität entwickelt hat. Und als der gehasste Nachbar dann plötzlich zum gut küssenden Retter in der Not mutiert, ist Marie vollends mit ihrem Latein am Ende … (ca. 230 Seiten)

Chick Lit, bei der neben der Liebe auch der Humor nicht zu kurz kommt :)

— Ascari0
Ascari0

Sehr schön!

— Lie01
Lie01

Eine wunderschöne Geschichte <3 auch wenn es am ende schon ganz schön kitschig wird :)

— jennifer_tschichi
jennifer_tschichi

Hätte gerne 5 Sterne vergeben, leider fand ich das gegen Ende doch ein wenig dick aufgetragen wurde.

— BlueTulip
BlueTulip

witzig und turbulent!

— hoonili
hoonili

Die Geschichte um Marie, dem ihr zugelaufenen Kater und ihrem Nachbarn Nikolas wird sehr unterhaltsam erzählt. Kann das Buch nur empfehlen.

— PatriciaVonier
PatriciaVonier

Stöbern in Liebesromane

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

Trust Again

Mein Lieblingsbuch der Reihe.

annaleeliest

Du + Ich = Liebe

eine bewegende Geschichte, die ans Herz geht

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett für Zwischendurch

    Katerfrühstück mit Aussicht
    j125

    j125

    06. December 2016 um 17:11

    Inhalt:Die Biologiedoktorandin Marie Kurie findet einen verletzten Kater auf der Straße. Sie nimmt das Tier vorrübergehend in Pflege, was ihr Leben auf mehr als nur eine Art durcheinander bringt. Sie lernt den attraktiven Tierarzt Darius kennen, steht vor enormen Geldproblemen und muss sich mit ihrem nervigen Nachbarn Nikolas rumärgern. Meine Meinung:Beim Lyx-Adventskalender bin ich auf dieses Buch gestoßen und da ich mal wieder Lust auf eine süße Geschichte für einen kalten Samstagnachmittag hatte, habe ich mir das Ebook gekauft. Durch den angenehm leichten Schreibstil kommt man als Leser gut in die Geschichte hinein. Marie mochte ich als Charakter ganz gern und gleich zu Beginn zeigt sich, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist. Mit ihrem Nachbarn Nikolas zofft sie sich so oft wie möglich, da ihr seine vielen Frauengeschichten auf den Zeiger gehen. Doch auch Nikolas lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und gibt Marie ordentlich Kontra. Für meinen Geschmack manchmal zu sehr. Die Dreiecksgeschichte zwischen Marie, Darius und Nikolas hat mich erst missmutig gestimmt, da ich so etwas ja nicht so gern mag. Aber es ist dann doch recht schnell klar, wie das ganze ausgeht. Daher war es dann für mich okay. Das Ende hat mir von der Konstellation gut gefallen, aber es hätte ausführlich sein können, was auch für die gesamte Story gilt. Manche Sachen werden sehr schnell wieder abgearbeitet. Der Konflikt war für mich zu schnell abgehandelt und ich finde Darius Verhalten da nicht nachvollziehbar. Fazit:Etwas Süßes für zwischendurch, das an manchen Stellen besser hätte ausgebaut sein können.

    Mehr
  • Eine leichte Lektüre zum schmunzeln

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, ich wollte das Buch eigentlich nur kurz anlesen, daraus wurde dann eben mal das ganze Buch. Es hätten ruhig noch ein paar mehr Seiten sein können, ich hätte absolut nichts dagegen einzuwenden. Marie ist mir sehr syphatisch, sie ist lieb und nett ... hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, was dieses Buch sehr liebenswürdig macht. Nikolas hingegen ist von einem ganz anderern Schlag, er ist ein Frauenheld durch und durch. Aber wenn es drauf ankommt kann man sich auf ihn verlassen, dass muss sich Marie sehr bald eingestehen. Der Hauptschauplatz in dem Buch ist der Balkon, denn dort spielt sich so einiges ab. Scruffy die Katze scheint diesen Platz sehr zu lieben und zeigt dies auch immer wieder demonstrativ. Nikolas ist davon weniger begeistert und Marie hat alle Hände voll zu tun, dieses verrückte Kätzchen von dem unliebsamen Nachbarn fernzuhalten. Allerdings mit wenig Erfolg. Denn eine Katze weiß nun mal wohin sie gehört. Eigentlich ist Marie ja mit einem Tierarzt liiert, was der Katze wiederum so gar nicht passt. Die Differenzen von Marie und Nikolas spitzen sich immer weiter zu, aber sie kommen sich trotzdem immer ein Stück näher. Man wird also Zeuge wie sie sich langsam verlieben. Durch den ständigen Schlagabtausch der zwischen Marie und Nikolas stattfindet, wird der Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht erhalten und das ist es was eine gute Geschichte ausmacht. Es handelt sich hier um eine leichte Lektüre für zwischendurch, um einfach mal ein bisschen abzuschalten und schmunzeln zu können, denn hier spielt nicht nur die Liebe eine große Rolle, es gibt auch jede menge Schmunzelattacken. 

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen

    Katerfrühstück mit Aussicht
    JenWel

    JenWel

    Hallo liebe Lovelybooker/innnen ich möchte gerne für meinen Debüt-Roman eine Art Blog-Tour veranstalten und suche dazu Blogger, die gerne mein Ebook lesen möchten, eine Rezension dazu schreiben können und mit mir an einem vereinbarten Termin zusätzlich noch vielleicht anders interaktiv werden möchten (Interview, Kommentarfunktion oder vielleicht habt ihr da auch eine tolle Idee). Voraussetzung: 1. Ihr solltet einen Buch-Blog haben und humorvolle Liebesromane mögen, die nicht immer amerikanisches Setting haben (meiner spielt im Ruhrgebiet) 2. Ihr solltet einen Kindle haben (ich vergebe dazu zehn Mobis) 3. Ihr solltet Spass daran haben und kreativ sein ;-) Bei Interesse könnt ihr euch mit eurem Blog hier kurz vorstellen und eine "Bewerbung" bis zum 1.3. hinterlassen.  Liebe Grüsse  eure Jenni

    Mehr
    • 28
  • Amüsante, romantische Geschichte!

    Katerfrühstück mit Aussicht
    herminefan

    herminefan

    09. April 2015 um 15:11

    Meinung: Katerfrühstück mit Aussicht – humorvolle Romanze! Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, es hörte sich nach einer amüsanten Geschichte an. Und ich wurde nicht enttäuscht, ich musste immer wieder schmunzeln, der Kater ist einfach zu göttlich und der Ärger, der dadurch mit Nikolas entsteht. Den er will einfach nicht auf Maries Seite des Balkons bleiben und zerstört Nikolas Sachen. Und obwohl Marie viel Ärger mit ihm hat, will sie ihn dann doch nicht mehr unbedingt loswerden. Doch dann kommt auch noch ihr Freund, der Tierarzt dazu und macht das Chaos perfekt. Auch wenn die Idee jetzt nicht so außergewöhnlich ist, hat sie mir wirklich sehr gut gefallen, es war von allem etwas dabei. Spannung, auch wenn es „nur“ eine Katzenentführung war, Liebe, Freundschaft und Chaos. Zuerst lernt man Marie und Nikolas kennen und ihre verzwickte Beziehung. Dann stolpert Scruffy in ihrer beiden Leben und mischt es ordentlich auf. Es ist interessant, wie die Geschichte auf den Kater aufbaut und dann viel mehr daraus macht. Ich mochte Marie sehr gerne, sie ist etwas chaotisch, aber sehr liebevoll und humorvoll. Zudem ist sie eine gute Freundin, die ihre Freundinnen nicht betrügen will. In Bezug auf Nikolas verhält sie sich ziemlich stur, was ich aber auch verstehen kann, wer will schon auf so einen „Macho“ hereinfallen. Dabei ist Nikolas eigentlich gar nicht so schlimm, auch wenn Scruffy ihm immer wieder Ärger beschert, ist er kein Katzenhasser und unterstützt Marie, wenn es darauf ankommt. Die Gefühle der Beiden schwenken ständig hin und her, was ein amüsantes Gefühlschaos hervorbringt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, er passte perfekt zu dieser locker, flockigen Atmosphäre des Buches!   Fazit:  Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, ich vergebe volle 5 Sterne, denn ich liebe Geschichten, die mir einen amüsanten und entspannten Abend bescheren!

    Mehr
  • Ein Amor auf vier Pfoten!

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Ascari0

    Ascari0

    Chick Lit gehört normalerweise in einen Bereich, wo ich eher selten Romane lese. Zu vorhersehbar sind mir die meisten Geschichten, ehrlich gestanden ... Eines allerdings gleich vorneweg: "Katerfrühstück mit Aussicht" ist eine wohltuende Ausnahme :). Zum Inhalt: Marie steht kurz vor dem Ende ihres Biologiestudiums, als sie eines Tages einen streunenden Kater mit dem Rad anfährt und ihn mit nach Hause nimmt. Nikolas, ihr Nachbar, ist recht wenig erbaut davon, besonders weil der Kater immer wieder zu einem ungebetenen Gast auf seinem Balkon wird. Marie ihrerseits hält ihn für einen gefühllosen Weiberhelden. Mister Scruffy sorgt allerdings dafür, dass die beiden sich immer wieder über den Weg laufen ... Meine Meinung: Ganz wie es sich für Chick Lit gehört, können sich die beiden Helden im Buch am Anfang nicht besonders ausstehen. Die Katze mausert sich hier damit zu einer Art Liebesbote, so weit klar. Die Art und Weise, wie die beiden zusammenfinden, wird aber sehr charmant erzählt. Da ist einmal der wirklich sehr eigenwillige Kater, der sich wirklich absolut nichts sagen lässt und seine Sympathien recht rasch deutlich macht. Auf der anderen Seite erzählt Jennifer Wellen die Geschichte mit viel Humor und einem gewissen Augenzwinkern, die mich sogar mein sonst so ungeliebtes Präsens vergessen haben lassen (Hab ich schon gesagt, dass ich es nicht mag, wenn Romane in der Gegenwart geschrieben werden?). Im Gegenteil, hier passt es irgendwie einfach. Ich fand es auch sehr angenehm, dass Marie nicht als großer Schussel und Tollpatsch dargestellt wird, deren Leben einfach nur chaotisch ist. Irgendwie scheint das in letzter Zeit bei vielen Chick Lit Romanen Mode geworden zu sein - es spricht mich aber überhaupt nicht an. Diese Art von Humor geht an mir total vorbei, im Gegenteil, ich denke mir oft, wie solche Frauen überhaupt ihr Leben meistern können. Marie ist Gott sei Dank nicht so. Sie wirkt wie eine ganz normale junge Frau, die einfach ein bisschen viel Pech in der Liebe gehabt hat und gleichzeitig ein wenig schüchtern ist, auf andere Menschen aktiv zuzugehen. Gegen Ende sorgt dies zwar auch dafür, dass ich mir gedacht habe "Mädchen, das sieht ja ein Blinder mit Krückstock, dass der Mann in dich verliebt ist", aber okay, das Buch wäre natürlich sonst etwas früher aus gewesen :D. Der Schreibstil ist nicht besonders auffällig, aber passend. Die Geschichte lässt sich rasch und flüssig lesen und es macht Spaß, am Anfang den Wortgefechten der beiden unterschiedlichen Charaktere zu folgen, ehe die Liebesgeschichte beginnt. Mein Fazit: Ein netter, lustiger und rasch zu lesender Chick Lit Roman, in dem der tierische Mitbewohner den Liebesboten mimt. Ein wunderbarer Zeitvertreib für zwischendurch!

    Mehr
    • 2
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    20. March 2015 um 11:04
  • Hier steckt Liebe drin und außerdem fehlt mir ein solcher Kater noch!

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    Auf meinem Blog finden sich ja eher weniger romantische Romane, aber manchmal muss es dann doch mal wieder einer sein. Aber dann muss er mich direkt ansprechen. Spätestens bei dem Wort Kater in der Inhaltsangabe war hier klar, dass ich dieses Buch lesen muss.  Liebe, Humor und ein Kater??? Das kann nur gut werden – dabei kann nur etwas Lesenswertes herauskommen – habe ich gedacht… ********************************************************** …und es ist auch genauso! Was spricht für das Buch? ein flüssiger Schreibstil,, eine angenehme, jugendliche und moderne Sprache;, eine sympathische und herrlich normale und unperfekte Protagonistin, die mich sehr oft mit ihren Sprüchen zum Lachen gebracht hat;, zwei männliche Protagonisten, die beide genau so sind, wie sie sein sollen….(was das heißt??? Hm….), Nebencharaktere, wie die beste Freundin, mit liebenswerten Tics;, eine Geschichte, die obwohl vorhersehbar, noch Überraschungen aufweist;, eine Geschichte, die wirklich so passiert sein könnte;, eine Geschichte, die sowohl romantisch und ergreifend ist (Schmetterlinge inklusive), aber nicht kitschig und überzogen; UUUUUNNNNNNDDDDD ein wahnsinnig intelligenter Kater, der noch gut in unseren Haushalt passen würde! (Der Kater spielt tatsächlich auch eine der Hauptrollen und ist somit zurecht auch auf dem Cover abgebildet!) ///////////////////////////////////////////////// Bemängeln kann ich eigentlich nur, dass schon zu Beginn klar ist, wie das Buch endet und dass ich Maries Problem mit den Finanzen nicht verstehe, das aber im Buch auch nicht erklärt wird. Zumindest ist es mir nicht in Erinnerung geblieben! ************************************************ Fazit: Ich wurde durch dieses Buch sehr gut unterhalten und habe die kurzweilige Lesezeit wirklich genossen. Am besten haben mir die flapsigen Sprüche von Marie gefallen und die Idee, einen Kater als “Männerdetektor” zu verwenden!

    Mehr
    • 2
  • Katerfrühstück mit Aussicht-kann man nur weiterempfehlen!

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Lie01

    Lie01

    09. March 2015 um 16:35

    Inhalt: Als die Biologiedoktorandin Marie aus Versehen mit dem Fahrrad einen streunenden Kater anfährt, hat sie keine andere Wahl, als das herrenlose Tier zum Tierarzt zu bringen und bei sich aufzunehmen. Dabei hat sie eigentlich schon genug Probleme, allen voran: ihr Nachbar Nikolas, ein unausstehlicher Weiberheld, von dessen amourösen Abenteuern Marie über den angrenzenden Balkon mehr mitbekommt, als ihr lieb ist. "Scruffy", wie Marie ihren Pflegekater nennt, teilt ihren Männergeschmack allerdings keineswegs: Ihren neuen Freund, den charmanten Tierarzt, lehnt er mit jedem Schnurrhaar ab, während er für Nikolas und dessen Balkoneinrichtung eine für Marie vollkommen unverständliche Affinität entwickelt hat. Und als der gehasste Nachbar dann auch noch zum gut küssenden Retter in der Not mutiert, ist Marie vollends mit ihrem Latein am Ende …  Rezension: Das Buch "Katerfrühstück mit Aussicht" hat mir insgesamt sehr gut gefallen. ich habe es in einem rutsch durchgelesen:) Der Schreibstil war total schön, spannend von der ersten bis zur letzten zeile, lustig, geführlvoll, flüssig und schlüssig. Die Charaktere waren total realistisch und toll beschrieben, sogar der Kater. Die Umgebung war schlüssig, man wusste immer, was Sache war. Die nette Erzählart, wo auch wirklich viel passiert, gefällt mir wirklich gut. Ein Buch, das man weiterempfehlen kann, weil es einfach klasse ist!:) Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte!=)

    Mehr
  • kurzweilige Chicklit mit Kater

    Katerfrühstück mit Aussicht
    robberta

    robberta

    Katerfrühstück mit Aussicht   von Jennifer Welen Als die Biologiedoktorandin Marie aus Versehen mit dem Fahrrad einen streunenden Kater anfährt, hat sie keine andere Wahl, als das herrenlose Tier bei sich aufzunehmen und wieder gesund zu pflegen. Dabei hat sie eigentlich schon genug Probleme. Allen voran ihr Nachbar Nikolas, ein unausstehlicher Weiberheld, von dessen amourösen Abenteuern Marie über den angrenzenden Balkon mehr mitbekommt als ihr lieb ist. "Scruffy", wie Marie ihren Pflegekater nennt, ist mit ihrem Männergeschmack allerdings alles andere als einverstanden: Ihren neuen Freund, einen charmanten Tierarzt, lehnt er mit jedem Schnurrhaar ab, während er für Nikolas und dessen Balkoneinrichtung eine für Marie vollkommen unverständliche Affinität entwickelt hat. Und als der gehasste Nachbar dann plötzlich zum gut küssenden Retter in der Not mutiert, ist Marie vollends mit ihrem Latein am Ende … (ca. 230 Seiten) Meine Meinung: Kurzweilige gut zu lesender Chicklit-Roman. Der Schreibstil ist locker und man ist sofort drin im Geschehen. Die Geschichte spielt Im Ruhrgebiet hauptsächlich in Essen, schön ist,dass ich da einiges wider erkenne. Marie ist sympathisch und hat jede Menge mit dem Findel-Kater, nervigem Nachbarn und Ex-Verlobtem um die Ohren. Witzig und turbulent stellen sich ihr einige Hindernisse in den Weg bevor sie ihren Mr Right findet.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen

    Katerfrühstück mit Aussicht
    JenWel

    JenWel

    Hallo liebe Bücherwürmer, zum Erscheinen meines Debütromans 'Katerfrühstück mit Aussicht' verlose ich fünf eBooks für eine Leserunde.  Wer Interesse hat einen humoristischen Roman zu lesen, in dem ein Kater ungewollt Amor spielt , kann sich gerne bis zum 30.November bewerben. Voraussetzung ist natürlich anschließend ein Statement hier bei Lovelybooks und/oder gerne auch bei Amazon abzugeben. Der Roman ist mit ca. 220 Seiten auch recht kurzweilig. Ich freu mich auf eure Beteiligung :-) Gruss jenni

    Mehr
    • 106
  • Chaos pur

    Katerfrühstück mit Aussicht
    dieFlo

    dieFlo

    Manchmal, aber nur manchmal scheint es als würde das Pech ewig kleben bleiben und bei Marie klebt es gerade sehr gut. Ihr Verlobter auf und davon? Ihre Ideen und Versuche für die Doktorarbeit - Schall und Rauch und dann rennt ihr auch noch ein Katze ins Rad .... was bitte noch? Ach ja der nervtötende Nachbar ... der gehört ja auch noch dazu. Wie es dazu kommt, dass Marie vielleicht doch noch die Sonnenseite des Lebens kennen lernen darf .... das kann und will ich natürlich nicht verraten. Ein herrlicher, lustiger und unterhaltsamer Roman - der mich schmunzeln lies und mich begeistert zurück lässt. Ein Schreibstil ,der einen nur so über die Seiten reiten lässt, als wäre man auf Wellen unterwegs - bitte mehr!

    Mehr
    • 2
    JenWel

    JenWel

    04. January 2015 um 08:34
  • Katerfrühstück mit Aussicht

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. December 2014 um 17:47

    Inhalt: Als die Biologiedoktorandin Marie aus Versehen mit dem Fahrrad einen streunenden Kater anfährt, hat sie keine andere Wahl, als das herrenlose Tier zum Tierarzt zu bringen und bei sich aufzunehmen. Dabei hat sie eigentlich schon genug Probleme, allen voran: ihr Nachbar Nikolas, ein unausstehlicher Weiberheld, von dessen amourösen Abenteuern Marie über den angrenzenden Balkon mehr mitbekommt, als ihr lieb ist. "Scruffy", wie Marie ihren Pflegekater nennt, teilt ihren Männergeschmack allerdings keineswegs: Ihren neuen Freund, den charmanten Tierarzt, lehnt er mit jedem Schnurrhaar ab, während er für Nikolas und dessen Balkoneinrichtung eine für Marie vollkommen unverständliche Affinität entwickelt hat. Und als der gehasste Nachbar dann auch noch zum gut küssenden Retter in der Not mutiert, ist Marie vollends mit ihrem Latein am Ende … Meine Meinung: Witzig, ironisch, unterhaltsam … Man fühlt sich bei diesem herrlichen Buch sehr gut unterhalten. Der Leser kann miterleben, wie sich Marie und Niklas immer mehr einander annähern. Meine Sympathien wechselten während des Lesens schon mal, einzig der Kater war immer klasse. Er war hauptsächlich dafür verantwortlich, dass ich immer wieder lachen musste. Das Kopfkino funktionierte hervorragend. Jennifer Wellen ist es gelungen, einen Roman zu schreiben, der alle Chick-Lit-Liebhaber verzaubern wird. Ich hoffe, ich darf bald einen weiteren Roman von ihr lesen.

    Mehr
  • Marie und Scruffy

    Katerfrühstück mit Aussicht
    hoonili

    hoonili

    23. December 2014 um 07:28

    Marie scheint das Pech zu verfolgen. Ihre Versuchsreihen zur Doktorarbeit waren ein Reinfall und dann fällt sie auch noch vom Fahrrad weil eine Katze ihr hineinläuft. Doch der Kater ist verletzt und sie nimmt ihn mit heim. Sie will ihn gleich ins Tierheim bringen, aber letztendlich schafft sie es nicht, ihn weg zu geben und Scruffy darf bei ihr bleiben.  Marie wurde außerdem noch von ihrem Verlobten verlassen und sie muss dringend etwas für die Doktorarbeit tun. Dann gibt es da noch ihren nervenden Nachbarn und den äüßerst netten Tierarzt... Marie ist eine total nette Protagonistin. Der Roman ist locker leicht geschrieben und ich habe mich direkt wohl darin gefühlt. Der flüssige und witzige Schreibstil hat mir sehr gefallen. Zudem ist das Cover sehr schön gestaltet. Ein tolles Buch, nicht nur für Katzenliebhaber wie mich!

    Mehr
  • Auch eine Magen Darm Grippe wird mal besser

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Antek

    Antek

    13. December 2014 um 18:23

    Es gibt Tage, die sollte man besser aus dem Kalender streichen. Für Marie sieht es heute genau nach so einem aus. Die Versuchsreihen zu ihrer Doktorarbeit sind gescheitert und auf dem Heimweg läuft ihr tatsächlich auch noch so ein blödes Katzenvieh ins Fahrrad, Freiflug inklusive. Marie will schon wieder aufs Rad steigen, dann bremst sie das schlechte Gewissen aber noch einmal aus und sie nimmt den scheinbar verletzten Kater kurzerhand mit nach Haus um ihn dann eigentlich postwendend im Tierheim abzugeben. Daraus wird allerdings nichts, denn sie bringt es nichts übers Herz den Kater, den scheinbar niemand vermisst, dort zu lassen. Nur bis die Besitzer sich melden hat sie jetzt einen Pflegekater, den sie Scruffy nennt. Eigentlich hätte sie ja schon ohne Kater genug um die Ohren. Die Doktorarbeit hängt dem Zeitplan hinterher, ihr Verlobter hat sie wegen einer anderen verlassen und der Nachbar nervt so sehr wie eine Magen Darm Grippe. Aber dank Scruffy trifft sie ja auf Sahneschnittchen Darius, den charmanten Tierarzt. Jennifer Wellen hat hier ein wirklich tolles Debüt vorgelegt. „Katerfrühstück mit Aussicht ist ein lockerer, humorvoller Unterhaltungsroman, bei dem die Liebe nicht zu kurz kommt, ideal zum Abschalten und Schmunzeln. Der Schreibstil der Autorin hat mir gleich von Anfang an wirklich gut gefallen. Besonders anfangs jagt ein guter Spruch den nächsten, auch wenn das im Verlauf des Romans etwas weniger wird, gibt es wirklich immer genug zum Schmunzeln. Marie war mir von Anfang an sympathisch. Ich fand richtig toll, wie ihr langsam ihr Mr. Scruffy immer mehr ans Herz gewachsen ist. Besonders viel gelacht habe ich über die Differenzen, die sie so gut wie täglich mit Nachbar Nikolas hatte. Der Kater, der sich gerne zu ihm auf dessen tollen Balkon schleicht und seinen Elefantengrasbaum als Katzenklo auserkoren hat, sorgt natürlich auch für genügend Zündstoff. Nikolas erscheint anfangs etwas herzlos, Darius, das Sahneschnittchen von Tierarzt hingegen als der perfekte Mann. Scuffy verteilt ja seine Sympathien ganz anders. Dem Tierarzt zeigt er die Krallen und den zum Rohrreiniger aufgestellten Schwanz, an Nikolas hingegen würde er sich nur allzu gern kuscheln. Leidet der Kater unter Geschmacksverirrung oder hat er einfach die besseren Antennen für den wahren Charakter? Das wird natürlich nicht verraten. Viel gelacht habe ich auch über ihre beste Freundin  Nele, die hochschwangere Esoverganerin. Die Liebesgeschichte an sich ist recht verzwickt und zum Glück kein bisschen schnülzig, weil das gar nicht mein Ding wäre. Natürlich hofft man da als Leser auch auf ein Happy End. Alles in Allem ein wirklich überzeugendes Debüt, das in seiner Buchkategorie noch fünf Sterne verdient. Ein super süße, witzige Geschichte die sich ideal zum Abschalten und Schmunzeln eignet. Wer also nach einem locker, flockigen Roman sucht ist hier wirklich gut beraten.

    Mehr
  • Jennifer Wellen hat mich mit diesem Buch, meinen Alltag für kurze Zeit vergessen lassen !

    Katerfrühstück mit Aussicht
    Swiftie922

    Swiftie922

    13. December 2014 um 11:48

    Inhalt : Als die Biologiedoktorandin Marie aus Versehen mit dem Fahrrad einen streunenden Kater anfährt, hat sie keine andere Wahl, als das herrenlose Tier zum Tierarzt zu bringen und bei sich aufzunehmen. Dabei hat sie eigentlich schon genug Probleme, allen voran: ihr Nachbar Nikolas, ein unausstehlicher Weiberheld, von dessen amourösen Abenteuern Marie über den angrenzenden Balkon mehr mitbekommt, als ihr lieb ist. "Scruffy", wie Marie ihren Pflegekater nennt, teilt ihren Männergeschmack allerdings keineswegs: Ihren neuen Freund, den charmanten Tierarzt, lehnt er mit jedem Schnurrhaar ab, während er für Nikolas und dessen Balkoneinrichtung eine für Marie vollkommen unverständliche Affinität entwickelt hat. Und als der gehasste Nachbar dann auch noch zum gut küssenden Retter in der Not mutiert, ist Marie vollends mit ihrem Latein am Ende … Meine Meinung : In Katerfrühstück mit Aussicht geht es um Biologiedoktorin Marie, die aus Versehen einen Kater anfährt und sie ihn mit nimmt und zu einem Tierarzt bringt. Sie hat eigentlich genug Probleme und voran ist ihr Nachbar Nikolas, ein Weiberheld und unausstehlich und von dessen Abenteuern sie mehr als genug mit bekommt. Der Kater den sie bei sich aufgenommen hat findet ihren Nachbarn dagegen mehr angenehm als den charmanten Tierarzt. Dann plötzlich ist ihr Nachbar ihr Retter und küsst sie und verwirrt Marie damit vollkommen. Marie ist Biologiedoktorandin und hat in ihrem Leben schon genug Probleme und dazu kommt noch ihr Nachbar Nikolas, ein Weiberheld, der sie mehr als nur auf die Palme bringt. Nikolas ist ein Weiberheld und ist Maries Nachbar. Er kommt im ersten Moment arrogant rüber und man lernt ihn aber im Buch besser kennen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er ist locker und macht das Buch so zu einem tollen Erlebnis. Auch der Kater um den sich Marie kümmern muss, hat es mit angetan und ich liebe Katzen selbst sehr gerne. Das Buch ist aus Maries Sicht geschrieben und dadurch konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Gefühle und Gedanken verstehen, als es z.B. um den Kater oder ihren Nachbarn ging. Die Spannung hat mich durch Maries Nachbarn Nikolas und durch die ständigen Anfeindungen zwischen beiden angeregt. Aber auch Maries Pflegekater hat es faustig hinter den Ohren und entfacht so manchen Streit zwischen den beiden. Man merkt, auch, dass die beiden sich näher kommen und eine gewisse Anziehung herrscht zwischen den beiden. Das Coverist einfach super süß mit der Katze im Hintergrund und den Zweien die sich im Arm halten. Die rote Farbe noch dazu hat das Buchcover zu einem tollen Blickfang gemacht. Das Ende hat die Autorin noch mit sehr viel Spannung geschrieben, sodass ich mit Marie und Nikolas mitgefiebert habe und mir gewünscht habe, das beide endlich zusammen kommen und ihr Happy End bekommen. Ob sie es geschafft haben verrate ich hier nicht, denn ihr müsst dieses tolle E-Book selbst lesen. Fazit : Katerfrühstück mit Aussicht hat mich schon auf den ersten Seiten gefesselt und mit einer Protagonistin wie Marie, in die man sich gut hineinversetzen kann, hat die Autorin alles richtig gemacht. Dazu kommt noch Nikolas, der zuerst wie ein Playboy rüber kommt, aber hinter seinen Frauengeschichten etwas völlig anderes steckt. Dieses E-Book ist eindeutig mein Liebling im diesem Monat geworden und ich kann es euch nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Ein Kater verändert das Leben

    Katerfrühstück mit Aussicht
    ejtnaj

    ejtnaj

    06. December 2014 um 15:51

    Marie führt mit ihrem Fahrrad einen Kater an und da ihr das Tier wirklich Leid tut, nimmt sie ihn erst mal mit zu sich. Den Kater im Tierheim zulassen bringt sie auch nicht so einfach übers Herz und so darf er bei ihr bleiben. Doch darüber ist ihr Nachbar nicht wirklich begeistert, denn das Tier fühlt sich bei ihm so wohl, dass er auch dessen Wohnung als sein zuhause ansieht. Aber auch in ihrem Privatleben passiert einiges und Marie muss zu allem noch erkenne, dass ich Nikolas nicht so gleichgültig ist wie sie dachte. Dies ist der Debütroman der Autorin Jennifer Wellen. Vom Klappentext her hat mich das Buch schon sehr angesprochen, und ich habe es wirklich sehr gerne gelesen. Man muss aber als Leser wissen, dass man bei diesem Genre eigentlich immer weiß wie das Buch enden wird, aber genau das Liebe ich hier eben, manchmal braucht man eben was fürs Herz. Der Erzählstil war auch recht angenehm und er hat einen gleich von der ersten Seite an in die Geschichte mitgenommen. Auch der Handlungsaufbau war so strukturiert, dass man allem sehr gut folgen konnte auch wenn man das Buch einmal unterbrochen hat. Einen Spannungsbogen gab es auch und dieser war zu meiner Freude wirklich bis zum Schluss erhalten, was ja auch nicht immer der Fall ist. Alle im Rona vorkommenden Figuren waren so detailliert beschrieben, dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte. Marie war mir sympathisch und man kann sie als meine Lieblingsfigur in diesem Roman bezeichnen. Die Handlungsorte waren auch gut beschrieben und man konnte sich etwas darunter vorstellen, wobei ich sehr lange gebraucht habe bi sich begriffen habe, dass es sich bei der Stadt um Essen gehandelt hat. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich habe einige schöne Lesestunden mit dem Buch verbracht. Für das Buch vergebe ich fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • weitere