Jennifer Wellen Porca Miseria (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(6)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Porca Miseria (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)“ von Jennifer Wellen

Bellende Hunde beißen nicht Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River! Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Wen es nicht stört, dass ihn das Ende der Geschichte nicht überraschen wird, kann hier getrost zugreifen.

— Flaventus

humorvoller booksnack

— Claire20

Witzige Kurzgeschichte!

— baerin

Eine unterhaltsame Kurzgeschichte!!

— buecherwuermli

Ein lustiger Krimi, der beides nicht so ganz ist.

— Frank1

Echt schöne Kurzgeschichte für einfach zwischen durch nur zu empfehlen.

— lisa-flocke

Humorvoll

— Yoyomaus

Und erstens kommt es anders ...

— mabuerele

Humorvoll geschrieben. Wenn sich das Blatt wendet

— isabellepf

Ein friedlicher Hund soll zur gefürchteten Bestie werden...

— niknak
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • der Teufel im Schafspelz

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Nelebooks

    24. August 2017 um 07:45

    Inhalt: "Bellende Hunde beißen nicht Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River!"Cover: Das Cover mit dem Dobermann als Teufel finde ich gelungen. Es passt zur Geschichte.Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr gut und damit konnte ich flüssig lesen.Meinung: Den Anfang fand ich ganz interessant als Rico mit seinem Boss redet. Dann war es für mich allerdings total vorhersehbar und damit etwas langweilig. Vielleicht ist dem nicht so, wenn man sich als Leser gar nicht mit Hunden auskennt und die Handlung somit überraschend ist. Daher konnte mich die Geschichte leider nicht begeistern.Fazit: Eine nette, vorhersehbare Kurzgeschichte, die von mir 3 von 5 Sternen bekommt, da sie mich leider nicht überzeugen konnte.(c) Nelebooks

    Mehr
  • DAs Schäfchen

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    ManuelaBe

    22. August 2017 um 15:10

    Porca Miseria ist eine Kurzgeschichte der Autorin Jennifer Wellen. Mafiosi Rico hat ein Problem, er soll im Auftrag seines Chefs den Coffeeshop der Familie Calussi aufmischen die sich verbotenerweise auf dem Gebiet der Montalcini nieder gelassen haben. Dabei soll ihm El Diabolo ein Dobermann helfen den Rico abrichten sollte. Leider ist ihm das bisher misslungen, El Diabolo ist kein Kampfhund sondern eher ein kleines dummes Schäfchen. Als sich Rico der Familie Calussi stellen muss erlebt er überraschendes.Der Schreibstil der Geschichte ist gradlinig und schnörkellos, es wird aus der Sicht von Rico erzählt und seine Nöte hinsichtlich El Diabolo werden gut beschrieben. Das Ende der Geschichte war für mich nicht unbedingt überraschend aber dennoch unterhaltsam. Porca Miseria nimmt mit einem Augenzwinkern die Sorgen und Nöte eines Mafiosi aufs Korn. Eine kurzweilige kleine Geschichte die gute Unterhaltung bietet.

    Mehr
  • Zum Glück nicht so albern wie das Cover vermuten lässt

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Flaventus

    20. August 2017 um 18:00

    Das Cover lässt schon vermuten, dass es sich bei diesem Booksnack um eine humorvolle Mini-Kurzgeschichte handelt. Es macht aber auch den Eindruck, als handelte es sich um einen albernen oder überzogenen Humor, was aber glücklicherweise nicht zutrifft. Viele Autoren überspannen den Bogen zu stark, um ein bisschen Humor aus einer Geschichte zu kitzeln. Dies ist hier nicht gegeben. Allerdings fehlt dieser Geschichte dafür ein bisschen der Witz. Auch, dass die Geschichte sehr vorhersehbar ist, trübt den Lesegenuss. Dennoch kann ich diese Geschichte empfehlen, denn der Schreibstil macht einiges wett. Er ist locker und authentisch und es fehlt das aufgesetzte und gezwungene, das so manchem Booksnack innewohnt. Wen es nicht stört, dass ihn das Ende der Geschichte nicht überraschen wird, kann hier getrost zugreifen und wird dann sicherlich auch für den (gewollten) kurzweiligen Moment gut unterhalten.

    Mehr
  • Hunde und ihre Besitzer

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Claire20

    16. August 2017 um 08:29

    Das Cover passt ganz gut zum Inhalt. Der Titel passt noch besser, obwohl er auch El Diabolo hätte lauten können, oder noch anders. Der Klappentext ist sehr lang. Der Beginn der Geschichte wird dadurch fast eins zu eins wiedergegeben. Das hätte anders gelöst werden können. Nach diesem Einstieg geht es dann unterhaltsam weiter. Zum Ende hin wird es eher ein Krimi. Der Spannungsbogen ist lange Zeit sehr seicht. Erst gegen Ende bekommt er einen kleinen Höhepunkt. Die Pointe der Kurzgeschichte ist super gestaltet. Der Schreibstil ist eher nüchtern und auf das wesentliche beschränkt. Am Ende der Handlung findet sich ein Glossar mit den italienischen Schimpfwörtern, die in der Geschichte vorgekommen sind. Lesezeit ca. 10 min. Ich vergebe diesem booksnack 4 von 5 Sternen. Empfehlen kann ich ihn an alle, die Geschichten mit Hunden und Mafia mögen.

    Mehr
    • 2
  • Witzige Kurzgeschichte!

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    baerin

    11. August 2017 um 22:02

    Rico ist die rechte Hand eines Mafia-Chefs und bekommt von ihm den Auftrag, die Konkurrenz mit Hilfe seines scharfen Dobermanns namens El Diablo einzuschüchtern. Der kleine Haken an der Sache ist, dass besagter Hund lammfromm ist und nichts als seine Ruhe will, egal wie sehr Rico sich bemüht, ihn scharf zu machen. Doch dann läuft die Sache aus dem Ruder und alle kommt anders als gedacht ....Dieser gut geschriebene Booksnack hat mir eine kurze Wartezeit versüsst und mich zum Schmunzeln gebracht.

    Mehr
  • Auf den Hund gekommen

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Frank1

    08. August 2017 um 11:11

    Klappentext: Bellende Hunde beißen nicht Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River! Rezension: Rico soll die konkurrierende Maffia-Sippe aufmischen, und Dobermann El Diablo soll ihm auf Anweisung seines Bosses dabei helfen. Dumm nur, dass El Diablo alles andere als ein Kampfhund ist. Schlimmer noch: Plötzlich sind die Waffen der Konkurrenz auf Rico gerichtet! Die Idee zu Jennifer Wellens Kurzgeschichte hört sich interessant an – und könnte durchaus funktionieren. Nur was ist „Porca Miseria“? Für einen Krimi fehlt die Spannung, für ein humorvolles Buch (wie es vom Verlag eingestuft wird) der richtige Humor. Letzterer reicht gerade einmal für ein leichtes Lächeln. Für die leichte Zwischendurchunterhaltung ist die Story wegen des guten Schreibstils der Autorin aber durchaus brauchbar. Fazit: Ein lustiger Krimi, der beides nicht so ganz ist. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Die blutrünstige Bestie ;)

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    lisa-flocke

    06. August 2017 um 15:09

    Da das eine Kurzgeschichte ist gibt es auch etwas weniger zu sagen aber definitiv nicht weniger zu loben. Die Geschichte ich wirklich schön um sie einfach zwischendurch zu lesen egal wo denn durch ihre Kürze ist sie auch einfacher gehalten aber das hat den Vorteil ,dass man eigentlich immer Zeit findet die Nase in die Geschichte zu stecken. Eigentlich kann ich auch nur sagen ,dass ich die Geschichte wirklich schön fand sie sicher nochmal lesen werde und sie zu empfehlen ist :) Vom Inhalt bleibe ich jetzt mal auf Abstand denn für die Geschichte muss man nicht mal ein bestimmtes Genre mögen aber bei der Kürze will ich lieber garnichts vom Inhalt spoilern .Definitiv zu empfehlen 

    Mehr
  • Humorvoll

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Yoyomaus

    03. August 2017 um 09:21

    Zum Inhalt:Bellende Hunde beißen nicht Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River!Als Luigi - der Boss der Mafiosi - seine rechte Hand Rico damit beauftragt bei der Familie Calussi das neue Cafe ordentlich aufzumischen, da schwebt dem Mafiosi-Boss die Idee vor, dass Rico seinen Dobermann "El Diablo" mitnimmt. Doch Rico wehrt sich gegen die Idee - erfolglos. So bleibt dem Handlanger nichts weiter übrig, als sich etwas einfallen zu lassen, denn nur er weiß, dass "El Diablo" so gar kein Teufel ist, sondern ein lammfrommes, furzendes Kuschelhündchen, das seiner Rasse so gar nicht gerecht wird.Der Booksnack war herrlich erfrischend und hat mir beim Lesen an sich wirklich Spaß gemacht, nur diese vielen, vielen Kraftausdrücke haben mir den Spaß ein bisschen verdorben, zumal man das italienische Wortglossar vielleicht hätte eher anbringen können - so als selbsterklärende Leseunterstützung. Trotzdem fand ich die Story nett. Definitiv mal was anderes und ein schöner Pausenfüller. Gern würde ich mehr davon lesen.

    Mehr
  • Wunderbare Unterhaltungslektüre

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    zauberblume

    02. August 2017 um 15:59

    "Porca Miseria" ist wieder ein unterhaltsamer book-snacks aus der Feder der Autorin Jennifer Wellen. Die Autorin hat mich schon des öfteren mit ihren book-snacks hervorragend unterhalten.Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht der Doberman El Diablo. Und es hat den Anschein als sei der Dobermann als andere als ein furchteinflößender Hund. Soll er doch mit seinem Herrchen, dem Mafiosi Rico den Laden der Famillie Calussi mal ordentlich aufmischen. Und El Diablo soll ihn dabei tatskräftig unterstützen und den Calussis das Fleisch aus dem Hintern fetzen. Und nun bleiben Rico wirklich nur noch 24 Stunden um aus seinem Hund eine reißende Bestie zu machen. Ansonsten gehen bei ihm die Lichter aus...Einfach wieder köstlich. So eine kurweilige Unterhaltung, bei der man seinen Gedanken wieder freien Lauf lassen kann. Ich kann einfach alles wunderbar vorstellen. Ich sehe Rico, völlig verzweifelt und El Diablo scheint ja ein richtiges Schoßhündchen zu sein. Was soll Rico da bloß machen. Also macht er sich ja mutig auf zu den Calussis, wie es sein Boss befohlen hat und dann nimmt der Überfall in den Laden eine völlig andere Wende...Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder einmal begeistert. Und so ein book-snacks ist im Badeweiher entspannt zu lesen.Eine wirklich tolle Unterhaltungslektüre, die mir viel Lesevergnügen bereitet hat. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte von Jennifer Wellen.

    Mehr
  • Überraschung für Rico

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    mabuerele

    02. August 2017 um 14:29

    „...Das Vieh war eher ein dummes, gutmütiges Schaf...“ Ein neuer Coffeeshop hat aufgemacht. Das aber passt Luigi Montalcini, dem Mafiaboss, gar nicht. Hier bestimmt, er, welche Geschäfte öffnen dürfen. Deshalb erhält Rico den Auftrag, mit Hilfe des Dobermanns, den er gerade abrichtet, den Laden aufzumischen. Wie aber obiges Zitat zeigt, ist der Hund alles andere, nur nicht aggressiv. Die kurze Geschichte lässt sich gut lesen. Humorvoll wird erzählt, wie Rico versucht, den sanftmütigen Hund für seine Zwecke zu erziehen. Doch wenn Hund nicht will, will er nicht. Der Sprachstil entspricht den Genre. Dafür sorgen auch die eingestreuten italienischen Schimpfwörter. Passende Metapher werden ebenfalls verwendet. Rico entschließt sich, entgegen dem Befehl seines Chefs nicht mit Hund, sondern mit Waffe in den Laden zu gehen. Das Leben hat aber manche Überraschung parat. Ein Glossar der italienischen Schimpfwörter ergänzt die Handlung. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine gekonnte Mischung aus Spannung und Humor.

    Mehr
    • 2
  • Mafiosis mischen humorvoll auf

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    isabellepf

    02. August 2017 um 13:24

    "Porca Miseria" ist eine humorvolle Kurzgeschichte, indem der Mafiosi Rico im Auftrag seines Chefs, ohne Waffengewalt und ganz unüblich den neu eröffneten Laden der Familie Calussi, mit seinem Hund El Diablo aufmischen soll, geschrieben von Jennifer Wellen.Luigi Montalcini, das Oberhaupt der Familie Monatlcini ist ausser sich vor Wut. Denn der neu Eröffnete Coffeeshop der Familie Calussi, lag eindeutig auf ihrer Seite und hatte dort einfach nichts zu suchen. Somit beauftragt er Rico mit seinem Hund, den Laden der Familie Calussi mal so richtig aufzumischen. Doch genau darin lag das Problem. Wenn er eins nicht wollte, dann war es mit dem Hund zu arbeiten. Denn der Dobermann Namens El Diablo, das soviel bedeutete wie der Teufel höchstpersönlich, war jedoch alles andere als Teuflisch und Angsteinflössend. Der Hund war eher ein dummes, gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit in den Hundehintern machte. Doch sein Boss wollte keine Waffengewalt wie sonst, sondern die Sache mit mit El Diablo aus der Welt schaffen. Dabei sollte er zur Mittagszeit wenn die Leute auf der Strasse sind, im Laden der Familie Calussi aufkreuzen und ihnen das Fleisch aus ihren knochigen Hintern beißen.Somit bleibt für Rico nur eine Möglichkeit. Er musste innerhalb von vierundzwanzig Stunden, aus dem Schisser eine reißende Bestie machen um den Auftrag durchführen zu können. Andernfalls wird es für Rico selbst vermutlich nicht besser aussehen und er landet im schlimmsten Fall, mit Bleibestückten Füssen im East River zusammen mit dem trotteligen Hund. Die Autorin ist promovierte Biologin und arbeitet seit einigen Jahren als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Wenn sie nicht gerade angehende Physio- und Ergotherapeuten unterrichtet, schreibt sie mit Wonne Kurzgeschichten oder Frauenromane. Sehr angenehm und fliessend ist der Schreibstil der Autorin, der den Booksnack zu einer unterhaltsamen und humorvollen Geschichte aufleben lässt. Dabei schafft es die Autorin, trotz der wenigen Seiten, eine angenehme Spannung aufzubauen, sodass man den Handlungssträngen gut folgen kann. Die Charaktere werden oberflächlich und doch charmant witzig beschrieben, sodass ich einige male schmunzeln musste, und mir die Wortgefechte dabei bildhaft vorstellen konnte. Die vorhersehbare Wendung am Schluss, war zum schmunzeln, konnte mich jedoch von der Handlung nicht ganz mitreisen und überzeugen. Und doch hat mich der Booksnack unterhalten und zum schmunzeln gebracht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Porca Miseria (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)" von Jennifer Wellen

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    booksnacks_Verlag

    Bellende Hunde beißen nichtLiebe Fans von humorvollen Kurzgeschichten, wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Booksnacks. In Porca Miseria von Jennifer Wellen geht es um den Mafiosi Rico, der im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen soll. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River! Neugierig? Dann macht mit! Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.Die Autorin: Jennifer Wellen ist promovierte Biologin und arbeitet seit einigen Jahren als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Wenn sie nicht gerade angehende Physio- und Ergotherapeuten unterrichtet, schreibt sie mit Wonne Kurzgeschichten oder Frauenromane. Zusammen mit ihrer Familie und den obligatorischen Schriftstellerkatzen lebt sie derzeit im Ruhrgebiet.Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 21
  • Im Auftrag der Mafia

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    niknak

    01. August 2017 um 08:52

    Inhalt:(Klappentext)Bellende Hunde beißen nicht. Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River!Mein Kommentar: Dieser Booksnack von Jennifer Wellen bietet eine recht kurzweilige Unterhaltung und ist mit seinen 18 Seiten sehr schnell gelesen.Die Sprache ist einfach und verständlich und somit hat man die Seiten schnell beendet.Die Geschichte handelt von der Mafia und ist durch schwarzen Humor aufgelockert. So hat man zur Spannung auch noch etwas zum Schmunzeln.Auch wenn die Geschichte recht vorhersehbar scheint, konnte sie mich durch eine überraschende Wendung dennoch überzeugen.Mein Fazit:Eine abwechslungsreiche Unterhaltung für Zwischendurch, die den Leser mit Spannung und Humor überzeugt.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • booksnack

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    little-witch

    30. July 2017 um 20:36

    Bellende Hunde beißen nicht Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen. Zusammen mit El Diablo, einem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll. Und da fängt Ricos Problem an. Der Dobermann ist nämlich alles andere als ein Teufel. Eher ein gutmütiges Schaf, das sich bei jeder Kleinigkeit gleich ins Hundefell macht. Somit bleiben Rico vierundwanzig Stunden, um aus dem Schisser eine reißende Bestie zu machen und den Auftrag durchzuführen. Andernfalls endet Rico womöglich selbst mit Bleifüßen im East River! zum Schmunzeln verleitendes Lesehäppchen mit kleinem bösen Sahnehäubchen. Der Autorin ist hier eine kleine feine und empfehlenswerte mit Humor durchzogenen Story gelungen.

    Mehr
  • Schutzhund?

    Porca Miseria  (Kurzgeschichte, Humor) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    papaschluff

    30. July 2017 um 14:13

    Mafiosi Rico soll im Auftrag seines Chefs den Laden der Familie Calussi mal ordentlich aufmischen, bzw. die Konkurrenz aus dem Weg schaffen. Zusammen mit El Diablo, seinem Hund, der den Bastarden das Fleisch aus den knochigen Hintern beißen soll, macht er sich auf den Weg in den Laden. Doch was tut man, wenn der vermeintlich gefährliche Schutzhund nicht zubeißen möchte? Alles trainieren hat nichts gebracht, El Diablo ist eher ein Kuschelhund und ist als Schutzhund nicht zu gebrauchen. Also beschließt Rico, den Auftrag seines Chefs kurzerhand abzuändern und den Typen eine Kugel in den Kopf zu jagen. Doch es kommt alles ganz anders. Der Booksnack hat mir gut gefallen. Er war unterhaltsam, gut geschrieben und hatte durchaus eine Überraschung zu bieten. Kurz und knackig, mit etwas schwarzem Humor. Eine gelungene Kurzgeschichte aus der Feder von Jennifer Wellen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks