Von roten Socken und Zartbitterschokolade (Kurzgeschichte, Liebe) (booksnacks.de Kurzgeschichten)

von Jennifer Wellen 
4,0 Sterne bei28 Bewertungen
Von roten Socken und Zartbitterschokolade (Kurzgeschichte, Liebe) (booksnacks.de Kurzgeschichten)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

zessi79s avatar

Nett für Zwischendurch

Frank1s avatar

Eine unterhaltsame Kurzgeschichte über menschliche Gefühle.

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Von roten Socken und Zartbitterschokolade (Kurzgeschichte, Liebe) (booksnacks.de Kurzgeschichten)"

Eine Kurzgeschichte über rosarotes Liebesglück Rosa? Nein, schlimmer – schweinchenrosa! Ninas ganze weiße Arbeitskleidung ist verfärbt und das nur wegen einer einzelnen roten Socke, die innen an der Waschtrommel geklebt hat. Dazu ist der nette Kerl, weshalb sie jeden Mittwoch den Waschsalon aufsucht, auch noch vergeben. Sagt ihr zumindest die sexy Unterwäsche in seinem Waschkorb. Aus diesem Grund beschließt Nina enttäuscht nur noch ein einziges Mal in den Waschsalon zu kommen – um dem Typen seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Allerdings muss Nina schnell erkennen, dass der Schein oft trügt und Rot durchaus ihre neue Lieblingsfarbe werden könnte ... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause. booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871422
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:14 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:13.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    zessi79s avatar
    zessi79vor einem Monat
    Kurzmeinung: Nett für Zwischendurch
    Nett für Zwischendurch

    Inhaltsangabe:

    Eine Kurzgeschichte über rosarotes Liebesglück Rosa? Nein, schlimmer – schweinchenrosa! Ninas ganze weiße Arbeitskleidung ist verfärbt und das nur wegen einer einzelnen roten Socke, die innen an der Waschtrommel geklebt hat. Dazu ist der nette Kerl, weshalb sie jeden Mittwoch den Waschsalon aufsucht, auch noch vergeben. Sagt ihr zumindest die sexy Unterwäsche in seinem Waschkorb. Aus diesem Grund beschließt Nina enttäuscht nur noch ein einziges Mal in den Waschsalon zu kommen – um dem Typen seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Allerdings muss Nina schnell erkennen, dass der Schein oft trügt und Rot durchaus ihre neue Lieblingsfarbe werden könnte...

     

    Meinung:

    Ich habe eine kurze, schnelle Geschichte für Zwischendurch gesucht und habe dann diese Geschichte gefunden. Als kurze Geschichte nett, aber aufgrund der Kürze darf man hier natürlich keine Tiefgründigkeit erwarten.

     

    Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Geschichte lässt sich flott lesen.

     

    Nina als Protagonistin kommt sympathisch rüber. Leider hat mir in der Geschichte der besondere Kick gefehlt, um diese wirklich toll zu finden. Genaueres über die Geschichte kann ich leider nicht scheiben, da ich sie sonst schon erzählt habe…

     

    Als kurzer Lückenfüller ist die Geschichte durchaus in Ordnung.

     

    Fazit:

    Als schnelle Geschichte für zwischendurch nett.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine unterhaltsame Kurzgeschichte über menschliche Gefühle.
    Von roten Socken und Zartbitterschokolade

    Klappentext:

    Eine Kurzgeschichte über rosarotes Liebesglück

    Rosa? Nein, schlimmer – schweinchenrosa! Ninas ganze weiße Arbeitskleidung ist verfärbt und das nur wegen einer einzelnen roten Socke, die innen an der Waschtrommel geklebt hat. Dazu ist der nette Kerl, weshalb sie jeden Mittwoch den Waschsalon aufsucht, auch noch vergeben. Sagt ihr zumindest die sexy Unterwäsche in seinem Waschkorb.

    Aus diesem Grund beschließt Nina enttäuscht nur noch ein einziges Mal in den Waschsalon zu kommen – um dem Typen seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Allerdings muss Nina schnell erkennen, dass der Schein oft trügt und Rot durchaus ihre neue Lieblingsfarbe werden könnte ...


    Rezension:

    Weil ihre Waschmaschine defekt war, musste Nina vorübergehend einen Waschsalon nutzen. Obwohl ihre Waschmaschine längst wieder läuft, sucht Nina diesen jedoch weiterhin wöchentlich auf, denn um die gleiche Zeit wäscht dort immer auch ein Mann, an dem sie durchaus Interesse haben könnte. Das ändert sich jedoch, nachdem Ninas weiße Sachen Bekanntschaft mit einer in der Trommel vergessenen roten Socke machen.

    Jennifer Wellens Kurzgeschichte aus der bookksnacks-Reihe ist eine nette, kurze Pausen-Lektüre über zwischenmenschliche Beziehungen – nicht mehr und nicht weniger. Durch den angenehmen Schreibstil erfüllt die Story diesen Zweck aber durchaus zufriedenstellend. Was will man von einer Kurzgeschichte mehr erwarten?


    Fazit:

    Eine unterhaltsame Kurzgeschichte über menschliche Gefühle.


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    RealMajos avatar
    RealMajovor 8 Monaten
    Eine schöne Kurzgeschichte

    Cover Das Cover zeigt zwei Unterschenkel samt Socken von zwei unterschiedlichen Personen die auf einem Teppich stehen. Eine den beiden Socken ist rot, was eine Anlehnung an dem Titel ist. Ich finde das Cover ziemlich ansprechend.
    Inhalt Nina geht seitdem ihre Waschmaschine kaputt war einmal in der Woche in den Waschsalon um diesen unbekannten heißen Typen zu sehen und nun ist ihre ganze Wäsche rosa, weil er eine rote Socke in der Trommel vergessen hat. Zudem konnte sie an seiner Wäsche sehen, dass er vergeben ist. Nina hat sich vorgenommen nur noch einmal in den Waschsalon zu gehen, um ihn wegen der Socke die Hölle heiß zu machen.

    Meine Meinung Es ist lustig zu erfahren wie sich der Titel zusammensetzt. Diese Kurzgeschichte ist eine schöne Unterhaltung für Zwischendurch. Durch den angenehmen Schreibstil liest sie sich flott durch. Ich finde es ist eine schöne Geschichte über einen Flirt mit einem unbekannten. Mehr schreibe ich nicht, sonst verrate ich ja alles. Sie bekommt auf jeden Fall 5 von 5 Sternen von mir.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    C
    confused_penguinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Süss - aber schon wieder vorbei, sobald es angefangen hat.
    In einem Happs

    Der Begriff Booksnack triffts - in einem Happs hat man die Geschichte verschlungen. Die Geschichte ist süss und leicht - aber für mehr Sterne hat einfach das gewisse Etwas gefehlt, dieser Moment, der mich seufzen oder lachen oder stutzen lässt, der Moment, der mir in Erinnerung bleibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Auch wenn die Erzählung erotisch prickelt, lebt sie doch eher von den überraschenden Elementen, was mir gut gefallen hat.
    Nette Unterhaltung auf wenigen Seiten...

    NETTE UNTERHALTUNG AUF WENIGEN SEITEN...

    Eigentlich müsste Nina seit zwei Monaten gar nicht mehr in den Waschsalon kommen, denn sie hat wieder eine funktionsfähige Waschmaschine. Doch da gibt es so einen smarten Typen, den sie jedesmal sieht, wenn sie in den Waschsalon kommt, und vielleicht... Aber nein, zu ihrer großen Enttäuschung entdeckt sie  eines Tages Dessous im Korb ihres Angebeteten, und als sich dann ihre weiße Wäsche auch noch schweinchenrosa verfärbt, beschließt Nina, ein letztes Mal den Waschsalon aufzusuchen, um dem Kerl seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Doch dann verläuft ihre Aktion ganz anders als erwartet - und vielleicht wird Rot ja ihre neue Lieblingsfarbe?

    Ich habe jetzt auch einmal die Gelegenheit bekommen, einen Booksnack zu testen - durch ansprechende Rezensionen war ich darauf schon lange neugierig. Und ich muss sagen: dies ist tatsächlich eine nette Unterhaltung auf wenigen Seiten. Der Geschichte vorangestellt ist ein kurzer Hinweis des Verlags, was den Leser mit einer Kurzgeschichte überhaupt erwartet. Dies finde ich gelungen, weil es möglichen Enttäuschungen vorbeugt.

    Die Geschichte selbst ist mit gerade einmal 17 Seiten rasch gelesen, was aber auch an dem eingängigen Schreibstil von Jennifer Wellen liegt. Auch wenn die Erzählung erotisch prickelt, lebt sie doch eher von den überraschenden Elementen, was mir gut gefallen hat.

    Mich hat dieser kleine Booksnack überzeugt, und so habe ich mich für den Newsletter angemeldet, der mir jetzt wohl jeden Sonntag einen weiteren kleinen Lesehappen bescheren wird... Ich bin gespannt!


    © Parden

    Kommentare: 5
    14
    Teilen
    Saskia94s avatar
    Saskia94vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: auf der suche nach einer wirklich kurzen und amüsanten süßen Geschichte ist, der ist hier richtig.Man ist sofort mittendrin und amüsiert
    Süß wie Schokolade


    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 8 Monaten
    Kleiner Lesesnack für zwischendurch

    Rosa Arbeitskleidung? Das geht für Nina gar nicht und das soll der Besitzer der roten Socke auch wissen!

    Die Kurzgeschichte ist nett und schnell gelesen, allerdings hat mir hier der spezielle Moment gefehlt, der die gewisse Würze ausmacht.

    Ich gebe hier 3 Sternchen.

    Kommentieren0
    98
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 8 Monaten
    Rosarot

    Von roten Socken und Zartbitterschokolade heißt die Kurzgeschichte der Autorin Jennifer Wellen die mir einem Augenzwinkern das Dilemma von Nina erzählt. Nina besucht seit drei Monaten jeden Mittwoch den Waschsalon weil sie dort ihrem Mr. Right begegnet ist. Doch zu ihrer Enttäuschung entdeckt sie in seiner Wäschewanne Damenwäsche, also scheint er vergeben zu sein. Dazu kommt noch, das seine rote Socke ihre Wäsche verfärbt hat, wutentbrannt will sie ihm seine Socke um die Ohren hauen aber dann läuft es anders als Nina gedacht hat.


    Die Kurzgeschichte gibt dem Leser einen kurzen Einblick in Ninas Leben und ihre Wünsche und wie sich die Geschichte entwickelt zeigt auf, das man dem ersten Schein nicht immer trauen kann. Auf locker leichte Weise wird die Geschichte entwickelt und der Schluss lässt mich mit einem zufriedenen Gefühl zurück. Genau das richtige wenn man mal eine kleine Pause einlegt um ein wenig zu lesen und sich zu entspannen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz, aber gut zu lesen!
    Im Waschsalon

    Nina hat im Waschsalon einen erotischen Tagtraum. Da steht plötzlich der Mann ihrer Träume vor ihr. Er bietet ihr seine Maschine an, weil er gerade fertig ist. Ein Blick in seinen Wäschekorb aber zeigt ihr modische Damenunterwäsche. Als dann auch noch ihre weiße Berufsbekleidung in zartrosa aus der Maschine kommt, weil ihr Vorgänger einen roten Socken darin vergessen hat, ist der Tag gelaufen. Einmal wird sie ihm noch gegenübertreten.

    Die Autorin hat eine amüsante Alltagsgeschichte geschrieben.

    Der Schriftstil ist lockerleicht. Ninas Zwiespalt zwischen Wut und erotischer Anziehung wird gut herausgearbeitet.

    Die Geschichte ist kurz und prägnant und kommt schnell auf den Punkt. Am Ende zeigt sich, dass vieles nicht so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    C
    Claire20vor 2 Jahren
    Wäsche waschen mit Liebe

    Das Cover gefällt mir gut, wobei ich nicht so ganz finde, dass es zum Inhalt passt. Der Titel passt dagegen gut.
    Leseunterhaltung für ca. 8 min.
    Der Klappentext nimmt leider schon relativ viel vorweg, aber der Rest der Handlung ist auch gut. Der Anfang hat mir besonders gefallen und das Ende bringt noch einen kleinen Kniff. Insgesamt war die Geschichte aber schnell vorbei.
    Der booksnack ist für Zwischendurch ganz geeignet.
    Ich vergebe 3-4 Sterne.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar
    *** Eine Kurzgeschichte über rosarotes Liebesglück ***
    Liebe Fans von Liebes-Kurzgeschichten,

    wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Liebes-Booksnacks Von roten Socken und Zartbitterschokolade
    von Jennifer Wellen.


    Rosa? Nein, schlimmer – schweinchenrosa! Ninas ganze weiße Arbeitskleidung ist verfärbt und das nur wegen einer einzelnen roten Socke, die innen an der Waschtrommel geklebt hat. Dazu ist der nette Kerl, weshalb sie jeden Mittwoch den Waschsalon aufsucht, auch noch vergeben. Sagt ihr zumindest die sexy Unterwäsche in seinem Waschkorb.
    Aus diesem Grund beschließt Nina enttäuscht nur noch ein einziges Mal in den Waschsalon zu kommen – um dem Typen seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Allerdings muss Nina schnell erkennen, dass der Schein oft trügt und Rot durchaus ihre neue Lieblingsfarbe werden könnte …

    Neugierig? Dann macht mit!

    Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! 

    Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
    Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

    Die Autorin: Jennifer Wellen ist promovierte Biologin und arbeitet seit einigen Jahren als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Wenn sie nicht gerade angehende Physio- und Ergotherapeuten unterrichtet, schreibt sie mit Wonne Kurzgeschichten oder Frauenromane. Zusammen mit ihrer Familie und den obligatorischen Schriftstellerkatzen lebt sie derzeit im Ruhrgebiet.

    Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
    Zur Leserunde
    booksnacks_Verlags avatar

    Mit noch mehr Romantik ins Neue Jahr

    Liebe Kurzgeschichten-Fans,

    wir verlosen zum Jahresanfang eine Liebesgeschichte von Jennifer Wellen!

    Ihr habt die Chance auf 20 Exemplare rosaroten Liebesglücks:

    Rosa? Nein, schlimmer – schweinchenrosa! Ninas ganze weiße Arbeitskleidung ist verfärbt und das nur wegen einer einzelnen roten Socke, die innen an der Waschtrommel geklebt hat. Dazu ist der nette Kerl, weshalb sie jeden Mittwoch den Waschsalon aufsucht, auch noch vergeben. Sagt ihr zumindest die sexy Unterwäsche in seinem Waschkorb. Aus diesem Grund beschließt Nina enttäuscht nur noch ein einziges Mal in den Waschsalon zu kommen – um dem Typen seine rote Socke um die Ohren zu hauen, die ihre Wäsche verfärbt hat. Allerdings muss Nina schnell erkennen, dass der Schein oft trügt und Rot durchaus ihre neue Lieblingsfarbe werden könnte …

    Was ihr tun müsst, um eins der Exemplare zu ergattern? Ganz einfach: Meldet euch für unseren booksnacks-Newsletter an und schreibt uns kurz, dass ihr mitmachen wollt:

    http://www.booksnacks.de/newsletter.155240.htm

    Nach Ablauf der Zeit ziehen wir dann die glücklichen Gewinner aus den gesamten Bewerbungen.

    Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und wünschen euch viel Glück!

    Viele Grüße
    euer booksnacks-Team
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks