Neuer Beitrag

TatjanaVB

vor 2 Monaten

(1)

Klappentext:

Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört Daliah eigentlich aufs Feld. Dort pflückt sie von klein auf Lavendelblüten und unterstützt ihre Familie. Doch dann wird sie von Göttin Gaia dazu auserkoren, ihre vier Söhne kennenzulernen. Für einen von ihnen muss sie sich entscheiden und sich hundert Jahre an ihn binden. Auf wen wird ihre Wahl fallen? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?

Inhalt:

Gaia überrascht alle, als sie sich entschließt diesmal keine der Auserwählten für ihre Söhne zu erwählen sondern ein Mädchen auf Hermera. Schließlich wird Dahlia erwählt, die jedoch alles andere als begeistert von ihrer Wahl ist. Doch ihr bleibt keine andere Wahl, als Gaia zu folgen und die schrecklichen Träume zu verdrängen. Doch iin Gais Welt angekommen, erreichen die Träume und Stimmen ein neues Level und sie beginnt zu begreifen. Jesien ist es der nach ihr ruft, doch er ist alles andere als begeistert, als Dahlia beginnt sich ihn zu nähren. Sie trotz Gaias Befehlen und begintn Gais Garten und gelangt durch das Portal zurück nach Hause, nichts ahnend das ihr jemand gefolgt ist….

Fazit:

Wieder einmal muss ich zugeben, dass zahlreiche Tränen geflossen sind. Auch wenn dieser Teil nicht an den ersten Band herankommt, muss ich doch sagen dass ich zum Teil entsetzt war über Gaias Grausamkeit und vor Jesiens Trauer um seine verlorene Liebe erfüllt war. Doch während diese Liebe ein großes Geheimnis inne wohnt, gelingt es Jesien und Dahlia zunächst nicht an ihre Liebe zu glauben. Unglauben und Misstrauen begleitet ihre Beziehung auf Schritt und tritt. Erst als Jesien ihr nicht mehr aus dem Weg gehen kann, beginnt er sie kennenzulernen, als die Frau die sie ist. Doch ihrer Beziehung steht unter einen schlechten Stern.

Autor: Jennifer Wolf
Buch: Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)
Neuer Beitrag