Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5)

von Jennifer Wolf 
4,8 Sterne bei8 Bewertungen
Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5)"

**Der Spin-off zur preisgekrönten Jahreszeiten-Reihe!**Liora Vivian Götterkind ist eine direkte Nachfahrin der Jahreszeitengötter. Doch so schön es auch ist, einen Frühlingsgott zum Vater zu haben, der zur Aufmunterung Tausende Blumen um einen herum wachsen lässt, oder mit den Sommerkräften seiner Mutter den Wind und das Licht beeinflussen zu können, manchmal fühlt sich Liora als einziges Götterkind auf Erden ziemlich einsam. Dabei schließen sie die anderen Mädchen nicht nur aus Neid auf ihre Herkunft aus, sondern vor allem deswegen, weil sie mit Niklas Tagwind befreundet ist, dem absoluten Schulschwarm. Jeder denkt, dass die beiden über kurz oder lang ein Paar werden würden, doch Lioras Herz schlägt für jemand anderen. Jemanden, den gerade sie als Götterkind nicht lieben darf…
//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Reihe: -- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1) -- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2) -- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3) -- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) -- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5) -- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)// Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551300997
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:31.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 4 Monaten
    Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten

    *Kurzmeinung*

    Ich habe überlegt, ob ich Band 5 der Reihe überspringen soll und gleich zu Band 6 Göttersohn übergehen soll. Doch dann habe ich in einer Besprechung gelesen, dass es in diesem Band auch sehr viel um Sol und Yannis geht.

    Und so war es auch. Liora ist nun ein Teenager und verliebt, doch leider in den falschen, meint sie und auch er verbietet sich die Liebe zu ihr. Dass das nicht auf Dauer gut gehen kann, ist klar. Die Liebesgeschichte der beiden habe ich zwar gerne gelesen, doch hätte ich mir gewünscht, die beiden hätten einfach am Anfang mal miteinander gesprochen, da hätte man sich so vieles sparen können, aber dann wäre das Buch sehr kurz gewesen ;)

    Viel lieber habe ich über Sol und Yannis gelesen, wie sie nun als Erwachsene zusammenleben und nach Jahren immer noch genauso verliebt ineinander sind. Wie sie ihre Familie lieben und großziehen. Ich fand es wirklich rührend, wie die beiden mit den Kindern umgehen. Ich selbst bin Einzelkind, doch beim Lesen des Buches, habe ich mir genau so eine große, bunte und nicht unbedingt blutsverwandte Familie gewünscht. Die Liebe zwischen allen Familienmitgliedern kam so gut beim Leser an.

    Fazit:
    Die Liebesgeschichte von Liora war zwar unterhaltsam, doch für mich doch etwas unnötig, da es so einfach hätte sein können. Doch dann hätte der Leser nicht diese tolle und bunte Familie kennengelernt und auch nicht Sol und Yannis in ihren Väter Rollen und alleine dafür lohnt sich das Buch schon.
    Außerdem gibt es ein paar tolle Bilder von Melis Art.
    4,5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mirimanns avatar
    mirimannvor 5 Monaten
    Rezension

    Mit diesem Spin-Off geht die Geschichte der Jahreszeiten weiter. Die Protagonistin diesen Teils ist Liora, welche schon in den vorherigen Bänden erwähnt wurde, jedoch nie eine zentrale Rolle gespielt hat. Ich war schon in den Vorbänden neugierig darauf, wie ihre Geschichte weitergehen mag und durch dieses Buch wurde nun endlich das Geheimnis gelüftet.

    Liora ist ein Kind von zwei Jahreszeitengöttern und wächst bei Yannis und Sol auf der Erde auf. Wie man schon aus den Vorband weiß, ist Yannis Familie sehr groß und ist in der Zwischenzeit sogar noch größer geworden, sodass es mir zunächst har nicht so leicht fiel, wieder den Überblick zu bekommen. Der Fokus lag bei dem Buch somit nicht nur auf Lioras Geschichte, sondern auch auf Yannis und Sols. Man merkt, dass die Autorin nur schwer von diesem Pärchen ablassen kann und ich heiße es durchaus willkommen, denn es ist schön, zu sehen, wie sie sich im Verlauf der Jahre machen.

    Als fünfzehnjähriges Mädchen zieht Liora viel Aufmerksamkeit auf sich, zumal sie die einzige Nachfahrin zweier Jahreszeiten ist - was sowohl mit Neugierde, als auch Hass begegnet wird. Selbstverständlich führt es auch dazu, dass sich eine Liebesgeschichte anbahnt - wie es sich für ein wahres Buch dieser Reihe schickt. Doch es ist gerade Merkur, der ihr Herz zum Rasen bringt - ihr vier Jahre älterer "Cousin", der zwar nicht mit ihr verwandt ist, jedoch aufgrund ihrer Adoption mit ihr aufgewachsen ist. Es ist das klassische Konzept der verbotenen Liebe und dennoch hat mich ihre Geschichte sehr gepackt.

    Was den Schreibstil angeht, kann ich mich nur wiederholen und wie auch schon bei den vorherigen Bänden sagen, dass sehr viel Liebe in den Büchern von Jennifer Wolf steckt. Ihren Schreibstil würde ich sofort wiedererkennen. Auch bezüglich ihrem Aufbau der Handlung bleibt sie treu und erreicht ihr gewohntes Niveau.
    Dennoch muss ich auch anmerken, dass ich diesen Band etwas flach fand, wenn ich die ersten Bände als Vergleich nehme. Es ist immer schwierig, die Vorgänger zu toppen, doch bei diesem Band hatte ich manchmal das Gefühl, dass es zu kurz gehalten wurde. Ich hätte gerne noch mehr über die Figuren erfahren und der Situation, in der Liora lebt. Auch die Seitenzahlen zeigten, dass das Buch viel zu schnell vorbei war, sodass ich wohl oder übel irgendwann die letzte Seite umschlagen musste.

    Zu betonen ist auch noch, dass am Ende ein Bonuskapitel ist, das von Mae und Espen handelt, die selber kein eigenes Buch bekommen haben. Eine sehr schöne Überraschung, wie ich fand!


    FAZIT 

    Insgesamt kann ich somit sagen, dass mein Drang, zu wissen, wie es um Liora steht, gestillt wurde. Es ist ein typisches Buch, wie man es von der Autorin kennt - mit einem guten Schreibstil und einer schönen Buchwelt. Dennoch hätte ich mir erhofft, dass Lioras Geschichte noch umfangreicher erzählt würde.
     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Artemises avatar
    Artemisevor 23 Tagen
    Sillests avatar
    Sillestvor 4 Monaten
    carosbuecherwelts avatar
    carosbuecherweltvor 4 Monaten
    JuTes avatar
    JuTevor 4 Monaten
    S
    Sandywezvor 5 Monaten
    Romantasy1312s avatar
    Romantasy1312vor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks