Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

von Jennifer Wolf 
4,5 Sterne bei968 Bewertungen
Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (860):
Ashlovebooks2109s avatar

Ein wundervoller Auftakt einer einfach nur Traumhaft schönen Reihe💕. Maya und Nevis werden für immer mein Lieblingspärchen bleiben😍

Kritisch (27):
Seitentanzs avatar

Eine echte Enttäuschung, bei den vielen positiven Bewertungen. Ich konnte mich zum Schluss nur noch durchquälen.

Alle 968 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten"

**Absoluter Leserliebling** Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?
//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Reihe: -- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1) -- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2) -- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3) -- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) -- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5) -- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)// Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551315953
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:28.07.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.08.2016 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne584
  • 4 Sterne276
  • 3 Sterne81
  • 2 Sterne24
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    AlexisHolds avatar
    AlexisHoldvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Ein sehr schönes Buch, das mich aber aus meiner Komfortzone geholt hat.
    Tolles Buch

    Klappentext:

    Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennen lernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

    Meine Meinung:

    Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere finde ich auch sehr gut ausgearbeitet. Sie bleiben sich treu wodurch ein angenehmer Lesefluss entsteht. Überhaupt gefällt mir der Schreibstil der Autorin. Man merkt gar nicht wie die Zeit vergeht. Ich hatte beim Lesen auch nie das Gefühl bei einer Durststrecke anzukommen. Statt dessen konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. 

    Dieses Buch hat es geschafft, mich beim Lesen aus meiner Komfortzone zu holen und ich habe mir einige Tränchen verdrückt. Dennoch habe ich es sehr gern gelesen und mir auch direkt Band 2 zugelegt. 

    Beide Daumen hoch!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    TigorAs avatar
    TigorAvor 2 Monaten
    Wirklich süßes Buch für zwischendurch

    Das Buch hatte ich bereits seit über einem Jahr ungelesen auf meinem Kindle und diesen Juni dann ganz spontan Lust es endlich zu lesen. Was eine gute Entscheidung war, denn es hat mich bestens unterhalten und war eine wirklich süße Liebesgeschichte mit dem gewissen Extra. 

    Was ich als positiv empfunden habe:
    Neben dem Fakt, dass mir die  Liebesgeschichte gut gefallen hat - die auch diverse dramatische Momente mit sich brachte - hat mir vor allem auch die  Idee gefallen. Die Jahreszeiten als vier männliche Halbgötter darzustellen mag jetzt erstmal nicht super einfallsreich klingen, aber es hat wirklich gut funktioniert und eignet sich super dafür, eine Geschichte daraus zu stricken. Jedenfalls finde ich, dass die Autorin das Potential voll ausgeschöpft hat. 
    Es gibt auch einen geheimnisvollen  dystopischen Aspekt, denn wir erleben eine Erde nach einer gewaltigen Katastrophe. Es handelt sich also nicht um reine Fantasy, was mich sehr überrascht hat, da ich den Klappentext gar nicht mehr in Erinnerung hatte. Da bin ich auch sehr gespannt, ob man in den weiteren Bänden noch mehr darüber erfährt. Hier bekommt man bisher nur so Brocken hin geschmissen, so dass man sich schon mal ein grobes Bild machen konnte. 
    Im Fokus steht aber natürlich  Protagonistin Maya und die vier Männer. Maya hat mir als Hauptfigur wirklich gut gefallen, auch wenn sie hin und wieder schwache Momente hatte, so hatte sie aber auch ihre starken Phasen. Insgesamt war sie mir sympathisch und die meiste Zeit konnte ich ihre Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen. Auch wenn es einen Moment gab, wo sie trotzig reagiert hat und ich sie am liebsten geschüttelt hätte. Letztendlich zeigte es aber auch nur wie menschlich sie ist und Menschen machen nun mal Fehler. 
    Die  vier Jahreszeiten haben alle ihre ganz eigenen Charaktere, die man sehr gut auch mit der jeweiligen Zeit in Verbindung bringen konnte. So ist der Frühling eher fröhlich und jungenhaft, der Sommer hitzig und charmant, der Herbst genießerisch und liebenswert und der Winter distanziert und kalt. Ob und in wen sich Maya verliebt, war mir von Anfang an klar und ich denke auch, dass es jedem sofort klar sein wird, der dieses Buch liest. Die Autorin hat es wahrscheinlich auch so gewollt. Dadurch wurde es aber zum Glück nicht weniger spannend, denn Maya muss einigen  Widrigkeiten trotzen und man könnte wohl schlecht eine Geschichte darüber schreiben, wenn alles reibungslos verlaufen würde. So gab es durchaus auch  fesselnde Momente, jedenfalls wurde mir nicht langweilig.
    Die  geringe Seitenzahl fand ich hier auch absolut ausreichend. Es wurde nicht zu wenig und nicht zu viel gesagt, jede Seite mehr, hätte die Story nur unnötig in die Länge gezogen. 

    Was ich als eher negativ empfunden habe:
    So viel gibt es da nicht, was ich kritisieren könnte. Die Geschichte ist jetzt nicht super anspruchsvoll und nur ganz  leichte Lektüre, was ich aber nicht wirklich kritisieren möchte. Denn letztendlich habe ich nur bekommen, was ich erwartet hatte und das war gut so. Zur Perfektion fehlte es für mich so an dem  allerletzten Funken, der nicht ganz überspringen wollte, ohne das ich genau festmachen könnte, woran es liegt. Oft ist das ja einfach nur so ein Bauchgefühl. 


    Fazit:
    Natürlich ist es kitschig aber auf eine spannend verpackte Art, denn Kitsch kann durchaus auch mal schön sein und Spaß machen. Jedenfalls hat das Buch mir die Zeit versüßt und ich werde die Reihe auf jeden Fall noch weiter verfolgen. Irgendwie habe ich ja die Jahreszeiten ins Herz geschlossen und möchte auch noch hinter ein paar Geheimnisse dieser Welt kommen. Ich kann jedenfalls gut verstehen, warum das Buch so viele Fans hat. 4,5 Sterne

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Saphira1415s avatar
    Saphira1415vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine süße Liebesgeschichte die mich zu Tränen gerührt hat.
    Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

    Allgemein


    Das Buch "Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten" wurde von Jennifer Wolf geschrieben und erschien im Carlsen Verlag. Das Buch hat 270 Seiten und ist als ebook, aber auch als Taschenbuch erhältlich.

    Inhalt

    Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort lebt auch Maya Morgentau. Von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter. Doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür.

    Meine Meinung

    Eine süße Liebesgeschichte. Anders kann man "Morgentau" nicht beschreiben. Ich musste sogar zweimal bei dem Buch weinen. Es hatte mich so berührt und mitgenommen, dass die Tränen einfach so zum Vorschein kamen.
    Ich mag die Idee hinter dem Buch sehr. Das die Jahreszeiten eine Gefährtin haben, damit sie nicht so alleine sind. Auch das die Auserwählte einen aussuchen darf mag ich. So hat sie die Qual der Wahl und man lernt als Leser dadurch alle Jahreszeiten wirklich gut kennen. Meine Favoriten sind ja der Herbst und der Winter. ;) Aus welchen Gründen verrate ich hier nicht. :)
    Maya ist eine junge Frau, die nicht allzu viel von der Welt kennt. Schon gar nicht wie man mit Männern umgeht. Das hat den ein oder anderen Schmunzler bei mir hervorgebracht, als sie bei den Jahreszeiten ist. Aber dennoch weiß sie genau was sie will. Das Einzige was mich gestört hat, dass sie einfach hat die Vernunft siegen lassen. Wobei man das noch gut auf ihre Unerfahrenheit zurückführen könnte.
    Die Jahreszeiten waren allesamt sehr unterhaltsam und sehr unterschiedlich. Von machohaft bis hin zu deprimiert/traurig, war alles dabei. Das hat natürlich auch für Abwechslung gesorgt.
    Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist locker leicht, weshalb ich das Buch auch innerhalb eines Tages durch hatte. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. 

    Cover

    Wie die Liebesgeschichte finde ich das Cover wirklich süß und es passt so wunderbar zu der Geschichte. Die junge Frau auf dem Cover passt auch hervorragend zu Maya. Genau so stelle ich sie mir auch vor. 

    Bewertung

    Ich gebe dem Buch volle 5 Sterne. Es hat mich mitgenommen und zu Tränen gerührt. Dieses Buch vereint für mich alles was zu einer Liebesgeschichte gehört. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor 2 Monaten
    Maya Jasmine Morgentau

    Die Erde ist vereist und unter einer Schneedecke begraben; nur ein kleiner Teil ist noch bewohnbar. Hier lebt Maya Jasmine Morgentau. Alle einhundert Jahre kommt die Göttin Gaia auf die Erde und lädt eines der „auserwählten“ Mädchen zu sich ein, damit sich das Mädchen einen von Gaias vier Söhnen „erwählen“ darf. Die Söhne sind der Frühling, der Sommer, der Herbst und der Winter. Diesmal fällt Gaias Wahl auf Maya, die sich nun von ihrer Familie verabschieden und ein neues Leben beginnen muss.

    Mein Leseeindruck:

    Ich merke immer mehr, dass das Genre Fantasy mich leider immer weniger begeistern kann. Trotzdem versuche ich es immer mal wieder mit einem Buch und hoffe, dass sich die frühere Begeisterung für dieses Genre wieder einstellen wird.

    "Morgentau" hat mich tatsächlich gut unterhalten können. Ich mochte die Geschichte und die Charaktere und vor allem die Idee dahinter. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und unkompliziert. Das Ende ist recht überraschend, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat.

    Für mich ist dieses Buch zwar kein Highlight, aber es ist eine schöne und fantasievolle Geschichte, mit der ich ein paar unterhaltsame Lesestunden hatte.


    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Cora_Urbans avatar
    Cora_Urbanvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ist eindeutig eines meiner Lieblingsbücher!
    *Rezension*


    Eckdaten:

    - Morgentau-Die Auserwählte der Jahreszeiten ist der Erste Teil einer Reihe


    - und wurde von Jennifer Wolf geschrieben. 


    - Es ist 2016 als Taschenbuch bei Carlsen erschienen und beinhaltet 272 Seiten. 


    - es ist außerdem als Sonderausgabe erhältlich.


    ISBN (Taschenbuch): 978-3-551-31595-3 

    ISBN (Sonderausgabe): 978-3-551-31496-3 


    Preis (Taschenbuch): 7,99 (D) / 8,30 (A) 

    Preis (Sonderausgabe): 4,99 (D) / 5,20 (A) 



    Inhalt:

    Alle 100 Jahre wird ein Mädchen der Hüterinnen, einem Art Zirkel, von Gaia auserwählt, um einen ihrer vier Söhne, dem Frühling, dem Sommer, Herbst oder Winter, zu wählen und für 100 Jahre bei ihm zu leben, um das Gleichgewicht der Natur aufrecht zu erhalten, denn die Erde liegt unter einer Schneedecke. Um sich zu erholen und nur noch einer kleine Gesellschaft an Menschen ist vorhanden, darunter lebt auch das Mädchen Maya Jasmine Morgentau. Das dieses Jahr unter den Mädchen, die ausgewählt werden können steht.



    Cover:

    Das Cover finde ich echt sehr hübsch. Man sieht darauf Maya in einem wunderschönen Kleid, wie ich finde, unter einem blühenden Baum. Mir gefallen die Farben sehr gut, und bevor ich das Buch angefangen habe zu lesen, hätte ich vom Titel und Cover her gedacht, dass Maya, den Frühling nehmen würde, wenn sei dann schlussendlich wirklich nimmt, lasse ich einmal außen vor stehen. Mir gefällt, dass Cover außerdem sehr gut, weil diese Farbe eine meiner Lieblingsfarben ist, wie man unschwer an meinem Blog erkennen kann.(😅) Ich werde dieses Buch voraussichtlich mit dem Cover nach vorne hinstellen, da mir es so gut gefällt.



    Meine Meinung:

    Ich wollte dieses Buch schon echt lange haben, wie viele weitere Bücher auch, jedoch war ich mir unsicher, ob es mir wirklich gefallen wird, da ich auch sehr viel schlechtes über die Geschichte gelesen habe. Jedoch habe ich meinen Mut gefasst (Ok, eigentlich habe ich es nur als Wunschbuch bei einem Giveaway angegeben, wo ich gewonnen habe, aber wir nehmen das jetzt mal so hin) und habe es mir zugelegt und ich muss sagen, es hat sich mehr als gelohnt! 


    Als erstes will ich etwas zum Inhalt sagen, mich hatte die Story vor allem, wegen Gaia angesprochen, da ich unbedingt erfahren wollte wie sie in diesem Roman dargestellt wird und wie sie dargestellt wurde, fand ich toll. (Wie einige wissen, spricht in die Helden des Olymp nicht viel für die Erdmutter) Die Idee mit dem vier Söhnen, die die Jahreszeiten darstellen hat mir sehr gut gefallen und das immer ein Mädchen zu ihnen kommen muss, ist sehr interessant. Einige haben sich darüber aufgeregt, dass man Gaia als "Göttin" betitelt, da sie auch in der griechischen Mythologie als personifizierte Erde dargestellt wird und eigentlich KEINE Göttin ist. Ich denke mir, dass sich diese Personen nicht sehr viel mit Gaia auseinander gesetzt haben, denn sie wird bei den Griechen als Gottheit betitelt und meiner Meinung nach ist die Ableitung Göttin daher nicht falsch. Die Söhne werden zwar auch Götter genannt, jedoch geht die Autorin im Roman genauer darauf ein! Ich fand die Beziehung zwischen Maya und dem Sohn in den sie sich verliebt sehr interessant, da man nie genau wusste, ob sie sich für ihn entscheiden wird und trotz der Länge konnte ich mich so gut mit den Figuren identifizieren und habe ununterbrochen mit ihnen mitgefiebert. Manchmal habe ich sogar einfach so angefangen zu weinen, weil die Stelle so rührend war. 


    Die Charaktere fand ich auch sehr interessant, vor allem die vier Jungs, denn man konnte die Jahreszeiten echt sehr stark herauslesen, so konnte ich selbst am Anfang, wo mir die Namen noch nicht so geläufig waren, erkennen wer wer war. Auch Maya fand ich eine sehr tolle Protagonistin. Gaia war Gott sei Dank (versteht ihr) nicht so böse wie in Die Helden des Olymp, sondern immer nachvollziehbar und sehr mütterlich. 


    Der Schreibstill ist einfach so toll, wie schon gesagt, ich musste einfach mitten im Buch anfangen zu weinen, weil ich so tolle Stellen im Buch waren und immer musste man mit Maya mit Fiebern, denn ihr Schwarm war nicht gerade der einfachste. 



    Fazit:

    Wie ihr sicher schon bemerkt habt, fand ich dieses Buch einfach so toll und wenn man sich am Ende des Buches fragt, wann man das Buch rereaden kann, spricht das für sich selbst. denke ich. Also 5 von 5 Sterne von mir. 





    Lorem Ipsum

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 3 Monaten
    ich bin begeistert

    Das Cover gefällt mir sehr gut!
    Interessanterweise bin ich mit den ersten beiden Kapiteln nicht so warm geworden. Ich hatte schon die Befürchtung, dass mir dieses Buch nicht so gefallen wird.
    Aber dann ging es los!
    Der Schreibstil gefällt mir gut.
    Und die Geschichte hat mich verzaubert. Wunderbar magisch und mit viel Herzklopfen!
    Maya hat sich in mein Herz geschlichen. Ich kann alle Reaktionen, Gedanken und  Gefühle so gut nachvollziehen. Sie sieht mit Mut in die Zukunft als Auserwählte, auch wenn sie Heimweh hat. Sehr gut gefällt mir, dass die alle 4 Jahreszeiten kennenlernen möchte. Und wie gut diese Charakterisiert sind! Ach, was das Herrlich, diese mitzuerleben.
    Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich habe ein bisschen mein Herz an einen der jungen Männer verloren.
    Zum Schluss war ich so emotional ergriffen, das ich Tränen in den Augen hatte- was bei mir sehr selten geschieht!
    Und heute Nacht habe ich dann auch noch wunderbar davon geträumt- es hat mich so begeistert.
    Volle Punktzahl - ich bin gespannt auf den nächsten Band! 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Freyalas avatar
    Freyalavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte von einer Welt, die unserer so ähnlich ist.
    Top Lovestory mit überraschenden Ende

    Ich habe Morgentau von Jennifer Wolf fertig gelesen. Ich liebe dieses Buch. Die Charaktere sind einfach nur der Hammer. Die Geschichte handelt von einer Göttin mit ihren 4 Söhnen, die zugleich auch die Jahreszeiten sind. Es wird eine Auserwählte von der Göttin mitgenommen, damit diese sich für einen ihrer Söhne entscheidet. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Liebe und Schicksal. Besonders das Ende hat es mir angetan. Es war überraschend und zu Tränen rührend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich Mitreißend!
    Maya Morgentau ist mitreißend !

    Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten

    Jennifer Wolf

    ISBN: 978-3-551-31496-3

    Preis: Als Buch 4,99 mit 270 Seiten

     

    Das Buch geschrieben von Jennifer Wolf, die bei ihren Großeltern aufgewachsen ist, erschien im Carlsen Verlag. Ihre Großmutter diese, die ihr die Lieb zu den Büchern gezeigt hat. Als Jugendlich beschloss sie, die Bücherwelt, selbst in die Hand zunehmen und fing an selber zu schreiben.

     

    Der Inhalt: Wenn Eis und Schnee, die Welt beherrscht, ist nur noch ein kleiner Teil der Welt bewohnbar. Genau dort lebt Maya Morgentau! Die Göttin Gaia erwählt genau sie aus, um mit einen ihrer 4 Söhne hundert Jahre zu verbringen. Doch wenn sie sich entscheidet, zahlt sie dafür einen hohen Preis.

    Meine Meinung: Das Buch ist unfassbar! Ich habe mich sofort, aber der ersten Seite in das Buch verliebt! Es ist so toll. Ich liebe die Geschichte um Maya und ihrem Erlebnis mit dem Frühling, Herbst, Sommer und Winter! Maya ist so mutig und eine echt toll Protagonistin! Und von Jesien und Nevis sage ich einfach mal nichts. Jesien, der sich um Nevis sorgt ist toll und  er zeigt so viel Verständnis! Nevis ist am Anfang der total Arsch, doch auch er erwärmt das Herz. Wenn man sich in ihm hineinversetzt. Mehr kann ich euch nicht sagen. Das Buch hat mich einfach mitgerissen! Ich hoffe euch auch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    weltentzueckts avatar
    weltentzuecktvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mir war langweilig & die Stimme der Hörbuch-Sprecherin toll, sonst hätte ich dem Buch wohl keine Chance gegeben. Aber WOW! Überraschend gut!
    Überraschend gut!

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da der Schreibstil sehr flüssig, fesselnd und emotional ist und die Sprecherin eine tolle Stimme hat. Deshalb bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Charaktere mir tatsächlich so sympathisch waren oder ob dies Friedel Morgenstern zu verdanken ist, die jedem ein eigenes Leben eingehaucht hat.

    Aber eins nach dem anderen: Der Klappentext erweckt den Eindruck des nächsten 08/15 Jugendbuchs mit Dreiecksbeziehung und rebellierendem Auserwählten. DAS ist definitiv nicht der Fall!
    Die Geschichte spielt in der entfernten Zukunft, auf dem geschundenen Planeten Erde, den die Göttin Gaia mit allen Mitteln zu retten gedenkt. Um diese Herausforderung zu meistern, erschuf sie ihre Söhne: Aviv, den Frühling, Sol, den Sommer, Jesien, den Herbst, und Nevis, den Winter. Sie alle leben fernab der Erde und getrennt voneinander. Einmal alle 100 Jahre finden sie sich im Palast ihrer Mutter ein, um um die Auserwählte zu buhlen, die dann wiederum die nächsten 100 Jahre mit nur einem von ihnen verbringt. Unnötig zu sagen, dass die anderen derweil ziemlich einsam sind. Denn abgesehen von ihren sprechenden Tiergeistern sind sie von allem und jedem abgeschottet.

    Mit Maya schuf Wolf eine mutige, reife und meistens bedachte Protagonistin, die sich ihrer Aufgabe mehr oder minder gewachsen fühlt und sich nicht dagegen wehrt. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass sie alles auf der Erde aufgibt, ihrer Familie und ihren Freunden auf ewig Lebewohl sagt, um ihr Leben mit einem ihr Fremden zu verbringen – auch wenn dieser ein Halbgott ist. Sie möchte nicht einfach einen der Männer aussuchen und sich ein schönes, langes Leben machen, sondern tatsächlich die große Liebe finden. Als rein unter Frauen aufgewachsenes, unerfahrenes Mädchen, verfällt sie den Jahreszeiten deshalb verständlicherweise schnell – oder zumindest einem von ihnen.

    Die Jahreszeiten sind alle sehr authentisch.
    Aviv ist eher unauffällig. Er ist ein charmanter, netter Charakter, der ein aufgrund seiner Zurückhaltung die meiste Zeit über etwas zu kurz kommt.
    Sol, sonnengebräunt und selbstsicher, ist der „Aufreißer“ unter den Herren. Welche Frau würde auch nicht gerne in ewigem Sommer leben? Und doch war er mir von Anfang an der unsympathischste.
    Jesien muss man einfach lieb gewinnen. Bei ihm fühlt man sich willkommen und geborgen. Er ist ein wahrer Freund und meistens gut gelaunt, obwohl er schon sehr viel Leid ertragen musste.
    Nevis ist eher distanziert. Er scheint unerreichbar und ist gerade deshalb von so großem Interesse für Maya. Gut, denn seine unausstehliche, harte Schale aus Eis verbirgt seine wahren, durch und durch noblen Gefühle.

    Bezüglich Gaia bin ich etwas zwiegespalten. Ich verstehe ihren inneren Konflikt, die Erde retten zu wollen, das Gleichgewicht dabei nicht zu stören und ihren Söhnen trotzdem eine gute Mutter zu sein. Aber sie ist eine Göttin, zum Teufel! Kann sie ihre Söhne denn nicht öfter als einmal alle 100 Jahre zu sich einladen?! Warum kann sie ihnen keine Wochenendausflüge auf die Erde genehmigen? Die eigenen Kinder in ewiger Einsamkeit leben zu lassen (ja, mit Ausnahme eines Tiergeistes), finde ich doch sehr grausam. Am Muttersein sollte sie also noch etwas arbeiten.

     

    Sehr schön fand ich, dass es nicht die typische Dreiecksbeziehung gab, bei der sich die Protagonistin über hunderte Seiten hinweg fragt, für wen sie sich nur entscheiden soll. Im Gegenteil: Maya weiß gut, was (oder wen) sie will. Die Zeit von ihrer Ernennung als Auserwählte bis zu der Wahl ihres künftigen Gatten, vergeht viel schneller als gedacht.

    Ab dem Zeitpunkt dieser Wahl steckt das Buch voller Wendungen und Emotionen – ganz anders als man zu Beginn erwarten würde.

     

    Lediglich die großen Zeitsprünge gegen Ende und das Ende selbst empfand ich als etwas störend. Das Ende hätte ich mir anders gewünscht. Und vor allem noch nicht so bald! Meinetwegen hätte es gut und gerne noch einen zweiten Teil zu Maya und Nevis geben können, in dem auch auf unbeantwortete Fragen hätte eingegangen werden können. So wie zum Beispiel, was es mit Gaias Haus und ihren Hüterinnen auf sich hat, was die Jahreszeiten genau machen, und natürlich wie Maya und Nevis die Zeit des „Getrenntseins“ (mehr kann ich nicht sagen, da SPOILER) bewältigen…

    Das Ende ist nicht wirklich schön, aber schön unkonventionell und doch irgendwie passend.

     

    Alles in allem eine unterhaltsame Geschichte, die mich mehr in ihren Bann ziehen konnte, als ich gedacht hätte. 4 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 4 Monaten
    Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

    Einfach nur zauberhaft und so zerbrechlich. Eine wunderbare Fantasywelt. 2 Seelen die zusammen gehören, aber wie ihr euch denken könnt, ist das alles nicht so einfach.
    Wahnsinnig emotional und ergreifend geschrieben. Ich habe viele Tränen, an vielen Stellen vergossen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Bibilottas avatar

    Jipiiiiiiieh … es ist soweit …
    heute, am 23. April ist der Tag ….

    WELTTAG DES BUCHES

    und für Lesefreaks, Buchblogger und Co der Tag schlechthin
    und schon das 4. Jahr ist die Aktion

    Blogger schenken Lesefreude

    am Start  … und ich auch !!!!


    Aus diesem Grund verlose ich auf meinem Blog einmal das Buch

    MORGENTAU - DIE AUSERWÄHLTE DER JAHRESZEITEN

    von Jennifer Wolf

    + Lesezeichen (teilw. signiert)


    Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr auf meinem Blog vorbeischaut und mitmacht !!!

    http://bibilotta.de/gewinnspiel-blogger-schenken-lesefreude-welttag-des-buches-2016/

    Bibilottas avatar
    Letzter Beitrag von  Bibilottavor 2 Jahren
    War leider schon zu spät
    Zur Buchverlosung
    dieDoreens avatar
    Auf meinem Blog gibt es wieder das Buch des Monats zu gewinnen. Diesmal ist meine Wahl auf "Morgentau" von Jennifer Wolf gefallen. Zur Verlosung gelangt ihr über folgenden Link:

    http://bucheckle.blogspot.de/2015/08/buch-des-monats-august.html
    Kuisawas avatar
    Letzter Beitrag von  Kuisawavor 3 Jahren
    Wurde der Gewinner eigentlich schon bekannt gegeben?
    Zur Buchverlosung
    katja78s avatar

    Habt ihr Lust auf eine neues Jugendbuch von Jennifer Wolf?

    Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten erscheint am 6.3.2014 bei Carlsen Impress

    Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

    Leseprobe

    Zur Autorin

    Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die ihre Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel mussten nämlich alle Bücher in ihr Kinderzimmer und so konnte sie gar nicht anders, als sich irgendwann mal eins zu greifen. Als Jugendliche begann sie sich dann über so einige Handlung zu ärgern und entschied sich schließlich, einfach ihre eigenen Geschichten zu schreiben.

    Jennifer Wolf findet man auch auf ihrer Homepage oder aber auch auf Facebook

    Wir suchen nun für dieses Buch von Jennifer Wolf 20 Leser, die das Buch in einer Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren wollen.

    Bewerbt euch bis zum 12.03.2014 für eines der Rezensionsexemplare!


    Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich
    Jennifer Wolf wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf eure Meinungen :-)
    Außerdem hat Carlsen Impress auch noch weitere interessante Bücher,
    schaut einfach mal rein.

    Viel Spass wünschen

    Jennifer & Katja


    *** Wichtig ***
    Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
    Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
    Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/


    Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt


    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Liebe hat immer Saison!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks