Jennifer Wolf Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(47)
(15)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles“ von Jennifer Wolf

Nach den turbulenten Ereignissen der letzten Zeit hätte sich das Leben am vampirischen Königshof eigentlich wieder normalisieren sollen. Doch immer noch ist nichts so, wie es sein sollte. Die Situation zwischen den Menschen und den Vampiren spitzt sich zu und der frischgebackene König Elias hat alle Hände voll zu tun, um das Gleichgewicht zwischen den beiden Welten zu erhalten. Das ist nicht gerade leicht für Miriam, die als werdende Mutter eigentlich schon genug Sorgen hat. Alles, was sie aufrecht hält, ist ihre Liebe zu Elias und die Hoffnung auf eine sichere Zukunft mit ihm. Doch die Anhänger Krishans dürsten nach Rache und lassen keine Gelegenheit verstreichen, ihre Ziele endlich zu erreichen

Ein wirklich spannender Abschluss für eine Trilogie. Sehr fesselnd.

— Soohyunie

Auch der letzte Teil überzeugt vollkommen mit seiner humorvollen Schreibweisen. Das Buch lohnt sich auf jeden Fall!

— _severine_

Wunderbares Ende, das beruhigt und doch genug Freiraum zum weiter denken lässt. Freue mich schon aufs Spin-Off

— Valeria-CVT

Genau so gut wie seine Vorgänger! Die Protagonisten sind einfach zum anbeten *hechel* ;)

— BookxFreak

Geiles Buch mit großem Finale!

— Riley14

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das packende Finale!

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    Romanticbookfan

    28. April 2014 um 13:41

    Der dritte Teil der Sanguis-Trilogie schließt relativ nahtlos an die Ereignisse von Band 2 und Band 3 an. Zum Inhalt: Der Verräter Krishan bedroht immer noch das junge Königspaar und möchte keinen Frieden zwischen Menschen und Vampiren. Immer wieder kommt es zu Anschlägen und Angriffen. Doch auch die Menschen sind gegenüber den geouteten Vampiren weiterhin misstrauisch und Elias muss als frischgebackener König seine ganze Kraft aufbringen, damit der Frieden bestehen bleibt.  Meine Meinung: Auch in diesem dritten Teil passiert wieder wahnsinnig viel. Eines der wichtigsten Ereignisse ist sicherlich Miriams Schwangerschaft, denn der kleine Calimero beginnt, sich zu entwickeln. Miriam und Elias werden auf harte Proben gestellt, denn viele sind nicht mit dem jungen Königspaar einverstanden und so entstehen viele Konflikte. Das hält die Spannung natürlich sehr hoch. Ich fand es interessant, dass diesmal auch die Menschen sehr aktiv gegen die Vampire vorgehen und so die Politik eine etwas stärkere Rolle einnimmt, aber auch die Kraft, die diese kostet. Besonders süß fand ich Calimero, der mir sehr ans Herz gewachsen ist und natürlich einen besonderen Platz in der Familie einnimmt. Die Autorin scheut sich aber auch nicht davor, lieb gewonnene Charaktere sehr leiden zu lassen und hat mich so einige Male richtig kalt erwischt.  Miriams Art ist gewohnt chaotisch und sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Das ist zwar manchmal gewöhnungsbedürftig, aber auch irgendwie liebenswert und macht ihren ganz besonderen Charme aus.  Das Ende hat mich überzeugt, auch wenn theoretisch noch Raum für eine Fortsetzung wäre. Vor allem das Bonuskapitel hat mir noch mal Lust auf mehr gemacht :-) Fazit: "Liebe besiegt alles" ist ein schönes Ende einer tollen Trilogie, die zwar manchmal etwas eigenwillig war, mich aber toll unterhalten hat.  Vor allem Miriams Art war manchmal etwas gewöhnungsbedürftig :-) Die Autorin hat mich richtig zum Bibbern gebracht, denn in diesem Teil müssen auch viele lieb gewonnene Charaktere leiden.

    Mehr
  • Ein Perfekter Abschluss...

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    Saphi

    14. April 2014 um 13:39

    Eigentlich sollte sich das Leben von Miriam und Elias nun etwas beruhigen. Aber so wie es im Leben spielt, ist es nie so, wie man es gerne hätte. Elias hat alle Hände voll zu tun um Vampire und Menschen zusammen zu führen. Doch will es ihm nicht ganz gelingen. Die Situation droht zu Eskalieren... Der letzte Teil der Trilogie...wirklich schade. Ein Absolut gelungener Abschluss. Das Abenteuer von Elias und Miriam macht wirklich Spaß zu verfolgen. Die Geschichte hält viele Spannende Momente für den Leser bereit. Schaffen Elias und Miriam es endlich in ruhe zu Leben? Diese Frage wird sich der Leser stellen. Mir ging sie auch mehr als einmal durch den Kopf. Um das heraus zu finden solltet ihr euch den letzten Teil nicht entgehen lassen. Es lohnt sich wirklich. Die Spannung zieht sich durch die ganze Geschichte und ist für den Leser fast greifbar. Die Geburt von Calimero wird herbeigesehnt. Nicht nur von Miriam und Elias. Auch ich war total neugierig. Mich hat der Abschluss überzeugt. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt vor allem Miriam und Elias wirken viel Erwachsener. Ihre rolle als König und Königin meistern sie wirklich sehr gut. Unterstützung bekommen sie hier von ihren Familien und Freunden. Ich mag wirklich Ausnahmslos alle Charaktere in diesem Buch. Sie wirken lebendig. Eine Ganz tolle Geschichte, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

    Mehr
  • Hammer Abschluss

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    MrsDarcys

    25. March 2014 um 20:59

    Hat es Miri eigentlich je leicht? Nein, denn kaum ist der Anschlag von Krishan auf Miri und Elias am Flughafen vereitelt worden, formieren sich dessen Anhänger erneut, um seine Ziele schlussendlich doch durchsetzen zu können. Aber nicht nur in den eigenen Reihen herrschen Tumulte, auch die menschliche Bevölkerung ergreift einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung des Blutraubes durch die Vampire. Sie stellen einen Impfstoff her, der die bissigen Nachbarn vor körperlichen Übergriffen abhalten soll. Aber eines bedenken die werten Herrschaften nicht dabei: Ein Vampir auf der Jagd ist gefährlich, tötet aber im Normalfall nicht. Ein Vampir der am Verhungern ist, gerät in den Blutrausch, indem er weder Freund von Feind kennt. Als Elias sich auf eine Geschäftsreise begibt und Miri zu Hause mit ihren Schwangerschaftshormonen kämpft, spitzt sich die Lage immer weiter zu. Denn die Aufständigen werden immer aggressiver und verüben sogar Anschläge auf Miri. Es ist zu Ende. Jetzt ganz offiziell. Aber noch nicht so ganz, denn laut Gerüchten unter Bloggern plant Frau Wolf weitere Teile über die Welt der Sanguis Trilogie zu schreiben. Dabei werden aber nicht Mriam und Elias im Mittelpunkt stehen, sondern die Generation 2.0. David Groza wird der neue Protagonist der hoffentlich irgendwann erscheinenden Reihe. ( Jennifer Wolf, Falls Sie das lesen, erlösen sie unsere armen Seelen und schreiben sie weitere Teile zu den Grozas! BITTE!!!! ) Aber jetzt erst mal zu diesem Buch. Wie immer glänzt die Autorin auch in diesem Band mit einer unschlagbaren Mischung aus Humor, Action und Liebe, die sie jedes Mal aufs neue, in der genau für das Buch zugeschnittenen Dosis einzuteilen weiß. In diesem Fall überwog doch die Aktion, denn von der ersten Zeile bis zum letzten Wort – mit einigen kleinen Ausnahmen – geschieht eigentlich ununterbrochen etwas Aufregendes. VORSICHT SPOILER: Sei es der Verlust eines geliebten Lebewesens, die Geburt des langersehnten Calimero oder der Auftritt des One-Night-Stands von Elias. Natürlich passierte das lang vor Miris Zeit. (Das stimmt, spannend war es auf jeden Fall! Mir leider ZU spannend. Oder anders ausgedrückt, ich hatte gar keine Verschnaufpause. Mir hätten ein paar mehr ruhigere Szenen mit der Familie nicht geschadet. Die Charaktere waren wie in den Bänden davor wieder perfekt. Super dargestellt und für mich nachvollziehbar. Ich hab sie als alte Freunde begrüßt und bin gern mit ihnen auf diese Reise gegangen. Auch den wunderbaren Schreibstil hat die Autorin beibehalten und mich damit sofort um ihren kleinen Finger gewickelt.) Absolut überraschend war dabei das Ende. In vielen Vampirbüchern hört eine Reihe oder ein Einzelband mit einer schönen Szene auf. Also sie küssen sich und Friede Freude Eierkuchen. Was aber viele Menschen nicht dabei bedenken ist die Tatsache, dass die Unsterblichkeit einem die Liebe für immer schenken kann, aber nicht die Liebe aller Liebenden für immer. So rüttelt Frau Wolf einen mit ihrem offenen und leider so wahren Ende wach, was das angeht. Der Verlust geliebter Menschen ist einfach im Leben unvermeidbar. Und mit diesen Verlusten lernt man zu leben, vergisst sie aber niemals oder überwindet sie vollkommen. Das bringt die Liebe so mit sich. (Da stimme ich dir zu, auch für mich war das Ende eine richtige Bombe, auf die ich gerne verzichten hätte können. Lieber wäre ich noch ein Weilchen länger in meiner perfekten Welt von Miri geschwebt. Trotzdem denke ich musste das sein, denn auch de Ehrlichkeit die in den 3 Büchern ein großes Thema spielt macht sie zu dem was sie sind.) Trotz alledem war es ein fesselnder Genuss sich all diesen liebenswerten Charakteren wieder widmen zu dürfen. Sicherlich wird das ein oder andere kritische Leserauge womöglich ein paar Logikfehler entdecken, dies oder jedes anprangern. Das ist jedermanns Recht, aber wie schon beim ersten Teil, war das eines dieser Bücher, denen ich mich einfach hingegeben hab. Es ging mir nicht um brillante Dialoge oder großartige Szenerien, sondern darum die Geschichte mit all ihren Fehlern zu erleben. Und an genau solche Bücher erinnere ich mich immer wieder gerne. (Da muss ich dir ein wenig widersprechen. Ich fand dieses Buch gerade so toll, weil es brillante Dialoge und großartige Szenen hat, die mich sofort mitgerissen haben. Es ist so natürlich geschrieben, dass ich mich nicht wie ein Leser sondern eine Figur im Buch gefühlt habe. Daumen hoch für so viel Talent!) FAZIT: Für jedes Lächeln, dass mir ein blöder Witz ins Gesicht gezaubert hat und jede schlaflose Nacht, die mir der turbulente Plot geschenkt hat, bekommt Jennifer Wolf 5 von 5 lese-begeisterte Rosen zu ihrem Abschluss. Aller weiblichen Jugendlichen zwischen 13 und 20 da draußen, greift zu solange das Buch so günstig ist! Fazit: In diesem Buch werden Spannung, Humor, Tiefsinn und ein super Schreibstil vereint. Es steht seinen Vorgänger Bänden in keinster Weise nach und ist ein super Abschluss der Trilogie, die hoffentlich keine Trilogie bleiben wird :D. Jedoch geht es mir an manchen Stellen zu turbulent zu und ich hätte mir etwas mehr Ruhe gewünscht um die wirklich schweren Brocken der Handlung verdauen zu können. 4 von 5 Schneeflocken und ein „Hoffentlich gibt es einen weiteren Teil aus der Sanguis Welt“ für Omnia vincit amor.

    Mehr
  • Edward war gestern - die Zukunft heist Elias!

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    LunaLee

    24. March 2014 um 00:00

    Jemand der die Twilight Saga mag, wird diese Triologi lieben.  Der Abschluss dieser perfekten Bücher - ich kann kaum beschreiben wie toll insgesamt die Bücher sind - man wird einfach gefesselt.  Miri und Elias - sie schlagen um weiten Bella und Edward. Ich konnte mich wiedermal komplett hineinversetzen und habe mit den beiden gelacht und sehr sehr viel geweint. Ich wollte einfach nicht das dieses Buch endet - ich mag das Ende wirklich und meine Hoffnungen sind betätigt aber man kann die beiden einfach nicht los lassen ... irgendwie fühlt man sih erstmal leer und will einfach wieder eintauchen ...  Jennifer Wolf hat hier etwas geschaffen, was mch komplett sprachlos lässt - vor allem da ich damals die Twilight saga geliebt habe und mir nie vorstellen konnte das jemand es schafft diese von meinen Vampir Thron zu schubsen - Herzlichen Glückwunsch - Jennifer hat es hiermit geschafft ...  und nun heisst es Edward ade - ich suche keine glitzer Vampir mehr ... Ich suche einen Elias ;)  Ich kann nur jedem Empfehlen diese Reihe zu lesen ...  1000 Dank an Jennifer für Miri, Elias, Ana, David und Co ♥

    Mehr
  • Mein Jahreshighlight - absolut lesenswert

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    Buechereulenparadies

    19. March 2014 um 12:59

    Omnia vincit amor – Liebe besiegt alles von Jennifer Wolf Aufgrund einer Leserunde die wir mit Jennifer Wolf veranstalteten wurde ich auf „die Sanguis - Trilogie“ aufmerksam. Nun fand diese glorreiche Trilogie von Jennifer Wolf seinen kolossalen Abschluss mit „Omnia vincit amor – Liebe besiegt alles“, welches im Carlsen Impress Verlag als eBook erschien. Auf ca. 564 Seiten begab ich mich ein letztes Mal in die Welt von Miriam und Elias und konnte der Geburt eines unglaublichen Wesens beiwohnen. Endlich wächst ihr kleines Baby David, halb Wandler halb Vampir, in Miri's Bauch heran und natürlich sind alle Vampire deswegen total aufgeregt, denn Miri ist als Wandlerin und Frau von Elias die Königin der Vampire. Auch als sie die Nachricht erhalten, dass der menschliche Wandler Teil eine geistige Behinderung hat. Elias und Miri haben aber Glück im Unglück und erfahren, dass der vampirische Teil diese Behinderung mit genügend Blut ausgleichen kann. Jedoch wird der Frieden jäh zerstört, denn die Abtrünnigen Vampire wollen immer noch den Fall von Elias, dem König der Vampire. Dieses Problem an sich würde die meisten Personen schon überfordern. Leider kann sich das Königspaar diesen Luxus nicht erlauben. Die Zukunft der Vampire steht auf dem Spiel und so müssen die beiden und alle Personen in ihrer Umgebung in der Öffentlichkeit einen auf glückliche Familie machen. Doch das fällt Miriam immer schwerer. In der Abwesenheit von Elias, der 2 Wochen in der Welt herum reist, um die wichtigsten Staatsoberhäupter zu treffen, wird Miriam mit einem Stein angegriffen. Glücklicherweise war Ana, Elias' Schwester, dabei und einer von Miri's Wachen, sodass ihr nichts passiert ist. Miri lässt sich von so einem Zwischenfall aber nicht einschüchtern und nimmt ihre Rollen als Königin der Vampire und Mutter immer ernster. Aber ein Schicksalsschlag jagt den nächsten. Als Ana und Miri spazieren waren führt ihre Katze die beiden zu einem toten Falken. Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn es sich bei dem Falken nicht um das Geisttier von David, Miri's Bruder halten würden. Und so erleidet Miri einen Nervenzusammenbruch, der ihr zu allem Überfluss auch noch Blutungen beschert. Doch auch in dieser Situation hält das Glück zu Miri und so stellt sich heraus, dass sich der Falke, in den sich David immer verwandelt, für ihn geopfert hat. Miri kann also erleichtert aufatmen, als sie sieht, dass ihr geliebter Bruder noch lebt. Als Elias von seiner Reise zurückkehrt, scheint alles wieder gut zu werden, doch dann müssen Miri und Elias erneut mit einem Schicksalsschlag kämpfen und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt... „Die Sanguis -Trilogie“ von Jennifer Wolf ist eine meiner Lieblingsreihen. Sie hat soviel Charme, Witz und Emotionen, dass es eigentlich unmöglich ist, diese Reihe nicht zu lieben. Die Handlung ist schon eine Klasse für sich. Denn diese ist sehr schnelllebig und es kommt die Langeweile auf. Jennifer Wolf schafft es mit ihrem Schreibstil den Leser in ihren Bann zu ziehen. Die Story ist reich an witzigen Dialogen, aber auch sehr tiefgreifenden Gefühlen und vor allem überaus charmanten und liebevollen Charakteren. Man weiß ehrlich gesagt gar nicht, wen man zu erst ins Herz schließen soll. Auch wenn Miri, Elias, Ana, David und viele weitere Personen sich schon in mein Herz geschlichen haben, werden sie mir von Mal zu Mal wichtiger, sodass ich sie nach dem Abschluss der Trilogie sicher sehr vermissen werde. Miri ist immer noch so liebenswürdig und mutig, wie ich sie in Erinnerung habe. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und spricht das aus, was sie denkt. Manchmal gerät sie dadurch in Gefahr, aber das hält sie nicht ab, ihre Meinung zu äußern. Doch nach und nach lernt sie, dass man sich manchmal zurückhalten muss, um Ziele zu erreichen. Und ihre Entwicklung von einem quirligen Mädchen zu einer liebevollen Mutter ist wirklich bemerkenswert. Auch Elias lernt sich selbst besser kennen und so können auch die Leser an dieser Entwicklung teilhaben. Er lernt seine persönlichen Grenzen kennen und lässt sich auch mehr und mehr von anderen helfen. Aus Elias ist ein herzensguter Familienvater, aber auch ein durchsetzungsfähiger und gerechter König der Vampire geworden- Aber auch neue Charaktere mochte ich auf Anhieb. Da Jennifer Wolf uns einen Blick in die Zukunft gewährte, kann ich behaupten, dass ich die beiden Kinder Lilly und David sehr sympathisch finde und es würdige Nachfolger von Elias und Miriam sind. Und irgendwie habe ich bei dem letzten Satz des Buches gedacht: „Hier bin ich David. Nimm einfach mich.“ Und so viele Gefühlsregungen hatte ich selten bei einem Buch. Das Cover passt zu den vorherigen und zeigt ein blondes Mädchen. Auf dem Cover sind Krallenspuren zu erkennen. Wie keine andere Trilogie zuvor hat mich die Sanguis - Trilogie so in ihren Bann gezogen und mich lachen, weinen, trauern und lieben lassen. Ich lege einfach jedem diese Trilogie ans Herz, weil sie es einfach verdient hat, viele begeisterte Leser dazu zu gewinnen.

    Mehr
  • Ein krönender Abschluss mit viel Gefühl

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    Fae

    04. March 2014 um 09:05

    Das war’s. Der dritte Teil der Trilogie um Miriam & Elias ist beendet. Wie schon bei den beiden Teilen zuvor, war ich mittendrin und habe gefühlt hautnah miterlebt, was in dieser Geschichte passiert ist. Ich habe mit ihnen gelacht und diesmal sehr viele Tränen vergossen. Jennifer Wolf hat mich mit ihrem Schreibstil und ihren Charakteren gepackt und in eine Welt geworfen, die meine Gefühle durcheinander gewirbelt hat. Insgesamt war der letzte Teil wirklich wieder super geschrieben. Ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen und dann war es auf einmal zu Ende. Allerdings ein Ende, dass mir nicht, hm … also … gefallen hat es schon. Mir fehlte da nur etwas, was ich nicht tatsächlich benennen kann. Das hat dem Ganzen jedoch keinen Abbruch getan, weshalb ich dieses Buch – wie die beiden Teil davor – wärmstens weiterempfehle.

    Mehr
  • Ein fantastisches Finale!

    Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles

    Little-Cat

    17. January 2014 um 18:35

    Rezension zu dem Ebook „Die Sanguis-Trilogie, Band 3: Omnia vincit amor - Liebe besiegt alles“ von Jennifer Wolf Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.01.2014 , Aktuelle Ausgabe : 09.01.2014 , Verlag : Impress , ISBN: 9783646600346 , E-Buch Text: 563 Seiten Zur Autorin: Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal ins eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben. Quelle: Impress Verlag Zum Inhalt: Miriam hat als werdende Mutter eigentlich schon genug um die Ohren. Aber zu allem Überfluss spitzt sich die Lage zwischen Menschen und Vampiren noch mehr zu. Elias hat viel zu tun und kommt kaum noch zum Luft holen. Da ist es nicht gerade förderlich das auch noch Krishans Anhänger Rache suchen. Dies ist der dritte und letzte Band der Sanguis-Trilogie. Meine Meinung: Diese Reihe ist einfach klasse! Hier stimmt alles. Angefangen mit dem Schreibstil, der flüssig und prägnant ist. Die Autorin erschafft eine Welt voller Magie. Ich konnte es beim lesen, förmlich spüren. Die Spannung wird gut aufgebaut und gehalten. Weiter geht es mit den Charakteren, die mir persönlich schon seit dem ersten Buch ans Herz gewachsen sind. Selten ist es mir passiert das ich zu allen Charakteren einen Bezug aufbauen konnte. Egal ob Elias, Miriam, Anastasia oder Emilia ich bin mit allen „durch Dick und Dünn“ gegangen. Wurde einer verletzt oder hatte Liebeskummer, so habe ich mit ihm gefühlt. Mann sollte vielleicht erwähnen, dass Mann bei dieser Trilogie unbedingt bei Band 1 anfangen sollte. Erstens verpasst Mann sonst zwei tolle Bücher und zweitens passiert so vieles wo Mann sonst einfach die Zusammenhänge nicht kennt. Das Ende toppt einfach noch mal alles. Ich hätte nicht gedacht das Jennifer Wolf noch mal so einen oben drauf setzt. Es knistert quasi nur so vor Spannung und Liebe. Ich möchte euch nicht zu viel vorwegnehmen, aber solltet Ihr dieses Buch lesen, werdet Ihr bestimmt nicht enttäuscht sein. Mein Fazit: Empfehlung! Empfehlung! Empfehlung! Es geht gar nicht anders:) Ich will und kann euch dieses Buch bzw. diese Reihe einfach nur weiter empfehlen! Ich vergebe 5 von 5 Sternen! Weitere Infos zum Buch findet Ihr hier: http://www.carlsen.de/epub/die-sanguis-trilogie-band-3-omnia-vincit-amor-liebe-besiegt-alles/52374#Inhalt

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Sanguis-Trilogie, Band 2: Vivere militare est - Leben heißt zu kämpfen" von Jennifer Wolf

    Vivere militare est - Leben heißt zu kämpfen

    katja78

    Jennifer Wolf ist dieses Jahr rasant unterwegs und möchte Euch ihren 2. Teil ihrer Sanguis -Trilogie vorstellen, das bei Impress am 5.12.2013 erscheinen wird. Carlsens neues digitales Label steht für gefühlvolle und mitreißende Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Schwerpunkt auf den beliebten Genres Romantasy und Paranormal Romance. Teil 1 sollte man unbedingt vorher gelesen haben. Hier gehts zum 1. Teil Die Sanguis-Trilogie, Band 1: In sanguine veritas - Die Wahrheit liegt im Blut Zwei Jahre sind vergangen, seit die nun achtzehnjährige Miriam dem geheimnisvollen Vampir Elias begegnet ist und sich Hals über Kopf in ihn verliebte. Ende gut, alles gut? Leider nicht ganz. Denn irgendwas stimmt mit Elias nicht. Von einem Tag auf den anderen verfärben sich seine sonst blutroten Augen plötzlich teichgrün und seine vampirischen Kräfte schwinden. Miriam bleibt nichts anderes übrig, als die Initiative zu ergreifen und um ihrer beider Liebe zu kämpfen. Doch es steht mehr als ihr persönliches Schicksal auf dem Spiel, denn ohne Elias droht die Welt der Unsterblichen im Krieg zu versinken… Dies ist der zweite Band der Sanguis-Trilogie. Der dritte Band erscheint am 09.01.2014. Zur Autorin Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die ihre Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel mussten nämlich alle Bücher in ihr Kinderzimmer und so konnte sie gar nicht anders, als sich irgendwann mal eins zu greifen. Als Jugendliche begann sie sich dann über so einige Handlung zu ärgern und entschied sich schließlich, einfach ihre eigenen Geschichten zu schreiben. Jennifer Wolf findet man auch auf ihrer Homepage oder aber auch auf Facebook Wir suchen nun für dieses Buch von Jennifer Wolf 15 Leser, die das Buch in einer Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren wollen. Bewerbt euch bis zum 05.12.2013 für eines der Rezensionsexemplare! Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich Jennifer Wolf wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf eure Meinungen :-) Ausserdem hat Carlsen Impress auch noch weitere interessante Bücher, schaut einfach mal rein. Viel Spass wünschen Jennifer & Katja

    Mehr
    • 217
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks