Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

von Jennifer Wolf 
4,4 Sterne bei186 Bewertungen
Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (157):
Jajenas avatar

Eine romantische Geschichte bei der mir allerdings die Magie um Gaias Welt etwas zu kurz kam.

Kritisch (10):
Seaices avatar

Ein ewiges Hin- und Her. Es hat sich weder eine gute Beziehung aufgebaut, noch ist großartig etwas passiert. Schade!

Alle 186 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)"

Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…
//Alle Bände der bittersüßen Bestseller-Reihe: -- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1) -- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2) -- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3) -- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) -- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5) -- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)// Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551316165
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:30.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne108
  • 4 Sterne49
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sannys avatar
    Sannyvor 2 Monaten
    Wahnsinnig gut!

    Endlich habe ich den vierten Band der Jahreszeiten Reihe von meinem SuB befreit.
    Die Autorin Jennifer Wolf hat einen sehr guten Schreibstil. Es list sich flüssig und einfach. Sie hat das wunderbare Talent, die Gefühle dem Leser nah zu bringen. Die Mischung aus Liebesstory und Märchen gefällt mir super - ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen und war auch traurig, als es schon wieder zu Ende war. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Yannis und Sol, so hatte ich einen tollen Einblick in beider Gedanken. 
    Den Protagonisten Yannis kannte ich schon aus dem vorherigen Band. Er ist ein tolle Mann, gut gebaut und Kinderlieb. Ein sehr sympatischer Charakter. Auch Sol, der ehemalige Sommer hat sich schon im vorherigen Teil ein Platz in meinem Herzen gesichert. Alle Charaktere sind sehr intensiv und liebevoll beschrieben. Besonders Yannis große Familie ist toll. 
    Zuerst dachte ich die ganze Geschichte ist zu Vorhersehbar, aber ich hätte es von der Autorin besser wissen müssen. Plötzlich passierte etwas, was mit das Herz zerbrach. Diese unerwarteten Wendungen haben die Story noch mitreißender gemacht. 
    Ein tolles Buch. Jennifer Wolf hat mir ihrem vierten Band eine wundervolle Fortsetzung geschrieben. Ich werde die Folgebände hoffentlich genauso verschlingen wie dieses. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jajenas avatar
    Jajenavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine romantische Geschichte bei der mir allerdings die Magie um Gaias Welt etwas zu kurz kam.
    Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

    Das Licht der Göttin ruht auf mir, doch dicke Regenwolken verschleiern mir die Sicht. Ich bin blind. Vor Frust. Vor Verzweiflung. Vor Herzschmerz.

    Achtung! Band 4 einer Buchserie!

    Es hat mich berührt. Irgendwo ganz tief innen, bis auf den Grund hinab. Jennifer Wolf hat diesmal einen richtigen Leidensweg geschildert. Wie auch sonst immer, in den Vorgängerbänden, doch diesmal war es etwas anders. Es ging um eine tiefe Liebe, Intoleranz, Ausstoßung aus der Gesellschaft, Kampf und Niederlage. Es war erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle - und doch irgendwie neu, frisch und so gnadenlos grausam das es schmerzt.

    Cover:

    Yannis Tagwind. Das Gesicht voller Hoffnung dem Himmel entgegengestreckt. Dort oben (auf den Dächern der Stadt) ist sein Zuhause. Passt wie immer sehr gut.

    Inhalt:

    Seit Ileas Fortgang fühlt sich Yannis Tagwind etwas einsam. Doch ihm ist auch bewusst das der Alltag weitergehen muss. Er repariert die Dächer der Stadt, wird immerzu herzlich versorgt und nach wie vor von Kindern umschwirrt. Auch seine eigene Familie braucht ihn dringend.

    Das Loch in seinem Herzen, welches seine beste Freundin in ihm hinterlassen hat, scheint fast vergessen - wäre da nicht Sol.

    Verwirrt und verbittert über diese ungewohnten Gefühle zu einem Mann verkriecht sich Yannis zunächst in seinem Schneckenhaus und möchte das Ganze am liebsten vergessen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Ileas ehemals bester Freund muss sich eingestehen das er schwul ist. Ob es ihm nun passt oder nicht.

    Doch was ist mit dem Sohn der Göttin, Sol? Wird er es schaffen das Loch in Yannis Herzen zumindest etwas zu schmälern? Oder ist er doch zu einhundert Prozent auf Frauen gepolt und Yannis muss an seinem Schicksal zugrunde gehen?

    Zitat (Aus Sols Sicht):

    "Wie muss sich das anfühlen? So geliebt zu werden ... so ... gebraucht. Diese Familie braucht Yannis. Ich auch, ich kann es ihnen nicht verübeln. Mit ihm ist alles besser.
       Heller - sogar wenn es regnet."

    Seite 116

    Pro:

    Emotionsgeladen und dennoch realistisch. Die Autorin beherrschte den Balanceakt bereits in Perfektion.

    Kontra:

    Auch wenn ich diesmal sehr glücklich mit dem Buch war habe ich einen kleinen Kritikpunkt gefunden:

    Ich hätte mir etwas mehr drum herum gewünscht. Einen größeren Einblick zu den Anderen in der Götterwelt. Gaias restliche Kinder und deren Gefährten kamen mir zu kurz.

    Fazit:

    Wie immer schnell gelesen. Kleines, kompaktes Format und doch mit einer solchen emotionalen Schwere, das man beim Lesen leicht ins Taumeln gerät. Nach wie vor können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden. Die Bände sind ineinander abgeschlossen. Für leichteres Verständnis würde ich allerdings empfehlen mindestens den Vorgänger zu lesen, welcher von Ilea handelt und in dem ebenfalls Sol eine größere Rolle einnimmt.

    Ein magischer Abschluss und ich bin bereits ganz wild darauf die Spinnoffs zu verschlingen.

    Diesmal 4,5 Sterne.

    Alle Bücher der Reihe:

    Buch 1: Morgentau - Die Außerwählte der Jahreszeiten    
    Buch 2 Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten
    Buch 3: Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten
    Buch 4: Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten  
    Spinn Off: Götterkind - Die Tochter der Jahreszeiten   
    Spinn Off: Göttersohn - Der Nachfahre der Jahreszeiten   

    Hier gelangt Ihr zur Rezension von Band 1:

    https://www.lovelybooks.de/autor/Jennifer-Wolf/Morgentau-Die-Auserw%C3%A4hlte-der-Jahreszeiten-1084095446-w/rezension/1473615628/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cora_Urbans avatar
    Cora_Urbanvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Mein erstes Gay-Romanz-Buch! Ich bin begeistert!
    *Rezension*



    Nach über einen Monat kommt nun endlich die Rezension zu Tagwind von Jennifer Wolf online. Wie mir das Buch gefallen hat, werdet ihr im Laufe dieser Rezension erfahren. Und jetzt lasst uns loslegen!


    Kurz möchte ich noch eine Spoilerwahnung ansprechen, da das der vierte Teil einer Reihe ist! 

    Hier sind die Rezensionen der restlichen Bände: 

    Band 1: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/05/rezension-morgentau-die-erwahlte-der.html

    Band 2: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/08/rezension-abendsonne-die-wiedererwahlte.html

    Band 3: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/08/rezension-nachtblute-die-erbin-der.html

    Eckdaten:

    Tagwind-Der Bewahrer der Jahreszeiten ist der vierte und letzte Teil der Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf. Das Buch ist bei Carlsen (https://www.carlsen.de) am 30.11.2017 als Taschenbuch erschienen und und beinhaltet 284 Seiten. Die Geschichte beinhaltet sowohl Gay-Romance als auch Fantasyelemente. Empfohlenes Alter ist 14 jähre.


    E-book:                                           Taschenbuch: 

    ISBN: 978-3-646-60227-2              ISBN: 978-3-551-31616-5

    Preis: 3,99                                      Preis: 7,99 (D) / 8,30 (A) 


    kaufen: 


    Beim Verlag: https://www.carlsen.de/taschenbuch/tagwind-der-bewahrer-der-jahreszeiten-buch-4/78259

    Auf Amazon:https://www.amazon.de/Tagwind-Bewahrer-Jahreszeiten-Buch-Geschichten/dp/3551316163/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515350241&sr=8-1&keywords=tagwind


    Inhalt:

    Yannis ist einer der attraktivsten Jungen in ganz Hermera und gleichzeitig total liebenswert. Seine Familie erwartet daher, dass ihr Sohn sich bald eine Freundin sucht und sich an sie bindet, jedoch hat diese das nicht mit dem Herz des Jungen einberechnet, den dieser schwärmt für jemanden, der nicht nur sein Leben, sondern auch die ganze Welt auf den Kopf stellen könnte... 




    Cover:

    Ich liebe alle Cover aus dieser Reihe, bei diesem Cover gefällt mir vor allem die Farbe, dieses schöne sanfte Grasgrün, dass das ganze Cover dominiert, zusätzlich finde ich den Jungen und dessen in den Ferne schauenden Blick sehr interessant und ich kann mir vorstellen, dass dieser Blick viele anregt das Buch zu lesen, da jeder wissen will, was diesem Jungen durch den Kopf schießt. Insgesamt finde ich es ein sehr gelungenes Cover. 

    Meine Meinung:

    Ich habe mich schon so lange auf diesen Moment gefreut, wenn ich das Buch in der Hand halte und es verschlingen kann und das habe ich auf sofort getan. Ich habe es mir am Erscheinungstermin geholt und musste mich echt zurück halten es nicht sofort anzufangen, da ich am nächsten Tag einen wichtigen Test geschrieben habe. Doch am ersten Dezember habe ich mich nach der Schule hingesetzt und das Buch angefangen. 


    Sofort war ich wieder in dem leichten Schreibstil der Autorin gefangen und konnte mich so einfach in die Geschichte fallen lassen. Durch den Schreibstil konnte ich auch wieder eine sehr gute emotionale Bindung zu den Charakteren aufbauen und musste so auch sehr oft an verzwickten Stellen weinen. 


    Sowohl der hilfsbereite und selbstlose Yannis, der immer zuerst an das Wohl anderer denkt, als auch Sol dem seine Gefühle auch nicht wirklich bewusst sind, beziehungsweise sie ebenfalls unterdrücken will, haben mir als Protagonisten sehr gefallen. Ich konnte sie immer nachvollziehen und wollte das Schlamassel, dass durch ihre Gefühle entsteht, einfach nur beseitigen. Da einem von Anfang an klar ist, dass die beiden zusammen gehören. 


    Ich hatte bevor ich dieses Buch angefangen habe ein mulmiges Gefühl, da ich noch nie ein Buch mit homosexuellen Hauptcharakteren gelesen habe, aber sobald ich das Buch angefangen habe, war es mir wirklich egal welches Geschlecht die Charaktere haben, deshalb jeder der das Buch aus diesem Buch nicht lesen will, sollte sich dadurch echt nicht einschüchtern lassen, man kann sich trotzdem in die Charaktere hineinversetzten und mit ihnen mitfiebern. Ich glaube sogar das diese Faktor das Buch noch emotionaler macht, da in Hemera Homosexualität nicht sehr geschätzt wird. 


    Wieder einmal haben diese knappen 300 Seiten gereicht um mich einfach nur in diese Geschichte zu verlieren und so muss man einfach dieses gesamte Buch lieben und will immer mehr von der Geschichte. 


    Auch in diesem Band kommen die Charaktere aus dem Vorigen Bänden vor, auch wen nicht so ausführlich. 


    Insgesamt ist der einzige Kritikpunkt, dass die Geschichte einfach viel zu schnell vorbei war. Jeder Band zieht mich mehr in den Bann und ich liebe diese Reihe einfach. 


    Fazit:

    Ich bin wieder durch eine wilde Achterbahn der Gefühle gefahren und ich kann einfach nicht anders aus diesem Buch 5/5 Sternen zu geben. 


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich gut!
    So viele Gefühle!

    Tagwind
    Teil 4
    Jennifer Wolf
    ISBN: 9783551316165
    Preis: E-Book 3,99 bei 288 Seiten
    Jennifer Wolf lebt in einen Dorf zwischen Bonn und Köln, mit ihrer Familie. Sie lebt es Musik zuhören, am liebsten Musicals. Tagwind ist der vierte Teil der Jahreszeiten.
    Der Inhalt: Yannis Tagwind ist begehrt in Hemera. Es sieht gut aus und ist überaus nett. Er ist warmherzig und liebenswert! Er ist immer für seine Familie da und würde für sie sein Leben opfern. Während die warten, das er endlich eine Frau findet. Doch er findet jemanden den er nicht, nie im Leben lieben darf! Doch Yannis kann den Lauf der Erdengeschichte Verändern.

    Meine Meinung: Auch dieser Teil der Reihe ist Jennifer Wolf gelungen. Ich habe immer das Gefühl, dass ihre Bucher 10 mal so lang sind als in der Beschreibung! Es ist toll. Mehr kann ich nicht schreiben. Das Buch hat mich auf ganzer Länge überzeugt!  

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Was für eine süße Geschichte....
    Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten

    *Kurzmeinung*

    Auf Band 4 der Reihe, Tagwind habe ich mich besonders gefreut, da es sich hier um eine M/M Geschichte handelt. Ich war aber auch ein bisschen skeptisch, weil ich Sol in Band 1 nicht leiden konnte. Aber man lernte ihn schon etwas besser in Band 3 kennen, indem er seine Enkeltochter auf der Erde besuchte. Dort hat er sich dann auch in Yannis verliebt.

    Man könnte meinen, die Geschichte wäre nun ganz einfach. Sol verliebt sich in Yannis und Yannis in Sol. Doch leider ist es meistens nicht so einfach, besonders in einer Gesellschaft, in der Kinder das höchste Gut sind. Und besonders die Kinder eines Halbgottes, also die von dem attraktiven Sol sind sehr gewünscht. Die Menschen meinen gar, sie haben ein Anrecht auf diese.

    Ich habe das Buch gleich im Anschluss an Band 3 gelesen, so war ich noch völlig in der Geschichte, welche mir wieder sehr gut gefallen hat. Es ist ein langes Hin und Her und es gibt auch wieder einiges an Drama und an Herzschmerz. Ich habe mit den beiden mitgelitten und auf ein Happyend gehofft. Was auch sehr schön rauskam, ist was Familie ausmacht und wie schön eine große Familie sein kann. Und Liebe ist Liebe.

    Fazit:
    Die Geschichte über Sol und Yannis hat mir sehr gut gefallen, die beiden waren so süß, ich konnte sie mir richtig gut vorstellen. Wie sie sich verliebt verstohlene Blicke zu werfen und über die Wiesen rennen.
    Die Geschichte hat mich aber auch wieder sehr berührt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 4 Monaten
    agwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

    Das Ende von Teil 3 hat mich ja schon ein wenig vorbereitet. Dieser Teil ist für mich eine Lesepremiere gewesen.
    Und was soll ich sagen. Ich war total begeistert.
    Den ersten Lachanfall hatte ich gleich zu Beginn bei Yannis Bruder Mercur. Und er hat noch für ein paar mehr gesorgt.
    Yannis und... sind so süß. Aber auch sie haben es nicht leicht.
    Ihre Ängste und die Verzweiflung hat mir selber so weh getan. Auch hier sind viele Tränen geflossen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    L
    Liisaaa_thvor 4 Monaten
    Einfach nur schön!

    Cover: Natürlich passend zu Titel und Geschichte und noch dazu passend zu seinen drei Vorgängern.

    Schreibstil: Nach drei vorangegangenen Bänden unverändert. Ich mag Marah Woolfs Schreibstil sehr und freue mich auch rieisg darüber das es mehr von ihr zu lesen geben wird als diese vier Bänder!

    Meinung: Wieder eine Geschichte die mich verzaubert hat. Bestechend durch ihre einfachheit und liebevolle Gestaltung kann man diese Story nur ins Herz schließen. Tagwind und Sommer waren zwei so herliche und liebevolle Charaktere. Ich könnte bis ins unendliche weiterschwärmen und euch diese Reihe immer wieder empfehlen. Sie sind nichts besonderes und auch nicht hochtrabend, aber sie sind einfach nur voller Liebe.

    Fazit: perfekt für zwischendurch zum Gedanken frei kriegen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 6 Monaten
    Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten

    Inhalt:


    Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…

    Meine Meinung:

    Auf den letzten Teil der "Geschichte der Jahreszeiten" war ich sehr gespannt. Es gab im vorherigen Teil schon ein paar zarte Andeutungen und Yannis ist mir schon dort ans Herz gewachsen. Und ich kann eins vorneweg sagen: Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ich liebe diesen Teil der Reihe!

    Der Schreibstil ist sehr einfach und schlicht, aber dennoch angenehm, lebendig, flüssig und schnell zu lesen. Dazu sehr emotional und packend. 

    Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, auch oder vor allem weil sie ein ständiges Auf und Ab war. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Autorin hier eine gleichgeschlechtliche Liebe thematisiert. Eine Geschichte, die sich völlig von den anderen Teilen der Reihe abhebt. Unvorhersehbare Ereignisse, Wendungen und dramatische und traurige Momente, aber auch herzergreifende Szenen und humorvolle Augenblicke heben Spannung und sorgen für Abwechslung. Vor allem die Emotionen sind wieder übergekocht. Die Autorin hat es schon wieder geschafft, mich zum Weinen zubringen. Taschentücher gehören zu Reihe einfach dazu.

    Ich bin den Figuren ja schon in der ersten drei Teilen verfallen, aber hier haben sie mich vollkommen begeistert. Auch die neuen Charaktere konnten mich von sich überzeugen, ebenso wie die mehr und weniger bekannten. Allen voran Nanny, die man einfach ins Herz schließen muss, Yannis Mutter und Caleb, der auch sehr schnell verstand. Nanny ist ein großartiger Charakter und man kann sich nur wünschen, selbst so eine Nanny im wahren Leben zu haben. Ihre Andeutungen, die von Beginn an darauf schließen ließen, dass sie mehr wusste als die anderen, ihre Offenheit und ihr liebenswerter, wenn auch autoritärer Charakter. Dieser Teil strotzt nur so von bewundernswerten und liebenswerten Figuren, die man einfach leiben muss.
    Yannis gehört unbedingt in diese Kategorie. Ich habe in so sehr in mein Herz geschlossen. Seine Unsicherheit und Zerrissenheit war deutlich spürbar, sein Wunsch es allen - vor allem aber seiner Familie - recht zu machen, sein großes Herz, seine Hilfsbereitschaft, seine Ruhe, seine Kraft und seine Zurückhaltung machen ihn so liebenswert. Er ist fast schon zu gut, so aufopferungsvoll und immer für jeden da. 

    Eine wunderschöne Geschichte, die zeigt, dass Liebe über alle Grenzen hinausgeht, sich nicht eindämmen und lenken lässt. Eine Reihe voller Gefühle, Romantik, Liebe und vieeeel Drama. Einfach Bittersüß. Die Geschichte von Yannis und Sol hat mich vollkommen überzeugt, gepackt, mich sehr gut unterhalten, zu Tränen gerührt und zur Verzweiflung gebracht und mir eine fesselnde und mitreißende Lesezeit beschert.  

    Fazit:

    Eine berührende, fesselnde, spannende und mitreißende Geschichte mit zauberhaften und einzigartigen Charakteren über eine gleichgeschlechtliche Liebe, die über alles hinausgeht. Absolute Leseempfehlung!  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Sarah_CubeMangavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein unglaublich toller Abschluss der Jahreszeitenreihe mit einer ganz besonderen Liebesgeschichte ♥
    Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten

    Nachdem Sol auf der Erde zurück geblieben ist und Ilea seinen Platz als Sommergöttin eingenommen hat geht der normale Alltag weiter. Yannis Tagwind hat zwar große Sehnsucht nach seiner besten Freundin, aber trotzdem verkriecht er sich nicht, sondern geht seinen Weg. Etwas ist ihm ja von Ilea geblieben, nämlich ihre Tochter Liora, die bei Sol lebt. Doch jedes Mal wenn er auf Sol trifft, hat er dieses Kribbeln im Bauch. Was ihn sehr viele negative Gedanken beschert. Auch, wenn er sich mehr als sicher ist, dass er in Sol verliebt ist, darf er diese Gefühle doch nicht haben. Nicht nur, dass es in Hemera sowieso nicht angesehen ist, dass eine unfruchtbare Beziehung existiert, auch der Gedanke, dass er damit die Göttin Gaia verärgert, hält ihn davon ab Sol auch nur irgendwas zu gestehen.

    Doch Caleb durchschaut Yannis sehr schnell und möchte gerne mit ihm darüber reden, denn er glaubt, dass Jemand ganz besonderes auch die gleichen Gefühle wie Yannis hegt.

    Meinung:
    Ich liebe die Jahreszeiten-Reihe allgemein ♥
    Der vierte Band ist aber nochmal was ganz besonderes. Ich finde es so toll, dass Jennifer Wolf eine gleichgeschlechtliche Liebe in ihrer Geschichte eingebaut hat. Auch die Art und Weise wie sie das Ganze umgesetzt hat, hat mir so gut gefallen. Gerade kurz vorm Ende als auch nochmal die Göttin Gaia auftaucht war eines der besonders schönen Momente. Die Worte die sie gewählt hat regen sehr zum nach denken an.

    Sollte ich eine Beziehung unter gleichgeschlechtlichen nicht schon vorher toleriert haben, dann definitiv nach den Worten von Gaia. Da ich das nicht komplett zitieren möchte, gebe ich euch mal die Seitenzahl an und zwar fängt es auf S.273 sehr weit unten an und geht bis Mitte S.275. Ich fand die Worte einfach sehr Herz erwärmend und damit trifft sie auch voll ins Schwarze.

    Aber nicht nur die schönen Worte haben mir gefallen, sondern auch die Art und Weise wie die Bewohner von Hemera auf die Beziehung von Yannis und Sol reagiert haben. Irgendwie war es wie ein Spiegel von unserer Welt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele so distanziert sein würden wie die Leute in Hemera.

    Yannis' Mutter hat mir deswegen noch mal besonders gut gefallen. Ich fand es so schön, dass sie zu ihrem Sohn gehalten hat und ihn sogar sehr motiviert hat mit Sol darüber zu reden. ♥

    Wo wir gerade schon bei der Familie Tagwind sind. Ich habe diesen chaotischen Haufen geliebt. Das Familienverhältnis ist so toll und ich fand es so putzig wie die kleineren Kinder immer mit Yannis spielen wollten oder einfach nur in seiner Nähe sein wollten. Yannis kann aber auch so gut mit Kindern umgehen.

    Auch seine Schwerster Nanessa hat mich des öfteren sehr von sich überzeugt, gerade zum Ende hin, wo sie ihren Freund abgeschossen hat, nachdem sie erfahren hat wie er wirklich tickt. Damit hat sie viel mehr zu ihrem Bruder und ihrer Familie gehalten und das fand ich sehr bewundernswert ♥

    Wo wir gerade bei bewundernswert sind. Nanny ist einer meiner Lieblingscharaktere und ich hab sie in diesem Teil so oft gefeiert und bewundert. So ziemlich am Anfang des Buches sagt sie zu Yannis "Und Männer sind in Herzensangelegenheiten oft sehr schwer von Begriff. Was eine Beziehung zwischen zwei Männern im Grunde unmöglich machen sollte" (S.40) Ich musste da so schmunzeln, da Yannis das einfach mal überhaupt nicht kapiert hat und ich sofort wusste, dass Nanny Bescheid weiß. Aber nicht nur Nanny wusste es so früh. Auch Caleb hat es sehr früh verstanden und er hat Yannis einfach mal fragt, ob er auf Männer steht. Ich finde Caleb ja auch so toll, gerade weil man sooft die Charakterzüge von Jesin wieder erkennt. So eine direkte Frage ist einfach so typisch Jesin. Aber auch dumme Kommentare Sol Gegenüber, die auch eine große Andeutung beinhalten, sind so typisch Jesin. Den genialsten Kommentare findet ihr auf S.94. Das Gespräch zwischen Caleb und Sol ist so amüsant.

    Ich hab noch eine Sache, die ich inhaltlich ziemlich toll fand und dann gehe ich nochmal vom Inhalt weg. Sonst verrate ich euch zu viel und nehme euch den ganzen Spaß. Ich glaube ich habe so schon viel zu viel verraten.

    Mit Band 1 war Nevis schon immer mein Lieblingscharakter, was er auch im vierten Teil, obwohl er gar nicht anwesend war, wieder bewiesen hat. Die Geschichte spielt insgesamt in 3 Jahreszeiten. Angefangen mit dem Herbst geht es zum Winter und am Ende noch ein bisschen in den Frühling.

    Und der Winter ist das Entscheidene, den Nevis hat sich ganz schön oft ein paar Späße mit Sol erlaubt. Entweder hat er eine volle Ladung Schneesturm um den Kopf geschleudert bekommen oder es hat nur über ihn geschneit oder gehagelt und das in so tollen Momenten. Ich musste dabei sooft schmunzeln. Ach Nevis ist einfach toll ♥

    Wobei ich von Band zu Band eigentlich immer mehr Charaktere lieb gewonnen habe. Deswegen bin ich auch ein bisschen traurig, dass die Reihe eigentlich vorbei ist. Aber Jennifer Wolf hat noch ein paar Spin-Offs für uns auf die ich mich sehr freue. Göttertochter wartet schon auf meinen Kindle und wird sicherlich im nächsten Monat direkt gelesen. Ich freue mich schon sehr darauf. Jennifer Wolf zählt mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren und das hat sie allein nur wegen der Jahreszeitenreihe geschafft. Ich freue mich auf jedes weitere Werk von ihr und deswegen muss ich auch unbedingt bald mal Starfall lesen. Das wartet auch noch auf meinem Kindle.

    Ganz besonders mag ich an ihr ihren Schreibstil, dass er so locker, leicht und oft auch sehr amüsant ist. Sie baut sooft so tolle Szenen ein, wo man nicht anders kann als zu schmunzeln. Gerade mit den verschiedenen Jahreszeiten spielt sie so viel rum und bringt Sprüche, wo ich mich echt weg lachen musste. Zum Beispiel als Sol etwas von Nevis mit Schnee geärgert wurde kam folgende Aussage: "Was freue ich mich auf Aviv! Der schmeißt nur mit Blumen. (S.183). Allein mit solchen Kleinigkeiten hat sie mich überzeugt, aber das ist natürlich nicht alles.

    Sie kann wahnsinnig gut eine Geschichte ganz locker und friedlich verlaufen lassen und von jetzt auf gleich baut sie so viel Spannung auf, die meistens noch etwas dramatisches beinhaltet. Obwohl es in den anderen drei Bänden genauso war, bin ich jedes Mal darauf rein gefallen und war plötzlich total unter Spannung und konnte gar nicht fassen, was gerade passiert ist. Und obwohl ich mir jetzt sage beim nächsten Mal passiert dir das nicht, werde ich mich wieder von dem friedlichen Verlauf zu Beginn der Geschichte einlullen lassen und wieder völlig erstaunt sein, wenn plötzlich etwas dramatisches passiert.

    Aber gerade das finde ich so großartig an ihr ♥

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LizOs avatar
    LizOvor 8 Monaten
    Ein Buch, welches zeigt, dass die Liebe keine Grenzen hat <3

    Tagwind  - Der Bewahrer der Jahreszeiten ist der vierte Band der Geschichten der Jahreszeiten, welcher von der wunderbaren Autorin Jennifer Wolf geschrieben wurde. Am 30.11.2017 ist das Taschenbuch im Carlsen Verlag erschienen.



    Klappentext:

    Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…


    Meine Meinung:

    Finalband <3 Ich habe mich so so sehr darauf gefreut, denn die ersten drei Teile habe ich wortwörtlich verschlungen! Ein Reihe wo ich von Anfang an wusste, dass sie mich nicht enttäuschen wird. Das Cover passt perfekt zu den anderen Teilen und die Farben harmonieren wunderbar miteinander. Genau so habe ich mir den attraktiven Junggesellen Yannis Tagwind vorgestellt! Wer den Klappentext liest weiß direkt, dass es sich im Buch nicht um eine typische „Liebesbeziehung“, sondern um eine Gleichgeschlechtliche, die heutzutage leider immer noch von vielen nicht als selbstverständlich angesehen wird. Mit Vorfreude fing ich an das Buch zu lesen und was soll ich sagen …. ich konnte es wieder nicht aus der Hand legen! Der Schreibstil von Jennifer ist flüssig, verständlich und mitreißend. Ich versank in die Geschichte und konnte mir bildlich alles so gut vorstellen. Die Charaktere faszinieren mich. Am Anfang der Reihe konnte ich mit Sol noch nicht so viel anfangen, weil er für mich wie ein Macho wirkte, aber hinter der Fassade steckt jemand ganz anderes und somit hat er sich ebenfalls, wie seine Brüder, in mein Herz geschlichen! Über Yannis muss ich nicht viel sagen… er ist wunderbar so wie er ist <3 Die Gefühle und der Zwiespalt von Yannis und Sol werden realistisch und gefühlvoll dargestellt. Manchmal möchte ich die beiden schütteln und ihnen einfach sagen: Scheißt drauf was die anderen sagen, denn wer euch nicht so liebt wie ihr wirklich seid, hat euch anders auch nicht verdient! Denn letztlich sind sie nicht allein mit ihren Sorgen und Gefühlen! Ich finde das Buch wirklich grandios. Denn so sieht leider teilweise immer noch die Wirklichkeit aus. Ich finde es toll, dass Jennifer sich an das Thema herangetraut hat und zieh meinen imaginären Hut vor ihr. Ich liebe die Geschichten der Jahreszeiten und habe die letzte Seite mit einem lachenden und weinenden Auge gelesen! Liebe Jennifer, ich danke dir für jedes einzelne Wort von dir <3 

    Kommentieren0
    115
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein Finale zum Verlieben!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks