Jennifer Worth Call the Midwife-Ruf des Lebens

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Call the Midwife-Ruf des Lebens“ von Jennifer Worth

Die Lebenserinnerungen der Londoner Hebamme Jennifer Worth. Das Londoner East End in den späten 50er Jahren: ein armes Arbeiterviertel voller vielköpfiger Familien auf viel zu wenig Raum, gescheiterter Existenzen, Trinkern und Prostituierten. Der jungen Hebamme Jennifer ist diese Welt fremd – sie muss erst lernen, Geburten unter einfachsten Bedingungen, oft ohne fließendes Wasser durchzuführen. Doch das Viertel und die Menschen, die sie trifft, wachsen ihr ans Herz. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer. Jede Familie, der sie beisteht, hat eine andere Geschichte, ein anderes Schicksal. Unterhaltsam, bewegend - nicht selten auch erschütternd - aber auch herzerwärmend sind die Erzählungen der Hebamme, die eine fast vergessene Zeit wieder lebendig werden lassen.

Ich fand das Buch einfach nur gut

— Schnuck59
Schnuck59

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die große Leserpreis 2013 - Buchverlosung!

    doceten

    doceten

    Buchverlosung: Gewinnt eure beliebtesten Bücher 2013 In den letzten Wochen konntet ihr auf LovelyBooks eure beliebtesten Bücher für den Leserpreis nominieren und in der Finalrunde für die 35 Favoriten in 15 verschiedenen Kategorien abstimmen. Die Resonanz beim diesjährigen Leserpreis war einfach überwältigend. Hunderte Blogbeiträge, viele Tausende Beiträge bei Facebook und Twitter und über 37.000 abgegebene Stimmen machen den Leserpreis 2013 zu einem der größten Publikumspreise im deutschsprachigen Raum. Als kleines Dankeschön an alle leidenschaftlichen Leser da draußen möchten wir zum Abschluss zehn feine Buchpakete mit vielen nominierten Büchern verlosen. So kannst du mitmachen Du nimmst automatisch am Gewinnspiel teil, wenn du unter diesem Beitrag folgende Frage beantwortest: Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch 2013? Damit wir bei der Verlosung deine Vorlieben berücksichtigen können, gib bitte auch gleich drei verschiedene Buchpakete an, über die du dich am meisten freuen würdest. Wir haben folgende Pakete für euch zusammengestellt: Romane Fantasy Krimi und Thriller Kinderbuch Jugendbuch Erotik Hörbuch Humor Liebesromane Historische Romane EDIT: Vor lauter Leserpreisfieber habe ich den Teilnahmeschluss vergessen. Alle Mitglieder, die hier bis zum Donnerstag, 5.12., kommentrieren, nehmen automatisch an der Verlosung teil. :-)

    Mehr
    • 1441
  • DAS Leseereignis im Buchherbst 2013!

    Call the Midwife-Ruf des Lebens
    Träumerin

    Träumerin

    17. September 2013 um 12:17

    Dieses Buch spielt im Londoner East End in den späten 50er-Jahren. Was ich nicht wusste, dieses Viertel war das Ärmste der Nachkriegszeit. Voller gescheiterter Existenzen und Großfamilien auf zu engem Wohnraum. Als Leser begleitet man die junge Krankenschwester Jennifer Lee, die ihre Ausbildung als “Midwife” (Hebamme) frisch beendet hat und ins Nonnatus House, ein Kloster zieht. Dort lebt und arbeitet sie eng mit den Schwestern zusammen, die im East End Geburtshilfe und Pflegedienst leisten. Die Nonnen und jungen Krankenschwestern werden zu jeder Tages- und Nachtzeit verständigt, sind sie doch kundiger als mancher Arzt. Zusammen mit ihren Kolleginnen sieht sie den Schrecken der Armut und die Liebe in der Familie, vorallem aber lernt sie sich selbst besser kennen. Dieses Buch ist Band 1 der Autorin Jennifer Worth, die leider im Mai 2011 verstarb. Band 2 Shadows of the Workhouse und Band 3 Farewell to the East End sind noch nicht auf Deutsch erschienen. Aber die BBC hat auf Grund des Bucherfolges sogar eine TV Show drauß gemacht, bisher 2 seasons (season 3 soll folgen) und damit sogar international Erfolg! (By the way: genial! Schauspieler und Soundtrack sind einfach toll!) Was es für mich aber so spannend gemacht hat, war unter anderem die Zeit in der Frauen eigentlich nichts durften, aber grade Hebammen geachtet wurden. Noch dazu das Setting, das Londoner East End als ärmstes Viertel und die Unterschiedlichkeit der Geschichten: von schmachtenden Liebesgeschichten, bishin zu traurigen Lebensenden und Freundschaften. Einfach wunderbar zu Lesen und super für das Allgemeinwissen, den gerade die Medizin hat sich ja stark verändert, was Jennifer Worth auch immer wieder betont. Beeindruckend ist auch, dass sie die drei Bücher basierend auf ihren Erinnerungen geschrieben hat. Also für mich ein Must-Read für diesen Buchherbst. Und als Extrapluspunkt für den Verlag: das Buch enthält gleichzeitig den Code für den E-Book Download, für mich die einzig sinnvolle Lösung des E-Book Debakels am deutschen Buchmarkt (Physisches Buch inklusive E-Book).

    Mehr