Jenny-Mai Nuyen

 3.9 Sterne bei 2.795 Bewertungen
Jenny-Mai Nuyen

Lebenslauf von Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyens Vater stammt aus Vietnam, ihre Mutter aus Deutschland. Sie wuchs in München auf. Eigentlich lautet ihr Nachnamen Nguyen, wegen der besseren Aussprechbarkeit veröffentlichte sie ihre Bücher aber als Nuyen. Bereits im Alter von 5 Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Im Alter von 10 Jahren war ihr erstes Drehbuch fertig und mit 13 schon der erste Roman. Diesen schickte sie an zahlreiche Verlage, bekam aber nur Absagen. Sie wollte trotzdem weiter schreiben. Sie schrieb ein neues Buch, als dieses fertig war, hatte sie eine Idee für ein drittes Buch. Diesmal suchte sie sich einen Agenten, arbeitete ein Jahr mit ihm zusammen und lernte sehr viel, dennoch wurde noch kein Buch veröffentlicht. Sie suchte sich einen neuen Agenten und diesmal klappte es, sie unterschrieb einen Vertrag und schrieb Nijura. Der erste Entwurf des Buches war in drei Monaten fertig, wurde aber erst zwei Jahre später veröffentlicht. Nach dem Abitur zog es sie nach New York und studierte Filmwissenschaft an der New York University. 2009 kehrte sie nach Deutschland zurück. Neben Berlin lebt sie auch in New York, München und Florenz. All ihre Bücher weisen eine gewisse Zerrissenheit der Personen auf. Da sie auch als Illustratorin arbeitet, zeichnete sie die Karten und Bilder in ihren Büchern selbst.

Neue Bücher

Die Töchter von Ilian

 (36)
Neu erschienen am 13.03.2019 als Taschenbuch bei FISCHER Tor.

Das Drachentor

 (3)
Neu erschienen am 11.03.2019 als Taschenbuch bei cbt.

Die Töchter von Ilian

Neu erschienen am 13.03.2019 als Hörbuch bei Argon Verlag.

Alle Bücher von Jenny-Mai Nuyen

Sortieren:
Buchformat:
Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

 (590)
Erschienen am 10.09.2018
Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten

Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten

 (418)
Erschienen am 21.06.2011
Rabenmond - Der magische Bund

Rabenmond - Der magische Bund

 (398)
Erschienen am 08.04.2010
Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht

Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht

 (368)
Erschienen am 17.10.2011
Das Drachentor

Das Drachentor

 (314)
Erschienen am 01.09.2010
Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht

Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht

 (200)
Erschienen am 18.03.2013
Noir

Noir

 (201)
Erschienen am 01.10.2012
Nacht ohne Namen

Nacht ohne Namen

 (103)
Erschienen am 20.02.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jenny-Mai Nuyen

Neu

Rezension zu "Das Drachentor" von Jenny-Mai Nuyen

Ein Blockbuster unter den Fantasy-Romanen!
Lykosvor 3 Tagen

Einfach nur Wow! Ich bin völlig überwältigt von diesem Buch!
Ein wahrer Blockbuster unter Fantasy-Romanen, ich kann es nicht anders ausdrücken!
Was mich zudem noch völlig überwältigt ist, dass Jenny-Mai Nuyen den Roman mit 14 Jahren begonnen hat zu schreiben und mit 19 Jahren beendet hat.
Welch Weitsicht und Lebensweisheiten die Autorin schon in so jungen Jahren besessen hat, ich bin einfach sprachlos. 

Auch der Schreibstil ist so bildgewaltig und hat mich gefangen genommen!

Ich möchte in meiner Rezension nicht so viel zur Handlung selbst sagen. Nur soviel soll gesagt sein. Das Buch ist für all Diejenigen,
- die es lieben in neue, großartig gestaltete fantastische Welten     einzutauchen und sich von ihr in den Bann ziehen zu lassen
- die Protagonisten über Jahre hinweg begleiten möchten und ihre starke Entwicklung mitverfolgen möchten
- die sich von einer Geschichte und ihrer Entwicklung überraschen lassen möchten und unvorhersehbare drastische Wendungen lieben
- die bereit sind, sich ihr Herz zerreißen zu lassen (so erging es jedenfalls mir)
- und natürlich die Drachen lieben :)

Ich bin schwer begeistert von diesem Buch und kann es Jedem nur ans Herz legen!!!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Drachentor" von Jenny-Mai Nuyen

Die Drachen aus dem Nebel
Sago68vor 4 Tagen

Es handelt sich hier um die Neuveröffentlichung von Jenny-Mai Nuyens zweitem Roman. Dass sie ihn bereits in so jungen Jahren verfasst hat, ist wirklich beeindruckend. Ihr Stil ist bereits sehr ausgereift. Die Story punktet mit Komplexität, plastischen Charakteren, Tiefgründigkeit, Reichtum an Fantasie und überraschenden Wendungen.

Im ersten Teil lernen wir zunächst den jungen Alasar kennen, der gemeinsam mit anderen Kriegswaisen in ein Höhlensystem flieht. Die zweite Hauptfigur ist Ardhes, eine Prinzessin der Menschen und Elfen, die Alasar in den Visionen ihres Vaters erblickt. Im zweiten Teil springt die Geschichte plötzlich zu Revyn, den wir bisher ebenfalls nur aus Visionen kennen. Auf der Flucht vor einer schlimmen Kindheit entdeckt Revyn ein seltsames Talent: Er ist in der Lage, mit den Kriegsdrachen seines Volkes zu kommunizieren. Diese wurden bisher brutal unterworfen, doch Revyn gewinnt mühelos ihr Vertrauen.

Mit den Drachen gelingt der Autorin eine wirklich originelle Schilderung. denn sie sind nur halb von dieser Welt und heimgesucht von einer seltsamen Bedrohung, die sie für immer verschwinden lässt. Bald begegnet Revyn der mysteriösen "kleinen Göttin", dem Elfenmädchen Yelanah, die wie er zu den Drachen sprechen kann und sie aus ihrer Knechtschaft befreien will.

Wie die Schicksalsfäden von Alasar, Ardhes, Revyn, Yelanah und den Drachen zusammenhängen, davon sollte man sich unbedingt selbst verzaubern lassen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Töchter von Ilian" von Jenny-Mai Nuyen

Fazit: War einfach nicht meins... =/
Sarunavor 10 Tagen

Persönliche Meinung
Ich habe das Buch auf Seiter 140/650 abgebrochen.
Nicht weil es schlecht war, sondern weil ich einfach nicht in die Geschichte reingekommen bin und einfach kein Interesse empfunden habe. Weder für die Charaktere, noch für die Geschichte. Das tut mir sehr leid, denn eigentlich klingt der Klappentext super und ich liebe mittelalterliche Fantasy, nur wie es scheint, nicht unbedingt in Romanform.
 
Der Schreibstil war gut, mit vielen Beschreibungen und Erklärungen, liebe zum Detail und für ein Fantasybuch genau richtig. Für meinen Geschmack manchmal etwas zu ausschweifend und dann wiederum passierte manchmal etwas so schnell, dass ich es zweimal lesen musste. Die Welt wird erklärt, man wird eingeführt, bekommt Informationen, lernt die verschiedenen Charaktere und „Arten“ kennen. Es zeichnet sich sogar eine Liebesgeschichte der ganz besonderen Art hervor. Eine die ich eigentlich echt interessant fände! Aber keine Spoiler hier!
 
Das Buch ist unheimlich schön gemacht. Das Cover ein Traum, innen hat es eine farbige Karte... es gibt nichts was ich zu bemängeln hätte. Ausser dass es mich einfach nicht gepackt hat.
Natürlich könnte ich jetzt die restlichen 500 Seiten noch lesen und vielleicht würde es sich noch zu einem Highlight entwickeln, aber das möchte ich einfach nicht mehr. Ich habs versucht, 140Seiten gelesen und einfach nicht als das meine Empfunden. Das ist okay. Ich bin sicher, dass es ganz vielen anderen gefallen wird, was mich freut. Denn das Buch ist, wie gesagt, nicht schlecht!
 
Fazit: War einfach nicht meins... =/


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leute,

am 11. März wurde mein zweiter veröffentlichter Roman, "Das Drachentor" vom cbj Verlag neu aufgelegt. Der Roman erschien erstmals 2007 und war in den letzten Jahren vergriffen. Ich freue mich so sehr, dass die Geschichte nun wieder erhältlich ist, weil sie mir persönlich viel bedeutet; mit ihr habe ich meine damalige Familiensituation und das Gefühl verarbeitet, die Kindheit unwiederbringlich hinter mir zu lassen. Ich war fünfzehn, als ich mit dem Schreiben des Romans begann. Heute, mehr als fünfzehn Jahre später, würde ich gern zurückkehren und den Roman noch einmal mit euch zusammen lesen. Ich frage mich, wie sehr ich mich seitdem verändert habe, und bin gespannt, wie ihr die Geschichte heute findet.

Zehn Exemplare werden vom Verlag zur Verlosung bereitgestellt. Vielleicht habt ihr aber noch ein altes Exemplar und wollt damit mitlesen - das ist natürlich auch gern gesehen!

Ich freue mich und hoffe, dass wir eine gemütliche Leserunde zusammenkriegen!

Eure Jenny-Mai
Letzter Beitrag von  Lykosvor 2 Stunden
Zur Leserunde

Ein High-Fantasy-Roman der Extraklasse für eine neue Generation von Leser*innen

Mit "Die Töchter von Ilian" hat Jenny-Mai Nuyen eine magische Welt erschaffen, in der die Weisen Frauen über die Völker regieren. Dabei helfen ihnen vier magische Artefakte. Kriegsfürsten herrschen über die Menschen, Zwerge und Elfen. Das Wissen um die Magie scheint verloren. Können die Töchter von Ilian ihre einstige Macht zurückerlangen?

Zusammen mit FISCHER Tor verlosen wir 25 Exemplare von "Die Töchter von Ilian" von Jenny-Mai Nuyen unter allen, die sich bis zum 13.02.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

In der Welt von Ilian bestimmen vier Artefakte das Schicksal der Welt. Ein Becher, eine Flöte, ein Spiegel und eine Sternenscheibe. Welches dieser Artefakte spricht euch am meisten an und warum?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon sehr auf die gemeinsame Leserunde!

Mehr zum Buch:
Vier magische Artefakte bestimmen das Schicksal der Welt:
Ein Becher, um die Vergangenheit zu bewahren.
Eine Flöte, um mit Tieren zu sprechen.
Ein Spiegel, um sich selbst zu erkennen.
Eine Sternenscheibe, um die Zukunft zu sehen.
Werden sie verschenkt, steigert sich die Macht der Artefakte, werden sie behalten, nimmt diese ab.
Doch die magischen Artefakte sind verschollen. Die Weisen Frauen, die einst friedvoll mit ihnen regierten, sind in die Wälder geflohen, und Kriegsfürsten herrschen über Menschen, Zwerge und Elfen.
Die Zeit ist gekommen, dass die Töchter aller Völker sich erheben, um die Macht zurückzugewinnen.


>> Hier geht es zur Leseprobe

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  
Zur Leserunde
Liebe Leute,

vielleicht erinnert der eine oder die andere sich noch an den grün und gold umschlagenen Fantasyroman, der vor nunmehr zwölf Jahren zum ersten Mal erschien. "Nijura - das Erbe der Elfenkrone" - so der Titel meines ersten veröffentlichten Romans. Pausbäckige 18 Jahre war ich damals alt.
Heute - genauer am 10. September 2018 - bringt der cbt Verlag den Roman als Taschenbuch neu heraus. Grund genug, den Roman nochmal in Augenschein zu nehmen. Ich habe noch nie einen eigenen Roman nach der Lektoratsphase erneut gelesen - warum auch, hab' ihn schließlich geschrieben. Aber diesmal tue ich es doch. Um mich meinem achtzehnjährigen Selbst und meinen Anfängen als Schriftstellerin zu stellen. Wie habe ich mich seitdem entwickelt? Habe ich auf dem Weg etwas verloren? Es wäre gelogen, würde ich behaupten, ich sei nur neugierig auf die Antworten. Eine Prise Besorgnis ist schon dabei.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei dieser Reise in die Vergangenheit und in ein phantastisches Reich begleitet, mir vielleicht sogar beisteht. Diesmal bin ich nicht nur Autorin, sondern auch Leserin an eurer Seite.

Um an der Verlosung der 25 Belegexemplare teilzunehmen, beantwortet mir doch eine dieser Fragen:
* Wenn ihr selbst schreibt, habt ihr eure ersten Werke später nochmal gelesen? Wenn nein, warum nicht? Und wenn ja, wie fandet ihr sie im Rückblick?
* Welchen Roman habt ihr früher geliebt und später nochmal gelesen? Wie war das zweite Lesen?

Die Gewinner der verlosten Romane sollten so nett sein, eine Rezension zu schreiben. Darüber würde ich mich freuen.

Bei aller Mulmigkeit: Ich glaube, es wird eine aufregende Leserunde!

Eure Jenny-Mai Nuyen
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jenny-Mai Nuyen wurde am 13. März 1988 in München (Deutschland) geboren.

Jenny-Mai Nuyen im Netz:

Community-Statistik

in 2.750 Bibliotheken

auf 611 Wunschlisten

von 53 Lesern aktuell gelesen

von 166 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks