Jenny-Mai Nuyen

(2.486)

Lovelybooks Bewertung

  • 2394 Bibliotheken
  • 142 Follower
  • 40 Leser
  • 383 Rezensionen
(775)
(986)
(532)
(133)
(60)
Jenny-Mai Nuyen

Lebenslauf von Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyens Vater stammt aus Vietnam, ihre Mutter aus Deutschland. Sie wuchs in München auf. Eigentlich lautet ihr Nachnamen Nguyen, wegen der besseren Aussprechbarkeit veröffentlichte sie ihre Bücher aber als Nuyen. Bereits im Alter von 5 Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Im Alter von 10 Jahren war ihr erstes Drehbuch fertig und mit 13 schon der erste Roman. Diesen schickte sie an zahlreiche Verlage, bekam aber nur Absagen. Sie wollte trotzdem weiter schreiben. Sie schrieb ein neues Buch, als dieses fertig war, hatte sie eine Idee für ein drittes Buch. Diesmal suchte sie sich einen Agenten, arbeitete ein Jahr mit ihm zusammen und lernte sehr viel, dennoch wurde noch kein Buch veröffentlicht. Sie suchte sich einen neuen Agenten und diesmal klappte es, sie unterschrieb einen Vertrag und schrieb Nijura. Der erste Entwurf des Buches war in drei Monaten fertig, wurde aber erst zwei Jahre später veröffentlicht. Nach dem Abitur zog es sie nach New York und studierte Filmwissenschaft an der New York University. 2009 kehrte sie nach Deutschland zurück. Neben Berlin lebt sie auch in New York, München und Florenz. All ihre Bücher weisen eine gewisse Zerrissenheit der Personen auf. Da sie auch als Illustratorin arbeitet, zeichnete sie die Karten und Bilder in ihren Büchern selbst.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Jenny-Mai Nuyen
  • Man hätte so viel mehr aus diesem Buch machen können...

    Noir
    Azouka

    Azouka

    19. April 2017 um 13:08 Rezension zu "Noir" von Jenny-Mai Nuyen

    "[...]'Wann', fragte er, 'werde ich sterben?' [...] Das Glas begann sich verschiedenen Buchstaben zu nähern, doch diesmal sprach keiner mit. Gebannt las er: H...E...U...T...E." -S.35 Bevor ich anfange, möchte ich darauf Hinweisen, dass Spoiler vorhanden sein können! Vorweg möchte ich sagen, dass ich das Buch schon zum zweiten Mal, mit einem Abstand von 5 Jahren, gelesen habe.Damals fand ich das Buch perfekt, einzigartig und habe es sogar oft weiterempfehlt, heute hingegen denke ich mir, dass man es nur lesen sollte, wenn man ...

    Mehr
  • Konfus

    Nacht ohne Namen
    Seaice

    Seaice

    11. April 2017 um 21:45 Rezension zu "Nacht ohne Namen" von Jenny-Mai Nuyen

    Ich war anfangs sehr gespannt auf dieses Buch, da ich ein Fan der Autorin bin. Leider muss ich sagen konnte mich dieser Teil diesmal nicht abholen. Die Idee mit den Fließwesen/Dämonen ist vielversprechend und die Ausgangslage mit den zwei Charakteren Nicki & Canon, die doch eigentlich nichts voneinander wissen wirft einige Fragen auf, wo man gespannt ist wo diese hinführen mögen.Ich persönlich muss leider sagen das ich vieles einfach nicht verstanden habe. Die Regeln der Fließwelt, diese ganze Bürokratie, die Magie - ich fand ...

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    zu Buchtitel "Regenbogentänzer" von Nicole Walter

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe ...

    Mehr
    • 651
  • Sehr zu empfehlen

    Nijura - Das Erbe der Elfenkrone
    monstahasi

    monstahasi

    28. March 2017 um 15:48 Rezension zu "Nijura - Das Erbe der Elfenkrone" von Jenny-Mai Nuyen

    Ich finde die Geschichte sehr gelungen. Wieder und wieder kann ich dieses wunderbare Buch lesen und es wird nie langweilig. Es ist sehr spannend, lässt einenso richtig mitfiebern und in schwierigen Situationen auch mal die Luft anhalten. Trotzdem ist es sehr liebevoll und emotional. Ich würde es jedem Fantasy Liebhaber empfehlen :)

  • Ein Buch, für jeden der die Realität gerne mal ausklinkt

    Noir
    klein_natty

    klein_natty

    28. February 2017 um 17:14 Rezension zu "Noir" von Jenny-Mai Nuyen

    Eine Geschichte zwischen der Vergangenheit und dem Jetzt. Zur Story: Nino Sorokin ist dabei, als der Unfall geschieht. Seine Eltern sterben, ihm bleibt eine besondere Gabe: er sieht de Tod eines jeden Menschen voraus. Auch den eigenen. Von nun an ist er besessen von der Frage, wie man das Schicksal überlisten kann. Er weiß, er wird nur 24 Jahre alt - und sein Geburtstag rückt immer näher. Ninos Suche führt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die Seelen sammeln. Und er begeht den größten Frevel, den der Zirkel kennt: Er ...

    Mehr
  • Viele verschiedene Seiten ⭐️

    Nacht ohne Namen
    Rosabella2003

    Rosabella2003

    17. February 2017 um 20:52 Rezension zu "Nacht ohne Namen" von Jenny-Mai Nuyen

    Nicki versteht die Welt nicht mehr als Canon verschwindet. Als dann auch noch Tallis, ihr Dämon wider Willen, auftaucht und sie in die Geheimnisse der Fließwelt einweiht, geht gar nichts mehr. Doch dann taucht Canon wieder auf und Nicki ist über glücklich. Doch das Glück hält nicht lange an. Canons Dämon hat sich verändert und Canon steckt in der Klemme. Schließlich verfällt er in ein tiefes Koma. Gemeinsam mit Theo, Chips, und Gretchen, den Freunden von Canon, versucht Nicki Canon zu retten. Das die Gefahr aus ihrer eigenen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nocturna"

    Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten
    Pergamentfalter

    Pergamentfalter

    10. February 2017 um 21:57 Rezension zu "Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten" von Jenny-Mai Nuyen

    Jenny-Mai Nuyen entführt die Leser in eine Welt, die im ersten Moment wie Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts erscheint. Verschiedene Stände in der Gesellschaft, die ersten Automobile auf den Straßen und statt Internet gibt es Zeitungen und Bücher. Es gibt nur einen entscheidenden Unterschied: Es gibt in dieser Welt Motten. Dabei meine ich nicht die nervigen Flattertiere, sondern Menschen mit besonderen Gaben, die einen am ehesten an Zauberer erinnern. Manche können mit Tieren sprechen, manche Gegenstände mit ihren ...

    Mehr
  • Gute Idee holprige Umsetzung

    Nacht ohne Namen
    Lesemietze

    Lesemietze

    31. January 2017 um 23:24 Rezension zu "Nacht ohne Namen" von Jenny-Mai Nuyen

    An sich fand ich die Idee hinter dem Buch gar nicht so schlecht. Doch für mich war die Geschichte etwas schleppend. Nicki ist auf der Suche nach Canon, der verschwunden zu sein scheint. In seiner Wohnung findet sie Kleidung mit Blut und weiteren Hinweisen wo Canon stecken könnten und was ihm passiert ist. Dabei stolpert in eine Welt hinein, die ihr bis dato unbekannt wahr. Statt das sie in Panik verfällt, bleibt sie recht locker. Doch kann sie Tallis ihrem Retter wirklich vertrauen? Und kann er ihr wirklich helfen was Canon an ...

    Mehr
  • Zum Denken anregender Roman über die Existenz

    Noir
    buecherwuermchenxlara

    buecherwuermchenxlara

    19. January 2017 um 19:37 Rezension zu "Noir" von Jenny-Mai Nuyen

    „Er bestritt die Rätselhaftigkeit des Lebens nicht mehr. Sie machte die Rätselhaftigkeit des Todes weniger erschreckend.“ Die Story: Nino hat die Suche nach einem Weg, sein Schicksal zu überlisten, schon fast aufgegeben, als er mit einigen Freunden in die Séance von Monsieur Samedi gerät. Als diese Erfolg hat, sind seine Freunde geradezu besessen davon, die Geisterwelt zu kontaktieren, doch ohne Nino scheint das unmöglich. Plötzlich werden viele Mentoren auf ihn aufmerksam, erkennen sein Talent und bieten ihm das Unmögliche an: ...

    Mehr
  • Rezension - Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht von Jenny-Mai Nuyen

    Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht
    karinasophie

    karinasophie

    14. January 2017 um 11:16 Rezension zu "Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht" von Jenny-Mai Nuyen

    Klappentext: Im Lebendigen Land tobt ein magischer Krieg, und die Sturmjägerin Hel gerät zwischen alle Fronten. Denn die Magiergilde, in deren Auftrag sie Jagd auf gefährliche Dämonen macht, verdächtigt Hel, selbst den Untergang der Menschheit herbeizuführen. Die Magier wollen sie einer gefährlichen Prüfung unterziehen, die sie wohl kaum überleben würde. Hels letzte Hoffnung ruht nun ausgerechnet auf den Schultern von Mercurin - dem Dämon mit den Augen voller Unendlichkeit, den die junge Frau eigentlich bekämpfen müsste ...

    Mehr
  • weitere