Jenny Blackhurst

 3,9 Sterne bei 739 Bewertungen
Autorin von Die stille Kammer, Das Böse in deinen Augen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jenny Blackhurst

Krimi-Fan seit von Kindesbeinen an: Jenny Blackhurst wächst in Shropshire, England auf. Schon als Kind liest sie begeistert Kriminalromane, verliert ihre Passion aber über die Jahre ein wenig aus den Augen. Sie macht einen Masterabschluss in Psychologie und arbeitet als Administratorin für Feuerschutzsysteme. Nach der Geburt ihres Sohnes 2011 entdeckt sie ihre Liebe zum Schreiben erneut und beginnt zwischen Fütterungen und Windelnwechseln an ihrem ersten Roman zu arbeiten. Die Gefühle, die sie zu dieser Zeit spürt, verarbeitet sie in ihrem Debüt-Thriller, der als „Die stille Kammer“ 2015 in Deutschland erscheint. Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie und ihrem Hund Woody noch immer in ihrer Heimatstadt Shropshire.

Alle Bücher von Jenny Blackhurst

Cover des Buches Die stille Kammer (ISBN: 9783404172191)

Die stille Kammer

 (270)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Das Böse in deinen Augen (ISBN: 9783404176892)

Das Böse in deinen Augen

 (164)
Erschienen am 27.04.2018
Cover des Buches Das Mädchen im Dunkeln (ISBN: 9783404174164)

Das Mädchen im Dunkeln

 (128)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches Mein Herz so schwarz (ISBN: 9783404178421)

Mein Herz so schwarz

 (107)
Erschienen am 31.07.2019
Cover des Buches Das Gift deiner Lügen (ISBN: 9783404179954)

Das Gift deiner Lügen

 (46)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Dein dunkelstes Geheimnis (ISBN: 9783404184552)

Dein dunkelstes Geheimnis

 (0)
Erscheint am 27.08.2021
Cover des Buches Die stille Kammer (ISBN: 9783785750742)

Die stille Kammer

 (10)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Das Mädchen im Dunkeln (ISBN: 9783785752630)

Das Mädchen im Dunkeln

 (11)
Erschienen am 16.03.2017

Neue Rezensionen zu Jenny Blackhurst

Cover des Buches Mein Herz so schwarz (ISBN: 9783404178421)Prinzesschns avatar

Rezension zu "Mein Herz so schwarz" von Jenny Blackhurst

Leider immer vorhersehbarer
Prinzesschnvor 3 Tagen

Sie steht am Rande der Klippen, trägt ein strahlend weißes Brautkleid, der Schleier tanzt im Wind – und sie springt. Doch was hat Evie dazu gebracht, am vermeintlich schönsten Tag ihres Lebens, in den Tod zu springen? Zurück lässt sie einen Ehemann, der nicht so recht glauben will, dass das ein Selbstmord war. Zusammen mit der besten Freundin der Braut, macht er sich auf Spurensuche.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven und in unterschiedlichen Zeitabschnitten erzählt. Der Leser befindet sich sowohl im Hier und Jetzt, wo er durch Rebecca – die beste Freundin von Evie – durch die Geschichte geführt wird, als auch in der Vergangenheit, in der nicht nur Rebeccas, sondern auch Evies Sicht geschildert wird.

Die Charakterzüge der einzelnen Personen werden schnell klar, da durch Rückblicke relevanter Szenen das Puzzle nach und nach zusammengesetzt wird.

Der Schreibstil an sich ist sehr unaufgeregt und hält sich nicht mit unnötigen Füllwörtern auf, sodass man sich voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren kann. Allerdings ist da nicht wirklich viel, was in den Fokus rücken könnte. Die Spannung blieb für mich leider gänzlich auf der Strecke. Das Buch liest sich für mich vielmehr wie ein Roman, der sich um Geheimnisse und Trauerbewältigung befasst. Von einer Psychothriller-Atmosphäre kann in meinen Augen nicht die Rede sein.

Da die Geschichte nicht komplett neu gedacht ist, wurde mir – nach einer Fehlvermutung – ziemlich schnell bewusst, in welche Richtung es gehen wird. Somit war die Auflösung keine Überraschung, sondern vielmehr offensichtlich.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mein Herz so schwarz (ISBN: 9783404178421)L

Rezension zu "Mein Herz so schwarz" von Jenny Blackhurst

Sehr unterhaltsam!
lese_liebe_planevor 12 Tagen

das Buch von Jenny Blackhurst hat mir äußerst gut gefallen, der Schreibstil war sehr angenehm, die Protagonistin Rebecca war auch sympathisch.
In dem Buch gehts eigentlich um Evie, die sich an ihrem Hochzeitstag von der Klippe gestürzt hat und keiner weiß so richtig wieso, denn es schien alles perfekt zu sein. Sie hatte einen liebenden Ehemann, eine beste Freundin, mit der sie alles teilen konnte und joa ihre Familie war ein bisschen seltsam, aber eigentlich doch ganz okay. Richard (ihr Ehemann) konnte nicht so ganz glauben, dass es wirklich Suizid war und versucht herauszufinden, ob sie nicht vielleicht ermordet worden ist.
Rebecca, ihre beste Freundin (die Hauptprotagonistin) versucht ihm zu helfen bzw. für ihn da zu sein und schnell wird klar, dass der Hintergrund doch weitaus komplizierter ist als gedacht..
Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben, es wird über verschiedene Zeitebenen geschrieben, einmal über Evies Kindheit bzw. Teenagerzeit, dann über die Vergangenheit von Evie und Rebecca und über die Gegenwart.
Aber man konnte sich immer sehr gut in die Zeiten reinversetzen, mir hat zwar ein bisschen die Überschrift der Kapitel gefehlt sprich die Zeitangaben (z.b.: Evie 19hundert-schlagmichtot), aber das war jetzt kein Weltuntergang.
Allerdings hab ich dennoch einen kleinen Kritikpunkt: die Geschichte war zwar super spannend und auch echt ausgefuchst, aaaaber dennoch wurde mir recht schnell klar, was passiert sein könnte bzw. am Ende kam raus, dass ich richtig lag, zumindest teilweise.
Trotzdem gibts hier ne Leseempfehlung, ich fand das Buch sehr gut.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die stille Kammer (ISBN: 9783404172191)Jules113s avatar

Rezension zu "Die stille Kammer" von Jenny Blackhurst

Gut
Jules113vor einem Monat

Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster - jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß.

Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines etwa dreijährigen Jungen, auf der Rückseite standen die Worte:

Dylan - Januar 2013.

Nachdem ich hier auf Instagram schon so viele gute Meinungen gelesen habe, war es auch für mich an der Zeit.
Mir gefällt der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr gut. Erst nach und nach versteht man alle Zusammenhänge zwischen den Figuren.
Ich finde es nicht von Anfang an komplett spannend, es baut sich eher nach und nach auf. Aber die Figuren sind interessant beschrieben und manchmal ist man sich nicht sicher, ob sie wirklich sind, was sie zu sein scheinen.
Ich freue mich auf die nächsten Bücher von Jenny Blackhurst

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community



Der LovelyBooks Lesesommer geht in die achte Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 8. Woche hat der Bastei Lübbe Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen! 

Zusammen mit dem Bastei Lübbe Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus:
"Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" von Sabaa Tahir

"Daringham Hall - Das Erbe" von Kathryn Taylor
"Tante Poldi und die sizilianischen Löwen" von Mario Giordano
"Die stille Kammer" von Jenny Blackhurst
"Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann


Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier! 

Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage: 

Was bedeutet für euch Freiheit? Begebt ihr euch gern auf ein großes Abenteuer, reist in ferne Länder, genießt entspannte Sommertage oder ist Freiheit etwas ganz anderes für euch?

Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte! 
Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! Bewerben könnt ihr euch wie immer über den blauen "Jetzt bewerben"-Button.

Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.
377 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks