Jenny Bond

 3.8 Sterne bei 55 Bewertungen

Lebenslauf von Jenny Bond

Jenny Bond wurde in Sydney geboren. Sie arbeitet als Werbetexterin und Journalistin und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Canberra. Ihr Debütroman „Unter dem Nordlicht“ erschien Anfang 2015 in Deutschland.

Alle Bücher von Jenny Bond

Unter dem Nordlicht

Unter dem Nordlicht

 (40)
Erschienen am 21.01.2015
An einem Tag im Mai

An einem Tag im Mai

 (15)
Erschienen am 16.11.2015

Neue Rezensionen zu Jenny Bond

Neu

Rezension zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond

Eine intensive Dreiecksbeziehung - ein Überraschungshit im Schweden um 1900
Callsovor 2 Jahren

Ein spektakuläre Expedition zum Nordpol mit einem Ballonflug. Eine schwedische Familiengeschichte aus den Jahren 1895 bis 1930. Und eine herzergreifende Liebesgeschichte um ein Trio, die junge Anna, die die Liebe sucht und gleich auf zwei Brüder trifft, deren Herzen sie im Sturm erobert. Klingt nach viel, klingt aufregend - genau das ist dieser Roman auch.

Jenny Bond hat einen wundervollen Roman fabriziert. Dabei ist ihr sowohl eine beeindruckende Zeitreise, eine atemberaubend Abenteuergeschichte, vor allen Dingen aber eben auch eine tolle, gefühlvolle Liebesgeschichte geglückt.

Das Buch lebt von den starken Charakteren, einzige Ausnahme ist für mich der Journalist Knut Stubbendorf, dessen Rolle manchmal ein wenig blass bis merkwürdig anmutet.

Ein Werk voller Tragik, ein Buch über unterdrückte Gefühle, über unausgesprochene Sehnsüchte und ein Roman, in dem wiederholt die Flucht gesucht wird.

"Unter dem Nordlicht" (den Buchtitel finde ich weniger stark) ist ein feiner Roman, der so viele Pluspunkte vereint - ein echter Überraschungshit, denn ehrlich gesagt hatte ich das Buch preisreduziert auf dem Supermarkt-Grabbeltisch entdeckt.

Tolles Buch, große Gefühle und ein beeindruckendes Zeitdokument.

Sätze des Buches:

"Andrees wagemutuger Versuch, mit einem Ballon den Nordpol zu erreichen, wird ihn mit größter Wahrscheinlichkeit das Leben kosten. "

"Sollte Andree den Pol tatsächlich erreichen und unversehrt heimkehren, wird er damit unsterblich werden, und die Welt wird ihm zu Füßen liegen. Für viele Mäner ist dieser Preis einen Versuch wert."

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "An einem Tag im Mai" von Jenny Bond

Charakter der 30iger jahre ging leider verloren
Rebel_Heartvor 2 Jahren

Amerika, Anfang der Dreißigerjahre: Iris McIntosh ist am Ende. Nicht nur, dass sie ihren Job und ihr Zuhause verloren hat, nein.. sie steht auch komplett ohne Freunde da. 
Eine eher zufällige Begegnung mit der zu diesem Zeitpunkt mächtigsen Frau des Landes, Eleanor Roosevelt, verändert ihr Leben plötzlich und lenkt es in eine Bahn, die sie selbst am wenigsten erwartet hätte. 

Eleanor verschafft Iris Zugang zum weissen Haus und dessen innersten Zirkel, gerade in den Zeiten, in denen die Welt vor einem neuen Krieg steht. 
Iris wird bald Beraterin des Präsidenten, Eleanors Mann - Teddy Roosevelt und genisst ihren neue Position in vollsten Zügen. 
Machtspiele und neue Möglichkeiten, die sich ihr eröffnen, prägen von nun an ihr Leben. Als sie gleich zwei Männer kennenlernt, die sie umgarnen, muss sie sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist. 

Ich muss sagen, dass ich mich mit dem Schreibstil doch etwas.. schwerer getan habe. Ich kann nicht mal genau benennen, woran es lag, aber ich bin schwer in das Buch gekommen, auch wenn ich es innerhalb weniger Tage durchgelesen habe. 
Aber das heisst ja meist nichts. 

Ich fand es besonders toll, dass die Geshichte zu Zeiten der Roosevelts angesiedelt war, denn die Geschichte darum habe ich schon länger verfolgt und wer kennt ihn nicht, den Präsidenten Teddy Roosevelt. 
Ich habe das Geschehen darum und die Zeit, in welcher auf den zweiten Weltkrieg zugesteuert wird, wirklich sehr genossen. 
Iris ist Anfang ganz unten angekommen und nur mit Hilfe von Eleanor kommt sie wieder etwas auf die Beine.
Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, dass ihr diese Begegnung und die Möglichkeiten, die sich ihr erschließen irgendwann zu Kopf steigen. 
Sie fühlt sich zu höherem berufen und manchmal hat man das ihrem Verhalten auch wirklich angemerkt. 
Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte im Storyverlauf nicht fehlen. Im ersten Moment hat es mir schon gefallen, aber irgendwann hatte ich das Gefühl, dass es nur noch um diese beidne Männer geht, die Iris kennen - und liebegelernt hat.
Eine typische Dreiecksgeschichte eben und ihr ewiges Hin und Her ging mir ein wenig auf die Nerven.

Ich hätte mir echt ein wenig mehr aus der Historie zu dieser Zeit gewünscht. Mehr darüber, was Iris in ihrer Initiative zugunsten alleinstehender, arbeitsloser Frauenerlebt, denn das hätte mich wirklich interessiert.
Das Buch an sich war sprachmäßig wirklich nicht zu verachten und auch stilistisch das Lesen wert, aber dadurch, dass das Buch sich irgendwann nur noch auf diese Dreiecksgeschichte konzentriert hat, ging der Charakter der Dreißiger Jahre, wie man ihn kennt oder sich vorstellt, leider ein wenig verloren.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond

Unter dem Nordlicht
schokoloko29vor 3 Jahren

Ich musste das Buch aufgrund der Zeitsprünge abbrechen. Ich kam einfach nicht mehr hinterher leider.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Eine unwiderstehliche Geschichte um Macht und Liebe

Das Szenario: das Weiße Haus in den 30er Jahren. Der Plot: eine Geschichte um Politik, Macht und eine verhängnisvolle Liebe in einer aufregenden und beunruhigenden Zeit. Und mittendrin Iris, das Mauerblümchen, dessen Leben durch eine schicksalhafte Begegnung eine neue Richtung einschlägt.
In "An einem Tag im Mai" gibt die australische Autorin Jenny Bond die Geheimnisse hinter der Fassade der Residenz des Präsidenten der Vereinigten Staaten preis und zeigt ungeahnte Seiten des eisernen Ehepaares Roosevelt. Habt ihr Lust auf einen Gesellschaftsroman voller Glanz und Glamour und auf eine stürmische Liebesgeschichte? Dann seid ihr hier genau richtig!

Zum Inhalt
Amerika, Anfang der Dreißigerjahre. Iris McIntosh hat alles verloren: ihren Job, ihre Freunde, ihr Zuhause. Doch eine zufällige Begegnung mit der mächtigsten Frau des Landes, Eleanor Roosevelt, gibt ihrem Leben eine neue Richtung. Sie verschafft Iris Zugang zum innersten Zirkel des Weißen Hauses – in einer Zeit, als die Welt kurz vor einem neuen Krieg steht. Iris steigt zur Beraterin des Präsidenten auf, genießt den Glanz der Macht und die neuen Möglichkeiten, die sich ihr eröffnen. Als sie zwei besondere Männer trifft, muss sie sich entscheiden …
"An einem Tag im Mai" erzählt von Liebe und Verlust in einer bewegten Epoche und entwirft dabei das Porträt einer außergewöhnlichen Frau, deren Schicksal einen nicht mehr loslässt.


Zur Autorin
Jenny Bond wurde in Sydney geboren. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Canberra, wo sie als Journalistin und Werbetexterin arbeitet. Bei DuMont erschien im Januar 2015 ihr Debütroman "Unter dem Nordlicht".

Möchtet ihr einen Blick hinter den Kulissen des Weißes Hauses werfen?
Zusammen mit DuMont verlosen wir 10 Exemplare von "An einem Tag im Mai" unter allen, die auf folgende Frage bis zum 25.11. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button antworten*:

Heute mittellos, morgen Teil einer glamourösen Welt: Iris erlebt in diesem Roman einen rasanten gesellschaftlichen Aufstieg.
Kennt ihr andere Geschichten von berühmten Persönlichkeiten, die den Traum "vom Tellerwäscher zum Millionär" realisiert haben?


Ich bin gespannt auf eure Antworten!

* Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken können.
Zur Buchverlosung

Drei Abenteurer brechen zum Nordpol auf - und kommen nicht wieder.

Mit "Unter dem Nordlicht" hat die australische Autorin Jenny Bond einen Debütroman vorgelegt, der fesselnder nicht sein könnte! Es geht um Abenteuer, Liebe und Schicksal, große Gefühle und verborgene Sehnsüchte. "Unter dem Nordlicht" ist eine romantische und tragische Geschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte - die Geschichte derer, die zurückgelassen wurden als die drei Männer zum Nordpol aufbrachen.

Mehr zum Buch:
Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken.
Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war – und sich auf den falschen Mann richtete …


Hier geht es zur Leseprobe!

Hast du Lust bei der Leserunde zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond dabei zu sein, diese Geschichte von Schicksal und Liebe zu lesen und mit anderen Lesern darüber zu diskutieren? Dann beantworte uns einfach die unten stehende Frage und bewirb dich somit für die Leserunde! Wir vergeben gemeinsam mit dem DUMONT Buchverlag 25 Leseexemplare an Testleser!

Könntest du dir vorstellen, deine Liebsten zurückzulassen und dich für eine längere Zeit auf eine Expedition zu begeben? Wohin sollte dich eine solche Expedition führen, dass du dich darauf einlässt?

Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension zu "Unter dem Nordlicht" verpflichtest.
Zur Leserunde
Ich verlose in meinem Blog das Buch "Unter dem Nordlicht". Teilnahme ganz einfach über die Kommentarfunktion auf meinem Blog.

Zum Gewinnspiel: http://www.lesestunden.de/2015/02/gewinnspiel-unter-dem-nordlicht/


Inhalt

Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken. Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war und sich auf den falschen Mann richtete … Unter dem Nordlicht folgt den Spuren dreier Menschen, deren Lebenswege trotz weiter Entfernung auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Und es erzählt eine große und tragische Liebesgeschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte.

Letzter Beitrag von  AngelsLovevor 4 Jahren
Ich war auch eben auf deinen Blog ;)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 100 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks