Jenny Bond Unter dem Nordlicht

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(11)
(20)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Unter dem Nordlicht“ von Jenny Bond

Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken. Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war – und sich auf den falschen Mann richtete … ›Unter dem Nordlicht‹ folgt den Spuren dreier Menschen, deren Lebenswege trotz weiter Entfernung auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Und es erzählt eine große und tragische Liebesgeschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte.

Zwei in eins: Verworrene Liebe und Abenteuerroman im Schweden um 1900

— Callso
Callso

Schön geschrieben und durch die wahre Hintergrundgeschichte mit extra Gänsehaut-Faktor...

— daneegold
daneegold

Diesen Titel kann ich zum Lesen sehr empfehlen.

— Petra54
Petra54

"Wo die Liebe hinfällt" kann man da nur sagen. Eine Dreiecksbeziehung in einer Zeit, in der es in der Gesellschaft noch um Ansehen geht

— buechermaus88
buechermaus88

Eine schicksalhafte Liebesgeschichte um 1900, die gegen Zeit, Etikette und Selbstverwirklichung kämpft.

— martina400
martina400

Eine Geschichte, die durch Mark und Bein geht, da die Gefühle beim Lesen immer präsent waren und mich nicht mehr losgelassen haben!

— BlueLeo
BlueLeo

Eine abenteuerliche Liebesgeschichte mit kleinen Mängeln, die von ihren realen Momenten zehrt.

— Nicky_G
Nicky_G

Ein fesselndes und bewegendes Buch! Leseempfehlung für alle die, die gerne Romane lesen, welche auf einer wahren Geschichte beruhen.

— tamilmk
tamilmk

Realitätsnah, mitreißend, verworren, spannend, voller Gefühl und vor allem lesenswert mit einem Einblick in die damalige Zeit.

— Icelegs
Icelegs

Schöne und emotionale Geschichte

— lesestunden
lesestunden

Stöbern in Historische Romane

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Gut recherschierter historischer Roman über das Leben und Aufstreben des Wikingers Harald Sigurdsson

Siko71

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine intensive Dreiecksbeziehung - ein Überraschungshit im Schweden um 1900

    Unter dem Nordlicht
    Callso

    Callso

    08. May 2017 um 08:34

    Ein spektakuläre Expedition zum Nordpol mit einem Ballonflug. Eine schwedische Familiengeschichte aus den Jahren 1895 bis 1930. Und eine herzergreifende Liebesgeschichte um ein Trio, die junge Anna, die die Liebe sucht und gleich auf zwei Brüder trifft, deren Herzen sie im Sturm erobert. Klingt nach viel, klingt aufregend - genau das ist dieser Roman auch.Jenny Bond hat einen wundervollen Roman fabriziert. Dabei ist ihr sowohl eine beeindruckende Zeitreise, eine atemberaubend Abenteuergeschichte, vor allen Dingen aber eben auch eine tolle, gefühlvolle Liebesgeschichte geglückt.Das Buch lebt von den starken Charakteren, einzige Ausnahme ist für mich der Journalist Knut Stubbendorf, dessen Rolle manchmal ein wenig blass bis merkwürdig anmutet.Ein Werk voller Tragik, ein Buch über unterdrückte Gefühle, über unausgesprochene Sehnsüchte und ein Roman, in dem wiederholt die Flucht gesucht wird. "Unter dem Nordlicht" (den Buchtitel finde ich weniger stark) ist ein feiner Roman, der so viele Pluspunkte vereint - ein echter Überraschungshit, denn ehrlich gesagt hatte ich das Buch preisreduziert auf dem Supermarkt-Grabbeltisch entdeckt.Tolles Buch, große Gefühle und ein beeindruckendes Zeitdokument.Sätze des Buches: "Andrees wagemutuger Versuch, mit einem Ballon den Nordpol zu erreichen, wird ihn mit größter Wahrscheinlichkeit das Leben kosten. ""Sollte Andree den Pol tatsächlich erreichen und unversehrt heimkehren, wird er damit unsterblich werden, und die Welt wird ihm zu Füßen liegen. Für viele Mäner ist dieser Preis einen Versuch wert."

    Mehr
  • Unter dem Nordlicht

    Unter dem Nordlicht
    schokoloko29

    schokoloko29

    11. May 2016 um 20:07

    Ich musste das Buch aufgrund der Zeitsprünge abbrechen. Ich kam einfach nicht mehr hinterher leider.

  • Rezension zu "Unter dem Nordlicht"

    Unter dem Nordlicht
    ElkeK

    ElkeK

    16. January 2016 um 10:56

    Inhaltsangabe: Schweden, Ende des 19.ten Jahrhunderts: Nils Strindberg ist vom Herzen her Wissenschaftler. Und so ist es nicht verwunderlich, das er an einer abenteuerlichen Expedition teilnehmen will: Die Reise zum Nordpol mit einem Ballon. Zusammen mit zwei anderen Wagemutigen macht er sich auf die Reise mit ungewissem Ausgang. Trotz der Vorbehalte der Familie und der frischen Verlobung zu Anna Chalier lässt er sich nicht aufhalten. Schließlich passiert genau das, was alle befürchteten. Die Expedition scheitert und die drei Wissenschaftler kehren nicht zurück. Erst nach 30 Jahren werden ihre Leichen im ewigen Eis gefunden. Jounalist Knut Stubbendorf ist bei der Bergung dabei und findet sehr persönliche Dokumente von Nils Strindberg, die offensichtlich an seine Verlobte Anna gerichtet sind. Zurück in Stockholm macht Knut sich auf die Suche nach Anna Chalier und taucht dabei immer tiefer in die Familiengeheimnisse der Strindbergs ein. Denn Nils war offensichtlich nicht der einzige Mann, der Anna liebte … Mein Fazit: Dieses Buch war schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste und als es im Kindle-Deal-der-Woche angeboten wurde, habe ich spontan zugegriffen und es auch sehr bald gelesen. Zu Anfangs musste ich mich ein bißchen bemühen, mit dem Schreibstil klar zu kommen. Die Autorin hat sehr häufig Zeitsprünge in den Kapiteln eingelegt, deren Überschrift aber nicht dazu passt. Mich hat es eins ums andere Mal etwas verwirrt, aber mit der Zeit kam ich damit klar! Es wird eine sehr verzwickte Dreiecks-Geschichte beschrieben vor dem malerischen Hintergrund des Forschungs-Fiebers rund um den Nordpol. Die Expedition, die Familie Strindberg und auch Anna Chalier gab es tatsächlich und Anna war auch in Wirklichkeit die Verlobte von Nils Strindberg. Ebenso ist nachzulesen, das die drei Leichen tatsächlich nach über 30 Jahren im Ewigen Eis gefunden und nach Stockholm zur Beisetzung überführt wurden. Die Dreiecks-Geschichte ist wohl aber ihrer künstlerischen Freiheit zum Opfer gefallen – was auch gut so ist! Denn nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich von der Geschichte um Anna, Nils und Erik gefangen. Und ein großes Geheimnis wird erst gegen Ende gelüftet und das war für mich so nicht vorhersehbar. Toll, ein Buch, das mich durchaus überrascht hat. Auch das Ende empfand ich als konsequent und daher glaubwürdig. Alles andere hätte mich dann doch mit Stirnrunzeln zurück gelassen. Die Figuren waren alle sehr greifbar und ich konnte mich gut in sie hinein versetzen. Und man lernt ein bißchen was über Stockholm und ihre Kunst und Architektur. Mich hat diese Geschichte durchaus gefesselt, daher bekommt es auch vier Sterne. Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    Mehr
  • Eine Entscheidung die alles verändern kann...

    Unter dem Nordlicht
    Jenny1900

    Jenny1900

    Die selbstsichere aber auch sehr rücksichtsvolle Anna arbeitet als Gouvernante bei der netten Familie Larrson. Dort lernt sie den freundlichen und charmanten Nils kennen. Nils ist Wissenschaftler und außerdem ein sehr talentierter Geigenspieler. Mehr oder weniger einvernehmlich verloben sie sich. Kurz darauf plant Nils zusammen mit zwei weiteren mutigen Männern eine Reise zum Nordpol. In einem Ballon und das Ende des 19 Jahrhunderts! Anna lässt ihren Verlobten gehen und bangt von da an um sein Leben. Wird er zu ihr zurückkehren oder in der eisigen Kälte sein Leben lassen? Und um die Sache noch komplizierter zu machen ist da auch noch der attraktive Erik…   30 Jahre später tauchen drei Leichen im Eis auf. Und dieser Fund wird viele Leben beeinflussen.   Erzählt wird diese Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Man springt zwischen ca 1895 und 1930 hin und her und bekommt so einen schönen Einblick in die damaligen Verhältnisse. Die Geschichte wird gegen Ende immer klarer und fügt sich zusammen wie ein schönes Puzzle. Besonders faszinierend finde ich, dass der Roman auf echte Begebenheiten beruht. Es fand damals auch eine Expedition zum Nordpol per Ballon statt.  Die Charaktere sind sehr überzeugend und authentisch. Anna zum Beispiel ist eine selbstsichere Frau die aber auch auf die anderen Acht gibt. Sie verzichtet auf ihr eigenes Glück nur aus Rücksicht. Die näheren Umstände verrate ich aber nicht ;) Nils und Erik sind zwar Brüder doch sehr unterschiedlich. Der eine bekommt auf zwischenmenschlicher Ebene nicht viel mit ist aber dafür ein sehr liebevoller Mann und der andere ist leidenschaftlich aber auch berühmt und erfolgreich. Trotzdem lieben sie sich und passen aufeinander auf. Doch leider kann auch die starke Geschwisterliebe nichts an Nils Entschluss rütteln auf die gefährliche Reise zu gehen. Denn nicht einmal Anna hat dies geschafft!  Der Journalist entdeckt alte und längst vergangene Geheimnisse und möchte endlich erfahren, was damals passiert ist. Ungeahnt das er dadurch viele Menschen wieder daran erinnert, was hätte alles passieren können und was man richtig und falsch gemacht hat.  Einen kleinen Abzug gibt es dafür, dass man nun nie erfahren wird wie es im Leben des Journalisten weitergehen wird. Findet er seine große Liebe und wird ein erfolgreicher Schriftsteller wie er es sich gewünscht hat? Denn bevor man das erfahren kann endet das Buch leider. Klar stellt es auch einen gewissen Reiz dar es nicht zu wissen und regt zum Nachdenken und weiter fantasieren an aber ich hätte es doch einfach gern gewusst ;)  Ob es ein Happy End für Anna, Nils, Erik und den Journalisten geben kann?  Tja das muss jeder selbst herausfinden und ich kann dieses Buch nur empfehlen, die gute Romane mit einem realistischen Ausgang lieben!

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond

    Unter dem Nordlicht
    TinaLiest

    TinaLiest

    Drei Abenteurer brechen zum Nordpol auf - und kommen nicht wieder. Mit "Unter dem Nordlicht" hat die australische Autorin Jenny Bond einen Debütroman vorgelegt, der fesselnder nicht sein könnte! Es geht um Abenteuer, Liebe und Schicksal, große Gefühle und verborgene Sehnsüchte. "Unter dem Nordlicht" ist eine romantische und tragische Geschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte - die Geschichte derer, die zurückgelassen wurden als die drei Männer zum Nordpol aufbrachen. Mehr zum Buch: Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken. Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war – und sich auf den falschen Mann richtete … Hier geht es zur Leseprobe! Hast du Lust bei der Leserunde zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond dabei zu sein, diese Geschichte von Schicksal und Liebe zu lesen und mit anderen Lesern darüber zu diskutieren? Dann beantworte uns einfach die unten stehende Frage und bewirb dich somit für die Leserunde! Wir vergeben gemeinsam mit dem DUMONT Buchverlag 25 Leseexemplare an Testleser! Könntest du dir vorstellen, deine Liebsten zurückzulassen und dich für eine längere Zeit auf eine Expedition zu begeben? Wohin sollte dich eine solche Expedition führen, dass du dich darauf einlässt? Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension zu "Unter dem Nordlicht" verpflichtest.

    Mehr
    • 509
  • Unter dem Nordlicht - Jenny Bond

    Unter dem Nordlicht
    _book-lover98_

    _book-lover98_

    24. May 2015 um 19:16

    Nils Strindberg beschließt mit den Forschern Andrée und Fraenkel mithilfe eines Ballons den unerforschten Nordpol zu erkunden, woraufhin er seine Verlobte Anna "verlassen" muss.Er verspricht seiner Familie wieder heil und gesund nach Hause zu kommen:jedoch kann er dies leider nicht einhalten.30 Jahre später werden 3 Leichen gefunden.Der Journalist Knut Stubendorff hat diese aufgefunden, ebenso wie Nils Tagebuch mit Liebesbriefen an Anna, die er jedoch nie abschicken konnte.Daraufhin beschließt Stubendorff Anna aufzusuchen, um ihr das Tagebuch geben zu können.Auf der Suche nach Nils Verlobten werden einige Geheimnisse aufgedeckt und nacheinander fügt sich alles zusammen... Eigene Meinung: Man springt immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her, weshalb man einen guten Überblick über alle Ereignisse bekommt. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen, da es für mich eigentlich durchgehend spannend war, besonders durch die Zeitsprünge. Sehr faszinierend ist es jedoch zu wissen, dass das Buch auf einer wahren Geschichte basiert.Deshalb sollte man sich dieses sehr besondere Buch wirklich nicht entgehen lassen.:)

    Mehr
  • Bittersüßes Debüt nach einer wahren Begebenheit

    Unter dem Nordlicht
    Lola1008

    Lola1008

    16. April 2015 um 17:46

    Bittersüßes Debüt nach einer wahren Begebenheit "Unter dem Nordlicht" ist von einer wahren Begebenheit inspirert worden, nämlich von der ersten Ballonexpedition zum Nordpol. Nils Strindberg, eine der Haupfiguren des Buches, lässt seine Verlobte Anna Charlier allein in Schweden zurück, um mit den Herren Salomon Andreé und Knut Fraenkel eine Ballonfahrt zum Nordpol zu unternehmen. Zu der Zeit, Ende des 19. Jahrhunderts, ist der Nordpol noch unerforscht; kein menschlicher Fuß hat je diesen Punkt der Erde betreten. Nils soll auf der Expedition als Fotograf fungieren und verspricht seiner Familie, gesund nach Hause zurückzukehren. Doch dieses Versprechen kann er nicht halten, denn er kehrt nie nach Schweden zurück - bis 30 Jahre später die Überreste der 3 Männer von dem Reporter Knut Stubbendorff aufgefunden werden. Doch das ist nicht das Einzige, was der junge Mann entdeckt; er findet Nils Tagebuch zusammen mit nie abgeschickten Briefen - alle an Anna adressiert. Knut möchte die Frau finden, die Nils Strindberg so sehr geliebt hat und fördert dabei Geheimnisse und längst vergessen Geglaubtes zutage... Meine Meinung: Den Erstling von Jenny Bond habe ich bei einer Leserunde gewonnen - und total vergessen, dass er noch auf meinem Stapel liegt, um rezensiert zu werden. Dies hole ich jetzt aber nach. "Die erste Ballonexpedition zum Nordpol" wird wohl vielen überhaupt nichts sagen, entweder weil sie sich nicht damit beschäftigen, oder eben weil das Thema im Geschichtsunterricht so gut wie gar nicht angesprochen wird. Ich hatte im Grunde genommen auch überhaupt keine Ahnung von dem geschichtlichen Hintergrund - aber irgendwie war es gerade das, was mich so magisch anzog, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Spannend beginnt es auch direkt. Man wird direkt in das Geschehen hineingeworfen und Nils verkündet seiner Familie, dass er an dieser Expedition teilnehmen möchte. Dadurch, dass sich danach bei dem Leser direkt Fragen aufwerfen bezüglich der Reaktionen von Anna und Nils' Familie, fesselt Jenny Bond den Leser an die Handlung. Dies tut auch die Sprache, die die Autorin benutzt, denn so kommt man als Leser gut im Geschehen mit und kann auch nach einer Lesepause schnell wieder in den Roman hineinfinden. Der Erzähler des Romans ist der personale Erzähler. Das bedeutet, dass er die Gedanken und Gefühle der Hauptcharaktere kennt und immer wieder zwischen ihren Sichtweisen hin- und herwechselt. Dadurch lernt man die Personen noch besser kennen und kann sich ein genaueres Bild über ihr Denken und Handeln machen. Eine bildliche Vorstellung der Charaktere, sowie von der Handlung und der Szenerie an sich ist daher sehr gut möglich. Was mir jedoch nicht deutlich genug war, waren die Zeitsprünge, die Jenny Bond in ihre Geschichte hineinbaut. Die Handlung ist in zwei Stränge aufgeteilt, einmal die Vergangenheit und die Gegenwart. Zwar wird am Anfang des Kapitels jeweils genannt, in welchem Jahr wir uns gerade befinden, dennoch ist es mir schwer gefallen, mich in diese Zeit hineinzuversetzen und so konnte es passieren, dass ich bis zur Hälfte des Kapitels las um erst dann feststellen zu können, in welchem Handlungsstrang ich mich gerade befand. Dies war natürlich kontraproduktiv für die Vorstellung des Lesers, denn so konnten seine bildlichen Imaginationen nur unzureichend erfüllt werden. Die Kapitel waren auch zwischenzeitlich sehr lang. Wenn man also eine Lesepause machte, und diese mitten im Kapitel einsetzte, konnte es sein, dass man einige Zeit brauchte um wieder in die Handlung hineinzufinden, gegensätzlich dazu, wenn man ein Kapitel zu Ende gelesen hatte. Zu den Charakteren habe ich ja schon ein paar Worte verlauten lassen, nun möchte ich mich aber trotzdem noch einmal explizit um sie kümmern. Durch die lebendige Sprache und die tollen Charakterisierungen wirken die Charaktere auf den Leser lebendig und echt. Besonders die Hauptcharaktere wurden meiner Meinung nach besonders detailliert herausgearbeitet. Dafür waren mir die Nebencharaktere in kleineren Teilen ein wenig zu flach gestaltet. Aber gut, man kann nicht alles haben. Bei Anna war ich hin- und hergerissen zwischen Sympathie und grenzenlosem Schütteln, da sie sich manchmal echt komisch benimmt und nicht durchsetzen kann, wenn sie etwas will. Somit war die Beziehung zu ihr je nach Situation ein wahrliches Wechselbad der Gefühle. Dagegen mag man Erik und Stubbendorff sofort, weil sie sich darum bemühen, ihren Willen durchzusetzen und ihre Ziele zu erreichen. Auch wenn mir Nils ein wenig zu naiv gestaltet war, hat man ihn doch sehr liebgewonnen, auch, wenn man von Anfang an weiß, wie es mit ihm ausgeht. Allerdings fehlte mir ein kleines bisschen die Charakterentwicklung, denn vom Anfang bis zum Ende bleiben die Charaktere in ihrem Denken und Handeln gleich. Hier hätte ich mir schon etwas mehr Elan gewünscht, da dies einen Leser sehr langweilen kann. Auch der Handlungsverlauf hat mir sehr gut gefallen. Je mehr Geheimnisse aufkommen, desto mehr möchte man lesen und diese aufdecken. Ein kleines Manko gibt es allerdings doch und zwar, dass es an einigen Stellen doch sehr langatmig und zäh war, so dass man gar nicht wirklich weiterlesen wollte. Das fand ich etwas schade, denn die Geschichte ist an sich sehr interessant. Besonders gut gefallen hat mir auch der Realitätsbezug durch die Orte, die im Buch genannt werden, da es sie wirklich gibt. Doch nicht nur darauf bezogen gefiel mir der Anschlusspunkt zum wahren Leben, sondern auch auf die Grundgeschichte an sich. Dadurch wollte ich noch ein bisschen mehr über die Expedition erfahren und habe mir den Wikipedia-Artikel zu allen Personen durchgelesen, die daran beteiligt waren. Es hat mir wirklich gut gefallen, dass die Geschichte einen Leser im Nachhinein so sehr beeinflusst. Hoffentlich lesen noch viele weitere dieses Buch, auch, wenn der Großteil von der Autorin hinzugedichtet worden ist. Fazit: Ein schönes Debüt einer Autorin, die ein Thema behandelt, das heute oft unter den Tisch fällt und somit nicht mehr erwähnenswert ist. Wie schon gesagt macht das Buch Lust auf weitere Hintergrundinfos zu den wahren Begebenheiten, wodurch die Autorin schon einmal die Nachhaltigkeit ihres Werks beweist. Besonders die Geheimnisse machen das Buch interessant und reißen den Leser immer wieder aus dem Spannungstief hinaus, da die Geschichte an vielen Stellen recht unspannend wirkt. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen, wobei ich mir eine richtige Charakterentwicklung gewünscht hätte. So bleiben die Figuren in vielen ihrer Verhaltensweisen gleich, was langweilig wirken kann. Was die Autorin auf jeden Fall jedoch hätte besser machen müssen, ist die klare Trennung von Vergangenheit und Gegenwart. Diese war meist etwas unklar, so dass man erst relativ spät merkte, dass man sich in dem anderen Handlungsstrang befand als im Kapitel zuvor. Auch wenn "Unter dem Nordlicht" einige Schwächen aufweist, bekommt es von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • interessante Lektüre

    Unter dem Nordlicht
    Petra54

    Petra54

    24. March 2015 um 13:41

    Anfangs musste ich mich erst an den Schreibstil der Autorin gewöhnen, zumal sie munter zwischen verschiedenen Geschichten und Zeiten wechselt, aber von Seite zu Seite wurden die Personen mit ihren ganz verschiedenen Charakteren immer interessanter und somit auch die Handlung spannender. Die Heldin Anna ist ein extrem verschlossener Typ, was den Umgang mit ihr für ihr Umfeld recht schwer macht. Zwei Brüder haben aktiv um ihre Gunst geworben - sie verlobte sich ausgerechnet mit dem Bruder, der es vorzog, zu einer gefährlichen Expedition ohne Chance auf Wiederkehr aufzubrechen, statt mit ihr eine Familie zu gründen. Auch nach dem Scheitern der Expedition bleibt Anna verschlossen und macht somit weitere Menschen unglücklich. Sehr nachvollziehbar ist das Interesse eines Reporters an der ungewöhnlichen Familiengeschichte - man hofft die ganze Zeit mit ihm, dass er Anna aufspürt und die Gründe ihres Verschwindens herausfindet.  Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für zwischenmenschliche Beziehungen interessiert.

    Mehr
  • Unter dem Nordlicht - Jenny Bond

    Unter dem Nordlicht
    LilaKeks

    LilaKeks

    23. March 2015 um 20:32

    Inhalt: Nils Strindberg beschliesst mit seinen zwei Kumpanen die erste  Nordpol Expedition mit einem Ballon versuchen. Seine  Kumpanen Fraenkel und Andrée sind mit von der Partie. Die Mission scheitert und 30 Jahre später werden die Leichen gefunden. Die Geschichte spielt sich in zwei Zeiten  erzählt die sich ab und zu abwechseln. In der Vergangenheit wird die Liebesgeschichte von Anna, Nils' Verlobte, und Nils erzählt, die mitreißend  und tragisch ist. In der Gegenwart versucht der Journalist Knut Stubbendorff das Tagebuch  Strindbergs, das er auf der besagten Insel fand, Anna zurückgeben.  In der Vergangenheit gibt es für Anna und Nils schwere Hürden zu überwinden, wie eine  heimliche Liebesbeziehung zwischen Nils Bruder Erik und Anna. Und den verzweifelten Versuch Nils' etwas Grosses zu vollbringen.  Nacheinander findet man sich in die Geschichte ein und die Puzzlestücke fügen sich nach und nach an einander. Diese Erfahrung ist sehr spanend denn man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil an unbedingt das nächste Puzzleteil finden will und immer weiter lesen will! Eigene Meinung: Meine Meinung zu dem Buch ist, dass es ein sehr schönes und angenehmes Buch ist. Die Atmosphäre ist zwar immer spannend, doch wird nie überlastet was dem Leser das Gefühl von Befreiung schenkt und ihn schweben lässt! Dieser Eindruck ist etwas ganz besonderes und sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eine dramatische Liebesgeschichte vor historischer Kulisse

    Unter dem Nordlicht
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    17. March 2015 um 18:09

    Knut Stubbendorff begleitet als Journalist ein Forschungsteam auf Kvitoya. Prompt findet er im ewigen Eis das Skelett von Nils Strindberg. Dieses und alle Habseligkeiten übergibt er dem Staat. Nur Nils‘ Tagebuch behält er zurück. Darin schreibt Nils berührende Liebesbriefe an seine Verlobte Anne Charlier. Stubbendorff möchte, dass Anne diese Briefe lesen kann und macht sich auf die Suche nach ihr. Bald findet er heraus, dass nicht nur Nils Anne geliebt hat. Der Kern der Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Die Autorin hat im New Yorker über S.A. Andrée und seiner Expedition gelesen. Der Versuch mit dem Ballon zum Nordpol zu erreichen, scheiterte. Vom zweiten Versuch kehrten die Männer nicht zurück. Sie galten als verschollen. Bis 1930 ein Forschungsteam auf die sterblichen Überreste von zwei Männern findet. Diesen Stoff hat Jenny Bond in dem Buch verarbeitet. Der Schreibstil verleiht der Geschichte eine gewisse Melancholie. Annes innere Zerrissenheit überschattet die ganze Geschichte. Allerdings habe ich diese Stimmung nicht als belastend empfunden. Für mich wurde dadurch die Handlung glaubhafter und lebensechter. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. Die eine beginnt mit der 1895 mit dem ersten Versuch. Sie erzählt die Geschichte rundum die Expedition, Anne und Nils. Die zweite erzählt von Stubbendorffs Entdeckung und seiner Suche nach Anne. Fazit: Für mich war es ein wunderbares Leseerlebnis vor wahrer, historischer Kulisse.

    Mehr
  • Gutes Erstlingswerk :-)

    Unter dem Nordlicht
    buechermaus88

    buechermaus88

    09. March 2015 um 18:09

    Das Cover gefällt mir nicht so gut. Ich finde es passt einfach nicht zum Buch. Bis auf die Schriftart in der der Name der Autorin geschrieben ist. Es geht um eine Dreiecksbeziehung, auch wenn ich im Vorhinein dachte, dass es hauptsächlich um eine Expedition zum Nordpol geht. Nils Strindberg kommt nie von dieser Expedition zurück und hinterlässt seine Verlobte Anna Charlier und eine große Familie. Stubbendorf, ein Journalist, findet später den Ort, an dem die Expedition zu Ende ging und dort findet er Liebesbriefe von Nils an Anna und möchte diese unbedingt Anna übergeben. Er versucht sie ausfindig zu machen, was sich als nicht so leicht herausstellt. Immer weiter werden die Puzzleteile zusammengefügt und es entsteht eine Hintergrundgeschichte zur Expedition bzw. zu Nils Leben davor. Mir hat ein bisschen das Abenteuer in diesem Buch gefehlt. Ich hätte mir gewünscht, dass noch mehr auf diese Expedition eingegangen wird. Es ließ sich flüssig lesen. Ich habe mir für Anna ein etwas anderes Ende gewünscht.

    Mehr
  • Tragische Dreiecksgeschichte in mitten einer Expedition zum Nordpol

    Unter dem Nordlicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. March 2015 um 15:30

    Stockholm 1896/1930 - Drei Männer begeben sich auf eine Expedition mit dem Versuch mit einem Ballon den Nordpol zu erreichen. Ein Versuch der tragisch endet, denn alle drei kehren nie zurück nach Hause. Eine Tatsache, die das Leben der Verlobten von Nils Strindberg, Anna Charlier, komplett beeinflusst. Trotz zahlreicher Rettungsversuche, bleiben die drei verschwunden, bis norwegische Robbenfänger die drei Leichen der Männer fast 40 Jahre später in der Arktis finden. Mit der Nachricht des Fundes kehren auch bei Anna die Erinnerungen an die Hoffnung zurück, dass Nils eines Tages wieder kommt. Eine Hoffnung, die sie nie los gelassen hat und die sie in eine lebenslange Schuld getrieben haben, obwohl sie einen anderen Mann geliebt hat. Der Roman wechselt zeitlich immer zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Das Ganze wird aufgelockert durch Zeitungsartikel und Briefe. Ohne den roten Faden zu verlieren springt die Autorin zwischen den Zeiten und Erzählperspektiven hin und her. Für einen Debutroman ist das sehr gut gelungen und macht den Roman zu auch auf dieser Ebene zu einem Leseerlebnis. Das Cover steht für mich für Sehnsucht nach Ferne und Abenteuer aus, aber gleichzeitig auch das Gefühl von Zuhause sein, symbolisiert durch das Haus. Die weit weg stehende Frau steht für mich Ruhelosigkeit und Traurigkeit. Das Cover spiegelt auch die stets mitschwingende Melancholie in dem Roman aus. Auch wenn die Expedition der Auslöser ist, spielt sie dennoch nur eine Rahmenhandlung. Im Vordergrund steht die Beziehung von Anna und Nils sowie den Gefühle zwischen Anna und Nils‘ Bruder. Die Autorin nimmt den Leser mit in Annas Gefühlswelt und damit auch in Zerrissenheit durch die Liebe zu zwei Brüdern. Dem einen fühlt sie sich offiziell verpflichtet und für den anderen schlägt heimlich ihr Herz, auch wenn sie immer wieder versucht dagegen anzukämpfen. Der stetige Gewissenkonflikt führt Anna über die Jahre in schwere psychische Krisen. Beim Lesen habe ich oft geschwankt zwischen Mitgefühl, Mitleid und Missverständnis, dennoch blieb Anna als Charakter stets authentisch. Das Ende des Romans hat mir nicht so gut gefallen, dass alle Beteiligten inkl. Anna selbst der Meinung waren, dass es besser ist, dass ihre Tochter nicht aufgeklärt wird. Das finde ich ziemlich schräg, jemanden sein ganzen Leben anzulügen und an dem Zustand auch nichts ändern zu wollen. Alles in allem finde ich, dass es in der ganzen Geschichte sehr wenig zu Konflikten zwischen den Personen kam, obwohl eine Dreiecksgeschichte doch theoretisch dafür sehr viel Potential bietet. Auch gegen Ende fand ich die ganze Familie Strindberg sehr rührselig, stets freundlich und viel zu nett. Vielleicht liegt es an der Zeit, dass man damals so höflich war, aber mir erschien vor allem gegen Ende doch etwas glatt. Der Schwerpunkt des Romans liegt auf den (fast) lebenslangen Schuldgefühlen von Anna gegenüber einem Mann, von dem von vorn herein fast klar war, dass er von dieser Expedition nicht zurückkehren wird. Schuldgefühle, die es ihr unmöglich gemacht haben ein Leben mit dem Mann zu führen, den sie eigentlich liebt. Auch wenn das Buch eigentlich nicht in mein typisches Beuteschema passt, hat es mich konstant sehr gut unterhalten und war durchweg spannend zu lesen. Einen Stern ziehe ich für das Ende ab, welches mir zu seicht ohne Konflikte war.

    Mehr
  • Unter dem Nordlicht

    Unter dem Nordlicht
    martina400

    martina400

    03. March 2015 um 16:53

    "Sie versagte sich die Möglichkeit, den Blick auf das Vergangene zu ändern."  S. 378 Inhalt: 1895 beschließt Nils Strindberg das erste Mal eine Ballonexpedition zum Nordpol zu begleiten. Kurz davor verliebt er sich in Anna. Doch als er weg ist, entdeckt Anna ihre Gefühle für Nils Bruder Erik. Das lässt sie nicht zu und erwartet Nils zurück. Leider eröffnet er ihr 1897 noch einmal die gescheiterte Expedition zu versuchen. Das stellt die Liebe der beiden und die Gefühle zu Erik auf eine harte Probe. Aus dieser Expedition kehrt Nils nicht mehr zurück. 30 Jahre später werden die Überreste der Expedition gefunden und der Reporter Stubbendorff geht der Geschichte nach. Durch die erneute Aufmerksamkeit auf die Expedition werden Annas Gefühle und Erinnerungen wieder neu aufgerüttelt. Cover: Mir gefällt das Cover total gut. Die eher gedeckten Farben passen sehr gut zur Landschaft, den Dünen. Ich finde den Norden total schön und deshalb verbinde ich mit den Dünen, dem roten Haus und der Weite gleich viele positive Erinnerungen. Ich finde es macht auch neugierig warum nur eine Person zu sehen ist und warum dieses Haus so einsam in den Dünen steht. Die Frau scheint auf etwas zu waren, da sie Ausschau hält. Man kann vermuten, dass sie traurig ist wegen ihrer schwarzen Kleidung. die Umgebung des Hauses scheint auch nicht sehr gepflegt zu sein. Sie steht am Abgrund und blickt aufs offene Meer hinaus, das vermittelt den Eindruck, dass sie auf etwas oder jemanden wartet, dessen Ankunft aber unrealistisch erscheint. Auf jeden Fall macht dieses Cover sehr neugierig, was dahinter steckt. Meine persönliche Meinung: Unter dem Nordlicht ist ein bewegender Roman, der nach dem Lesen  noch etwas nachhalt. Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich gestaltet durch Tagebucheinträge von dem Expeditionsleiter, Nils, Briefen von Nils, Zeitabschnitte aus der Vergangenheit und Gegenwart von Anna und Stubbendorffs Nachforschungen. Leider brauchte ich knapp 200 Seiten, um ganz in die Geschichte einzutauchen und mitgerissen zu werden. Dafür packte mich diese Liebesgeschichte die restlichen Seiten vollends. Die Sprache ist sehr an das frühe 20. Jahrhundert angepasst, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob man damals wirklich so "geschwollen" miteinander sprach. Die Protagonisten stellte Jenny bond wirklich gut da und man konnte sich die unterschiedlichen Persönlichkeiten richtig lebendig vorstellen und sich auch in sie hineinversetzen. Fazit: Eine schicksalhafte Liebesgeschichte um 1900, die gegen Zeit, Etikette und Selbstverwirklichung kämpft.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Unter dem Nordlicht" von Jenny Bond

    Unter dem Nordlicht
    lesestunden

    lesestunden

    Ich verlose in meinem Blog das Buch "Unter dem Nordlicht". Teilnahme ganz einfach über die Kommentarfunktion auf meinem Blog. Zum Gewinnspiel: http://www.lesestunden.de/2015/02/gewinnspiel-unter-dem-nordlicht/ Inhalt Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken. Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war und sich auf den falschen Mann richtete … Unter dem Nordlicht folgt den Spuren dreier Menschen, deren Lebenswege trotz weiter Entfernung auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Und es erzählt eine große und tragische Liebesgeschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte.

    Mehr
    • 3
    AngelsLove

    AngelsLove

    27. February 2015 um 21:44
  • weitere