Jenny Brunder Die Keldoraz Saga - Die Abtrünnigen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Keldoraz Saga - Die Abtrünnigen“ von Jenny Brunder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keldoraz

    Die Keldoraz Saga - Die Abtrünnigen

    Fami

    18. October 2013 um 22:37

    Allgemeine Informationen:  Ausgabe: ebook Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten Preis: 2,99 € Die Keldoraz Welt Leseprobe Klappentext:  Schon immer war Sharai regelrecht besessen, alles über die Valdrac zu erfahren. Diese dämonische Rasse, von den meisten Menschen gefürchtet, übt eine unbeschreibliche Faszination auf das junge Mädchen aus. Nichts wünscht sie sich mehr, als dem langweiligen Dorfleben zu entkommen und die Wunder der Welt zu erforschen. Als sie dem gutaussehenden Tyrok begegnet, der sie in eine Valdrac verwandelt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von ihrer Familie verstoßen und von den Dorfbewohnern gejagt, muss Sharai fliehen um zu überleben. Doch Tyrok, wartet schon darauf, sie in sein Land mitzunehmen und in die bedrohliche Welt der Valdrac einzuführen. In dieser warten Gefahren auf sie, die sie sich nicht einmal in den wildesten Träumen vorstellen konnte. Schnell muss Sharai erkennen, wie naiv ihre romantischen Vorstellungen gewesen waren, Verrat und Tod lauern an jeder Ecke. Auch Tyroks Unbarmherzigkeit erschreckt sie. Muss sie sich anpassen, um zu überleben, oder wird es ihr gelingen ihr wahres Ich zu bewahren?  Meine Meinung: Vorweg möchte ich diesmal ein kleines Fazit schicken und zwar hat mir das Buch trotz einiger Mängel echt gut gefallen. Man wird sofort in die Story hineingeschleudert, welche aus der Sicht von Sharai geschrieben ist. Sharai war mir eigentlich von Anfang an sympathisch auch wenn ich mir gewünscht hätte das ihre Gefühlswelt etwas ausgestalteter hätte sein können. Dies ist aber eine Sache, die ich im ganzen Buch vermisst habe. Nachdem Sharai auf den ersten Seiten von Tyrok in eine Valdrac verwandelt wird, bekommt man auf den folgenden Seiten einen Einblick in die Welt von Keldoraz. Ich fand die Abschnitte über die Länder und darin lebenden Wesen in Keldoraz sehr interessant. Hierzu möchte ich in meiner Rezi nichts weiter sagen sondern auf die detailreiche Webseite über Keldoraz hinweisen (http://www.keldoraz.com/index.php/de/).  Diese Seite hat Jenny selber aufgebaut und ich finde man merkt hier richtig die Detailverliebtheit ihrer Welt.  In der Zeit wo Sharai alles über die anderen Wesen erfährt bekommt sie von Tyrok auch Kampftraining. Dieses hilft ihr, nach einem schrecklichen Verrat, sich erst mal selber durchzuschlagen bis sie zu den Abtrünningen stößt und sich ihnen anschließt. Sharai hat aber mit den Verrätern noch eine Rechnung offen und diese zieht sie mit ihren neuen Freunden auch durch. Ein Minuspunkt waren für mich noch die Rechtschreibfehler aber ich weiß das es nochmal einem Lektorat vorliegt und ich denke das diese dann erledigt sind.  Der Schreibstil war in Ordnung. Wie schon erwähnt hätte ich etwas mehr Ausarbeitung im Buch erwartet, dann hätte mich die Story noch mehr gefesselt. Das Gute an der Kürze ist aber das es keine Längen in der Geschichte gibt. Fazit: Es hat mir wirklich gut gefallen, trotz einiger Kritikpunkte. Ich bin neugierig auf den nächsten Band und gespannt wie viele Bände es wohl über Keldoraz geben wird. Wenn das Cover noch hübsch wäre (mir gefällt es leider nicht) und es als TB/HC verfügbar wäre würde es auf jeden Fall auch in meinem Bücherregal landen.

    Mehr
  • erstaunlich gut!

    Die Keldoraz Saga - Die Abtrünnigen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2013 um 12:13

    Das ganze Buch wird aus der Sicht von Sharai, eine der Protagonisten, erzählt. Es ist in der Ich-Form geschrieben, was ich ehrlich gesagt ganz toll finde. Denn so kann man sich besser in die Rolle von Sharai hineinversetzen. Sicher mag die Ich-Form nicht jedermanns Sache sein, ich persönlich empfinde es aber als in Ordnung und hierbei doch irgendwie passend. Man findet schnell in die Story hinein und wird direkt gefesselt. Man mag das eBook (bzw. den Reader oder in meinem Fall eine App auf dem iPhone) nur ungern aus der Hand legen. Viel zu sehr möchte man mehr über Sharais Schicksal erfahren, möchte mehr über die Valdracs wissen. Die Story ist verständlich geschrieben und flüssig zu lesen. Für mich war es durch und durch spannend, was dem ganzen noch einen Pluspunkt verschafft. Das eBook wäre seine 2,99€ Kaufpreis absolut wert gewesen! Ich werde es sicher nicht das letzte Mal gelesen haben! Ich muss jedoch auch gestehen, dass ich bei dem Blick auf das doch eher bescheiden gestaltete Cover, eine solch tolle und fesselnde Story kaum erwartet hätte. Für die Story möchte ich ein dickes Lob an die Autorin aussprechen. Das Cover dagegen hat eindeutig noch Potential nach oben... Von mir gibts 5 Sterne!

    Mehr
  • Neuartig, aber sehr gut

    Die Keldoraz Saga - Die Abtrünnigen

    Kitty411

    28. July 2013 um 17:13

    Zum Buch: „Die Keldoraz-Saga – Die Abtrünnigen“ von Jenny Brunder ist ein Fantasy-Roman, der am 21.06.2013 erschienen ist. Die Website dazu: http://www.keldoraz.com/ Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Die-Keldoraz-Saga-Abtr%C3%BCnnigen-ebook/dp/B00DJUI6HC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1372435338&sr=8-1&keywords=Die+Keldoraz+Saga+%E2%80%93+Die+Abtr%C3%BCnnigen Klappentext: Schon immer war Sharai regelrecht besessen alles über die Valdrac zu erfahren. Diese dämonische Rasse, von den meisten Menschen gefürchtet, übt eine unbeschreibliche Faszination auf das junge Mädchen aus. Nichts wünscht sie sich mehr, als dem langweiligen Dorfleben zu entkommen und die Wunder der Welt zu erforschen.  Als sie dem gutaussehenden Tyrok begegnet, der sie in eine Valdrac verwandelt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von ihrer Familie verstoßen und von den Dorfbewohnern gejagt, muss Sharai fliehen um zu überleben. Doch Tyrok, wartet schon darauf, sie in sein Land mitzunehmen und in die bedrohliche Welt der Valdrac einzuführen. Doch in dieser warten Gefahren auf sie, die sie sich nicht einmal in den wildesten Träumen vorstellen konnte. Schnell muss Sharai erkennen, wie naiv ihre romantischen Vorstellungen doch gewesen waren, Verrat und Tod lauern an jeder Ecke. Auch Tyroks Unbarmherzigkeit erschreckt sie. Muss sie sich anpassen, um zu überleben, oder wird es ihr gelingen ihr wahres Ich zu bewahren? Die Story: Sharai lebt in einem kleinen Dorf und ist sehr interessiert an den Valdrac, einer blutsaugenden Spezies. Eines Abends wird sie ebenfalls in eine Valdrac verwandelt und verlässt, von Eltern und Dorfbewohner gejagt, ihr Heimatdorf. Tyrok, der sie verwandelt hat, nimmt sie mit auf sein Schloss und bringt ihr bei, was man als Valdrac wissen muss, um zu überleben. Doch durch eine Intrige verliert Sharai alles, was sie in ihrem neuen Leben erreicht hat, und wird als Verräterin und Mörderin gejagt. Sie trifft auf eine Gruppe Ausgestoßener verschiedener Rassen, mit denen gemeinsam sie sich daran macht, ihre Unschuld zu beweisen… Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form aus Sicht Sharai’s geschrieben. Covergestaltung: Das Cover zeigt vor einem blau-violetten Hintergrund das Gesicht einer jungen Frau, dessen eine Hälfte normal ist, die andere Hälfte ist schwaz und wirkt geschuppt, das Auge auf dieser Seite ist rot und aus dem Mundwinkel läuft Blut. Im oberen Bereich des Covers steht der Titel des Buches, der Autorenname steht unten rechts. Meine Meinung: Es handelt sich hier um einen sehr interessanten und spannenden Fantasy-Roman, der sich ein wenig vom üblichen Muster unterscheidet. Die Autorin hat ihre Geschichte so gestaltet, dass eine gute Mischung aus modernem Leben und Fantasy entstanden ist, dies hat mir persönlich das Geschehen noch näher gebracht, als wenn die modernen Elemente fehlen. Im Grunde könnte man die Valdrac sicher als Vampire betiteln, leben sie doch ebenfalls von Blut, doch wurde in dieser Geschichte auf die üblichen Klischees verzichtet, so dass es eine neuartige Geschichte ist, die der Leser bekommt. Gleich zu Beginn wurde Spannung erzeugt, die sich im Laufe der Story noch gesteigert hat, und durch den flüssigen Schreibstil konnte ich mich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen. Viele Wendungen und Ereignisse innerhalb der Story haben dafür gesorgt, dass ich bis zuletzt nicht sagen konnte, wie das Buch enden wird, was mir persönlich sehr gut gefällt. Mein einziger Wehmutstropfen ist, wie manches Mal bei mehrteiligen Geschichten, dass ich zu gerne wüsste, wie es jetzt weitergeht, dafür muss ich jetzt aber auf den nächsten Teil warten. Ich gebe der Keldoraz-Saga 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks