Jenny Downham Ich gegen dich: Roman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich gegen dich: Roman“ von Jenny Downham

Über die Liebe und den Mut zur Wahrheit Seit Mickeys Schwester Karyn von Tom, einem Jungen aus reichem Elternhaus, vergewaltigt worden ist, verlässt sie ihr Zimmer nicht mehr. Der Vater hat sich längst aus dem Staub gemacht, und mit der alkoholkranken Mutter ist auch nicht zu rechnen. Alles bleibt an Mickey hängen. Ein Flirt mit Toms Schwester Ellie scheint das einfachste Mittel, um es ihm heimzuzahlen. Doch als sich zwischen ihnen echte Gefühle entwickeln, wird die Sache kompliziert: Hält Mikey zu seiner traumatisierten Schwester oder steht er zu Ellie? Und für welche Seite entscheidet sich Ellie? Für ihren Bruder und ihre Familie – oder für den Jungen, den sie liebt?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrend aber man konnte es lesen

    Ich gegen dich: Roman
    Worldofdreamingbooks

    Worldofdreamingbooks

    25. June 2017 um 11:57

    Das Buch: Titel: Ich gegen dich Autor: Jenny Downham Seiten: 313 Verlag: btb Verlag (Verlagsgruppe Randomhouse) Erscheinungsjahr: 2012 Einbandart: ebook ---- REZENSIONSEXEMPLAR------ Worum geht’s? (Klappentext vom Bloggerportal)Seit Mickeys Schwester Karyn von Tom, einem Jungen aus reichem Elternhaus, vergewaltigt worden ist, verlässt sie ihr Zimmer nicht mehr. Der Vater hat sich längst aus dem Staub gemacht, und mit der alkoholkranken Mutter ist auch nicht zu rechnen. Alles bleibt an Mickey hängen. Ein Flirt mit Toms Schwester Ellie scheint das einfachste Mittel, um es ihm heimzuzahlen. Doch als sich zwischen ihnen echte Gefühle entwickeln, wird die Sache kompliziert: Hält Mikey zu seiner traumatisierten Schwester oder steht er zu Ellie? Und für welche Seite entscheidet sich Ellie? Für ihren Bruder und ihre Familie – oder für den Jungen, den sie liebt? Wie war's? Das Cover: Das Cover des Ebooks ist nicht sonderlich ansprechend gestaltet. Da gefällt mir das Printexemplar  um einiges besser. Das des Ebooks ist sehr unpersönlich mit einer Scheibe Brot und um ehrlich zu sein kann ich da keinen wirklichen Bezug zu dem Buch finden. Leseeindruck und Schreibstil: Das Buch ist aus der dritten Person geschrieben, womit ich nicht wirklich zurechtkam. Ich konnte keinen wirklichen Bezug zu den Personen aufbauen und auch ihre Handlungsweise nicht nachvollziehen. Daher hat sich das Buch für mich auch sehr gezogen und ich war unglaublich erleichtert, als ich es beendet hatte. Außerdem endet das Buch für mich viel zu aprupt und die zentralen Fragestellungen werden nicht wirklich aufgelöst, was ich sehr schade fande, da die Idee an sich eigentlich ziemlich interessant war. Fazit: Meiner Meinung nach eine sehr interessante Grundidee, die aber leider an dem Schreibstil, mit dem ich nicht zurechtkam und einigen anderen Kleinigkeiten kaputtging. Daher nur 2 von 5 Sternen    

    Mehr