Jenny Eclair Schöne Ferien

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schöne Ferien“ von Jenny Eclair

Familie, Eifersucht und Seitensprung: Schöne Ferien. Der neue Roman von Jenny Eclair, „der gewagtesten und garstigsten Komikerin im ganzen großen Britannien“ (Daily Mirror). Nur bei uns. Für sie hat Joe Frau und Kinder verlasssen: Seine viel jüngere Freundin Nina trägt rote Pumps in der Küche und verbringt wilde Nächte mit ihrer Clique. Doch jetzt ist Nina schwanger und Joe fühlt sich wie das wandelnde Klischee. Um den Windelwechseljahren zu entgehen, schlägt Joe gemeinsame Luxusferien in Italien vor. Nina ist begeistert - bis sie erfährt, dass Joes Kinder Tabitha (13) und Saul (11) auch mitkommen … Guy, erfolgreicher Direktor einer erfolgreichen Werbeagentur, ist wild entschlossen: Dies werden seine letzten Familien-Ferien. Danach will er seine Frau und ihre beiden gemeinsame Jungen Max (12) und Müttersöhnchen Sam (9) verlassen. Alice mit ihren ungenießbaren Hackfleischgerichten und unrasierten Beinen passt einfach nicht mehr zu einem Alpha-Mann wie ihm. Alice weiß nichtsvon Guys Plan. Dafür weiß Guy auch nichts von Alices Plan: Sie will noch ein Kind… Fahren Sie mit Nina, Joe, Alice, Guy und den Kindern in die Ferien - zwei Familien am Rande des Nervenzusammenbruchs. „Gnadenlos lustig … gnadenlos genau“, lobt die feministische Autorin Stella Duffy den Roman … „Jenny Eclair ist der Harald Schmidt Englands“ (Nürnberger Nachrichten). Sie ist der einzige weibliche Preisträger des begehrtesten britischen Comedypreises, dem Edinburgh Festival Perrier Award. Ihr Debütroman „Vorstadt-Schönheit“ ist ein Bestseller. „Unbarmherzig seziert die Autorin die Lebenssituation einer ganzen Frauengeneration“ (Kieler Nachrichten)

Stöbern in Romane

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

Im siebten Sommer

Schöner, lebendiger Roman über eine Frau, die den Mut findet, ihr altes Leben zurückzulassen und einen Neuanfang zu wagen

schnaeppchenjaegerin

Mein Leben als Hoffnungsträger

Leseempfehlung ;)

Abacaxi

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

Und Marx stand still in Darwins Garten

Lehrreich, emotional und unterhaltsam: Ein wundervoller Diskurs über zwei sehr unterschiedliche, aber ähnliche Männer

Thoronris

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schöne Ferien" von Jenny Eclair

    Schöne Ferien
    Duffy

    Duffy

    07. May 2010 um 16:35

    Jenny Eclair, eine der bekanntesten Comedians in England, ist hier ein kleines belletristisches Schmuckstück leicht, locker und vollkommen entspannt aus der Feder geflossen. Zwei Durchschnittsfamilien, mehr oder weniger eingebunden in Krise(n), die aus einem Geflecht aus monotonem Familienleben, Ehebruch, Streit, Eifersucht, unerfüllten Erwartungen und Resignation bestehen, treffen sich zufällig in den Ferien in Italien in einer Villa ... Gnadenlos und mit direkter Sprache sprengt die Autorin die Mythen des Zusammenlebens, der Erwartungen in der Ehe und der Überbewertung von Freundschaft und doppelter Moral. Dazu schreibt sie packend, fast glaubt man einen Thriller zu lesen, die rasanten Ereignisse ziehen den Leser vollständig in den Bann. Großartige Unterhaltung, mehr davon!

    Mehr