Jenny Han P.S. I Still Love You

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(32)
(25)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „P.S. I Still Love You“ von Jenny Han

Lara Jean didn’t expect to really fall for Peter. She and Peter were just pretending. Except suddenly they weren’t. Now Lara Jean is more confused than ever. When another boy from her past returns to her life, Lara Jean’s feelings for him return too. Can a girl be in love with two boys at once? In this charming and heartfelt sequel to the New York Times bestseller To All the Boys I’ve Loved Before, we see first love through the eyes of the unforgettable Lara Jean. Love is never easy, but maybe that’s part of makes it so amazing. (Quelle:'Fester Einband/02.06.2015')

Jenny Han ich hasse dich! Wie kannst du mir nur so mein Herz brechen? Was für ein Ende, bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wie es endet.

— Haihappen_Uhaha

tolle Fortsetzung!:)

— buecher_love

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein weiterer Junge bringt Lara Jeans Gefühle durcheinander.

    P.S. I Still Love You

    Liss

    18. February 2017 um 10:45

    Ein weiterer Junge bringt Lara Jeans Gefühle durcheinander.    Auch den zweiten Band habe ich mir direkt beim Erscheinen geholt und bin auch diesmal wieder hin und weg. Lara Jean ist nun mit Peter zusammen und es gehen fiese Gerüchte um. Dabei symbolisiert sie für mich die pure Unschuld und Reinheit und auch sie selber fühlt sich noch nicht bereit für weitere Schritte in einer Beziehung. Das ganze fängt allerdings an die Sache mit Peter und ihr zu belasten. Es gibt viel hin und her. Gefühle werden hier wieder sehr groß geschrieben. Das letzte mal habe ich betont, dass das Familienleben fast an erster Stelle steht. Im zweiten Band hingegen tun es die Liebe und die Gefühle. Und auch diesmal wieder für mehrere Jungen gleichzeitig. Denn ein weiterer, dem Lara Jean einen Brief geschrieben hat, bringt ihre Gefühle ziemlich durcheinander und so einiges ins Rollen. Wer es nicht mag, wenn Mädchen sich nicht entscheiden können und öfter die Gefühle gewechselt werden, der sollte hiervon vielleicht die Finger lassen. Allerdings hab auch ich öfter diese Einstellungen, doch bei den Büchern von Jenny Han ist das irgendwie anders. Es gibt Gründe, weshalb Lara Jean so durcheinander ist. Sie hat diese Jungen ja innerhalb ihres gesamten Lebens einmal geliebt. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass man diesem jemand gegenüber, nach einiger Zeit keine Gefühle mehr entgegenbringt. So verbringt sie Zeit mit beiden. Und beide sind wirklich toll und haben ihre guten und schlechten Eigenschaften. Ich bin ja immer noch erstaunt über Peter, der ja als der Macho der Schule gilt und sich in dieser Hinsicht nicht auf der Nase herumtrampeln lässt. Vermisst habe ich allerdings Josh, der hier ein wenig untergegangen ist. Ich habe ja immer noch die Vermutung, dass es er am Ende sein wird. Denn den Brief an ihn hat man nach wie vor nicht zu Gesicht bekommen. Jenny Han verpackt die großen und kleine Gefühle in so wunderschöne Worte, die ich unheimlich gerne lese. Es harmonieren Freunde und Familie, Liebe und Freundschaft. Alles verschmilzt miteinander, was viele Sachen dadurch gleichzeitig verkompliziert, aber auch einfacher macht. Ich fühle mich jedes mal wohl, wenn ich ihre Bücher aufschlage und weiß, dass wieder eine berührende, romantische und gefühlvolle Geschichte auf mich wartet, die mein Herz erobert. Fazit In "P.S. I Still Love You" bringt ein weiterer Junge Lara Jeans Gefühle noch einmal ziemlich durcheinander. Sie weiß oftmals nicht wohin mit ihrem Herzen. Sie möchte niemandem wehtun, was die Sache oftmals kompliziert macht. Und Jenny Hans Worte und Schreibstil verpacken die großen und kleine Gefühle in so wunderschöne Worte, die ich unheimlich gerne lese. 5/5 Punkte.

    Mehr
  • Wollte das Buch schon gegen die Wand schmeißen!

    P.S. I Still Love You

    Haihappen_Uhaha

    06. February 2017 um 16:56

    Erst einmal: Jenny Han ich hasse dich! Wie kannst du mir nur so mein Herz brechen? Was für ein Ende, bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wie es endet. Wollte das Buch schon gegen die Wand schmeißen kurz vor Schluss! Cover: Genauso hübsch wie das vom ersten Band. Verträumt, mädchenhaft und süß. Handlung: Lara Jean möchte ihre Fehler, die sie am Ende des ersten Bandes geschaffen hat, wieder ausbügeln. Als ihr Glück perfekt zu sein scheint, taucht jedoch eine unerwartete Nachricht ein, die ihre Gefühle total durcheinander bringt. Als hätte sie nicht schon genug Probleme mit dem  neusten Klatsch und Tratsch, der um sie kursiert, raubt Genev ihr auch noch den letzten Nerv. Meinung: Puuh.. Nachdem der erste Band ein paar Startschwierigkeiten hatte, begann Band 2 richtig spannend und konnte mich gleich zu Beginn fesseln. Es folgten zwar auch vereinzelt einige ruhigere Stellen, die man hätte weglassen können, jedoch fügt sich dann alles und die Geschehnisse haben doch noch einen Sinn. Vor allem das Ende hat mich einfach nur am Boden zerstört. Ich konnte nicht glauben in welche Richtung die Geschichte ihren Lauf nimmt und war hin und hergerissen, wem wohl Lara Jeans Herz am Ende gehören wird. Klar, im Endeffekt hätte man sich den 2.Band sparen können und es noch im ersten beenden können, ABER Jenny Han behandelt hier wirklich interessante Themen  aus dem Teenager Alltag und deren Probleme. Wir haben hier zum Teil Cyber-Mobbing, die erste große Liebe, und richtige Beziehung, sowie Liebeskummer, Freundschaft und Vertrauen. Es zeigt auch wie Freundschaften sich unterschiedlich entwickeln können und nicht immer alles gut ausgehen muss, so wie im wahren Leben eben. Die Autorin hat es diesmal wieder geschafft mich bis zum Schluss zu fesseln und trotz vielem Herzschmerz einige lockerleichte Szenen einzubauen, die mein Mädchenherz verwöhnt haben. Gefühle werden hier ganz groß geschrieben. Hätte das Buch anders geendet hätte ich Jenny Han wirklich einen Hassbrief geschrieben, denn dann hätte sie mir mein Herz endgültig gebrochen! Wirklich! Überhaupt habe ich auch nie bei der Hälfte des Buches erwartet, dass die Geschichte noch so einen Verlauf nehmen wird. Schade war, dass die Familie hier eher weniger eine Rolle gespielt hat, genauso wie Josh. Ich habe einfach eine andere Geschichte erwartet und gedacht er würde noch eine wichtige Rolle hier spielen. Auch die tiefe Freundschaft oder Verbundenheit zwischen den beiden habe ich hier vermisst. Peter hat meiner Meinung nach oft nicht wie er selbst gehandelt, vor allem bei ¾ des Buches. Er blieb seinen Charakterzügen nicht ganz treu und wurde sogar ab- und an sehr unsympathisch dargestellt, obwohl er im ersten Band so liebenswert war. Aber das macht Jenny Han öfters in ihren Büchern. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung mit vielen interessanten Themen aus dem Teenager Alltag, aber einer großen Portion Gefühl und vor allem Herzschmerz. Es hat mich berührt, positiv wie negativ. Jenny Han hat mich in ein seelisches Wrack verwandelt und mich emotional total fertig gemacht. Außerdem ist es der Autorin gelungen dort Wendungen und Überraschungen einzubauen, wo ich am wenigsten damit gerechnet hätte. Ich bin begeistert und gespannt auf Band 3!

    Mehr
  • More Drama, Baby!

    P.S. I Still Love You

    katha_dbno

    30. September 2016 um 17:44

    Rezension auf Buntes Tintenfässchen"P.S. I Still Love You" knüpft nahtlos dort an, wo man als Leser von "To All the Boys I Loved Before" zurückgelassen wurde. Man erfährt endlich, was Lara Jean in ihrem Brief an Peter schreibt. Und ich war mehr als glücklich, dass die beiden trotz der Gerüchte und der daraus resultierenden Differenzen einen zweiten Anlauf gewagt haben. Da Happy Ends aber nunmal nicht am Anfang einer Geschichte stehen, war es absehbar, dass danach gleich wieder alles den Bach runter geht. Das Gerücht ist nicht aus der Welt und nimmt sogar noch eine viel schlimmere Dimension an, was die zwei Turteltauben auf eine harte Probe stellt - die sie leider nicht bestehen. Nur einem von beiden daran die Schuld zu geben, wäre meiner Meinung nach falsch. Lara Jean trägt ihren Teil dazu bei, weil sie a) etwas überdramatisch reagiert (okay, ich würde auch nicht gerne von allen als "Schlampe" betitelt werden, aber mein Gott, es ist ja nicht so, als hätte Peter sie fallen gelassen und sie stünde nun allein da!) und b) sich viel zu leicht durch Genevieves Präsenz verunsichern lässt. Peter hat mehr als einmal unter Beweis gestellt, dass er nicht mit Gen, sondern mit Lara Jean zusammen sein will, und trotzdem kann sie ihre Eifersucht und bissigen Kommentare nicht herunterschlucken. Das führte mehrfach zu heftigem Kopfschütteln meinerseits - was nicht heißen soll, dass ich dieses typische Teenie-Drama nicht genossen hätte. Auf der anderen Seite ist Peter weiß Gott nicht unbeteiligt an dem Schlamassel. Auch wenn ich ihn wirklich liebe (im Prinzip war ich vom ersten Moment an ein Fan von ihm), hat er mich phasenweise in den Wahnsinn getrieben. Ich finde es absolut bezaubernd, wie süß, fürsorglich und loyal er gegenüber Lara Jean ist und sie um jeden Preis beschützen will (ich glaube übrigens, er ist ein verkappter Romantiker). Aber gleichzeitig reichen ihm genau diese Eigenschaften zum Nachteil, sobald sie im Zusammenhang mit Genevieve stehen. Ihr gegenüber ist er ebenso verständnis- und aufopferungsvoll wie gegenüber Lara Jean. Obwohl sich Gen wie ein totales Biest verhält, bewahrt er das Geheimnis um ihr Familiendrama und versucht sie bei jeder Gelegenheit zu trösten. Aus der Perspektive ist es nur verständlich, dass Lara Jean unsicher wird, weil sie nicht weiß, wie die beiden nun genau zueinander stehen, und ihm das dann regelmäßig vorwirft. Allerdings tat mir der Junge schon irgendwie leid, denn er kann nicht beides (Lara Jeans fester Freund und Genevieves Freund) sein und ist damit zwangsläufig der Verlierer in dem ganzen Dilemma. Ich war also etwas hin- und hergerissen, ob ich ihn nun für seinen standhaften Charakter bewundern oder für seine Fehleinschätzung der Situation eins überziehen soll. Aber wie gesagt: mir hat das Lesen dieses übersteigerte, unnötig komplizierte Liebesdebakel unglaublich Spaß gemacht. Es ist einfach so typisch für dieses Alter, eine Banalität so hoch zustilisieren, dass sie katastrophale Ausmaße annimt. Wobei ich zum Teil glaube, dass das auch mit dem Land bzw. der amerikanischen Mentalität zu tun hat. Vor allem der Doppelstandard (wenn Jungs Sex haben, ist das okay, Mädchen sind aber gleich Schlampen) ist in den USA noch viel schlimmer als in Deutschland. Während sich hierzulande die Haltung gegenüber Sex (besonders im Teenageralter) gelockert hat, scheint es in US-Amerika nach wie vor verpöhnt zu sein. Zumindest gewinnt man beim Lesen diesen Eindruck. Tja, und dann wäre da noch John Ambrose McClaren, aka der Typ von der Model UN in "TATBILB". Er taucht unerwartet wieder in Lara Jeans Leben auf und ist ihr, nun ja, nicht gerade abgeneigt. Ich habe mir wirklich vorgenommen, ihn zu hassen - und bin dabei kläglich gescheitert. Er ist verständnisvoll, witzig und auf einer Wellenlänge mit Lara Jean und vor allem lässt er sie nicht im Unklaren, was er für sie fühlt. Ich denke nämlich, dass die Verschlossenheit, die Peter manchmal an den Tag legt, für LJs und seine Beziehung hinderlich war, auch wenn sie natürlich zu seinem Charme beiträgt. Also habe ich (auch wenn ich definitiv will, dass Peter und Lara Jean zusammen sind), John in mein Herz geschlossen. Zum Schluss will ich auch Jenny Han als Autorin loben. Sie schreibt einfach so authentisch, dass man selbst das Gefühl hat, wieder eine Teenagerin zu sein. Man verschmilzt fast mit Lara Jean - selbst in den Momenten, in denen man nicht mit ihr einer Meinung ist (zumindest ging es mir so). Und genau deswegen war es für mich nicht weiter schlimm, dass in "P.S. ISLY" fast ausschließlich Liebesprobleme gewälzt werden und nicht übermäßig komplex war. FazitMan darf vom Inhalt nicht mehr erwarten, als der Titel bereits sagt: es geht um Liebe! Wenn man also nichts dagegen hat, dass dieses Thema die gesamte Handlung trägt, dann wird man den Roman höchstwahrscheinlich genauso genießen wie ich. Lara Jean beim Entwirren ihres Gefühlschaos' zu beobachten, hat mir einfach Spaß gemacht, auch wenn ich dank ihr ziemlich froh darüber bin, nicht mehr siebzehn zu sein.

    Mehr
  • Wieder mal ein tolles Buch...

    P.S. I Still Love You

    __buecherliebe__

    21. May 2016 um 10:17

    Auch den zweiten Teil fand ich super :) Lässt sich mal wieder leicht lesen und ist für mich eine leichte Lektüre. Auch hier ist man von Anfang an dabei. Ich habe gelacht und mitgefiebert...
    Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, etwas so einfaches so toll und auch spannend zu verpacken. Bin beeindruckt :)

  • Süße Geschichte mit toller Wendung

    P.S. I Still Love You

    bluetenlos

    01. October 2015 um 19:17

    Vorneweg muss ich sagen, dass ich erst jetzt im Nachhinein herausgefunden habe, dass es noch einen ersten Band gibt, den ich natürlich im Vorfeld nicht gelesen habe und daher die Vorgeschichte auch nicht kenne. So erklärt sich meine beim Beginn des Buches bestehende Verwirrung über die Selbstverständlichkeit mit der gewisse Anspielungen gemacht wurden - ich dachte, irgendwann wird sich das noch aufklären, was jedoch nie passierte. Dennoch mag ich den Roman mit seiner Handlung, was nicht zuletzt auch an den Charakteren lag. Ob sie Tiefe hatten oder nicht, darüber lässt sich immer streiten, ich aber konnte mich wunderbar in Lara Jean hineinfühlen, ihre Zwiegespaltenheit, ihren Ärger, schlichtweg ihre Gefühle nachempfinden und auch nachvollziehen.  Gerade die Wendung, die zum Ende hin durch die Erkenntnis der Protagonistin kommt, hätte ich bis dahin nicht erwartet. Auch die Wendung der Liebesgeschichte hätte ich nicht erwartet. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde demnächst auch noch den ersten Band lesen.

    Mehr
  • Weg mit John! Wo bleibt Peter?

    P.S. I Still Love You

    BloodyBigMess

    19. September 2015 um 15:16

    Meine Meinung: P.S. I still love you war ein lang ersehntes Buch für mich, da ich den ersten Band absolut geliebt habe! Ich habe natürlich darauf gehofft, dass Lara Jean und Peter wieder zueinander finden. Auf mehr Abenteuer und Interaktion zwischen den beiden. Ich habe auf supersüße und irrwitzige Dialoge gehofft, die Jenny Han so gut schreibt. Ich habe darauf gehofft, dass wir wieder Szenen mit Peter und Kitty bekommen und das auch Margot mit ihm warm wird. Klar, ich hab auch auf ein klein wenig Drama gehofft, denn alles andere wäre ja ziemlich langweilig. Aber alles in allem wollte ich einfach nur eine gute Dosis Lara Jean und Peter, weil ich die beiden liebe! Letztendlich habe ich alles worauf ich gehofft hatte zu einem bestimmten Grad auch bekommen, allerdings nicht mit Lara Jean und Peter, sondern Lara Jean und John Ambrose McClaren. Hier ist die Sache, ich hasse John nicht. Ich fand er war ganz süß, ganz witzig und er war ganz nett. Aber er war nun einmal nicht Peter. Ich hatte mir von diesem Buch eigentlich nicht das Aufflammen einer Beziehung von Lara Jean mit einem anderen Jungen gewünscht und ich wollte eigentlich die ganze Zeit nur, dass diese "Flamme" endlich erlischt und Lara Jean und Peter endlich dieses überspitzte Drama zwischen sich klären. Leider wurden meine Hoffnungen nicht erfüllt und Peter kam in rund 70% dieses Buches nur vor, damit er und Lara Jean sich wieder wegen irgendeiner Kleinigkeit streiten konnten. Und das war eben nicht unbedingt das Paar, dass ich im ersten Band kennen und so sehr lieben gelernt habe. Ich fand die ganze Sache mit John ein wenig unnötig und nervig. Ich habe ihn oder die beiden zusammen nicht gehasst, aber es hat mir auch nicht unbedingt Freude oder positive Gefühle bereitet. Letztendlich war es eine gute Contemporary und es hatte seine supersüßen und irrwitzigen Momente - es ist schließlich auch Jenny Han und ich liebe Jenny Han. Es war gut geschrieben, es war spannend und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Aber es war halt nicht das, was ich wollte. Dann wiederum denke ich, die meisten waren nicht so super investiert und verliebt in Peter Kavinsky wie ich und konnten sich vermutlich besser mit John anfreunden, weshalb ihnen dieser Teil genauso gefallen könnte, wie der erste. Ich für meinen Teil, hoffe entweder auf ein drittes Buch, in dem ich alles bekomme, was ich mir von diesem hier eigentlich erhofft hatte oder werde fortan einfach nur die Existenz des zweiten Buches ignorieren.

    Mehr
  • P.S. I still love you.

    P.S. I Still Love You

    Fabula

    29. August 2015 um 21:25

    P.S.: Dieser Titel passt definitiv nicht zu meinen Empfindungen gegenüber diesem Buch! Obwohl ich den ersten Teil doch ziemlich mochte und auch total *süss* (genau DAS ist das richtige Wort dafür!) fand, musste ich hier einfach allzu viel den Kopf schütteln. Mein Fazit: Ich bin definitiv zu alt für eine derartige Lektüre! Zu alt für diese unreife Protagonistin, die mich mit ihrer Art in dieser Fortsetzung - man kann fast schon sagen:  - nervte. Dabei suchte ich eine 'leichte Zerstreuung'. Zu Gute halten muss man ihr jedoch, dass Lara Jean ja doch erst 16 (?) Jahre alt ist. Von dem her, ja die Geschichte hat etwas authentisches. Sie denkt halt noch wie ein Kind. Dieses Gedankengut kann ich definitiv nicht mehr teilen. Es tut mir Leid für meine schöne Vorfreude auf diese Fortsetzung. Ich kann das Buch lieder nicht weiterempfehlen. (Ausser du bist noch keine 16 Jahre alt, dann ja, dann ist es 'schnüsig').

    Mehr
  • P.S. I Need i third book

    P.S. I Still Love You

    Büchermäuschen

    15. June 2015 um 15:25

    Dunno if i have to write in English now or German.... In English there are more feels right now because I want to bake cookies Or a cake so much right now The book begins where the last one ends. And I rlly was expecting that ther would be dateing really deating in the end but then ...read it. What can I say without spoiling anything. Lara Jean is so cute and naive! And I love her relationship with everybody but I hope things with gen will sort out soon (next book) And her dad and gen and stuff. I am so in love with Jenny Han thank you!!!

    Mehr
  • P.S. I still love you

    P.S. I Still Love You

    Luisasbuecherliebe

    14. June 2015 um 15:38

    Seit dem ich den ersten Band gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten, dass der zweite endlich erscheint und nun bin ich unendlich glücklich ihn endlich in meinen Händen zu halten. Lara Jean hätte nie gedacht, dass sie sich wirklich in Peter verliebt. Es war nur gespielt und dann war es ganz plötzlich anders. Sie mag ihn wirklich und auch Peter scheint sie gern zu haben. Doch ganz so einfach ist das alles nicht, denn es ist noch längst nicht alles geklärt und als dann auch noch John in Lara Jeans Leben zurückfindet, wird alles noch komplizierter. Besonders gut an diesem Buch gefällt mir Lara Jean. Sie ist einfach so süß, ruhig und unschuldig aber nicht in naiver Weise. Sie liebt ihre Familie über alles und man fühlt sich ihr als Leserin total nah und verbunden. Sie beschreibt Ängste, die auf jeden zutreffen könnten in der ersten Liebe und ich konnte ihre Gefühle immer wieder verstehen. Besonders bei dem Stand der Dinge mit Peter und Genevieve. Für mich war sie einfach die perfekte Protagonistin in diesem Buch. Peter mag ich auch richtig gerne. Auch wenn er im Buch in mancher Hinsicht ein wenig falsch handelt, erkennt man wie sehr er sich um Lara Jean sorgt. Außerdem gefällt mir seine Art an sich wirklich gut. Kitty ist wie immer genial. Ohne sie wäre das Buch nur halb so gut. Sie gibt das gewisse etwas dazu. Auch Stormy verströmt ihre Reize in diesem Teil. Ich fand ihre Aussagen wirklich amüsant und manchmal auch weise.^^ Kommen wir zu John. Auch er ist ein Traum wie Peter. An gewissen stellen im Buch konnte ich wirklich nicht sagen, wen ich lieber mag. Sie sind beide einfach toll. :) An einer Stelle im Buch (lest es, dann wisst ihr welche Stelle ich meine) hätte ich ihn auch zu gerne im wirklichen Leben getroffen. *-* Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, sodass ich mit der englischen Sprache null Probleme hatte. Es lies sich so weglesen und ich behaupte jetzt mal, dass eigentlich jeder mit einer Grundkenntnis in Englisch dieses Buch verstehen würde. Das Ende gefiel mir ebenfalls sehr gut. Mehr verrate ich dazu jetzt auch nicht. Insgesamt gefiel mir das Buch einfach super gut. Besonders toll fand ich die Verbindung, die man zu Lara Jean spürt. Ich mag dieses Buch einfach richtig gerne und vergebe deswegen 5 Sterne. www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks