Jenny Han To all the boys I’ve loved before

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(22)
(14)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „To all the boys I’ve loved before“ von Jenny Han

Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell! Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät. Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa. (6 CDs, Laufzeit: 7h 23)

Eine schöne Idee, die leider mit einigen Längen umgesetzt ist.

— Julie209
Julie209

Eine wunderschöne Geschichte, es hat mir sehr gefallen! Sehr gute Leistung der Sprecherin, wirklich beeindruckend!

— Chiaramaus
Chiaramaus

Für alle, die eine süße Geschichte für Zwischendurch suchen! ♥

— stellette_reads
stellette_reads

Eine wirklich schöne, süße Jugendliebesgeschichte :-)

— Nelebooks
Nelebooks

Mein erstes Hörbuch und es waren super tolle Hörstunden :) Klare Empfehlung!

— the_ocean_of_books
the_ocean_of_books

Tolle Geschichte, die mich auch als Hörbuch begeistern konnte!

— Tine_1980
Tine_1980

Schönes Jugendbuch über die erste Liebe mit einem fiesen Cliffhänger am Ende - wie gehts denn nun bitte weiter?!

— hasirasi2
hasirasi2

Schönes Jugendbuch, eine richtige Sommerlektüre. Nur die Konflikte kommen mir zu kurz.

— R_Marie
R_Marie

Da wird man wieder zum Teenie ♥

— Nachas
Nachas

Süße Liebesgeschichte für Zwischendurch.

— lovelylifeofanna
lovelylifeofanna

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Toll erdachte Welt, mit interessanter Geschichte und leider nicht so tollen Charakteren.

Wolly

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Gelungener Abschluss mit ein bisschen zu viel Zuckerwatte

Tasmetu

Zerrissen zwischen den Welten

Grandioses Ende

sunshineladytestet

Die Perfekten

Leider ein wenig zu viel von Cecelia Aherns ‘Flawed’ und ‘Perfect’ mit einbezogen. Dennoch konnte man das Buch gut lesen.

Steffinitiv

New York zu verschenken

Top

sunshineladytestet

Auf ewig dein

So Tolles Buch

sunshineladytestet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • All die Jungen die Lara geliebt hat

    To all the boys I’ve loved before
    Heartbooks

    Heartbooks

    30. June 2017 um 22:43

    Cover: Das Cover ist weitestgehend in einem Beigeton gehalten. Wir sehen Lara auf ihrem Bett verträumt vor sich hinblickend. Meine Zusammenfassung und Meinung: Lara Jean ist ein normales, schüchternes Mädchen. Sie war schon einige Male unsterblich verliebt, was ja eigentlich schön sein sollte, doch leider trifft diese Verliebtheit immer genau die Freunde ihrer großen Schwester, und so vergräbt sie ihre Gefühle in Liebesbriefen. In diesen schreibt sie herzerwärmend, wie sehr sie doch für die Jungs schwärmt und das alles nur, um über sie hinweg zu kommen. Die Briefe versteckt Lara allesamt in ihrer Hutschachtel, niemand weiß davon und niemand soll es erfahren. Das ändert sich, als plötzlich alle fünf Briefe ihr Wege in die Hände der Ex-Freunde ihrer Schwester finden. Plötzlich gerät Laras ruhiges Leben außer Kontrolle. Eine wirklich schöne Geschichte von Jenny Han. Wer etwas für Kleine-Mädchen-Romanzen übrig hat, wird hier sehr schnell fündig. Das Ganze ist schön verpackt in eine kleine Geschichte über die unerfüllten Verliebtheiten von einem noch sehr jungen Mädchen. Lara ist eine sehr schüchterne Person, die bis jetzt nicht viel mit Jungs zu tun hatte und sich deswegen ausgerechnet in die Freunde ihrer großen Schwester Margot verliebt, welche gerade dabei ist, nach Schottland zu ziehen, um dort zu studieren. Außerdem hat Lara noch eine kleine Schwester Kitty, mit der sie zusammen bei ihrem Vater wohnt. Man merkt ziemlich schnell, dass es eigentlich nicht um das Verliebtsein an sich geht, sondern um Freunde, Familie und das Erwachsenwerden. Frau Han weiß, wie man eine solche Geschichte schön verpackt und Frau Landa, wie man sie schön erzählt! Bewertung: Von mir gibt es für das gekürzte Hörbuch von ‚To all the boys I’ve loved before‘ 4 Sterne

    Mehr
  • To all the boys I´ve loved before --> schöne Idee mit einigen Längen

    To all the boys I’ve loved before
    Julie209

    Julie209

    07. May 2017 um 14:16

    „To all the boys I´ve loved before“ von Jenny Han (Hörbuch 15,99€, 7 Stunden und 24 Minuten gelesen von Leonie Landa, erschienen am 29.08.16 bei cbj audio)   Lara Jean war schon vier Mal verliebt! Allerdings traute sie sich nicht, jemandem ihre Gefühle anzuvertrauen. Stattdessen schrieb sie vier Liebesbriefe, nur für sich, die sie niemals abschicken würde, die sie in der alten Hutschachtel ihrer Mutter aufbewahrte. Doch wie es das Schicksal will finden die Briefe irgendwann den Weg zu ihren Besitzern. Die schüchterne Lara Jean gerät gegenüber dem Schulschönling Peter K. und Josh, dem Exfreund ihrer großen Schwester Margo in ungeahnte Erklärungsnot. Darüber gerät ihr Liebesleben ein wenig außer Kontrolle.   Der Einstieg in die Geschichte war angenehm. Leonie Landa erzählt sehr sanft und authentisch aus der Sicht von Lara Jean. Wobei ich es stellenweise schwierig fand, die wörtliche Rede von ihren Gedanken zu unterscheiden, was für den Verlauf der Geschichte nicht ganz unerheblich ist. Lara Jean ist ein typischer Teenager-Hauptcharakter. So gab es einige Fremdschäm-Momente, wie sie nur Teenagern passieren. Dennoch war ich mir nicht so ganz sicher, ob ich sie sympathisch fand. Leider zog sich die Geschichte stellenweise ziemlich und machte es mir nicht leicht, weiterzuhören. Es gab viel Hin und Her ohne, dass die Handlung groß voran kam. Das Hörbuch endet glücklicherweise nicht offen. Letztlich ist die Geschichte aber auch nicht ganz abgeschlossen, es werden noch mindestens zwei Teile folgen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir diese ebenfalls anhören werde. Das Cover finde ich passend gewählt. Obwohl ich kein Fan von realistischen Covern bin, konnte ich mir so Lara Jean, das asiatische Teenager-Mädchen, ganz gut vorstellen. Auch der Titel passt für wie die Faust aufs Auge, immerhin schreibt Lara Jean an alle die Jungen, die sie jemals geliebt hat, um sich von ihnen mit diesem Brief zu entlieben.   Zusammenfassend gesagt: Eine schöne Idee, die leider mit einigen Längen umgesetzt ist. Leonie Landa schafft es wunderbar, in die Rolle der Lara Jean zu schlüpfen. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob ich die Folgebände lesen werde!

    Mehr
  • To all the boys I've loved before

    To all the boys I’ve loved before
    Chiaramaus

    Chiaramaus

    07. May 2017 um 11:05

    Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell! Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät. Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa. (6 CDs, Laufzeit: 7h 23)Ganz anders hatte ich mir dieses Buch vorgestellt - und doch zog es mich vom ersten Moment an in seinen Bann. Ich habe das Hörbuch an einem Tag durchgehört!Jenny Han erzählt in einem schönen und leicht geheimnisvollem Stil die Geschichte von Lara Jean. Sofort erfährt man viele Dinge über Lara Jeans Familie, mit der sie sehr verbunden ist. Ich konnte schnell mit Lara mitfiebern und ihre Probleme gut nachvollziehen. Die Spannung ist richtig schön aufgebaut und man will wirklich immer wissen, wie es weitergeht, deshalb kann man einfach nicht aufhören zu hören :DDie Stimme von Leonie Landa hat mir sehr gut gefallen und meiner Meinung nach hat sie zu Lara Jean gepasst. Kein bisschen wurde es langweilig. Das Hörbuch ist wirklich sehr schön - eben eine wunderschöne erste Liebesgeschichte, und nach dem Cliffhanger am Ende darf man sich auch den zweiten Teil nicht entgehen lassen.Romantisch, witzig, familiebewusst, einfach schön - und mitten aus dem Leben. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Hörbuch - To all the boys ...

    To all the boys I’ve loved before
    stellette_reads

    stellette_reads

    03. May 2017 um 15:24

    Heute gibt es mal zur Abwechslung eine Hörbuch-Rezension für Euch, da ich schon einige Zeit lang immer wieder gerne meine Hobbys vereine und dann auch mal zum Hörbuch greife, während ich bastel oder sonstige Sachen veranstalte. ♥ To all the boy´s I´ve loved before von Jenny Han bekam ich vom Bloggerportal zu Verfügung gestellt, an dieser Stelle ein riesen Danke! Da ich das Buch schon bereits im Besitz hatte, wusste ich schon was mich Covertechnisch erwartet. Das Hörbuch ist darauf abgestimmt und strahlt ebenso in hellen Farben. Ein Mädchen liegt gemütlich auf dem Bett und schreibt ihre Gedanken nieder. Mir gefällt es sehr gut und zugleich spiegelt es wunderbar die Geschichte wieder. Lara Jean ist ein aufgewecktes Mädchen. Sie geht noch zur Schule und hat sich auch schon in den ein oder anderen Jungen verliebt. Um sich von der jeweiligen Liebe zu verabschieden schrieb sie jedem einen Liebesbrief, den sie zwar adressierte, aber nie versandt… Bis die Briefe dann doch unerwartet zu den Jungen gelangt sind. Die Jungen erhalten ihren Brief somit erst Jahre später und so kommt es, dass sich Lara Jean den Jungen stellen muss. Einer von ihnen ist Josh, der Nachbarsjunge, Familienfreund und mittlerweile Ex-Freund ihrer älteren Schwester Margot. Und dann hätten wir noch den angesagten Peter Kavinsky. Mit einem der Jungen schließt sich Lara Jean letztlich zusammen und sie hecken einen Plan aus. So hat sie quasi ein Liebes-Alibi gegenüber dem Jungen, für den sie eigentlich Gefühle hegt. Ihr Verbündeter lässt dagegen seine Ex-Freundin vor Eifersucht platzen. Ob das Ganze eine Gute Idee war… könnt ihr Euch selbst anhören. ♥ Die kleine Schwester Kitty möchte ich auch noch erwähnen. Sie ist quirlig, frech und obwohl sie manchmal nervtötend sein kann gehört sie zu meinen liebsten Charakteren, der Geschichte. Durch sie durfte ich eine Menge Witz und Frische erfahren.♥ Das Hörbuch ist zwar gekürzt, allerdings habe ich nicht das Gefühl gehabt es würde mir an Tiefgang fehlen. Die Sprecherin sprach aus der Sicht von Lara Jean. Es war stimmlich perfekt auf das Alter abgestimmt und sehr angenehm zu hören. Für mich hätte es einen Ticken schneller gesprochen sein können, ansonsten bin ich völlig zufrieden und möchte auch den zweiten Teil anhören. ♥ Für alle, die eine süße Geschichte für Zwischendurch suchen! ♥

    Mehr
  • Eine wirklich schöne, süße Jugendliebesgeschichte :-)

    To all the boys I’ve loved before
    Nelebooks

    Nelebooks

    10. April 2017 um 15:08

    Inhalt: "Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell! Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät."Cover: Das Cover finde ich ansprechend. Es verspricht eine schöne, unterhaltsame, mädchenhafte (Liebes-)Geschichte. Auch passt das Bild zum Klappentext und Inhalt des Buches.Sprecherin: Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme. Am Anfang empfand ich sie teilweise als übertrieben und belustigt, was mich etwas gestört hatte, doch schon nach einer halben CD habe ich mich daran gewöhnt und es störte mich nicht mehr.Charaktere: Die Protagonistin war mir sympathisch. Sie ist niedlich, hat ihre Eigenheiten und scheint auch dadurch lebendig. Peter konnte ich nicht ganz einschätzen. Ihre Schwestern fand ich mehr oder weniger sympathisch - etwas egoistisch. Josh ist ein recht sympathischer Junge, den ich etwas seltsam fand.Handlung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Die Geschichte ist interessant und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist sehr unterhaltend und ich war mit meinem Kopf ganz und gar bei der Geschichte. Ich empfand es generell als unvorhersehbar, was es zusätzlich spannend gestaltet hat. Es ist wirklich niedlich, unterhaltend, unvorhersehbar und interessant.Fazit: Eine wirklich schöne, süße Jugendliebesgeschichte, die ich jedem Jugendbuchfan empfehlen kann :-)(c) Nelebooks

    Mehr
  • Hörbuch besser als das Buch!

    To all the boys I’ve loved before
    Haihappen_Uhaha

    Haihappen_Uhaha

    23. March 2017 um 20:17

    Hörbuch RezensionCover: Wunderschön! Typisch Jenny Han, dass wir eine asiatische Protagonistin haben. Das Buch wirkt jugendlich, mädchenhaft und verträumt.Handlung: Lara Jean steckt im Dilemma. Sie ist in den Freund ihrer Schwester verliebt. Doch vor diesem Schwarm gab es 4 weitere. Und an alle 5 Jungs hat Lara Jean einen Liebesbrief geschrieben, die sie alle heimlich aufbewahrt, bis eines Tages jeder dieser Briefe ihren Empfänger erreicht. Was nun, wenn 5 der tollsten Jungs gleichzeitig von deinen Gefühlen für sie wissen? Und vor allem Josh, der Freund deiner Schwester!Meinung: Hört sich chaotisch an oder? Leider doch weniger chaotisch und verrückt als ich dachte. Dennoch überzeugt Jenny Han mit der tollen Stimmung, die im Buch herrscht. Wir haben die unterschiedlichsten Charaktere, die meisten ein wenig ungewöhnlich und nicht alle auf den ersten Blick sympathisch. Vor allem Lara Jean wirkt manchmal ein wenig egoistisch und kindisch. Sie macht sich oft grundlos verrückt. Doch dann gibt es Peter K. und die kleine Schwester von Lara J. die beiden mochte ich sehr. Peter war sofort mein Held. Ein toller Schwarm, so wie ich ihn mir vorstelle. Josh hatte Ähnlichkeiten mit Protagonisten aus Jenny Hans Büchern davor. Er war ein wenig kalt und undurchschaubar. Anfangs war ich noch ein wenig skeptisch ob mich das Buch doch noch umhauen kann, doch das hat es! Vor allem gegen Ende war ich hin und her gerissen und habe voll mitgefiebert. Es war wirklich spannend! Nur an ihrem Schreibstil sollte die Autorin noch ein wenig arbeiten, denn er könnte etwas packender und spannender gestaltet werden.Die Leserin des Hörbuchs war mir auf anhieb sympathisch und konnte mich noch mehr von der Geschichte überzeugen, somit hat es mir noch besser gefallen, als das Printbuch und ich vergebe 5 Sterne! Wirklich super!

    Mehr
  • To all the boys I've loved before - Jenny Han (Hörbuch)

    To all the boys I’ve loved before
    the_ocean_of_books

    the_ocean_of_books

    03. March 2017 um 10:22

    Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär - um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z.B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie wagt nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät. Rezension: Das war mein erstes Hörbuch und ich bin echt ein wenig traurig, dass es eine gekürzte Lesung ist, weil es mir echt super gut gefallen hat. Die Geschichte um Lara Jean ist voll schön und ich hab mir die Bücher nochmal als englische Ausgabe geholt, ebenso wie den zweiten Teil, weil ich sie gerne nochmal lesen will :) Der Schreibstil von Jenny Han ist nämlich sehr angenehm und man kommt leicht in der Geschichte mit, auch wenn man neben dem Hören auch mal andere Sachen macht. Das Buch wird von Leonie Landa gelesen und sie hat eine sehr angenehme Stimme. Außerdem weiß man auch immer, wer gerade spricht, weil sie die Stimme ein wenig verstellt. Das macht sie aber nicht auf eine übertriebene Art, aber so dass jeder Charakter trotzdem seinen eigenen 'Touch' bekommt. Fazit: Das war auf alle Fälle nicht mein letztes Hörbuch! Mir hat es echt super gefallen, nicht nur wegen der Geschichte, sondern weil Leonie Landa auch eine tolle Hörbuchsprecherin ist. Ich freu mich schon darauf die Bücher jetzt dann auch noch selber auf Englisch zu lesen :)  

    Mehr
  • To all the boys I've loved before!

    To all the boys I’ve loved before
    Nachas

    Nachas

    01. February 2017 um 12:57

    To all the boys I’ve loved before ist ein Buch, das mich erst wenig interessierte, doch #instamademebuyit. Was soll ich sagen: ich habe nur gute Meinungen gehört und wollte einfach wissen, warum dieses Buch ach so toll ist, also habe ich kurzerhand das Hörbuch angefragt und es als Rezensionsexemplar erhalten, vielen lieben Dank an das Bloggerportal. Ihr könnt das Hörbuch unter anderem für € 13.95 direkt beim Verlag bestellen (randomhouse). Mit Hörbüchern ist es bei mir ja oft so eine Sache. Ich höre sie beim Einschlafen und da ich grundsätzlich sehr schnell einschlafe, kann es schon mal ein halbes Jahr dauern, bis ich ein Hörbuch beendet habe. Nicht so aber dieses! Ich habe es gehört, während ich die Wäsche zusammenlegte, während des Kochens oder auch beim Baden. Ich hatte es ganz einfach nicht satt. Die Geschichte ist einfach zuckersüß, die Protagonistin, Lara Jean, schrieb als Abschiednahme Liebesbriefe an die Jungs, in die sie verliebt war, einfach um sich zu entlieben und denjenigen hinter sich zu lassen. Diese Briefe schickt sie aber nicht ab, sondern verstaut sie in ihrer Hutschachtel, die sie von ihrer verstorbenen Mutter geschenkt bekommen hat. Eines Tages gelangen die Briefe jedoch wie durch Zauberhand zu ihren Empfängern und Lara Jean weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Es ist nicht nur peinlich, sondern teilweise auch gar nicht wirklich wahr, immerhin sollte die Briefe ja nie jemand zu Gesicht bekommen. Mein erster Eindruck während des Hörens war sofort positiv, Leonie Landas Stimme ist sehr angenehm, relativ jugendlich, aber das passt gut, immerhin handelt es sich ja um ein Jugendbuch. Nach gut 10 – 15 Minuten war ich schon in der Geschichte gefangen, die Charaktere sind einfach herzallerliebst!  Neben Lara Jean selbst ist mir ihre kleine Schwester Kitty ans Herz gewachsen, ihre große Schwester Margo war mir von Anfang an eher unsymapthisch. Auch das Cover, das nun mal da erste ist, das man sieht, finde ich sehr hübsch. Es gab eine Zeit, da habe ich Menschen auf Covern gar nicht gemocht, mittlerweile mag ich es sehr gern und ich finde, dass Lara Jean tatsächlich das Mädchen auf dem Cover sein kann, wenn auch vielleicht etwas kleiner. Im Großen und Ganzen handelt die Geschichte von Freundschaft, der ersten großen Liebe und dem familiären Zusammenhalt. Lara Jean selbst ist kein super beliebtes Mädchen, sondern eher unscheinbar, dennoch wird sie gemocht und stellt sich selbst unter den Scheffel. Ich fand die familiäre Konstellation sehr spannend, 3 Mädchen und ein Papa, der sein Bestes gibt. Ich möchte dieses Hörbuch jedem empfehlen, der gern Jugendbücher hört, und mal eine etwas andere Story hören möchte. Dieses Jugendbuch ähnelt keinem, das ich bisher gelesen oder gehört habe und das muss schon etwas heißen, denn ich finde, dass sich Jugendbücher, die weder utopisch, dystopisch sind noch irgendwelche Fantasy-Aspekte haben, oft ähneln. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, werde mir den auf jeden Fall auch anhören und vergebe guten Gewissens 5 Sterne.

    Mehr
  • Zu viel gekürzt...

    To all the boys I’ve loved before
    liberiarium

    liberiarium

    12. December 2016 um 07:26

    PLOTLara Jean ist eine Meisterin darin, ihre Gefühle zu verbergen. Deshalb hat sie sich bisher nie gewagt, ihrem Schwarm ihre Liebe zu gestehen. Stattdessen schreibt sie Briefe an ihre Liebschaften, die Lara Jean in einer Hutschachtel versteckt. Eines Tages gelangen diese Briefe jedoch an ihre Empfänger und das junge Mädchen muss sich von jetzt auf gleich einem riesigen Gefühlschaos stellen. Nicht nur, dass sie mit vielen Empfängern gar keinen Kontakt mehr pflegt, sie muss sich auch dem Freund ihrer Schwester und einem Schulkameraden rechtfertigen. Lara Jeans Leben wird komplett auf den Kopf gestellt und die Frage bleibt offen, wie genau die Briefe aus der Hutschachtel verschwinden konnten.MEINUNGTo all the Boys I’ve loved before begegnete mir vermehrt auf vielen amerikanischen Blogs, sodass meine Neugierde geweckt war und ich herausfinden wollte, um was es bei dem Titel genau geht. Dazu habe ich mir das Hörbuch vorgenommen, das in der deutschen Fassung von Leonie Landa eingesprochen wurde. Leonie Landa hat eine weiche und angenehme Stimme, die mir schon in den ersten Minuten positiv auffiel. Sie arbeitet unter anderem als Synchronsprecherin und sprach im Hörspiel der ersten beiden Tintenwelt-Reihen mit. Vor allem weil ihre Stimme nicht allzu markant und (noch) nicht überall bekannt ist, konnte ich mich hervorragend auf Landa als Lara Jean einlassen. Die Sprecherin machte es mir leicht, gleich im Text zu versinken.Landa spricht alle Rollen im Hörbuch und gibt ihnen durch teils verstellte Stimme eine eigene Nuance. Die Charaktere sind gut voneinander unterscheidbar und nur selten hatte ich bei den Dialogen das Gefühl, die Figuren nicht abgrenzen zu können. Die Sprecherin schafft es, mit der verstellten Tonlage professionell und anspruchsvoll herüber zu kommen, sodass ich mir zu keinem Zeitpunkt veralbert vorkam. Mit einer Laufzeit von circa siebeneinhalb Stunden ist das Hörbuch recht knapp bemessen, was daran liegt, dass es sich hierbei um eine gekürzte Fassung handelt. Genau damit hatte ich auch ein Problem – ich empfand Passagen als unvollständig und nicht richtig zu Ende erzählt. Mir fehlten zwischendurch Hintergrundinformationen und manchmal war ich gänzlich überrascht, weil etwas in der Erzählung als gegeben angenommen wurde, was mir neu erschien. Ich hätte mir gewünscht, dass das Hörbuch nicht gekürzt ist, denn durch die zahlreichen Auslassungen habe ich einige Handlungen nicht verstehen können und war daher über den Verlauf letztendlich frustriert. Die Geschichte an sich ist romantisch, humorvoll und durch die Protagonistin im High-School-Alter vor allem für ein jugendliches Publikum geeignet. Lara Jean ist klug, schüchtern und eine eher introvertierte Figur, was wirklich mal etwas anderes war und bestimmt viele jüngere Mädchen dazu anregen könnte, aus sich herauszukommen. Für die Extravertiertheit sorgt schlussendlich ihre ältere Schwester, die das Familienleben mit ihrer Reiselust und ihren Launen aufmischt. Lara Jeans jüngere Schwester dagegen zauberte mir oft ein Lächeln auf die Lippen, da sie mit ihrer kindlichen Naivität oft etwas hinterfragt. Auch der Vater nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte ein, denn er zieht die Töchter alleine groß und wird daher oft mit Konflikten konfrontiert, die er nicht immer mit Bravour lösen kann.Über viele der anderen männlichen Figuren konnte ich allerdings manchmal nur den Kopf schütteln. Sie gaben hier und da Kommentare von sich, die ich mir als Lara Jean nicht gefallen gelassen hätte. Daher konnten mich nicht alle Charaktere der Erzählung überzeugen. Überwiegend war ich sehr froh darüber, dass To all the Boys I’ve loved before nicht ins Kitschige abdriftet. Die romantischen Passagen sind unschuldig und süß erzählt. Die Gespräche über Sexualität lassen Lara Jean häufig erröten, sind aber dennoch gegenwärtig und wichtig für die Handlungsstränge. Auch wenn Thematiken, wie das Fehlen der Mutterrolle oder Krisensituationen in Freundschaften angeschnitten werden, bleibt die Geschichte definitiv eine romantische. Abschließend war ich aber vor allem über die zu rasche Aufklärung am Ende enttäuscht. Die Dynamik des Hörbuchs entsprach nicht meinen Erwartungen: während sich Passagen in die Länge zogen, blieb ich durch die Auslassungen nicht selten fragend zurück. Ich denke, ein weiterer Blick in den Roman lohnt sich für mich, um genauer beurteilen zu können, welche Dynamik der Text selbst entfaltet hat.FAZITTo all the Boys I’ve loved before ist eine amüsante Liebesgeschichte, die es schafft, sich nicht nur mit Herzschmerz zu beschäftigen und darüber hinaus Themen wie Freundschaft und Familie behandelt. Von Kitsch ist hier keine Rede, trotzdem ist die Geschichte auch nicht überaus anspruchsvoll, auch wenn gewisse Aspekte zum Nachdenken anregen. Mit Lara Jean begegnet man einer introvertierten Protagonistin, was eher ungewöhnlich, aber herrlich erfrischend ist. Durch zahlreiche Auslassungen im Hörbuch hatte ich allerdings oft das Gefühl, der Handlung nicht immer gänzlich folgen zu können, weswegen ich drei von fünf Lesebrillen für das Hörbuch von To all the Boys I’ve loved before vergebe.

    Mehr
  • Wunderschönes Hörbuch; toll gelesen!

    To all the boys I’ve loved before
    ClarissaFairchild

    ClarissaFairchild

    11. December 2016 um 12:46

    Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.Dieses Hörbuch ist einfach schön.Ich höre eigentlich nur Hörbücher von Sprechern, die ich schon kenne, und stand diesem Hörbuch dementsprechend skeptisch gegenüber, aber schon nach 10 Minuten wurde ich eines besseren belehrt.Die Geschichte ist spannend und sehr passend für Mädchen ab 12.Ich konnte mich sehr gut mit Lara Jean identifizieren (auch wenn ich den Namen etwas bescheuert finde) und mag ihren Erzählstil sehr gern.

    Mehr
  • Zuckersüß! Absolute Empfehlung!

    To all the boys I’ve loved before
    JuliaSchu

    JuliaSchu

    24. November 2016 um 10:00

    Um die Geschichte von „To alle the boys I’ve loved before“ zu beschreiben, benötige ich nicht viele Worte. Ein einziges trifft es ganz genau: zuckersüß! Und dennoch ist die Geschichte viel mehr. Doch zu Beginn des Hörens hätte ich niemals erwartet, dass die unschuldige und niedliche Lara-Jean mich so in ihre Bann ziehen würde! Was mit einer langsam vor dich hin plätschernden Geschichte beginnt, entwickelt seinen ganz eigenen Charme. Wie traurig war ich, als ich die letzte CD einlegte und das Buch zu Ende ging. Ich will mehr! Am liebsten möchte ich sofort weiter hören, aber ich muss mich gedulden. Dennoch: Dieses Buch ist traumhaft, romantisch, süß und mitreißend. Top!KlappentextLara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät …MeinungIch finde der Klappentext klingt einfach niedlich und absolut noch einem Buch für mich. Das Cover ist toll und auch die Vorleserin dieses Hörbuchs ist durchaus interessant. Leonie Lander hat bereits großartige Rollen gelesen, unter anderem war sie bei "Tintenherz" beteiligt. Dies allerdings weckte große Erwartungen in mir, die die Vorleserin anfangs nicht erfüllen konnte. Mir war die Stimme zu quitschig, zu naiv gelesen. Leonie Lander vermittelte Lara-Jean als kleines Mäuschen – was sie zwar auch ist, was ich selbst aber nicht sofort so gesehen hätte. Ich musste mich eine Zeit lang an die Stimme gewöhnen. Doch nach ungefähr der Hälfte, konnte ich mir Lara-Jean gar nicht mehr ohne die Stimme Landers vorstellen. Immer wenn ich das Cover sehe, habe ich auch die Stimme im Kopf. Außerdem gelingt ihr die Darstellung von Kitty, Lara-Jeans kleiner Schwester sehr gut. Nicht ganz so gut hat mit das Lesen der Rollen von Peter und Josh gefallen – aber das liegt vielleicht daran, dass eine so piepsige Stimme nicht wirklich maskulin herüberkommt. Der Hörer wird langsam in Lara-Jeans Leben eingeführt. Ihre Welt wird erst einmal vorgestellt und die Bedeutung ihrer Schwestern wird nachvollziehbar. Man bekommt ein gutes Gefühl für die Protagonistin, die sich gern versteckt und im Hintergrund bleibt. Sie liest gern und hegt ihre Liebeleien heimlich. Doch damit ist es vorbei, als plötzlich die Abschieds-Liebesbriefe verschickt werden. Lara-Jean glaubt immer noch in ihren Nachbarn Josh ein wenig verliebt zu sein, als ein anderer Junge sie auf seinen Brief anspricht: Peter. Peter ist der Star der Schule. Er ist seit Jahren mit dem tollsten Mädchen zusammen und für Lara-Jean einfach unerreichbar. Dennoch haben sich die beiden in der 7. Klasse einmal geküsst – Lara-Jeans erster Kuss. Peter ist ganz der harte Kerl, als er Lara-Jean zur Rede stellt. Doch schnell merken die beiden, dass sie einander nützlich sein könnten. Peter und seine Freundin haben sich gerade getrennt und Lara-Jean möchte Josh eifersüchtig machen. Also gehen die beiden eine Scheinbeziehung ein. Und das ist irgendwie das Großartige an diesem Buch. Eigentlich passiert nichts Weltbewegendes und trotzdem steigert sich die Spannung unaufhörlich. Meine Sympathien wanderten schnell zu Peter über, der einfach viel mehr ist als der coole Macker. Und das merkt auch Lara-Jean bald. Die beiden spielen die Geschichte über Wochen hinweg und große Gefühle spielen eine Rolle. Das Tolle ist, dass diese auch beim Hörer ankommen. Denn obwohl Lander für mich nicht die ideale Besetzung der Protagonistin ist, liest sie emotional und ergreifend. Ich habe ihr jeden Gedanken von Lara-Jean geglaubt. Auch wenn diese in manchen Situationen wirklich dämlich reagiert. Aber hey, das macht auch den Reiz der Geschichte aus. Irgendwie hat dieses Buch etwas wunderbar Normales und dennoch so Schönes. Es geht ums Erwachsenwerden und die Liebe. Jedes Mädchen kennt die Gefühle von Lara-Jean und das macht das Buch so authentisch. Auch die Nebenfiguren sind wirklich gelungen. Mein Favorit bleibt Peter, aber auch Kitty ist einfach toll. Margot mochte ich zu keiner Minute, aber für Lara-Jean ist sie mehr als wichtig. Josh wäre so gar nicht mein Typ, aber ich bin ja auch nicht die Protagonistin des Buches. Ich finde es toll, wie das Buch vermittelt, dass man auch selbst über sich hinaus wachsen kann. Ich habe das Buch so so so gern gehört! Erst das Ende hat mir gezeigt, wie toll ich es fand. Noch Tage nach Beenden des Hörens höre ich Leonie Landers Stimme in meinem Kopf und will einfach wissen, wie es weitergeht. Denn die Geschichte ist noch nicht vorbei. „PS: I still love you“ erscheint im Frühjahr 2017. Aber ob ich so lange warten kann? Der 13. Februar ist zumindest schon markiert, damit ich das nächste Hörbuch nicht verpasse!FazitDiese niedliche und schöne Geschichte bekommt von mir die volle Punktzahl. Anfangs wollte ich etwas für die Vorleserin abziehen, doch mit der Zeit nahm Leonie Lander mich ebenfalls mit ihrer Darstellung der schüchternen Lara-Jean in Fang. Das Buch plätschert gefühlt nur vor sich hin und dennoch riss es mich mit. „To all the boys I’ve loved before“ ist ein absolutes Highlight in diesem Jahr!

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Wundervolle Geschichte!

    To all the boys I’ve loved before
    wanderlustger

    wanderlustger

    06. November 2016 um 18:23

    Verlag für die deutsche Ausgabe:  cbj Audio (random house)Preis: 19,99 EuroFormat:  Hörbuch CDISBN:  978-3-8371-3635-7Erschienen: 29. August 2016 INHALTSANGABE Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa.Quelle: random house MEINE MEINUNG Die Geschichte ist anders als ich es erwartet hatte, viel besser als ich es je erwartete hätte. Ich hatte bereits eine nette Geschichte erwartete, auch das mir dieses Hörbuch gefallen würde. Es gibt immerhin bereits mehrere positive Rezensionen. Allerdings war ich tatsächlich bereits nach der ersten CD überrascht, die Geschichte ist ganz anders verlaufen als ich es durch den Klappentext erahnt hatte und hat mich somit in den Bann gezogen. Die Charaktere waren gut Aufgebaut, vor allem aber ehrlich. Keiner war wirklich perfekt und besonders die Hauptprotagonisten Lara Jean und Peter waren mir unheimlich sympatisch. Die Geschichte könnte aus dem wahren Leben stammen und ist somit noch etwas realistischer, ehrlicher und noch etwas schöner. Die Idee mit den Briefen habe ich so noch nicht gelesen/gehört, was das ganze meiner Meinung nach noch interessanter gemacht hatte. Insgesamt war das Hörbuch einfach nur großartig und definitiv weiter zu empfehlen, ich zu meinen Teil werde sie sicherlich auch ein paar Freunden zu Weihnachten schenken.  STIMME Leonie Landa ließt, wie in der Inhaltsangabe versprochen, Emotional und humorvoll. Ihre Stimme ist wunderbar angenehmen, so das man ihr gerne zuhört und man am liebsten mehr möchte. Ich konnte kaum aufhören dieses Hörbuch zu hören, ein Grund dafür definitiv ihre Stimme.  BEWERTUNG★★★★★ / ★★★★★

    Mehr
  • Eine sehr schöne Jugendgeschichte!

    To all the boys I’ve loved before
    alina_kunterbunt

    alina_kunterbunt

    06. November 2016 um 13:01

    Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät …Lara Jean ist eine von den 3 Song Mädels. Margo, Lara Jean und Kitty sind Schwestern. Als ihre Mutter urplötzlich aufgrund eines Unfalls stirbt, übernimmt Margo automatisch die Mutterrolle. Ihr Vater ist Doktor in einem Bekannten Krankenhaus, wodurch er natürlich selten zuhause ist. Deswegen kümmert Margo sich viel um Lara Jean und die kleine Catherine, welche aber lieber Kitty genannt wird. Als Margo eines Tages nach Schottland geht für ein Auslandsstudium ändert sich für Lara Jean einiges. lso ich mit meinen fast 21 Jahren finde man merkt definitiv das es ein Jugendbuch ist (empfohlen ab 12 Jahren), aber das finde ich überhaupt nicht weiter schlimm, denn die Geschichte ist wirklich schön und interessant aufgebaut! Einige Aspekte waren etwas vorhersehbar, mit anderen wiederum hätte ich nie und nimmer gerechnet! Die Sprechstimme ist wie für die Geschichte gemacht, super schön gesprochen. Die Kapitel sind aus der Erzähler Sicht verfasst. Ich finde man konnte sich direkt von Anfang an sehr gut in Lara Jean rein versetzen, man konnte ihre Gefühle und ihre Probleme absolut gut nachvollziehbaren und ich habe von Kapitel zu Kapitel mit ihr mitgefiebert und mitgefühlt.ACHTUNG SPOILER!So ca. nach der Hälfte des Hörbuches kam dann eine Halloweenparty in Lara Jean's High School, bei der man logischerweise verkleidet kommen durfte. Lara Jean kam als.. CHO CHANG von HARRY POTTER! Und Josh kam als niemand anderes als HARRY POTTER. Es ging dann einige Szenen um Harry Potter und tja, was soll ich sagen? Damit hat man mich Potterhead natürlich sofort! Das war wirklich ein riesen Pluspunkt für mich, ich habe mich so darüber gefreut gehabt! Wobei Halloween für mich zwar eher Zombie, Vampir oder Geist bedeutet und nicht Harry Potter, aber gut :D Ich fands trotzdem super! SPOILER ENDE!Ich kann nicht sagen das es DAS Buch für mich war, denn ich lese ja sonst überwiegend Fantasy, Dystopien & Thriller, aber trotzdem konnte mich die Geschichte sehr gut in ihren Bann ziehen und ich war von CD zu CD wirklich immer gespannter wie es jetzt wohl weiter gehen wird! Für mich war 'To all the boys I've loved before" eine sehr schöne Abwechslung und super als Hörbuch - ich bin einfach total angetan von der klasse Umsetzung der Sprecherin! 

    Mehr
  • To all the boys i´ve loved before--ein erfrüschender Liebesroman für zwischendurch

    To all the boys I’ve loved before
    Caroslesezeichen

    Caroslesezeichen

    23. October 2016 um 08:27

    Lara Jean hat in ihrem Zimmer eine Hutschachtel. In dieser befinden sich 4 Briefe. Einen an jeden Jungen in den sie je verknallt war. Eines Tages ist ihr Hutschachtel weg, mit samt ihren Briefen. Und schon gelangt der erste Brief an ihren Adressant. Ihre Jugendliebe, der bis vor kurzen mit ihrer ehemaligen besten Freundin zusammen war. Und auch die anderen 3 Briefe kommen an. Ein junge ist schon lange weg gezogen, der 2 hat sich als Schwul entpuppt. Die beiden machen ihr keine Probleme. Doch der 4 und letzte Brief landet bei Josh. Der Josh, mit dem ihre große Schwester Margo erst 2 Tage zuvor Schluss gemacht hat.Um ihr Gesicht zu waren lässt sie sich auf eine Scheinbeziehung mit Peter ein. Und auch er zieht seinen Vorteil da raus. Er möchte seine Ex-Freundin eifersüchtig machen. Ich hatte so meine anfangs Schwierigkeiten mit dem Hörbuch. Ich konnte mich am Anfang nicht wirklich mit der stimme von Leonie Landa anfreunden. Ich fand einfach das die Stimme nicht wirklich zu Lara Jean gepasst hat. Aber das muss ja jeder für sich selbst wissen.Außerdem konnte ich Lara Jeans Beziehung zu Margo nicht wirklich nachvollziehen. Sie klang viel zu sehr nach Bilderbuch geschichte. und wenn meine Schwester so mit mir umgehen würde wie es margo zu, ende getan hätte, könnte ich ihr das nicht so schnell verzeihen. Da fand ich Lara Jeans Beziehung zu Kitty viel realistischer.Ich persönlich habe diese Ende gar nicht erwartet. Ich hätte mit vielen gerechnet, nur nicht mit so etwas. Das hat es für mich zu etwas ganz besonderem gemacht. Trotz ein paar Kleinigkeiten, ist es wirklich ein gelungenes Buch/ b.z.w.Hörbuch und hat von mir 3,5 von 5 Sternen erhalten.

    Mehr
  • weitere