Jenny Moyer Flashfall

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flashfall“ von Jenny Moyer

Orion is a Subpar, expected to mine the tunnels of Outpost Five, near the deadly flash curtain. For generations, her people have chased cirium―the only element that can shield humanity from the curtain’s radioactive particles. She and her caving partner Dram work the most treacherous tunnel, fighting past flash bats and tunnel gulls, in hopes of mining enough cirium to earn their way into the protected city. But when newcomers arrive at Outpost Five, Orion uncovers disturbing revelations that make her question everything she thought she knew about life on both sides of the cirium shield. As conditions at the outpost grow increasingly dangerous, it’s up to Orion to forge a way past the flashfall, beyond all boundaries, beyond the world as she knows it.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal was neues im Bereich Sci-Fi/Dystopie

    Flashfall

    BooksOfTigerlily

    09. July 2017 um 19:56

    Was für eine rasante Fahrt! Nachdem ich von Carve the Mark so enttäuscht war, wartete bereits die nächste Space Opera auf mich. Und anders als bei Rat der Neun ließ mich dieses Buch atemlos zurück! Ich hatte Flashfall beim Stöbern auf Amazon entdeckt und es landete als Interessant, aber wohl kein Highlight auf einer meiner Listen. Als ich es dann beim Gebrauchtbücher-Händler meines Vertrauens für ein paar Euro entdeckte, bestellte ich es einfach mit. Was für ein absoluter Glücksgriff! Ich bin immer noch total begeistert, wie dieser kleine Underdog es geschafft hat, mich zu unterhalten. Die Story spielt in einer atomar verseuchten Zukunft, in der Orion und ihr Freund Dram in einem Außenposten ein Erz abbauen müssen, um damit den atomaren Ausfall einzudämmen und nach Erreichen einer gewissen Menge in die sichere Stadt Alara zu dürfen. Der Plot klingt zunächst einmal etwas kurios, ist aber fein erdacht und führt in eine ganz andere Richtung, als man als Leser zunächst denkt. Mich reizte die Idee einer Geschichte über Minen, Höhlen und Endzeitstimmung und ich muss sagen, das Buch ist von der Geschichte her endlich mal wieder etwas neues auf dem Markt. Die Autorin schafft mehrfach super Wendungen, bei denen einem der Atem stockt. Das Buch ist brutal, ehrlich und rau – dabei kommen aber die Menschlichkeit und die Gefühle nicht zu kurz. Vielmehr geht es in dem Buch um genau das – um Menschlichkeit. Wieviel gibt der Mensch auf, um zu überleben? Um nicht auszusterben? Ist es letztlich nicht die Menschlichkeit als einzige Art zu überleben? Das Buch liest sich enorm gut und es gibt Non Stop Action ohne Ende – eine emotionale Achterbahnfahrt! Ich konnte es kaum aus der Hand legen und auch das Ende ist in dem Sinne unbefriedigend, dass man unbedingt wissen muss, wie es weiter geht – leider erscheint der zweite Teil Flashtide erst im November 2017. Das Buch ist für mich bisher der Überraschungskandidat 2017 und verdient eindeutig mehr Aufmerksamkeit! Eine eindeutige Leseempfehlung für alle, die gerne mal was Neues in Sachen Dystopie und SciFi lesen wollen! Das englischsprachige Buch ist aufgrund der vielen Fachbegriffe für fortgeschrittene Anfänger geeignet.

    Mehr
  • Fazit: Ganz nett aber hat mich von der Geschichte her nicht überzeugt.

    Flashfall

    Saruna

    15. February 2017 um 20:25

    Zum Inhalt Orion arbeitet in den Minen vom Aussenposten Fünf, zusammen mit ihrem Partner Dram. Sie bauen das lebenswichtige Cirium ab um irgendwann genug abgebaut zu haben um in den inneren Kern zu können um dort ein sicheres Leben zu führen.  Denn ausserhalb des Kerns ist alles radioaktiv und nur bestimmte Menschen können dort längere Zeit überleben. Doch eines Tages muss Orion feststellen, dass alles eine grosse Lüge war. MINDBLOW!   Zum Cover Finde ich eigentlich ganz nett. Farblich sehr schön und es fühlt sich irgendwie etwas rau an. Man sieht direkt in was für einer dürren Welt die Geschichte spielt, hat unsere beiden Hauptcharaktere mit drauf und joah.. kein Wow Effekt aber passt ganz gut.   Zum Schreibstil Ähm.. Ich hatte ja so meine Mühe. Und zwar nicht, weil das Englisch besonders kompliziert wäre, sondern weil die Sätze irgendwie seltsam sind.. Ich habe mich sehr oft beobachtet wie ich mich durch Textpassagen gekämpft habe, nicht ganz verstand was gerade passierte, mich eher langweilte um dann BÄM mit etwas total Unerwartetem konfrontiert zu sehen, sodass ich die Letzen paar Zeilen noch einmal lesen musste um zu verstehen, wie es dazu kam. Leider war es mir danach nicht immer klar…   Aber an sonst war es wirklich ganz angenehm.   Persönliche Meinung Leider, leider, leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Ich hatte es in meiner Fairyloot Box drin und da ich Science-Fiction irgendwie sehr mag und es als ähnlich wie Red Rising eingestuft wurde, habe ich mich natürlich darauf gefreut… aber die Geschichte war eher flach. Nicht schlecht, aber konnte mich einfach nicht packen. die Liebesgeschichte war zwar ganz toll und ich habe beide Protagonisten sehr lieb gewonnen, aber als es dann zu folgender Szene kam, wars mir einfach zu viel:   SPOILER: Orion und Dram sind kurz davor auf ihre letzte Mission zu gehen, wo sie davon ausgehen, dass sie sterben. Natürlich müssen sie davor noch kurz ihre Gefühle gestehen, die sie sich vorher natürlich nie gestanden haben... wieso auch? War ja nicht nötig, sie waren ja nicht kurz davor zu sterben… und dann muss Orion ganz erschüttert feststellen, dass Dram sie AUCH liebt! OMG denn Orion dachte ja immer das Dram diese andere Tussi toll findet. Aber was sagt Dram dazu? Neee, man die Alte war bloss Ablenkung! Sie ist nicht diejenige für die er jeden Tag sein Leben riskiert. Das ist nämlich Orion! Ohh wooow mega toll! Also ich würds auch total toll finden, wenn meinen Schwarm mit ner Anderen popt, nur so aus Spass, weil er ja MICH eigentlich viel mehr liebt.. aber heiii, für die Andere riskiert er nicht täglich sein Leben…     SPOILER ENDE!   Freunde die diese Szene aus dem Kontext gerissen gelesen haben, fanden sie aber «aaww süss!» Es besteht also noch Hoffnung. XD Gerade musste ich auch feststellen, dass dies eine Reihe wird..oookay. Ich werde aber wohl nicht weiterlesen, da das Ende für mich so okay war und diese ganze Welt meiner Meinung nach zu wenig ausgebaut wurde. Es war einfach alles so lala…   Fazit: Ganz nett aber hat mich von der Geschichte her nicht überzeugt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks