Jenny Nimmo Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(48)
(45)
(13)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange“ von Jenny Nimmo

An der Bloor-Akademie warten neue Abenteuer auf Charlie und seine Freunde: ein Unsichtbarer, der gerne Marmelade isst, ein durchgeknallter Zauberer, der aus seinem Gemälde verschwindet und eine geheimnisvolle blaue Boa, die der Schlüssel zu allem ist.

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Eine blutleere Harry-Potter-Kopie, die sich zu viel Zeit lässt und kaum Spannung, Herz oder Humor hervorbringt.

— Ravell
Ravell

und weite geht die Buch serie um Charlie Bone und seine Freunde. Wieder sehr schön gschrieben

— carinamollymo
carinamollymo

Tolles Buch für Kinder und Jugendliche!

— MohnbluMe
MohnbluMe

Erneut eine überraschende und kreative Geschichte.

— Steppp
Steppp

Stöbern in Fantasy

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Charlie Bone 3

    Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange
    Silliv

    Silliv

    16. October 2016 um 11:41

    Charlie und seine Freunde der Bloor-Akademie kommen hinter das Geheimnis des verschwunden Schülers Ollie, der in den Gängen der Schule unsichtbar herumschleicht. Wieder ein tolles Abenteuer.
    Hallo Band 4, freue mich.

  • Neue Abenteuer, neue Bösewichte und die liebgewonnen Charaktere - Die Reihe geht spannend weiter.

    Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange
    sddsina

    sddsina

    13. April 2014 um 19:01

    Wer einmal mit Charlie Bone angefangen hat, wird nur schwer wieder auftauchen können aus dieser magischen Welt. So ging es auch mir und so wurde in Rekordzeit mal eben Band 3 verschlungen. Dieser hat mir wieder etwas besser gefallen und so fühle ich mich mal wieder gut unterhalten nach bekanntem Schema. Zum Inhalt: Nein, Ruhe hat Charlie Bone schon wieder nicht. Ein neues, sonderbegabtes Mädchen taucht auf der Bloor Akademie auf und irgendwie wird Charlie so gar nicht warm mit ihr. Er spürt, dass mehr dahinter steckt und das hat wohl nicht zuletzt etwas mit dem fiesen Grinsen seiner Tanten zu tun. Aber Belle ist nur eins seiner Probleme, denn er trifft außerdem auf einen unsichtbaren Jungen und richtet einiges Unheil an, indem er in ein Foto steigt. Charlie und seine Freunde haben dieses Mal sogar noch mehr zu tun um die ganzen Gefahren abzuwenden und eine Familie wieder zusammenzuführen. Nach dem inzwischen 3. Band von Charlie Bone erkennt der Leser sicher ein gewisses Muster. Eigentlich geht es immer um irgendwen der in Gefahr schwebt und von Charlie und Co. gerettet werden muss, die bösen Tanten und die Bloors versuchen dies unter allen Umständen zu verhindern und nebenbei vertiefen sich Freundschaften zwischen den Charakteren. So ist wohl das Schema, nur die zu rettende Person bringt Abwechslung in die Geschichte und das neue Abenteuer. Nun könnte man sagen, dass es etwas langweilig ist immer über das gleiche Schema zu lesen, allerdings schafft es die Autorin trotzdem die Geschichte spannend zu halten, denn den Charakteren wird viel Leben eingehaucht und so fiebert man als Leser schon mit. Dieses Mal war ich zu Anfang etwas skeptisch, da es so offensichtlich war, dass dieses neue Mädchen böse ist, dass ich schon Angst hatte, die Freunde würden 200 Seiten brauchen um das zu verstehen und ich nur kopfschüttelnd über dem Buch sitzen würde. Zum Glück ist das nicht so, denn auch wenn einige Dinge (wie immer bei diesem Kinderbuch) leicht offensichtlich waren, gab es dafür auch wieder einige Überraschungen und man kommt auch als erwachsener Leser nicht so leicht vom Buch los. Was mir etwas fehlt ist eine Weiterentwicklung in den Charakteren. Man darf mich nicht falsch verstehen, das Lesen gefällt mir auf jeden Fall. Trotzdem brauche ich mal ein wenig was neues, denn das sich wiederholende Muster wird sicher auch mir irgendwann etwas zu langweilig. Ich hätte nun langsam gern ein voranschreiten z.B. bei Paton oder der Suche nach Charlies Vater - eigentlich egal, aber irgendwas was dem ganzen mal einen neuen Kick gibt. Das nur als Anmerkung, trotzdem mag ich den jugendlichen Stil und die magische Welt in die man sich als Leser hier fallen lassen kann. Übrigens Highlight für mich, dass Billy Raven dieses Mal anscheinend wieder auf der richtigen Seite steht. Das mal als kleiner Hinweis für alle, die so traurig waren wie ich, als die Freundschaft zu ihm plötzlich zerbrochen ist. Insgesamt: Für die Zielgruppe 10-12 Jahre immer noch ein super Buch, das sicher so einige Kinder zum Lesen animieren kann. Für Erwachsene ebenfalls unterhaltsam, auch wenn die so langsam sicher auf ein kleines, neues Highlight warten. Trotzdem eine tolle Reihe, die sich hoffentlich im nächsten Buch noch weiter steigern kann.

    Mehr
  • Olek über "Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange"

    Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange
    Olek

    Olek

    20. November 2013 um 16:58

    Die Geschichte und meine Meinung: Es gibt keine Pause für Charlie Bone und seine Freunde. Nach dem letzten Abenteuer stürzen sie direkt ins nächste.  Im neuen Jahr muss Charlie auf Benjamin verzichten, denn der Junge muss mit seiner Familie nach Hong Kong- sein Hund Runnerbean muss in England bleiben. Am besten bei Charlie, denn den kennt Runner schon. Doch bis kurz vor der Abreise erfährt Charlie nichts von diesem Plan. Runner kann unmöglich bei ihm bleiben, denn seine Oma, Grandma Bone, hast Tiere. Für kurze Zeit wird er den Hund verstecken können, doch wenn Charlie wieder in die Akademie muss, wird keiner aufpassen können. Die einzige Möglichkeit wäre Onkel Paton, aber dieser ist spurlos verschwunden. Nur ein Brief sorgt für ein wenig Ruhe. Auch in der Akademie herrscht wieder nichts-Gutes-verheisende Stimmung. Charlies Freundin Emma hat nämlich einen mysteriösen Brief gefunden. In dem steht etwas über einen unsichtbar Jungen, der auf der Bloor verloren gegangen sein soll. Der Kunstlehrer, Mr. Boldova, scheint in die Sache verwickelt. Die Kinder erfahren etwas von einer blauen Boa, die hier in der Schule sein soll. Leider hat sie noch nie jemand gesehen. Oder besser zum Glück? Charlie und seine Freunde wissen, sie müssen Ollie wieder sichtbar machen. Sie stürzen kopfüber ins neue, gefährliche Abenteuer. Wäre da nur nicht dieses neue Mädchen Belle. Sie scheint etwas im Schilde zu führen....   Auch das dritte Abenteuer von Charlie und seiner Gruppe ist spannend und gefährlich. Der Schreibstil bleibt leicht verständlich und kindergerecht.  Viele falsche Fährten und neue Charaktere lassen die Geschichte lebendiger wirken und auch negative Erfahrungen gehören zum weiterbilden dazu!  Diesmal werden nicht alle Freunde gebraucht. Der Protagonist bleibt Charlie und ist in diesem Band sehr präsent. Dagegen scheinen seine besten Freunde eine wenig wichtige Rolle zu spielen. Das Cover entspricht leider nicht der Beschreibung im Buch. Die blaue Boa, hatte auch blaue Federn und auch der Zauberer im Bild ist nicht ganz richtig dargestellt.   Fazit: ( 4.5 von 5 Punkten ) Der 3.Band hat ein wenig nachgelassen. Das wirkt sich aber nicht ganz so auf den Gesamteindruck aus. Die Geschichte an sich ist unterhaltsam und schnell gelesen. Es ist wieder ein eigenständiges Erlebnis, wirkt sich aber auf Charlies Zukunft aus...

    Mehr
  • Rezension zu "Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange" von Jenny Nimmo

    Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange
    Träumerin

    Träumerin

    16. May 2009 um 19:46

    Wieder ein Abenteuer mit Charlie Bone und den Kindern des roten Königs.