Jenny Roth Monas Geheimnis

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monas Geheimnis“ von Jenny Roth

Mona kommt neu an die Schule. Weil die Wahrheit ein Geheimnis bleiben soll, gibt sie vor, im Zeugenschutzprogramm zu sein. Sonntags hat sie nie Zeit und auch dafür findet sie eine Ausrede. Schnell findet sie die Anerkennung und Achtung neuer Freunde, gerät dabei aber von einer absurden Situation in die nächste. Neben ihren Freundinnen Jenny, Seren und Georgia gibt es da außerdem noch Emre, mit dem sie irgendwie dauernd Missverständnisse hat. Die Lehrer hingegen sind ganz angetan, denn mit Witz und Verstand löst sie so manche heikle Situation. Monas Geheimnis ist eine ziemlich unterhaltsame Lektüre über das Leben, Lieben und Leiden einer aufgeweckten Göre.

Mona ist einfach ein Mädel, das man mögen muss! Ihre Einfälle sind herrlich originell, die Situationen witzig und die Wortspiele perfekt!

— stullexy
stullexy

Ein kurzer, aber bezaubernder Roman um die Sorgen. Schwierigkeiten und Proleme eines mutigen jungen Mädchens.

— Renatexxx
Renatexxx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach gut: Lustiges aus der Schule!

    Monas Geheimnis
    stullexy

    stullexy

    29. July 2016 um 11:06

    Die Geschichte ist originell ausgedacht, entwickelt sich mit Leichtigkeit und entlockt vor allem immer wieder ein Schmunzeln und Lächeln. Die Charaktere sind natürlich überzeichnet, aber das sehr liebevoll! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, die Story zu lesen. Zum Inhalt: Mona hat ziemlich viele Ideen, wie sie den Schulalltag überlebt und dazu noch verschönert - sie ist das, was man als Lehrer wohl "verhaltenskreativ" nennt. Die Frage, die dieser vor allem humorvolle Geschichte Spannung gibt, ist, was denn nun Monas Geheimnis ist und warum sie allen irgendwelche abstrusen Ausreden vormacht. Die Lösung, soviel sei verraten, ist gelungen! Personen: Man kann sich richtig vorstellen, wie Mona, Jenny, Seren, Georgia, Emre und auch die Lehrer aussehen! Der Autor verwendet viel Mühe, deren Charakter und individuellen Sprachstile darzustellen. Sprache: "streetstyle". Mir gefiel's, aber das ist natürlich Geschmacksache. Mängel: Manche Sprüche sind vielleicht etwas unter der Gürtellinie (z.B. die Begriffe beim Bullshitbingo). Gesamt: Ich schreibe gerne eine 5*-Rezension :-)

    Mehr
  • Erfrischend lustig

    Monas Geheimnis
    Renatexxx

    Renatexxx

    24. July 2016 um 10:58

    Die Geschichte ist originell ausgedacht, entwickelt sich mit Leichtigkeit und entlockt vor allem immer wieder ein Schmunzeln und Lächeln. Die Charaktere sind natürlich überzeichnet, aber das sehr liebevoll! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, die Story zu lesen.Zum Inhalt: Mona hat ziemlich viele Ideen, wie sie den Schulalltag überlebt und dazu noch verschönert - sie ist das, was man als Lehrer wohl "verhaltenskreativ" nennt. Die Frage, die dieser vor allem humorvolle Geschichte Spannung gibt, ist, was denn nun Monas Geheimnis ist und warum sie allen irgendwelche abstrusen Ausreden vormacht. Die Lösung, soviel sei verraten, ist gelungen!Personen: Man kann sich richtig vorstellen, wie Mona, Jenny, Seren, Georgia, Emre und auch die Lehrer aussehen! Der Autor verwendet viel Mühe, deren Charakter und individuellen Sprachstile darzustellen.Sprache: "streetstyle". Mir gefiel's, aber das ist natürlich Geschmacksache.Mängel: Manche Sprüche sind vielleicht etwas unter der Gürtellinie (z.B. die Begriffe beim Bullshitbingo).Gesamt: Ich habe das Buch in runtergeladen, wollte nur kurz reinschauen, habe es in einer halben Stunde gelesen und schreibe jetzt gerne eine 5*-Rezension :-)

    Mehr
  • Monas Geheimnis von Jenny Roth

    Monas Geheimnis
    Julchen2230

    Julchen2230

    11. January 2016 um 15:54

    Monas Geheimnis von Jenny Roth Ausgabe: eBook Preis: 0,00 € Verlag: neobooks Self-Publishing Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2015 Klappentext: Mona kommt neu an die Schule. Weil die Wahrheit ein Geheimnis bleiben soll, gibt sie vor, im Zeugenschutzprogramm zu sein. Sonntags hat sie nie Zeit und auch dafür findet sie eine Ausrede. Schnell findet sie die Anerkennung und Achtung neuer Freunde, gerät dabei aber von einer absurden Situation in die nächste. Neben ihren Freundinnen Jenny, Seren und Georgia gibt es da außerdem noch Emre, mit dem sie irgendwie dauernd Missverständnisse hat. Die Lehrer hingegen sind ganz angetan, denn mit Witz und Verstand löst sie so manche heikle Situation. Meine Meinung: Die Story fand ich ganz gut. Allerdings fand ich, dass ich nicht die Zielgruppe war und mir "zu alt" für diese Geschichte vorkam. Wäre ich jünger gewesen, hätte mir das ganze bestimmt besser gefallen, da die Story teilweise echt lustig und gegen Ende auch spannend war. Ich mochte allerdings diese Jugendsprache nicht und fand das einfach nur furchtbar. Ich denke, dass dies aber Geschmackssache ist und die heutige Jugend es eventuell mögen würde. Die Liebesgeschichte hier hab ich nicht so ganz nachvollziehen können, da die Personen sich eigentlich nicht leiden können und auch so die ganze Zeit über nicht wirklich rüber kam, dass die beiden mehr füreinander empfanden. Im Gegenteil ich dachte eher, dass er sie nur ausnutzen wollte und ein Spiel mit ihr betrieb. Ich fand das Ganze auch ein bisschen unnötig, da die eigentliche Geschichte sich ja um Mona und deren verrücktes, spannendes Leben drehte. Ansonsten war die Geschichte aber gut aufgebaut und ich denke, dass die richtige Zielgruppe es mögen würde. Den Schreibstil fand ich ganz in Ordnung bis auf diese Jugendsprache. Ansonsten kam man gut vorran und die Autorin hat die Spannung auch hier gut rübergebracht. Das Cover finde ich ganz gut für die Geschichte. Es passt wunderbar und ich finde es auch ansprechend. Die Charaktere fand ich ganz gut. Da das Buch nicht so lang ist, konnte man aber nicht so richtig Bezug zu den Charakteren aufbauen. Mona, die Hauptprotagonistin fand ich super, da sie lustig und nicht auf den Mund gefallen ist. Ich mochte ihre freche, taffe Art und fand es gut, dass sie nicht so langweilig war. Emre fand ich irgendwie komisch. Er hat die ganze Zeit über widersprüchlich gehandelt und das ließ mich an seiner Art zweifeln. Ich fand ihn persönlich hinterhältig und nicht ehrlich. Die Freundinnen Seren, Jenny und Georgia fand ich ganz lustig, da sie so typische, naive Schulmädchen waren. Ich fand es schön ihre Freundschaft zu Mona beobachten zu können. Fazit: Meinen Geschmack hat das Ganze leider nicht getroffen, da ich mich "zu alt" für solche Geschichten finde. Aber jüngeren könnte es durchaus gefallen. Bewertung: 2 von 5 Sterne

    Mehr