Jenny T. Colgan Doctor Who - Zeitreisen 2: Reise ins Nichts

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doctor Who - Zeitreisen 2: Reise ins Nichts“ von Jenny T. Colgan

ZEITREISEN - Eine einzigartige Serie von Kurzgeschichten neuer Doctor-Who-Abenteuer von einigen der besten Autoren, die das uns bekannte Universum zu bieten hat! Der elfte Doktor und Clara landen auf einem unbekannten Planeten. Zur Freude des Doktors und zu Claras Erstaunen entpuppt er sich als wirklich und wahrhaftig unbekannt. Es ist ein Planet, den der Doktor nie zuvor gesehen hat. Er ist nirgendwo verzeichnet, weder auf irgendeiner Sternkarte noch in den Datenbänken der TARDIS. Er hat nicht einmal einen Namen. Was könnte an ihm so schrecklich sein, dass seine Existenz ausgelöscht wurde?

Kurzweiliges Abenteuer mit dem Doctor und Clara. Die Tardis landet auf einer trostlosen Welt, die scheinbar ohne Leben ist. Spannend!

— Avenger

Die TARDIS setzt den Doktor und Clara auf einer unbekannten Welt aus. Beide müssen hinter das Geheimnis jener kommen, wenn sie ...

— Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eher durchschnittlich...

    Doctor Who - Zeitreisen 2: Reise ins Nichts

    Creed

    23. April 2016 um 12:52

    Eine Story mit dem elften Doktor und seiner Begleiterin Clara. Die beiden landen auf einem unwirtlichen Planeten, der keinen Namen besitzt, den nicht mal die TARDIS-Datenbank wirklich ermitteln kann und der nirgendwo verzeichnet ist. Dort treffen sie auf allerlei lebensbedrohliche Situationen und versuchen, das Geheimnis des Planeten zu lösen... Für eine kurze Erzählung kein schlechter Plot, wobei mir die zweite Hälfte der Story deutlich besser gefallen hat als der konventionelle Beginn. Punktabzüge gibt es aber durch die Tatsache, dass es der Autorin (zumindest für mein Empfinden) nicht gelungen ist, während des Lesens in meinem Kopf die Bilder von Matt Smith und Jenna Coleman entstehen zu lassen. Jenny T. Colgans Doktor könnte auch eine andere Inkarnation sein und Clara wirkt ebenfalls unvertraut. Das ist natürlich immer ein ganz persönlicher Eindruck und von Leser zu Leser unterschiedlich, für mich jedenfalls fühlte sich das Ganze nicht stimmig an, was bei Geschichten über Charaktere, die durch Schauspieler bekannt sind, stets negativ wirkt. Auch die bemüht witzigen Dialoge zu Beginn zünden nicht wirklich, das hat A.L. Kennedy in der ersten Zeitreisen-Story deutlich besser hinbekommen. Fazit: Ganz nette Geschichte, aber die vertrauten Charaktere wirken fremd. Insgesamt Durchschnitt und eher für Hardcore-Whovians interessant.

    Mehr
  • Doctor Who - Zeitreisen 2: Reise ins Nichts, rezensiert von Götz Piesbergen

    Doctor Who - Zeitreisen 2: Reise ins Nichts

    Splashbooks

    03. January 2016 um 09:13

    Die Ebook-Only-Reihe "Doctor Who: Zeitreisen" geht weiter. Dieses Mal greift die Autorin Jenny T. Colgan zur Feder und schreibt "Reise ins Nichts". Die Schriftstellerin wurde 1972 in Prestwick, Ayrshire, Schottland geboren. Sie studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete danach sechs Jahre lang im Gesundheitsdienst, während sie nebenbei als Cartoonistin und Stand Up Comedian aktiv war. Sie heiratete den Marine-Ingenieur Andrew und teilt seitdem ihre Zeit zwischen England und Frankreich auf. Seit dem Jahr 2000 ist sie als Schriftstellerin aktiv, vor allem als solche von Romantischen Komödien. Für "Doctor Who" zu schreiben war für sie eine Ehre. Der Doktor und Clara sind in der TARDIS unterwegs, als jenes Gefährt sie auf einer fremden Welt aussetzt. Es ist nichts über diesen merkwürdigen Planeten bekannt, was das Interesse des Doktors weckt. Und so beschließt er diesen zu erforschen. Doch schnell stellt sich heraus, dass diese Welt eine Todesfalle ist. Alles auf ihr dient einzig und allein dem Zweck, unbedarfte Besucher so schnell wie möglich zu töten und zu den Ansammlungen von Skeletten hinzuzufügen. Allerdings lassen sich der Doktor und Clara nicht so einfach umbringen. Und kommen schon bald hinter das Geheimnis dieses unbekannten Planeten. In der letzten Zeit stand vor allem der zwölfte Doktor im Mittelpunkt des Geschehens. Besonders bei den Printromanen erlebt man aktuell fast exklusiv seine Abenteuer. Da ist die "Doctor Who: Zeitreisen"-Serie eine gewisse Wohltat und Abwechslung, da in dieser auch andere Inkarnationen im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Und dieses Mal ist es der elfte Doktor, der damals kongenial von Matt Smith dargestellt wurde. Die Geschichte spielt zwischen "The Day of the Doctor" und "The Time of the Doctor". Man erlebt also einen Doktor in der Endphase seiner aktuellen Inkarnation. Und überwiegend beschreibt die Autorin einen elften Doktor, wie man ihn kennt und liebt. Voll manischer Energie und getrieben von einem großen Gerechtigkeitsgefühl. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22847/doctor_who___zeitreisen_2_reise_ins_nichts

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks