Jenny Valentine Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(13)
(8)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das zweite Leben des Cassiel Roadnight“ von Jenny Valentine

»Es war nicht meine Absicht, er zu werden. Ich suchte mir Cassiel Roadnight nicht aus einer Reihe von Kandidaten aus, die genauso aussahen wie ich. Ich ließ es einfach geschehen. Ich wünschte mir, es wäre die Wahrheit. Mehr habe ich nicht falsch gemacht, zu Anfang jedenfalls.« Ein obdachloser Jugendlicher nimmt die Identität eines vermissten Jungen an. Die Ähnlichkeit der beiden ist so verblüffend, dass nicht einmal die Familie von Cassiel den Betrug merkt. Doch jeder Mensch, jede Familie hat ein Geheimnis. Wer wird die Wahrheit als Erster herausfinden? * Auf der Empfehlungsliste für den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2012 * Jugendbuch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, November 2011 * ›Die besten 7 Bücher für junge Leser‹, November 2011

Sehr spannendes Buch. Allerdings sorgt der Ablauf der Geschichte für Verwirrung. Dadurch muss man gewisse Abschnitte zweimal lesen.

— p3a

Spannend bis zum Ende, auch wenn das Grundprinzip der Story nicht so neu ist.

— KTea

Stöbern in Jugendbücher

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein Gute-Laune-Buch, einfach ein Muss für die dunkle Jahreszeit.

4Mephistopheles

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ich liebe diese Reihe! Ich könnte weinen, dass sie nach diesem grandiosen Finale schon vorbei ist. Meinen höchsten Respekt vor dem Autoren!

_hellomybook_

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wunderschöne Zitate und Zeilen in diesem Buch, jedoch eine recht flache Story

Zelia2000

Nur noch ein einziges Mal

Einfach wahnsinnig berührend! Sehr ernstes Thema, super umgesetzt. Eines meiner Lieblinge von ihr

Lilith-die-Buecherhexe

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Spannend, absolut überraschend und romantisch

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Packendes Versteckspiel

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    KTea

    25. November 2014 um 09:02

    In einer Notunterkunft wird ein obdachloser Teenager als Cassiel Roadnight identifiziert. Dieser ist seit beinahe zwei Jahren abgängig - weggelaufen, heißt es. Dass der Jugendliche in der Unterkunft gar nicht Cassiel ist, glaubt man ihm in der Euphorie nicht. Zu stark ist die Ähnlichkeit mit dem Foto in der Vermisstendatei. Man redet dem Betroffenen also gut zu, er brauche keine Angst zu haben, er könne den Betreuern vertrauen. Schließlich gewinnt der Gedanke an eine sich sorgende Familie, in die er "zurückkehren" könnte, immer mehr an Attraktivität. Eine richtige Familie hatte der Ich-Erzähler, der immer nur Chap genannt wurde, noch nie. Cassiels Lebens zu "stehlen" erscheint ihm plötzlich praktisch. Ganz so einfach ist die Integration dann aber nicht. Fragen sollen beantwortet, Personen wiedererkannt werden. Zudem scheint Cassiels Mutter ein Drogen- oder Alkoholproblem zu haben und Cassiel selbst dürfte nicht gerade der netteste Sohn und Bruder gewesen sein. Zudem tun sich Geheimnisse auf, die Chap Rätsel aufgeben.  Das zweite Leben des Cassiel Roadnight ist ein packender Jugendroman, der den Leser in eine Situation mitnimmt, die einem selbst völlig neu ist. Wie täuscht man Familienmitgliedern vor, mit ihnen groß geworden zu sein? Wie umgeht man die Frage, warum man verschwunden ist? Und vor allem: Wie geht man damit um, dass man den wahren Grund des Verschwindens gar nicht kennt?

    Mehr
  • Auf der Suche nach einem Zuhause

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    The iron butterfly

    23. July 2013 um 22:24

    Als Chap eines Tages irgendwo in Ostlondon aufgegriffen und in eine Notunterkunft für streunende Kinder gebracht wird, ahnt er nicht, welche Chancen daraus für ihn entstehen. Er sträubt sich zwar den Betreuern seine Identität bekanntzugeben, aber sein Antlitz auf einem Vermisstenfoto präsentiert zu bekommen, erstaunt ihn dann doch sehr. Chap weiß genau, dass er nicht der Junge auf dem Foto ist, aber die Ähnlichkeit ist gravierend und verspricht eine Familie, ein Zuhause, Menschen, die sehnsüchtig darauf warten, dass ihr Sohn, ihr Bruder endlich wieder nach Hause kommt. Das ist seine Chance, schließlich gibt es kein Zuhause für ihn, keine Familie, die ihn vermisst. So lässt er sich dazu hinreißen die Identität des Jungen anzunehmen, von nun an soll er Cassiel sein. Cassiel Roadnight, Sohn, Bruder, vermisst seit zwei Jahren. Jenny Valentine hatte mich bereits mit "Kalte Suppe" von ihren Qualitäten in den Sparten Sprache, Identifikation und Emotionalität überzeugt. Aus der Sicht von Cassiel alias Chap erlebt man das zwiespältige Wiedersehen mit der Familie von Cassiel hautnah. Ich habe an einem Nachmittag die Geschichte verschlungen, auch wenn es nicht der klassisch packende Thriller mit rasanter Aktion und mächtig Krach ist. Spannend ist es deshalb nicht weniger. Irgendwie ist relativ schnell klar, wo die Geschichte hinführt, das schadet jedoch keineswegs, da es meiner Ansicht nach Valentine eher um die fesselnde Sicht Chaps geht. Seine Ängste und Hoffnungen so intensiv zu verfolgen und quasi selbst wahrzunehmen, ist intensiv und ein Leseerlebnis an sich. Hochwertige Jugendliteratur, die auf die Schattenseite des Lebens entführt und viel Mitgefühl und Verständnis weckt. Wer bist du, wenn du deine Wurzeln nicht kennst? Wie tief reichen Familienbande und welche Schmerzen können sie überdauern?

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Johannisbeerchen

    03. January 2013 um 16:24

    Meinung: Was machst du, wenn du ein Niemand bist und die Chance auf ein neues Leben hast ? Weglaufen oder die Chance ergreifen ? Chap entscheidet sich für die Chance. Chap ist auf der Flucht. Vor dem Staat. Er hat keine Familie, keine Identität und wer weiß, wo die ihn hinstecken würden. Als eine Helferin in ihm den verschwundenen Cassiel Roadnight sieht, ergreift er nach langem Zögern diese eine Chance und wird zu Cassiel. Nun muss er sich auf das neue Leben einstellen und erkennt, dass eine Familie auch Geheimnisse hat. Und das Geheimnis dieser Familie könnte Chap das Leben kosten. Thriller. Das steht auf dem Cover des Buchs. Jugendthriller, wenn überhaupt, würde ich es nennen. Wenn nach der Hälfte des Buchs Chap immer noch keine Ahnung hat, was hier eigentlich los ist und der Leser schon lange weiß um was es geht und wer der Böse ist, dann kann man das definitiv nicht Thriller nennen. Den ersten Verdacht schöpft Chap auf Seite 154 und dann dauert es wieder 40 Seiten bis das Thema erneut aufgegriffen wird. Und dann ist das Buch auch fast schon vorbei. Es dauert einfach sehr lange bis Chap zu "seiner" Familie kommt und dann dauert es noch lange bis Frank auftaucht, bis Chap zum ersten Mal das Haus verlässt. Der Autor lässt sich einfach mit dem Anfang zu lange Zeit und der spannendste Moment dauert genau eine Seite. Die Handlung ist also durchgefallen. Aber der Autor baut noch einen zweiten Handlungsstrang ein, der unwillkürlich auftaucht, zum Ende hin immer öfter. Da geht es um die Kindheit von Chap und warum er keine Identität hat. Die Sache warum er keine Identität hat müsst ihr selbst heraus finden, aber wer er ist, ist doch eigentlich völlig klar. Man sieht nicht einfach aus wie ein anderer Kerl, also ja. Hallo Familie ;) >>Ich glaube, nachdem er sich jahrelang in den staubigen, vergilbten Innereien seiner Bücher versteckt hatte, war für ihn das wirkliche Leben so, als würde man ihm bleierne Gewichte an die Füße binden und ihn ins kalte Wasser springen zu lassen; nicht gerade das, wonach ihm war. << S. 31 Der Autor schreibt in der Ich-Perspektive, somit erzählt uns Chap seine Geschichte. Das fand ich sehr gut, denn so konnte man Chaps Gefühlswelt erleben und er wirkte viel symphatischer. Gefehlt hat mir das Weiterentwickeln der Charactere. Es fehlt das Leben darin. Fazit: Insgesamt war das Buch einfach zu langatmig und das Ende zu langweilig. Allerdings ist der Protagonist symphatisch und auch der Schreibstil gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    readeralex

    05. September 2012 um 14:33

    "Großvater hätte mich davor gewarnt, mir eine Familie zu wünschen, mir ein normales Leben zu wünschen. Für ihn war normal nie das, wonach es aussah. Er sagte, jede Familie, ohne Ausnahme, hätte einen dunklen Schatten in ihrer Mitte, ein schreckliches Geheimnis." Nur durch einen Zufall wird Chap, ein junger Londoner Obdachloser, in das Leben eines anderen Jungen geschubst. Nach einer Schlägerei landet er in einer Notunterkunft für schwierige Kinder. Aufgrund ihrer verblüffenden Ähnlichkeit hält man ihn dort für Cassiel Roadnight, einen Jungen, der seit über einem Jahr verschwunden ist. Zwar streitet Chap zunächst ab, dieser Junge zu sein, doch man glaubt ihm nicht. Da kommt Chap der Gedanke, dass er so sein altes Leben hinter sich lassen könnte und neu anfangen könnte, wo doch sowieso alle genau das von ihm zu wollen scheinen. Und so kommt es, dass Chap ohne eigenes aktives Zutun in die Identität eines anderen Jungen schlüpft, der ihm einfach nur unglaublich ähnlich sieht. Selbst die Familie dieses Jungen bemerkt nicht, dass er der falsche Cassiel ist. Chap hat dort kurze Momente in denen er genießt, zu einer Familie zu gehören, Geborgenheit zu erfahren; etwas das er vorher nie gekannt hat. Doch zu jeder Zeit ist er sich auch bewusst, dass er möglicherweise durch sein Einschleichen in die Familie einen Riesenfehler begangen hat, der, wenn er auffliegt, nicht nur ihm sondern auch „seiner Familie“ schwer schaden würde. Seine Unsicherheit wird noch dadurch verstärkt, dass in der Familie offensichtlich irgendetwas faul ist. Wohin und vor allem warum ist Cassiel wohl verschwunden? Hat jemand aus der Familie oder dem Umfeld etwas mit dem Verschwinden zu tun? Ein Bekannter Cassiels scheint Chap auf eine heiße Spur zu führen. Chap muß sich nun entscheiden, ob er seine Lüge auffliegen lässt oder sich in einem gemachten Nest niederlässt. Droht ihm das gleiche Schicksal, dass Cassiel ereilt hat? Die Autorin Jenny Valentine erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive des Protagonisten. So erfährt der Leser alle Gefühle, Zweifel, Hoffnungen und Ängste von Chap aus erster Hand und wird direkt in das Geschehen hineingezogen. Durch Rückblenden erfährt man über Chaps Vergangenheit und was ihn dazu gebracht haben mag, den Schritt in das Leben seines Doppelgängers zu machen. Das zweite Leben des Cassiel Roadnight lebt nicht von zahlreichen Actionszenen, der Thrill entsteht durch Chaps Emotionen, durch die Bedrohung aufzufliegen, die Schlinge, die sich immer enger um den Hals legt. Selbst die vermeintliche Geborgenheit einer Familie wird immer mehr zur Bedrohung. Ich bin froh, dass die Autorin sich nicht für ein kitschiges Ende entschieden hat, das hätte meiner Meinung nach nicht zur Geschichte gepasst. So wird erst die Zukunft zeigen, was aus jedem einzelnen der Beteiligten geworden ist. Und das bleibt der Phantasie des Lesers überlassen… Jenny Valentine hat einen tollen Schreibstil, gerne werde ich auch noch weitere Bücher von ihr lesen. Sie schreibt sehr bildhaft, so dass man sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen kann. Dadurch dass das Buch mit rund 240 Seiten nicht sonderlich lang ist, kann man es in einem Abend verschlingen. Von mir gibt es die volle Punktzahl – unbedingt anschaffen. Diese Empfehlung gilt für alle Jugendlichen ab etwa 13.

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Freigeist00

    15. August 2012 um 18:28

    Was passiert, wenn du keine Identität hast?! Würdest du die eines anderen annehmen, nur um deine eigne zu schützen?! Um dein eigenes Geheimnis zu wahren?! Genau diese Gedanken schießen Cassiel Roadnight durch den Kopf. Auf den ersten Blick, scheint es so verlockend und einfach, die Identität eines wildfremden vermissten Jugendlichen anzunehmen. Insbesondere, wenn man auch noch genauso aussieht wie er, und seine eigene Gechichte nicht preisgeben möchte. Genauso geht es dem obdachlosen Jugendlichen Cassiel Roadnight. Er hat nichts zu verlieren, und doch alles zu gewinnen. Er nimmt aus Verzweiflung und Angst die eigene Identität preiszugeben, die Identität eines seit mehreren Jahren vermissten Jungen an. Alle glauben ihm; sind zu anfangs froh, den lang vermissten wieder zu haben. Doch was passiert, wenn sich irgendwann Misstrauen anstaut?! Was passiert, wenn die Schwester des Vermissten Zweifel kriegt?! Wie würdest du da wieder versuchen herauszukommen?! Richtig, es gibt keinen Ausweg, er steckt schon zu tief drinnen. Wie es mit Cassiel Roadnight weiter geht, erfährst du, wenn du dieses wunderbar geschriebene Buch liest. Ob es zu einen Happ End kommt?! Lies selbst!

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Girl56

    14. March 2012 um 09:26

    Was ist das für ein Buch?! Nur ein Jugendroman, eine Ausreißergeschichte, ein Krimi, ein Psychodrama? „Das zweite Leben des Cassiel Roadnight“ ist alles zusammen. In diesem Buch, das vierte von Jenny Valentine, das ich gelesen habe, zeigt uns die Autorin die schrecklichsten Schattenseiten der (englischen) Gesellschaft. Eine psychisch labile Frau verliert den Boden unter ihren Füßen, gibt ihre zwei älteren Kinder in Pflege, bringt Zwillinge zur Welt, auch für diese kann sie die ersten drei Jahre nicht sorgen, und als sie ihre Kinder wieder haben will, ist ein Zwillingskind „verloren“ gegangen, bei einem Brand umgekommen. Zu Beginn, bevor diese Mutter, Helen, wieder ins Spiel kommt, lernen wir Chap kennen, der auf der Straße lebt, mit schrecklich viel Wut im Bauch und voller Verzweiflung über sein bisheriges Leben. Bisher konnte er jedem Heim wieder entkommen, aber diesmal, als man ihn „einfängt“ und er verzweifelt nach einem Fluchtweg sucht, ereilt ihn sein „Schicksal“ in der Gestalt eines Flyers, mit dem eine verzweifelte Familie nach einem Jungen sucht. Dieser Junge gleicht ihm auf ganz erschreckende Weise und ehe er sich versieht, haben seine Betreuer diese Familie informiert und ein paar Tage später steht seine vermeintliche Schwester vor der Tür und nimmt ihn mit nach Hause. Chap lässt alles über sich ergehen, weil die Sehnsucht nach einem Heim und nach Familie einfach zu groß ist und er sich sagt, wenn es mit der Lüge auffliegt, kann er ja wieder verschwinden. Recht schnell erkennt er aber, dass die Familienidylle, die er erhofft hat, sehr zerbrechlich ist, dass „seine“ Mutter Helen seelisch labil und von Medikamenten abhängig ist, dass der abwesende ältere Bruder Mutter und Schwester dominiert und deren Leben bestimmt. Chap beginnt damit, seinem alter Ego „Cassiel“ nachzuspüren und kommt in kürzester Zeit hinter eine schier unglaubliche Geschichte. Mehr soll nun nicht mehr verraten werden, denn es ist ja auch eine Kriminalgeschichte! Also unbedingt selbst lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    loka123

    08. January 2012 um 14:06

    "Ich war er. Und mit jedem Schritt, den ich als Cassiel Roadnight machte, mit jedem neuen und immer langsameren Herzschlag, setzte ich etwas anderes an die Stelle dessen, was ich von mir vergessen wollte. Chap wächst alleine bei seinem Großvater ohne weitere Familie auf, doch eines Tages verschwindet dieser, weswegen er irgendwann in ein Heim muss, dort aber niemanden sagt, wer er ist. Eines Tages holen ihn die Betreuer zu einem Gespräch, in dem sie ihm ein Foto zeigen –auf dem ein Junge drauf ist, der genau so aussieht wie Chap. Cassiel Roadnight – vermisst seit 2 Jahren. Schließlich endscheidet sich Chap, die Identität, des Jungen, der ihm so ähnlich sieht, anzunehmen - ja, er sei Cassiel. So kommt er zu der Familie von Cassiel, als endlich zurückgekehrter Ausreißer, für ihn ein Neuanfang, eine Familie, die er sich immer gewünscht hat. Doch sich als Cassiel Roadnight auszugeben ist gegenüber der tablettenabhängigen, verzweifelten Mutter, der Schwester, die in Chap einen neuen, veränderten Cassiel findet, und der Bruder, der sehr reich ist, die ganze Familie quasi leitet und der irgendetwas verbirgt, nicht einfach. Nach und nach tauchen Fragen auf, Geheimnisse, Chap muss es irgendwie schaffen, seine neue Identität zu bewahren, nicht als Betrüger dazustehen. Doch wieso verschwand der echte Cassiel vor 2 Jahren? Woher hat Frank, der Bruder, so viel Geld? Und glaubt die Schwester Edie wirklich, er sei Cassiel? Dann taucht Floyd auf, ein Junge, der irgendetwas weiß, der von allen Leuten verachtet wird. Was weiß er und was hatte er mit dem echten Cassiel zu tun? Der Schreibstil ist sehr flüssig und beeindruckend – er zieht einen mit sich und stellt einem ein gutes Bild des Geschehens dar. Außerdem war es eine geniale Idee von Jenny Valentine, dass Chap in einem Kapitel von seinem alten Leben mit seinem Großvater erzählt, und man dann wieder von Chap zu Cassiel kommt, in die andere Rolle und das Leben des Cassiel Roadnight schlüpft. So ist die Geschichte sehr abwechslungsreich und verstrickt sich immer mehr. Das am Ende sein altes und neues Leben viele Verbindungen haben und die ganze Geschichte rund um das Verschwinden vom echten Cassiel rauskommt, ist super geschrieben. Jeder steht plötzlich anders da, die Geschichte jeder Figur wird nach und nach immer verständlicher. Das Buch ist super! Zwar fällt es manchmal schwer, sofort weiterzulesen, da es erst im mittleren Teil spannender wird, aber wenn man mit dem Buch durch ist, steht man da und denkt sich: „Wow – das hätte ich alles nicht gedacht! Tolles Buch!“ 4,5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Fantasie_und_Träumerei

    KLAPPENTEXT: „Es war nicht meine Absicht, er zu werden. Ich suchte mir Cassiel Roadnight nicht aus einer Reihe von Kandidaten aus, die genauso aussahen wie ich. Ich ließ es einfach geschehen. Ich wünschte mir, es wäre die Wahrheit. Mehr habe ich nicht falsch gemacht, zu Anfang jedenfalls.“ Ein obdachloser Jugendlicher nimmt die Identität eines vermissten Jungen an. Die Ähnlichkeit der beiden ist so verblüffend, dass nicht einmal die Familie von Cassiel den Betrug merkt. Doch jeder Mensch und jede Familie hat ein Geheimnis. Wer wird die Wahrheit als Erster herausfinden? ZUM AUTOR: Jenny Valentine studierte englische Literatur und zog in ihrer Kindheit regelmäßig um. Diese Angewohnheit hat sie bis heute bei behalten. Ihre beiden Jugendbücher „Wer ist Violet Park?“ und „Kaputte Suppe“ wurden mehrfach ausgezeichnet und auch ihre Kinderbuchreihe „Meine kleine Schwester Kiki & Ich“ ist sehr beliebt. EIGENE MEINUNG: Jenny Valentines größtes Talent ist das Lautmalen von Gefühlen. Wie kaum einer Anderen gelingt es ihr, den Leser so tief in die Gefühlswelt ihrer Protagonisten hinein zu reißen, dass man vom ersten Augenblick bis zum letzten Atemzug der Geschichte mitleidet, mitlacht, mitlebt. Chap, so hat ihn der Großvater immer genannt. Doch eigentlich ist er ein Niemand. Ein Niemand ohne Familie, ein Niemand ohne Zuhause, ein Niemand ohne Freunde. Dass man glaubt er sei ein verloren gegangener Junge, der von seiner Familie sehr vermisst wird, ist seine Chance auf ein neues Leben. Seine Chance endlich Jemand zu sein. Doch schnell merkt er, dass es sich mit solch einer Lüge nicht leicht leben lässt. „Das zweite Leben des Cassiel“ Roadnight ist mein zweites Buch von Jenny Valentine und befasst sich wie sein Vorgänger „Die Ameisenkolonie“ mit Menschen, die soziale Probleme haben. Mit Familien, in denen das alltägliche Leben nicht so leicht ist, wie in anderen Familien. So auch hier. Auf den ersten Blick scheint Chap, der ja jetzt Cassiel heißt, eine liebevolle Familie gefunden zu haben. Umso größer ist seine Angst sie wieder zu verlieren, wenn der ganze Schwindel auffliegt. Doch erst einmal hinter die Fassade geschaut bemerkt er, dass Helens Verhalten und die stets geröteten Augen oder Franks übermäßige Freundlichkeit nicht so normal sind, wie es zuerst den Anschein hatte. Als er Floyd kennen lernt, fühlt er sich in seinen Vermutungen über die „Normalität“ der neuen Familie bestätigt. Doch nicht nur das. Floyd offenbart ihm dunkle Geheimnisse, die sein neues Leben schnell wieder auf den Kopf stellen. Er muss sich entscheiden... Jenny Valentine ist eine der Schriftstellerinnen, die mit wenigen, leisen Worten ein sprachgewaltiges Werk schafft, das sehr berührt und eine Geschichte zaubert, die sich nachdrücklich in das Herz des Lesers einbrennt. Chap /Cassiels Geschichte ist so bedrückend und düster, so bemitleidenswert, dass es mir wirklich nah gegangen ist. Jenny Valentine schreibt die Gefühle ihrer Protagonisten so eindrücklich, so lebendig, dass man die Leere, die Einsamkeit und die Sehnsucht in Chaps Herzen hautnah spüren konnte. Aber auch seine Ängste, vor allem vor dem Verlust der neuen Familie gingen mir unter die Haut, obwohl diese wirklich alles andere als perfekt ist. Dennoch ist sie wie ein rettender Anker auf offener See. „Das zweite Leben des Cassiel Roadnight“ ist vor allem aber auch ein Buch voller Geheimnisse. Düstere und wenig düstere, schwerwiegende und solche, die ein ganzes Leben verändern können, schlummern in diesem dünnen Jugendbuch, das man kaum wieder aus der Hand legen kann, auch wenn man ein nicht mehr ganz so jugendlicher Leser ist. Eigentlich gelingt es mir in den meisten Büchern de Geheimnisse schon lange vor Ablauf der Geschichte aufzudecken, aber hier ist es der Autorin gelungen mich damit nicht nur zu fesseln, sondern auch immer wieder zu überraschen. Vor allem mit der Auflösung des größten Geheimnisses hätte ich nicht gerechnet. FAZIT: Jenny Valentine hat mich zum zweiten Mal mit einem ihrer Jugendbücher mehr als überzeugt. Mit einer Mischung aus sozialen Problemen, dunklen Geheimnissen und starken Gefühlen hat sie einen Roman kreiert, der anders ist, als sein Vorgänger und den Leser fesselt, bewegt und begeistert.

    Mehr
    • 2

    Girl56

    23. November 2011 um 09:59
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2011 um 17:59

    nhalt: Der obdachlose Jugendliche Chap landet in einer Notunterkunft für schwierige Kinder. Da er seinen Namen nicht verraten möchte, gehen die Mitarbeiter die Vermisstenanzeigen durch und halten Chap von da an für Cassiel Roadnight. Als er ein Foto von ihm sieht, wird ihm klar, wieso. Er und Cassiel sehen exakt gleich aus. Chap nutzt die Gelegenheit auf ein Zuhause und eine Familie und gibt sich von da an als Cassiel aus. Wie er feststellt, ist das aber nicht ganz so einfach, wie er sich das vorgestellt hat. Schließlich kennt er seine Familie nicht, weiß nicht wieso „er“ damals abgehauen ist – er weiß überhaupt nichts über Cassiels früheres Leben. Trotzdem merkt die Familie den Betrug nicht, da sie gar nicht auf die Idee kommen, jemand anderes könnte Cassiel so genau gleichen, wie Chap es tut. Doch jede Familie hat ein Geheimnis. Wer findet die Wahrheit als erstes raus? Meinung: Da das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, spürt man schon von Anfang an die Unsicherheit von Chap/Cassiel und seine Angst, entdeckt zu werden. Ich weiß nicht genau, was ich schreiben soll, da ich fürchte zu viel zu verraten. Das Buch ist auch so schon ziemlich vorhersehbar und man wird von den meisten Ereignissen nicht gerade überrascht. Das Ende kannte ich eigentlich schon, kurz nachdem ich angefangen hatte zu lesen. Trotzdem fand ich das Buch nicht langweilig. Es ist echt interessant, wie Chap mit dem Leben als Cassiel klar kommt. Es muss echt schwer sein, bei Menschen zu leben, die du nicht kennst und die dich für jemand anderen halten. Außerdem ist das Buch mit seinen 235 Seiten so dünn, dass man eigentlich gar keine Zeit hat, sich zu langweilen. ;) Chap hätte sich das ganze natürlich auch einfach machen können, indem er einfach behauptet bei einem Unfall sein Gedächtnis verloren zu haben. So hätte ich es jedenfalls gemacht, wenn ich in so einer Situation gelandet wäre. Hätte die Autorin das so gelöst, würde die ganze Geschichte allerdings keinen Sinn machen und wäre unendlich langweilig. :b So ist es doch ganz gut. :) Fazit: Das Buch ist ziemlich vorhersehbar, ich fand es allerdings trotzdem gut. Obwohl das Buch als Thriller gezählt wird, würde ich das Buch nicht an Leuteempfehlen, bei denen die Bücher von Anfang bis Ende total spannend sein und viele Wendungen haben müssen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    22. October 2011 um 19:41

    Obwohl ich generell selbst für Jugendthriller zu zart besaitet bin, habe ich Jenny Valentines neuen Roman »Cassiel Roadnights zweites Leben« in einer Nacht verschlungen. Er handelt von einem elternlosen Streuner, der sich auf ein folgenschweres Spiel einlässt: Als er für den schon seit Jahren vermissten Cassiel gehalten wird, dem er zum Verwechseln ähnlich sieht, scheint das für ihn die Fahrkarte in ein neues Leben voller Perspektiven oder zumindest mit einem Dach über dem Kopf zu sein. So kommt er mit gestohlener Identität bei dessen Familie unter, die sich nur zu gerne täuschen lässt. Doch neben all den emotionalen Druck seines Lügengespinsts, bemerkt der Junge schon recht bald, dass in seinem neuen Zuhause hinter einer perfekten Idylle ganz andere Gefahren lauern. Fragen nach den Gründen für Cassiels wahres Schicksal drängen sich ihm mehr und mehr auf. Warum ist Cassiels Mutter scheinbar so untröstlich in Trauer versunken? Was hat er dem Außenseiter Floyd über seine Fluchtgründe gestanden? Und was hat Cassiels großer Bruder Frank, mit seinem Verschwinden zu tun? Spannend, intelligent und fesselnd, ist Valentine ein Thriller für Jugendliche gelungen, bei dem sie ihrem Stil durch Augenmerk auf die Entwicklungen ihrer Figuren und mit viel Feingefühl treu geblieben ist. Ab 13 (Annika Wessel)

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Sunnyle

    18. October 2011 um 08:47

    Kurzbeschreibung »Es war nicht meine Absicht, er zu werden. Ich suchte mir Cassiel Roadnight nicht aus einer Reihe von Kandidaten aus, die genauso aussahen wie ich. Ich ließ es einfach geschehen. Ich wünschte mir, es wäre die Wahrheit. Mehr habe ich nicht falsch gemacht, zu Anfang jedenfalls.« Ein obdachloser Jugendlicher nimmt die Identität eines vermissten Jungen an. Die Ähnlichkeit der beiden ist so verblüffend, dass nicht einmal die Familie von Cassiel den Betrug merkt. Doch jeder Mensch, jede Familie hat ein Geheimnis. Wer wird die Wahrheit als Erster herausfinden? Meine Meinung: Jenny Valentine hat einen fesselnden Schreibstil. Bislang habe ich leider noch kein Buch von ihr gelesen und kann somit keinen Vergleich ziehen, allerdings hat sie mich mit "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" durchaus überzeugen können. Nach und nach eröffnet sie dem Leser Einzelheiten aus Chaps bisherigem Leben - welches nicht einfach war. Er ist ein Niemand, so stellt er sich zumindest vor, welcher sich in einer Notunterkunft für schwierige Kinder befindet. Dort wird ihm eine Vermisstenanzeige unter die Nase gehalten. Die Vermisstenanzeige von Cassiel Roadnight, welcher ihm zum verwechseln ähnlich sieht. Chap sehnt sich danach, ein normales Leben, in einer Familie welche ihn liebt und ihm Geborgenheit gibt zu führen und so nimmt er nach einigen Überlegungen die Identität von Cassiel an. Doch immer begleitet ihn die Angst, die Angst davor, man würde ihn enttarnen, man würde herausfinden, dass er nicht Cassiel ist oder dass dieser unerwartet doch wieder zu Hause auftaucht. Doch dies soll nicht seine einzige Sorge sein, denn schon bald muss er feststellen, dass nicht nur diese Ängste im Sorgen bereiten sollten, sondern dass es noch schlimmer kommen kann... denn nicht nur er ist jemand, der vorgibt zu sein, was er eigentlich gar nicht ist... Chap ist ein interessant und gut ausgebauter Charakter. Man kann seine Gefühlsschwankungen, Zweifel, Hoffnungen und sein Handeln absolut nachvollziehen - welcher Jugendliche wünscht sich nicht ein Zuhause, welches einem Rückhalt gibt? Auch die Nebencharaktere sind gelungen beschrieben. Cassiels Mutter, welche sich mit Beruhigungsmittel regelrecht zudröhnt und eine Zigarette nach der anderen raucht. Seine Schwester, welche nie die Hoffnung aufgegeben hat, Cassiel jemals wieder zu sehen und zwischen ihrer Freude und dem Hass, dass er überhaupt abgehauen ist kämpft und nicht zuletzt sein Bruder Frank. Der Spannungsbogen, welchen Jenny Valentine aufbaut, zieht sich kontinuierlich durch das Buch und so wird es einem beim Lesen keinesfalls langweilig. Auch langatmige Stellen sucht man hier vergebens. Sehr schön fand ich, die Rückblenden in Chaps bisheriges Leben. Der Protagonist ist mir wirklich ans Herz gewachsen und so hofft man für ihn, dass alles gut wird und er endlich findet wonach er so lange sucht.... ob dies der Fall ist, müsst ihr schon selbst lesen =D Fazit: "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight ist ein gelungener Psycho-Thriller, der durchaus für Jugendliche ab 13 Jahren geeignet ist und sich an einem Abend verschlingen lässt - denn einmal in den Bann gezogen, lässt einen das Buch nicht mehr los; oder umgekehrt ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    Lesemomente

    06. October 2011 um 12:03

    Nachdem ich von Jenny Valentine „Die Ameisenkolonie“ gelesen habe, bin ich begeisterter Fan der Autorin. Selten habe ich ein Buch gelesen, das auf so wenigen Seiten so viel Gefühl übermitteln kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich nun das neue Buch von ihr in den Händen hielt, das als „atemberaubender Thriller über Familie, Identität und Selbstfindung“ gehandelt wird. Das Buch startet in altbekannt guter Manier: Schon auf den ersten Seiten, wird sehr beeindruckend und glaubwürdig das Bedürfnis eines vermutlich jeden Jugendlichen nach einem Zuhause, nach einer liebenden Familie und vor allem nach Identität und Zugehörigkeit beschrieben. Ich mag die Charakterzeichnungen der Autorin, die Personen erschafft, die gleichzeitig beeindruckend stark, aber dann doch auch wieder so schwach und liebebedürftig sind. Im Verlauf des Buches wird die Geschichte aber mehr und mehr zu einem wirklichen Jugendthriller: es geht um die Aufklärung von Ungewissheiten und plötzlich steht ein gefährlicher Gegner im Raum. Und so sehr ich Thriller sonst auch lesen mag: Wenn ich ein Buch von Valentine lese, möchte ich keine spannungsgeladenen Erlebnisse geschildert bekommen, sondern ich möchte zwischen Lachen und Weinen schwanken. Ich glaube, dass ich aufgrund meiner besonderen Erwartungshaltung durch „Die Ameisenkolonie“ etwas enttäuscht von der Geschichte war: Sie ist weniger bewegend und mehr spannend. Das soll aber nicht heißen, dass ich das Buch nicht geradezu verschlungen habe. Jenny Valentine ist durchaus ein Jugendroman gelungen, der sich von anderen Jugendbüchern abhebt. Sie greift auf eine ganz eigene Weise das Thema der Identitätsfindung auf. Ich vergebe 7 von 10 Sternen und damit eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Das zweite Leben des Cassiel Roadnight" von Jenny Valentine

    Das zweite Leben des Cassiel Roadnight

    goldfisch

    01. September 2011 um 18:06

    Ab November

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks