Jens Bühler Geister

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(17)
(10)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geister“ von Jens Bühler

Kriminalhauptkommissar Jo Lasker ist Leiter des Einsatz- und Fahndungskommandos der Frankfurter Polizei. Die Aufklärungsquote des EFKO ist außergewöhnlich hoch. Seit langem halten sich Gerüchte, dass die Angehörigen der Einheit es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, auch wenn alle internen Ermittlungen hierzu im Sande verliefen. Der neuen Führung im Präsidium ist Laskers Dienststelle ein Dorn im Auge, sie soll einer Umstrukturierung zum Opfer fallen. Bei einem letzten Einsatz fahnden die Polizisten nach einem Tatverdächtigen, der einen Doppelmord begangen haben soll. Was zunächst nach grausamer Routine aussieht, entwickelt sich für alle Beteiligten zu einer Grenzerfahrung, bei der völlig unklar ist, wer am Ende übrig bleibt, um darüber zu berichten. »Geister« wurde im September 2015 erstveröffentlicht. Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet.

Spannend, bekannte und nachvollziehbare Szenerie in Frankfurt/Rhein-Main-Gebiet, gut geschrieben und flüssig zu lesen. Klare Sprache.

— ansax

Ein erbarmungsloser Thriller, realistisch und immer wieder überraschend! Hoffe doch sehr auf einen zweiten Teil...

— vanessabln

Richtig guter authentischer Thriller - hat mich begeistert!

— Wildpony

Super spannend und authentisch!

— Grellschwarz

aktuelles Thema, leider sehr schwerfälliger Schreibstil und mangelnder Spannungsfaktor

— Engel1974

Harter und überzeugender Polizei-Thriller aus Frankfurt

— ech

Absolut spannend und super gut!

— Schalkefan

Ein Thriller mit einem tollen Plot, unglaublich überraschenden Wendungen und einem Showdown der einem den Atem anhalten lässt.

— Ambermoon

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Ein fesselnder Krimi, mit nordischem Flair, der absolutes Suchtpotential hat.

RubyKairo

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

echt super hoffe das bald eine Fortsetzung kommt

dini84x

Die Einsamkeit des Todes

Nur zu Empfehlen, mich hat das Buch gewesselt

Missi1984

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überzeugender Crossover-Thriller mit einem faszienierenden und zugleich erschreckenem Szenario

    Der letzte Wohnsitz Gottes

    ech

    11. September 2017 um 16:40

    Nachdem mich Jens Bühler bereits mit seinen Jo-Lasker-Thrillern "Geister" und "Mit allen Mitteln" auf ganzer Linie überzeugen bzw. sogar begeistern konnte, ist ihm dies nun auch mit diesem Crossover-Thriller gelungen. Dabei entwirft er hier ein faszienierendes und zugleich erschreckenes Szenario mit einer außergewöhnlichen Grundidee:Was wäre, wenn es den Nazis während des zweiten Weltkrieges gelungen wäre, als erste Kriegspartei eine Atombombe zu entwickeln und diese im Jahre 1943 dann auch über Moskau und Stalingrad abzuwerfen, um einem eigentlich schon verlorenen Krieg noch einmal eine entscheidenen Wendung zu geben ? Im Mittelpunkt der eigentlichen Geschichte steht der Sturmbannführer Max Lenzer, der im Jahre 1981 eine Entscheidung mit für ihn weitreichenden Folgen trifft. 15 Jahre später, als Max Karriere gemacht hat und zwischenzeitlich zum Oberst-Gruppenführer und Generaloberst der SS aufgestiegen ist, holt ihn die alte Geschichte wieder ein und droht nicht nur ihn in den Abgrund zu reißen. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er, das sich hinter dem Atomprogramm ein mysteriöses Geheimnis verbirgt.Der Schreibstil von Jens Bühler ist packend, die Geschichte gut aufgebaut und mit einer Auflösung versehen, der die Grenzen eines normalen Thriller nicht nur bei weitem überschreitet, sondern sogar sprengt, dabei aber absolut schlüssig gerät und mich komplett überzeugen konnte. Auch sein umfangreiches Aufgebot an spannenden und überzeugend gezeichneten Charakteren kann man nur als gelungen bezeichnen. Neben dem Hauptstrang um Max Lenzer gibt es noch zwei Nebenstränge, in deren Mittelpunkt die jungen Frauen Wiebke Raabe und Klara Wagner stehen. Diese Stränge werden im Verlauf der Geschichte auf geschickte Art und Weise mit dem Hauptstrang zusammengeführt und tragen wesentlich zum überzeugenden Gesamtbild bei.    Besonders hervorzuheben sind auch die kleinen Details in dieser alternativen Geschichtsschreibung (wie z. B. die Sprengung des Kölner Domes, die Abschaffung des Weihnachtsfestes und die Flucht des Papstes ins amerikanische Exil), die der Geschichte noch eine zusätzliche und auch besondere Würze verleihen.Ein außergewöhnlicher Thriller, für alle, die gerne mal abseits der üblichen Thrillerpfade unterwegs sind.  Diese Rezension bezieht sich auf die Printausgabe des Buches, die bei der Independently published - Plattform von Amazon erschienen ist

    Mehr
  • Komplex...

    Geister

    abuelita

    30. May 2017 um 14:05

    Kriminalhauptkommissar Jo Lasker ist Leiter des Einsatz- und Fahndungskommandos der Frankfurter Polizei. Die Aufklärungsquote des EFKO ist außergewöhnlich hoch. Seit langem halten sich Gerüchte, dass die Angehörigen der Einheit es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, auch wenn alle internen Ermittlungen hierzu im Sande verliefen. Der neuen Führung im Präsidium ist Laskers Dienststelle ein Dorn im Auge, sie soll einer Umstrukturierung zum Opfer fallen.Bei einem letzten Einsatz fahnden die Polizisten nach einem Tatverdächtigen, der einen Doppelmord begangen haben soll. Was zunächst nach grausamer Routine aussieht, entwickelt sich für alle Beteiligten zu einer Grenzerfahrung, bei der völlig unklar ist, wer am Ende übrig bleibt, um darüber zu berichten. Soweit der Klappentext. Es gibt einige Handlungsstränge, die anfangs keinen Zusammenhang haben….aber klar ist jedem, dass sie zusammengehören werden…..irgendwann, irgendwie in diesem Buch….Ich fand das Buch sehr spannend und habe es auch in einem Rutsch durchgelesen. Allerdings war ich etwas verblüfft – ein Ende einer Dienststelle, wo man doch vorher noch gar nichts davon gehört hatte, also in früheren Romanen meine ich? Erst später habe ich durch ein Interview erfahren, wie das zusammenhängt und dass es nun auch einen zweiten Teil gibt – und hoffentlich noch mehrere! – die VOR diesem Buch stattfinden.Ein bisschen zu schräg und auch zu viel sind mir gegen Ende hin einige Szenen, aber die werde ich hier nicht näher ausführen; mag jeder selber entscheiden, wie er dazu steht.

    Mehr
  • Düster, spannend und kompromisslos - ein Polizei-Thriller der Extraklasse

    Mit allen Mitteln

    ech

    30. May 2017 um 11:57

    Der Frankfurt-Thriller "Geister" von Jens Bühler gehörte zu meinen absoluten Lesehighlights im Jahr 2016 und konnte mich auf ganzer Linie begeistern. Und so bin ich mit einer ziemlich hohen Erwartungshaltung an dieses Buch, in dem die Vorgeschichte von Jo Lasker und seinem Team erzählt wird, herangegangen.Meistens wird man in solchen Fällen ja eher enttäuscht, dieses Buch ist aber eine der wenigen Ausnahmen und wird dieser Erwartungshaltung voll und ganz gerecht. Und so begleiten wir Jo Lasker wieder durch die düsteren Ecken der Mainmetropole, wo er auf direkte Anweisung seines Vorgesetzten Weidner mit seinem neu zusammengestellten Team dem Mörder der Serbin Romina Radulovic auf die Spur kommen soll. Das die Teammitglieder dabei eine Menge an eigenen Sorgen und Problemen mitschleppen, macht die Ermittlungen nicht wirklich einfacher.Wie schon im ersten Buch hat mich der Autor von der ersten Seite an mit einem packenden Schreibstil in seinen Bann gezogen. Atemlos folgt man der gut konstruierten Geschichte und fiebert mit den hervorragend gezeichneten Charakteren mit, die trotz oder gerade wegen all der persönlichen Schwächen, mit denen sie ausgestattet sind, eine ungeheure Faszination ausüben.Jens Bühler, im wahren Leben selber als Kriminalkommissar tätig, weiß worüber er schreibt, und das merkt man seinen Büchern auch jederzeit an.Seine Figuren haben nicht viel mit den typischen Buch- oder Fernsehermittlern zu tun, sondern strahlen eine wilde Lebendigkeit aus und verfügen über reichlich Ecken und Kanten. Man muss sie nicht lieben, aber kaltlassen werden sie auch kaum jemanden.Wer Gefallen an harten und kompromisslosen Thrillern findet, kommt an Jens Bühler einfach nicht vorbei.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Geister

    Geister

    Booky-72

    11. August 2016 um 09:26

    Tigran ist ein flüchtender junger Mann aus Armenien, findet aber keinen Halt in der deutschen Gesellschaft, sucht ihn allerdings auch nicht, sondern gerät immer tiefer in den Mafiasumpf und führt gefährliche und kriminelle Aufträge aus. Die Thematik des Krimis zieht sich über Mord, Drogen, Mafia und Asylpolitik. Die Ermittlungsarbeit ist nicht einfach so getan, sondern geprägt von menschlichen Zügen und sympathischen Charakteren. Der Schreibstil ansprechend, man merkt, dass der Autor vom Fach ist und sich in dem Metier wirklich auskennt. Die Spannung steigt mit den gut aufgeteilten Abschnitten bis zum Ende unaufhörlich und bringt 5 Sterne ein.  

    Mehr
  • Immer wieder überraschend

    Geister

    vanessabln

    07. July 2016 um 09:34

    Der Thriller "Geister", der in Frankfurt, spielt, hebt sich erfreulich von anderen Büchern des Genres ab. Erst mal weiß der Autor, wovon er schreibt, was für den Leser natürlich erfreulich ist. Das Drogen- und Mafia-Milieu wird realistisch beschrieben, ebenso die Ermittlungsarbeit. Wie die Inhaltsangabe schon andeutet, ist Richtig und Falsch, Gut und Böse in dem Buch nicht immer klar definiert. Alles geht ineinander über und die Seiten sind nicht immer klar. Das macht es nicht nur spannend, auch philosophische und ironische Zwischentöne gibt es. Besonders gefallen haben mir die knappen, aber gehaltvollen Dialoge. Das einzig Unschöne waren vielleicht die vielen Toten, denn das Buch ist ziemlich erbarmungslos.Der Einstieg gelingt gut, die Personen sind gut und nachvollziehbar gezeichnet. Hier gibt es verschiedenen Stränge. Ein armenischer Flüchtling, der einiges hinter sich hat und Großes plant, Mafia-Mitglieder, die scheinbar alles und jeden unter Kontrolle haben, kleinere Fische und Helfer, und natürlich Jo Lasker und Kollegen, die sich immer wieder selber fragen, auf welcher Seite sie eigentlich stehen. Einer will sogar noch seinen ganz eigenen Kampf gegen die Zeit gewinnen, aber auch die anderen plagen größere Sorgen. Nach dem anfänglichen guten Überblick werden die Fäden zur Mitte hin immer verworrener. Eine Hilfe sind die prägnanten Kapitelüberschriften sowie Namens- und Zeitangaben. Nach dem Showdown, der es in sich hin, klärt sich jedoch einiges auf. In diesem Buch ist nichts wie es scheint und immer wieder überraschend. Angenehm waren auch die fehlenden Schreibfehler, die schon fast üblich sind. Von Jo Lasker würde ich gerne nochmal hören, gerade auch weil das Ende ziemlich offen war.

    Mehr
  • Richtig guter authentischer Thriller - hat mich begeistert!

    Geister

    Wildpony

    05. July 2016 um 11:04

    Geister  -  Jens Bühler Kurzbeschreibung Amazon: Kriminalhauptkommissar Jo Lasker ist Leiter des Einsatz- und Fahndungskommandos der Frankfurter Polizei. Die Aufklärungsquote des EFKO ist außergewöhnlich hoch. Seit langem halten sich Gerüchte, dass die Angehörigen der Einheit es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, auch wenn alle internen Ermittlungen hierzu im Sande verliefen. Der neuen Führung im Präsidium ist Laskers Dienststelle ein Dorn im Auge, sie soll einer Umstrukturierung zum Opfer fallen. Bei einem letzten Einsatz fahnden die Polizisten nach einem Tatverdächtigen, der einen Doppelmord begangen haben soll. Was zunächst nach grausamer Routine aussieht, entwickelt sich für alle Beteiligten zu einer Grenzerfahrung, bei der völlig unklar ist, wer am Ende übrig bleibt, um darüber zu berichten. Fazit: Ein richtig spannender und authentischer Thriller. Habe ihn in kürzester Zeit im Urlaub auf einen Rutsch durch gelesen so fasziniert war ich von dem Thriller. Und die Handlung ist auch total realitätsnah und allein schon von dem Flüchtlingsthema brandaktuell. Auch bei der Reduzierung von Dienststellen und Personal (hier im Polizeibereich) kann ich persönlich bei mir bei der Bundeswehr ein Lied singen und daher konnte ich auch den Hauptprotagonisten Jo Lasker sehr gut verstehen. Wie in der Beschreibung oben von Amazon zu entnehmen ist können wirklich nicht alle Mitglieder des Polizeidienstes Verlockungen widerstehen. Vor allem nicht wenn es sich um viel viel Geld handelt. Das dieses aus Mafia-Kreisen stammt ist aber dem Leser sofort klar und auch, das diese Organisation sich den Diebstahl dieses Geldes nicht einfach so gefallen lässt und alles in Bewegung setzt um wieder an das verlorene Geld zu kommen. Fazit: Diesen Thriller müsst ihr unbedingt lesen! Er ist mehr als spannend und ich bin tatsächlich fast im wahrsten Sinn des Wortes an den Seiten geklebt. Viel zu schnell war ich dann bei dem spannenden ShowDown am Ende angekommen und kann nur mit großer Begeisterung für den Thriller 5 Sterne vergeben. Würde mich über eine Fortsetzung und einen guten gesundheitlichen Ausgang für den Ermittler Jo Lasker freuen.

    Mehr
  • Kampf an unterschiedlichen Fronten

    Geister

    buecherwurm1310

    30. June 2016 um 14:12

    Kriminalhauptkommissar Jo Lasker hat an vielen Fronten zu kämpfen. Er ermittelt gegen die armenische Mafia, bei seinem Vorgesetzten ist Laskos Einheit unerwünscht und dann wird er auch noch mit einer lebensbedrohlichen Krankheit geschlagen. Jo Lasker ist der Leiter eines Einsatz- und Fahndungskommandos. Seine Erfolgsquote ist hoch und daher gibt es Gerüchte, dass die Mitglieder dieser Einheit nicht immer ganz legal arbeiten. Ein Nachweis konnte jedoch von der Internen nie erbracht werden. Obwohl Lasker ein Mensch mit vielen Ecken und Kanten ist, finde ich ihn doch sympathisch. Seine Krankheit verdrängt er und stürzt sich voll und ganz in die Ermittlungen. Die mitspielenden Charaktere sind alle ausführlich und authentisch dargestellt. Von Anfang an nahm mich das Buch gefangen, den der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und die Geschichte ist äußerst spannend. Mir gelang es bis zum Ende nicht, die Verknüpfungen zu erkennen und auch in einige Personen habe ich mich getäuscht. Nach vielen unverhofften Wendungen kommt es am Schluss zum großen Showdown. Ein unterhaltsamer und sehr spannender Thriller.

    Mehr
  • 3 1/2 Sterne für diesen Thriller

    Geister

    Micha1985

    29. June 2016 um 20:23

    Inhalt:  Jo Lasker ist der Chef der EFKO und muss einen Doppelmord aufklären bei dem mehr dahinter steckt als am Anfang ersichtlich.   Fazit:     Das Buch hat gut angefangen, aber lies sich nur sehr langsam lesen, was ich auf den Schreibstil schiebe. Es war teilweise spannend, hatte aber auch leider seine Längen. Das Ende war verwirrend und überschlagend. Hätte mir in dem Buch mehr Linie erhofft. Da konnten auch die interessanten Charaktere nicht mehr viel machen. Schade... Stark begonnen, gut weiter gemacht und am Ende leider stark abgefallen.

    Mehr
  • Geister - ein super spannender Thriller mit manchmal auch außergewöhnlichen Methoden

    Geister

    Schalkefan

    27. June 2016 um 11:39

    Geister Geister von dem Autor Jens Bühler hat mich vor kurzem beim lesen sehr gefesselt und begeistert. Die Tatsache das der Autor viel Einblick in Polizeiarbeit hat war für mich ein Garant für einen spannenden Thriller. Und genau das habe ich auch mit diesem Buch bekommen. Der Ermittler Jo Lasker ist ein etwas ungewöhnlicher Ermittler mit einigen Kanten, aber für den Leser ein sehr interessanter Protagonist. Auch die weiteren Personen im Ermittlerkreis sind absolut authentisch und glaubwürdig, so das es einen großen Spaß macht diesen Thriller zu lesen. Zu dem Fall kommt dann noch der Umstand das die Ermittlungsgruppe um Jo Lasker eigentlich aufgelöst werden soll und daher bei der Ermittlung sowieso einige Hemmungen weg fallen. Ein flotter und sehr guter Schreibstil geben dem Thriller noch die Extra-Würze und die verschiedenen Handlungsstränge laufen am Ende zu einem perfekten Schluss zusammen. Mich hat das Buch sehr begeistert und ich werde mir diesen Autorennamen auf jeden Fall merken. Das Buch hat wirklich Suchtpotential und ich habe es auch sehr zugig und in einem Rutsch durch gelesen. Frankfurt war für mich schon immer eine etwas gefährliche Stadt was sich mit diesem Thriller nur bestätigt hat. 5 Sterne für ein großer Thriller-Lesevergnügen.  

    Mehr
  • Meine Entdeckung des Jahres und eine absolute Leseempfehlung

    Geister

    unclethom

    26. June 2016 um 14:03

    Ein Bulle mit Ecken und Kanten so könnte man Jo Lasker in wenigen Worten beschreiben. Kunststück, ist doch der Autor in seinem Brotberuf selbst Kriminalbeamter in Frankfurt am Main. So verwundert es nicht, dass er die Handlung seines Thrillers hier nach Frankfurt und die nähere Umgebung verlegt hat.Man könnte meinen dass er entweder sich selbst oder Kollegen beschrieben hat, so gut sind die Figuren beschrieben. Die Figuren wirken durchweg sehr glaubhaft und echt. Nichts mit konstruierten Personen und Fällen. Als Krimibegeistertem Leser fällt es auf, dass ihm als „echtem“ Polizisten die Strukturen der Polizei natürlich bestens bekannt sind und er so die Polizeiarbeit betreffend an der Quelle sitzt.Besonders plastisch sind die Schauplätze beschrieben und so findet man sich als Frankfurter gleich zurecht.Sein Schreibstil nimmt den Leser gleich auf den ersten Seiten gefangen und sofort rattert das Kopfkino los, so dass man das Gefühl hat einen Film vor dem inneren Augen ablaufen zu haben, nur viel besser.Die Frage die sich mir als Frankfurter gestellt hat während der Lektüre des Buches, was ist fiktiv und was ist real? Wie Gefährlich ist mein Frankfurt denn wirklich?Insgesamt hat mich der Autor mit Jo Lasker und seinen Kollegen sehr gut unterhalten und so komme ich in der Summe auf 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Geister: Ein Jo-Lasker-Thriller" von Jens Bühler

    Geister

    Jens_Buehler

    Hallo,mein Name ist Jens Bühler. Ich bin 1970 geboren und lebe mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern in Mainz. Seit zwanzig Jahren arbeite ich bei der Frankfurter Polizei. Unter anderem war ich Sachbearbeiter beim K 12 (Erpressung, Raub, und Geiselnahme), sowie Dienstgruppenleiter bei einer Operativen Einheit (Observation, Fahndung). Das Buch das ich in einer Leserunde vorstellen möchte, ist mein erster Krimi. Derzeit stehe ich mit meinem Verlag in Verhandlungen über eine Fortsetzung.Die zwanzig Leseexemplare, die ich zur Verfügung stelle, werden unter den Interessenten verlost.Infos zum Buch:Der Roman orientiert sich von seiner Art her an Fernsehserien wie The Shield, The Wire oder True Detective. Einen glorreichen Helden sucht man vergeblich.Der Klappentext: Kriminalhauptkommissar Jo Lasker ist Leiter des Einsatz- und Fahndungskommandos der Frankfurter Polizei. Die Aufklärungsquote des EFKO ist außergewöhnlich hoch. Seit langem halten sich Gerüchte, dass die Angehörigen der Einheit es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, auch wenn alle internen Ermittlungen hierzu im Sande verliefen. Der neuen Führung im Präsidium ist Laskers Dienststelle ein Dorn im Auge, sie soll einer Umstrukturierung zum Opfer fallen.  Bei einem letzten Einsatz fahnden die Polizisten nach einem Tatverdächtigen, der einen Doppelmord begangen haben soll. Was zunächst nach grausamer Routine aussieht, entwickelt sich für alle Beteiligten zu einer Grenzerfahrung, bei der völlig unklar ist, wer am Ende übrig bleibt, um darüber zu berichten. Am Schluss möchte noch kurz für Verständnis werben. Das ist meine erste Leserunde. Wenn ich also etwas steif und holprig daherkomme, dann bitte ich das zu entschuldigen. Ansonsten hoffe ich auf viele Bewerbungen:LGJens BühlerP.S.: Der Roman wurde im September 2015 von mir selbst veröffentlicht. Kurze Zeit später wurde ich von meinem Verlag unter Vertrag genommen. Also bitte nicht wundern, wenn jemand feststellt, dass mein Buch im Netz mit zwei unterschiedlichen Cover zu finden ist.

    Mehr
    • 394
  • düsterer Frankfurt-Thriller

    Geister

    irismaria

    18. June 2016 um 09:41

    "Geister" ist ein fesselnder Thriller von Jens Bühler. Der Autor ist Kriminalhauptkommissar der Frankfurter Polizei und kann die Polizeiarbeit daher objektiv schildern. Hauptfigur des Thrillers ist der Frankfurter Kriminalhauptkommissar Jo Lasker, Leiter des Einsatz- und Fahndungskommandos, das aber kurz vor seiner Auflösung steht, da das Präsidium andere Schwerpunkte setzen will. Dazu kommt eine schwere Krankheit, die Lasker vor existentielle Fragen stellt. Unter diesen widrigen Umständen verlaufen die Ermittlungen in einem Doppelmordfall. Parallel dazu verläuft ein Handlungsstrang rund um Tigran, einen armenischen Flüchtling, der nach Frankfurt gelangt und dort ins organisierte Verbrechen einsteigen will. Mir hat "Geister" sehr gut gefallen. Die Story ist spannend, voller Überraschungen und ermöglicht interessante Einblicke in die Polizei- und Drogenszene sowie die Welt der türkisch-armenischen Mafia. Allerdings ist das Setting und die Darstellung der Personen sehr düster und selbst die Ermittler haben jede Menge Probleme, was auch auf ihre nicht regelkonforme Handlungsweise zurückzuführen ist.

    Mehr
  • Geister

    Geister

    Blaustern

    16. June 2016 um 11:09

    Jo Lasker ist Kriminalhauptkommissar und leitet das Einsatz- und Fahndungskommando der Frankfurter Polizei, kurz EFKO genannt. Sie klären die Fälle übermäßig gut auf, aber anscheinend nicht auf ganz so gesetzliche Art wie gemunkelt wird. Die neue Führungsbrigade ist dahintergekommen und wirft ihm Knüppel zwischen die Beine. Dabei haben sie gerade jetzt einen hochbrisanten Fall, der unbedingt gelöst werden sollte, denn es geht dabei um das Leben aller Betroffenen, wobei auch der eingewanderte Armenier Tigran Bedrossian, der Kontakt zu der türkisch-armenischen Mafia unterhält, seine Hände mit im Spiel hat. Verschiedene Handlungsstränge führen uns rasant durch den Thriller, die immer wieder wechseln und gut erkenntlich gemacht sind, sodass man nicht durcheinander kommt. Am Ende werden sie perfekt passend zusammengeführt. Die Spannung ist unglaublich, so wird man auf die Folter gespannt, und man ist gezwungen, immer weiterzulesen, da man das Ende kaum erwarten kann. Der Showdown ist dann überragend. Wendungen, auf die man nie gekommen wäre, begegnen uns immer wieder. Dazu ein verständlicher Schreibstil, der sich flott lesen lässt und alles sehr authentisch vor die Augen bastelt. Besonders auch die Figuren, bei denen jeder seine Ecken und Kanten und auch gute Seiten hat und die durch und durch ausgereift sind. Gut und Böse vermischen sich hier gewandt, und auch das Privatleben unserer Ermittler wird uns hier gut dosiert vermittelt, was ja auch immer dazugehört.

    Mehr
  • Intensiver Frankfurt Thriller

    Geister

    Grellschwarz

    09. June 2016 um 00:15

    Jo Lasker ist der Leiter des EFKO's, die zwar höchst erfolgreich ist, die Methoden allerdings sind eher.. unkonventionell. Er und die Mitglieder seines Teams geraten in einen Fall, der sehr viel größer ist, als einer von ihnen hätte ahnen können.Tigran flüchtet aus der Türkei nach Deutschland und sucht den Kontakt zur türkisch-armenischen Mafia, verfolgt dabei aber einen ganz eigenen Plan.Authentisch ist wohl das Wort, dass diesen Thriller am besten beschreiben könnte.Beim Lesen merkt man, dass der Autor sich nicht nur mit Polizeiarbeit auskennt, sondern auch ein Auge für Menschen, ihre Verhaltensweisen und Eigenheiten hat. Nicht nur die Hauptcharaktere, einfach jeder, der in diesem Buch vorkommt, ist grandios gezeichnet! Manche Eigenschaften bringen einen dabei zum schmunzeln, andere sind erschreckend. Gemein haben vorallem die Hauptcharaktere dabei ihre Vielschichtigkeit.Auch aus dem privaten Umfeld der Ermittler bekommt man einiges mit, wobei dies kein langweiligen Nebenplots sind, sondern der Charakterentwicklung dienen und interessant zu lesen sind.So hat jeder sein Päckchen im Privaten zu tragen, doch der Umgang mit diesen Problemen zeigt, dass es sich hier nicht um langweilige schwarz-weiß-Menschen handelt, sondern um Charaktere mit Tiefe.Von der Story möchte ich natürlich nicht viel verraten, ich fand sie aber spannend und in sich schlüssig. Es gibt Wendungen, mit denen hätte ich niemals gerechnet, und so eindeutig, wie die Verhältnisse anfangs noch zu sein scheinen, sind sie keineswegs!Meine Erwartungen waren durch den interessanten Klappentext zwar nicht niedrig, wurden aber um Längen übertroffen!Wenn ihr Ermittler mit Ecken und Kanten mögt und Lust habt auf einen spannenden, authentischen Thriller - lest es! Unbedingt! :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks