Jens Bey MARCO POLO Beste Stadt der Welt - Stuttgart 2018 (MARCO POLO Cityguides)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARCO POLO Beste Stadt der Welt - Stuttgart 2018 (MARCO POLO Cityguides)“ von Jens Bey

Hey, Alltag! Schon klar, du bist immer da. Aber wenigstens kann man dich bunt anmalen:

beim Tortenschlemmen, fein Frühstücken oder hart Feiern, auf Spaßtour mit den best friends oder beim romantischen Dinner zu zweit.

Aber weil du keine Schubladen hast, hat der neue Cityguide MARCO POLO „Beste Stadt der Welt – Stuttgart“ auch keine A-Z-Einteilung:

Die Tipps sind so sortiert, wie es das Leben in der Stadt verlangt.

Nach Regensonntagen, Couchträumen, Clubhopping, Chill-Wochenenden, Mädelsabenden, Kneipen zum Vorglühen. Versacken. Abstürzen.

Danach, ob Hässlichkeits-Hotspots wie der Charlottenplatz oder das Europaviertel nicht vielleicht doch etwas Schönes haben.

Und wo der Sommer in Bad Cannstatt oder der Winter in Degerloch richtig knallt.

Die beste Stadt der Welt ist nämlich – die eigene! Sie hat alles zu bieten, zwischen Fernsehturm, Killesberg, Bad Cannstatt und Heslach.

In jedem Moment und für jedes Gefühl. Hey, Alltag, haaaallo! Willste etwa schon gehen?

Mehr ein Gastronomieführer...

— StMoonlight
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Essen und trinken gegen Langeweile

    MARCO POLO Beste Stadt der Welt - Stuttgart 2018 (MARCO POLO Cityguides)

    StMoonlight

    19. November 2017 um 17:37

    Leider gibt es hier nicht, wie ich erwartet hätte, viele tolle Veranstaltungstipps und Geschichten die man sonst so eher nicht erfährt, sondern Tipps für Restaurants, Cafés und Bars – und davon jede Menge. Tatsächlich besteht fast das ganze Buch aus nichts anderem. Natürlich ist es interessant die Vielfältigkeit zu erleben und vielleicht uch einmal eine Bar aufzusuchen, die man sonst nie betreten hätte, aber leider sind die hier meistern der hier vorgestellten Lokalitäten auch keine Highlights, die eine total ungewöhnliche Atmosphäre oder Speisekarten vorweisen können. Toll hingegen finde ich die Tipps für „Stadtführungen“ der anderen Art. Sei es bei einer Flusswanderung unter Tage oder über Bänke und Dächer, dank eines Parcours. Die Sprache des Stadtführers ist dabei bewusst jugendlich gehalten. Anmerkungen wie „Lässige Atmo für jedermann.“ sind Gang und Gebe. Für mich ist es davon zu viel, aber vielleicht bin ich auch einfach außerhalb der Zielgruppe und zu alt. (Was im Umkehrschluss dann bedeuten würde, dass die Tipps sich nur an junge Leute richten…) Lustig und kreativ (auf Grund des Styls) ist in jedem Fall der Kalender am Ende des Buches. Hier hat der Leser alle „wichtigen Ereignisse“ im Blick und kann seine (Freizeit)Aktivitäten entsprechend planen. Insgesamt bin ich leider doch ein wenig enttäuscht: Zu viel „Jugendslang“ und keine ausgewogene Mischung der Themen. Eher ein Restaurant-, als ein wirklicher Stadtführer.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks