Jens Brambusch

 4,4 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor*in von Tausche Büro gegen Boot, Rollkofferterroristen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Jens Brambusch, Jahrgang 1972, hatte nie vor, Wirtschaftsjournalist zu werden. An exotischen Orten wie Ramallah, Izmir und Würzburg studierte er Arabistik, ehe er zur Financial Times Deutschland wechselte. Später schrieb er für das Wirtschaftsmagazin Capital. Seine Reportagen wurden mehrfach für Medienpreise nominiert, einige gewann er. Nach seinen Erlebnissen als Airbnb-Gastgeber, die er in Rollkofferterroristen verarbeitet hat, verlässt er Berlin und lebt seitdem auf einem Segelboot im Mittelmeer. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jens Brambusch

Neue Rezensionen zu Jens Brambusch

Cover des Buches Rollkofferterroristen (ISBN: 9783770191895)
Magdalena99s avatar

Rezension zu "Rollkofferterroristen" von Jens Brambusch

Lehrreich, spannend, amüsant!
Magdalena99vor 5 Monaten

„No more Rollkoffer!“ – so startet der Klappentext des von Jens Brambusch verfassten Buches „Rollkofferterroristen“, der schon an dieser Stelle Lust auf mehr macht.

Das Buch handelt von der selbstironischen Abrechnung eines Berliner Airbnb-Gastgebers, der in diesem Fall der Autor selbst ist: Jens Brambusch. Der Wirtschaftsjournalist vermietet seine Wohnung in Berlin und zwar nicht an gewöhnliche Mieter, sondern über die Online-Plattform Airbnb. Er beschreibt verschiedenste Erlebnisse, die er mit seinen Gästen erlebt hat und schildert sowohl die Vor- und Nachteile der Vermietung über Airbnb. Besonders einprägsam: Finnische Gäste stellten seine Wohnung durch Alkohol-Orgien auf den Kopf.

 

Mit dem Buch „Rollkofferterroristen“ hat Brambusch einen wunden Punkt getroffen. In vielen Städten werden Immobilien oft lieber als Ferienwohnungen vermietet als an normale Mieter. Da das Thema immer häufiger in den Medien aufgegriffen wird, hat Brambusch hier die wesentlichen Vor- und Nachteile der Vermietung über Airbnb ironisch erfasst, was das Lesen sehr angenehm macht. Man glaubt, man sei live dabei und kann über seine Erzählungen lachen. Außerdem bekommt man ein besseres Bild über über die Plattform Airbnb und überlegt es sich lieber zwei Mal, bevor man dieses Geschäftsmodell anwendet.

Cover des Buches Tausche Büro gegen Boot (ISBN: 9783770191918)
mariesbuechers avatar

Rezension zu "Tausche Büro gegen Boot" von Jens Brambusch

Kann man mal machen!
mariesbuechervor 2 Jahren

Klingt nach einer guten Idee .

Jens Brambusch ist Journalist und Autor und erleidet einen Burnout. 

Als sich abzeichnet, dass ein Rückkehr in die Berufswelt unter den gegebenen Umständen nicht funktioniert, entscheidet er sich für den Ausstieg. 

Er ist segelnd in Kindheit und Jugend aufgewachsen, ist also nicht unerfahren und schildert sehr locker welche Herausforderungen und Schwierigkeiten ein Leben auf einer Yacht mit sich bringen. 

Seine Schilderungen kommen leichtfüßig daher, zeigen aber deutlich die Grenzen des freien und ungebundenen Lebens. 

Lesenswert und für einen Teil sicherlich eine Anregung. 

Cover des Buches Tausche Büro gegen Boot (ISBN: 9783770191918)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Tausche Büro gegen Boot" von Jens Brambusch

'wie sehr mein Leben sich in den vergangenen zwölf Monaten verändert hat'
sabatayn76vor 2 Jahren

‚Am Abend, nachdem der letzte Gast die Dilly-Dally lallend und lachend verlassen hat, wird mir erst bewusst, wie sehr mein Leben sich in den vergangenen zwölf Monaten verändert hat. Ich war durch die Hölle gegangen. Und bin im Himmel auf Erden gelandet. Es hätte auch anders kommen können. Ganz anders.‘ (Seite 11)

Panikattacken begleiteten Jens Brambusch schon vor vielen Jahren, und nun sind sie zurück. Auf dem Höhepunkt traut er sich kaum noch aus dem Haus.

Als er einen YouTube-Kanal von zwei segelnden Brüdern entdeckt, wächst in ihm der Wunsch, sein Großstadtleben, seinen Job, den ganzen Stress und hoffentlich auch die Panikattacken hinter sich zu lassen, auszusteigen und sein Leben fortan auf einem Segelboot zu verbringen.

Und dann setzt er den Traum in die Realität um, kauft sich in der Türkei die Dilly-Dally und startet sein neues Leben.

Mit Segeln habe ich überhaupt nichts am Hut, aber ich fand es sehr spannend, durch Brambusch einen Einblick ins Segler-Leben zu bekommen. Dabei empfand ich die Schilderungen nicht nur als stimmungsvoll, sondern Brambusch hat mir auch viel Wissen vermittelt, z.B. durch die Begriffsklärungen zu Beginn der jeweiligen Kapitel.

Schön fand ich auch, dass man als Leser mehr über die angesteuerten Länder, v.a. die Türkei, erfährt, z.B. über die Menschen, den Alltag, die Politik und nicht zuletzt die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

So richtig übergesprungen ist der Funke trotzdem nicht, vielleicht weil ich einige der Informationen/Szenen weniger spannend und bisweilen etwas langatmig fand. Aber alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und habe zudem dazugelernt.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks