Jens Höhner

 4.2 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Erik Elch, Glücksorte im Bergischen Land und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jens Höhner

Jens Höhner - geboren 1973 in Hüls bei Krefeld, glückliche Kinderjahre mit allem, was so dazugehört. 1980 plötzlich der Zwang, an der Sollbrüggenschule Lesen und Schreiben lernen zu müssen. Totale Verweigerung, nachdem die ersten Schwingübungen mit dickem Wachsmalstift gescheitert sind. Alle kleinen Schreibschrift-"E"s stehen auf dem Kopf. Das macht keinen Spaß. Das Schulsystem indes und auch die Eltern erweisen sich als stärker: Das erste Schuljahr hat noch nicht mal richtig begonnen, da geht es schon zum Nachhilfe-Unterricht. Aber Peter Lustig und die "Pusteblume" sind einfach wichtiger. Allein Bestechung hilft: Für eine halbe Stunden Lesen üben gibt's zwei Tüten mit "Captain Future"-Klebebildern, für eine halbe Stunde Schreiben üben noch mal zwei. Das Sammelalbum ist bald voll und dem Abitur am Fichte-Gymnasium im Jahr 1993 steht nichts mehr im Weg. Während des etwas längeren Studiums an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn mit Fächern der Germanistik und der Geschichte erfolgen ausgiebige Gehversuche auf dem Gebiet des Journalismus' bei der Westdeutschen Zeitung - in der Heimatredaktion Krefeld, die im Frühjahr 2004 zu einem Volontariat bei den Kieler Nachrichten führen. Diesem folgt im Herbst 2005 der Einstieg in den zunächst freien Journalismus, danach mit Festanstellung als Redakteur. Und es geht zurück ins Rheinland - nach Köln, um genau zu sein. Seither ausgeprägte Tätigkeiten für den Kölner Stadt-Anzeiger, die Kölnische Rundschau und andere regionale und überregionale Tageszeitungen in Deutschland. Die beiden Erik-Elch-Bücher (Mediengruppe Periplaneta, Berlin, 2009 und 2010) sind erste Veröffentlichungen im fiktionalen Bereich. Jüngste Veröffentlichungen: "Abschied von Fragola" (Schardt Verlag, Oldenburg, 2015) und "Burgen und Schlösser - Ausflüge im Bergischen Land" (Droste Verlag, Düsseldorf, 2016). Jüngste Veröffentlichungen

Alle Bücher von Jens Höhner

Jens HöhnerErik Elch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erik Elch
Erik Elch
 (4)
Erschienen am 01.09.2009
Jens HöhnerGlücksorte im Bergischen Land
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glücksorte im Bergischen Land
Glücksorte im Bergischen Land
 (1)
Erschienen am 19.03.2018
Jens HöhnerAbschied von Fragola
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abschied von Fragola
Abschied von Fragola
 (0)
Erschienen am 01.06.2015
Jens HöhnerDie schönsten Schlösser und Burgen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die schönsten Schlösser und Burgen
Die schönsten Schlösser und Burgen
 (0)
Erschienen am 07.03.2016
Jens HöhnerZu Tisch mit König Artus und Parzival: Mähler in epischen Texten des Mittelalters im Kontext höfischer Etikette, höfischer Kommunikationsformen und rhetorischer Darstellung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu Tisch mit König Artus und Parzival: Mähler in epischen Texten des Mittelalters im Kontext höfischer Etikette, höfischer Kommunikationsformen und rhetorischer Darstellung
Jens HöhnerErik Elch: Mission Currywurst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erik Elch: Mission Currywurst
Erik Elch: Mission Currywurst
 (0)
Erschienen am 01.10.2010

Neue Rezensionen zu Jens Höhner

Neu
Hermione27s avatar

Rezension zu "Glücksorte im Bergischen Land" von Jens Höhner

Glücklich im Bergischen Land
Hermione27vor einem Jahr

Nachdem ich so begeistert von der Reihe "Glücksorte" war, habe ich nun die "Glücksorte im Bergischen Land" zum Verschenken besorgt.
Dieser Band ist sogar besonders dick und schlägt mehr Glücksorte vor als z.B. am Niederrhein oder im Ruhrgebiet.
Übersichtlich sind Angaben im Bucheinband, welcher Glücksort (Nummer) sich in welchem Ort befindet.

Die Auswahl ist insgesamt recht gelungen: Es gibt bekannte Klassiker wie die Wuppertaler Schwebebahn, den Wuppertaler Zoo (eigentlich das Elefantenhaus), Schloss Burg... genauso wie eher unbekannte Vorschläge (Geheimtipps) auch zu kleinen Restaurants etc.
Etwas überrascht hat mich, dass Ratingen auch zum Bergischen Land gehört. Dort werden aber auch schöne Orte vorgestellt, z.B. das Haus zum Haus (Wasserschloss) oder der Blaue See.
Wie immer ist die Auswahl natürlich subjektiv und so wird sicherlich jeder auch einen Glücksort vermissen.

Die Beschreibungen sind übersichtlich, die Fotos sind sehr schön ausgewählt und die Gestaltung des Führers ist wie immer ansprechend.

Ich bin gespannt, wie das Geschenk ankommt. Mich hat es aber schon beim Blättern glücklich gemacht.

Kommentieren0
3
Teilen
Periplanetas avatar

Rezension zu "Erik Elch" von Jens Höhner

Rezension zu "Erik Elch" von Jens Höhner
Periplanetavor 7 Jahren

Erik ist ein Zweibeinelch, der es nicht gut findet, wenn man ihn mit einem Rentier verwechselt. Gerade zur Weihnachtszeit, wenn jedermann nur an Rudolf denkt, ist eine Verwechslung fast vorprogrammiert.

Jens Höhner erzählt auf erfrischende Weise seine Erlebnisse mit einem Elchjungen, den er in Köln zur Karnevalszeit auf den Stufen der Kirche Sankt Engelbert kauernd, antrifft und mit nach Hause nimmt. Im Verlauf des Buches erfahren wir in kurzen, aber phantastischen Episoden einiges über Norwegen, Elche und – was das Wichtigste ist - viel über das Zusammenleben von Mensch und Zweibeinelch, so wie alles über diese Zweibeinelche überhaupt.

So lässt diese wirklich gelungene Kurzgeschichtensammlung nicht nur Kinder und nicht nur in der Vorweihnachtszeit schmunzeln; nein, es ist ein Buch für alle Junggebliebenen, verzaubert jede Mußestunde in der restlichen Zeit des Jahres und lässt – gerade in der Vorweihnachtszeit – Rudolf und seine rote Nase im Dunkel der Geschichte verschwinden.

Die 3-5 Seiten umfassenden und in sich abgeschlossenen Kapitel sind hervorragend dafür geeignet, dieses Buch in mehreren Zeitabständen zu lesen, sei es für Kinder vor dem Einschlafen oder auf einer Reise in mehreren Etappen, auch wenn es durch die wunderbare Schreib-, und Erzählweise des Autoren höchstwahrscheinlich nicht möglich sein wird, diese Lektüre einfach beiseite zu legen. Durch ihre schwarzweißen und trotzdem nie langweiligen Illustrationen hat Dagmar Gosejacob ihr Scheffelchen dazu beigetragen, aus den Erlebnissen der beiden Protagonisten herrlich komische und eindringliche Bilder zu zaubern.

Fazit: Dieses Buch ist wie gemacht für eine Fortsetzung, denn der Leser wird sich auf weitere Abenteuer der beiden freuen.

Kommentieren0
8
Teilen
schlumelines avatar

Rezension zu "Erik Elch" von Jens Höhner

Rezension zu "Erik Elch" von Jens Höhner
schlumelinevor 9 Jahren

Zum Inhalt

Das Buch Erik Elch- Rentiere sind doof von Jens Höhner gewährt dem Leser Einblick in die Welt der Zweibeinelche. Erik ist ein solcher Zweibeinelch. Er stammt aus dem kleinen Ort Elgby, hochoben in Norwegen, und hat es sich zum Ziel gesetzt nach Deutschland zu reisen. In Deutschland will er auf einem Weihnachtsmarkt arbeiten oder gar die Stadt finden, in der immer Weihnachten ist. Die Reise nach Deutschland und auch der Aufenthalt dort, gestalten sich für Erik, den kleinen Elch mit dem grünen Geweih, gar nicht mal so einfach. So braucht man doch zum Leben auch immer Geld, folglich auch eine Arbeit. Die zu finden und das auch in der gewünschten Form gelingt dem kleinen Elch nur mit Mühe. Zum Glück trifft er aber auf den Autor dieser Geschichte, denn sonst würden wir, Erwachsene und Kinder, dieses Buch von Erik dem Elch, der Rentiere doof findet, gar nicht in der Hand halten können. Der Erzähler der Geschichte findet nämlich den traurigen Elch eines Tages zu Karneval in Köln auf den Stufen der Kirche Sankt Engelbert wimmernd vor. Natürlich schließt er den kleinen Elch gleich in sein Herz und nimmt ihn mit zu sich nach Hause.

Vertrauen und Freundschaft

Zwischen den Beiden entwickelt sich von Kapitel zu Kapitel eine immer intensivere Beziehung und Freundschaft. Erik erhält neue Kleidung, findet neue Arbeit, bekocht seinen Gastgeber, spielt Fußball, lädt einen Freund ein, hört seine Lieblingsmusik und erlebt noch viele andere Abenteuer. Diese werden seitens des Autors und Erzähler immer auch mit einer gewissen Prise an Humor vorgetragen, so dass stets ein Lächeln auf das Gesicht eines jeden Lesers gezaubert wird.

Für Groß und Klein

Das Buch ist in viele kleine Kapitel aufgeteilt und eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Es kann als Ganzes, aber auch je Kapitel gelesen oder vorgelesen werden.
Öfter kommt es zu Wiederholungen betreffend der Eigenarten von Erik, dies ist aber sicher auch gewollt und notwendig, damit die Kapitel auch in sich als einzelne Geschichte verständlich und lesbar bleiben.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jens Höhner wurde am 26. September 1973 in Krefeld (Deutschland) geboren.

Jens Höhner im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks