Jens Henrik Jensen Oxen - Das erste Opfer

(133)

Lovelybooks Bewertung

  • 101 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 4 Leser
  • 114 Rezensionen
(43)
(65)
(14)
(10)
(1)

Inhaltsangabe zu „Oxen - Das erste Opfer“ von Jens Henrik Jensen

Der Nr. 1-Bestseller aus Dänemark

Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

Thriller, der etwas Zeit benötigt, um sich hinzufinden.

— Blacksheep71

Ein gelungener Thriller, der spannend ist und eine interessante Handlung hat.

— Fleur_de_livres

Ein rasanter, dramatischer Thriller mit unterhaltsamen Charakteren und einem brisanten Handlungsablauf.

— Hennie

Oxen ist ein gelungener Thriller. Der Einstieg ist zunächst etwas zäh, aber dann konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

— -Leselust-

Bitte unbedingt lesen! Du wirst von der Qualität überrascht sein.

— guemue

Kein Buch für Leute, die mit mehr als drei Protagonisten überfordert sind.

— Archer

Ich weiß noch nicht, ob ich den zweiten Teil der Trilogie lesen werde.....

— buchstabensammlerin

Hochgelobter Einstieg einer Thrillertrilogie-für mich leider ein Flop

— Hollysmum

Spannung, Intrigen, Geheimbünde in genau der richtigen Mischung: fulminanter Auftakt einer neuen Reihe

— ulrikerabe

Toller Einstieg in die Trilogie!

— tragalibros

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

Die perfekte Gefährtin

Grandioser Reihenauftakt!

Lotta22

Tausend Teufel

Authentisch, spannend und der interessante Schauplatz Dresden 1947

faanie

Dominotod

Klassische Ermittlungsarbeit der Polizei mit flacher Spannungskurve und zu wenig schwedischer Atmosphäre. Leider nur Durchschnitt.

jenvo82

Stille Wasser

Spannend bis zum Schluss.

Himmelsblume

Fiona

Komplexer Fall, komplexe Hauptfigur. Insgesamt überzeugender Krimi.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge!Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. die Ergebnisse werden immer an den gleichen Tagen im Monat gepostet: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt.Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 15.12.2017 - 1:45 Uhr(✗) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendetLR = Leserunden (Links bei Untermenü 17) TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (0✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe B: Krimi/Thrillerban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...ChattysBuecherblog  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe C: Fantasy, Jugendbücherban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...Bandelo  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (00)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe D: Historische Romane, Biografienban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...ChattysBuecherblog  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe E: Liebe, Erotikban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...Bandelo  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...BookfantasyXY  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...stebec  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...YvetteH  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe F: Klassiker, Sci-Fi, Sachbücherban-aislingeach  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...black_horse  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Caro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Finesty22  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...hannelore259  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...histeriker  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (0✗)  => ...papaverorosso  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Wolly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Gruppe S: NeuheitenCaro_Lesemaus  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (00)  => ...Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => ...Insider2199  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ...jenvo82  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...killerprincess  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...LadySamira091062  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...mareike91  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...marpije  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Nelebooks  ✔0  ★0 (00)  => ...once-upon-a-time  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...pinucchia  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...rainbowly  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Ro_Ke  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...StefanieFreigericht  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Yolande  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Zalira  ✔0  ★0 (✗✗)  => ...Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose¶1 ✔00 ban-ais A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Bandelo C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 black A★00 - B★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Caro_Lesemaus A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 ChattysBuecherblog B★00 - D★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Elke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ellethiel C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 histeriker A★00 - B★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Insider A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 jenvo A★00 - B★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 killerprincess A★00 - B★00 - C★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 LadySamira A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Luthien_Tinuviel B★00 - C★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 mareike A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 marpije A★00 - B★00 - D★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Nelebooks A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 once A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 papaverorosso A★00 - D★00 F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 pinucchia B★00 - C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 rainbowly A★00 - C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ro_Ke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 stebec A★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Stefanie A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Wolly A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Yolande A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Yvette A★00 - D★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Zalira A★00 - C★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Name A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 624
  • Herrlich nordisch und so spannend

    Oxen - Das erste Opfer

    Streiflicht

    07. December 2017 um 20:04

    Dieses Buch hat mir von der ersten Seite an gefallen und ich habe mich ein bisschen in den schnoddrigen Oxen verliebt. Er ist einfach ein unheimlich spannender und einnehmender Charakter. Je mehr man liest, umso vielschichtiger wird er. Erst lernt man ihn in der Gegenwart kennen und dann als hochdekorierten Soldaten und nach und nach als Menschen, der vom Krieg zutiefst verstört ist. Und gleichzeitig als Denker und Ermittler. Die Szenerie in Dänemarks Wäldern hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich habe noch kaum dänische Bücher gelesen, obwohl ich die nordischen Autoren sehr liebe. Jens Henrik Jensen schafft es auf wunderbare Art und Weise, den Leser mit zu nehmen, und erzeugt Spannung pur. Jedes Mal, wenn ich dachte „ich lese nur noch schnell das Kapitel zu Ende“, ertappte ich mich dabei, wie es mindestens noch zwei weitere Abschnitte wurden. Die verschiedenen Charaktere im Buch sind toll beschrieben und man kann sich gut ins Geschehen hinein versetzen. Man fiebert richtig mit, z.B. als Oxen mehrfach zum Gespräch oder Verhör gebeten wird. Man kann seine wachsende Wut und Verzweiflung bestens nachvollziehen und fühlt mit ihm mit. Für mich ist Jensen wieder eine großartige Entdeckung und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Werke.

    Mehr
  • Thriller, der etwas Zeit benötigt, um sich hinzufinden.

    Oxen - Das erste Opfer

    Blacksheep71

    07. December 2017 um 17:14

    Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.Ich hatte anfangs Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Es war sehr unübersichtlich. Am liebsten hätte ich nicht weitergelesen. Aber ich dachte mir, da muss doch noch etwas kommen. Erst zuletzt hat mich die Story gepackt, aber da war das Buch schon zu Ende. Die anfänglichen Handlungen waren mir nicht spannend genug. Ich konnte nicht so recht eine Beziehungen zu den Figuren aufbauen.Die Idee der Geschichte ist sicherlich gut, allerdings hätte sie ein wenig spannender erzählt werden können.

    Mehr
  • Zwei sehr individuelle Ermittler

    Oxen - Das erste Opfer

    Gise

    07. December 2017 um 09:03

    Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, ist untergetaucht, er meidet Menschen und vor allem Menschenmengen. Doch dann wird er in eine Mordermittlung hineingezogen, der er sich nicht entziehen kann. Gemeinsam mit der Geheimdienstmitarbeiterin Margrete Franck gerät er sehr bald auf die Spuren einer unglaublichen Entdeckung.Dieses Buch ist der erste Teil der Trilogie um Niels Oxen. Er ist ein Mensch mit einer schwierigen Vergangenheit, das Posttraumatische Belastungssyndrom macht ihm das Leben zur Hölle, immer wieder muss er mit schlimmen Alpträumen kämpfen. Doch er ist ein genialer Ermittler, wunderbar ergänzt von der körperlich versehrten Geheimdienstmitarbeiterin Franck mit ihrer Beinprothese. Der Einstieg in das Buch fiel mir etwas schwer, denn ich musste mich erst orientieren in dieser Flut an Namen und Handlungssträngen. Dann allerdings konnte ich mich fesseln lassen von einer Geschichte mit einem spannenden Plot und einigen unerwarteten Wendungen sowie einem fulminanten Show-Down. Das Buch hinterlässt mich etwas zwiespältig, denn zu einem guten Thriller gehört für mich auch ein guter Einstieg für den Leser, und das habe ich sehr vermisst. Deshalb gibt es von mir nur schwache 4 Sterne.

    Mehr
  • Freund oder Feind?

    Oxen - Das erste Opfer

    amena25

    02. December 2017 um 17:44

    Der ehemalige Elitesoldat Niels Oxen lebt am Rande der dänischenGesellschaft, versteckt in einer Kellerwohnung und ernährt sich von dem, wasdie Wohlstandsgesellschaft wegwirft. Seine Einsätze auf dem Balkan und in Afghanistan haben ihmhohe Auszeichnungen für sein heldenhaftes Verhalten und seinen Einsatz fürKameraden eingebracht – aber auch schwere Traumata. Der ,,tapferste Kriegsheldder Nation“ hat sich von allen sozialen Kontakten distanziert und aus demgesellschaftlichen System ausgeklinkt. Niemand weiß, wo und wie er wohnt. Dochseine inneren Dämonen suchen ihn Nacht für Nacht heim, und so zieht er sich mitseinem Hund in ein großes, abgelegenes Waldgebiet zurück, um zur Ruhe zu kommen.Doch seine Neugierde beschert ihm das Gegenteil. Bei einem nächtlichen Besuchin einem Schlosspark hinterlässt er Spuren und wird so zum Hauptverdächtigen ineinem Mordfall. Der Schlossbesitzer Hans-Otto Corfitzen, ehemaliger BotschafterDänemarks, wurde in seinem Arbeitszimmer ermordet. Außerdem wurde CorfitzensHund erhängt aufgefunden. Oxen wird zwar verdächtigt und mehrmals verhört, allerdingswird ihm vom Chef des dänischen Geheimdienstes PET, Axel Mossmann, auch eineArt Undercover-Job angeboten. Oxen soll im Geheimen, mit allen legalen undillegalen Mitteln und natürlich auf eigenes Risiko für Mossmann ermitteln. Zur Seite steht ihm die Geheimdienstmitarbeiterin MargretheFranck, die aber ähnlich misstrauisch veranlagt ist wie Niels Oxen. Nur sehr zögerlicharbeiten die beiden zusammen und fassen allmählich Vertrauen zueinander, alssie merken, dass Mossmann vermutlich ein doppeltes Spiel mit ihnen spielt. Wemkönnen sie vertrauen, wer ist Freund und wer ist Feind? Sehr eindrücklich werden Oxens alptraumhafte Erinnerungen anseine Kriegserlebnisse geschildert, die ihn dazu gebracht haben, alle Brückenhinter sich abzubrechen. Oxen selbst, aber auch Margrethe Franck, sind nichtunbedingt sympathische, aber ungewöhnliche und interessante Figuren. Die Handlungist sehr verwickelt, aber hochspannend und mitreißend erzählt. Da dies dererste Teil einer Trilogie ist, bleibt das Ende natürlich so offen, dass nochLuft für Band zwei und drei bleibt. Definitiv lesenswert!

    Mehr
  • Oxen - Das Erste Opfer

    Oxen - Das erste Opfer

    Fleur_de_livres

    19. November 2017 um 15:20

    Meinung: Das Cover ist schlicht und doch ein Hingucker. Aufgrund des Covers und des Klappentextes wollte ich dieses Buch unbedingt lesen – und es hat sich gelohnt. Der Schreibstil ist angenehm und sehr gut zu lesen, wenn auch ab und an sehr düster. Die politischen Hintergründe sind detailliert und gut recherchiert. Die Spannung ist von Seite zu Seite mehr geworden. Doch zu Beginn ist der Start sehr langatmig und man muss sich ein wenig zwingen, dass Buch weiter zu lesen. Die Handlung wird dann mit dem Mordfall immer interessanter und irgendwann fieberte man  als Leser direkt mit. Niels Oxen, als traumatisierter Elitesoldat gefiel mir in seiner Gesamtheit sehr gut. Besonders seine Vergangenheit und Kriegserlebnisse machen ihn interessant. Seine Kollegin Margrethe Franck war mir am Anfang nicht so sympathisch, doch das legte sich zum Ende des Buches hin. Fazit: Ein gelungener Thriller, der spannend ist und eine interessante Handlung hat.

    Mehr
  • OXEN und der unsichtbare Gegner

    Oxen - Das erste Opfer

    Hennie

    16. November 2017 um 20:38

    In Dänemark ist die Oxen-Trilogie bereits komplett erschienen und der Verkauf verläuft äußerst erfolgreich. Im Mai diesen Jahres erhielt Jens Henrik Jensen den „Danish Crime Award“.Der erste Teil der Trilogie setzte bei mir sofort die Phantasie frei für einen Titel meiner Rezension. Zum Beispiel fiel mir ganz spontan ein: „Es ist was faul im Staate Dänemark“, nach Hamlet oder „Die erhängten Hunde und ihre tote Herrchen“ oder „Der traumatisierte Kriegsheld, der Geheimdienst und der Geheimbund“.Eigentlich wollte der Protagonist Niels Oxen, ein hochdekorierter, schwer traumatisierter Ex-Elitesoldat nur seine Ruhe vor der Welt haben. Mit seinem schönen, weißen Samojeden, seinem treuen Hund wollte er sich in den Wald verziehen. Er war die laute Umgebung und menschliche Gesellschaft nicht mehr gewohnt. In den Nächten wurde er zudem von seinen Dämonen heimgesucht, sieben an der Zahl. Manchmal kam nur einer oder zwei, aber es konnten auch alle auf einmal sein. Schuld waren die grausamen Kampfhandlungen, die furchtbaren Erlebnisse wie ethnische Säuberungen in den Kriegen auf dem Balkan oder in Afghanistan.ABER: Auf dem Weg in den schützenden Wald war Oxen in mondheller Nacht zur falschen Zeit am falschen Ort. Er stolpert regelrecht gegen einen erhängten Hund und über einen angeschlagenen, bewußtlosen Wachmann auf dem Grundstück eines hochrangigen Ex-Diplomaten. Hans-Otto Corfitzen, so sein Name, wird bald darauf tot in seinem Schloss Nørlund aufgefunden. Oxen gerät ins Visier des Geheimdienstes PET und eine unvorstellbare, unglaubliche Handlung wird vom Autoren in Gang gesetzt. Ziemlich spannend und abenteuerlich verläuft das weitere Geschehen, aber für mich war es teilweise sehr mühsam zu lesen. Es wird viel Aufmerksamkeit verlangt, wenn man den roten Faden nicht verlieren will. Besonders der Danehof, dieser Geheimbund mit Wurzeln ins Mittelalter, bleibt bis zum Schluß mit vielen Fragezeichen versehen. Es bleibt offen, wer alles dazu gehört.Wie mit Menschenleben verfahren wird, welche Maschinerie der Geheimdienst in Gang setzt, um hochrangige Menschen zu schützen, auch wenn sie kriminell werden oder sogar töten, das war für mich schwer verdauliche Lesekost. Dieser unsägliche Filz um Macht, dieser unfaßbare Machtmißbrauch! Der Klüngel funktioniert und natürlich spielt Geld auch keine Rolle.Oxen geht am Ende in den Wald zurück nach seiner knapp überstandenen Mission gegen einen unsichtbar bleibenden Gegner. Als Trumpf hält er eine wichtige Liste zurück, die Namen enthalten und den Danehof betreffen. Das ist der absolute Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt auf Teil 2 und Teil 3.„Oxen – Das erste Opfer“ ist keine übliche Thriller-Kost. Es war für mich der vielversprechende Auftakt zu der Trilogie des dänischen Autors.Mein Fazit:Ein rasanter, dramatischer Thriller mit unterhaltsamen Charakteren und einem brisanten Handlungsablauf.Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

    Mehr
    • 5
  • Interessante Geschichte

    Oxen - Das erste Opfer

    katzi87

    13. November 2017 um 19:46

    Inhalt: Niels Oxen, ein ehemaliger Elitesoldat leidet nach mehreren Einsätzen unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Zusammen mit seinem Hund versucht er in den Wäldern Jütlands seinen Frieden zu finden. Doch nach einem nächtlichen Besuch des Schloßes Nordlund, gerät Oxen in Mordermittlungen, da in der Nacht in der Oxen das Schloß aufsucht der Schloßeigentümer unter eigenartigen Umständen ums Leben gekommen ist. Oxen hilft dem PET um seine eigene Unschuld zu beweisen und eine interessante Ermittlung mit Margarethe Franck beginnt.   Meine Meinung: Die Geschichte ist sehr spannend und aufregend. Man wird in eine politische Tragödie mit vielen Geheimnissen gebracht wo jeder versucht seine eigene Haut zu retten. Man erfährt viel geschichtlichen Hintergrund was das Ganze sehr authentisch und realistisch macht.   Niels Oxen die Hauptfigur fand ich von der ersten Seite sehr sympatisch. Er möchte einfach seine Ruhe haben und wird gleich in eine Ermittlung gezogen weil er zur falschen Zeit am falschen Ort war. Er merkt sofort, dass er eigentlich der perfekte Täter wäre und er aufpassen muss das er nicht an den Pranger gestellt wird.   Margarethe Frank war mir anfangs etwas unsympatisch doch nach und nach habe ich ihre Vorzüge erkannt und  zum Schluss war sie mir doch sehr sympatisch und ich hätte mir gewunschen das Oxen und Margarethe mehr als nur Kollegen sind. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es bei den anderen Büchern weiter geht.   Der Schreibstil ist sehr gut und man kommt sofort in die Geschichte. Es war eine grandiose Geschichte. Fazit: Sehr spannendes Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Wenn man eine spannende Lektüre haben möchte sollte man dieses Buch auf alle Fälle lesen. Ich werde auf jeden Fall die anderen Teile der Trilogie auch lesen.

    Mehr
  • Düster, spannend und gut recherchiert.

    Oxen - Das erste Opfer

    -Leselust-

    07. November 2017 um 13:02

    Kurzmeinung: Der erste Band der Oxen Trilogie ist ein gelungener Thriller. Der Einstieg ist zunächst etwas zäh, aber dann konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Besonders gefesselt hat mich der gut recherchierte politische Hintergrund. Meine Meinung:Dieser Thriller hat mich von der ersten Seite an gefesselt.Der Hauptcharakter ist Niels Oxen, ein Elitesoldaten a.D., der die höchsten Auszeichnungen seines Landes erhalten hat für Einsätze an den Brennpunkten dieser Welt.Wir lernen ihn kennen, wie er mit seinem Hund Mr. Withe in den Mülltonnen seiner Stadt nach Essen sucht. Oxen scheint still, verstört und unnahbar, er geht der Konfrontation mit Menschen aus dem Weg. Nachts suchen ihn seine „sieben Dämonen“ heim, die er nur mit Alkohol und Drogen bekämpfen kann. Er ist ein sehr interessanter, düsterer und komplexer Charakter.Man braucht einige Zeit, um mit ihm warm zu werden und am Anfang ist er nicht gerade sympathisch. Aber nach und nach bricht das Eis und man lernt mehr über seine Vergangenheit und kann ihn als Person besser verstehen. Das macht diesen Charakter sehr interessant und authentisch. Gut gefallen hat mir, wie viele der Personen sich irgendwo schon einmal begegnet sind, was interne Verstrickungen erahnen lässt und Raum für spannende Beziehungsdynamiken liefert. Eine sehr interessante Person ist auch Margrethe Franck, Mitarbeiterin im Geheimdienstteam undähnlich rätselhaft wie Oxen. Auch Margarethe ist in ihrem Job eine Außenseiterin und das Zusammenspiel dieser beiden außergewöhnlichen Charaktere ist es, was diesen Thriller so besonders macht. Trotz zahlreicher Toter hält sich die Brutalität dieses Buches in Grenzen und die Leser*innen werden auf Grund der politischen Verwicklungen und vor allem durch das Zusammenspiel derProtagonisten gefesselt. Der politische Hintergrund ist gut recherchiert und mit geschichtlichen Fakten hinterlegt. Die Auflösungen des spannenden Plots ist glaubwürdig, hat mich aber auch erschrocken und mich nachdenklich zurückgelassen. Die Weltsicht ist eher düster und der Aussteiger Oxen hat einen ganz besonderen Blick auf das Leben. Und so ist auch der Schreistil eher düster und sarkastisch, manchmal ein bisschen verbittert. Das Buch lebt außerdem von seinen tollen Dialogen.Fazit: Aus meiner Sicht ist Oxen von Jens Henrik Jensen ein gelungener Thriller voller Spannung, einem interessanten Plot und ungewöhnlichen Charakteren.Ich warte jetzt schon auf das Erscheinen des 2. und 3. Bandes, die für Frühjahr und Sommer nächsten Jahres angekündigt sind.

    Mehr
  • Thriller der Superlative

    Oxen - Das erste Opfer

    santina

    05. November 2017 um 21:09

    Inhalt Der dekorierte Ex-Elitesoldat Niels Oxen hat mit den Dämonen des Krieges zu kämpfen und beschließt, sich in der Einsamkeit der dänischen Wälder zu verkriechen. Auf einem seiner Streifzüge landet er auf Schloss Nørlund. Dort wird kurz darauf, der Ex-Botschafter Corfitzen tot aufgefunden. Er ist nicht der einzige Tote und Oxen gerät in die Schusslinie von Polizei und Geheimdienst. Um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, beschließt er, mit der Agentin Margrethe Franck zusammenzuarbeiten, um sich von allen Anschuldigungen entlasten zu können. Oxen und Franck stoßen auf einen Sumpf aus Macht und Machtmißbrauch und geraten in Lebensgefahr. Meine Gedanken zum Buch „OXEN – Das erste Opfer“ ist ein erstklassiger Thriller mit verschiedenen Facetten. Neben dem Handlungsstrang um die Todesfälle beschäftigt sich der Autor Jens Henrik Jensen auch mit den wahren Ereignissen um den Einsatz dänischer Soldaten im Balkankrieg und den Danehof, einer Art mitteralterliches Parlament. Soweit ich das bislang beurteilen kann, hat der Autor die Historie erstklassig recherchiert. Er bedient sich keiner großen Blutrünstigkeit und auch die Gewaltszenen sind so geschrieben, dass sie den Leser nicht verfolgen. Während der Protagonist Niels Oxen anfangs eher schwermütig erscheint, entwickelt er sich innerhalb dieses ersten Bandes der Trilogie vom gezeichneten Einzelkämpfer zu einem halbwegs umgänglichen Menschen, der langsam wieder Vertrauen fasst und den ich von Seite zu Seite mehr in Herz geschlossen habe. Der Autor hat hier ein völlig unterschiedliches und absolut untypisches Ermittlerteam gebildet: Oxen, der in der Vergangenheit psychische Schäden erlitten hat, und Margrethe Franck, die körperlich eingeschränkt ist. Der Plot um Politik und Macht, Vertuschung und Verschwörung ist hervorragend konstruiert. OXEN ist ein Pageturner, den ich nur einmal aus der Hand gelegt habe, um ein paar Stunden zu schlafen. Ich könnte hier noch mehr Superlativen anführen, doch ich kürze es ab: OXEN gehört für mich zu den besten Thrillern, die ich bislang gelesen habe. Kein Wunder, dass diese Trilogie so große Erfolge feiert.

    Mehr
  • Nicht mein Fall

    Oxen - Das erste Opfer

    ForeverAngel

    01. November 2017 um 15:53

    OXEN hat mich als Überraschungsrezensionsexemplar erreicht und da ich vorher nichts über dieses Buch gehört habe, bin ich auch völlig frei von Erwartungen herangegangen. Ein Skandinavischer Thriller, noch dazu mit einem traumatisierten Elitesoldaten als Protagonisten und einem Mordfall als Rahmenhandlung... Gekauft hätte ich mir dieses Buch auf keinen Fall, das ist genau die Art Thriller, die ich nicht mag. Und tatsächlich. Die Geschichte beginnt erst einmal mit der detaillierten Beschreibung eines toten Hundes, woraufhin ich das Buch erst einmal wieder zugeklappt und eine Woche habe liegen lassen. Danach habe ich es erneut probiert, aber richtig eintauchen konnte ich nicht in die Geschichte. Zu viele Perspektivenwechsel, zu viel Verwirrung darüber, um wen es gerade geht. Zu wenig Interesse an der Geschichte selbst. "Es sah aus, als hätte der Hund den Hals gereckt, in einem verzweifelten Versuch, den Duft des Lebens ein letztes Mal einzuatmen. Doch vergeblich, seine Schnauze konnte die Mandelblüten nicht erreichen." (Seite 5) Manch einer findet vielleicht Gefallen am Protagonisten Niels Oxen, wenn schon nicht an dem Mordfall. Oxen ist Kriegsveteran und hat mit diversen seelischen Narben zu kämpfen. Er leidet unter PTBS und es fällt ihm schwer, sich auf Menschen einzulassen. Daher haben er und sein Hund Mr. White sich in die dänischen Wälder zurückgezogen und machen dort einen auf Survivalkönig, um seinen sieben Dämonen zu entkommen (ein Phänomen seines Traumas). Jagen mit Pfeil und Bogen, dürftig zusammengebaute Unterkünfte, ein Mann in der Wildnis, der gegen seine inneren Bestien kämpft. Puh. Keine leichten Bedingungen für einen Thriller, wenn mich weder das Thema anspricht, noch der Protagonist. Konnte mich denn wenigstens der Plot überzeugen? Na ja. Eher nicht. Ich empfand die Geschichte als extrem zäh und anfangs auch sehr zusammenhanglos. Klar, am Ende fügt sich alles und so im letzten Viertel nimmt die Geschichte dann auch endlich Fahrt auf, aber das reicht mir nicht. Selbst ein Thriller wie dieser kann mich noch immer überzeugen, wenn er spannend ist. Aber das war OXEN für mich leider nicht. Das erste Opfer ist wohl der Auftakt einer Trilogie, für mich endet Niels Oxens Geschichte aber an dieser Stelle. (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Nils Oxen macht süchtig

    Oxen - Das erste Opfer

    guemue

    31. October 2017 um 19:26

              In der Qualität von Stieg Larsson liest sich der erste Band der Oxen-Trilogie von Jens Hendrik Jensen. Ein wirklich beeindruckendes Werk der skandinavischen Thrillerliteratur. Ein sehr gut geschriebener Thriller, der einzigartige Charaktere schafft, die einem das Buch kaum aus den Händen legen lässt.  Abseits von den üblichen Thrillern ist es Jens Hendrik Jensen gelungen, einenbesonderen Thriller zu schreiben, der es nicht nötig hat, auf detailliert beschriebene Gewaltszenen zu setzen. Man kann es kaum erwarten, bis der zweite Band im März 2018 erscheinen wird und man endlich erfährt, wie es weitergeht. Wenn man Oxen nicht liest, verpasst man einen herausragenden Thriller. Absolute Leseempfehlung!       

    Mehr
  • Nicht mein Buch

    Oxen - Das erste Opfer

    buchstabensammlerin

    31. October 2017 um 17:33

    Fakten: Titel: OXEN – Das erste OpferAutor: Jens Henrik Jensen Verlag: dtv verlag – www.dtv.deISBN: 978-3-423-26158-6Paperback - Preis: 16,90 € Cover:Das Cover des Buches gefällt mir gut. Der grell erscheinende Name des Hauptdarstellers OXEN (übrigens schön geprägt – fasst mal drüber) und der fast dreidimensionale Blick in die Tiefen des Waldes schaffen eine Verbindung und versprechen viel. Zum Inhalt/Klappentext: Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in einen Wald auf dem dänischen Festland zurück. In der Einsamkeit Jütlands hofft er, seinen inneren Dämonen zu entkommen. Das Gegenteil passiert, als er nach einem nächtlichen Besuch des nahegelegenen Schlosses Nørlund zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall wird: Hans-Otto Corfitzen, Ex-Botschafter und Gründer eines einflussreichen Thinktanks, wurde allem Anschein nach auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen beginnt, selbst in der Sache zu ermitteln, gemeinsam mit der klugen, unangepassten Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck. Die beiden, die ein ähnliches Schicksal teilen, fassen erst allmählich Vertrauen zu einander. Ein Kampf David gegen Goliath beginnt, denn bei ihren Ermittlungen bekommen es Oxen und Franck mit dem übermächtigen „Danehof“ zu tun, einem Geheimbund, zu dem Corfitzen Verbindungen hatte und sich als Brutstätte dunkler Machenschaften entpuppt.Meine Meinung:Sorry, aber hier muss ich direkt mal eingreifen, denn wenn man das liest, denkt man an Verschwörungen a la Dan Brown... doch hier geht es in erster Linie um die Macht der Politik, Verschwiegenheit zu kaufen oder ggf. durch Mord zu vertuschen. Prostitution wird in den Plot integriert, aber kommt nicht deutlich rüber, denn die einflussreichen Wirtschaftsbosse und Politiker verlieren ihre Charaktere in banalen Statements und schlecht beschriebenen Verhören. Für mich kommt das eigentliche Thema „Geheimbund-Politik- Wirtschaft“ nicht gut rüber. Eine Margrethe Franck, die immer auf alles eine Antwort hat, alle notwendigen Informationen herausfindet, da sie überall und auf allen Ebenen Kontakte hat, finde ich ziemlich unglaubwürdig. Der Protagonist OXEN – obwohl mir der Name durchgehend negativ belastet war und ich ihn nicht gut finde, da mehr als speziell und doppeldeutig – wird gut dargestellt und ist für mich ein wirklicher Sympathieträger, trotz des für mich blöden Namens. Zu viel erlebt, deshalb Aussteiger... zu viel gesehen, deshalb allein mit seinem Hund im Wald. Und dann macht er einen Fehler, weil seine Neugier doch größer als sein Ruhebedürfnis ist. Das ist eigentlich gut... wir aber nicht gut weitergestrickt. Ach ja - was die Beschreibung der Hunde angeht (hier möchte ich nicht zu viel vorwegnehmen) so ist es mir sehr schwer gefallen, diese Abschnitte zu lesen. Ich weiß, was mit aussortierten Jagdhunden im Süden Europas passiert, vor allem Galgos sind einer unglaublichen Qual ausgesetzt, doch ich verstehe nicht, wie man das filmisch, denn die Bücher sind bereits an eine Filmgesellschaft in Skandinavien verkauft, umsetzen will. Aber die Hunde spielen eine wichtige Rolle und ich würde mir wünschen, dass OXEN im zweiten Teil auch wieder eine Fellnase als Begleiter bekommt. Darstellungsweise/Schreibstil:Die Beschreibung der Landschaften, Orte, Länder sind sehr schön. Aber das macht für mich nicht einen guten Thriller aus. Ganz im Gegenteil, denn es führt hier auch zu Längen. Auch, wenn durch kurze Kapitel ein schnelles Lesen möglich wäre. Unsägliches Springen zwischen OXENs Vergangenheit in Kriegen und der dänischen Geschichte haben mich oftmals überlegen lassen, das Buch zur Seite zu legen. Aber ich wollte verstehen, warum es so gehypt wird. Leider habe ich es bis zum Ende nicht verstanden. Beste Momente: Die für mich einzig richtig gute Szene finden wir in der Rede von Corfitzen:„ich frage Sie: wo bleibt der Anstand, wenn sich ein Politiker während seiner Karriere für die Abschaffung privater Krankenhäuser und die Stärkung des öffentlichen Krankenhauswesens einsetzt – um sich dann in einem Privatkrankenhaus operieren zu lassen, weil es dort keine Wartelisten gibt. Und ich frage Sie außerdem: wo bleibt der Anstand, wenn ein Politiker vorgeblich für die dänische Volksschule kämpft und zusätzliche Mittel einfordert – um seine eigenen Kinder dann an einer Privatschule anzumelden?....“Leider wird das nicht weiter thematisiert! Eine weitere gute Textzeile:„Er saß neben Margrethe Franck, weil er in einer mondbeschienenen Nacht so unfassbar dämlich gewesen war, seinen Fuß in Nørlund Slots Blumenbeete zu setzen.“Fazit:Ich stelle das Buch ins Regal und muss mir schwer überlegen, ob ich die nächsten beiden Teile, die seit Jahren in Skandinavien auf der Bestsellerliste stehen, lesen werde. Aber ich habe ja noch ein Weilchen Bedenkzeit, denn der zweite Teil erscheint bei uns im März 2018.Aufgrund der oben beschriebenen Meinung gebe ich dem Buch 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Hochgelobter Einstieg einer Thrillertrilogie-für mich leider ein Flop

    Oxen - Das erste Opfer

    Hollysmum

    Im Vorfeld habe ich schon so viele gute Rezensionen dieser Trilogie gelesen. Dementsprechend gespannt war ich. Der Anfang startet auch ganz passabel. Viele verschiedene Personen werden umgebracht nachdem vorher ihre Hunde erhängt wurden. Man möchte herausfinden was diese Personen miteinander verbindet. Spannung baut sich auf. Der Hauptprotagonist Niels Oxen tritt in Erscheinung. Er ist traumatisierter Soldat und hat sich völlig von der Gesellschaft abgeschottet. Zufällig wird er in diese Geschichte mit hineingezogen und dann zu den Ermittlungen hinzugezogen. Nun beginnt ein Katz und Mausspiel. Jeder misstraut jedem. Für mich waren die vielen Personen die an der ganzen Sache beteiligt waren verwirrend. Teilweise hab ich den Faden verloren und auch keine Lust mehr gehabt weiter zu lesen. Niels Oxen als Person fand ich interessant. Seine "Partnerin" Maragethe Franck konnte mich nicht überzeugen und hat mich genervt. Das Ende war für mich wenig aufschlussreich.Ich werde wohl die anderen Teile der Trilogie nicht zwingend lesen.

    Mehr
    • 2
  • Nach 311 Seiten abgebrochen!

    Oxen - Das erste Opfer

    Igela

    Niels Oxen ,ein Kriegsveteran und ehemaliger Elitesoldat lebt in den dänischen Wäldern mit seinem Hund Mr. White. Enttäuscht von der Gesellschaft ,will er nur noch seine Ruhe. Doch damit ist es vorbei,als der Diplomat Hans- Otto Corfitzen getötet wird. Zufällig ist Oxen im Park von Schloss Norlund , während der Gutsherr auf seinem Schreibtischstuhl stirbt. Die Ermittler durchkämmen die Wälder und finden Oxen ,denn der oberste Chef des Nachrichtendienst hat einen besonderen Wunsch : Er will Oxen engagieren.Er soll den Tod von Corfitzen aufklären, was dieser erst kategorisch ablehnt. Doch dann geschieht etwas Einschneidendes und Oxen ändert seine Meinung. Eines vorneweg :Noch nie war ich so viele Male nahe dran ein Buch abzubrechen wie  hier bei "Oxen". Der Start ins Buch empfand ich als sehr zäh. Die vielen Wechsel in den Erzählperspektiven, in denen die Personen in schneller Abfolge wechselten, empfand ich als Zumutung und ermüdend! Wie soll man da die Figuren kennen lernen, sich auf eine Geschichte einlassen, wenn alles wie Kraut und Rüben durcheinander geht ? Dann (endlich) wird der Diplomat umgebracht und es kommt etwas Ruhe in die Story. Doch nun machte mir der Schreibstil Probleme. Sehr ausschweifend kommt der Autor vom Hundertsten ins Tausendste, immer wieder werden Nebengeschichtchen eingeflochten. Da den Fokus auf die Hauptgeschichte nicht zu verlieren fiel mir unendlich schwer. Dass da die Spannung auf der Strecke bleibt, erübrigt sich zu erwähnen. Oder anders gesagt :Ich hatte keine Zeit Spannung zu empfinden! Ich war damit beschäftigt die nicht relevanten Details von den wichtigen zu sortieren. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass mehrere Morde eine Verbindung haben. Soviel habe ich begriffen. Leider habe ich zwischenzeitlich bei den geleisteten und wie auf einer Liste notierten Kriegstaten von Oxen den Überblick verloren und damit fiel auch das Rätseln Punkto Verbindung ins Wasser. Ich bin eigentlich eine geübte Thrillerleserin. Doch so ein Durcheinander wie in "Oxen" habe ich selten erlebt. Es fehlt meiner Meinung nach an Struktur und Straffung der Details,die einem regelrecht um die Ohren gehauen werden. Sehr gut haben mir die Figuren gefallen. Oxen weicht ab vom alltäglichen 08/15 Ermittler. Zwar hätte ich nun nicht unbedingt auf 2.5 Seiten über PTBS-Posttraumatische Belastungsstörung( inklusive Liste mit Merkmalen dieser Störung), unter der er leidet, informiert werden müssen....doch unkonventionell ist er allemal. Ein Thriller, der meiner Meinung nach zu viel Stoff , der unwichtig für die Story ist, enthält. Auf Ebook Seite 311 von insgesamt 430 habe ich aufgegeben und das Buch abgebrochen. 

    Mehr
    • 12
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks