Jens Lossau Dunkle Nordsee

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(6)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Nordsee“ von Jens Lossau

Bizarres Morden im Norden.§Ein rätselhafter Serienmörder geht um. Grausam entstellte Leichen werden am Strand des Kurorts Norden gefunden.§Paul Czapsky und Patrick Tomek, die als Kriminalbeamte in Norden ein bisher ruhiges Leben geführt haben, sind vollkommen überfordert. Doch als man den Fall abgeben möchte, wird Czapsky unvermittelt von den Geschehnissen überrollt. Mysteriöse Gestalten, die ihn an furchtbare Ereignisse in seiner Jugend auf Helgoland erinnern, tauchen nachts vor seinem Haus auf. §Es kommt zu weiteren Morden. Und alles lässt darauf schließen, dass Czapskys Vergangenheit damit in Zusammenhang steht.§Das Nordseebad Norden einmal anders - ein abgründiges Sammelsurium von liebevoll schrägen Charakteren, so rau und authentisch wie der Norden selbst. Ein genialer, abgründiger Psychothriller voller überraschender Wendungen. (Quelle:'Flexibler Einband/28.05.2010')

Die Handlung spielt in Norden und die raue See ist zahm im Vergleich zum Täter, der seine Opfer grausam zurichtet.

— simoneg

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Dichter Thriller mit überraschenden Wendungen

lizlemon

Madame le Commissaire und die tote Nonne

Ein Krimi mit typisch französischem Flair, einer gehörigen Portion laissez faire und einem verzwickten Todesfall!

Hennie

Kluftinger

Kluftingers Grab .

1Goldfisch49

Ostfriesenfluch

Diesmal jagt Klaasen einen Psychopathen, der Frauen aus ihren Familien entführt. Oder sind die Frauen abgehauen? Spannend, humorvoll, SUPER

Dagmar_Urban

NACHTWILD

Vielversprechender Anfang, lässt leider nach.

MarleneMaikind

Wahrheit gegen Wahrheit

Sehr guter Schreibstil und hohe Spannung ! Ich freue mich schon jetzt, mehr von Karen Cleveland zu lesen.

Martins_Buecherbox

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Friesisch-derb

    Dunkle Nordsee

    Ultraviolett

    18. November 2017 um 07:41

    Anfänglich hatte ich leichte Bedenken, da mir persönlich zu häufige Orts- und Zeitenwechsel in Spannungsliteratur manchmal stark auf die Nerven gehen und bei mir den Lesefluss behindern bzw. dementsprechend auch das Lesevergnügen belasten können. Dies war glücklicherweise bei diesem Buch nicht der Fall! Ich empfand die verschiedenen Settings sogar als durchaus spannungsfördernd, da sich hierdurch ein konsequenter Spannungsaufbau ergibt und sich die Geschichte mehr und mehr zu einer Art unausweichlicher Film-Noir-Kulissenwolke verdichtet, die bedrohlich durch den gesamten Plot wabert. Dem Autor gelingt es trotz diesem storymäßigen Verdichtungseffekt ausgesprochen gut, dass sich kein zu voreiliger "Ich-weiß-wer-der-Bösewicht-ist"-Gedanke einschleicht. Hierbei wird auch gekonnt mit kleineren Verwirrspielchen gearbeitet, die dem Ganzen spannungsmäßig zusätzlich zugute kommen. So steuert der Roman gekonnt auf sein fulminantes Ende zu, während die teilweise verschrobenen Persönlichkeiten ihrerseits dazu beitragen, dass die ein oder andere witzige Situation zustande kommt. Zwei kleine Nebensächlichkeiten störten mich allerdings etwas, ohne dass dies in meiner persönlichen Gesamtwertung maßgeblichen Punktabzug bewirkt: das Setting des Romans wird irgendwie dem durchaus düster gestalteten Cover und der Suggestion durch den Titel "Dunkle Nordsee" nicht ganz gerecht. Innerhalb der Geschichte ist es durchweg immer brütend heiß, alle Charaktere zerlaufen beinahe ständig vor Hitze, schwitzen durch die Gegend und die Sonne brennt unerbittlich! Lossau übertreibt es zum Teil mit den bildhaften Beschreibungen der körperlich-mentalen Ausfallerscheinungen des Protagonisten; diesem ist fast durchgehend schlecht, schwindelig, schummrig oder ihm explodiert beinahe der Schädel - hier wäre etwas weniger Druck auf die Tube der psychosomatischen Leidensqualen des Czapsky vielleicht besser gewesen! Alles in allem ist "Dunkle Nordsee" aber ein spannender Thriller, der gut zwischen den Genres Krimi, Mystery und Horror balanciert und auf Grund seiner Eigenartigkeit durchaus zu gefallen weiß!

    Mehr
  • Grausame Morde in Norden

    Dunkle Nordsee

    simoneg

    09. August 2016 um 21:28

    Ein rätselhafter Serienmörder geht um. Grausam entstellte Leichen liegen an der Nordseeküste. Die beiden Kommissare von der Kripo, die bisher ein ruhiges Leben führten, sind vollkommen überfordert. Doch als man den Fall abgeben möchte, kommt es zu weiteren Morden. Eine dunkle Vergangenheit wird lebendig....Gleichzeitig werden Präparate von Gesichtern aus dem Krankenhaus gestohlen. Was hat es nur damit auf sich? Lange ist unklar, worum es eigentlich geht. Es fehlt jegliche Verbindung. Dass es etwas mit der Vergangenheit zu tun haben muss, erschließt sich aus den Jugenderinnerungen von Paul, die zwischendrin immer wieder eingefügt werden. Doch auch da gibt es mystische Erlebnisse und manches erscheint auch sehr absurd. Wer der Täter ist, bleibt bis zum Schluss offen. Insgesamt war es ein spannendes Buch. Einiges war aber nicht wirklich schlüssig. Was den Täter treibt, wird nur angedeutet. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass seine Geschichte am Schluß aufgeklärt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Nordsee" von Jens Lossau

    Dunkle Nordsee

    melli.die.zahnfee

    10. December 2012 um 21:22

    Bizarres Morden im Norden.Ein rätselhafter Serienmörder geht um. Grausam entstellte Leichen werden am Strand des Kurorts Norden gefunden.Paul Czapsky und Patrick Tomek, die als Kriminalbeamte in Norden ein bisher ruhiges Leben geführt haben, sind vollkommen überfordert. Doch als man den Fall abgeben möchte, wird Czapsky unvermittelt von den Geschehnissen überrollt. Mysteriöse Gestalten, die ihn an furchtbare Ereignisse in seiner Jugend auf Helgoland erinnern, tauchen nachts vor seinem Haus auf. Es kommt zu weiteren Morden. Und alles lässt darauf schließen, dass Czapskys Vergangenheit damit in Zusammenhang steht.Das Nordseebad Norden einmal anders - ein abgründiges Sammelsurium von liebevoll schrägen Charakteren, so rau und authentisch wie der Norden selbst. Ein genialer, abgründiger Psychothriller voller überraschender Wendungen. Sorry , dieses Buch habe ich nach 70 Seiten abgebrochen. Für mich als Norderin ist es leider nicht authentisch genug, bzw teilweise richtig schlecht recherchiert. Außerdem ist dieses Buch in der Kategorie Thriller nicht gut eingeordnet. Es ist alles sehr verworren und mystisch und passt für mich eher in die Kategorie Horror - Fantasie. Die Sprache ist zwar einfach und gut zu lesen , allerdings führt der Autor seine Figuren nicht so gut ein , so daß ich ständig rätseln musste wer mit welcher übersinnlichen Gabe in die Vergangenheit / Gegenwart und zu wem gehört. Ist nicht mein Geschmack gewesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Nordsee" von Jens Lossau

    Dunkle Nordsee

    gurke

    11. July 2012 um 11:57

    Ein idyllischer Kurort an der Nordsee. Was gibt es schöneres? Wer möchte sich nicht gerne an diesem Fleck Erde am Strand erholen? Aber der Schein trügt und ein grausamer Killer stört die Idylle und Ruhe. Furchtbar entstellte Leichen werden am Strand aufgefunden und die Ermittler tappen völlig im dunkeln. Wer tut so etwas? Wer ist zu solchen Taten fähig? Als man schon völlig am Verzweifeln und mit seinem Latein am Ende ist, holen Paul Czapsky, einer der Ermittler, Ereignisse aus seiner Vergangenheit plötzlich ein. Und diese stehen in enger Verbindung mit den schrecklichen Verbrechen. Gelingt es den Täter zu schnappen, bevor er weiter morden kann? Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt. Selten hat man die Nordsee so düster und grausam erlebt. Bereits die Verbrechen sind an Grausamkeit kaum zu übertreffen. Der Autor hat das Talent, den Leser von der ersten Seite an seine bizarre Geschichte zu fesseln. Die Atmosphäre ist von Anfang an recht düster und der Leser möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. SChon allein, weil man nicht nur den Mörder gemeinsam mit den Ermittlern schnappen möchte, sondern weil die Vergangenheit von Paul die Neugier ins unermessliche Steigert. Der Leser selbst springt immer wieder in die Gegenwart und ergründet die Motive des Psychopathen und versucht die Morde aufzuklären. Dann wieder geht es um die Vergangenheit von Paul. Und so erfahren wir nach und nach mehr aus seinem Leben. Die Spannung steigert sich dabei Stück für Stück. Der Autor selbst hat einen flüssigen, wunderbar zu lesenden Schreibstil und denkt gar nicht daran ein Blatt vor dem Mund zu nehmen. Und zimperlich ist er auch nicht gerade. Der Leser wird immer wieder schonungslos mit dem bestialischen Taten des Mörders konfrontiert. Auch wenn der Klappentext recht interessant klang, bin ich ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen. Und ich wurde sehr positiv überrascht. "Dunkle Nordsee" hat mich getreu dem Titel in eine richtig beklemmende Stimmung versetzt. Jens Lossau hat mich auf jeden Fall von Anfang an direkt in den Bann der Geschichte gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Ein düsterer Psychothriller, den ich gerne weiterempfehlen möchte. Wir halten hier einen Lesespaß in den Händen, der vor allem perfekt für die dunklen Tage und Nächte ein Genuss sein wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Nordsee" von Jens Lossau

    Dunkle Nordsee

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. August 2011 um 13:52

    Drückend und beklemmend, Jens Lossau schafft es in der idyllischen Umgebung der Nordsee einen Psycho Thriller der extraklasse zu platzieren. In einem geschicktes Spiel im Jetzt und der Vergangenheit schafft Lossau es die Spannung konstant bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Er versteht es den Leser bis zur letzten Seite im unklaren zu lassen und dann einen Täter aus dem Hut zu ziehen, mit dem keiner mehr gerechnet hätte. Selten habe ich ein Buch gelesen, welches meine anfänglichen Erwartungen so sehr übertroffen hat. Ein Tipp für alle, die auf gute Thriller stehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Nordsee" von Jens Lossau

    Dunkle Nordsee

    Elmar Huber

    05. April 2011 um 10:31

    „... die Zusammenkunft steht kurz bevor. Jakob wird wahrscheinlich noch in dieser Nacht aus dem Meer kommen. Aber ... etwas ist mitgekommen. Und dieses Etwas läuft durch die Straßen und schneidet Kindern die Köpfe ab.“ - INHALT: Aus dem Nordener Krankenhaus werden Leichenteile entwendet. Präparierte Gesichter, die den örtlichen Studenten als Anschauungsmaterial dienen sollen. Doch dies bleibt nicht der einzige Fall für die Ortspolizisten Paul Czapsky und Patrick Tomek. Tags darauf werden zwei entstellte Leichen ohne Kopf aufgefunden. Die Fälle wühlen in Paul Czapsky Erinnerungen an seine Kindheit auf Helgoland auf. An die Zeit, die er mit den Geschwistern Sarah und Lennart Molloy verbracht hat; An Ereignisse, die darin gipfelten, dass Paul und Lennart in die Psychiatrie eingewiesen wurden und kopflose Leichen aufgefunden wurden. - „Eine schwarz gekleidete Gestalt stand zwischen zwei Laternen und winkte Richtung Haus. Paul lehnte sich gegen die Scheibe, um den Winkenden näher in Augenschein nehmen zu können. ... Dann – vielleicht war es ein Blitz – konnte er für den Bruchteil einer Sekunde das Gesicht erkennen. Es war merkwürdig in sich verschoben, wirkte im Ganzen unsymmetrisch.“ - MEINUNG: Zunächst scheint Jens Lossau mit dem Polizistenduo Paul Czapsky und Patrick Tomek an das skurrile Ermittlerduo Grosch/Passfeller anschließen zu wollen, das er gemeinsam mit seinem Kollegen Jens Schumacher ersonnen hat und das in der Pfalz ermittelt (DER SCHÄDELTYPOGRAPH, DER LUZIFER-PLAN, DIE MENSCHENSCHEUCHE, DER REBENWOLF). Doch bald schon wandelt sich Paul Czapsky vom schrägen Ermittler zum tragischen Helden des Romans. Die Leichen ohne Kopf wecken Erinnerungen an den Sommer 1978 auf Helgoland, in dem ebenfalls kopflose Leichen in Paul Czapskys Umfeld aufgefunden wurden. Er selbst scheint also mit Schuld zu sein an den Todesfällen; Zu sehr gleichen sich diese Morde, als dass das nur Zufall sein kann. DUNKLE NORDSEE ist dann auch weniger von typischer Ermittlungsarbeit geprägt, als vielmehr von den Ereignissen - vergangene wie gegenwärtige -, die auf Paul Czapsky einstürmen und ihn (und den Leser) am Geisteszustand des Polizisten zweifeln lassen. Jens Lossau hat das Talent, den Leser zunächst neugierig zu machen und dann mit wohldosierten Enthüllungen bei der Stange zu halten. Dazu bedient sich der Autor des Tricks, ständig zwischen Gegenwarts- und Vergangenheitshandlung zu wechseln und verleiht den aktuellen Ereignissen durch diese Verknüpfung eine immer unheimlicher werdende Aura. Dabei treibt der Autor die Handlung zielstrebig voran, so dass DUNKLE NODSEE kaum Fett auf den Rippen hat. Zusätzlich beweißt Jens Lossau ein sehr gutes Gespür für verstörende Bilder (z.B. das brennende Karussell auf der Klippe) und wirkungsvolle Szenenwechsel. Durch die Skurillität der Figuren und Ereignisse und den immer wieder aufblitzenden Humor sollte man sich nicht darüber hinweg täuschen lassen, dass der Autor stellenweise wenig zimperlich zu Werke geht. Am Ende peitscht Lossau seinen geschundenen Helden förmlich in ein hollywoodreifes Finale, das direkt aus Martin Scorseses KAP DER ANGST entnommen sein könnte. Da fällt es kaum auf, das einige Handlungsstränge unbeendet bleiben. Für alle, die Stefan Melneczuks MARTERPFAHL mochten ist DUNKLE NORDSEE eine absolute Empfehlung. Die stimmungsvoll-düstere Covergrafik von Mark Freier, der momentan bis auf wenige Ausnahmen alle Covergrafiken für die Neuerscheinungen des BLITZ-Verlags erstellt, stimmt perfekt auf den Roman an. Überzeugend sind auch das handliche Hardcoverformat, die liebevolle Ausstattung und der angenehme Preis von 12,95 €. FAZIT: Inhalt und Ausstattung machen DUNKLE NORDSEE zu einer uneingeschränkten Empfehlung für Fans ungewöhnlicher Thriller.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks