Jens Mühling

 4.5 Sterne bei 37 Bewertungen
Jens Mühling

Lebenslauf von Jens Mühling

Jens Mühling wurde 1976 in Siegen geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in Berlin und an der englischen Universität Norwich, seine Abschlussarbeit schrieb er bei W. G. Sebald. Zwei Jahre lang arbeitete er für die "Moskauer Deutsche Zeitung", seit 2005 ist er Redakteur beim Berliner "Tagesspiegel". Für seine Reportagen und Essays über Russland wurde er mehrfach ausgezeichnet. "Mein russisches Abenteuer" ist sein erstes Buch.

Alle Bücher von Jens Mühling

Mein russisches Abenteuer

Mein russisches Abenteuer

 (33)
Erschienen am 29.04.2016
Schwarze Erde

Schwarze Erde

 (4)
Erschienen am 26.06.2018

Neue Rezensionen zu Jens Mühling

Neu
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Schwarze Erde" von Jens Mühling

'Es war der Moment, in dem ich verstand, dass ich die Ukraine nicht verstanden hatte.'
sabatayn76vor 3 Jahren

Inhalt:
Jens Mühling hat die Ukraine vom Westen bis in den Osten durchquert: 'Die polnische Grenze war der Anfangspunkt meiner Reise, die russische ihr Ziel. Was dazwischen lag, wollte ich herausfinden'.

In 'Schwarze Erde' erzählt er von Surschik und Skythen, Geheimdienst und Lonzkyi-Gefängnis, Gulag und Galizien, Huzulen und dem Mittelpunkt Europas, Antisemitismus und Rassenwertungsklasse, Celan und Bandera, Lenin-Statuen und Maidan-Kämpfen, Ikonen und Popen, Chassiden und Schewtschenko, Dowschenko-Filmstudios und Alkoholismus, Krim und Odessa.

Mein Eindruck:
Ich kenne 'Mein russisches Abenteuer' von Jens Mühling nicht und habe mich bislang kaum mit der Ukraine beschäftigt. Aus diesem Grunde war ich sehr neugierig auf 'Schwarze Erde', aber nach der Lektüre muss ich leider sagen, dass mir der Autor das Land nicht näher bringen konnte und dass mir die Ukraine nach wie vor recht fremd ist.

Mir hat das Buch anfangs sehr gut gefallen, denn der Autor lässt viele Personen zu Wort kommen, die er unterwegs getroffen hat, und indem er sie einbindet und von ihnen erzählt, vermittelt er eine sehr persönliche Sicht auf die Ukraine und zeichnet so ein authentisches Bild des Landes.

Sprachlich empfand ich das Buch als anspruchsvoll und sehr gelungen, doch inhaltlich fand ich 'Schwarze Erde' im Verlauf bisweilen zu weitschweifig und dadurch etwas langatmig. Ich hätte mir oft einen anderen Fokus gewünscht, hätte gerne mehr vom tagtäglichen Leben der Menschen erfahren. Obwohl ich mich im Allgemeinen für Geschichte interessiere, fand ich den starken Schwerpunkt auf Politik und Geschichte etwas mühsam, zumal ich finde, dass die Themen oft nicht spannend genug aufbereitet wurden.

Mein Resümee:
Ich hatte vor der Lektüre eher die Vorstellung, dass es sich hierbei um einen Reisebericht handelt, der primär eigene Erlebnisse und subjektive Eindrücke thematisiert. Stattdessen kann man hier viel über die Geschichte und die Politik des Landes erfahren, was zweifelsohne spannende Themen sind, was aber meines Erachtens zu nüchtern und zu unpersönlich umgesetzt wurde.

Kommentieren0
5
Teilen
JohannesGroschupfs avatar

Rezension zu "Mein russisches Abenteuer" von Jens Mühling

Einblicke ins heutige Russland
JohannesGroschupfvor 5 Jahren

Jens Mühling erzählt von seinen Reisen, Irrfahrten und Entdeckungen im heutigen Russland. Er ist kein Abenteurer, sondern ein freundlicher Gast und Zuhörer, der den Russen auf Augenhöhe begegnet, der neugierig ist und höflich genug, ihre Sprache zu sprechen. So öffnet sich ihm mehr und mehr ein Land, das den meisten von uns so gut wie unbekannt ist.

Die Geschichten erzählen vom ganzen Land und von völlig unterschiedlichen Menschen. Von einem selbsternannten Sohn Gottes, der Jünger um sich schart. Von einer häuslichen Wodkaprügelei. Von einer Bootsfahrt mit einem volltrunkenen Fährmann. Von Gesprächen in der transsibirischen Eisenbahn. Von alten Bettlern, die damals die Blockade Leningrads überlebt haben. Vom Penis Rasputins, der nun in Formaldehyd eingelegt ist, vierundvierzig Zentimeter im Ruhezustand...

Eine Suche aber strukturiert das Buch: die Suche nach der Altgläubigen Agafja, die seit Jahrzehnten keinen Kontakt mehr mit der Außenwelt hatte...

Wirklich lesenswertes Buch über Russland und das Reisen allgemein, sinnlich und präzise erzählt. 

Kommentieren0
1
Teilen
Gospelsingers avatar

Rezension zu "Mein russisches Abenteuer" von Jens Mühling

Rezension zu "Mein russisches Abenteuer" von Jens Mühling
Gospelsingervor 6 Jahren

„Ein Land, in dem die wahren Geschichten unglaublicher sind als die ausgedachten.“
Das ist das Russland, das Jens Mühling besucht. Auf seinen Reisen kreuz und quer durch die vielseitigen Landschaften dieses riesigen Landes schafft er es immer wieder, auf die seltsamsten Menschen zu treffen und von einer skurrilen Situation in die nächste zu schlittern.
Dabei sucht er doch nur Agafja, eine der letzten Altgläubigen, die weit entfernt von der Zivilisation in den Weiten der Taiga lebt. Aber dorthin zu kommen, ist schwierig und gefährlich.
Mücken, Maikäfer, bissige Hunde, betrunkene Bootsführer, die Transsibirische Eisenbahn und Unmengen von Wodka machten die Reise zu einem Abenteuer.
Aber auch ungefährliche, dafür aber höchst ungewöhnliche Begegnungen gab es, zum Beispiel mit betagten Bewacherinnen eines Lenin-Denkmals, einem Wissenschaftler, der den Ablauf der Geschichte leugnet, einem Abkömmling der Zarenfamilie und einem Don-Kosaken.
Jens Mühling schafft es, die Vermittlung historischer Hintergründe, eine Reisebeschreibung und persönliche Erlebnisse und Gedanken zu einem ausgewogenen Ganzen zu verbinden. Dabei merkt man ihm an, dass er die Menschen wirklich ernst nimmt, auch wenn sie noch so seltsam handeln.
Ich wäre gern dabei gewesen auf dieser abwechslungsreichen Suche nach der russischen Seele, die von Jens Mühling so glänzend und sympathisch erzählt wird!
© Petra Samani, Februar 2013

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JensMuehlings avatar
Russland... Wenn dieses Wort bei Dir das gleiche Kribbeln auslöst wie bei mir, dann bist Du hier genau richtig. Aber auch, wenn Du über Russland bisher gar nichts weißt und gerne mehr wissen würdest. Im einen wie im anderen Fall bist Du herzlich eingeladen, an dieser Leserunde teilzunehmen und Dich für eins von 10 Leseexemplaren zu bewerben. "Mein russisches Abenteuer" ist kein Roman, aber auch kein klassisches Sachbuch. Es ist eine Reiseerzählung, die den Leser mitnimmt ins heutige Russland. Darum geht's im Buch: Vor zehn Jahren lernt der Journalist Jens Mühling in Berlin den russischen Fernsehproduzenten Juri kennen. Die Begegnung verändert sein Leben. Juri verkauft deutschen Sendern erfundene Geschichten über Russland, er sagt: »Die wahren Geschichten sind noch viel unglaublicher als alles, was ich mir ausdenken könnte.« Seitdem reist Jens Mühling immer wieder nach Russland, getrieben von der Idee, diese wahren Geschichten zu finden. Die Menschen, denen er auf seinen Reisen begegnet, wirken wie ausgedacht - aber sie sind das wahre Russland: Eine Einsiedlerin, die seit ihrer Geburt in der Taiga lebt und erst als Erwachsene erfahren hat, dass es jenseits der Wälder eine Welt gibt. Ein Mathematiker, der 1000 Jahre der russischen Geschichte für erfunden hält. Ein Priester, der in der atomar verseuchten Sperrzone von Tschernobyl predigt. ›Mein russisches Abenteuer‹ ist eine Reiseerzählung, die durch das heutige Russland führt. Aus sehr persönlicher Perspektive porträtiert Jens Mühling eine Gesellschaft, deren Lebensgewohnheiten, Widersprüche, Absurditäten und Reize im Ausland nach wie vor wenigen vertraut sind. Wer gerne zusammen mit anderen Lesern über dieses 350-seitige Russland-Abenteuer diskutieren und es anschließend rezensieren möchte, kann sich im Unterthema "Bewerbung" bis Sonntag, 6. Mai für eins von 10 Leseexemplaren bewerben. Alle, die das Buch bereits haben, sind natürlich auch herzlich willkommen als Leserundenteilnehmer. Mehr Infos zum Buch und einen Auszug aus dem ersten Kapitel gibt es hier: http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Jens_Muehling_Mein_russisches_Abenteuer/10722 Ich freue mich auf Eure Berwerbungen!
Zur Leserunde
Babschas avatar

 

Biete an, das Buch mit maximal 10 Lesern als Wanderbuch auf die Reise zu schicken. Es gelten die üblichen Bedingungen zu den Themen Sorgfalt, Lesedauer und Ersatzleistung, die ja hier allen bekannt sein dürften.

Wer Interesse hat, bitte hier vermerken. Trage ihn/sie dann in die Liste ein. Bei Erhalt bzw. Versand des Buches bitte jeweils kurz Info an mich.

Ich war  von dem Buch selbst begeistert. Mühling hat es verdient, damit noch weitaus bekannter zu werden. Es wäre also schön, wenn jede(r) Beteiligte nach der Lektüre auch eine Rezi schreiben würde.  

Teilnehmer:

1. LiesaB > eingegangen 14.06.12

2. Starlet  > eingegangen 07.07.12

3. Kanjuga > erhalten/abgeschickt

4. LibriHolly > erhalten/abgeschickt

5. Lutra > erhalten/abgeschickt

6. Lizzy 1984w > erhalten/abgeschickt

7. loewenkind > erhalten/abgeschickt 

8. michelauslönneberga > erhalten/abgeschickt

9. Bücherwurm > erhalten 

danach zurück an mich

 

 

 

Bücherwurms avatar
Letzter Beitrag von  Bücherwurmvor 6 Jahren
Ist das Buch mal angekommen????? *wunder*
Zum Thema
Klappentext:
Vor zehn Jahren lernt der Journalist Jens Mühling in Berlin den russischen Fernsehproduzenten Juri kennen. Die Begegnung verändert sein Leben. Juri verkauft deutschen Sendern erfundene Geschichten über Russland, er sagt: "Die wahren Geschichten sind noch viel unglaublicher als alles, was ich mir ausdenken könnte." Seitdem reist Jens Mühling immer wieder nach Russland, getrieben von der Idee, diese wahren Geschichten zu finden.
Die Menschen, denen er auf seinen Reisen begegnet, wirken wie ausgedacht. Aber sie sind das wahre Russland. Eine Einsiedlerin, die seit ihrer Geburt in der Taiga lebt und erst als Erwachsene erfahren hat, dass es jenseits der Wälder eine Welt gibt. Ein Mathematiker, der 1000 Jahre der russischen Geschichte für erfunden hält. Ein Nationalist, der Lenin-Denkmälern die Nase abschlägt.
Mein russisches Abenteuer ist eine Reiseerzählung, die durch das heutige Russland führt. Aus ganz persönlicher Perspektive porträtiert Jens Mühling eine Gesellschaft, deren Lebensgewohnheiten, Widersprüche, Absurditäten und Reize im Ausland nach wie vor wenigen vertraut sind.


Es gibt auch ein paar Regeln, aber das kennt ihr ja sicher schon:

* Bitte geht vorsichtig mit dem Buch um. Ich weiß, dass Gebrauchsspuren nicht zu vermeiden sind, aber es soll noch einen Platz in meiner Russland-Sammlung bekommen. Also einfach ein bisschen darauf achten, dass keine Knicke reinkommen, nichts drüberschütten, nichts reinschreiben, keine Seiten rausreißen oder sowas. Sollten euch bei Erhalt des Buches größere Schäden auffallen, meldet mir das bitte kurz.

* Bitte schreibt hier einen Kommentar, wenn das Buch bei euch angekommen ist und wenn ihr es weitergeschickt habt. Ihr kümmert euch selbstständig um die Weitergabe der Adressen.

* Geht das Buch verloren, teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

* Portokosten trägt natürlich jeder selber. Bitte denkt daran, Büchersendungen nicht zuzukleben. Es wäre doch schade, wenn der Nächste Porto nachzahlen müsste.

* Der Versand ins Ausland kann nur erfolgen, wenn sich der Vorgänger dazu bereit erklärt, die höheren Portokosten zu tragen. Bitte klärt das vorher ab, damit es im Nachhinein nicht zu Unmut kommt.

* Der letzte Leser schickt das Buch an mich zurück.

* Jeder hat 2 Wochen Zeit um das Buch zu lesen. Falls jemand nicht in der Zeit fertig wird, schreibt er bitte eine kurze Nachricht, damit der Nächste Bescheid weiß.

* Ich behalte mir vor, Mitglieder von der Wanderrunde auszuschließen oder ans Ende der Liste zu versetzen. Die Begründung gibt es in solchen Fällen auf Anfrage per PN.

                                                           ! ! ! WICHTIG ! ! !

Da es sich um ein gewonnenes Leseexemplar handelt, verpflichten sich alle Teilnehmer, eine Rezension zu schreiben, die dann hier auf lovelybooks und auf einer oder mehreren Verkaufsplattformen für Bücher veröffentlicht wird.

Die Leserzahl ist auf 5 begrenzt. Wer mitlesen möchte, einfach hier melden. Ich schicke das Buch los, sobald ich es gelesen und rezensiert habe. Das kann noch 1-2 Wochen dauern.

Last but not least: Wanderbücher und die Lovelybooks-Community leben vom Mitmachen !!
Solltest du auch mal ein Buch zur Verfügung stellen, welches sich gewünscht wird, werden es dir sicher einige Leser danken ;)
Hier geht's zum Wunschthread:
http://www.lovelybooks.de/thema/Wanderbuch-Wunschliste-940868430/

Und hier ist die Liste:

verschickt am 09.06.
1. ankedieleserin
2. kiwikind
3. giulianna
4. JackJackson
5. LeseJulia
-> danach zurück zu mir

Ich wünsche schon mal allen viel Spaß beim Lesen. =)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jens Mühling im Netz:

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks