Jens Raschke

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Jens Raschke

Jens Raschke wurde 1970 in Darmstadt geboren, wuchs in und bei Heidelberg auf und wohnt seit 1992 in Kiel. Er studierte Skandinavistik und Geschichte, seit 1998 ist er als Theaterdramaturg, -regisseur, -kritiker und –autor tätig. In letzterer Funktion erhielt er mehrere Preise, u.a. den Mülheimer Kinderstückepreis (2012 für „Schlafen Fische?“), den Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis und den Deutschen Kindertheaterpreis (2014 für „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“). Sein Theaterstück „Schlafen Fische?“, das er 2012 selbst inszeniert hat, wurde bislang ins Schwedische, Russische, Polnische, Ungarische, Rumänische, Israelische und Arabische übersetzt und 2014 von Deutschlandradio als preisgekröntes Hörspiel bearbeitet. Jens Raschke lebt mit Freundin und Sohn in Kiel.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jens Raschke

Cover des Buches Schlafen Fische? (ISBN:9783958540705)

Schlafen Fische?

 (2)
Erschienen am 02.03.2017
Cover des Buches Disco Extravaganza (ISBN:9783931555795)

Disco Extravaganza

 (1)
Erschienen am 01.06.2007

Neue Rezensionen zu Jens Raschke

Neu
W

Rezension zu "Schlafen Fische?" von Jens Raschke

Ein berührendes Buch
WinfriedStanzickvor 3 Jahren



In 10 kurzen Kapiteln, die er von 10 bis 1 quasi rückwärts anordnet, lässt der Dramatiker Jens Raschke ein zehnjähriges Mädchen namens Jette erzählen von ihren vielen Fragen an das Leben, von ihrem Bruder Emil, der Zeit seines Lebens todkrank war und mit sechs Jahren gestorben ist. Er lässt sie erzählen von ihrer Trauer und ihren Hoffnungen, von ihren genauen und sensiblen Beobachtung der Erwachsenen und wie die umgehen mit dem Tod ihres geliebten Bruders.

Zart illustriert von Jens Rassmus ist dieser kurze Kinderroman ein gelungenes Beispiel für einen ehrlichen und die Gefühle von Kindern wahrnehmenden literarischen Umgang mit dem Thema Tod, Trauer und Hoffnung. Er beschreibt mit den Worten eines 10-jährigen Mädchens deren unverkrampften und direkt emotionalen Zugang und Umgang mit dem Tod des Bruders und die demgegenüber geradezu hilflosen und unsicheren Verhaltensweise der Erwachsenen, von den Eltern über den Onkel, der Lehrerin und dem Pfarrer auf der Beerdigung.

Ein berührendes Buch, das auch Kinder, die schon selbst lesen können, sicher gerne von mitfühlenden Erwachsenen vorgelesen bekommen.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks